31. Januar 2011

Phoenixfluch von Jennifer Benkau



Inhalt:
Ein Fluch, eine grenzenlose Liebe und Magie Seit Jahrzehnten erträgt Samuel seine verfluchte Existenz. Einst hatte er in seiner Verzweiflung dem Werben des Teufels nachgegeben, der ihn in den Selbstmord lockte. Doch der Schicksalsgöttin Moira, die andere Pläne mit Samuel hatte, gelang ein Handel mit Satan und sie schickte Samuel zurück ins Leben. Aber alles hat seinen Preis einen Preis, den Samuel jeden Tag bezahlen muss. Helena ahnt nicht, wie sehr das zufällige Zusammentreffen mit Samuel ihr Leben verändern wird. Als Nachfahrin einer alten Hexenzunft spürt sie, dass Samuel ihr etwas verheimlicht. Doch so sehr er sich auch sträubt, Helena gibt so schnell nicht auf. Für ihre Liebe zu Samuel ist sie bereit zu kämpfen, auch wenn der Gegner eine unbekannte Größe darstellt.

Meine Meinung:
Bei einem abendlichen Spaziergang mit ihrem Hund begegnet Helena Samuel, der gerade versucht sich umzubringen. Sie will ihn davon abhalten, aber er stürtzt sich von einer Brücke in die Tiefe. Nachdem Helena die Polizei gerufen hat, finden diese aber keine Leiche. Ein paar Wochen später begegnet sie Samuel wieder, der überhaupt nicht tot aussieht. Die beiden kommen sich näher und irgendwann erzählt Samuel ihr auch sein Geheimnis, seinen Fluch der Schicksalsgöttin Moira.

Mir fällt es wirklich schwer, das Buch zu bewerten. Ich würde jetzt auf keinen Fall sagen, dass es schlecht war, aber einfach nicht mein Fall. Samuel Schicksal ist sehr schwer und dementsprechend melancholisch war die Geschichte, was mir persönlich nicht so zusagt. Ich mag es lieber, wenn etwas Humor vorkommt. 

Was gab ein paar Dinge, die ich mir nicht so gefallen haben. Mir war die ganze Zeit nicht klar, ob es in Helenas und Samuels Welt Magie gibt. Nach Helenas Reaktion auf  Samuels Schicksal anscheinend schon. A


Von mir gibt es 8 von 10 Punkte.

30. Januar 2011

Lockruf der Highlands von Janet Chapman



Inhalt:
Seit Camry MacKeage ihren Job bei der NASA verloren hat, versteckt sie sich in einem kleinen Nest in der Wildnis. Ihre Eltern erfahren dies von einem Fremden und beauftragen ihn, ihre Tochter zu suchen. Camry fühlt sich magisch zu dem attraktiven Fremden hingezogen, der plötzlich in Go Back Cove auftaucht. Doch sie weiß nicht, dass der Mann, mit dem sie heiße Küsse tauscht, ausgerechnet Lucian Renoir ist – der Wissenschaftler, der ihre Arbeit bei der NASA sabotiert hat …

Teil einer Serie:
1. Das Herz des Higlanders
2. Mit der Liebe eines Higlanders
3. Der Ring des Highlanders
4. Der Traum des Highlanders
5. Küss niemals einen Highlander
6. In den Armen des Schotten
7. Lockruf der Highlands

Meine Meinung:
Im siebten Teil der Highlander-Reihe von Janet Chapman geht es dieses Mal um Camry MacKeage, eine der siebten Tochter von Gray und Grace MacKeage. Sie hat ihren Job bei der NASA verloren und versteckt sich vor ihrer Familie in dem kleinen Nest Go Back Cove.
Eines Tages taucht dort ein Fremder auf, nämlich Luke Pascal, dem sie eigentlich die Schuld daran gibt, dass sie ihren Job verloren hat. Er ist ebenfalls Physiker und hat eine Arbeit von ihr kritisiert, was sie völlig aus der Bahn geworfen hat. 

Leider hat der Verlag bei diesem Titel auch kein gutes Händchen bewissen, den das ganze spielt wieder im Bundesstaat Maine und nicht in den Highlands. Für mich ist Küss niemals einen Highlander das bisheriger Highlight der Serie und alle andere Bücher haben es schwer, sich mit diesem zu messen. Der 7. Teil hat mir gut gefallen, konnt aber nicht an den 5. Teil herankommen.

Das Buch ist sehr humorvoll und romantisch, die beiden Hauptfiguren passen sehr gut zusammen. Es gibt wieder eine Menge Magie und es gibt ein Wiedersehen mit einigen Mitgliedern der Familie MacKeage, wobei Gray und Grace dieses Mal am meisten vorkommen.

Von mir gibt es 8,5 von 10 Punkten.

Haus der Vampire 05: Der Nacht geweiht von Rachel Caine



Inhalt:
Schwarze Wolken ziehen über Morganville auf. Als Claire und ihre Freunde sich für diesen Sturm und den Kampf, der in der Stadt bereits tobt, rüsten, geschieht etwas Unerwartetes. Einer nach dem anderen beginnen die Vampire von Morganville zu verschwinden. Als Claire die Ursache dafür entdeckt, ist sie vor die Wahl gestellt: Bishop, dem Vampirvater von Amelie, ewige Treue schwören – oder sterben.

Meine Meinung:
Der 5. Teil der Serie schließt direkt an die Handlung des 4. Teils an. Amelias Vampirvater Bishop versucht die Macht in Morganville an sich zu reißen. Claire und ihre Freunde geraten zwischen dir Fronten. Ein Kampf zwischen den Vampiren entbrennt, der das Leben in Morganville ziemlich auf den Kopf stellt.

Auch der 5. Teil der Serie konnte mich wieder überzeugen. Dieses Mal gibt es sehr viel Aktion, aber auch etwas Romantik, wobei mir diese dieses Mal fast zu kurz gekommen ist. Es wieder ein paar interessante Entwicklungen und Wendungen, auf dessen Ausgang ich sehr gespannt bin.

Wie gewohnt endet das Buch mit einem Cliffhanger, der dieses Mal echt wieder total fies ist. Hoffentlich erscheint der 6. Teil der Serie bald, damit man erfährt wie es weitergeht.

Von mir gibt es wieder 10 von 10 Punkten.

29. Januar 2011

Geliebter des Windes von Sydney Croft




Inhalt:
Sie ist jung, schön und voller Leidenschaft. Einmal im Jahr, wenn der große Sturm heraufzieht, verliert Kira Donovan die Kontrolle über ihre außergewöhnliche magische Gabe – dann kann sie die Elemente beherrschen. Gerade als sich die Zeichen des nahenden Unwetters verstärken und Kira ihre Unruhe kaum mehr zähmen kann, taucht ein Fremder auf ihrer einsamen Farm in Idaho auf. Augenblicklich sprühen die Funken zwischen den beiden. Doch dann findet Kira heraus, dass ihr Besucher Agent einer mysteriösen Organisation ist – und sein Auftrag lautet, sie zu entführen.

Meine Meinung:
Die Inhaltsangabe stimmt eigentlich nicht wirklich. Kira hat die besondere Gabe, dass sie mit Tieren kommunizieren kann. An dieser Gabe ist natürlich das Team von AROC interessiert und schickt Tom Knight, auch Ender genannt, um Kira zu rekrutieren. Falls sie sich nicht rekrutieren lässt, soll er sich töten. Kira macht einmal im Jahr eine der triebhafte Phase durch, sie muss alle 4 Stunden Sex haben und gerade diese Phase will Ender sich zu Nutzen machen. Aber auch die gegnerische Organisation ist hinter ihr her.

Das Schema ist ähnlich wie beim ersten Teil der Serie, ebenso wird auch dieser Band durch ein Vielzahl an erotischen Szenen geprägt. Dieses Mal kommt die Story etwas mehr Spielraum. Einige Handlungsfäden aus dem 1. Teil werden gelöst, z. B. wer der Maulwurm bei AROC ist und wer dieser Geist ist, der Dev, den Chef von AROC seit Jahren verfolgt. Der geheimnisvolle Oz taucht auf, obwohl ich mir hier mehr versprochen habe. Die Geschichte von Annika und Creed wird weitererzählt, aber auch Dev spielt wieder eine große Rolle.

Im großen und ganzen war dieser Teil etwas besser, aber immer noch einfach zu überladen was die Erotik betrifft. Bei allen Mitgliedern dreht es sich ständig nur um diese eine Sache und man bekommt schnell das Gefühl, dass hierdurch die eigentlich Arbeit für die Organistion eher zweitrangig ist, Hauptsache ist es hier, dass die Figuren ihre Triebe stillen.

Dieses Mal gibt es wieder 7 von 10 Punkten von mir.

28. Januar 2011

Vampirdämmerung von Sharon Ashwood



Inhalt:
Noch bevor die junge Vampirin Constance das erste Mal Blut kostete, wurde sie in ein magisches Gefängnis gebracht, das jeden Hunger unterdrückt. So ist sie zwar unsterblich, hat aber kaum mehr Macht als ein normaler Mensch. Doch nun wurde ihr Adoptivsohn entführt, und Constance ist bereit, alles zu tun, um ihn zurückzuholen – selbst ihre Verwandlung in ein Monster zu vollenden. Dazu muss sie ein menschliches Opfer in den weitläufigen Höhlen des Gefängnisses finden. Der verführerische Mac scheint im ersten Moment perfekt. Er ist jedoch alles andere als ein Mensch.


Teil einer Serie:
1. Hexenlicht
2. Vampirdämmerung
3. Seelenkuss
4. Höllenherz

Meine Meinung:
Im 2. Teil von Sharon Ashwoods Vampire-Serie geht es um Conall Macmillians, der bereits im ersten Teil eine große Rolle gespielt hat. Er war von einem Dämon gebessen und wurde in die Burg verbannt, einem Gefängnis für magische Wesen. Dort kann er aber entkommen, was eigentlich nicht möglich sein dürfte. In Freiheit begegnet er Carvelli wieder, der ihn sofort töten wil. Er flieht wieder in die Burg und begegnet dort Constance, eine junge Vampirin, die die Wandlung zum richtigen Vampir noch nicht vollzogen hat. Sie will zuerst nur sein Blut, merkt aber dann, dass er gar nicht richtig menschlich ist. Beide fühlen sich stark zueinander hingezogen und Mac sucht immer wieder Constance Nähe.

Der 2. Teil dieser Reihe hat mir wirklich super gefallen. War der 1. Teil noch eher mittelmäßig, so gab es im zweiten Teil auf jeden Fall eine Steigerung. Im Mittelpunkt steht die Burg, ein Gefängnis für magische Wesen.  Die Geschichte war sehr interessant und einfallsreich mit interessanten Wendungen und Überraschungen.

Das Buch ist spannend, humorvoll und aktionreich, aber natürlich gibt es eine Menge Romantik zwischen Mac und Constance. Die Liebesgeschichte zwischen den beiden hat mir super gefallen, die Charaktere sind gut ausgearbeitet und glaubwürdig.
Es gibt ein Wiedersehen mit Holly und Carvelli aus dem 1. Teil und auch die Geschichte der beiden wird weitererzählt, worüber ich mich sehr gefreut habe. Es gibt auch bei den beiden interessante Entwicklungen.

Ein weiterer interessanter Charaktere, der dazukommt, ist Hollys Schwester Ashe, die Vampirjägerin. Sie ist das völlige Gegenteil von Holly und der nächste Teil der Serie Seelenkuss wird sich um sie drehen. 

Ich werde die Serie auf jeden Fall weiterverfolgen und bin schon sehr gespannt auf Ashes Geschichte. Von mir gibt es 10 von 10 Punkten.

26. Januar 2011

Beastly von Alex Finn



Inhalt:
Früher war ich die Sorte Typ, die jeder gerne wäre: jede Menge Geld, perfektes Aussehen ═ einfach ein perfektes Leben. Doch dann wurde ich verflucht. Und jetzt ═ jetzt bin ich bin eine Bestie. Kein Wolf oder Bär, nein, eine entsetzliche Kreatur mit aufrechtem Gang - ein Wesen mit Reißzähnen und Klauen. Aus jeder Pore sprießen mir Haare. Ich bin ein Monster. Du glaubst, ich erzähle Märchen? Falsch. Ich lebe in New York. In der Gegenwart. Ich bin keine Missbildung, bin nicht krank. Aber ich werde für immer so bleiben. Es sei denn, es gelingt mir, den Fluch zu brechen.

Meine Meinung:
Die Story kommt einem natürlich bekannt vor, es handelt sich um eine moderne Version des französischen Volksmärchens "Die Schöne und das Biest" und zwar in der Ich-Form aus Sicht der Bestie. Das ganze spielt in New York. Das Biest ist der versnobte und arrogante Kyle, der von der Hexe Kendra verflucht wird. Er hat nur eine Chance wieder zurückverwandelt zu werden, er muss jemanden finden, den er liebt und der seine Liebe erwidert.

Mir hat dieses Hörbuch super gefallen. Die Autorin hat die alte Geschichte wirklich super neu erzählt. Die Charktere sind sehr glaubwürdig und überzeugend. Obwohl die Geschichte nicht neu ist, gab es doch immer wieder Überraschungen. Die Story ist wirklich sehr romantisch ohne dabei kitschig zu sein.

Von mir gibt es 10 von 10 Punkten für ein wirklich tolles Hörbuch.

Verzaubertes Verlangen von Amanda Quick



Inhalt:
England, um 1800: Als die schöne, aber verarmte Venetia Milton den äußerst attraktiven Wissenschaftler Gabriel Jones kennen lernt, ist sie von diesem geheimnisvollen Mann fasziniert. In Leidenschaft entbrannt, gibt Venetia sich ihm hin. Am Morgen jedoch ist Gabriel spurlos verschwunden! Fortan gibt sie sich als seine trauernde Witwe aus, doch Gabriel ist nicht tot. Er muss sich vor seinen Feinden verstecken – die sie nur gemeinsam aufhalten können ...

Meine Meinung:
Dies ist der erste Teil der Arcane Society Reihe von Amanda Quick. In dieser Reihe mischt die Autorin paranormale Elemente mit einem historischen Liebesroman. Jedes Mitglied der Arcane Society verfügt über besondere paranormale Fähigkeiten.
In ersten Teil der Serie geht es um Gabriel Jones. Er beauftrag im Namen der Arcane Society die Fotografin Venetia Milton, Gegenstände der Society zu fotografieren. Bei diesem Auftrag kommen sich die beiden näher und Venetia beschließt, ihm seine Jungfräulichkeit zu schenken, das sie aufgrund ihres schlechten gesellschaftlichen Standes keine großen Chancen auf eine gute Partie macht. Nach dieser Nacht muss Gabriele fliehen und täuscht seinen Tod vor. Venetia gibt sich als seine Witwe aus und ist um so überraschter, als der totgeglaubte plötzlich wieder auftaucht.

Eigentlich fällt das Thema genau in mein Beuteschema, nur leider konnte es mich das Buch nicht überzeugen. Die Handlung plätschert so dahin, es ist nicht wirklich etwas passiert. Die Arcane Society ist angeblich eine geheime Organisation, aber irgendwie hatte ich nicht das Gefühl, dass das ganze geheimgehalten wird.

Die Liebesgeschichte zwischen Gabriel und Venetia konnte mich leider auch nicht wirklich überzeugen, die Charaktere waren oberflächig und ohne Tiefgang.

Schade finde ich auch, dass der Verlag nicht alle Bücher dieser Reihe übersetzt hat und dann auch nicht in der richtigen Reihenfolge.

Von mir gibt es nur 6 von 10 Punkten.

23. Januar 2011

Die Radleys von Matt Haig



Inhalt:
Auf den ersten Blick wirken sie wie eine ganz normale Familie: Vater Peter ist Arzt, Mutter Helen kümmert sich um ihre beiden pubertierenden Kinder Clara und Rowan. Doch warum erstickt Peter fast am thailändischen Salat, warum nimmt jedes Tier vor Clara Reißaus und warum kann Rowan nachts nicht schlafen und hat trotz Lichtschutzfaktor 60 Probleme mit der Haut? Das Geheimnis der Radleys ist so unfassbar wie offensichtlich: Sie sind abstinente Vampire.

Meine Meinung:
Die Radleys machen den Eindruck als wären sie eine völlig normale Durchschnittsfamilie. Aber das täuscht, denn sie sind Vampire. Nur wissen ihre Kinder Clarea und Rowan das gar nicht, bis Clara eines Abends auf eine Party von einem Typen angegriffen wird, sich wehrt und in den Blutrausch gerät. Danach gerät so ziemlich alles aus dem Ruder, denn die Familie Radley bittet Will Radley um Hilfe, Peters verantwortungslosen Bruder, der das Vorstadtleben so richtig auf den Kopf stellt.

Im großen und ganzen fand ich die Geschichte interessant. Die Vampire bei Matt Haig sind von der klassischen Sorte, in der Regel werden ihre Opfer nach dem Trinken getötet. Es gibt aber Vampire, die abstinent sind, wie die Radleys.
Es gibt auch romantische Entwicklungen, und zwar zwischen Rowan und einer Schulkameradin, wobei ich den Plot hierzu etwas kitschig fand.

Leider fand ich, dass das Hörbuch nicht so gut gelesen wurde. Vorallem Will Radleys Part hat mir nicht so gut gefallen. Er wurde teilweise einfach zu theatralisch gelesen, was irgendwie gar nicht zum ihm passt.

Von mir gibt es 7,5 von 10 Punkten.

Silverdragon 1. Ein brandheißes Date von Katie MacAlister



Inhalt:
May Northcott ist eine Doppelgängerin, ein magisches Wesen, das sich unsichtbar machen und in der Welt der Schatten wandeln kann. Sie ist an den Dämon Magoth gebunden, der ihre Fähigkeiten dazu benutzt, um Diebstähle zu begehen und magische Gegenstände in seinen Besitz zu bringen. Bei einem ihrer Diebeszüge begegnet May dem gut aussehenden Gabriel Tauhou, dem Anführer der Silberdrachen. Dieser erkennt sofort, dass May seine Seelengefährtin ist. Doch obwohl sich auch May zu ihm hingezogen fühlt, sträubt sie sich zunächst gegen ihre Gefühle. Da erteilt ihr Magoth den Auftrag, ein wertvolles Artefakt aus Gabriels Hort zu stehlen ...

Teil einer Serie:
1. Silverdragon 1. Ein brandheißes Date.
2. Silverdragon 2. Viel Rauch um Nichts (Mai 11)
to be continued ... 

Meine Meinung:
Dies ist der erste Teil von Katie MacAlisters Reihe um den Silberdrachen Garbriel Tauhou und der Doppelgängerin Mary Northcott. Eine Doppelgängerin ist ein Wesen, dass von einem anderen magischen Wesen erschaffen wird und so etwas wie ein magischer Zwilling ist. Bei der Erschaffung von May wurde diese von ihrem Zwilling Cyrene, einer Najade, an den Dämonen Magoth gebunden. Nun muss sie für ihn arbeiten, was bedeutet, für ihn Dinge stehlen. Durch Zufall gerät sie dabei an die Drachensippe von Drake und trifft dort auch Gabriel. Wie sich herausstellt ist sie Gabrieles Gefährtin. Das ganze ist natürlich nicht so einfach, denn immerhin ist sie an Magoth gebunden und dieser will ein Drachenartefakt haben, hinter dem auch Drake und Gabriel her sind .

Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Der Schreibstil ist gewohnt humorvoll und voller Erotik.
Die Beziehung zwischen Gabriel und Mary entwickelt sich sehr schnell und Mary findet sich sehr schnell damit ab, dass sie Gabriels Gefährtin ist. Das ist auch einer der Punkte, der von vielen Lesern kritisiert wurde. Für mich war die Entwicklung glaubwürdig. Mary ist schon seit Jahrhunderten an Magoth gebunden und sieht durch Gabriel eine Chance, dieser Knechtschaft zu entkommen. Da ist es nur verständlich, dass sie der ganzen Gefährtensache so schnell zustimmt.

Auch die Charaktere aus der Dragonlove-Serie sind mit dabei. Aishling, Drake und Jim spielen ein wichtige Rolle. Für Humor sorgt neben Jim dieses Mal auch Mays Zwilling Cyrene. Bei dem Ritual für den Doppelgänger muss man ein Wesensart an den Dämon abgeben, der in den Doppelgänger beschwört, was ihn ihrem Fall ihr gesunder Menschenverstand war. Das sorgt für mancherlei Wirbel.

Von mir gibt es 9 von 10 Punkten und ich bin schon sehr gespannt wie es weitergeht, denn dieser Teil endet mit einem echt gemeinen Cliffhanger.

22. Januar 2011

Im siebten Himmel mit einem Vampir von Lynsay Sands



Inhalt:
Samantha Willan ist Rechtsanwältin und liebt ihren Job über alles. Dennoch ist sie froh, sich im Cottage ihrer Familie einmal eine kleine Auszeit zu gönnen. Nachdem sie gerade erst eine schmerzhafte Trennung hinter sich hat, steht ihr eigentlich nicht der Sinn danach, einen neuen Mann kennenzulernen. Doch als sie die Bekanntschaft ihres gut aussehenden Nachbarn Garrett macht, gerät ihr Entschluss ins Wanken. Was Samantha nicht weiß: Garrett ist ein Vampirjäger. Er sucht nach einem abtrünnigen Vampir, der Menschen angefallen haben soll. Auch Garrett fühlt sich von der hübschen Samantha angezogen. Aber ist er nach achthundert Jahren als Junggeselle bereit für eine ernste Beziehung?

Meine Meinung:
Im 10. Teil der Argeneau-Reihe geht es dieses Mal gar nicht um einen Argeneau. Dieses Mal ist einer der Jäger die Hauptfigur und war Mortimer Garret. Er und zwei weitere Jäger, Decker und Bricker, suchen einen abtrünnigen Vampir, der sein Unswesen treibt. Sie wohnen im Cottage von Decker und ermitteln von dort aus. Mortimer wird aber sehr von dem äußerst sympathischen Geschwister-Trio im Nachbarhaus abgelenkt, wobei sein besonderes Augenmerk auf Sam ruht.
Dies ist nicht unbedingt eines der besten Bücher der Reihe. Ich würde zwar nicht sagen, dass es schlecht ist, aber es gibt auf jeden Fall bessere Bücher in der Serie. Erschwerend kommt noch hinzu, dass die Figuren alle völlig unbekannt sind, was von dem eigentlichem Schema der Autorin abweicht.
Trotz des kleinen Krimianteils plätschert das Buch nur so dahin. Es passiert leider nicht wirklich viel, das Kennenlernen der beiden steht hier sehr im Vordergrund, was manchmal etwas langweilig ist. Falls die Autorin beabsichtigt, die Jäger weiter in den Vordergrund zu stellen, müsste aber auf jeden Fall dem Krimianteil mehr Augenmerk geschenkt werden.

Von mir gibt es 7 von 10 Punkten.

19. Januar 2011

Stadt der Finsternis 04: Magisches Blut von Ilona Andrews



Inhalt:
Kate Daniels erhält den Auftrag, in einer blutigen Auseinandersetzung zu ermitteln, die in einer Bar zwischen den Gebieten der Gestaltwandler und der Nekromanten stattgefunden hat. Schon bald stößt sie auf einen neuen gefährlichen Gegner, der Atlanta unsicher macht -- ein uraltes Geschöpf, das einst an der Seite von Kates Vater gekämpft hat. Kann es Kate und Curran, dem Anführer der Gestaltwandler, gelingen, gegen diese finstere Bedrohung zu bestehen?

Meine Meinung:
Auch der 4. Teil der Serie konnte mich wieder völlig überzeugen. Kate wird dieses Mal zu einer Kneipenschlägerei gerufen. Dort angekommen, muss sie feststellen, dass hier Magie gewirkt wurde und irgend jemand magische Seuchen verbreitet. Sie kann das schlimmste verhindern, aber der Übeltäter macht die ganze Stadt unsicher. Kate heftet sich an die Fersen des Täters und ist doch sehr überrascht, als die Identität gelüftet wird. Es sieht fast so aus, als wäre der Gegener dieses Mal unbesiegbar.


Dieses Mal bekommt es Kate wieder mit einem sehr mächtigen Gegner zutun. Zwischenzeitlich sah die Situation sehr gefährlich für Kate aus. Das Buch ist wie gewohnt spannend und aktionreich, humorvoll und romantisch. Kate hat wie gewohnt eine große Klappe. Es gibt einen Ausflug in die babylonische Mytholgie, was sehr interessant war.
Besonders gut hat mir gefallen, dass der Romantikanteil dieses Mal etwas höher ist. Ihre Beziehung zu Curran entwickelt sich weiter. Sie muss eine schwere Entscheidung treffen, die ihre ganze Zukunft verändern wird.

Ich bin schon sehr gespannt wie es weitergeht.  Von mir gibt es wieder 10 von 10 Punkten.

17. Januar 2011

Pendragon 1. Die Geliebte des Zeitreisenden von Susan Kearney



Teil einer Serie:
1. Pendragon 1. Die Geliebte des Zeitreisenden
2. Pendragon 2. Im Bann des Zeitreisenden
3. Pendragon 3. Der Kuss des Zeitreisenden


Inhalt:
Der Abenteurer Lucan findet eine geheimnisvolle Sternenkarte, mit deren Hilfe er in die Galaxie Pendragon reist. Dort hofft er, den Heiligen Gral zu finden – die einzige Rettung für unsere bedrohte Erde. Als er die faszinierende Cael kennenlernt, die Hohepriesterin des Planeten, beginnt die Luft zu knistern. Auch Cael ist alles andere als abgeneigt … Wäre da nicht ihr kleines Geheimnis, das nebenbei auch noch Lucans Welt retten könnte. Aber wie reagiert ein Mann, wenn er erfährt, dass seine Liebste ein Drache ist?

Meine Meinung:
Vorab muss ich sagen, dass mir das Cover sehr gut gefallen hat, aber der Titel total unpassend ist. Ein Zeitreisender kommt überhaupt nicht vor. Da hätte man besser das Konzept der Originalausgaben übernehmen sollen, hier wurde jeweils der Name der männlichen Hauptfigur genannt. Das ist zwar keine der  einfachsreichsteb Ideen, aber zumindest passend.

Das Buch spielt in einer fernen Zukunft. Lucan ist ein Archäologe, der seit Jahren auf der Suche nach dem Heiligen Gral von König Artus ist. Bei seinen Nachforschungen stösst er auf eine geheimnisvolle Sternenkarte, so wie es aussieht, befindet sich der Gral gar nicht auf der Erde. Er fliegt im Auftrag des mächtigen Vesta-Konzerns los, um diesen Planeten zu finden. Die Reise dauert Jahre, dort angekommen schleicht er sich als Wissenschafter ein und steht kurz davor den Gral zu finden. Mit in dem Team ist die Hohepriesterin Cael,die auf ihn eine besondere Anziehungskraft ausübt.

Mir hat die Grundidee des Buches sehr gut gefallen. Besonders als echter Science Fiction Fan war ich sehr neugierig auf diese Serie. Obwohl mir ein paar Dinge nicht gefallen haben, konnte mich das Buch überzeugen.

Was mir z. B. nicht gefallen hat war, dass man am Anfang überhaupt nicht wusste wie und warum Lucan in diese andere Galaxie geraten ist. Er ist dort völlig alleine ohne ein Team und hat sich bei den Einheimischen eingeschlichen. Das fand ich etwas verwirrend und ich hatte manchmal das Gefühl, dass ich etwas überlesen habe.
Der Plot war interessant, ein historisches Thema mit Fantasy und Sci-Fi gemischt war eine interessante Mischung. Es gibt ein paar gute Überraschungen und Wendungen. Das Buch ist spannend und humorvoll. Die Liebesgeschichte hat mir sehr gut gefallen, obwohl ich eindeutig Cael als den interessanteren Charakter bezeichnen würde. Aber auch Lucans Entwicklung ist sehr interessant.

Die Geschichte um den Gral ist mit diesem Teil noch nicht abgeschlossen und wird dann wohl in den weiteren Teilen fortgeführt.

Von mir gibt es trotz der Kritik 9 von 10 Punkten und ich hoffe, die Autorion steigert sich noch in den weiteren Büchern.

Das Tal. Der Sturm: Season 1. Teil 3 von Krystyna Kuhn



Inhalt:
Es ist Winter und ein Sturm zieht im Tal auf. Nur wenige Studenten sind über das Wochenende im College zurückgeblieben. Doch als die Wetterverhältnisse sich zuspitzen, werden Rose, David und die anderen von der Außenwelt abgeschnitten. Kurz darauf beginnt ein Unbekannter, ein perfides Spiel mit ihnen zu treiben. Was versteckt sich in dem abgeschlossenen Kellerraum neben dem Computer Department? Wer ist dafür verantwortlich, dass erst die Stromleitungen und dann die Heizung manipuliert werden? Ein verzweifelter Wettlauf mit der Zeit beginnt...

Meine Meinung:
Die Inhaltsangabe stimmt so nicht, David taucht dieses Mal nur ganz kurz auf, Christopher Bishoph ist dieses Mal die Hauptfigur. Er hat ein gemeinsames Wochenende mit Julia geplant, nur leider kommt es anders als erwartet. Ausgerechnet an diesem Wochenende ist ein richtig heftiger Schneesturm und auf dem Weg nach Vancouver hat er mit dem Auto einen Unfall und er und Julia sowie Benjamin, Rose und Debbie, die ebenfalls im Auto waren, müssen zurück ins Tal. Dort angekommen geraten sie in große Gefahr, denn irgend etwas Komisches geht im Tal vor sich. Und plötzlich geschieht ein Mord.

Auch dieser Teil hat mir wieder super gefallen. Es bleibt spannend, ich bin wirklich neugierig, wie das ganze ausgeht und was hinter all dem Steck. Dieses Mal wird die Geschichte überwiegend aus der Sicht von Debbie und Christopher erzählt und man bekommt Einblicke in ihre Vergangenheit und weitere Hinweise auf das Tal. Ich bin schon sehr gespannt wie es weiter geht. Von mir gibt es wieder 10 von 10 Punkten.

16. Januar 2011

Küss mich, Werwolf von Christine Warren



Inhalt:
Sullivan Quinn hat nicht Irland verlassen und ist 3000 Meilen nach Amerika gereist, nur um sich nun Hals über Kopf zu verlieben. Aber ein Dufthauch der Anthropologin Cassidy Poe genügt, um ihn verrückt zu machen. Auch Cassidy fühlt sich leidenschaftlich zu Sullivan hingezogen, aber noch ahnt sie nicht, wer Sullivan in Wirklichkeit ist. Und sie weiß nicht, dass er sie in höchste Gefahr bringt. Denn Sullivan hat eine gefährliche Mission …

Teil einer Serie:
1. Küss mich, Werwolf
2. Die Schöne und der Werwolf

Meine Meinung:

Quinn Sullivan nimmt stellvertretend für sein Rudel an einer Ratssituation der Anderen teil. Seine Familie übernimmt schon seit Generationen die diplomatischen Pflichten seines Rudels. Kaum ist er auf dieser Versammlung, werden seine Sinne völlig von dem Duft von Honeysuckle (Geißblatt) berauscht. Und dieser Duft kommt von der Anthropologin Cassidy Poe, der Enkeltochter von Adele Berry, einem sehr angesehenen Ratsmitglied. Ihr ersten Zusammentreffen ist sehr wild und stürmisch. Dann müssen die beiden auch noch zusammenarbeiten, was eine wirklich interessante Mischung ergibt.

Dies ist der 1. Teil von Christine Warrens The Others Serie. Im Original sind bereits 8 Bücher in der Serie erschienen, bisher in Deutsch angekündigt und übersetzt 2. Das Buch hat mich positiv überrascht.
Die Anderen leben unerkannt unter den Menschen und sind sehr zahlreich. Jetzt droht ihre Existenz bei den Menschen bekannt zu werden und es wird überlegt, freiwillig an die Öffentlichkeit zu gehen. Es gibt eine Vielzahl an interessanten Wesen, die dem Rat angehören.
Obwohl die Romanze einen wichtigen Teil der Geschichte einnimmt und doch sehr erotisch ist, nimmt auch die Rahmenhandlung einen großen Teil ein. Die erste Begnung von Quinn und Cassidy fand ich sehr witzig, ihre Beziehung entwickelt sich recht schnell, innerhalb von 3 Tagen wird von Liebe gesprochen, das ganze wirkt aber nicht aufgesetzt. 

Manchmal fand ich, dass die Sätze etwas holprig wirkten, obwohl ich vermute, dass dies eher an der Übersetzung lag. Von mir gibt es 9 von 10 Punkten für eine interessante neue Serie.

14. Januar 2011

In tiefer Nacht von Charlaine Harris, Maggie Shayne und Barbara Hambly



Inhalt:
Die Geschöpfe der Nacht sind unter uns! Drei neue spannende Stories von den preisgekrönten Bestsellerautorinnen Charlaine Harris, Maggie Shayne und Barbara Hambly.
1. Tanz im Dunkel:
Die Tänzerin Layla Rue Le May flüchtet vor einem Stalker direkt in die Arme ihres Partners Sean McClendon. Aber ist sie bei ihm wirklich sicher? Oder tanzt sie gerade ihren letzten Tanz mit dem dreihundert Jahre alten rothaarigen Vampir?
2. Haus des Todes:
Kiley Brigham will einfach nicht glauben, dass es bei ihr spukt. Erst als eine unsichtbare Hand eine blutige Nachricht auf ihren Badezimmerspiegel schreibt, ist sie bereit, sich an das Medium Jack McCain zu wenden. Gemeinsam mit ihm deckt sie ein lang begrabenes Geheimnis auf
3. In deinem Schatten:
Maddie Laveau sorgt sich um ihre Mitbewohnerin Tessa: Oft geht die junge Frau bis weit nach Mitternacht zur Ballettprobe ins Glendower Building. Als sie tatsächlich eines Nachts in dem schaurigen Gemäuer verschwindet, muss Maddie den mysteriösen Phil Anderson um Hilfe bitten

Meine Meinung:
Die drei Kurzgeschichten haben mir sehr gut gefallen.

Tanz im Dunkel: 
Diese Geschiche hat mir am besten gefallen. Sie spielt in der Sookie Stackhouse Welt, aber niemand der bekannten Figuren taucht auf. Layla ist auf der Flucht vor einem Mann, der sie vergewaltigt und verprügelt hat. Sie hat einen neuen Namen angekommen und sucht einen Job als Tänzerin, um ihr Studium zu finanzieren. sie stellt sich in einem Club vor, in dem auch Vampire tanzen und sie bekommt den Vampir Sean als Partner. Die Geschichte ist sehr einfühlsam geschrieben, Layla hat so einiges zu verarbeiten und Sean  stellt sich als wirklich netter Kerl heraus. Obwohl die Geschichte sehr kurz ist, schafft Harris es, den Charakteren Tiefe und Glaubwürdigkeit zu geben. Von mir gibt es hierfür 10 von 10 Punkten.

Haus des Todes:
Kiley arbeitet für einen Fernsehsender und hat es sich zur Aufgabe gemacht, angeblichen Hellsehern usw. auf die Schliche zu kommen. Als es anscheinend in ihrem eigenen Haus plötzlich spuckt, sieht sie sich gezwungen, das Medium Jack McCain um Hilfe zu bitten.
Die Geschichte ist fast schon klassisch. Die beiden Hauptfiguren hassen sich eigentlich, müssen aber aufgrund widriger Umstände zusammenarbeiten und merken, dass sie sich eigentlich möden. Die Geschiche ist amüsant und ein wenig gruselig. Geistergeschichte sind eigentlich gar nicht so mein Fall, aber die Geschichte war sehr gut. Von mir gibt es 9 von 10 Punkten.

In deinen Schatten:
Maddies Mitbewohnerin Tessa benimmt sich in letzter Zeit sehr seltsam und verschwindet stundenland im Glendower Building, in dem sie Ballet tanzt. Maddie bittet den mysteriösen Phil Anderson um Hilfe, da dieser zurzeit im Glendower Building wohnt.
Und noch eine Geistergeschichte. Die Geschichte ist sehr gruselig, aber leider konnte sie mich nicht so überzeugen. Ich fand die Geschichte manchmal etwas verworren. Manchmal konnte ich Maddies Gedanken nicht immer folgen. Auch die Charaktere waren nicht so mein Fall. Von mir gibt es 7 von 10 Punkten.

12. Januar 2011

House of Night - Ungezähmt: 4. Teil von P. C. Cast und Kristin Cast



Inhalt:
Das Leben ist total ätzend, wenn deine Freunde so richtig sauer auf dich sind. Zoey weiß, wovon sie spricht. In nur einer Woche wenden sich alle Ihre Freunde von ihr ab und sie wird zur absoluten Außenseiterin. Jetzt bleiben ihr nur noch zwei wirkliche Freunde, allerdings ist die eine untot und der andere nicht mal Gezeichnet. Außerdem hat die Hohepriesterin Neferet den Menschen den Krieg erklärt und Zoey weiß tief in ihrem Herzen, dass das falsch ist. Aber wird irgendjemand auf sie hören? Zoeys Abenteuer auf dem Vampir-Internat nehmen eine gefährliche Wendung: Ihr Vertrauen wird auf eine harte Probe gestellt, schreckliche Pläne kommen ans Licht, und eine uralte, böse Macht erhebt sich.

Meine Meinung:
Die Inhaltsangabe gibt sehr gut wieder was in diesem Teil passiert. Dieser Teil schließt direkt an den 3. Teil an. Zoe ist ziemlich fertig, weil ihre Freunde sich von ihr abgewendet haben. Zoe weiß aber, dass sie sich unbedingt wieder mit ihnen versöhnen muss. Zu ihrem Glück ist auch noch Eric Night der neue Lehrer für den Schauspieluntericht.
Auch in diesem Teil überschlagen sich die Ereignisse nur so. Zoe erzählt endlich ihren Freunden all ihre Geheimnisse. Neferet ist vom Weg abgekommen und versucht, einen Dämon zu beschwören. Es gibt einen neuen Schüler an ihrer Schule und eine sehr hohe Persönlichkeit der Vampire kommt zur Schule.

Dieser Teil endet wieder mal mit einem echt gemeinen Cliffhanger. Den 5. Teil habe ich mir auch wieder als Hörbuch vorbestellt und ich bin schon sehr gespannt wie es weitergeht. Von mir gibt es dieses Mal 9 von 10 Punkten.

11. Januar 2011

Ascheherz von Nina Blazon




Inhalt:
Ihr Kuss meint Tod, ihre Liebe Leben. Seit einem Unfall ist Summers Gedächtnis wie ausgelöscht. Sie weiß nur eines: Der Blutmann, der sie in ihren Albträumen verfolgt, ist nun in ihr Leben getreten und will sie töten. Und er scheint nicht der Einzige zu sein, der sie verfolgt. Der geheimnisvolle, engelhaft schöne Anzej rettet ihr das Leben. Auf ihrer gemeinsamen Flucht in das ferne Nordland muss Summer erkennen, welchen Verrat sie vor Jahrhunderten begangen hat: Einst gehörte sie zu den Zorya, deren Kuss den Sterblichen den Tod bringt. Doch einem Mann mit sanften Augen, der in ihren Armen sterben sollte, schenkte sie die Ewigkeit. Nun fordert Lady Mars, die Herrin des Todes, das Leben zurück, um das sie betrogen wurde. Kann Summer den Tod ein weiteres Mal überlisten oder muss sie ihre Liebe opfern, um selbst Lady Mars tödlichem Kuss zu entgehen?
Aufregende Mischung aus moderner Welt und zeitloser Todesmystik. Romantisch und düster, fesselnd und geheimnisvoll.

Meine Meinung:
Das Buch handelt von Summer. Sie hat ihr Gedächnis verloren und kann sich an nichts aus ihrer Vergangenheit erinnern. Manchmal hat sie Albträume von einem "Blutmann", der sie in ihren Träumen verfolgt und töten will. Sie liebt es, Theater zu spielen und zu tanzen. Sie schlüpft immer wieder in die Rolle anderen Personen und tingelt sich durchs ganze Land. Zurzeit arbeitet sie für eine Theatergruppe. Eines Tages begegnet ihr der geheimnissvolle Anzey, mit dem sie ins Nordland reist. Irgendwie scheint Anzey mit ihrer Vergangenheit zu tun zu haben. Auf ihrer Reise ins Nordland erinnert sie sich teilweise wieder an ihre Vergangenheit, die doch sehr überraschend ist.

Mir fällt es sehr schwer, dass Buch zu bewerten. Faunblut hat mir wirklich super gefallen, aber ich muss leider sagen, dass mir Ascheherz nicht so gut gefallen hat. Vielleicht waren die Erwartungen zu hoch.
Das Buch spielt in derselben Welt wie Faunblut, nur in einem anderen Land und mit völlig anderen Figuren. Am Anfang habe ich sehr den Fantasy-Anteil vermisst. Es gab keine Magie, gar nichts, was irgendwie in den Bereich Fantasy fällt. In der Mitte, nachdem Summer weiß wer und was sie ist, wird der Fantasy-Anteil höher. Was ich manchmal etwas irritieren fand, war z. B. dass es Taschenlampen in Summers Welt gab, was  für mich nicht in einen Fantasyroman gehört.

Die Liebesgeschichte konnte mich leider auch nicht so richtig überzeugen. Die eigentliche männliche Hauptfigur taucht recht spät auf. Man hat die ganze Zeit das Gefühl, dass Anzey der eigentlich Held ist, erst taucht aber später noch jemand anders auch, der viel wichtiger in Summers leben ist.

Von mir gibt es 8 von 10 Punkten.

9. Januar 2011

Reden ist Silber, küssen ist Gold von Susan Mallery



Inhalt:
Skye Titan dachte immer, aller guten Dinge sind drei Ihr Vater will sie erneut an einen reichen Mann verheiraten, der es aber auch auf ihre Schwester abgesehen hat. Über ihre Stiftung werden üble Gerüchte gestreut, die ihr Lebenswerk zerstören könnten. Und Mitch, der einzige Mann, den sie je geliebt hat, kehrt nach neun Jahren endlich wieder in seine Heimat zurück. Nur leider erkennt sie ihn in dem verbitterten Mann überhaupt nicht wieder. Wäre da nicht ihre achtjährige Tochter Erin, hätte Skye überhaupt nichts mehr zu Lachen. Also beschließt Skye, ihr Leben endlich wieder selbst in die Hand zu nehmen für Erin, für sich und für ihre große Liebe.

Meine Meinung:
Im 2. Teil von Susan Mallery um die Titan-Geschwister geht es um Skye. Sie hat sich vor 9 Jahren von ihrer großen Liebe Mitch getrennt um Ray zu heiraten, einen Mann, den ihr Vater für sie ausgesucht. Mitch hat darauf die Stadt verlassen und ist zu den Seals gegangen. Bei einem Einsatz hat er einen Teil seines Beines verlorgen und kommt jetzt nach 9 Jahren wieder in die Stadt. Und irgendwie scheinen beide die Trennung nicht wirklich überwunden zu haben.

Auch der 2. Teil der Serie hat mir sehr gut gefallen. Mitch ist kommt überhaupt nicht damit klar, dass er sein Bein verloren hat und ist dementsprechend abweisend und grausam zu Skye. Die beiden keinen einfachen Start. Auch Garth spinnt weiterhin sein Intrigen im Hintergrund sorgt für sehr viel Wirbel im Hause Titan.

Ich bin schon sehr gespannt auf den nächsten Teil der Serie mit jüngster Tochter Izzy.

Von mir gibt es 10 von 10 Punkten.

Zeichen des Silbers: Mercy Thompson 5 von Patricia Briggs



Inhalt:
Mercy Thompson, stolze Besitzerin einer kleinen Autowerkstatt und Walkerin, ist längst nicht allen übernatürlichen Geschöpfen ihrer gefährlichen Welt gewachsen. Das bekommt sie schmerzhaft zu spüren, als sie ein mächtiges Buch, eine Leihgabe des Feenvolks, zu spät zurückgibt. Denn das Buch enthält geheimes Wissen, das die Feen um jeden Preis schützen wollen. Selbst wenn es Mercys Leben kostet …

Meine Meinung:
Auch der 5. Teil der Serie konnte mich wieder voll überzeugen. Patricia Briggs schafft es auch dieses Mal, das hohe Niveau der Reihe fortzuführen.

Mercy muss sich direkt mir mehreren Problem auseinandersetzen. Zum einem ihre Gefährtenbindung mit Adam. Nicht alle aus dem sind mit der Partnerwahl von Adam einverstanden und Mercy bekommt das des öfteren zu spüren. Das ist auch Grund dafür, dass Mercy und Adam immer noch nicht zusammen leben. Aber auch Mercy Vergewaltigung belastet die Beziehung der beiden.

Dann gibt es mehrere Angeriffe der Feen und allem Anschein nach gelten diese ihr, das sie ein sehr mächtiges Artefakt der Feen besitzt, das diese unbedingt wieder wollen. Und dann verliert Samuel auch noch fast die Kontrolle über seinen Wolf und Mercy versucht, ihn zurückzuholen.

Ich konnte das Buch einfach nicht mehr aus der Hand legen, weil ich unbedingt wissen wollte, wie es weitergeht. Dieses Mal passieren wirklich viele Dinge und Mercy wird ganz schön gefordert.

Für Quereinsteiger ist dieser Teil nicht zu empfehlen.

Ich bin froh, dass der 6. Teil der Reihe noch diesen Herbst erscheinen wird. 

Von mir gibt es 10 von 10 Punkten.

8. Januar 2011

Vampirsohn von J. R. Ward



Inhalt:
Seit Jahrzehnten wird der Vampir Michael im Keller eines uralten Hauses gefangen gehalten. Bis die toughe Anwältin Claire ihm gezwungenermaßen einige Tage Gesellschaft leistet und in ihm eine bis dahin unbekannte Leidenschaft entfacht.

Meine Meinung:
Die Anwältin Claire wird von einer ihrer Kundinnen entführt und in einen Keller gesperrt, in dem ihr Vampirsohn Michel seit über 60 Jahren eingesperrt lebt. Trotz aller Widrigkeiten verlieben sich die beiden und Claire will ihn befreien.

Man muss sich schon im Klaren darüber sein, dass das hier "nur" eine Kurzgeschichte ist. Man sollte nicht zuviele Erwartungen in die Geschichte und an die Charaktere haben, denn eine Kurzgeschichte wird dadurch ausgezeihnet, dass der Inhalt stark komprimiert ist.
Mich konnte die Geschichte überzeugen. Trotz der relativ wenigen Seiten sind mir beide Figuren ans Herz gewachsen. Es ist eine sehr schöne Liebesgeschichte und viel Romantik und einige erotischen Szenen.
Manchmal habe ich mich gefragt, ob diese Geschichte etwas mit Black Dagger zutun hat, denn es gab durchaus Parallelen, und nicht nur, dass die Geschichte in Cadwell spielt.
Von mir gibt es 10 von 10 Punkten.

Shadowblade. Dunkle Fesseln von Diana Pharaoh Francis



Inhalt:
Wäre es nicht phantastisch, unsterblich zu sein? Schneller und stärker als jeder Mensch? Die spontane Max antwortet mit »Ja«, als ihre beste Freundin Giselle ihr diese Fragen stellt. Dann wird sie ohnmächtig und wacht erst Wochen später wieder auf – doch nicht mehr als Mensch. Denn Giselle ist eine Hexe und hat Max in eine Shadowblade verwandelt, eine unsterbliche Kriegerin, die dazu gezwungen ist, ihr zu dienen. Giselle bereitet sich auf einen großen Krieg vor, einen Krieg gegen göttergleiche Wesen, der über das Schicksal der gesamten Menschheit entscheiden wird. Und Max wurde eine entscheidende Rolle in diesem Kampf prophezeit …

Meine Meinung:
Max ist seit über 30 Jahren die Shadowblade der Hexe Giselle. Eine Shadowblade wird durch einen Bann an eine Hexe gebunden und muss danach alle Aufträge diese Hexe erfüllen. Max ist die Anführerin von Giselles Shadowblades, ihre Prime. Bei einem ihrer Aufträge deckt sie auf, dass die Hüter, gottgleiche, mächtige Wesen, einen Krieg anzetteln wollen. Und laut einer Vision scheint sie hierbei eine tragende Rolle zu spielen.

Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Die Idee ist neu und sehr interessant. Und trotz der Vielzahl an Charakteren und Begriffe verliert die Autorin nie den roten Faden oder wird es unübersichtlich. Das Buch ist sehr aktionreich und manchmal etwas brutal. Es gibt auch eine Liebesgeschichte und zwar zwischen Max und Alexander, dem Prime von Selanges Shadwoblades. Die beiden sind noch in der Kennenlernphase, aber vorallem müssen sie lernen, einander zu vertrauen, den eigentlich sind sie ja Feinde. Das Buch ist aus der Sicht von Max und Zwischendurch von Alexander geschrieben.


Das Verhältnis Giselle und Max ist sehr facettenreich. Giselle hat Max vor 30 Jahren nicht wirklich alles über das Dasein als Shadowblade erzählt. Max lehnt sich seit den 30 Jahren ihres Lebens als Shadowblade immer wieder gegen Giselle auf, zumindest soweit es ihre Banne erlauben. Aber trotzalledem hat man das Gefühl, das es zwischen den beiden noch mehr gibt als nur Hass. Max ist eine interessante Figur. Sie knallhart und brutal, hat aber auch einen sehr starken Sinn für Gerechtigkeit, was nicht immer mit den Plänen von Giselle zusammenpasst.

Hoffe, dass da auch der 2. Teil der Serie übersetzt werden. Die Story ist zwar in sich abgeschlossen,  aber macht neugierig, wie es mit Max weitergehen wird.

Von mir gibt es 10 von 10 Punkten.

6. Januar 2011

Die schwarzen Juwelen 3. Schatten von Anne Bishop

Die Schwarzen Juwelen 03. Schatten
von Anne Bishop
Audible GmbH
ungekürzt, 19 Stunden, 30 Minuten
gelesen von Sascha Rotermund:






Inhalt:
Jaenelle Angelline, die Hexe, der es prophezeit ist, die Reiche Terreille und Hayll zu neuer Größe zu führen, hat endlich den dunklen Thron bestiegen. Doch ihre Herrschaft wird von den grausamen Priesterinnen Dorothea und Hekatah gefährdet, die alles tun würden, um die junge Königin zu stürzen. Jaenelles alte Feindinnen scharen eine gewaltige Armee um sich, und ein Krieg zwischen den Reichen zieht herauf, der alle Angehörigen des Blutes zu vernichten droht. Nur gemeinsam sind Jaenelle und ihr Geliebter Daemon Sadi stark genug, um sich der Gefahr entgegenzustellen. Doch ausgerechnet in dem Moment, in dem alles von Sadi abhängt, kommen Zweifel an seiner Loyalität auf...

Meine Meinung:
Auch der 3. Teil und letzte Teil der Serie konnte mich wieder überzeugen. In diesem Teil laufen alle Fäden zusammen, es kommt zu einem Ende des Krieges, es wird geliebt, gelitten und gelacht. Ein absolut würdiges Ende einer wirklich einmaligen Dark Fantasy Trilogie.

Ich hoffe doch sehr, dass die anderen Bücher ebenfalls noch als Hörbücher veröffentlicht werden. Von mir gibt es 10 von 10 Punkten.

5. Januar 2011

Verführt zur Liebe von Janet Chapman



Inhalt:
Gleich an seinem ersten Tag in der Sägemühle wird Ethan gefeuert – und ausgerechnet von einer Frau! Auf Anhieb ist er aber auch von der temperamentvollen Anna fasziniert, denn ein Geheimnis umgibt die junge Vorarbeiterin. Anna ist unter falschem Namen nach Oak Grove zurückgekehrt, um den mysteriösen Tod ihres Großvaters aufzuklären. Aber dann gerät auch ihr Leben in Gefahr. Kann sie sich dem überaus attraktiven Ethan anvertrauen, der ihr Herz höher schlagen lässt?

Teil einer Serie:
1. Mein verräterisches Herz
2. Verführt zur Liebe

Meine Meinung:
Im zweiten Teil der Serie um die Holzfällerei Knight geht es um den mittleren Sohn Ethan. Die Knights haben ja bereits im letzten Teil das Sägewerk Loon Cove Lumber gekauft und es gab schon erste Hinweise auf Ethans Geschichte. Ethan soll das Sägewerk leiten und bekommt unerwartet einen weiblichen Vorarbeiter, Anna Seege. Die beiden hatten keinen guten Start, denn Anna feuert Ethan direkt an seinem ersten Tag. Trotzdem kommen die beiden sich dann näher, denn er hat ein Zimmer auf ihrem Anwesen gemietet.


Auch dieser Teil der Serie hat mir wieder super gefallen, es gibt wieder einen kleinen Krimianteil, sehr viel Romantik und Herz, eine Frau mit Vergangenheit und ein sympatischer Held. Alex Geschichte hat mir zwar etwas besser gefallen, aber beide Bücher sind sehr schön.

Eigentlich habe ich damit gerechnet, dass die Autorin noch einen dritten Roman in der Reihe schreibt, nämlich über den jüngsten Sohn der Knights, Paul. Aber leider wird seine Geschichte hier in diesem Buch als Nebengeschichte erzählt, was ich sehr schade fand.

Von mir gibt es 9,5 von 10 Punkten.

4. Januar 2011

Heißkaltes Spiel: Team Zero 01 von Eva Isabella Leitold



Inhalt:
Team Zero – Special Agents mit außergewöhnlichen Fähigkeiten. Detective Josephine Silvers Gabe, in den Geist anderer einzudringen, hat schon oft dazu beigetragen, dass ihr SWAT-Team brutale Killer stellen konnte. Ihre überraschende Versetzung in eine andere Stadt, schreibt sie ihrem jüngsten Fall zu, bei dem nicht alles nach Plan lief, und der sie vor ein unerklärliches Rätsel stellt. Als Special Agent William Turner seine neue Mitarbeiterin kennenlernt, sprühen sofort die Funken! Diese Frau ist in jeder Hinsicht eine Herausforderung für den Leiter des Team Zero. Josy bringt eine Seite in ihm hervor, die er zu unterdrücken gelernt hat, um seine Gabe zu kontrollieren. Josy wirft ihn nicht nur als Vorgesetzten aus der Bahn, sondern auch als Mann. Doch Josys Leben ist ihn höchster Gefahr, denn ein Serienkiller ist ihr auf den Fersen – und dieser ist noch weitaus gefährlicher, als jeder andere Verbrecher, dem Josy und William je entgegen getreten sind. Doch wie erwischt man einen Mörder, der seinen Häschern immer um einen Schritt voraus ist?

Meine Meinung:
Josephine Silver verfügt über eine besondere Gabe, sie kann in die Gedanken anderer eindringen, was bei ihrem Job beim SWAT-Team sehr hilfreich sein kann. Plötzlich wird Josey versetzt, zum Team Zero. Als sie zu ihrem neuen Job fährt, weis sie noch nicht was sie erwartet, denn Team Zero is eine Spezialeinheit des FBI's, in dem alle Mitarbeiter über besondere Fähigkeiten verfügen.

Ok, leider konte mich dieses Buch nicht 100%ig überzeugen, dabei klingt das Thema sehr interessant, eine Spezialeinheit des FBI's die mit paranormalen Fähigkeiten ausgestattet ist. Ist zwar nicht wirklich ein neues Thema, aber auf jeden Fall lesenswert.

Ich würde jetzt nicht sagen, dass das Buch schlecht ist, aber so einige Dinge haben mich doch arg gestört. Der Charatker Will Turner konnte mich nicht überzeugen. Er ist der Chef des Teams, aber davon habe ich nicht viel gemerkt. Ich hatte manchmal das Gefühl, dass er von Ermittlungsarbeit überhaupt keine Ahnung. Da kommt Josey mit ihm an einen Tatort und weis besser mit den Zeugen umzugehen als Will. Dann fand ich aus, dass er sich bei seiner Arbeit zu sehr von seinen Gefühlen von Josey hat ablenken lassen. Von einem Teamchef wünsche ich mir einfach mehr.

Von mir gibt es 7 von 10 Punkten.

3. Januar 2011

Lese- und Hörliste Januar 2011

  1. Rosarot in Seatlle von Susan Andersen  
  2. Karpartenfürst von Kim Landers 
  3. Heißkaltes Spiel: Team Zero 01 von Eva Isabella Leitold 
  4. Verführt zur Liebe von Janet Chapman 
  5. Schatten. Die schwarzen Juwelen 3 von Anne Bishop (Hörbuch)
  6. Shadowblade. Dunkle Fesseln von Diana Pharaoh Francis 
  7. Vampirsohn von J. R. Ward  
  8. Zeichen des Silbers. Mercy Thompson 5 von Patricia Briggs 
  9. Reden ist Silber, Küssen ist Gold  
  10. Ascheherz von Nina Blazon  
  11. House of Night 4. Ungezähmt von P. C. Cast und Kristin Cast (Hörbuch)
  12. In tiefer Nacht von Charlaine Harris, Maggie Shayen und Barbara Hambly 
  13. Küss mich, Werwolf von Christine Warren 
  14. Das Tal. Der Sturm. Season 1. Teil 3 von Krystyna Kuhn (Hörbuch)
  15. Pendragon 1. Die Geliebte des Zeitreisenden von Susan Kearney 
  16. Stadt der Finsternis 4. Magisches Blut von Ilona Andrews 
  17. Im siebten Himmel mit einem Vampir von Linsay Sands  
  18. Silverdragon 1. Ein brandheisses Date von Katie MacAlister 
  19. Die Radleys von Matt Haig (Hörbuch) 
  20. Verzaubertes Verlangen von Amanda Quick 
  21. Beastly von Alex Finn (Hörbuch)
  22. Vampirdämmerung von Sharon Ashwood  
  23. Geliebter des Sturms von Sidney Croft 
  24. Haus der Vampire 5. Der Nacht geweiht von Rachel Caine 
  25. Phoenixfluch von Jennifer Benkau 
  26. Nachtkuss von Linda Howard 

Neuzugänge Januar

  1. Verführt zur Liebe von Janet Chapman (gebraucht gekauft)
  2. Verzaubertes Verlangen von Amanda Quick (gebraucht gekauft)
  3. Vampirsohn von J. R. Ward (neu gekauft)
  4. Zeichen des Silbers von Patricia Briggs (neu gekauft)
  5. Ascheherz von Nina Blazon (neu gekauft)
  6. Sirenenlied von Tanja Heitmann (neu gekauft)
  7. Reden ist Silber, Küssen ist Gold (neu gekauft)
  8. In Tiefer Nacht von Charlaine Harris, Maggie Shayne und Barbara Hambly
  9. The Others von Jess Haines (neu gekauft)
  10. Vampirdämmerung von Aharon Ashwood (neu gekauft)
  11. Silver Dragon. Ein brandheisses Date von Katie MacAlister (neu gekauft)
  12. Im siebten Himmel mit einem Vampir von Lynsay Sands (neu gekauft)
  13. Roseend - Schattenklang von Christa Kczinski (neu gekauft)
  14. Die Geliebte des Zeitreisenden - Pendragon 1 von Susan Kearney (neu gekauft)
  15. Stadt der Finsternis 4. Magisches Blut von Ilona Andrews (neu gekauft)
  16. Küss mich, Werwolf von Christine Warren (neu gekauft)
  17. Königin der Seelen von C. L. Wilson (neu gekauft)
  18. Lockruf der Highlands von Janet Chapman (neu gekauft)
  19. Traue niemals einem Vampir von Diana Scott (neu gekauft) 
  20. Alaska Roylas: Aus Versehen Prinzessin von Mary Janice Davidson (getauscht beim TT) 
  21. Haus der Vampire 5. Der Nacht geweiht von Rachel Caine (neu gekauft)
  22. Zwielicht. Die schwarzen Juwelen 4 von Anne Bishop (gebraucht gekauft)
  23. Vergiss ihn nicht von Liane Moriaty (gebraucht gekauft)  
  24. Die Auswahl. Cassia & Ky 01 von Allie Condi (neu gekauft) Hörbuch
  25. Evernight 2. Tochter der Dämmerung von Claudia Gray (Hörbuch download)
  26. Die Flammende von Kristin Cashore (Hörbuch) gebraucht gekauft

2. Januar 2011

Karpartenfürst von Kim Landers



Inhalt:
Osteuropa im 19. Jahrhundert: Anton Drazice kehrt nach Prag zurück, um die Dcera, den Orden der Vampirjägerinnen, auszurotten. Einzig Daniela, ein Mischwesen aus Dcera und Dhampir, kann entkommen. Drazice reist nach Rumänien in die Karpaten, um mit Fürst Valerji cel Bâtrân, Oberhaupt eines der ältesten und mächtigsten Vampirclans, zu paktieren. Als Daniela erfährt, dass Drazice in die Karpaten zu dem Vampirfürst gereist ist, schließt sie sich fahrenden Zigeunerinnen, Bluthuren, an und folgt ihm. Mehrere Vampire, unter ihnen Fürst Valerji, suchen die Bluthuren im Zigeunerlager auf. In Notwehr tötet Daniela einen der Vampire. Getrieben von seinem Verlangen Daniela zu besitzen, droht Valerji, sie und die Zigeunerinnen wegen des Mordes an seinem Gefolgsmann zu töten, wenn Daniela ihm nicht für Liebesdienste zur Verfügung steht. Daniela fühlt sich von dem dunklen Fürsten angezogen und lässt sich willig verführen. Doch Drazice sinnt nach wie vor auf Rache, und auch Valerji würde nicht zögern sie töten, wüsste er um Danielas wahre Identität.
Quelle: Plaisir D'Amour Verlag

Teil einer Serie:
1. Schattenfürst
2. Karpatenfürst

Meine Meinung:
Im zweiten Teil von Kim Landers (Elke Meyer) Vampirserie geht es um Daniela, die Schwester von Karolina. Karolinas Geschichte wurde bereits in Schattenfürst erzählt.
Daniela ist eine Dcera, eine Vampirjägerin. Eines Nachts wird ihr Orden von Vampiren überrascht und alle außer ihr werden getötet. Sie flieht und versteckt sie bei Zigeunern und Bluthuren. Dort wird sie von dem Karpatenfürst Valerji gefunden und gefangengenommen. Dieser fühlt sich sehr stark zu ihr hingezogen und will sie unbeding besitzen. Daniela wehrt sich zuerst gegen seine Annäherungsversuche erliegt ihnen aber dann doch.

Das Buch hat mir sehr gut gefallen. Es ist sehr erotisch, es gibt eine Vielzahl erotischer Szenen. Valerji ist sehr dominat und die Beziehung der beiden wird davon geprägt. Trotzalledem ist die Geschichte sehr romantisch und gefühlvoll. Die Geschichte ist in sich abgeschlossen, das Ende lässt aber auf eine Forsetzung hoffen.

Von mir gibt es 10 von 10 Punkten.

1. Januar 2011

Rosarot in Seattle von Susan Andersen



Inhalt:
Detective Jason de Sanges ist viel zu streng, findet die freche Künstlerin Poppy Calloway. Deshalb passen sie ungefähr so gut zusammen wie Öl- und Wasserfarbe. Nämlich gar nicht! Bis ausgerechnet dieser unbeugsame, aber unbestritten sexy Gesetzeshüter ein Projekt überwacht, das Poppy mit drei verurteilten Sprayern durchführt. Liegt es am Funkeln in Jasons Augen? Am Knistern in der Luft? Am Prickeln unter der Haut? Jedenfalls würde Poppy sich am liebsten eine Dose schnappen und ein fettes rosarotes Herz an die nächste Mauer sprühen! Mit zwei Buchstaben: J & P! Ob Jason dann immer noch nur an Recht und Ordnung denkt oder sie endlich küsst?

Teil einer Serie:
1. Mr. Perfekt gibt es nicht (Jane und Dev)
2. Rosrot in Seattle (Poppy und Jason)

Meine Meinung:

In diesem Buch geht es um eine der drei Freundinen aus Mr. Perfekt gibt es nicht, die das Walcotts-Haus geerbt haben. Die beiden Hauptfiguren sind sich bereits in Mr. Perfekt gibt es nicht begegnet. Poppy ist eine Künsterlin, Jason ein Cop. Poppy will mit einigen Sprayern ein soziales Programm durchführen, Jason de Sanges ist dageben und wirft ihr erst einmal Steine in den Weg. Später müssen sie dann zusammen an diesem Programm arbeiten.

Leider konnte mich dieses Buch nicht wirklich begeistern. Der Funke ist nicht wirklich übergesprungen. Ich kann gar nicht genau sagen woran es lag. Beide Charaktere waren nicht wirklich mein Fall. Für mich gab es auch keinen wirklichen Grund, warum die beiden nicht zusammen sein sollen.Trotz des Krimianteils ist bei mir keine Spannung aufgekommen.

Die dritte Freundin aus der Runge, Ava, ist wohl als nächste dran. Es gibt auch schon Hinweise darauf, wer der männliche Part in ihrem Buch sein wird.

Dieses Mal gibt es nur 7 von 10 Punkten.

Babel 1. Hexenwut von Cay Winter



Inhalt:
Als Hexe führt die junge Babel ein Doppelleben. Offiziell ist sie als Personal Trainerin bei einer Firma angestellt. Insgeheim erledigt sie jedoch mit Hilfe von Magie Aufträge ganz anderer Art. Als eine rätselhafte Mordserie die Stadt erschüttert, wird Babel von den Alben engagiert, um den Täter zu finden. Schon bald gerät auch ihr Ex-Geliebter, der Halbdämon Samuel, unter Verdacht, von dem Babel aus erster Hand weiß, wie gefährlich er werden kann. Als sie auch noch mit dem Alben Tom anbandelt und selbst unter Verdacht gerät, zieht sich die Schlinge um ihren Hals immer weiter zu. Um die Katastrophe abzuwenden, muss sie Kräfte nutzen, von denen sie sich geschworen hatte, sie nie wieder anzurühren

Teil einer Serie:
1. Babel 1. Hexenwut
2. Babel 2. Dämonenfieber

Meine Meinung:
Die Inhaltsangabe gibt sehr gut wieder was in dem Buch passiert. Dies ist der Debütroman der deutschen Autorion Cay Winter. Mir hat dieses Buch sehr gut gefallen. Zur Abwechslung findet die Handlung des Romanes in Deutschland statt. In Babels Welt leben die paranormalen Wesen unerkannt unter den Menschen. Babel arbeitet mit dem Menschen Karl zusammen, sie haben eine Agentur, die Leute aus schwierigen Situationen hilft, wobei sie manchmal die Grenze der Legalität überschreiten. Ihre Kunden fragen nicht nach wie Babel ihre Problem gelöst hat, bezahlen aber dafür. Eines Tages wird sie von den Alben engagiert, eine Mordserie unter den Alben zu klären.

Das Ganze ist teilweise etwas düster, es gibt auch auch durchaus etwas Humor. Babel hatte keine einfach Kindheit und war ein sehr rebellischer Jugendlicher. Es gibt am Anfang mehrere Kapitel aus Babels Vergangenheit. Diese Kapitel geben sehr gut wieder warum Babel so wurde wie sie jetzt ist. Es gibt ein sehr schlimmes Erlebnis in Babels Vergangenheit, das auch den Bruch zu Samuel verursacht hat. Dieses Kapitel wird aber erst ganz zum Schluss erzählt, was das Buch sehr interessant macht. Man fragt sich nämlich die ganze Zeit über was passiert ist, denn es werden immer wieder kleine Hinweise eingestreut.

Auch Romantik ist vorhanden, wobei Babel direkt zwei Männer zur Verfügung stehen. Zum einen ihren Ex und Halbdämonen Samuel und zum anderen den Alben Tom. Die Beziehung zu den beiden ist sehr schwierig und es gibt noch keine Entscheidung in diesem Buch.
Der Krimianteil ist sehr hoch, das Buch ist spannend und aktionreich, der Fantasy-Anteil hat mir sehr gut gefallen, die Art der Hexen in Babel war sehr interessant.

Den 2. Teil habe ich mir direkt vorbestellt. Von mir gibt es 10 von 10 Punkten.
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...