31. Oktober 2010

Nocturne City 2. Blutfehde von Catlin Kittredge



Inhalt:
In den Schatten von Nocturne City treiben Gestaltwandler und Dämonen ihr Unwesen. Als nacheinander die Leichen einiger hochrangiger Hexen entdeckt werden, nimmt die Polizistin und Werwölfin Luna Wilder die Ermittlungen auf. Am Tatort findet sich stets dieselbe kryptische Botschaft, und alles deutet auf eine Blutfehde zwischen rivalisierenden Hexenzirkeln hin. Luna bittet den raubeinigen Werwolf Dmitri Sandovsky um Hilfe, der ihr nicht mehr aus dem Kopf will. Doch die Ältesten seines Packs haben ihm jeden weiteren Kontakt mit der Polizistin verboten.

Teil einer Serie:
1. Nocturne City 1. Schattenwölfe
2. Nocturne City 2. Blutfehde

Meine Meinung:
Dieser Teil spielt 3 Monate nach dem ersten Teil. Luna Wilder darf nach dreimonatiger Zwangspause wieder ihre Arbeit bei der Mordkommission von Nocturne City aufnehmen.
Es hat sich einiges verändert, ihre Kollegen wissen jetzt, dass sie eine Werwölfin ist, sie hat eine neue Chefin, die ihr nicht besonders wohlgesonnen scheint und ihre Cousine Sunny wohnt nicht mehr bei ihr. Zum allem Überfluss bekommt sie auch noch eine neue Partnerin: Shelby O'Halloran. Sie gehört einer der mächtigsten Hexenfamilien der Stadt an, verfügt aber selbst über keine Fähigkeiten.

Ihr neuer Fall beginnt mit einem Drogentoten. Das ganze entwickelt sich aber schnell in eine andere Richtung und ihr Leben ist mal wieder in Gefahr. Allem Anschein geht es hier um eine Fehde zwischen den Hexenfamilien O'Halloran und Blackburn und Luna gerät zwischen die Fronten.

Auch dieser Teil ist sehr aktionreich und spannend. Es geht zurzeit sehr deprimierend bei Luna zu. Sie vermisst Dimitri, den Rudelführer der Redbacks mehr als sie sich eingestehen will. Als er dann plötzlich wieder da ist, sieht es zuerst gar nicht gut für die Beziehung der beiden aus.

Außerdem vermisst sie die Wohngemeinschaft mit ihrer Cousine, die jetzt ihrer Großmutter Rhonda lebt, die ebenfalls eine Hexe ist, im Gegensatz zu Luna.

Zwischendurch dachte ich, schwerer kann es Luna gar nicht mehr treffen. Manchmal war mir das Privatleben etwas zu deprimierend. Ich hätte nicht gedacht, dass die Autorin das Ruder hier noch einmal rumreißen kann und wenigstens etwas Licht in Lunas Leben bringt. Deshalb gibt es von mir dieses Mal nur 8 von 10 Punkten.

30. Oktober 2010

Nette Mädchen beißen nicht von Molly Harper




Inhalt:

Jane Jameson ist Bibliothekarin mit Leib und Seele. Deshalb trifft es sie umso härter, als ihr überraschend gekündigt wird. Um ihren Kummer zu ertränken, geht sie in eine Bar und macht dort die Bekanntschaft des Vampirs Gabriel. Kurz darauf wird Jane bei einem Unfall lebensgefährlich verletzt. Zum Glück ist Gabriel zur Stelle, um Jane in eine Vampirin zu verwandeln und ihr dadurch das Leben zu retten. Doch damit fangen Janes Probleme erst richtig an. Denn von der Sonnenschutzcreme mit Lichtschutzfaktor 500 bis hin zur zahnschmelzstärkenden Zahnpasta stellt sie das Dasein als Vampirin vor ungeahnte Herausforderungen. Und wieder erweist sich der gut aussehende Gabriel als Retter in der Not, dessen Charme Jane bald schon nicht mehr widerstehen kann.

Teil einer Serie:
1. Nette Mädchen beißen nicht
2. Tote Jungs küsst man ncih (März 2011)

Meine Meinung:
Jane ist das typische Mädchen von Nebenan, sie ist zu allen nett, hat einen festen Job und eine intakte Familie. Um so depremierender ist es für sich, als sie eines Tages ihren geliebten Job in der hiesigen Bibliothek verliert. Um ihren Kummer zu vergessen, betrinkt sie sich in einer Bar und lernt dort Gabriel Nightingale kennen. Was sie zu diesem Zeitpunkt noch nicht weiß ist, dass er ein Vampir ist. Auf ihrem Weg nach Hause wird sie von einem betrunkenen LKW-Fahrer für ein Dammwild gehalten und angeschossen. Gabriele ist in der Nähe und verwandelt sich in eine Vampirin.
Das Leben als Vampir ist gar nicht so einfach. Wie bringt man das nun seinen Eltern bei? Wo bekommt man Blut her? Und viele andere Fragen stellt sich Jane jetzt. Zum Glück hilft ihr Gabriele so gut er kann.

Ein wirklich amüsanter, kurzweiler Roman. Das Buch ist humorvoll, aber nicht übertrieben. Am Anfang verzettelt sich die Autorin etwas in Erklärungen zu einzelnen Situation und man verliert dann manchmal den Faden für die eigentliche Story.
Jane ist eine wirklich sympatische Figur. Sie ist die typische normale Frau. Ihr Leben wird völlig auf den Kopf gestellt nach der Verwandlung zum Vampir. Es gibt ein paar wirklich komische Situation. Besonders gut hat mir Janes Humor gefallen. 
Natürlich gibt es auch eine schöne Liebesgeschichte. Gabriel und Jane sind ein interessantes Paar und ich bin schon gespannt wie es mit den beiden weitergeht. 
 
Von mir gibt es 8 von 10 Punkten für eine netten Nachmittag auf der Coach.

28. Oktober 2010

Blutjägerin von Liz und J. K. Brandon



Inhalt:
Als Chef der Sicherheitsagentur der Vampire hat Gerald Vermont auch noch sechs Monate nach Zacharias Tod alle Hände voll zu tun. Die Vampire sind sich weiterhin uneins und der Rat steht vor der Spaltung. Diese Schwäche nutzen die für lange Zeit verschwunden geglaubten Vampirjäger und formieren sich wieder. Gerade jetzt tritt Sophie Lacoste, Tochter eines Vampirjägers, in Geralds Leben und stellt es gehörig auf den Kopf.

Meine Meinung:
Im zweiten Teil der Reihe geht es um den Vampir Gerald Vermont und die Vampirjägerin Sophie Lacoste. Gerald leitet die Sicherheitsagentur der Vampire, die für die Einhaltung der Gesetze der Vampire zuständig ist. Sophies Mutter ist von Vampiren getötet worden. Ihr Vater ist seit dem auf der Suche nach dem Mörder seiner Frau. Als plötzlich ihr Vater getötet wird, begegnet sich am Tatort Gerald, der sich als Ermittler ausgibt. Die beiden begegnet sich im Laufe der Zeit immer wieder und es entsteht eine starke Anziehungskraft zwischen den beiden.

Leider konnte mich dieser Teil nicht 100%ig überzeugen. Die Story war zwar sehr gut und spannend, aber bei der romantischen Beziehung konnte bei mir nicht der Funke über springen. Die war mir irgendwie zu oberflächig. Für mich gab es keinen ersehbaren Grund, warum die beiden sich so schnell verlieben. Das wirkte nicht echt. Außerdem war das Ende zu plötzlich. Ich hatte das Gefühlt, das fehlt doch noch was. Ich hoffe, es gibt noch weitere Bücher in der Reihe, um die offenen Fragen zu klären.
Natürlich war der Roman nicht schlecht. Es gibt interessante Verwicklungen, politische Intrigen in der Clanpolitik und ziemlich viel Aktion.


Von mir gibt es 8 von 10 Punkten.

26. Oktober 2010

Nachtjägerin von Jeaniene Frost



Inhalt:
Der Mann, den Denise MacGregor liebte, wurde von verbrecherischen Vampiren ermordet, sie selbst überlebte nur knapp. Seitdem ist ihr bewusst, dass sich die Menschen die Erde mit Blutsaugern, Dämonen und anderen düsteren Kreaturen teilen. Denise hoffte, nie wieder etwas mit ihnen zu tun zu haben. Jetzt aber tötet ein rachsüchtiger Dämon ihre Verwandten – auf der Suche nach einem Vorfahren von Denise, einem Unsterblichen, der den Dämon vor Jahrhunderten betrogen hat. Der Dämon erpresst Denise, ihm bei der Suche nach seinem Erzfeind zu helfen. In ihrer Verzweiflung wendet sich Denise an den überaus attraktiven Vampir Spade. Gemeinsam gelingt es ihnen zwar, ihren Vorfahren aufzuspüren. Doch dieser weigert sich, seine Seele dem Dämon zu überantworten, um seine noch lebenden Nachfahren zu schützen. Jetzt bleibt Denise keine andere Wahl. Sie muss sich selbst dem Dämon stellen – allein!

Meinung:
Denise ist eine sehr gute Freundin von Cat. Vor einem Jahr geriet sie auf einer Silvesterparty bei Cat und Bones in ein Blutgemetzel und hat dabei ihren Mann Randy verloren. Seit dieser Zeit will sie nichts mehr mit Vampiren zu tun haben. Als aber eines Tages der Dämon Rom auftaucht und sie mit seinem Zeichen versieht, damit sie ihm bei der Suche nach Nathaniel hilft, einem entfernten Verwandten von ihr, der den Dämon betrogen hat, sieht Denise sich gezwungen wieder Kontakt mit der Vampirwelt aufzunehmen. Sie bittet Spade um Hilfe. Auf der Suche nach Nathaniel kommen sich die beiden Näher, obwohl sich Spade eigentlich geschworen hat, nie wieder etwas mit einem Mensch anzufangen, da er einst jemanden verloren hat, den er geliebt hat.

Wer hier eine ähnliche Kiss-Ass-Heldin wie Cat erwartet wird enttäuscht sein. Denise ist durchaus selbstbewusst, aber ein völlig anderer Typ, was auch gut so ist. Die Verarbeitung von Randys Tod hat sich labil gemacht, sie ist phychisch angeschlagen und leidet unter Panikattakten.
Spades Vergangenheit ist sehr interessant, er ist ein Adliger aus dem 18. Jahrhundert und ein mächtiger Meistervampir.
Die Story hat mir sehr gut gefallen, sie ist spannend, mit einer Prise Humor, eine schöne Romanze und eine Menge Aktion.

Natürlich tauchen auch Cat und Bones auch, aber auch Ian und Merchenes sind mit dabei. Mir würde gefallen, mehr Spin-Off Bücher aus dem Cat-and-Bones Universum zu lesen, Ian und Merchenes sind zwei sehr interessante Charaktere, die ebenfalls ihre eigene Geschichte verdienen.

Von mir gibt es 10 von 10 Punkten.

24. Oktober 2010

Hexenlicht von Sharon Ashwood



Inhalt:
Hollys Freund hat sie verlassen, weil sie ihm zu sehr Hexe war. Der umwerfend attraktive Vampir Alessandro will hingegen nichts von ihr wissen, weil sie zu sehr Mensch ist. Doch Hollys kompliziertes Liebesleben ist noch ihr geringstes Problem, als ein Dämon auf ihre Heimatstadt losgelassen wird. Die junge Hexe ist die Einzige, die ihn stoppen kann! Nur fordert solche Magie immer einen Preis und der ist Hollys Leben!

Teil einer Serie:
1. Hexenlicht
2. Vampirdämmerung

Meine Meinung:
Um ihr Studium zu finanzieren schlägt sich Holly mit Gelegenheitsjobs einer magischen Agentur durch, Holly ist nämlich eine Hexe und hat sich auf die "Säuberung" von Häusern spezialisiert. Bei einer dieser Säuberung in einem wirklich schlimmen Haus findet sich ihren Freund Ben, den das Haus gefangen hält und seine Energie anzapft. Holly rettet ihn und noch weitere Opfer. Ben ist von dieser Aktion zu traumatisiert, dass er sich von Holly trennt.
Dann sorgt auch noch ein Dämon für Unruhe in Hollys Heimatstadt und Holly sucht ihrem Kollegen und Vampir Alessandra Caravelli nach dem Dämon. Bei dieser Suche unterstützt sie der Polizist Mac. Beide sind sehr an Holly interessiert.

Dies ist der Auftakt einer neuen Paranormal Romance Reihe. Ok, es gibt vielleicht nicht wirklich neue Ideen, aber der Streibstil ist flüssig, die Romantik und Liebe kommt nicht zu kurz, aber es fließt auch eine Menge Blut und es gibt eine Menge Aktion. Die Charaktere sind wirklich gut ausgearbeitet, auch die Nebenfiguren sind sehr interessant, es gibt neben Vampire auch noch Werwölfe, Feen und Dämonen.

Der nächste Teil wird von Mac handeln, der so einiges durchgemacht hat. Ich bin wirklich sehr gespannt wie seine Geschichte wird. Von mir gibt es 8,5 von 10 Punkten.

Mitten in sein Herz / So weit der Wind uns trägt von Linda Howard




Inhalt:
1. Liebe auf den ersten Blick: Früher hätte Madelyn darüber gelacht. Aber dann antwortet sie auf Reese Duncans Kontaktanzeige, und plötzlich steht sie dem Mann ihres Lebens gegenüber. Oder ihrem schlimmsten Feind? Denn Reese ist nicht nur faszinierend, sondern auch undurchschaubar. Madelyn muss herausfinden, warum seine erste Frau damals floh. Dann erst darf sie ihn lieben.
2. Er ist skrupellos und kalt, behaupten Roberts Feinde. Nein, wiedersprechen die Frauen, er ist verführerisch und charmant! Die Wahrheit über Robert Cannon? In einer heißen Sommernacht erfährt Evie mehr über ihn, als sie sich hat träumen lassen. Doch ein gefährliches Rätsel verbirgt er selbst dann noch, als sie längst seiner Leidenschaft erlegen ist.

Meine Meinung:
Mitten in sein Herz:
Madelyn Cannon antwortet spontan auf die Heiratsanzeige des Ranchers Ray Duncan und fliegt zu einem Date nach Montana. Ray entscheidet sofort, dass sie nicht geeignet wäre als seine Frau, obwohl er sich magisch von ihr angezogen fühlt. Er hat in seiner ersten Ehe sehr schlechte Erfahrungen gemacht und Madelyn scheint der gleich Frauentyp zu sein. Er heiratet sie später dann doch, weil keine der andere Interessentinnen in Frage kommt und er unbedingt Kinder will. Die Ehe gestaltet sich für beide anders als erwartet:

Soweit der Wind uns trägt:
In dieser Geschichte ist die Hauptfigur Robert Cannon, der Stiefbruder von Madelyn. Er ist erfolgreicher Geschäftsmann und leitet mehrere Firmen. In einer dieser Firmen wird entwickelt er für die NASA geheime technische Geräte, aber anscheinend gibt es einen Spion in seiner Firma. Und irgendwie scheint Evie Shaw darin verwickelt zu sein. Robert ermittelt selbst und kommt Evie sehr nahe.

Bei diesem Buch handelt es sich wieder mal um zwei ältere Geschichten von Linda Howard, was man auch an der Darstellung der Charaktere merkt. Die Männer sind sehr dominant und herrisch, was manchmal wirklich zuviel war. Die weiblichen Figuren versuchen natürlich Parolie zu geben, was nicht immer glaubwürdig war.

Die zweite Geschichte hat mir persönlich etwas besser gefallen durch den Krimianteil der doch recht spannend war.

Von mir gibt es dieses Mal nur 6 von 10 Punkten. 

21. Oktober 2010

Wolf Shadow 5. Tödliche Versprechen von Eileen Wilks



Inhalt:
Die FBI-Agentin Lily Yu reist mit ihrem Geliebten Rule Turner, dem Oberhaupt des Werwolfklans der Nokolai, nach Nordkalifornien. Dort will Rule seinen Sohn abholen, der bislang bei seiner Großmutter lebte. Doch die Mutter des Jungen will mit allen Mitteln verhindern, dass Rule ihn in den Klan der Nokolai aufnimmt. In Kalifornien stößt Rule zufällig auf drei Leichen, denen der Geruch von Totenmagie anhaftet. Lily übernimmt die Ermittlungen in dem Fall, steht jedoch schon bald vor einem Rätsel. Denn der Hauptverdächtige sitzt hinter Gittern, als die nächste Leiche gefunden wird. Der Mörder ist also noch auf freiem Fuß und womöglich nicht von dieser Welt ...

Meine Meinung:
Im 5. Teil von Eileen Wilks Wolf Shadow Reihe stehen wieder Lily und Rule im Vordergrund, nachdem sie letzten beiden Bücher Cynna und Cullen gewidment wurden. Rule und Lily sind in einer Kleinstadt in North Carolina, um Toby bei seiner Großmutter zu besuchen. Bald ist eine Anhörung darüber ob Toby für immer zu Rule zieht, da Tobys Mutter auf das Sorgerecht verzichtet hat .
In dieser Kleinstadt werden plötzlich 3 Personen getötet, eine Mutter und ihre 2 Kinder, von ihrem eignen Ehemann, der sich aber an die Tat nicht mehr erinnern kann und seit dem völlig verwirrt ist. Lily übernimmt den Fall und hat am Anfang einige Kompetensgerangel mit dem hiesigen Sherrif. Im Laufe des Falls taucht später auch noch Cullen zur Unterstützung auf. Dann taucht auch noch Tobys Mutter auf und will ein gemeinsames Sorgerecht. 

Dieser Teil ist wieder einfach nur genial. Der Krimianteil ist sehr hoch und wie immer superspannend und interessant. Hier gibt es wieder einige überraschende Wendungen und tolle Ideen. Die Beziehung von Lily und Rule entwickelt sich wieder weiter und macht eine überraschende Wendung, es gibt aber in diesem Teil so gut wie gar keine erotischen Szenen.  Der Sorgerechtstreit mit Toby und seiner Mutter nimmt ungeahnte Wege an und hat mich doch sehr überrascht.

Von mir gibt es wieder 10 von 10 Punkten.

20. Oktober 2010

Samtschwarze Nacht von Christina Dodd



Inhalt:
An den Flanken des Mount Anaya im Himalaya will die bildschöne Karen Sonnet ihren Traum wahrmachen: Sie gründet ein Hotel für Abenteurer im Hochgebirge. Doch dann gerät sie in die Klauen des skrupellosen Adrik Wilder. Nacht für Nacht macht er sie zu seiner Dienerin. Als Karen jedoch ein noch schlimmeres Schicksal droht als die Unterwerfung, bekommt Adrik Zweifel an seiner eigenen Ruchlosigkeit.

Meine Meinung: 
Im 3. Teil  von Christina Dodds Reihe um die Gestaltenwandler der Familie Wilder geht es dieses Mal um Adrik Wilder. Im Buch gibt es einen Zeitsprung von 2 Jahren. Im ersten Teil ist Adrik fast der dunklen Seite verfallen, er bezeichnet sich selbst als Warlord und macht für Geld was alles. Bei einem Auftrag im Himalaya trifft er Karen Sonnet, die dort für ihren Vater ein Hotel bauen soll. In ihrer Beziehung ist er sehr dominant und entführt sie sogar, damit sie bei ihm bleibt. Als er in Kämpfe mit den Varinskis verwickelt wird schickt er Karen weg, damit ihr nichts passiert. Darauf werden dann 2 Jahre.

Es gibt ja schon eine Menge Reihen mit Gestaltenwandler und diese gehört nicht gerade zu den herausragendensten. Christina Dodds Streibstil ist sehr gewöhnungsbedürftig. Der erste Teil der Reihe hat mir überhaupt nicht gefallen, der 2. Teil war schon, aber dieser hier konnte mich auch nicht 100%ig überzeugen.  Die Männer sind wirklich sehr dominant. Adrik zum Beispiel entführt sie und zwingt sie dann zum Sex. Ok, es hat hier dann gefallen, aber irgendwie war das doch recht seltsam. Der 1. Teil des Buches bestand überwiegend aus erotischen Szenen. Im zweiten Teil wurde es dann etwas besser. Das Ende war doch recht überraschend und macht neugierig auf den 4. Teil mit einigen Tochter der Wilders, Firebird.

Von mir gibt es 7 von 10 Punkten.

19. Oktober 2010

Vampire sind die beste Medizin von Linsay Sands



Inhalt:
Mit ihren siebenhundert Jahren will die Vampirin Marguerite Argeneau endlich eine eigene Karriere starten und lässt sich zur Privatdetektivin ausbilden. Als sie ihren ersten Auftrag erhält, geht sie mit Feuereifer ans Werk. Sie soll die Mutter eines Unsterblichen aufspüren. Was Marguerite zunächst für einen leichten Job hält, nimmt jedoch schon bald gefährliche Ausmaße an, als ein Unbekannter sie mit einem Schwert bedroht. Doch zum Glück eilt der Vampir Julius Marguerite zur Hilfe. Er ist überzeugt, dass sie seine Seelengefährtin ist, und will sie für sich gewinnen. Allerdings ist es schon fünfhundert Jahre her, seit er das letzte Mal eine Frau umworben hat, und er ist deshalb ein wenig aus der Übung ...


Meine Meinung:
Im 9. Teil der Vampire-Serie von Linsay Sands über die Argeneau-Famile geht es um Marguerite, die Mutter  von Bastian, Lucern, Etienne und Lissianna. Bereits im letzten Teil der Serie fing ihre Geschichte an. Auf der Suche nach Christian Nottes Mutter gerät sie immer wieder in Lebensgefahr, denn irgend jemand hat es auf ihr Leben abgesehen. Julian Notte, Christians Vater, taucht auf und scheint doch tatsächlich ihr Seelengefährte zu sein. Er weigert sich aber immer noch strikt, die Identität von Christinas Mutter zu lüften.

Auch dieser Teil ist wieder sehr schön. Das Ende war doch sehr überraschend und es gibt eine wirklich schöne Familienzusammenführung. Dieses Mal hätte ich mir für die Charaktere Marguerite und Julian etwas mehr Tiefe gewünscht. Marguerite war 700 Jahre mit Jean-Claude verheiratet, der nicht ihr Seelengefährte war und ihr ständig ihren Willen aufgezwungen hat. Das ist doch schon sehr heftig.

Trotzdem gibt es von mit 9 von 10 Punkten für diese überraschende Ende.

18. Oktober 2010

Dragon Kiss von G. A. Aiken



Inhalt:
Die Schöne und das Biest als Drachenepos und sexy Lovestory: Du wirst einen großen, dunkelhaarigen Fremden treffen – so hätte ihr Horoskop des Tages lauten können. Eigentlich ist die Kriegerin Annwyl zäh und widerspenstig. Bis sie dem Drachen Fearghus über den Weg läuft und zu Wachs in seinen Klauen wird. Denn er ist groß, gut aussehend – und absolut tödlich. Und er hat bisher noch nie Widerworte bekommen … Die Drachen erobern die Herzen der Romance-Fans – der Auftakt zum neuen sexy Fantasy-Hit aus den USA!

Teil einer Serie:
1. Dragon Kiss
2. Dragon Dream

Meine Meinung:
Dieses Buch enthält zwei Geschichte. Einmal geht es um Annwyl und Feahrgus, zum anderen geht es um Fearghus Eltern Rhiannon und Bercelak.
Die Kriegerin Annwyl, auch Annwyl die Blutrünstige gekannt, wird in einem Kampf schwert verletzt. Der Drache Fearghus rettet ihr das Leben, weil er gerade mal nichts zu tun hat und sich gelangweilt hat. Er bringt sie in seine Höhle und pflegt sie gessund.
Annwyl führt gegen ihrer Bruder Krieg. Der Drache schickt ihr den Krieger Fearghus, um sie auszubilden, ohne ihr zu sagen, dass er ja eigentlich Fearghus ist. Annwyl weiss nicht, dass Drachen ihre Gestalt ändern können. Annwyl fühlt sich körperlich stark zu Fearghus hingezogen, entwickelt aber starke Gefühle für den Drachen.

Rhiannon ist ein weißer Drache und wird von ihrer Mutter gezwungen, den Krieger Bercelak als Gefährten zu nehmen. Sie weigert sich, weil sie weiß, dass ihre Mutter sie nur brechen will, damit sie keinen Anspruch auf den Thron erheben kann. Was sie nicht weiss ist, dass Bercelak sie schon ganze lange als Gefährtin will und gar nichts von den Machenschaften ihrer Mutter weiss.

Die Drachenfamilie von Fearghus ist ein interessanter Haufen streitlustiger und sexhungriger Drachen, es gibt relativ viele erotische Szenen und es fließt relativ viel Blut. Die Familienangehörigen gehen auf den ersten Blick nicht besonders liebevoll miteinander um, aber das täuscht.
Das Buch ist wirklich super. Dominante männliche Drachen und streitlustige Frauen machen eine explosive und amüsante Mischung. Amüsant fand ich auch das Treffen von Rhiannon und Annwyl, denn Rhiannon hält Annwyl zuerst für einen Snack.

Im zweiten Teil der Serie geht es übrigens um Fearghus Bruder Briec. Die Serie hat auf jeden Fall noch viel Potenzial, denn die Familie von Fearghus ist ziemlich groß Smile

Von mir gibt es ganz klar 10 von 10 Punkten.

16. Oktober 2010

Verführung der Schatten von Kresley Cole




Inhalt:
Der Dämon Cadeon Woede wird von seiner Vergangenheit verfolgt. Vor 900 Jahren wurde sein Bruder Rydstrom vom Thron gestürzt, und Cade glaubt, daran schuld zu sein. Er hat deshalb geschworen, seinen Fehler zu beheben und Rydstrom erneut zum König zu machen. Dafür braucht er die Hilfe der hübschen Halbwalküre Holly, die eine tiefe Leidenschaft in ihm weckt. Einer Prophezeiung zufolge wird Holly ein Kind gebären, welches das Gleichgewicht der Kräfte von Gut und Böse ins Wanken bringen wird. Kann Cade Holly aufgeben, um seinem Bruder Genugtuung zu verschaffen? Oder soll er seinen Gefühlen für sie nachgeben?

Teil einer Serie:
1. Nacht des Begehrens
2. Kuss der Finsternis
3. Versuchung des Blutes
4. Tanz des Verlangens
5. Verführung der Schatten

Meine Meinung:
Im 5. Teil von Kresley Coles Immortals after Dark-Reihe geht es um den Wutdämon Cadeon und die Halbwalküre Holly. Bereits in den vorangegangenen Büchern  hat die Autorin das Paar vorgestellt. Cadeon weiß schon ganz lange, dass Holly seine Lebenspartnerin ist, hat sich ihr aber bisher noch genähert, weil er dachte sie wäre ein Mensch.
Sein Bruder Rydstorm und er versuchen seit 900 Jahren den Dämon Omort aus Rothkalina, ihrer Heimat in der Myhtenwelt, zu vertreiben. Jetzt wird ihnen eine einmalige Chance geboten, sie bekommen von seinem Bruder Groot ein Schwert, mit dem sie Omort töten können. Im Austausch dafür will er das "Gefäss" =  Alle hundert Jahre wird eine Frau in der Myhtenwelt geboren, die das ultimative Kind (gut oder böse) gebärt. Und allem Anschein nach ist es dieses Mal Holly. Cadeon ist hin- und hergerissen zwischen seinen Gefühlen für Holly und seiner Pflicht gegenüber seiner Heimat Rothkalina, denn er gibt sich Schuld an der Übernahme durch Omort.

Holly und Cadeon sind wieder ein sehr interessantes Paar. Sie ist Mathematikerin und die absolute Zwangsneurotikerin, bei ihr muss alles in einem bestimmten System geordnet sein. Er ist natürlich das völlige Gegenteil, was wirklich amüsante Momente beschert. Holly ist ihrer walkürischen Seite gegenüber erst sehr skeptisch und will den Prozess am liebsten wieder zurückgängig machen.

Sehr amüsant fand ich auch das Zusammentreffen der anderen Walküren mit Holly, vor allem mit Nix, die ihre zu seinen Tante scheint.
Die erotischen Szenen bei Kresley Cole sind nicht wirklich durch Romantik gekennzeichnet, die Sprache ist meistens etwas derbe, wie auch hier in diesem Buch.  Der nächste Teil der Serie, für den es leider noch kein Erscheinungsdatum gibt wird von Rydstorm und der Dämonin Sabine handeln, deren Geschichte bereits in diesem Teil beginnt.

Von mir gibt es dieses Mal wieder 10 von 10 Punkten für eine wirklich gelungene Story und einem interessanten Paar.

15. Oktober 2010

Tinker von Wen Spencer



Inhalt:
Wenn ein mächtiger Feind deine Heimat bedroht ...
... ist es schwierig, sich auf die wesentlichen Dinge im Leben zu konzentrieren, wie etwa das erste Date. Tinker – achtzehn Jahre alt, Erfindergenie und stolze Besitzerin eines Schrottplatzes – lebt in der magischen Stadt Pittsburgh. Als sie dem Elfenfürsten Windwolf zufällig das Leben rettet, nimmt dieser sie mit an seinen Hof. Tinker kann ihr Glück kaum fassen, schließlich hat sie auf den sexy Elf schon länger ein Auge geworfen. Doch dann ist das Land plötzlich in höchster Gefahr ...
Quelle: Heyne Verlag

Meine Meinung:
Tinker lebt in Pittsburgh und dieses Pittsburgh  liegt in Elfenheim. Durch ein Experiment mit einem Phasentor wurde ein Teil von Pittsburgh nach Elfenheim transportiert. Alle 30 Tage kommt es zurück zur Erde, damit Güter gekauft werden können und Informationen ausgetauscht werden. Kurz vor einem dieser Tage wird der Elfenprinz Windwolf auf Tinkers Schrottplatz schwer verletzt und sie kümmert sich um ihn, denn wenn Pittsburgh zur Erde zurückkehrt gibt es keine Magie und die Elfen können keine Magie wirken. Diese Begegnung verändert ihr Leben völlig. Sie gerät hierdurch in einen Strudel von Ereignissen.

Ein wirklich ungewöhnliches Buch, das mit sehr gut gefallen hat. Ich habe schon nach den ersten 20 Seiten gemerkt, dass es genau meinen Geschmack trifft.
Zuerst dachte ich, bei dem Buch handelt es sich um einen Jugendroman, aber ich würde das Buch auf jeden Fall in den Bereich Erwachsenenliteratur einstufen. Es gibt einige erotische Szenen, die zwar nicht sehr lang waren, aber detailliert beschrieben.
Bei Tinkers Namen musste ich sofort an Tinkerbell denken, was gar nicht so falsch ist. Sie sammelt Schrott und "bastelt" so einiges zusammen. Tinker ist eine sehr ungewöhnliche Frau. Sie ist 18 Jahre alt und hochintelligent. Sie ist sehr hilfsbereit, was ihr immer wieder Probleme beschert.
Ich kann mir gut vorstellen, dass das Buch nicht jedermanns Sache ist. Es ist eine Mischung aus Urban Fantasy, Science Ficition und Lovestory mit einer guten Prise trockenem Humor, der genau mein Ding war.
Manchmal wurde mir etwas zu viel ins Detail gegangen wenn es um die Physik ging und ich muss gestehen, dass ich hier nicht wirklich alles verstanden habe. Ich hätte mir manchmal etwas mehr Romantik gewünscht, obwohl mir die Beziehung von Tinker und Windwolf sehr gut gefallen hat. Da Tinker die Sprache der Hochelfen nicht wirklich richtig beherrscht, kommt es zu dem ein oder anderen doch entscheidenden Missverständnis.
Die Welt von Tinker ist sehr interessant und ungewöhnlich. Die Idee, Pittsburg in eine andere Dimension zu verschieben, fand ich sehr gelungen und war sehr gut ausgearbeitet.

Trotz einiger Kritikpunkte gibt es von mir die volle Punktzahl für eine wirklich ausgereifte und einzigartige Geschichte.

12. Oktober 2010

Die schwarzen Juwelen 1. Dunkelheit von Anne Bishop





Die schwarzen Juwelen 1. Dunkelheit von Anne Bishop
ungekürtzt 18 Stunden 08 Minuten
gelesen von Sascha Rottermund
Audible GmbH





Inhalt:
Die Wächter der dunklen Reiche, die "Kasten des Blutes" genannt werden, missbrauchen ihre Macht und lassen sich nur noch von Gier und Perversion leiten. Eine alte Prophezeiung sagt die Rückkehr einer Hexe voraus, die nun die Kasten des Blutes zu alter Größe führen soll. Doch wer die Auserwählte sein wird, ist noch ein großes Rätsel. Es könnte die junge Jaenelle sein - denn sie hat ganz besondere Züge an sich, ahnt jedoch noch nicht mal selbst, dass in ihr große magische Kräfte schlummern. Königin Dorothea, die Herrscherin der Kasten des Blutes, will unter allen Umständen verhindern, dass sich die Prophezeiung erfüllt und schickt ihre Häscher aus, um mögliche Magierinnen zu vernichten. Also macht sie sich auch auf die Suche nach Jaenelle.
Doch als Königin Dorothea Jaenelle endlich findet, muss sie feststellen, dass Jaenelle kaum mehr als ein Kind ist, das gerade erst beginnt, seine ungeheuren magischen Kräfte zu entdecken. Um Jaenelle vor den Fängen der Königin zu schützen, wird Daemon eingesetzt. Er soll einen gefährlichen Pakt mit dem Höllenfürsten selbst schließen, um Jaenelle vor ihren Feinden zu beschützen...

Meine Meinung:
Nachdem ich jahrelang versucht habe, die schwarzen Juwelen von Anne Bishop zu lesen und es nie geschafft habe, habe ich mich doch sehr darüber gefreut, dass es die Bücher jetzt endlich als Hörbuch (und auch noch ungekürtzt) gibt.
Die Geschichte ist am Anfang sehr verworren, es gibt viele Handlungsstränge und Personen, die vorgestellt werden und man kommt leicht durcheinander. Ich habe mir vorher auch keine Inhaltsangabe durchgelesen und war doch manchmal etwas verwirrt am Anfang. Nachdem ich mich aber dann zurechtgefunden habe, war ich einfach nur begeistert.
Man muss sich im klaren darüber sein, dass die Geschichte teilweise sehr brutal und blutig ist. Es wird vergewaltigt, misshandelt und gequält. Aber es gibt auch sehr viele schöne Momente, vorallem wenn es um Jaenelle und Daemon geht. Anne Bishop ist nicht ohne Grund die Meisterin des Dark Fantasy genannt, sie hat diesen Namen wirklich verdient.

Von mir gibt es ganz klar 10 von 10 Punkten.

Schattenblüte. Die Verborgenen von Nora Melling



Inhalt:
Eine Liebe‚ stärker als der Tod Seit dem Tod ihres Bruders ist für Luisa nichts mehr, wie es war. Sie beschließt zu sterben. Aber kurz vor dem letzten Schritt hält jemand sie auf: Thursen nennt sich der Junge mit den ­geheimnisvollen Schattenaugen. Mit einer Gruppe ­Jugendlicher lebt er im Wald, und er spürt Luisas Schmerz. Die «Verborgenen» können ihre Gestalt ändern: Sie sind ­Werwölfe. Mit jeder Verwandlung wird Thursen mehr zum Tier – und die Erinnerungen an sein vorheriges Leben verblassen. Bald wird er ganz Wolf sein. Dann hat Luisa auch ihn verloren. Für ihre große Liebe ­würde sie alles tun. Doch reicht das, um Thursen zu retten?

Über die Autorin:
Nora Melling wurde 1964 in Hamburg geboren. Schon als Kind liebte sie es, phantastische Geschichten zu erfinden. Doch erst einmal machte sie eine kaufmännische Ausbildung und zog zum Studium nach Berlin. Heute lebt sie mit ihrem Mann und vier Kindern in Berlin-Zehlendorf und geht oft im Grunewald spazieren, wo sich auch ihre Werwölfe tummeln. Mit der Geschichte von Thursen und Luisa hat sie sich ihren Traum erfüllt und ihren ersten Roman geschrieben. «Die Verborgenen» ist der Auftakt einer Serie, die alle Fans romantisch-phantastischer Geschichten begeistern wird.
Quelle: amazon

Meine Meinung:
Nachdem Luisas Eltern nach dem Tod ihres Sohnes Fabian überstürtzt nach Berlin ziehen, zieht es Luisa immer wieder in den Grunewald, weil sie dort ganz alleine ist und das ist genau das, was sie zurzeit will. An ihrem 17 Geburtstag geht sie wieder dort hin und steht kurz davor, Selbstmord zu begehen als ihr Thursen über den Weg läuft und sie rettet. Er lebt mit seinem "Rudel" im Grunewald, zurückgezogen und unerkannt von der Außenweld. Das erfährt Luisa aber erst später, nachdem sie sich bereits in Thursen verliebt hat. Alle aus dem Rudel waren irgendwann einmal in ihrer Situtation und haben den Wandel in einen Werwolf gewählt, weil man hierdurch seine Vergangenheit vergisst. Über diese Neuigkeit ist Luisa natürlich überhaupt nicht begeistert und sie kämpft un Thursen.

Die Idee, dass es im Grunewald Werwölfe gibt, fand ich sehr amüsant. Leider war der Roman nicht wirklich nach meinem Geschmack. Ich würde jetzt nicht sagen, dass er schlecht war, aber das Thema war nicht wirklich mein Fall. Der Tod von Luisas Bruder war das Grundthema des Buches und wie Luisa diesen verarbeitet. Dementsprechend traurig und depressiv war das Buch, was nicht wirklich nach meinem Geschmack war. Der Schreibstil hat mir gut gefallen, die Sprache ist sehr einfach, die Sätze sehr gut, was es einfach macht, es zu lesen. Es ist in der Ich-Form aus Luisas Sicht.

Von mir gibt es 7 von 10 Punkten.

Sengende Nähe von Nalini Singh




Teil einer Serie:
1. Leopardenblut
2. Jäger der Nacht
3. Eisige Umarmung
4. Im Feuer der Nacht
5. Gefangener der Sinne
6. Sengende Nähe
7. Ruf der Vergangenheit (März 2011)

 Inhalt:
Obwohl sich Mercy, eine Wächterin der DarkRiver-Leoparden, schon lange nach einem Gefährten sehnt, wehrt sie sich mit Klauen und Zähnen, als der verführerische Riley Kincaid sie für sich zu gewinnen versucht. Auch wenn die Gefühle zwischen ihnen lodern, geraten der Wolf und die Wildkatze immer wieder aneinander. Doch als ein brillanter Forscher aus dem Territorium des DarkRiver-Rudels entführt wird, müssen Mercy und Riley zusammenarbeiten, um den jungen Mann zu finden. Und dabei entdecken sie, dass es sich durchaus lohnen kann, einander zu vertrauen ...

Meine Meinung:
Im 6. Teil von Nalini Singhs PSY/Gestaltenwandler-Reihe geht es um Mercy und Riley. Mercy ist Wächterin bei den Leoparden, Riley Wächter bei den Werwölfen. Nachdem ein Wissenschaftler aus Mercys Rudel entführt wurde, müssen die beiden mal wieder zusammen arbeiten. Zwischen den beiden herrscht eine starke Anziehungsrkaft, die beide, vorallem aber Mercy, erst einmal leugnen.

Dieses Mal sind beide Hauptfigurgen Gestaltenwandler. Es gab ja bereits die Paarung Mediale/Gestaltenwandler und Mensch/Gestaltenwandler. Durch die Konstelation Gestaltenwandler/Gestaltenwandler ist der Erotikanteil sehr hoch. Direkt im ersten Kapitel werden die beiden Hauptfiguren von ihren "Trieben" geleitet. Beide sind dominant, was die aufkeimende Beziehung zwischen den den beiden echt schwer macht. Die Entscheidung zu einer Bindung fällt beiden schwer, denn, falls sie ein Paarungsband binden würde, würde einer der beiden unwiderruflich sein Rudel verlassen müssen. Das erschwert ihre Beziehung sehr, dann beide sind als Wächter ihrem Rudel sehr stark verbunden.

Interessant war auch die Nebenhandlung Hawke und Sienna. Für mich deutet alles darauf hin, dass die beiden irgendwann mal ein Paar werden, obwohl die Autorin das ja abstreitet. Dann frage ich mich natürlich, warum diese ganzen Hinweise. Auch Siennas entwicklung ist sehr interessat und ich bin gespannt was da noch auf uns zukommt.

Nalini Singh streut immer wieder Informationen zu den anderen Nebenfiguren ein, was immer wieder neue Fragen aufwirft. Interessant ist aufjeden Fall auch der Ratsherr Khaleb. Auch der "Geist" ist wieder mit dabei, wobei ich einen Veracht habe, wer sich dahinter verbirgt. Ich bin schon sehr gespannt wie diese Handlungsstränge weitergehen.

Von mir gibt es 10 von 10 Punkten.

9. Oktober 2010

But Schatten - Schatten Blut II von Rebecca Abrantes



Inhalt:
Nach all der vergangenen Aufregung in meinem Leben bin ich auf dem besten Weg, in die heile Familienidylle abzutauchen, endlich Ruhe zu haben. Lagat, der Mörder meiner Schwester Julie, ist vernichtet. Darian Knight, der wohl begehrteste, und auch ungewöhnlichste Junggeselle Englands, weicht nicht mehr von meiner Seite. Glück, Zufriedenheit, Ruhe. Eine Zeit lang sieht es danach aus. Genau gesagt, drei Wochen lang sieht es danach aus. Es ist ja so zerbrechlich. Plötzlich kommen sie wieder, die mir inzwischen verhassten Träume, meine inneren Alarmsignale. Und wieder ist ein Mitglied meiner Familie bedroht. Sofort machen wir uns auf den Weg zum Big Apple. Es müsste schon mit dem Teufel zugehen, wenn sich die Ereignisse nicht bereits kurz nach unserer Landung in New York überschlügen. Was in England begann, nimmt hier seinen Verlauf. Härter, bösartiger und perfider, als wir es jemals vermutet hätten. Etwas, das vor vielen Jahrhunderten prophezeit und niedergeschrieben wurde, kommt seiner Erfüllung näher. Und es offenbart Wendungen durch eine Vergangenheit, die fast in Vergessenheit geraten wäre. Nun wird sich zeigen, ob das unerbittliche Training und das zermürbende Büffeln uralter Wälzer unter Darians wachsamen Augen Früchte trägt. Ob es mich wirklich vorbereiten konnte auf das, was nun vor mir liegt? Aber eines ist gewiss: Die Entscheidungen, die man mir abverlangt, betreffen nicht nur meine Zukunft!

Teil einer Serie:
1. Schatten Blut
2. Blut Schatten - Schatten Blut II

Meine Meinung:
Faye und Darian fliegen gemeinsam mit Fayes Vater Duncan nach New York, nachdem Faye eine Vision von ihrem Bruder Alistair hatte, der einem mächtigen Vampir einen wichtigen Gegenstand gestohlen hat. Dort angekommen taucht dann auch noch jemand aus Darians Vergangenheit auf, der sehr gefährlich ist.

Ich habe mich wirklich auf dieses Buch gefreut und bin mir nicht sicher wie ich es jetzt bewerten soll. Es lässt mich mit gemischten Gefühlen zurück. Ich bin mir nicht so sicher, ob es mir wirklich gefallen. Der Schreibstil war wie gewohnt flüssig und gut, aber es hat irgend etwas gefehlt. Die Story an sich war dieses Mal nicht so spannend, es ist nicht wirklich etwas Interessantes passiert. Manchmal hat die Autorin sich einfach zu sehr bei Nebensächlichkeiten aufgehalten wie z. B. Shoppingtouren und das Einrichten von Häusern. Was das Buch dieses Mal interessant macht, sind die interessanten Nebenfiguren wie z. B. Steve oder Fayes Bruder Alistair, obwohl man Alistairs Geheimnis doch recht schnell errät.
Diese Story um das Buch, das Alistair gestohlen hat, fand ich etwas seltsam. Was ich nicht verstehe, warum stiehlt Alistair es? Als er es nämlich in den Händen hat, weis er gar nicht, um was es sind handelt. Dieser Handlungsstrang wird auch nicht wirklich zu Ende geführt. Ich weiß nicht, ob es noch einen 3. Teil geben wird, wäre aber ratsam.

Was mir überhaupt nicht gefallen hat, war die Entwicklung von Darian. Es ist schwierig, hier etwas zu sagen, ohne zu spoilern, aber er bleibt kein Vampir am Ende. Auch die Aufarbeitung seiner Vergangenheit hat mich nicht wirklich überzeugt.

Trotzalledem hat es mir jetzt nicht wirklich schlecht gefallen und es gibt von mir 7 von 10 Punkten.

5. Oktober 2010

Ein Schloss, ein Ehemann - und Liebe? von Amy Jo Cousins















Teil einer Serie:
1. Ein heißes Geständnis
2. Ein Schloss, ein Ehemann - und Liebe?

Inhalt:
Addy braucht einen Mann - und zwar dringend! Denn erst, wenn sie verheiratet ist, erhält sie ihr Erbe: ein wunderschönes Märchenschloss. Was soll sie nur tun? Wie kann sie auf die Schnelle jemanden kennen lernen? In ihrer Not nimmt sie das Angebot des Anwalts Spencer Reed an, und geht eine Vernunftehe ein. Eine unkomplizierte Lösung? Von wegen! Kaum sind die beiden zusammengezogen, steigt die erotische Spannung zwischen ihnen von Tag zu Tag. Schließlich kann Addy ihr Verlangen nach Liebe nicht länger zügeln und schläft mit Spencer. Nicht ohne Folgen...

Meine Meinung:
In diesem Teil geht es um Tylers Schwesters Adeline. Sie hat von ihrer Großmutter ein wirklich tolles Haus geerbet, einziger Haken, sie muss verheiratet sein. Aber woher soll sie einen Mann nehmen? Der Anwalt ihrer Großmutter Spencer Reed macht ihr ein verlockendes Angebot, dem sie kaum widerstehen kann, denn eigentlich findet sie ihn doch richtig sexy. Die beiden passen eigentlich gar nicht richtig zusammen. Sie ist die Chaotin schlecht hin, er der Anwalt ihrer verhassten Großmutter. Aber irgendwie kommen die beiden sich trotzdem näher.

Auch dieser Teil hat mir sehr gut gefallen. Die Story ist witzig und amüsant und volle erotischer Anziehungskraft. Schade nur, dass es von der Autorin nur diese beiden Romane gibt.

Von mir gibt es 9 von 10 Punkten.

Gefährliches Verlangen von Anne Stuart



Inhalt:
Charlotte Morrow, ein junge, bezaubernde Engländerin, begibt sich nach dem Tod ihrer Mutter auf die Reise nach Venedig. Sie will unbedingt Graf Luc del Zaglia, ihren Vormund, kennenlernen, obwohl sie mehrfach vor seinem dämonischen Wesen gewarnt wurde. In der Lagunenstadt erfährt sie dann auch schon bald von Mädchen, die dort auf mysteriöse Weise ums Leben gekommen sind. Trotz des Verdachtes, den sie gegen ihn hegt, fühlt sich Charlotte auf seltsame Weise zu Graf Zaglia hingezogen und erliegt eines Nachts seinem Charme. Aber die Angst, er könnte ein Mörder sein, lässt sie nicht los. Sie beschließt, den Dingen auf den Grund zu gehen, und gerät dabei in tödliche Gefahr.

Meine Meinung:
Charlotte ist eine selbstbewusste, intelliegente junge Frau. Sie spricht 8 Sprachen fließend und ist auch sonst sehr belesen. Nachdem ihre Mutter gestorben ist und der von ihrem Vater bestimmte Vormund Graf Zaglia sich nicht für ihr Wohlergehen interessiert, beschließt sie, zu ihm nach Vendig zu reisen. Auf ihrerer Reise erfährt sie dann, dass um den Grafen einge Gerüchte kusieren, u. a. soll er seine Frau getötet haben.  Dort angekommen ist sie ganz fasziniert von ihm. Ist er wirklich ein Vampir, wie viele behaupten? Durch ihre Neugier gerät sie immer wieder in Gefahr und kommt seinem Geheimnis immer näher.

Bei dem Buch handelt es ich um ein älteres Buch der Autorin. Es wurde 1980 geschrieben. Die 30
Jahre, die es "auf dem Buckel" hat, schaden dem Buch aber nicht. Besonders gefallen hat mir, dass es in der Ich-Form geschrieben wurde, was man bei historischen Romanen nicht so oft findet. Außerdem wurde es nur aus ihrer Sicht geschrieben, man weiß also nicht, was der Graf wirklich verbirgt und was seine Geheimnisse sind. Beide Charaktere haben mir sehr gut gefallen. Charlotte ist eine interessante Figur, sie verbirgt ihre Inteligenz sehr oft, vorallem ihre Sprachkenntnisse, so erfährt was gar nicht für ihre Ohren bestimmt ist. Graf Zaglia ist der düstere, gutaussehende Mann, der ein Geheimnis verbirgt. Man ist sie nie richtig sicher was er eigentlich verbirgt, was ihn natürlich sehr interessant macht.

Von mir gibt es 10 von 10 Punkten.

3. Oktober 2010

Der sanfte Hauch der Finsternis von Jeaniene Frost



Inhalt: 
Zwar gelang es Cat und Bones, die hinterhältige Magie der rachsüchtigen Vampirin zu besiegen, doch es war knapp. Zu knapp! Cat benötigt Zeit, um sich zu erholen. Da schlägt Bones einen mehr als verdienten Urlaub vor – in Paris, der Stadt der Liebe. Doch dort wird Cat bereits erwartet, denn der mächtige Vampir Gregor ist der Ansicht, dass Cat ihm gehört. Und er hat zwingende Argumente …

Teil einer Serie:
1. Blutrote Küsse
2. Kuss der Nacht
3. Gefährtin der Dämmerung
4. Der sanfte Hauch der Finstnernis
5. Nachtjägerin

Meine Meinung:
Cat und Bones machen Urlaub in Paris, was natürlich nicht abläuft wie geplant. Ein mächtiger Vampir erhebt Anspruch auf Cat, er behauptet, dass Cat bereits seine Gefährtin ist. Und allem Anschein nach scheint das zu stimmen.
Nachdem mir der letzte Teil nicht so gut gefallen hat, konnte mich dieser wieder überzeugen. Die Beziehung der beiden wird auf eine harte Probe gestellt und es gibt dieses Mal auch "Eheprobleme" zwischen den beiden.
Die Story ist superspannend und immer wieder wird man überrascht. Es gibt eine Menge Aktion und Kämpfe, der Romantikanteil is dieses Mal nicht so hoch, aber die Beziehung von Cat und Bones entwickelt sich weiter.
Bei der ganzen Sache mit Gregor spielt Bones Freund Mencheres eine tragende Rolle, und ich war am Ende doch sehr überrascht was seine Rolle betrifft.

Von mir gibt es 10 von 10 Punkten. 

1. Oktober 2010

Liebeszauber von Rita Boucher



Rita Boucher
Liebeszauber

Cora Mylady Band 271







Inhalt:
Lady Miranda Wilton, von zierlicher Figur und goldblond gelockt, lässt jedes Männerherz höher schlagen. Trotzdem hat noch keiner um ihre Hand angehalten - Miranda entstammt einer Familie von Magiern. All ihre Verwandten haben übersinnliche Kräfte, nur sie nicht ...

Meine Meinung:
Miranda Wilton, die aus einer Familie von Hexen stammt, ist mit ihrer Mutter in London. Leider verfügt Mirananda selbst über keinerlei Fähigkeiten. In London begegnet sie Lord Brand. Die beiden verstehen sich auf Anhieb, nur hat Lord Brand es sich zur Aufgabe gemacht, alle Scharlatane und angebliche Wunderheiler zu entlarven. Noch weiß er nicht, dass Miranda eine Hexe ist. Ihre Mutter Lady Wodesby legt ihm die Karte nund sieht, dass er in Gefahr ist und sein Schicksal mit das von Miranda verbunden ist. Er glaubt ihr natürlich nicht. Trotz alle Widsprüche kommen sich Miranda und er näher.

Eigentlich finde ich die Idee eines Regency Romans mit Hexen sehr amüsant, leider konnten mit der Romantikanteil nicht so richtig überzeugen. Obwohl die männliche Hauptfigur alles was Miranda verkörpert hasst, verlieben sich die beiden ineinander. Natürlich hat er seine Gründe für seinen Hass, aber manchmal war er einfach zu fanatisch.


Ansonsten ist der Streibstil flüssig und für einen Regency Roman sehr amüsant. Es gibt übrigens noch einen zweiten Teil zu dieser Geschichte über Mirandas Bruder Damian, der leider nie übersetzt wurde.

Von mir gibt es 7 von 10 Punkten.

Lese- und Hörliste Oktober

  1. Liebeszauber von Rita Boucher
  2. Der sanfte Hauch der Finsternis von
  3. Blut Schatten - Schatten Blut II von Rebecca Abrantes
  4. Sengende Nähe von Nalinin Singh 
  5. Tinker von Wen Spencer
  6. Dunkelheit. Die schwarzen Juwelen 1 von Anne Bishop (Hörbuch)
  7. Verführung der Schatten von Kresley Cole 
  8. Dragon Kiss von G. A. Aiken  
  9. Vampire sind die beste Medizin von Linsay Sands  
  10. Samtschwarze Nacht von Christina Dodd 
  11. Wolf Shadow 5. Tödliche Versprechen von Eileen Wilks 
  12. Mitten in sein Herz/Soweit der Wind uns trägt von Linda Howard 
  13. Hexenlicht von Sharon Ashwood 
  14. Nachtjägerin von Jeaniene Frost
  15. Blutjägerin von Liz und J. K. Brandon 
  16. Nette Mädchen beißen nicht von Molly Harper 
  17. Nocturne City 2. Blutfehde von Caitlin Kittredge 
  18. Bullet Catcher: Alex von Roxanne St. Claire  

Neuzugänge im Oktober 2010

  1.  Flüsterndes Gold von Carrie Jones (vom TT getauscht)
  2. Die Vergessenen Reiche. Irrwege von Margarte Weis und Tracy Hickman (gebraucht gekauft)
  3. Engelsjagd von Andrea Guschera (neu gekauft)
  4. Die starken Fesseln der Sehnsucht von Mary Jo Putney (neu gekauft)
  5. Hexenlicht von Sharon Aschwood (neu gekauft)
  6. Herzkurven von Michelle Holman (neu gekauft)
  7. Moonshine - Stadt der Dunkelheit von Alaya Johnson (vom TT getauscht) 
  8. Nette Mädchen beißen nicht von Molly Harper (neu gekauft)
  9. Babel. Hexenwut von Cay Winter (neu gekauft)
  10. Vampire sind die beste Medizin von Linsay Sands (neu gekauft)
  11. Sengende Nähe von Nalini Singh (neu gekauft)
  12. Verführung der Schatten von Kresley Cole (neu gekauft)
  13. Dark Swan 2. Dornenthron von Richelle Mead (neu gekauft)
  14. Arkadien brennt (Hörbuch download bei audible) 
  15. Die dunklen Juwelen 2. Dämmerung von Anne Bishop (Hörbuch download bei audible)
  16. Eine Nacht voller Leidenschaft von Anne Stuart (bei MBDB getauscht)
  17. Schattenkuss/Nachtschwärmer von Laurell K. Hamiltion (vom TT getauscht)
  18. Mitten in sein Herz/Soweit der Wind uns trägt von Linda Howard (neu gekauft)
  19. Nora von Diana Palmer (gebraucht gekauft)
  20. Loderne Träume von Johanna Lindsey (gebraucht gekauft)
  21. Wohin der Sturm uns trägt (gebraucht gekauft)
  22. Magische Momente von Nora Roberts (gebraucht gekauft)
  23. Kampf der Liebe von Meagan KcKinney (gebraucht gekauft)
  24. Tausend Augen hat die Nacht von Sylvia Madsack (neu gekauft) 
  25. Blutjägerin von Liz & J. K. Brandon (neu gekauft) 
  26. Geliebte des Schattens (beim TT getauscht)
  27. Gabriels Engel von Robin Schone (beim TT getauscht)
  28. Kilt und Kavier von Alison Brodie (bei MBDB getauscht) 
  29. Mondträume. Fantastische und magische Geschichten (neu gekauft)
  30. Herzbube sucht Herzdame von Barbara Cartland (Hörbuch) (beim TT getauscht)
  31. Lauf dem Glück nicht davon von Barbara Cartland (Hörbuch) (beim TT getauscht)
  32. Aus versehen Prinzessin. Alaska Royals von Mary Janice Davidson (vom TT getauscht) 
  33. Kushil 1. Das Zeichen von Jaqueline Carey (Hörbuch download bei audible) 
  34. Bullet Catcher: Alex von Roxanne St. Claire (vom TT getauscht)