31. August 2011

Lese- und Hörliste September 2011

  1. Zweilicht von Nina Blazon (Hörbuch)
  2. Aus Licht gewoben von Alexandra Braken
  3. Mortal Kiss: Ist deine Liebe unsterblich? von Alice Moss
  4. Fesseln der Erinnung von Nalini Singh
  5. Steamed von Katie MacAlister
  6. Zeitenzauber. Die magische Gondel von Eva Völler (Hörbuch)
  7. Küssen auf eigenen Gefahr von Stephanie Rowe
  8. Schattengefährte von Meagn MacFadden 
  9. Kissed von Alex Flin (Hörbuch)
  10. Meeresblitzen von Nicole Peeler 
  11. Ruht das Licht von Maggie Stiefvater (Hörbuch) 
  12. Brennende Finsternis von Gail Carrgier 
  13. Die Rebellion der Maddie Freeman von Katie Kacynski (Hörbuch)
  14. Entflammte Nacht von Gail Carriger 
  15. Aliens in Armani von Gini Koch 
  16. Supermon schlägt zurück von Susan Mallery 
  17. Mister Cool und Lady Crazy von Susan Andersen  
  18. Höllenherz von Sharon Ashwood 

Neuzugänge im September 2011

  1. Eine Liebe in den Highlands von Katie Fforde 
  2.  Fesseln der Erinnerung von Nalini Singh
  3. Steamed von Katie MacAlister
  4. Verbotene Küsse & ein süßes Geheimnis von Leanne Banks
  5. Lady Louisas geheimste Sehnsucht von Sandra Heath
  6. Godspeed - Die Reise beginnt von Beth Revis
  7. Heisskaltes Verlangen: Team Zero 02 von Eva Isabella Leitold
  8. Dämonenerbe 01 - Erweckung von Mara Laue
  9. Auf verborgenen Wegen von Deeanne Gist
  10. Meeresblitzen von Nicole Peeler
  11. Der Junge aus dem Meer von Aimee Friedman (Hörbuch)
  12. Kissed von Alex Flinn (/Hörbuch)
  13. Siegel der Nacht: Mercy Thompson 6 von Patricia Briggs
  14. Schattengefährte von Megan MacFadden
  15. Höllenherz: Roman (Dark Magic) von Sharon Ashwood
  16. Wächter der Seelen: Zärtlich wie ein Krieger von Annette McCleave
  17. Ruht das Licht von Maggie Stiefvater (Hörbuch)
  18. Die Erben der Nacht 5: Vyrad von Ulrike Schweikert
  19. Supermom schlägt zurück von Susan Mallery
  20. Lady Alexia 3: Entflammte Nacht von Gail Carriger
  21. Aliens in Armani von Gini Koch
  22. Wolf Moon 01: Der Kuss des Werwolfs von Isabell Alberti
  23. Arkadien fällt von Kai Meyer (download bei audible.de)

Der letzte Drachenlord von Joanne Bertin





Inhalt:
In Cassori droht ein Bürgerkrieg und die verfeindeten Parteien bitten die Drachenlords um einen Schiedsspruch. Denn die Drachenlords sind mächtige Wesen, Menschen und Drachen zugleich, die die Bewahrer des Landes sind. Linden Rathan ist der letzte von ihnen, da seit sechshundert Jahren keiner mehr geboren wurde. Aber da geschieht Unglaubliches; ausgerechnet in Casna, der Hauptstadt des Landes, trifft Linden auf Mauryanna, eine junge Frau, die dazu bestimmt ist, sich ebenfalls in einen Drachen zu verwandeln -- und zu Lindens Seelengefährtin zu werden.
Aber in Casna ist die Bruderschaft zu neuem, unheilvollem Leben erwacht, böse Magier, die die Drachenlords vernichten wollen. Und so muß Linden nicht nur um seine Seelengefährtin kämpfen, sondern auch um die Existenz seiner Rasse.

Teil einer Serie:
1. Der letzte Drachenlord
2. Drachenherz
3. Das Lied des Phönix

Meine Meinung:
Linden Rathan ist der letzte Drachenlord, seit 600 Jahren ist kein anderer Drachenlord mehr geboren worden. Er wird mit zwei weiteren Drachenlords nach Cassori beordert, um dort zwischen den Adligen am Königshof zu schlichten. Dort angekommen müssen die drei sich gegen die Intrigen und Ränke am Hof wehren und eine Einigung zwischen den Adligen finden.
Außerhalb der Verhandlungen trifft Linden Rathan durch Zufall auf Mauryanna, die seine Seelengefährtin ist. Sie weiß von ihrem Schicksal noch nichts und ist völlig ahnungslos. Die beiden müssen sich gegen eifersüchtige Adlige und böse Magier zur Wehr setzen.

Dies ist der 1. Teil von Joanne Bertins Drachenlord-Reihe. Der Romantikanteil ist sehr hoch, aber auch für Spannung und Abenteuer wird gesorgt. Ich muss sagen, dieses Buch hat mich stark an C. L. Wilsons Tairen Souls Reihe erinnert. Es gibt wirklich viele Parallelen. Wie auch bei Wilson kommt die weibliche Hauptfigur aus eher schlichten Verhältnissen und kann gar nicht glauben, dass jemand wie der Drachenlord an ihr interessiert ist. Es gibt einen bösen Magier am Hofe und auch die höfischen Intrigen haben mich an die Tairen Soul Reihe erinnert.
Trotzdem hat mir das Buch sehr gut gefallen, die Mischung aus Romantik, Spannung und Fantasy war wirklich gelungen. Jeder, der  gerne romantische Fantasie liest, wird hier sein Vergnügen haben.

Es war wohl man geplant, dass es nach den 3 Büchern noch weitere geben soll, aber ich kann leider überhaupt nichts hierzu finden, denn die Internetseite der Autorion ist nicht mehr aktiv.

Von mir gibt es 10 von 10 Punkten

29. August 2011

Eine skandalöse Braut von Emma Wildes



Inhalt:
Um ein skandalträchtiges Familienerbstück zurückzubekommen, steigt Alexander St. James nachts heimlich in Lord Hathaways Residenz ein. Statt in der Bibliothek des Hausherrn landet er jedoch im Schlafzimmer der Tochter – und überrascht sie in einem sündigen Hauch von nichts. Bezaubert von ihrer Schönheit stiehlt Alex ihr einen Kuss und verschwindet im Dunkel der Nacht. Doch er kann Amalia nicht vergessen und setzt alles daran, dass mehr wird aus diesem einen verführerischen Kuss …

Meine Meinung:
Alexander St. James steigt nachts in das Haus von Lord Hathaway ein, um im Auftrag seiner Großmutter einen skandalösen Gegenstand zu entwenden, der eigentlich in seine Familie gehört. Bei seinem nächtlichen Einbruch begegnet er der Tochter von Lord Hathaway und stiehlt ihr einen Kuss. Beide können sich nicht vergessen und begegnen sich wieder. Ihre beiden Familien sind verfeindet und verbindet ein skandalöses Geheimnis, das mit Ehebruch zu tun hat. Deshalb steht es nicht gut für die beiden .

Ich muss gestehen, dass mir dieser Teil nicht so gut gefallen hat, obwohl die Story rund um dieses Familiengeheimnis wirklich sehr interessant war und für Emma Wildes Verhältnisse recht wenig erotische Szenen vorhanden waren. Die beiden Hauptfiguren Amalia und Alexander konnten mich einfach nicht überzeugen, ich kann noch nicht einmal sagen warum. Sie waren jetzt nicht unsympatisch, aber auch nicht wirklich interessant.
Viel interessanter fand ich z. B. Amalias Tanta Sophia und Sir Richard, von den beiden hätte ich mir mehr gewünscht.

Ansonsten eine ganze nette Unterhalt aber nicht herausragend. Von mir gibt es 8 von 10 Punkten.

28. August 2011

Vergiss ihn nicht von Liane Moriarty



Inhalt:
Alice ist 39, hat bereits drei Kinder und ihre Ehe ist alles andere als glücklich ... Sie und Nick befinden sich im Scheidungskrieg, und offenbar hat Alice sich schon anderweitig getröstet - mit dem Schuldirektor ihrer Kinder. Ihr Problem: Sie erinnert sich an all dies nicht. Im Gegenteil! Sie und Nick sind doch so glücklich, denkt sie, ihre Liebe ist etwas ganz Besonderes. Was ist sie in den letzten zehn Jahren nur für eine Frau geworden? Sie mag ihr heutiges Ich nicht, das sie in den Erklärungen ihrer Familie wieder findet. Alice ist gegen alle Widerstände entschlossen, ihre Ehe zu retten - bis sie ihr Gedächtnis wiedererlangt

Meine Meinung:
Nach einem Kopfverletzung hat Alice einen Gedächnisverlust und kann sich nicht an die letzten 10 Jahre ihres Lebens erinnern. In ihrer Welt ist sie gerade schwanger geworden und lebt glücklich mit Nick zusammen. Die Realität sieht anders aus, sie hat 3 Kinder und lebt getrennt von Nick. Jetzt fragt sie sich wie es soweit kommen konnen, denn ihr jetzigen Version liebt sie Nick immer noch. Alice versucht ihre Ehe zu retten und in ihre Leben zurückzufinden.

Ich muss gestehen, dass ich nicht ganz so begeistert von dem Buch war. Das erste Drittel war sehr zäh und ich hätte es fast weggelegt. Für mich wird das Buch erst interessant nachdem Alice wieder zuhause ist und ihrem alten neuen Leben gegenüber steht.
Was mich ehrlich gesagt völlig genervt und überhaupt nicht interessiert hat, waren die Passagen aus Sicht von Elisabeth und Frannie, die habe ich ehrlich gesagt nur überflogen, weil diese die eigentich Handlung um Alice und Nick nicht wirklich vorangebracht haben. Ganz ehrlich hätte ich auch ein wenig Romantik und ein wenig weniger Schicksal erwartet.

Das Buch ist durchaus sehr schön und interessant, aber meinen Geschmack hat es nicht 100 %ig getroffen, deshalb gibts von mir "nur" 7 von 10 Punkten.

Eine ungewöhnliche Begegnung von Katie Fforde



Inhalt:
Nachdem Hetty ihren Freund mit einer anderen im Bett erwischt hat und überdies auch noch ihren Job los ist, kommt ihr das Angebot, für eine Weile das Landhaus ihres Großonkels zu hüten, gerade recht. Doch für Herzschmerz und Erholung bleibt ihr wenig Zeit, da das schöne Anwesen diverse Überraschungen bereithält. Und dann taucht eines Tages auch noch Sams Erbe, der raubeinige Connor, mit einem ungewöhnlichen Ansinnen dort auf.

Meine Meinung:
Hetty wird von ihrem Freund Alistair übel ab serviert. Da er ihr Chef ist, verliert sie neben ihrer Beziehung auch noch ihren Job. Da sie jetzt nicht wirklich etwas zu tun hat, bittet ihre Mutter sie den Landsitz ihres Großonkels Samuel zu hüten, während dieser im Krankenhaus ist. Dieser Landsitz ist sein Jahrhunderten in Familienbesitz, wirklich riesig, aber etwas herruntergekommen und überschuldet. Hetty macht es sich zur Aufgabe, das Anwesen wieder auf  Vordermann zu bringen und versucht auch, die Schulden begleichen.Sie bekommt tatkräftige Unterstützung von den Anwohner des Dorfes.
Da taucht Sams Erbe Connor auf, der von den Bewohnern des Dorfes auch Connor der Barbar genannt wird, denn er will das Anwesen nach Sams Tod abreißen und dort einen Themenpark bauen lassen. Davon ist Hetty natürlich gar nicht begeistert und sie versucht ihn um zustimmen. Die beiden kommen sich bei diesen Versuchen näher.

Dies war mein erstes Buch von Katie Fforde und bestimmt nicht mein letztes. Das Buch hat mir wirklich super gefallen. Es ist sehr unterhalt mit liebevollen ausgearbeiteten Figuren und einer interessanten Handlung.  Die Liebesgeschichte ist sehr romantisch und hat mir sehr gut gefallen. Hetty und Connar sind ein sehr interessantes Paar. Ich habe mich sehr gut unterhalten gefühlt.

Von mir gibt es 10 von 10 Punkten.

27. August 2011

Demon Lover von Devyn Quinn



Inhalt:
Ein Dämon in meinem Bett. In der Familienbibliothek entdeckt Kendra ein uraltes Buch. Es ist eine wertvolle Ausgabe des «Delomelanicon»; angeblich hat Luzifer selbst es verfasst. Sie spürt, dass magische Kräfte von diesem Werk ausgehen. Kräfte, die sie in ihren Bann ziehen, sie verführen wollen. Und als der Dämon Remi dem Buch entsteigt, kann Kendra nicht widerstehen: Sie muss sich ihm hingeben. Mit Leib und Seele. Mit Haut und Haar. Mit all ihren heimlichen Gelüsten und Leidenschaften. Zwischen Kendra und Remi entwickelt sich eine Passion, die nicht von dieser Welt ist …

Meine Meinung:
Kendra wohnt mit ihrem Stiefbruder und dessen Frau zusammen. Nach einen schweren Autounfall bei dem ihr Vater ums Leben gekommen ist und die schwer verletzt wurde, hatte sie 11 Monate in einer Nervenheilanstalt verbracht. Jetzt geht es ihr soweit wieder gut. Eines Tages kommt ihr Bruder mit einem seltenen und wertvollen Buch nach Hause, dem Delomelanicon, sozusagen der Bibel des Teufels. Zuerst glaubt Kendra nicht an der Echtheit des Buches, bis eines Tages der Dämon Remi vor ihr steht und sexuelle Unterwerfung von ihr verlangt. Trotz alle Bedenken gibt sie sich ihm hin.

Eigentlich  hört sich die Inhaltsangabe sehr gut an, nur leider ist die männliche Hauptfigur völlig eindimensional und wirkt dadurch sehr unsympathisch. Dabei hat die Autorin sich mit den anderen Figuren so viel Mühe gegeben und auch die Story ist sehr interessant. Auch der Streibstil hat mir gut gefallen, könnte aber den schlechten Hauptcharakter nicht weg machen.

Trotz einer recht guten Story gibt es von mir nur 5 von 10 Punkten.

26. August 2011

Verlobt, verliebt .. und dann? von Maya Banks



Inhalt:
Unglaublich! Fassungslos blickt Celia auf den funkelnden Diamanten an ihrem Finger. Nicht genug, dass Evan Reese sie als seine neue Freundin vorstellt. Jetzt streift er ihr auch noch diesen Ring über! Was für ein Spiel spielt Evan? Eigentlich brauchte er sie auf der Familienfeier doch nur als weibliche Begleitung! Dafür sollte sie seine neue Werbekampagne entwerfen. Entrüstet will Celia den verführerischen Milliardär zur Rede stellen. Aber ihr Versuch, die Dinge zu klären, führt zu neuer Verwirrung, an der das sinnliche Glitzern in Evans Augen nicht gerade unschuldig ist …

Teil einer Serie:
1. Verlangen das wie Feuer brennt von Chathrine Mann
2. Sieben Jahre und und eine Nacht von Emilie Rose
3.Verlobt, verliebt ... und dann? von Maya Banks
4. Lüge oder Liebe? von Michelle Celmer
5.Für eine Million Nächte mit dir von Jennifer Lewis
6. Verbotene Küsse & ein süßes Geheimnis von Leanne Banks


Meine Meinung:
Celia arbeitet für eine große Werbeagentur. Zurzeit versucht diese gerade den erfolgreichen Geschäftsmann Evan Reese für sich zu gewinnen. Evan fühlt sich schon länger zu Celia hingezogen und nutzt die Gunst der Stunde und lädt sie auf die Hochzeit seines Bruders ein. Aber Celia will eigentlich gar nichts mit einen potentiellen Kunden anfangen, zu schnell könnte ihr Ruf dadurch gefährdet werden. Aber irgendwie kann sie ihm auch nicht wiederstehen.

Diese Reihe wird von verschiedenen Autoren geschrieben. Dies war mein erstes Buch von Maya Banks und ich wurde nicht enttäuscht. Der Roman ist sehr nett, mit sympatischen Figuren und einer schönen Liebesgeschichte. Besonders gelungen finde ich die Brüder von Celia, die wirklich sehr unterhaltsam waren.

Insgesamt vergebe ich 8 von 10 Punkten.

Dunkle Sehnsucht von Jeaniene Frost



Inhalt:
Aus Liebe zu dem Vampir Bones wurde die Jägerin Cat Crawfield ebenfalls zu einer Untoten. Gemeinsam schützen sie die Menschen vor den Kreaturen der Nacht. Doch nun steht ein Krieg der Untoten bevor, der auch die Welt der Lebenden erschüttern wird. Die mächtige Voodoo-Königin Marie Laveau könnte das Zünglein an der Waage in diesem Konflikt sein. Aber die hat ganz eigene Pläne und wird sie erst offenbaren, wenn Cat dem König der Ghule im tödlichen Duell gegenübersteht – und Bones seiner Geliebten nicht beistehen kann …

Meine Meinung:
Die Handlung des 5. Teils schließt nahtlos an den 4. Teil an. Dieses Mal versucht der Ghul Apollony einen Krieg zwischen den Vampiren und den Ghulen anzuzetteln. Cat und Bones reisen aus diesem Grund zur Voodoo-Königin Marie Laveau, um ihre Unterstützung gegen die Ghule zu bekommen. Diese will sich aber aus dem Krieg heraushalten, unterstützt Cat aber trotzdem auf ihre Art und Weise, was für Cat doch etwas verstörend ist.

Auch dieser Teil der Cat und Bones Reihe von Jeaniene Frost hat mir auch wieder sehr gut gefallen, obwohl ich sagen muss, dass die ersten beiden Teile der Reihe zu den Highlights der Serie gehören. Wichtig für diesen Teil ist auf jeden Fall, dass Rubinroter Schatten zeitlich gesehen vor diesem Teil angesiedelt ist. Mencheres und Kira sowie Denise und Spade tauchen in diesem Teil auf und unterstützen Cat und Bones tatkräftig.
Neben der bekannten Aktion gibt es einige ruhigere Momente, vorallem wenn es um Cats Onkel Don geht. Der Romantikanteil kommt auch nicht zu kurz.

Prinzipiell mag ich diese Serie schon, aber ich finde es schwierig, nach 5. Teilen immer noch das gleiche hohe Niveau zu behalten wie in den ersten Teilen. Grundsätzlich ist dieser Teil für mich etwas schwächer, deshalb 9 von 10 Punkten.

24. August 2011

Firelight - Brennender Kuss von Sophie Jordan (Hörbuch)



Inhalt:
Jacinda ist eine Draki, ein Drache, der in der Lage ist, menschliche Gestalt anzunehmen. Als sie die Regeln ihres Stammes bricht, droht ihr eine furchtbare Strafe. Sie flieht aus der Gemeinschaft der Draki und muss von nun an in der Welt der Menschen zurechtkommen. Dort lernt sie Will kennen und lieben. Doch Will ist Mitglied einer geheimen Gruppe von Drachenjägern und mit ihrer Liebe setzt Jacinda nicht nur ihr Leben, sondern auch das größte Geheimnis der Draki aufs Spiel.

Meine Meinung:
Dies ist der 1. Teil einer neuen Jugendbuch-Trilogie von Sophie Jordan. Hauptfigur ist die 16jährige Jacinda, die eine Draki ist, sie kann ihre Gestalt in eine Art Drache verwandeln. Jacinda ist eine ganz besondere Draki,
sie ist eine Feuerdraki und deshalb will das Rudel sie unbedingt mit Cassian verheiraten, den künftigen Rudelführer, wovon Jacinda überhaupt nicht begeistert ist. Nach einem unerlaubten nächtlichen Flug, bei dem Jacinda und eine Freundin beinahe von Draki-Jägern gefunden wurden, beschließt Jacindas Mutter mit ihr und ihrer Schwester Tamra das Rudel zu verlassen.
Sie lassen sich in einer kleinen Wüstenstadt nieder. Jacinda ist sehr unglücklich, denn ihr Draki fühlt sich hier nicht wohl und stirbt langsam ab. Bis an ihrem ersten Tag in der Schule, an dem sie Will wieder sieht, den Jäger, der sie bei ihrem nächtlichen Ausflug laufen gelassen hat. Die beiden fühlen sich sehr stark zueinander hingezogen, aber Wills Familie besteht nur aus Draki-Jäger, was die Beziehung der beiden sehr erschwert. Und zu allem Überfluss hat Jacinda in Wills Gegenwart das Bedürfnis sich zu verwandeln.

An diesem Buch (Hörbuch) ist für mich wirklich alles stimmig. Angefangen bei dem tollen Cover mit einer halbverwandelten Draki, deren Äußeres mit meiner Vorstellung von Jacinda übereinstimmt bis hin zu der wirklich tolles Liebesgeschichte zwischen Will und Jacinda, die sehr dramatisch und wunderschön romantisch ist.  Die Geschichte ist sehr emotional. Jacinda hat nicht nur mit der Beziehung zu Will zu kämpfen, auch die Umstände, dass sie gerne wieder zum Rudel zurück will, ihre Mutter und ihre Schwester aber nicht, nagen sehr an ihr.

Leider endet das Buch mit einem echt fiesen Cliffhanger. Der 2. Teil erscheint im September 11 erst einmal auf Englisch. Ich hoffe sehr, der Verlag braucht nicht so lange mit der Übersetzung.

Von mir gibt es ganz klar 10 von 10 Punkten.

23. August 2011

Interview mit Sandra Todorovic

Zur Autorin:
Sandra Todorovic wurde 1986 geboren. Die Jungautorin lebt und arbeitet in Zürich, Schweiz. „Wächter der Unterwelt“ ist ihr erstes Buch.







Herzlichen Glückwunsch zur Veröffentlichung deines ersten Buches!

SandraTodorovi: Danke schön. War sehr aufgeregt vor der Veröffentlichung.


Das Buch Wächter der Unterwelt - Schlüssel der Ewigkeit ist gerade erschienen. Erzähle uns doch kurz worum es darin geht.


SandraTodorovi: Es ist ein Fantasy Jugendbuch. Im Grunde genommen ist es die Liebesgeschichte zweier Jugendlicher, auch wenn Dante ein Unsterblicher ist, der von Atlantis stammt und Sara ein Mensch. Ich weiss, es ist keine neue Idee, mit der Sterblichen und dem charmanten, geheimnisvollen Unsterblichen, in welcher Art auch immer er auftritt. Und doch glaube ich, mir ist gelungen eine durchaus spannende Geschichte mit interessanten Charakteren zu schaffen. Ich wollte vor allem die Beziehung der beiden in den Vordergrund stellen. Das Kennenlernen, das Verlieben. Deshalb ist auch der Fantasy-Teil nicht so gross.


Da ich das Buch schon gelesen habe, würde mich brennend interessieren, ob es weitere Teile geben wird. Wenn ja, wie viele sind geplant und wann erscheint der 2. Teil?


SandraTodorovi: Ja, ein zweites Buch ist geplant. Ich arbeite daran, doch wann es erscheinen wird ist noch unklar. Ich weiss noch nicht, ob ich ein drittes schreiben werde. Aber wenn, dann erst nachdem ich eine andere Geschichte auf Papier gebracht habe. Ich denke eine Pause wird mir gut tun, um neue Ideen für ein eventuelles drittes Band von Wächter der Unterwelt zu schreiben. Es kann ein wenig ermüdent sein immer nur dieselben Charaktere leben zu lassen.


Wie lange hast du an dem Buch geschrieben?


SandraTodorovi: Ich habe etwas mehr als ein Jahr gehabt, bis die Geschichte meiner Meinung nach fertig war. Aber ich könnte auch jetzt immer noch einige Dinge daran ändern, weil mir ständig etwas in den Sinn kommt. was passen könnte. Doch irgendwann musste ich mir selbst sagen, das es ein Ende finden muss. Sonst würde ich immer noch daran sitzen.


Das Cover deines Buchs ist besonders toll. Hattest du irgend einen Einfluss darauf?

SandraTodorovi: Die Zusammenarbeit mit meinem Verlag ist sehr gut, ich werde in alles mit einbezogen. So auch beim Cover.


Wenn du nicht gerade schreibst, was machst du sonst noch?

SandraTodorovi: Ich arbeite in einem Warenhaus mitten in der Stadt Zürich. Ansonsten mache ich wahrscheinlich, was alle andern auch tun. Ich verbringe viel Zeit mit meinem Freund, meinen Freunden und der Familie.

 Wie bist du zum Schreiben gekommen?

SandraTodorovi: Ich habe es schon immer geliebt mir Geschichten auszudenken. Meistens lebten sie nur in meinem Kopf, bis ich eines Tages beschlossen hatte sie auf Papier zu bringen. Ich möchte die Leute unterhalten, sie für einen Moment lang vergessen lassen das die Zeit läuft. Und dies versuche ich in möglichst einfachem Stil zu machen. Bücher bedeuten für mich ein Tor in eine andere Welt. Es gibt nichts besseres als die eigene Fantasie.

Gibt es irgendwelche Autoren, die dich bei deinem Buch inspiriert haben? Hast du irgendwelche Vorbilder?

SandraTodorovi: Ich kann nicht sagen, ob mich ein bestimmter Autor/in beeinflusst hat. Da ich nicht wirklich an andere Geschichten gedacht habe, während ich schrieb. Das einzige Vorbild das ich habe, war meine Mutter. Die mir vorgelebt hat stark zu sein und zu versuchen das bestmögliche für einen selbst zu erreichen.


Vielen Dank für das Interview. 

Meine Rezension zum Buch  gibt es hier

22. August 2011

Die Geliebte des Königs von Susan Carroll



Inhalt:
Liebe und Verrat am Hof der Medicis Band 2 um die schönen Cheney-Schwestern, die über magische Fähigkeiten verfügen! Im Paris des 16. Jahrhunderts ist Gabrielle, die jüngere Schwester von Ariane, zu einer begehrten Kurtisane am Hofe aufgestiegen. Aber sie liebt immer noch Nicolas, den sie tot glaubt. Als er plötzlich wieder vor ihr steht, kann sie ihr Glück kaum fassen. Doch im Schatten der mächtigen Katharina von Medici braut sich erneut Gefahr für die Liebenden zusammen.

Meine Meinung:
Im zweiten Teil um die Cheney-Schwestern steht Gabrielle im Mittelpunkt des Geschehens. Nach ihrer Vergewaltigung und dem angeblichen Tod des Hauptmanns Nicolas Remy, in den sie verliebt war, flieht sie nach Paris und steigt am Hofe des Königs zu einer begehrten Kurtisane auf. Als eines Tages der totgeglaubte Remy bei ihr auftaucht ist sie erst einmal geschockt und muss sich ihrer Gefühle für ihn erst einmal klar werden. Ebenso ergeht es Remy, denn er ist sehr über Gabrielles Werdegang schockiert. Beide geraten in die Machtspiele am Hofe und müssen für ihre Liebe kämpfen.

Ich muss gestehen, dass ich mit Gabrielle so meine Schwierigkeiten hatte. Einerseits ist sie die verletzte und verbitterte Heldin, die ihren eigenen Weg aus ihrer schmerzlichen Situation findet. Aber gerade der Weg, den sie gewählt hat, macht sie zu einer berechnenden und kalten Person, was sie wenig sympathisch macht. Ich bevorzuge in historischen Romanen ehe etwas sittsamere Heldinnen.
Nichtsdestotrotz schafft es die Autorin auch hier wieder, eine fantastische Mischung aus historischen Fakten und Mysterie herzustellen. Alle Charaktere sind sehr gut ausgearbeitet und haben eine erstaunliche Tiefe, was sie sehr realistisch macht. Auch Arianne und Miri kommen nicht zu kurz. Der 3. Teil Die Silberne Rose wird von der jüngsten der Cheyney-Schwestern Miri handeln, auf die ich wirklich sehr gespannt bin.


Trotz der Kritik an dem Charakter Gabrielle gibt es von mir wieder 10 von 10 Punkten.

20. August 2011

Im Zauberbann der Liebe von Mary Jo Putney



Inhalt:
Als Jack bei einem Reitunfall schwer verunglückt, bewahrt die magisch begabte Abigail ihn vor dem sicheren Tod. Nach seiner Rettung bittet Abby ihn um einen ganz besonderen Gefallen: Jack soll sie heiraten. Da er nichts mit Magie zu tun haben möchte, stimmt er der Hochzeit mit der Heilerin nur widerwillig zu. In seiner Ehe lernt Langdon jedoch nicht nur, Abby zu schätzen und zu lieben. Es kehren auch seine magischen Fähigkeiten zurück, die lange und gut versteckt tief in ihm schlummerten. Und erst jetzt kann er diese wertvolle Gabe für sich annehmen. Aber ist er auch bereit, sich endlich den dunklen Schatten seiner Vergangenheit stellen?

Meine Meinung:
Jack Langdons, der Lord von Frayne hat hat einen schweren Reiunfall und muss um sein Leben bangen. Die einzige Hilfe in der Nähe ist die Heilerin Abby, aber Jack hat eine sehr starke Abneigung gegen Magie. Abby könnte ihn durch einen Zirkel retten, bittet aber um eine etwas seltsame Bezalung: Er soll sie nach der Heilung heiraten. Er willig ein und sie kann alle seine Wunden heilen. Nach der Heilung heiratet er sie tatsächlich, was Abby sehr überrascht, denn Jack ist ihr schon länger ins Auge gefallen. Die beiden haben es anfangs gar nicht so leicht in ihrer Ehe, denn neben Jacks Wunden am Körper muss Abby auch dafür sorgen, dass sein Hass auf alles Magische aufhört.

Ich dachte zuerset, dieses Buch gehört zur Guardian-Reihe von Putney, aber ist gar nicht so. Die bisher von ihr erschienen Bücher Stürmischer Zauber und Die starken Fesseln der Sehnsucht gehören also nicht zu dieser Reihe, was mich doch etwas überrascht hat, da das Thema ähnlich ist, historische Liebesroman mit paranormalen Elementen. Das Buch hat mir super gefallen. Ein sehr schöner romantischer Roman, die beiden lernen sich nach und nach kennen, was mir sehr gut gefallen hat. Das Buch ist im großen und ganzen sehr ruhig, es gibt einige dramatische Momente, aber keine wirklich Aktion, was jetzt auch nicht wirklich zum Thema passt. Schwerpunkt ist das Zusammenfinden der beiden Hauptfiguren, die beide sehr interessant sind. Die Geschichte ist spannend und bietet eine unerwartete Wendungen.

Von mir gibt es 10 von 10 Punkten.

Rubinroter Schatten von Jeaniene Frost





Inhalt:
Er begehrt sie über den Tod hinaus. Der Vampir Mencheres ist alt und mächtig, doch er ist auch seiner Existenz müde. Die ewige Auseinandersetzung mit seinem Gegenspieler Radjedef hat ihn ausgelaugt. Als Mencheres seine prophetische Gabe verliert, beschließt er, seiner Existenz ein Ende zu setzen. Da begegnet er der Privatdetektivin Kira Graceling, die herausfindet, dass er ein Vampir ist. Da Mencheres sie mit diesem Wissen nicht gehen lassen kann, will er ihr Gedächtnis löschen – und versagt!  So wird Kira in den uralten Konflikt zwischen Radjedef und Mencheres gezogen. Bald erkennt sie, wie sehr Mencheres der Welt überdrüssig ist, doch ohne seinen Schutz wird sie Radjedef hilflos ausgeliefert sein. Wenn Kira nicht sterben will, muss sie Mencheres, Lebenswillen wiedererwecken. Aber vielleicht hat Mencheres längst etwas gefunden, wofür es sich zu Kämpfen lohnt – die Liebe zu einer Sterblichen ...
Quelle: Verlag

Meine Meinung:
Kira Graceling ist Privatdetektiv und arbeitet in einer kleinen Agentur. Als sie eines abends auf dem Weg nach Hause ist, hört sie plötzlich seltsame Geräusche, die sie vermuten lässt, dass jemand in Gefahr ist. Trotz der Gefahren, die für sie bestehen, geht sie den Geräuschen nach und entdeckt den Vampir Mencheres, der gerade von Ghulen angegriffen wird. Sie eilt im zur Hilfe und wird dabei schwer verletzt. Mencheres wollte sie eigentlich von den Ghulen töten lassen, beschließt aber kurzerhand dem Ganze ein Ende zu setzen und hilft Kira. Er nimmt sie mit in sein Haus. Der Versuch, ihre Gedanken zu löschen, scheitert zuerst und Kira bleibt erst einmal bei Mencheres, da die Gefahr, dass Kira das Geheimnis der Vampir verrät, zu groß ist. Kira hat bis dahin nichts von der Existenz der Vampire gewusst und kann das ganze erst einmal überhaupt nicht glauben. Trotz der widrigen Umstände fühlt sich Kira zu Mencheres hingezogen. Aber auch Mencheres fühlt ich zu Kira hingezogen. Dann wird Kira in die Feindschaft zwischen Mencheres und Radjedef verwickelt und schwebt plötzlich in großer Gefahr.

Dies nun der 2. Roman von Jeaniene Frost, der in der Welt Nighthuntress-Welt spielt. Wie auch schon der erste Teil dieser Spin-Off-Serie Nachtjägerin, in der Denise und Spade die Hauptrollen spielen, hat mir dieser super gefallen. Die beiden Hauptfiguren sind wirklich sehr interessant. Mencheres ist über 4000 Jahre alt und ein sehr mächtiger Vampir, der am liebsten sein Dasein beenden will. Da begegnet er Kira, die im Verhältnis zum ihm natürlich noch sehr jung ist. Die Liebesgeschichte nimmt einen wichtigen Teil der Geschichte ein, aber auch die Fehde zwischen ihm und Radjede.
Natürlich gibt es einen kurzen Auftriff von Cat und Bones, wobei beide dieses Mal etwas blass bleiben. Laut Autorin soll es wohl zwei weitere Bücher geben, die in der Nighthuntress Welt spielen werden, dessen Hauptfiguren Vlad und Leila sein werden. Ich persönlich finde, dass diese Serie sogar noch besser ist als die um Cat und Bones, da sie einfach abwechslungsreicher ist.

Von mir gibt es für diesen Teil wieder 10 von 10 Punkten.

18. August 2011

Ich bin Nummer Vier von Pittacus Lore (Hörbuch)



Inhalt:
John Smith sieht wie ein normaler Teenager aus - doch er ist es nicht. John ist einer von neun Außerirdischen, die von ihrem Heimatplaneten Lorien vertrieben wurden und sich auf der Erde verstecken. Ein uralter Zauber schützt sie vor ihren Feinden: Sie können nur in einer bestimmten Reihenfolge getötet werden. John ist 15 Jahre alt, als er erfährt, dass Nummer Drei ermordet wurde - und er ist Nummer Vier. Seitdem ist John immer auf der Flucht, zusammen mit seinem Beschützer Henri. Sie ziehen von Stadt zu Stadt, wechseln ihre Identität, bleiben nur kurze Zeit an einem Ort. Doch in einer kleinen Stadt in Ohio ändert sich alles: Hier findet John das erste Mal ein Zuhause, Freunde und Sarah, die Liebe seines Lebens. Er spürt, er kann sie nicht verlassen - und stellt sich seinen Verfolgern.
Quelle: Jumbo Neue Medien

Meine Meinung:
John Smith ist seid er denken kann auf der Flucht, denn er ist einer von Außerirdischer, der sich auf der Erde versteckt. Die Feinde deines Heimatplaneten, die Mogadoris sind auch auf der Erde und verfolgen ihnen und wollen ihn und alle andere von seinem Heimatplaneten Lorien töten. Aber eigentlich hat er gar keine Lust mehr, weiter zu fliehen, denn er hat sich in Sara verliebt und würde gerne in Paradies in Ohio bleiben. Aber die Mogadori sind immer dicht auf den Versen.

Hinter dem Pseudonym Pittacus Lore verbergen sich die beiden Autoren James Frey und Jobie Hughes. Dies ist der 1. Teil einer 6teilige Science Fiction-Reihe. Mir hat das Hörbuch sehr gut gefallen. Es wurde von Jacob Weigert gelesen, den ich bisher nicht kannte und der es super vorgelesen hat. Die Story ist natürlich nicht neu, aber durchaus spannend und interessant umgesetzt, einzig die Liebesgeschichte zwischen John und Sara wirkt etwas oberflächig.
Ein paar Infos mehr über Lorien und Johns Rasse wäre interessant gewesen, aber ich denke, dass man in den anderen Büchern noch mehr hierüber erfahren wird. Der 2. Teil erscheint im August 2011 im Original unter dem Titel The Power of Six, was vermuten lässt, dass wir mehr über Nummer 6 erfahren werden, die bereits im diesen Teil zu John gestoßen ist. 


Von mir gibt es 9,5 von 10 Punkten.

Wächter der Unterwelt: Schlüssel der Ewigkeit von Sandra Todorovic



Inhalt:
Als Sara Davis die Tür zum Musikzimmer an ihrer Schule öffnet und Dante Craven begegnet, ahnt sie nicht, dass sich ihr scheinbar normales Leben verändern wird. Seltsame Ereignisse offenbaren, dass er kein gewöhnlicher Mensch ist. Dante ist ein Unsterblicher. Seine Heimat, Atlantis, mussten er und seine Familie verlassen, denn nach einem Krieg zwischen den Dämonen der Unterwelt und den Wächtern schickte der König sein Volk durch ein Portal zu den Menschen. Seit 200 Jahren suchen sie nach dem Schlüssel, um nach Hause zurückkehren zu können. Trotz Verbot, sich mit einer Sterblichen einzulassen, verliebt Dante sich in Sara und bricht dadurch die Regeln des Rats. Als Sara herausfindet, dass Dante heilende Kräfte besitzt, ist nichts mehr so wie es war. Sie gerät mitten in den Kampf zwischen Wächter und Dämonen und ihr wird bewusst, dass sie sich in größter Gefahr befindet.

Meine Meinung:
Sara Davis lebt mit ihrem Vater und ihrer Großmutter in New York, ihre Mutter ist vor 3 Jahren gestorben. Sie geht auf die Kennedy-High-School, einer Privatschule, die einen musikalischen Schwerpunkt hat. Saras Lieblingsinstrument ist die Geige. Eines Tages kommt ein neuer Schüler an die Schule, Dante Craven. Als Sara ihn das erste Mal Klavier spielen hört, ist sie völlig begeistert. Aber auch sonst ist sie recht angetan von ihm und verliebt sich in ihn. Dante ist zuerst recht abweisend zu ihr, denn Sara kennt sein Geheimnis noch nicht, er ist ein Unsterblicher aus Atlantis und es ist ihm verboten, mit Menschen eine Beziehung einzugehen.

Erst einmal bedankte ich mich an dieser Stelle ganz herzlich bei der Autorin für das Leseexemplar ihres Buches, das mir sehr gut gefallen hat. Für ein Erstlingswerk hat die Autorin wirklich eine tolle Arbeit hingelegt. Bei dem Buch handelt es sich um ein Jugendbuch, das auch gut von Erwachsenen gelesen werden kann. Der Schreibstil fesselt und die Handlung ist spannend. 
Natürlich ist das Thema nicht neu, aber durchaus interessant umgesetzt. Die Idee mit Atlantis hat mir sehr gut gefallen und war sehr abwechslungsreich, obwohl für meinen Geschmack ruhig der Fantasy-Anteil etwas höher hätte sein können. Mittelpunkt ist natürlich die Liebesgeschichte zwischen Sara und Dante, die den größten Teil der Geschichte einnimmt.

Von mir gibt es 9 von 10 Punkten.

16. August 2011

Die Herren der Unterwelt 05: Schwarze Leidenschaft von Gena Showalter



Inhalt:
Sie trug keine Schuhe, und als sie mit nackten Füßen über einen Stein stolperte und hinfiel, ergoss sich das dunkle Haar über ihr Gesicht. Ihre Hände zitterten, als sie sich eine Strähne aus der Stirn strich.
Schon seit längerem fühlt sich Aeron von einer unsichtbaren Macht beobachtet. Der unsterbliche Krieger und Hüter des Zorn-Dämons fürchtet, es könnte sich um einen gefallenen Engel handeln - gesandt, um ihn zu töten. Umso verwirrter ist Aeron, als plötzlich eine wunderschöne Frau aus Fleisch und Blut vor ihm steht. Olivia offenbart ihm, dass sie dem Himmel entsagt und das Leben einer Sterblichen gewählt hat, weil sie nicht ihn umbringen, sondern sein Herz für sich gewinnen möchte.

Meine Meinung:
Olivia ist ein Engel und ihr Auftrag lautet, Aeron zu töten Nur beobachtet sie ihn schon länger und ist in ihn verliebt. Sie entscheidet sich für ihn und "fällt". Von dem weiß Aeron bis dahin nichts, um so überraschter ist er, als Olivia auf den Geländer der Burg auftaucht, völlig hilflos und verletzt. Obwohl er es für eine Falle hält, nimmt er sie mit ihn die Burg. Die beiden kommen sich trotz alle Umstände näher.

Auch dieses Mal konnte mich die Autorin wieder voll überzeugen. Für mich ist dieser Teil sogar das bisherige Highlight der Serie. Mit Aeron und Oliva hat die Autorin ein wirklich gelungenes Paar erschaffen. Aeron wird hier von einer ganz anderen Seite gezeigt, was sehr überraschend war. Die Romanze ist sehr emotional mit ganz viel Herz-Schmerz und Tragik. Das Ende ist dieses Mal für Gena Showalters Verhältnisse recht kitschig, aber sehr passend.
Aber auch die eigentlich Handlung ist wieder sehr interessant mit wirklich spannenden Wendungen, ich konnte das Buch gar nicht mehr weg legen.
Ich muss gestehen, dass ich immer wieder  den Anhang lesen muss, um mich zwischen den Kriegern zurecht zu finden. Vorallem, da es ja immer wieder vorkommt, das neue Charaktere auftauchen.
Gideons Geschichte wird bereits in diesem Teil vorgestellt und macht auf jeden Fall Lust auf mehr. Obwohl es mich immer wieder verwirrt, dass er nur in Lügen sprechen kann. Das ist wirklich gewöhnungsbedürftig.

Von mir gibt es wieder 10 von 10 Punkten.

15. August 2011

Die Schöne und der Werwolf von Christine Warren



Inhalt:
Ihren Ausflug in die Welt der Menschen hatte sich die Fee Fiona wirklich anders vorgestellt: Shoppen, Rockkonzerte, Entspannung. Zu früh gefreut: Direkt nach ihrer Ankunft wird sie von einem äußerst aufgebrachten Dämon angegriffen. Ihr Retter gefällt ihr aber außerordentlich gut: sexy Werwolf Tobias Walker. Und obwohl der eigentlich damit beschäftigt ist, die Verhandlungen zwischen den Anderen und den Menschen voranzutreiben, kann er sich der ungestümen Fiona kaum entziehen …

Meine Meinung:
Fiona macht einen kleinen Ausflug in die Welt der Menschen, um ein bisschen Spaß zu haben, obwohl ihre Tante, die Königin der Winterelfen, Ausflüge in die Menschenwelt ausdrücklich verboten hat. Als sie auf der anderen Seite ankommt wird sie direkt von einem Dämon angegriffen. Tobisas Walker, der Beta vom hiesigen Rudel befindet sich gerade auf einem nächtlichen Rundgang als er Fiona und den Dämon entdeckt, er eilt ihr zur Hilfe und beide können dem Dämon entkommen.
Eine Fee hat Tobias gerade noch gefehlt. Die Anderen befinden sich zurzeit in Verhandlungen mit den Menschen, um das Outing der Anderen vorzubereiten. Er fühlt sich sehr stark zu ihr hingezogen, obwohl er sie kaum kennt. Und wie sich herausstellt, steckt hinter dem Angriff des Dämonen viel mehr als vermutet.

Seit den Ereignissen des ersten Teils sind 5 Monate vergangen. Die Anderen haben sich entschlossen, den Menschen ihre wahre Natur zu eröffnen. Zurzeit gibt es Vorverhandlungen zwischen den Anderen und den Menschen und in dieser Zeit tauscht die Fee Fiona in der Menschwelt auf.
Leider konnte mich dieser Teil nicht so überzeugen, was vorallem an der schlechten Übersetzung lag. Teilweise wurden Redewendungen sehr seltsam übersetzt. Auch wurden bei der Übersetzung einfach falsche Worte benutzt. Hier ein Beispiel von Seite 159 "Das kommt dabei heraus, wenn man sich in eine Prinzessin vergeilt". Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass die Autorin das so geschrieben hat. Die Sätze hatten einen seltsamen Satzbau, der zwar nicht falsch war, sich aber irgendwie falsch angefühlt hat, was das Lesevergnügen doch arg geschmälert hat. Bereits im ersten Teil ist mir dies aufgefallen, da hat mir die Liebesgeschichte etwas besser gefallen, die das ganze dann etwas aufgepeppt hat.
Was mich an der Liebesgeschichte zwischen Fiona und Warren gestört hat war, dass die erotischen Szenen einfach zu übertrieben beschrieben wurden. Hier hat die Autorion mit Superlativen nur so um sich geworfen, dass ich nur noch mit den Augen rollen konnte. Das war einfach zu viel.

Trotzdem war die Story sehr gut und geht in eine interessante Richtung. Vorallem die Rolle der Dämonen fand ich sehr interessant und würde da gerne mehr erfahren.

Ich vergebe dieses Mal 7,5 von 10 Punkten und hoffe, dass die anderen Teile besser übersetzt werden.

13. August 2011

Dark Swan 03. Feenkrieg von Richelle Mead



Inhalt:
Ein schrecklicher Krieg verwüstet das Dornenland. Als seine Königin muss Eugenie Markham alles daran setzen, um das Töten zu beenden und den Frieden wiederherzustellen. Sie begibt sich auf die Suche nach der Eisenkrone, einem geheimnisumwobenen magischen Gegenstand, den selbst die Feinen fürchten. Unterstützung erhält sie dabei von dem Feenkönig Dorian und dem Gestaltwandler Kiyo, ihrem Ex-Geliebten. Aber kann sie den beiden wirklich trauen? Die größte Prüfung steht Eugenie jedoch noch bevor: Die Krone verleiht ihrem Besitzer fantastische Kräfte und unvorstellbare Macht. Kann Eugenie dieser Verlockung widerstehen?

Meine Meinung:
Die Handlung des 3. Teils schließt nahtlos an den 2. Teil an. Eugenie befindet sich im Krieg mit einem anderen Feenland, wovon sie überhaupt nicht begeistert ist, denn der Krieg ist brutal und kostet viele Leben. Auch ihr derzeitiger Lover muss sich an den Kämpfen beteiligen, was ihr ebenfalls Sorgen bereitet. Dann erhält sie von einem Geist und einer Seherin einen Hinweis wie sie den Krieg beendet könnte ohne viel Blutvergießen. Es gibt ein mächtiges Artefakt, die Eisenkrone, die diesen Krieg beendet könnte. Nach einigen Überlegungen macht sie sich zusammen mit ihrem Ex Kiyo auf die Suche nach dieser Krone. Als sie die Krone dann finden, ist sie nicht das was Eugenie erwartet hat und wird auf eine hart Probe gestellt.

Ich muss gestehen, dass mich dieser Teil nicht so überzeugen konnte wie die ersten zwei  Teile der Reihe, was vorallem an Eugenies Verhalten lag. Sie hat hier Entscheidungen getroffen, die ich überhaupt nicht nachvollziehen konnte und über die ich mich wirklich geärgert habe. Achtung Spoiler: Ok, Dorian hat ihr nicht die Wahrheit über die Krone gesagt, aber muss sie aus Enttäuschung direkt im Kiyo in die Kiste springen? Hätte sie nicht erst einmal mit Dorian darüber sprechen können? Ok, sie hat es in den anderen Teilen auch nicht ganz so ernst genommen mit der Treue, aber dieses Mal ging mir das wirklich gegen den Strich. Spoiler Ende. Die Suche nach dieser Krone selbst ist in wenigen Kapiteln erledigt, viel mehr geht es hier um den Krieg und dessen Auswirkungen auf Eugenie.
Das Ende ist doch arg überraschend und lässt mich sehnsüchtig auf deine Fortsetzung warten. Der 4. Teil erscheint im Original erst im Januar 2012. d. h. wir müssen mindestens bis zum Frühjahr 2012 mit der Übersetzung warten.

Dieses Mal gibt es von mir 8,5 von 10 Punkten.

11. August 2011

Blood Magic - Weiß wie Mondlicht, rot wie Blut von Tessa Gratton (Hörbuch)


Inhalt:
Dunkler Zauber, uralte Geheimnisse und ein Mädchen, dem die Magie im Blut liegt!
Nach dem grausamen Tod ihrer Eltern findet Silla ein geheimnisvolles Zauberbuch. Sie ist fasziniert von den Zaubersprüchen, die allesamt mit Blut ausgeführt werden. Als Silla tief in den Strudel ihrer eigenen berauschenden Magie gezogen wird, gibt es nur einen, der sie warnt: Ihr Freund Nick, der ahnt, dass die Blutmagie dunkle, uralte Mächte heraufbeschwört ...

Meine Meinung:
Silla lebt mir iherm Bruder Reese und ihrer Tante Judith zusammen in einer Kleinstadt  Yaleylah in Missouri. Ihre Eltern sind beide tod, angeblich hat ihr Vater seine Frau und dann sich selbst getötet. Eines Tages findet Silla in dem Nachlass ihres Vaters ein Zauberbuch und probiert einige der Zaubersprüche aus und stellt fest, das sie funktionieren! Sie ist völlig begeistert und weiht ihren Bruder Reese ein und zusammen üben sie nun ständig Zauber aus. Für jeden Zauber benötigen sie ihr Blut, den in diesem befindet sich die Gabe der Zauberei.
In der Schule gibt es einen neuen Schüler, Nick Pardee, den Silla sympathisch findet, die beiden kommen zusammen. Als sie herausfindet, dass er ebenfalls über die besondere Gabe des Blut hat, schließen die drei sich zusammen und finden Hinweise darauf, dass Sillas und Reeses Eltern wahrscheinlich getötet wurden wegen der Magie. Eine andere Hexe taucht auf und die drei geraten in großer Gefahr.

Das Hörbuch wird aus 4 verschiedenen Perspektiven erzählt von 4 verschiedenen Sprechern:  Silla, Nick, Josefine und Phillip, was mir sehr gut gefallen hat. Das ganze wirklich dadurch sehr glaubwürdig und abwechslungsreich.
Die Geschichte hat mir gründsätzlich sehr gut gefallen, nur der Part aus Sicht von Josefine fand ich ehrlich gesagt etwas nervig. Sie war für mich kaum auszuhalten, völlig größenwahnsinnig und hat sich benommen wie ein verzogenes kleines Kind. Ihr Charakter war mir einfach zu überzogen,
Ansonsten hat mir die Idee sehr gut gefallen. Zur Abwechslung musste die weibliche Hauptfigur sich nicht zwischen zwei Typen entscheiden. Die Spannung nimmt zum Ende der Geschichte sehr zu. Die Handlung selbst ist recht düster und teilweise doch arg blutig, immerhin spielt dieses eine wichtige Rolle. Bis auf Josefine waren alle Charatker glaubwürdig,

Die Geschichte ist in sich abgeschlossen, laut Autorin gibt es aber keine Fortsetzung. Für mich schreit das Ende aber förmlich nach einer Fortsetzung. Es soll wohl im Sommer 2012 ein weiteres Stand-Alone in der Blood-Reihe geben, dessen Handlung noch nicht bekannt ist.

Insgesamt gibt es 8 von 10 Punkten von mir.

10. August 2011

Skinchanger: Wildes Blut von Pandora Winter



Inhalt: 
Eines Nachts wird Devin auf dem Heimweg von einem riesigen schwarzen Wolf angefallen und schwer verletzt. Jackson West, Kronprinz des Lycaon-Clans und Inhaber eines SM-Clubs, muss verärgert feststellen, dass sein unbeherrschter Bruder einmal mehr Mist gebaut hat: Er findet ihn blutverschmiert im Park, ganz in der Nähe einer verletzten Frau. Jackson muss reagieren - weder die Öffentlichkeit darf hiervon erfahren, noch der Clan selbst, denn durch die Bisse unkontrollierter Wölfe werden Menschen infiziert und zu reißendem Wildem Blut. Jacksons Clan hat die Aufgabe, das Wilde Blut aufzuspüren und zu vernichten. Jackson erfährt, dass sein Bruder das Wilde Blut seit Jahren aufspürt, um die Infizierten heimlich zu lehren, sich zu kontrollieren. Statt Devin gemäß der Clanregeln zu töten, bringt Jackson sie ins Versteck seines Bruders und nutzt seine Erfahrung als Dominus, um das Tier in ihr zu bändigen. Je ungehorsamer Devin sich gebärdet, desto mehr begehrt Jackson sie. Doch die Jäger des Lycaon-Clans heften sich an die Spuren des Wilden Blutes …

Meine Meinung:
Devin lebt mir ihrem Bruder und dessen Freudin zusammen. Sie arbeitet als Kellnerin in einer Biker-Bar, als sie eines nachts von einem Wolf angegriffen und gebissen wird. Was sie zuerst nicht weis ist, dass es sich hierbei um dem Werwolf Reece handelt, dem es schrecklich Leid tut, dass er sie gebissen hat, denn jetzt wird sie selbst zu einem Werwolf, aber nicht zu einem Reinrassigen, sondern zu Wildem Blut, wie es bei den Werwölfen heißt. Und laut den Gesetzten der muss Devin getötet werdn. Aber weder Reece noch sein Bruder Jackson, der Prinz des Lycaon-Clans, schaffen es, sie zu töten. Stattdessen verstecken sie sie und fliehen vor den Jägern des Lycaon-Clans. 

Das Buch hat mir richtig super gefallen. Die erotischen Szenen passen immer super in die Handlung und wirken auch nie zu aufdringlich. Natürlich geht es hier vor allem um Dominanz und Unterwerfung, was sich sehr gut in das Konzept der Story einfügt.
Die Story ist selbst hat mir super gefallen. Ich lese sehr gerne Bücher über Werwölfe und dieses hier trifft genau meinen Geschmack. Bei manchen Begriffen habe ich mich zwar etwas an die Lupus-Reihe von Eileen Wilks erinnert, was aber nicht wirklich gestört hat. Die Werwölfe leben hier in Clans und es gibt einen Leitwolf, der zusammen mit seiner Lupa das Rudel anführt. Jacksons Vater ist der aktuelle Leitwolf, der Lycano des Lycaon-Clans. Die Werwölfe sind reinrassig, das heißt sie sind als Werwölfe geboren worden. Gewandelte müssen getötet werden.

Ich könnte mir gut vorstellen, noch weitere Bücher über den Clan zu lesen, weiß aber nicht, ob es sich um eine Reihe handelt. 

Von mir gibt es 10 von 10 Punkten.

9. August 2011

Zwielichtlande 01. Schattentochter von Erin Kellison



Inhalt:
Die Welt wird von seelenlosen Wesen heimgesucht, die den Menschen die Essenz aussaugen und sie in unsterbliche, gnadenlose Geschöpfe verwandeln. Auch Adam Thornes Bruder wurde von diesem Schicksal ereilt. Nachdem Adam mit ansehen musste, wie sein Bruder ihre Eltern tötete, sucht er nach einem Weg, ihn zu vernichten. Als er der geheimnisvollen Dr. Talia O Brian begegnet, glaubt er, der Lösung nahe zu sein. Talia verfügt über ungewöhnliche Fähigkeiten, sie kann die Schatten um sich weben und durch bloße Berührung die Gefühle eines Menschen spüren. Doch die Seelenlosen sind Talia auf den Fersen, denn sie besitzt Zugang zu der einzigen Macht, die die dämonischen Jäger vernichten kann.

Meine Meinung:
Adam bekämpft schon sehr lange die seelenlosen Geschöpfte, zu denen auch sein Bruder wurde. Auf der Suche nach Verbündeten und Hilfe stösst er auf Dr. Thalia O'Brien. Sie verfügt über besondere Fähigkeiten, die es ihr ermöglichen, diese Wesen zu bekämpfen.

Der Aufbau der Story ist sehr interessant. Sie fängt mit einem Prolog an in dem man erfährt, warum Talia diese besonderen Fähigkeiten hat. Die Protas selbst kommen erst nach und nach dem Geheimnis auf die Spur. Die Grundstimmung ist immer leicht unheimlich und auch leicht melancholisch.
Den Prolog fand ich sehr deprimieren und traurig und dachte zuerst, das Buch ist vielleicht gar nichts für mich, aber ich konnte es dann einfach nicht aus der Hand legen. Die Geschichte ist sehr spannend, weist aber auch eine sehr schöne Liebesgeschichte mit zwei sehr interessanten Figuren auf. 
Dieses Mal sind nicht Werwölfe oder Vampire die Hauptfiguren, sondern Dämonen und andere seltsame Wesen, bei denen man erst am Ende Geschichte weiß um was es sich handelt. Ich habe mir direkt den 2. Teil bestellt, der im Februar 2012 erscheinen wird, um mehr über das Zwielichtlande zu erfahren. Die Hauptfigur aus dem 2. Teil Custo Santovari ist eine bekannte Figur aus dem 1. Teil und nimmt an Ende des 1. Teils eine wichtige Rolle ein, was mich sehr neugierig macht, wie es mit ihm weitergeht.

Von mir gibt es ganz klar 10 von 10 Punkten.

7. August 2011

Der Indianerlord von Heather Graham




Inhalt:
Skylar Connor ist voller Erwartungen, als sie in die Wildnis Dakotas kommt, um die Goldmine ihres verstorbenen Mannes in Besitz zu nehmen. Doch dann fällt sie einem Mann in die Hände, der keinerlei Rücksicht auf ihre Gefühle nimmt. Hawk, der Sohn einer Indianerin und eines englischen Lords, ist ein echter Mann der Wildnis. Eine Frau wie Skylar aber ist ihm noch nicht begegnet. Ihre verführerische Schönheit macht ihn wehrlos, ihre Wildheit verschreckt ihn - eine Frau, die gern mit dem Feuer spielt...
 
Teil einer Serie:
1. Der Indianerlord
2. Die schottische Lady von Heather  Graham
3. Schatten des Schicksals von  Heather Graham


Meine Meinung: 
Skylar hat den alten Lord Douglas geheiratet, der kurze Zeit danach stirbt und ihr seine Goldmine und sein Land vermacht hat. Sie macht sich auf dem Weg nach Dakota und muss feststellen, dass sie gar nicht mit dem alten Lord verheiratet war, sondern mit seinem Sohn Lord Andrew Douglas, der sich als Halbindianer und ziemlich wild herausstellt. Beide sind überhaupt nicht begeistert davon, von dem alten Lord reingelegt worden zu sein, fügen sich aber ihrem Schicksal. Sie begegnet sich mit Vorsicht und Skylar scheint irgend etwas vor Hawk zu verbergen. Trotz der Differenzen kommen sie sich näher.

Ein klassischer historischer Liebesroman vor Wild-Wild-Kulissen. Skylar und Hawk sind zwei interessante Figuren und ihre Entwicklung hat mir sehr gut gefallen. Die Autorin gewährt uns ebenfalls einen schönen Einblick in die Kultur der Indianer in der Zeit der Goldgräber.

Der zweite Teil der Reihe handelt von Hawks vermissten Bruder und der dritte Teil von Skylars Schwester und Hawks besten Freund Sloan. Habe mir beide Bücher direkt besorgt.

Von mir gibt es 9 von 10 Punkten.

Traumwächter von Alexis Morgan



Inhalt:
Sooft er auch stirbt: Seine Leidenschaft erlischt nie. Er gehört einem jahrhundertealten Wächterbund an: Devlin Bane blickt Tag für Tag dem Tod ins Auge, um das jenseitige Böse aus dem Diesseits fernzuhalten. Sie ist seine persönliche Ärztin, die nach jedem Kampf kontrolliert, ob die Schatten nicht zu viel Macht über ihn gewonnen haben. Die Nähe zu ihm erweckt ein kaum mehr zu unterdrückendes Verlangen in Laurel.

Meine Meinung:
Devlin Bane ist ein Palladin, mit der Aufgabe, das Böse aus der Welt hinter der der Barriere zu töten, wenn diese versuchen in die Welt der Menschen vorzudringen. Die Palladine verfügen über eine besondere Fähigkeit, sie können fast jede Verletzung überleben und selbst wenn sie gestorben sind, kann man sie noch retten. Je schwerer die Verletzung ist, umso schwieriger wird es die Palladine daran zu hindern, ebenfalls zu einer dieser Bestien zu werden, die sie töten. 
Dr. Laurel Young betreut die Krieger bei Verletzungen und führt ständig Untersuchungen bei ihnen durch. Laurel und Devlin kommen sich näher, haben aber immer vor Augen, dass Devlin eines Tages nach einer Verletzung nicht zu retten ist und Laurel in töten muss.

Ich muss gestehen, dass ich Anfang arge Schwierigkeiten mit dem Buch hatte. Die Charakter sind sehr stereotypisch und die Story trieft nur so vor Klischees und Schwarz-Weiß-Malerei. Ab der Mitte ungefähr ändert sich das und es hat mir richtig gut gefallen. Die Palladine und Bewohner hinter der Barriere scheinen irgend etwas miteinander verbunden zu sein, aber das wird hier noch nicht geklärt. Devlin macht ebenfalls eine interessante Entwicklung durch und ich bin sehr neugierig wie es mit ihm weitergeht.

Die Autorin hat im Original bereits 8 Teile in der Serie geschrieben. Sie wechselt bei den Charakteren ab, mal sind es Menschen, mal Wesen aus dem Land hinter der Barriere. Das hört sich für mich sehr interessant an und ich würde mehr über die Welt jenseits der Barriere wissen. Das Buch lässt einige Fragen offen und ich hoffe, die anderen Teile werden noch übersetzt.

Von mir gibt es für den etwas lahmen Start 8 von 10 Punkten.

6. August 2011

10.000 Besucher-Grenze überschritten

Heute ist es soweit, ich habe über 10.000 Besucher auf meinen Blog gehabt! Ich schreibe an diesem Blog mittlerweile seit August 2010 habe 32 regelmäßige Leser.

Darüber freue ich mich wirklich und möchte mich bei allen Besuchern bedanken, die in den letzten Monaten meinen Blog so fleissig besucht haben.

5. August 2011

Vampire und andere Katastrophen von Lynsay Sands



Inhalt:
Auch Vampire müssen mal Urlaub machen. Doch der Polizist Decker Argeneau wird abrupt von seinem Job wieder eingeholt, als eine Gruppe abtrünniger Vampire auftaucht, die Menschen umbringt. Die Vampire halten zwei junge Frauen gefangen, um ihr Blut zu trinken. Decker und seinem Partner gelingt es, die hübsche Dr. Danielle McGill zu befreien. Danielles Schwester wird jedoch von einem der Vampire entführt. Decker verspricht Danielle, ihre Schwester zurückzuholen. Doch die Spur des Entführers ist nicht leicht zu finden. Und auch Danielles Leben ist schon bald erneut in Gefahr ...

Meine Meinung:
Im nunmehr 11. Teil Argeneau Reihe von Lynsay Sands steht der Jäger Decker Argeneau im Mittelpunkt des Geschehens. Wir haben ihn bereits im 10. Teil der Reihe kennengelernt haben. Er ist ein Jäger und seine Aufgabe ist es Abtrünnige zu jagen. Gerade eben haben sie erst einen Abtrünnigen gefangen, als sie erfahren müssen, dass noch weitere in dem Gebiet ihr Unwesen treiben. Sie stoßen dabei auf  Danielle McGill und ihre Schwester Stephanie, die beiden von Abtrünnigen entführt wurden. Er uns sein Partner Justin bekommen unerwartet Hilfe von dem Abtrünnigen Nicolas Argeneau und sie können Danielle befreien, eine der Abtrünnigen entkommt mit Stephanie. Sie nehmen gemeinsam die Verfolgung auf und Decker merkt, dass Danielle doch tatsächlich seine Lebensgefährtin ist.

Die Geschichte hat mir gut gefallen, obwohl es durchaus vorkommt, dass nach 11 Büchern bestimmte Dinge sich immer wiederholen. Dieses Mal lebt die Geschichte für mich vorallem durch seine Nebenfiguren wie z. B. Nicolas Argeneau, der übrigens im 12. Teil im Mittelpunkt stehen wird.
Wie auch schon im Teil davor hat die Autorin sich wieder mit einen Jäger beschäftigt. Sie hat hier ein paar echt fiese Abtrünnige eingeführt, die sogar einer Unterart der bisher bekannten Vampire angehören, was eine interessante Abwechslung war.

Ich habe mich gut unterhalten gefühlt, obwohl mir einige Dinge irgendwie bekannt vorkamen. Von mir gibt es 8,5 von 10 Punkten.

4. August 2011

Darkyn 4: Blindes Verlangen von Lynn Viehl



Inhalt:
Der Vampir Gabriel wird von den Priestern der Bruderschaft entführt, in einer Kirche gefangen gehalten und grausamer Folter unterzogen. Das Einzige, was ihn davor bewahrt, den Verstand zu verlieren, sind die Träume von einer wunderschönen jungen Frau. Nicola Jefferson fährt auf ihrem Motorrad quer durch Europa. Getarnt als Fotografin stiehlt sie wertvolle Gegenstände aus Kirchen, auf der Suche nach einem alten Familienerbstück. Dabei entdeckt sie die Kirche, in der Gabriel sich befindet und befreit ihn. Der Vampir erkennt Nicola sofort: Sie ist die Frau aus seinen Träumen! Zwischen beiden scheint eine rätselhafte Verbindung zu bestehen.

Meine Meinung:
Gabriel befindet sich seit 6 Monaten in der Gefangenschaft der Bruderschaft. Er wurde gefolteret und gequält, bis eines Tages Nicola Jefferson ihn befreit. Er ist sehr überrascht, denn er kennt Nicola bereits, aus seinem Träumen. Sie hat ihn dort regelmäßig besucht und ihm Trost gespendet.
Gemeinsam machen sie sich auf die Suche nach der goldenen Madonna, einem Erbstück ihrer Familie, mit dem Nicola eine schreckliche Vergangenheit  verbindet.

Auch der 4. Teil der Reihe wird wieder aus verschiedenen Perspektiven erzählt, wobei es dieses Mal zwei Handlungsstänge gibt, die nebeneinander herlaufen. Da wären zum einen Nicola und Gabriel, die sich erst in der Mitte des Buches persönlich treffen, vorher haben sie sich nur in ihrem Träumen gesehen.
Auf der anderen Seite wird die Geschichte von Alexandras Entführung durch den Highlord weitererzählt. Alexandra soll ein Gegenmittel für die Veränderung der Darkyn finden, von der auch der Highlord befallen ist. Alex ist natürlich zuerst nicht sehr kooperativ und ziemlich verärgert über die Entführung. Ebenso ihr Mann Michael, der alles daran setzt, sie zu befreien.

Die Autorin hat mich auch dieses Mal wieder voll überzeugt, obwohl ich die Geschichte von Nicola und Gabriel am Anfang ein wenig zäh fand, da die beiden sich erst gar nicht wirklich treffen. Nicola und Gabriel sind zwei interessante Figuren. Sie ist eine Meisterdiebin, mit einem recht frechen Mundwerk. Es gibt eine Szene, in der der Highlord über Gabriel nachdenkt und ihn als einen seiner sanftesten Krieger bezeichnet, was ich selbst auch als zutreffen finde. Die Liebesgeschichte ist dieses Mal etwas anderes als bei den anderen Helden.

Das Ende hat mich mal wieder überrascht und ich bin sehr gespannt wie es weitergeht. Der 5. und nächste Teil wird von dem Highlord der Darkyn und Jayr handeln, worauf ich schon sehr gespannt. Leider erscheint der Teil erst im Februar 2012.

Von mir gibt es 10 von 10 Punkten.

3. August 2011

Nacht der Dämonin von Kelley Armstrong



Inhalt:
Die Journalistin Hope Adams ist Halbdämonin. Chaos und Gefahren aller Art geben ihr einen fast unanständigen Kick. Wild entschlossen, dies zum Besten der Menschheit zu nutzen, beschließt Hope, eine Gruppe von paranormalen Übeltätern auffliegen zu lassen. Doch erst als Morde geschehen, erkennt sie, dass aus ihrem Vergnügen blutiger Ernst geworden ist …

 Teil einer Serie:
1. Die Nacht der Wölfin (Elena und Clay)
2. Rückkehr der Wölfin (Elena und Clay)
3. Nacht der Hexen (Paige und Lucas)
4. Pakt der Hexen (Paige und Lucas)
5. Nacht der Geister (Eve und Kristoph)
6. Blut der Wölfin (Elean und Clay)
7. Lockruf der Toten (Jaime und Jeremy)
8. Nacht der Dämonin (Hope und Karl)

Meine Meinung:
Hope Adams ist eine Halbdämonin, ihr Vater ist ein Chaosdämon. Sie wird von dem Oberhaupt der Cortez-Kabale um einen Gefallen gebeten, sie soll Undercover für ihn in einer Gang spionieren. Da sie ihm noch etwas schuldig ist, nimmt sie den Auftrag an. Sie schleicht sich in die Gruppe ein und ermittelt für die Kabale. Dann taucht ihr Ex, der Werwolf Karl auf und unterstützt sie bei den Ermittlungen.

Die Geschichte wird aus der Sicht von Hope Adams und Lucas Cortez erzählt. Aus der Sicht von Lucas werden vorallem seine Probleme mit seiner Familie und der Kabale seiner Familie erzählt.
Ich muss gestehen, dass ich am Anfang so meine Schwierigkeiten mit Hope und Karl hatte. Mir fehlte einfach etwas an Hintergrundinfos zu den beiden. Leider hat der Verlag die Kurzgeschichte aus Dates From Hell,  in der die beiden sich kennenlernen nicht mitübersetzt, was ich echt schade finde. So wirken die beiden am Anfang etwas blass und fremd. Der Anfang ist etwas zäh, die Geschichte kommt erst nach dem ersten Drittel in Fahrt. Wie gewohnt ist der Krimianteil sehr hoch und der Plot doch recht überraschend. Aber natürlich gibt es etwas Romantik, wobei mir hier wie schon erwähnt einfach der Hintergrund der beiden gefehlt hat.

Trotzdem gibt es von mir 9 von 10 Punkten.

1. August 2011

Böse Mädchen leben ewig von Molly Harper



Inhalt:
Die Vampirin Jane unternimmt eine Weltreise mit ihrem Geliebten, dem gut aussehenden Vampir Gabriel. Was ein romantisches Erlebnis hätte werden können, nimmt jedoch eine ungeahnte Wendung, als Jane einen anonymen Liebesbrief findet, der an Gabriel gerichtet ist. Hat er eine Affäre mit einer anderen Frau? Wütend und enttäuscht fliegt Jane nach Hause zurück. Dort wartet in ihrem okkulten Buchladen jede Menge Arbeit auf sie. Außerdem braucht Janes bester Freund Zeb ihre Hilfe. Dessen frisch angetraute Werwolffrau erwartet ein Baby von ihm.

Meine Meinung:
Jane und Gabriel befinden sich immer noch auf ihrer Weltreise, aber richtig glücklich ist Jane nicht. Gabriel benimmt sich immer noch sehr seltsam. Er verschwindet manchmal einfach und bekommt seltsame Briefe. Als Jane dann entdeckt, dass diese Briefe von eine anderen Vampirin sind, ist sie natürlich enttäuscht und reist sofort ab. In der Zwischenzeit ist ihr neuer Laden überfallen und verwüstet worden, aber anscheinend ist nichts gestohlen worden. Auch sonst werden übliche Streiche mit Jane gespielt, bei denen sie teilweise doch recht schwer verletzt wird.

Dies ist nun der dritte und letzte Teil um die Vampirin Jane. Wie schon bei den beiden anderen Teilen der Reihe ist es wieder sehr humorvoll und romantisch. Manchmal ist das ganz zwar arg überdreht, aber durchaus noch im Rahmen. Mir hat die Serie eigentlich recht gut gefallen, wobei der 2. Teil der schwächste war. Die Autorin hätte die Serie insgesamt auch auf 2 Bücher verteilen, das wäre vielleicht besser gewesen.

Von mir gibt es für diesen Teil 9 von 10 Punkten.

Lese- und Hörliste August 2011

  1. Nacht der Dämonin von Kelley Armstrong
  2. Darkyn 4. Blindes Verlangen von Lynn Viehl
  3. Vampire und andere Katastrophen von Lynsay Sands
  4. Traumwächter von Alexis Morgan
  5. Der Indianerlord von Heather Graham
  6. Zwielichtlande 1.Schattentochter von Erin Kellision
  7. Blood Magic von Tessa Gratton (Hörbuch)
  8. Dark Swan 03. Feenkrieg von Richelle Mead 
  9. Die Herren der Unterwelt 05: Schwarze Leidenschaft von Gena Showalter
  10. Wächter der Unterwelt: Schlüssel der Ewigkeit von Sandra Todorovic  
  11. Ich bin Nummer Vier von Pittikus Lore (Hörbuch)  
  12. Robinroter Schatten von Jeaniene Frost 
  13. Im Zauberbann der Liebe von Mary Jo Putney 
  14. Die Geliebte des Königs von Susan Carroll 
  15. Firelight 01. Brennender Kuss von Sophie Jordan (Hörbuch) 
  16. Dunkle Sehnsucht von Jeaniene Frost  
  17. Verlobt, verliebt ... und dann? von Maya Banks
  18. Demon Lover von Devyn Quinn 
  19. Vergiss ihn nicht von  Liane Moriarty
  20.  Ein ungewöhnliche Begegnung von Katie Fforde
  21. Eine skandalöse Braut von Emma Wildes 
  22. Der letzte Drachenlord von Joanne Bertin

    Neuzugänge im August 2011

    1. Mondspiel: Novelle: Magische Novelle von Christine Feehan
    2. Darkyn 4: Blindes Verlangen von Lynn Viehl
    3. Vampire und andere Katastrophen von Lynsay Sands
    4. Dark Swan 03. Feenkrieg von Richelle Mead
    5. Die Poison Diaries: »Liebe ist unheilbar« (Band 1) von Maryrose Wood (Hörbuch)
    6. Der Indianerlord von Heather Graham
    7. Ghost Lover von Ivy Paul (ebook)
    8. Skinchanger: Wildes Blut von Pandora Winter (ebook)
    9. Eulenflucht - Durch die Nacht von Emily Kay
    10. Alaskan Royals 3: Adel verpflichtet von Mary Janice Davidson
    11. Die Schöne und der Werwolf von Christine Warren
    12. Die Herren der Unterwelt 05: Schwarze Leidenschaft von Gena Showalter
    13. Die schottische Lady von Heather Graham
    14. Dunkle Sehnsucht von Jeaniene Frost
    15. Schatten des Schicksals von Heather Graham
    16. Firelight 01. Brennender Kuss von Sopie Jordan (Hörbuch)
    17. Aus Licht gewoben von Alexandra Bracken
    18. Im Zauberbann der Liebe von Mary Jo Putney
    19. Eine skandalöse Braut von Emma Wildes
    20. Das Mädchen mit dem Stahlkorsett von Cady Cross
    21. Die Rebellion der Maddie Freeman von Katie Kacvinsky
    22. Demon Lover von Devyn Quinn
    23. Zeitenzauber: Die magische Gondel von Eva Völler (audible download)
    24. Verlobt, verliebt ... und dann? von Maya Banks
    25. Zweilicht von Nina Blazon (Hörbuch)
    26. Mortal Kiss: Ist deine Liebe unsterblich? von Alice Moss
    27. Ein stürmischer Retter von Anne Gracie
    28. Die Jägerin von Susan Carroll
    Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...