30. November 2011

Haus der Vampire 6. Schwur für die Ewigkeit



Inhalt:
Der böse Vampir Bishop hält die Stadt im eisernen Griff. Als sich eine Untergrundbewegung formt, droht er, alle Einwohner zu vernichten. Nur Claire und ihre Freunde wagen es, sich dem mächtigen Vampir in den Weg zu stellen. Doch Claire ist durch einen magischen Eid an Bishop gebunden und muss seinen Befehlen gehorchen wird es ihr gelingen, Shane zu retten, der ganz oben auf Bishops Todesliste steht?

Meine Meinung:
Der 6. Teil von Rachel Caine Morganville-Vampires fängt recht deprimierend an. Bishop hat die Macht in Morganville übernommen, Micheal Glass steht unter seinem Bann und Shane ist mit seinem Vater zusammen im Gefängnis. Claire muss für Bishop Botengänge erledigen. Claire versucht natürlich diese Situation zu ändern.

Mir hat auch dieser Teil wieder super gefallen, obwohl ich ihn beim ersten Mal anlesen erst einmal wieder aus der Hand gelegt habe, weil mir die Handlung am Anfang doch etwas zu deprimierend war.
Beim zweiten Anlauf konnte ich es gar nicht mehr weglegen. Rachel Caine hat sich wieder so einiges einfallen lassen, wobei ich Ada noch am bizzarsten fand.

Fast könnte man meinen sie Serie endet mit diesem Teil, denn fast alle Handlungsstränge endet in diesem Teil und man könnte fast von einem Happy End sprechen. Nachdem das Buch fast zu Ende ist, gibt es noch einmal einen Showdown mit dem man gar nicht mehr rechnet. Die Serie ist natürlich noch nicht zu Ende und ich bin sehr gespannt wie es in Morganville weitergeht. 

Insgesamt vergebe ich wieder 10 von 10 Punkten.

29. November 2011

Das Mädchen mit dem Stahlkorsett von Kaday Cross



Inhalt:
Sie ist eine ganz besondere junge Dame: Ihr Name ist Finley Jayne, sie ist sechzehn Jahre alt und arbeitet als Dienstmädchen. Gelegentlich. Gelegentlich entschließt sie sich jedoch, auf den Straßen Londons Jagd auf Verbrecher zu machen. Finley mag hübsche Kleider, ihre Unabhängigkeit und wohlerzogene junge Männer. Wen Finley nicht mag, der kommt ihr besser nicht in die Quere, denn sie ist außergewöhnlich stark. Doch hinter ihren enormen Kräften verbirgt sich ein dunkles Geheimnis ...

In London kreuzen Luftschiffe am Himmel, dampfbetriebene Automaten erledigen die niederen Arbeiten, und von jungen Mädchen wird vor allem eines erwartet – anständig sein und hübsch aussehen. Mit Letzterem kann sie durchaus dienen, aber mit der Sittsamkeit hapert es bei Finley Jayne gewaltig, denn sie ist übermenschlich stark, und wenn ihr Temperament mit ihr durchgeht, kann es für ihre Kontrahenten schon mal böse enden. Als sie deshalb ihre Anstellung im noblen Haushalt der Familie August-Raynes verliert, scheint Finleys Schicksal besiegelt. Aber dann begegnet sie dem jungen Adligen Griffin, der gemeinsam mit seinen Freunden die wunderlichsten Experimente veranstaltet. Und Finley passt perfekt in die bunt gemischte Truppe, denn Griffin und seine Freunde haben ebenfalls übernatürliche Fähigkeiten, die sie im Kampf gegen das Böse auf den Straßen Londons einsetzen. Doch Finley trägt eine dunkle Seite in sich, und obwohl Griffin zarte Gefühle in ihr erweckt, fühlt sie sich auch zu dem zwielichtigen Gangster Jack Dandy hingezogen. Als Griffin und seine Freunde einer gigantischen Verschwörung auf die Spur kommen, die nicht nur Königin Victoria, sondern das ganze Empire bedroht, muss Finley sich entscheiden ...

Meine Meinung:
Finley Jayne arbeitet als Dienstmädchen bei den Raynes, einer sehr reichen Familie in London. Eines Tages bedrängt Felix August-Raynes so sehr, dass Finleys dunkle Seite zum Vorschein kommt, im wahrsten Sinne des Wortes, denn Finleys Persönlichkeit in Zweigespalten. Nachdem sie Felix zusammengeschlagen hat, flieht sie fluchtartig aus dem Haus. Auf ihrer Flucht wird sie versehentlich von dem jungen Adligen Griffin angefahren. Dieser nimmt sie kurzerhand mit nach Hause, da sie bewusstlos ist. Schnell merkt Griffin, dass Finley anders ist, weil er ebenfalls anders ist. Zusammen mit seinen Freunden jagt er die Verbrecher Londons. Er bittet Finley an, sich seinem Team anzuschließen. Zusammen kommen sie einer Verschwörung auf die Spur und auch hinter das Geheimnis von Finelys Fähigkeiten.

Mir hat dieses Buch wirklich super gefallen. Die Autorin beweist hier ihren Ideenreichtum und verwendet sehr viele Steampunk-Elemente, was vielleicht nicht jedem gefällt, für mich war es genau richtig. Neben Finely und Griffin gibt es noch eine Menge anderer interessante Figuren mit einzigartigen Fähigkeiten. Natürlich gibt es auch eine Romanze zwischen Finley und Griffin, die aber hier erst in der Entstehungsphase ist und ihre Fortsetzung in weiteren Büchern der Reihe finden wird.

Laut Internetseit der Autorin erscheint im Juni 2012 ein weiterer Teil der Serie.

Von mir gibt es 10 von 10 Punkten.

28. November 2011

Die Krieger der Königin: Falkenherz von L.J. McDonald



Inhalt:
Die junge Lizzy wird von skrupellosen Sklavenhändlern entführt und in das ferne Wüstenreich Meridal verschleppt. Dort soll sie in einem Harem den Kriegern des Landes dienen. Mit List und der Hilfe neuer Freunde gelingt es Lizzy anfangs, sowohl von den Kriegern als auch von den Wächterinnen des Harems unbehelligt zu bleiben – aber mit jedem Tag wird ihre Situation aussichtsloser. Sie weiß nicht, dass ihr Vater Leon und der Gestaltwandler Ril, ihre heimliche Liebe, bereits unterwegs sind, um sie zu retten. Doch bei ihrer Ankunft geraten die beiden Männer sofort in tödliche Gefahr – denn Meridals Krieger sind eine nahezu unaufhaltsame Macht, und sie haben ihre Augen und Ohren überall.

Meine Meinung:
Im zweiten Teil von L. J. McDonald Romantasy Reihe um die Kriegersylphen geht es um  Ril und die  Tochter seines Meisters Lizzy. Die beiden sind uns bereits aus dem 1. Teil bekannt und ich war sehr neugierig auf diesen Teil.
Die Geschichte ist dieses Mal völlig anders gelagert, da  Ril und Lizzy sich bereits kennen und er sie schon längst zu seiner Meisterin gemacht hat, ohne das sie es weißt. Deshalb ist es Ril auch möglich, Lizzy zu finden, nachdem sie von Sklavenhändler entführt wurde. Das Reich Meridal, in das Lizzy entführt wurde, hat über 700 Kriegersylphen und ist sehr mächtig, Lizzy zu befreien wird für Ril und Leon eine echte Herausforderung.
Lizzy befindet sich in einem Harem für die Kriegersylphen, hat dort aber auch schon Verbündete gefunden. Gemeinsam versuchen sie zu fliehen.

Auch dieser Teil hat mir sehr gut gefallen, obwohl der Romantikanteil zwischen Lizzy und Ril dieses Mal nicht so hoch ist wie bei Hedu und Soli war. Ril und Lizzy kennen sich ja bereits und ihre Geschichte wird eigentlich aus Rückblenden erzählt. Es dauert auch recht lang bis Ril dann endlich bei Lizzy ankommt und ihr helfen kann. Grundsätzlich gehört der Plot Entführung nicht zu meinen Favoriten.
Trotzdem konnte mich auch dieser Teil überzeugen. Die Autorin hat wieder ihren Einfallsreichtum unter Beweis gestellt. Es werden viele neue und interessante Charaktere vorgestellt, die Entwicklung zum Ende hin in Meridal hat mir sehr gut gefallen.
Am Anfang des Buches gibt es eine Szene, in der Ril und Leon einen neuen Kriegersylphen und seine Gefährtin befreien. Besonders witzig fand ich hier die Namensgebung für den Krieger, der heißt nämlich jetzt Wass :)

 Der 3. Teil der Reihe wird im August 2012 erscheinen. Inhaltlich wird dann wieder die Königin der Sylphen Soli im Mittelpunkt stehen. 

Insgesamt vergebe ich dieses Mal 9 von 10 Punkten.

27. November 2011

König der Vampire von Sophie R. Nikolay



Inhalt:
Vampire und Werwölfe einmal ganz anders.
Elisabeth, gerade zwanzig Jahre alt, wacht nachts unter Schmerzen auf. Sie trifft auf Vincent, der ihr eröffnet, gar nicht diejenige zu sein, für die sie sich immer gehalten hat. Eli ist eine Vampirin, die in der Welt der Menschen verloren ging. Zudem soll sie diejenige sein, die den Frieden zwischen Vampiren und Werwölfen bringt. Beide Arten existieren unerkannt neben den Menschen und stehen sich seit Jahrhunderten verfeindet gegenüber.
Der Friedensvertrag wird geschlossen, und eine Liebe zwischen den Arten entwickelt sich – bis hin zur Geburt einer neuen Art. Liebe und Leidenschaft hält Einzug im Hause des Vampirkönigs. Inmitten der ganzen Aufregung legt einer der Beteiligten ein Outing hin – ein Vampir, der schwul ist!
Und mittendrin taucht auch noch der Elfenprinz auf, der den Vampiren und Werwölfen den Krieg erklärt …

Meine Meinung:
Seit Tagen schon hat die 20jährige Elisabeth nachts unerträgliche Schmerzen und kann sich nicht erklären wo diese herkommen. Sie beschließt damit zum Arzt zu gehen, kommt dort aber gar nicht an. Auf dem Weg dorthin kann sie plötzlich nichts mehr sehen. Der geheimnisvolle Vincent eilt ihr zur Hilfe und nimmt sie mit zu sich nach Hause. Dort offenbart er ihr, dass sie eine Vampirin ist, so wie er. Und Vincent ist nicht irgend ein Vampir, er ist der König der Vampire. Elisabeth stammt aus einer Fürstenfamilie und ist während des Krieges zwischen den Vampiren und den Werwölfen verloren gegangen. Im Haus von Vincent leben noch vier weitere Krieger, die den König beschützen und den Waffenstillstand zwischen den Werwölfen und Vampiren kontrollieren. Elisabeth nimmt einen wichtigen Part in den Friedensverhandlungen mit den Werwölfen ein.

Im großen und ganzen hat mir das Buch gut gefallen. Der Schreibstil ist einfach gehalten, die Sprache zwischen den Protagonisten beschränkt sich zum größten Teil auf Umgangsprache. Die Stimmung ist sehr familiär, es gibt zwar etwas Aktion, aber das Hauptaugenmerkt liegt bei den Charakteren und deren Liebesleben. Es gibt nicht nur eine Liebesgeschichte zwischen Elisabeth und Vincent, fast alle anderen Charaktere finden ebenfalls einen Partner, wobei die Autorin hier doch recht bunt mischt, Mann/Mann, Mann/Werwölfin usw., was durchaus interessant ist. Manchmal ging mir das doch etwas schnell zwischen den Charaktere, was für mich manchmal etwas zu naiv wirkte.

Für meinen Geschmack hätte ruhig etwas mehr Blut fließen und etwas mehr gekämpft werden können. Eine Sache hat mir am Anfang erheblich gestört. Elisabeth hat noch bei ihren Stiefeltern gelebt, bevor sie zu Vincent gezogen ist. Nachdem sie dort angekommen ist, verliert sie keinen einzigen Gedanken an ihre Eltern, was ich einfach nicht nachvollziehen kann. Vincent sagt ihr direkt, dass sie keinen Kontakt mehr haben darf, was sie einfach so hinnimmt. Erst nach dem 1. Drittel des Buches schreibt sie ihrer Mutter einen Brief und wird sich dann erst des Abschiedes bewusst. Man könnte das natürlich so erklären, dass sie anfangs zu sehr abgelenkt war und ihr erst später bewusst wurde was sie verloren hat. Mich hat mich leider total gestört.

Es soll wohl noch zwei weitere Bücher in der Reihe geben. Ich werde die Serie auf jeden Fall im Auge behalten. Insgesamt vergebe ich 8 von 10 Punkten.

25. November 2011

Herrscherin des Lichts von Jennifer Armintrout



Inhalt:

Sie waren unter uns: Magische Geschöpfe sind in die Welt der Menschen gekommen, doch sie wurden zurückgedrängt. Tief unter den Städten leben nun elfische Kreaturen, aber auch Vampire und Todesengel im beständigen Kampf gegeneinander. Licht oder Schatten? Die Entscheidung wird kommen …
Eine Elfe? Leichte Beute für den Todesengel Malachi, der auf Seelenjagd die Unterwelt durchstreift. Doch die bloße Berührung der Halbelfe Ayla wird ihm zum Verhängnis: Ihr menschliches Blut kostet ihn seine Unsterblichkeit. Er, früher göttergleich, ist jetzt ausgestoßen und verdammt dazu, wie ein Mensch zu empfinden! Dafür soll Ayla bezahlen … Aber als Malachi ihr erneut begegnet, rettet sie ihm das Leben. Ein Pakt zwischen Hass und Liebe wird geschlossen – und auf den dunklen Schwingen ihres Verlangens erfüllt sich eine uralte Prophezeiung.

Meine Meinung:
Im Untergrund leben die Dark- und Lightwordler. Ayla, eine Halbelfe gehört zu den Lightworlder. Die beiden Völker sind sich nicht besonders freundlich gesonnen. Ayla ist eine Assassine und bei einem ihrer Aufträge begegnet ihr der Todesengel Malachi. Malachi weiss nicht, dass Ayla zum Teil auch Mensch ist und durch eine Berührung verliert er seine Unsterblichkeit und alle seine Fähigkeiten. Er sinnt auf Rache und sucht Ayla. Als die beiden sich dann begegnet rettet Ayla ihm das Leben. In der Zwischenzeit will Malachi sie gar nicht mehr töten, er fühlt sich sehr stark zu ihr hingezogen. Dann stellt sich auch noch heraus, dass Ayla Teil einer Prophezeiung ist.

Ich muss sagen, ich bin doch sehr positiv überrascht was dieses Buch angeht. Jennifer Armintrout gehört nicht unbedingt zu meinen Lieblingsautoren, ihre Vampire-Reihe habe ich nach dem 2. Buch abgebrochen. Die eher schlechten Bewertungen bei amazon haben mich ehrlich gesagt gereizt, dass Buch dann doch zu kaufen. Es ist der 1. Teil einer Trilogie um die Halbelfe Ayla, die Königin der Lightworld.
Die Welt, in der Ayla lebt ist nicht perfekt, es gibt am Hofe der Elfen einen Haufen Intrigen und viele sind nur auf ihre eigenen Vorteile aus. die Darkworld ist ebenfalls ein düsterer Ort. Mir hat das Setting sehr gut gefallen.
Ok, man könnte natürlich kritisieren, dass die beiden Protas zu schnell zusammen kommen, aber das hat mich jetzt ehrlich gesagt überhaupt nicht gestört. Die Liebesgeschichte nimmt zwar einen wichtigen Teil der Geschichte ein, aber man hat nie das Gefühl, dass es sich um nichts anderes dreht.

Ich vergebe 9 von 10 Punkten und bin sehr gespannt auf die Fortsetzung.

23. November 2011

Unter dem Vampirmond - Verführung von Amanda Hocking



Inhalt:
Alice hat die perfekte Balance zwischen ihrem normalen Leben und dem Leben mit einem Haufen hochattraktiver Vampire gefunden – glaubt sie. Doch als ein tragischer Unfall passiert, steht Alice erneut vor der Wahl: Jack oder Peter? Jack liebt sie, doch Peter hat nach einem uralten Gesetz ausschließlichen Anspruch auf Alice. Denn Alice ist durch ihr Blut an Peter gebunden, auch wenn Peter sie hasst. Ihre Entscheidung birgt Konsequenzen, die sich Alice in ihren schlimmsten Albträumen nicht vorgestellt hätte …

Meine Meinung:
Nach den Ereignissen im letzten Teil hat Peter das Haus verlassen. Alice hat noch Ferien und geniest mit Jack zusammen diese Zeit. Die beiden kommen sich immer näher. Dann passiert ein Unfall und alles wird auf den Kopf gestellt.
Es ist unheimlich schwierig über die Story zu schreiben, ohne zu spoilern. Am Anfang passiert etwas sehr Wichtiges, das für die ganze weitere Geschichte sehr wichtig ist.
Neben diesem Ereignis kommt noch hinzu, dass ein anderer Vampir hinter Alice her ist und sie dadurch ständig in Gefahr ist.
Obwohl Peter erst ganz am Ende auftaucht, fühlt sich Alice die ganze Zeit zu ihm hingezogen, ist aber nach wie vor in Jack verliebt.Wie schon im ersten Teil ist die ganze Liebesgeschichte sehr dramatisch und emotional.
Ich muss gestehen, dass mir der 1. Teil etwas besser gefallen hat. Beim zweiten ist die Story insgesamt zwar etwas interessanter und abwechslungsreicher, wogegen die Dreier-Beziehung Jack/Peter/Alice nicht wirklich voran kommt. Diese ständigen Zweifel und das Selbstmitleid haben mich ehrlich gesagt etwas genervt.

Das Hörbuch endet wirklich sehr dramatisch und mit einer ganz schönen Überraschung. Der 3. und 4. Teil erscheinen bereits im Frühjahr 2012.

Insgesamt vergebe ich dieses Mal 9 von 10 Punkten.

Nacht der Begierde (Geraldine Guthrie) von Bettina Fizek



Inhalt:
Als die junge Tierärztin Geraldine Guthrie im Krankenhaus aufwacht, erinnert sie sich nicht mehr an die vergangene Nacht. Eigentlich hatte sie sich mit einer Freundin in einem Restaurant treffen wollen, doch sie ist nie angekommen. Dafür erzählt ihr eine Krankenschwester, dass ein mysteriöser Mann sie gebracht hat und sofort wieder verschwunden ist.
Bevor Geraldine jedoch selbst aktiv werden kann, wird sie von einem Unbekannten angegriffen, dem sie nur durch das beherzte Eingreifen desselben Fremden entkommen kann, der sie schon einmal gerettet hat. Doch auch dieses Mal verschwindet er wie vom Erdboden.
Als sie sich auf die Suche nach ihrem namenlosen Retter macht, findet sich Geraldine sehr schnell zwischen den Fronten eines blutrünstigen Krieges. Und sie muss merken, dass sie nicht nur zufällig in diesen Krieg geraten ist, sondern ihn ausgelöst hat.
Doch warum? Was ist in jener Nacht passiert, an die sie sich nicht erinnern kann? Und wer ist der Mann, der sie zweimal gerettet hat und wie magisch anzieht?:

Meine Meinung:
Die Inhaltsangabe gibt die Handlung sehr gut wieder. Das Buch ist mir aufgrund des wirklich guten Covers aufgefallen. Zuerst war ich von der Leseprobe nicht so angetan, habe mir das Buch aber aufgrund des geringen Preises dann doch gekauft. Ich bin dann doch positiv überrascht worden. Der Anfang ist etwas lahm. Nachdem Geraldine im Krankenhaus wieder aufwacht, erinnert sie sich nicht an den gestrigen Abend. Wenn sich diese Lücke schließt, kommt die Handlung erst so richtig in Fahrt und wird interessant. Geraldine erfährt, dass es da draußen nur so von Wesen wimmelt, an deren Existenz sie bisher nicht geglaubt hat. In dieser neu entdeckten Welt wimmelt es nur so von paranormalen Wesen.  Sie gerät zwischen die Fronten eines Krieges von Vampiren und Gestaltenwandler.
Natürlich gibt es auch einen Romantikanteil, wobei es mir hier etwas an Tiefe gefehlt hat, vorallem was den männlichen Part angeht. Da hätte mich etwas mehr erhofft.

Dies ist wohl der 1. Teil eines Dreiteilers. Ich werde die Serie auf jeden Fall weiter im Auge behalten. Insgesamt vergebe ich 8,5 von 10 Punkten.

21. November 2011

Gilde der Jäger 3. Engelsblut von Nalini Singh



Inhalt:
Vampirjägerin Elena Deveraux und ihr Geliebter, der ebenso attraktive wie tödliche Erzengel Raphael, sehen sich - kaum nach New York zurückgekehrt - einer neuen Bedrohung gegenüber. Ein Vampir hat eine Mädchenschule überfallen und ein Blutbad angerichtet. Aber das ist erst der Anfang. Immer mehr Vampire werden von einem unkontrollierbaren Blutdurst erfasst. Und dann scheint der Wahnsinn auch auf Raphael überzuspringen. Die Zeichen sind eindeutig: Eine uralte, bösartige Macht aus Raphaels Vergangenheit ist zurückgekehrt. Kann Elena ihren Geliebten retten?

Meine Meinung:
Elena und Raphael kehren nach New York zurück und Elena kehrt zu ihrer früheren Arbeit als Gildenjägerin zurück. Um ihre Wiederkehr wird natürlich ein riesiger Rummel gemacht, den Auch sonst sind die Umstände in New York alles ander als normal, die Wetterbedingungen sind völlig ungewöhnlich für die Jahreszeit und alles deutet darauf hin, dass ein schlafende Unsterblicher zurück kert. Nicht nur das Wetter spielt verrückt, auch einige Vampire geraten in Blutdurst und töten unschuldige Menschen, u. a. in der Schule von Elenas Schwestern.

Grundsätzlich gefällt mir die Gestaltenwandler-Serie von Nalini Singh besser. Die Charaktere dort sind mir etwas sympathischer. Die Charaktere in ihrer Gilde der Jägerin Serie sind völlig anders und sehr gewöhnungsbedürftig. Den ersten Teil der Serie fand ich super, der zweite hat für mich etwas geschwächelt. Dieser Teil wiederum hat mir sehr gut gefallen.
Neben der Erweckung des schlafenden Unsterblichen geht es auch um Elenas Verhältnis zu ihrem Vater und um den Rest ihrer Familie, wobei es hier doch eine Überraschung gibt.
Die Story um den schlafenden Unsterblichen endet doch recht unspektakulär, ich hätte da eigentlich mit mehr gerechnet. 

Der 4. Teil der Serie erscheint im Mai 2012 und dieses Mal wird Dimitri, einer von Raphaels Sieben die Hauptrolle spielen.

Insgesamt vergebe ich 9 von 10 Punkten.

19. November 2011

Die Herren der Unterwelt 6: Schwarze Lügen von Gena Showalter



Inhalt:
Er darf alles, nur eins ist ihm bei Todesqualen verboten: die Wahrheit zu sagen. Gideon ist der fünfte Herr der Unterwelt, und in ihm haust der Dämon der Lüge. Und so wie er selbst Wahres nicht benennen darf, so erkennt er bei anderen sofort die Lüge. Bis er auf Scarlet trifft, eine ebenfalls unsterbliche Seele. Sie behauptet, seine Frau zu sein: der Mensch, den er einst geheiratet und leidenschaftlich geliebt hat. Doch so wenig Gideon sich erinnern kann, so wenig deutet darauf hin, dass Scarlet lügt. Im Gegenteil: In ihrer Gegenwart flammt in Gideon ein längst vergessenes Verlangen neu auf. Doch er darf ihm nicht nachgeben, denn damit würde er Scarlet in tödliche Gefahr bringen …

Meine Meinung:
Gideons und Scarlets Geschichte wurde ja bereits im 5. Teil angekündigt. Scarlet behauptet, Gideons Frau zu sein, aber er kann sich nicht an sie erinnern. Scarlet hat ebenfalls einen Dämonen, Albträume. Sie befindet sich im Kerker der Herren, aber Gideon lässt sie frei, damit er ihrer Behauptung auf den Grund gehen kann. Gemeinsam kommen sie hinter das  Geheimnis der verlorenen Erinnerungen und auch einiger anderer Ereignisse.

Auch der 6. Teil dieser Serie hat mir wieder super gefallen. Gideons Dämonen lässt ihn nicht die Wahrheit sagen, ohne dass er Schmerzen empfinden. Er spricht fast nur in Lügen, was die Autorin wirklich gut hinbekommen hat. Manchmal war es wirklich verwirrend und ich musste zweimal darüber nachdenken was er eigentlich wollte. Die Autorin überrascht hier mit einen wirklich unterwarteten Plot und sorgt für so einige Überraschungen. Das Thema Götter spielt dieses Mal eine wichtige Rolle, den Scarlets Mutter ist die Königin der Titanen und Hüterin des Unfriedens.
Neben der Hauptgeschichte zwischen Gideon und Scarlet gibt es noch weitere Handlungsstränge. Aeron, Olivia, William und Amun, Träger des Dämons Geheimnis, machen sie auf den Weg in die Hölle, um  Legion zu retten, die Dämonenfreundin von Aeron. Der Trip verläuft anders als erwartet.In der Zwischenzeit versuchen die Jäger die Burg der Herren in Budabest anzugreifen.

Leider konnte ich keine Inhaltsangabe für den 7. Teil finden. In der Leseprobe gibt nicht wirklich Auskunft über die nächste Handlung. Laut Autorenseite ist als nächstes Amun an der Reihe. Auf seine Geschichte bin ich sehr gespannt, denn die Ereignisse in diesem Teil um ihn sind wirklich dramatisch.

Insgesamt vergebe ich wieder 10 von 10 Punkten.

17. November 2011

Lichtfänger I - Die Auserwählte und Lichtfänger II - Bruderkrieg von Nadine Kühnemann



Inhalt:
England 1899: Mit einer gehörigen Portion Mut und Selbstbewusstsein kämpft sich die bettelarme Taschendiebin Jil durch ihr tristes Leben, bis sie eines nachts von dem geheimnisvollen Cryson in eine von dämonengleichen Wesen bevölkerte Stadt unterhalb der Erdoberfläche entführt wird. Cryson verlangt von Jil, ein wertvolles Artefakt aus dem Besitz einer Gruppe Abtrünniger zu stehlen, doch diese Aufgabe erweist sich sogar für eine Diebin nicht nur als unlösbar, sondern zudem als brandgefährlich…




Inhalt:
Jil ist an ihrer Aufgabe, das Artefakt zu stehlen, gescheitert. Zudem ist sie in die Fänge ihrer Feinde geraten. Doch es kommt noch schlimmer: Ihr Plan ist aufgeflogen, ein Krieg zwischen den beiden Lagern bahnt sich an. Doch ausgerechnet unter ihren Feinden befindet sich ein Mann, der Jils Gefühle gehörig durcheinander bringt. Jil befindet sich im Zwiespalt: Hält sie zu Cryson oder lässt sie eine verbotene Liebe zu? Und welches Geheimnis steckt tatsächlich hinter diesem legendären Artefakt?

Meine Meinung:
Da die Handlung dieser beiden Bücher so dicht zusammen hängt, werde ich nur eine Rezension schreiben.

Jil lebt mit ihrem Vater und ihrer Schwester Dana irgendwo in London. Sie kommt aus armen Verhältnissen, ihr Vater ist ständig betrunken und schlecht gelaunt. Jil ist eine Taschendiebin und versucht über die Runden zu kommen. Bei einem ihrer nächtlichen Streifzügen begegnet ihr der geheimnisvolle Cryson. Sie ist ganz fasziniert von ihm, bis er sie eines Tages entführt in eine Welt unter London. Er gehört einer anderen Spezies an, die das Sonnenlicht nicht so gut verträgt (nein, keine Vampire :). Sie nennen sich Sedhar. Jil scheint ein Teil einer Prophezeiung zu sein mit der Aufgabe, eine seltenes Artefakt den Feinden der Sedhar zu stehlen. Zuerst ist Jil gar nicht begeistert von ihrer Entführung und ihrer neuen Aufgabe, erklärt sich dann aber doch bereit, das Artefakt zu stehlen. Diese Aktion gelingt aber nicht wie erwartet und Jil befindet sich plötzlich auf der Seite der Feinde, die gar nicht so schlimm sind wie man ihr erzählt hat. Dort begnenet ihr dann Ray und sie verliebt sich in ihn. Sie sieht sich plötzlich zwischen Fronten und muss sich für eine Seite entscheiden.

Was mir grundsätzlich an den Bücher im AAVAA-Verlag nicht gefällt ist, dass ihre Werke meistens als Zwei- oder Dreiteiler erscheinen, obwohl die Handlung auch sehr gut in ein Buch gepasst hätte. Hier hat der Verlag in beiden Büchern noch eine Leseprobe gepackt, auf die ich gerne zugunsten eines Einteiles verzichtet hätte. 
Unabhängig davon, hat mir dieser Zweiteiler sehr gut gefallen Die Handlung spielt im Jahre 1899 und der Schauplatz ist irgendwo in London. Die Handlung ist sehr interessant, die Ideen mit diesem Volk, dass unter der Erde lebt, fand ich sehr gelungen. Manchmal ist es arg brutal und es fließt recht viel Blut.
Der Romantikanteil nimmt eine wichtige Rolle ein.
Was mich ein wenig gestört hat, war der Umgangston von Jil. Sie kommt zwar aus armen Verhältnissen, aber für ihre Zeit fand ich sie etwas zu frech als Frau. Das Ende ist sehr dramatisch und hat mich doch sehr überrascht. Es gibt zwar ein Happy End was die Romanze angeht, aber alles andere entwickelt sich doch sehr überraschend.

Insgesamt vergebe ich 8,5 von 10 Punkten.

15. November 2011

Der Junge aus dem Meer von Aimee Friedman (Hörbuch)




Inhalt:
Miranda ist ein Genie in den Naturwissenschaften und nicht so genial im Umgang mit Jungs. Deshalb ist sie froh, mit ihrer Mutter einen ruhigen Sommer auf Selkie Island zu verbringen. Doch die Insel mit ihrer mythischen Vergangenheit stellt Miranda vor Herausforderungen, die sie mit Logik nicht lösen kann ... Und dann trifft sie Leo, der alles auf den Kopf stellt, was Miranda über Jungs, Freundschaft und Realität zu wissen glaubte!
Einfühlsam erzählte Geschichte um ein Mädchen auf der Suche nach sich selbst auf einer kleinen, verschrobenen Insel, die mit ihren eigenartigen Bewohnern und dem unergründlichen Ozean viele Geheimnisse in sich birgt.

Meine Meinung:
Miranda verbringt mit ihrer Mutter ihren Sommerurlaub auf Selkie Island, um dort das Haus ihrer verstorbenen Großmusster Isadora zu verkaufen. Miranda fühlt sich hier sehr wohl und schließt schnell Freundschaft mit anderen Jugendlichen, die ebenfalls dort  Urlaub machen. Eines Tages begegnet ihr der Einheimische Leo, von dem sie sehr angetan ist. Sie fühlt sich stark zu ihm hingezogen, was auf  Gegengseitigkeit beruht. Die beiden verlieben sich, aber ihre Klassenunterschiede stellen die beiden vor eine Herausforderung. Und dann gibt es da noch diese Legende, die um die Bewohner von Selkie Island ranken. Verbirgt Leo etwas vor ihr?

Eine wirklich nette, einfache Geschichte vor einer sehr schönen Kulisse. Das Hörbuch wird von Aimee Friedmann gelesen, was wirklich sehr gut passt. Die Geschichte ist recht einfach erzählt, Mädchen verliebt sich in geheimnisvollen Jungen, wobei nicht wirklich geklärt wird, ob Leo wirklich ein Geheimnis hat. Das Ende ist reht offen und lässt vermuten, dass es eventuell eine Fortsetzung gibt.

Insgesamt vergebe ich 8 von 10 Punkten.

Lions - Hitze der Nacht von G. A. Aiken



Inhalt:
Goldäugige Löwenwandler, heißblütige Wolfsrudel und gerissene Hyänenclans: Diese Gestalt wandler tummeln sich auf New Yorks Straßen – und in New Yorks Betten. Denn auch ein Löwe braucht eine Gefährtin. Und wenn er sich diese einmal ausgesucht hat, lässt er nichts unversucht, sie mit seinem Schnurren zu betören. Wenn es sich dann noch um eine Wölfin handelt, sind Spannungen vorprogrammiert, denn diese beiden Arten sind buchstäblich wie Hund und Katz …
Quelle: amazon

Meine Meinung:
In diesem Buch bekommen wir direkt zwei Storys geboten. Mace Llewellyn gehört um Llewellyn Rudel, er ist aber eher ein Einzelgänger und hat seinen eigenen Weg gemacht. Nach Jahren kommt er in seine Heimatstadt zurück und trifft dort auf seine Jugendliebe Dez. Diese ist in der Zwischenzeit ein Cop und ermittelt an dem Mord von Petrov, der zu Mace Rudel gehörte. Dez weiß nicht, dass Mace Familie Gestaltenwandler sind. Mace hat sich fest vorgenommen, Dez zu seiner Gefährtin zu machen, nur weiß sie noch nichts von ihrem Glück.
Brendon Shaw, ebenfalls ein Löwengestaltenwandler,wird von Dez schwer verletzt gefunden und in ein Krankenhaus gebracht. Damit er nicht alleine ist, wenn er aufwacht, bleibt die Wölfin Ronnie Lee an seiner Seite. Als er dann hohes Fieber bekommt, fühlt er sich körperlich sehr stark zu Ronnie hingezogen. Ronnie ist eigentlich gar nicht so abgeneigt, aber ein Löwe und ein Wolf, das kann gar keine Zukunft haben. Und sie hat gerade beschlossen, nicht mehr mit jedem Typen in die Kiste zu springen.

G. A. Aiken ist vor allem durch ihre Dragon-Reihe  bekannt geworden. Ich war sehr neugierig auf die Serie um ihre Löwenwandler. Es fällt mir etwas schwer diese zu bewerten. Grundsätzlich bin ich nicht enttäuscht, habe aber etwas anderes erwartet.
In beiden Storys gab es jede Menge Bettakrobatik, vor allem in der ersten Story geht es eigentlich um nichts anderes. Zuerst stellt sich Mace vor, was er alles mit Dez macht und irgendwann macht er das dann auch alles. Die Story um den Mord an den Gestaltenwandler rückt sehr in den Hintergrund, da hätte man viel mehr heraus holen können.
Grundsätzlich hat mir das Buch aber gefallen, wobei mir 2. Story etwas besser gefallen hat. Neben den Löwen gibt es noch Wölfe und Hyänen Rudel, wobei sich diese untereinander eigentlich nicht besonders gut leiden können. Mace ist mit einen Wolfsrudel befreundet, aus dem auch die Hauptfigur aus der 2. Story, Ronnie Lee, kommt. Der Umgangston ist sehr derbe, auch die Frauen nehmen kein Blatt vor dem Mund und es wird sich ziemlich oft geprügelt. Daran muss man sich erst einmal gewöhnen. Die Story sind zeitlich sehr nah beieinander und greifen ineinander über.

Ich werde die Serie auf jeden Fall weiter im Auge behalten, denn ich denke, die Autorin hat schon in der Dragon-Serie bewiesen, dass sie sich entwickeln kann.  Insgesamt vergebe ich 9 von 10 Punkten.

13. November 2011

Sieben Verlag Challenge Update 4

So, habe ja schon drei Rezi für die Challenge geschrieben und eigentlich ist diese damit zu Ende, aber ich habe jetzt noch ein Buch vom Sieben Verlag gelesen. Hier meine Rezi dazu: Söhne der Luna 3.

Söhne der Luna: Fürst der Wölfe von Lara Wegner



Inhalt:
Die Lamia Berenike hat das Gift ihrer Fänge verloren und fürchtet, zur Ausgestoßenen zu werden. Um sich zu beweisen, reist sie nach London, denn sie ist davon überzeugt, hat sie erst einmal einen Werwolf aus der uralten Sippe der Garou geschossen, wird ihr Volk über ihren Makel hinwegsehen. Doch jemand ist ihr zuvorgekommen. Gilian de Garou ist bereits tot, und sein Vater Juvenal, der größte Krieger und machtvolle Fürst der Werwölfe, ist auf der Suche nach dem Mörder. Berenike kann ihm nichts entgegensetzen, da nützt auch kein noch so gut durchdachter Mordplan. Als Berenike und Juvenal ins Visier eines gefährlichen Gegners geraten, sind sie plötzlich aufeinander angewiesen. Langsam wandelt sich ihre erbitterte Feindschaft in sündhafte Versuchung. Doch eine Verbindung zwischen Lamia und Werwolf ist undenkbar ...

Teil einer Serie:
1. Im Bann des Wolfes
2. Die Braut des Wolfes
3. Der Fürst der Wölfe

Meine Meinung:
Die Inhaltsangabe gibt sehr gut wieder was in diesem Teil passiert. Berenike ist in London angekommen und  alles läuft völlig anders als erwartet. Gilian de Garou ist bereits von jemandem getötet worden. In der Zwieschenzeit ist auch Gilians Vatger, Juvenal de Garou angereist und sucht nach dem Mörder seines Sohnes. Zuerst wird der Vampir Branwyn verdächtigt, schnell merkt Juvenal, dass jemand viel Mächtigeres dahintersteckt. Er und Berenike geraten in die Schusslinie dieses Wesens und müssen sich notgedrungen zusammen tun, um dieses Wesen zu bekämpfen. Ihnen zur Hilfe kommt der Vampir Mica, Berenikes Bruder.

Im dritten Teil von Lara Wegners Söhne der Luna stehen dieses Mal das Oberhaupt der Werwölfe Juvenal de Garou und die Lamia Berenike im Mittelpunkt des Gestehens. Beide Charaktere treten bereits in den anderen Teilen in Erscheinung, und ich war im Vorfeld sehr gespannt auf ihre Geschichte. Ich wurde nicht enttäuscht. Beide Charaktere könnten unterschiedlicher nicht sein, was uns wirklich interessante und amüsante Momente bescherrt. Kam im zweiten Teil der Humor für meinen Geschmack etwas zu kurz, wurde ich dieses Mal sehr zufrieden gestellt. Besonders witzig fand ich, wenn aus der Sicht Mica das "Treiben" von Berenike und Juvenal beschrieben wurde. Die Handlung ist spannend und aktionreich mit einem großen Romantikanteil. Das einzige, was mich wirklich gestört hat, war, dass ständig Kraftausddrücke wie z. B. "Scheiße" benutzt wurden, was für mich völlig unpassend war. Das hat weder in die Handlung noch in den Zeitrahmen gepasst.

Trotzdem vergebe ich 10 von 10 Punkten.

11. November 2011

Das verbotene Eden: David und Juna von Thomas Thiemeyer



Inhalt:
Männer und Frauen. Feuer und Wasser. David und Juna. Die Menschheit steht kurz vor ihrem Ende. Seit den »dunklen Jahren« leben Männer und Frauen in erbitterter Feindschaft. Die Zivilisation ist untergegangen: Während die Männer in den Ruinen der alten Städte hausen, haben die Frauen in der wilden Natur ein neues Leben angefangen. Nichts scheint undenkbarer und gefährlicher in dieser Welt als die Liebe zwischen der 17-jährigen Kriegerin Juna und dem jungen Mönch David. Und doch ist sie der letzte Hoffnungsschimmer.

Meine Meinung: 
Juna und David leben in einer Welt, in der Männer und Frauen sich aufgrund eines genetisch veränderten Virus hassen. Im Moment herrscht Waffenstillstand zwischen den beiden Fronten, aber dieser droht zu brechen. Juna ist eine Kriegerin und lebt in der Hauptstadt der Frauen, in der auch ihre Mutter, die Hohepriesterin Arkana lebte. David ist Mönch in einem Kloster. Eines Tages wird er in einer Raffinerie versetzt. Von dort wird erst zusammen mit Sven, einem Mechaniker von einer Gruppe Frauen entführt, da die Fraunen einen Angriff auf die Raffinerie planen. Im Lager der Fraunen trifft er auf Juna. Juna hat David aber bereits vorher schon einmal gesehen, am Steinkreis, an dem die männlichen Babys abgegeben werden. Schon dort ist  David Juna augefallen. Juna und David lernen sich kennen und verlieben sich ineinander, müssen dies aber verheimlichen.

Die Story hört sich eigentlich recht interessant an, konnte mich aber irgendwie gar nicht überzeugen. Erst einmal dauert es ewig bis die beiden sich kennenlernen. Man bekommt zuerst einen Einblick wie jeder der beiden lebt. Grundsätzlich ist das natürlich gut für die Charakterentwicklung, aber dadruch kommt der Romantikanteil doch recht kurz und die Beziehung wird überflächig. 
Aber womit ich am meisten Probleme hatte war dieser extreme Hass zwischen den Frauen und Männer. Ok, der ist durch einen Virus hervorgerufen worden, aber für mich war das einfach zu extrem. Diese ständigen Parolen wie böse das andere Geschlecht doch sei gingen mir einfach auf den Keks. Vorallem die Rolle der Kirche war mal wieder total nervig. Das Oberhaupt der Männer war gleichzeitig ein Würdenträger der Kirche und man sprach mal wieder vom "heiligen Krieg", dieses Mal gegen die Frauen. Ich habe grundsätzlich ein Problem damit, wenn die Kirche so fanatisch dargestellt wird.

Alles in allem grundsätzlich eine gute Story, die gut durchdacht und auch interessant ist, mich aber nicht wirklich überzeugt hat.

Deshalb 6,5 von 10 Punkten.

9. November 2011

Velvet Haven - Pforten der Finsternis von Sophie Renwick



Meine Meinung:
Velvet Haven ist nicht irgendein Nachtlokal: Es ist der heißeste Club zwischen dem Diesseits und dem Jenseits, ein Tor zu Annwyn, der Heimat von Drachen, Geistern, Feen und Gestaltwandlern. Dem Inhaber Rhys MacDonald ist das eigentlich egal – bis ihn ein Hilferuf ereilt: Annwyn wird von einem überaus mächtigen schwarzen Magier bedroht. Rhys, der Urahn eines verbannten Prinzen Annwyns, besinnt sich seiner Wurzeln und überschreitet die Grenze. Dort erwartet ihn die atemberaubend schöne Gestaltwandlerin Bronwnn ...

Meine Meinung:
Rhys MacDonald leitet das Velvet Haven. Er ist der Nachfahre einer Sidhe, aber völlig ohne magische Fähigkeiten. Ihm zurzeit steht der Schattengeist Keir, das Leben der beiden ist miteinander verbunden. Aufgrund eines Fluches darf Rhys niemals Annwyn betreten, würde es aber sehr gerne tun.
Seit kurzem träumt er von einer Frau, die er nicht kennt, die Träume sind immer sehr erotisch. Als er dann eines Tages doch nach Annwyn gelangt, tritt er dort doch tatsächlich diese Frau, bei der es sich um die Göttin Bronwynn handelt. Sofort entbrennt eine heisses Affaire zwischen den beiden, aber eigentlich soll Bronwnn seinen Gefährten Keir heiraten.

Auch der 2. Teil dieser Reihe hat mir wieder super gefallen. Zuerst war ich etwas enttäuscht als ich gelesen habe, dass Rhys die männliche Hauptfigur sein soll, mich hätte Keirs Geschichte mehr interessiert. Zu meiner Freude werden beide sowohl Rhys als auch Keirs Geschichten erzählt.
Wie schon beim ersten Teil ist der Erotikanteil sehr hoch, was nicht unbedingt jedermanns Geschmack ist. Dieses Mal kommt noch hinzu, dass Rhys und Keir aufgrund ihrer engen Beziehung gemeinsam eine Frau beglücken.
Keir ist schon sehr lange in Rowan verliebt, kämpft verzweifelt darum, dass sie nicht stirbt. Es ist dieses Mal sehr dramatisch und sehr emotional.  Ansonsten war die Story wieder sehr interessant, es geht immer noch um diese Prophezeichung, die 9 Krieger und die Suche nach den Artefakten. Die Handlung ist natürlich wieder nicht abgeschlossen. Laut Homepage der Autorin erscheint der 3. Teil im Dezember 2011 auf englisch, der 4. Teil im Frühjahr 2012. Bleibt zu hoffen, dass die Reihe auch weiterhin übersetzt wird.

Insgesamt gibt es einen Punkt Abzug für etwas zu viel Erotik, ich vergebe ich dieses Mal 9 von 10 Punkten.

7. November 2011

Demonica. Entfesselt von Larissa Ione



Inhalt:
Der attraktive Dämon Shade hat Runa Wagner das Herz gebrochen. Seither sinnt sie auf Rache. Da werden Shade und Runa von Unbekannten entführt und gemeinsam in eine Zelle gesperrt. Die unerwartete Nähe lässt die Gefühle zwischen den beiden wieder auflodern. Doch wie einst wagt Shade es nicht, sich Runa ganz hinzugeben. Er fürchtet, dadurch einen alten Fluch auszulösen, der auf ihm lastet. Können sich Shade und Runa aus dem Gefängnis befreien und den Fluch aufheben?

Meine Meinung:
Shade wird von Organhändlern entführt. Zu seinen Pech steckt man ihn in eine Zelle mit siner Ex-Freundin, Runa. Runa ist eigentlich ein Mensch, aber Shane merkt, dass sie sich irgendwie verändert hat. Durch einen Fluch, der auf Shade liegt darf der sich auf keine Fall verlieben, sonst tritt dieser in Kraft, was Shade auf jeden Fall verhindern will. Deshalb bleibt er nie lange mit einer Frau zusammen. Leider werden er und Runa und einen Zauber dazu gebracht, sich als Gefährten aneinander zu binden. Der Fluch ist kaum noch aufzuhalten. Beide können zwar fliehen, sind aber noch lange nicht außer Gefahr.

Auch der zweite Teil dieser Reihe hat mir super gefallen. Wie auch schon im ersten Teil geht es recht rasant und aktionreich zu. Die Sprache ist teilweise sehr derb und auch vulgär, aber wer den ersten Teil mochte, wird auch hier auf seine Kosten kommen. Es fließt ziemlich viel Blut und es gibt eine Menge Tote in diesem Teil, auch einige sehr wichtige Nebenfiguren sterben. Wieder steht der Organhandel im Mittelpunkt des Geschehens und die Brüder machen eine erschreckende Entdeckung was die Identität des Hintermanns dieser Organisation betrifft.
Dieses Mal ist Shade die männliche Hauptfigur, ebenfalls Seminus Dämon, der kurz vor dem Wandel steht. Seine Partnerin ist Runa, mit der er vor einem Jahr eine Auffaire hatte, die er nicht besonders nett beendet hat. Runa ist noch ziemlich sauer auf ihn, kann sich aber dem  Gefährtenband nicht entziehen.

Es gibt noch eine B-Story um die Halbdämonin und Schwester von Tayla, Gem und dem Menschen Kynan. Gem ist schon sehr lange in Kynan verliebt, der hat aber noch nicht den Betrug seiner Frau Lori, die in der Zwischenzeit verstorben ist, verarbeitet hat. 

Der 3. Teil der Reihe soll im Frühjahr 2012 erscheinen und wird von dem 3. Bruder Wraith handeln. Ich bin schon sehr gespannt auf diesen Teil.

Ich vergebe wieder 10 von 10 Punkten.

5. November 2011

Sam von Susanne Caspary



Inhalt:
Als ich vor über sechs Jahren zurück nach England ging um meine geliebte Großmutter zu beerdigen, war mein Leben schlicht gesagt das einer ganz normalen, sechsundzwanzigjährigen jungen Frau, die kurz vor dem Abschluss an der Uni stand. Ich erwartete von meinem Leben nicht mehr und nicht weniger als jede andere Frau meines Alters: eine gute Ausbildung, einen liebenden Mann, drei fröhliche Kinder und ein Haus in der Vorstadt. Doch dann traf ich ihn, … den Mann, der meine Welt auf den Kopf stellte.
Alexander DeMauriere: arrogant, extrem gutaussehend, finanziell unabhängig und … ein unsterblicher Vampir.
Das Schicksal hat uns zusammengeführt und mich in eine Welt katapultiert, voller Gefahren, Ängste und Verrat. Aber auch in eine Welt voller Liebe, Leidenschaft und Erotik. Ich heiße Samantha und hier ist meine Geschichte…..

Meine Meinung:
Im Mittelpunkt dieser Geschichte steht die 26jährige Samantha. Sie studiert in Arizona und steht kurz vor ihrem Abschluss. Nach dem Tod ihrer Großmutter kehrt sie nach England zurück, um das geerbte Cottage zu beziehen. Dort lernt sie den geheimnisvollen Alexander DeMauriere kennen, der ihr bisheriges Leben ganz schön durcheinander bringt.

Die Story ist recht einfach erzählt und vielleicht auch nicht ganz neu, aber ich habe mich gut unterhalten gefühlt.  Wer hier leichte Unterhaltung mit Romantik, Spannung etwas Aktion erwartet wird auf seine Kosten kommen. Für ein Erstlingswerk ist das Buch sehr erstaunlich.
Die Geschichte wird in der Ich-Form aus der Sicht von Samantha erzählt. Das Buch wird in 3. Teile erzählt. Im ersten geht es überwiegend um das Kennenlernen der beiden. Der Romantikanteil ist hier sehr hoch. Es gibt ein ständiges Hin und Her zwischen den beiden. Manchmal hat sich die Story etwas gezogen und war an einigen Stellen recht langatmig. In den beiden anderen Teilen geht es vor allem darum, wie Sam damit umgeht, das ihr Freund ein Vampir ist. Gefahr droht den beiden durch den Rat der Vampire, Sam und Alexander geraten mit in in eine politische Umwälzung, in der beide eine wichtige Rolle spielen.

Die Handlung ist zwar in sich abgeschlossen, aber endet mit einer Entscheidung, über deren Auswirkung ich wirklich gerne etwas mehr gelesen hätte. Laut Internetseite der Autorin gibt es keine Fortsetzung von Sams und Alexanders Geschichte gibt, aber sie schreibt an einem anderen Buch mit zwei anderen Hauptfiguren, in dem es dann auch ein Wiedersehen mit Sam und Alexander geben wird.

Insgesamt vergebe ich 8,5 von 10 Punkten.

4. November 2011

Infinitas - Krieger des Glaubens von Andrea Wölk



Inhalt:
Seattle 2010: Channing McArthur erwacht im Krankenhaus, ohne Gedächtnis. Doch viel schlimmer ist die Erkenntnis, dass sein Körper, und sein Ich sich verändert haben. Erst der Vampir Shia Keane, kann ihm all seine Fragen beantworten, und ihm seinen neuen Platz im Leben erklären.
Channing ist der neue Anführer einer Kriegerschaft, die die Existenz der Vampire unter den Menschen geheim halten muss, um deren Fortbestehen zu gewährleisten und um das 'Geheime Buch' zu schützen, damit auch das Erbe der Vampire gewahrt bleibt. Doch diese neu gewonnene Freundschaft, wird durch die Liebe zu Sara, Shias Zwillingsschwester, auf eine harte Probe gestellt.
Und Sara und Channing verbindet etwas viel Tieferes. Sie sind beide Halbvampire. Als halb Mensch, halb Vampir, verfügen sie über Möglichkeiten, die den anderen Vampiren der Kriegerschaft nicht zugänglich sind.
Zudem hat sich Sara einen Feind gemacht. Philipp, der Saras Zurückweisung nicht hinnehmen will, lässt nichts unversucht, sich zu rächen.
Und auch Shias Geduld wird auf eine harte Probe gestellt, denn er hat sich in eine Polizistin des Seattle Police Department verliebt, die dazu auch noch ein Mensch ist.
Gemeinsam mit Shia, Maroush, Jôrek, Aragón und Ruben, den Kriegern des Glaubens, versucht Channing, die Geheimnisse, Sara und seine Liebe zu ihr, zu schützen. Dabei werden die Krieger an Orte wie Seattle, der Bretagne und dem Kölner Dom geführt ...

Meine Meinung:
Die Inhaltsangabe gibt sehr gut wieder was passiert. Die Geschichte wird aus verschiedenen Perspektiven erzählt, zentrales Thema ist sind die Krieger des Lichts, eine Gemeinschaft aus besonderen Vampiren, die die Menschheit vor den Vampiren beschützen, die sich nicht an die Regeln halten und die Menschen töten.  Sie verfügen über besondere Fähigkeiten, können zum Beispiel auch tagsüber nach draußen, was die anderen Vampire nicht können. Außerdem schützen sie das geheime Buch ihrer Rasse, hinter dem auch die anderen Vampire her sind.
Natürlich ist das Thema nicht neu und es gibt durchaus ein paar Parallelen zu den bekannten Vampir-Serie, aber mir hat das Buch wirklich super gefallen. Es steht nicht nur ein Krieger und seine Gefährtin im Mittelpunkt des Geschehens, sondern  es werden direkt 3 Krieger mit ihren Gefährtinnen zusammengebracht. Neben Channing und Sara und Shia und Ewa findet nämlich auch Maroush seine Gefährtin. Das macht das ganz sehr abwechslungsreich. Die Romantikanteil ist recht hoch.
 Es gibt zwar keinen Cliffhanger, aber der Handlungsstrang um das Geheime Buch ist natürlich nicht zu Ende geführt. Laut Homepage der Autorin erscheint der  2. Teil im Frühjahr 2012.

Insgesamt vergebe ich 10 von 10 Punkten für diesen wirklich gelungenen Start.

3. November 2011

Traumsplitter von Tanja Heitmann



Inhalt:
In flirrend heißen Sommernächten beginnt die junge Ella von Gabriel zu träumen. Vom ersten Moment an fühlte sie sich von dem umwerfend charmanten Mann, der plötzlich vor ihrer Tür stand, wie magisch angezogen. Doch dann entdeckt Ella, dass Gabriel tatsächlich den Weg in ihre Träume kennt und sie lenkt. Eine gefährliche Gabe mit einem hohen Preis, der sie beide in den Abgrund stürzen könnte.

Meine Meinung:
Ella kommt nach Jahren zurück nach Sandfern, um die alte Villa ihrer verstorbenen Tante zu beziehen. Die Villa ist in keinen so guten Zustand und Ella macht sich erst einmal an die Renovierung. Um die Kosten für die Renovierung zu begleichen, denn sie hat noch keinen festen Job, sucht sie sich einen Untermieter. Da taucht der geheimnisvolle Gabriel auf und zieht bei ihr ein.Gabriel verbirgt etwas vor Ella, er kann nämlich durch Träume wandern und stiehlt diese, da einen Pakt mit einem Dämon gemacht hat. Gabriel versucht aus diesem Pakt zu entkommen, was nicht so einfach ist. Die beiden verlieben sich und auch Ellas Träume geraten in Gefahr.

Das Hörbuch wird von Annina Braunmiller und Philipp Schepmann gelesen, wobei Philipp Schepmann nur sehr selten vorliest. Annina Braunmiller hat wirklich super vorgelesen, die Stimme von Philipp Schepmann hat leider nicht so gut gepasst, er liest zwar nur einige Traumszenen von Gabriel, konnte mich aber leider nicht überzeugen.
Die Story an sich war durchaus sehr interessant, und es spielt dieses Mal kein Vampir die männliche Hauptfigur. Es gibt ein paar interessante Ideen, die durchaus spannend erzählt werden.
Die Liebesgeschichte an sich konnte mich leider nicht so sehr überzeugen, ich bin mit den beiden Hauptfiguren einfach nicht richtig warm geworden, der Funke ist nicht über gesprungen.

Insgesamt vergebe ich deshalb 8 von 10 Punkten.

2. November 2011

Dark Future: Herz aus Eis von Eve Kenin



Inhalt:
Ende des 21. Jahrhunderts: Kriege und Naturkatastrophen haben die Erde zerstört, zurückgeblieben ist eine rauhe Eiswüste, in der ein Menschenleben nichts mehr wert ist. Besonders für Frauen ist der Kampf ums Überleben hart, und die wichtigste Regel lautet: Vertraue niemandem! Nach diesem Grundsatz lebt auch die Truckerin Raina Bowen – bis sie Wizard kennenlernt. Langsam öffnet sich Raina dem verführerischen Fremden und ahnt nicht, dass Wizard sie für seine eigenen Pläne benutzt: Mit ihrer Hilfe will er einen Mann ködern, der ebenso mächtig wie tödlich ist … ein Mann, vor dem Raina schon seit ihrer Kindheit flieht.

Meine Meinung:
Raina lebt in der Zukunft. Durch Kriege und Naturkatastrophen besteht die Erde zum größten Teil nur aus Eis. Raina fährt einen Truck und verdient damit ihr Geld. Es gibt eine befahrbare Straße die Intercontinental Worldwirde auch kurz IWC gekannt, die von allen Truckern benutzt wird. Es gibt aber ein sehr mächtiges Unternehmen, das diese Strecke vorrangig benutzt und sonst auch in so einige Machenschaften verwickelt ist. Und ausgerechnet der Boss dieses Unternehmens ist hinter Raina her, die beiden haben eine gemeinsame Vergangenheit. Da taucht plötzlich der seltsame Wizard auf, der ihr eigentlich nur eine Fahrerlaubnis für eine Rennen besorgen soll und plötzlich befindet sich Raina in einem Kampf zwischen den Rebellen und der Regierung wieder.

Eve Kenin ist das Pseudonym der amerikanischen Autorin Eve Silver, die auf dem deutschen Markt noch nicht bekannt ist. Ihre paranormale Serie wird im Frühjahr 2012 beim Mira Verlag erscheinen.

Ich war ihm Vorfeld sehr gespannt auf dieses Buch und wurde nicht enttäuscht. Die Autorin hat ein wirklich interessantes Setting für ihren Roman gewählt. Das Buch ist Mischung aus Dystopie und Liebesroman mit einem Haufen Aktion. Gerade diese Mischung macht das Buch sehr ungewöhnlich und absolut lesenswert.
Die beiden Hauptfiguren sind sehr interessant und sympathisch. Wizards Vergangenheit macht ihn wirklich zu etwas besonderem. Raina ist die typische taffe junge Frau, die versucht, sich in einer von Männern dominierten Branche zurecht zu finden. Eigentlich ist sie es gewohnt alleine zu sein und niemanden zu trauen, aber Wizard bringt ihr Leben gehörig durcheinander. Man schließt beide Figuren sehr schnell ins Herz.


Ich habe mir direkt den 2. Teil der Reihe bestellt, der leider erst im Frühjahr 2012 erscheinen wird.

Von mir klar 10 von 10 Punkten.

1. November 2011

Lese- und Hörliste November 2011

  1. Dark Future von Eve Kenin
  2. Traumsplitter von Tanja Heitmann (Hörbuch) 
  3. Infinitas - Krieger des Glaubens von Andrea Wölk  
  4. Sam von Susanne Caspary 
  5. Demonica. Entfesselt von Larissa Ione  
  6. Velvet Haven - Pforten der Finsternis von Sophie Renwick 
  7. Das vorbotene Eden: Juna und David von  Thomas Thiemeyer (Hörbuch) 
  8. Söhne der Luna: Fürst der Wölfe von Lara Wegner 
  9. Lions - Hitze der Nacht von G. A. Aiken 
  10. Der Junge aus dem Meer von Aimee Friedman (Hörbuch)
  11. Lichtfänger I und II von Nadine Kühnemann  
  12. Die Herren der Unterwelt 6. Schwarze Lügen von Geha Showalter 
  13. Gilde der Jäger 3. Engelsblut von Nalini Singh 
  14. Nacht der Begierde von Bettina Fizek 
  15. Unter dem Vampirmond - Verführung von Amanda Hocking (Hörbuch)  
  16. Herrscherin des Lichts von Jennifer Armintrout  
  17. König der Vampir von Sophie R. Nikolay 
  18. Die Krieger der Königin: Falkenherz von L. J. McDonald 
  19. Das Mädchen mit dem Stahlkorsett von Kady Cross  
  20. Haus der Vampire 3. Schwur für die Ewigkeit von Rachel Caine 

Neuzugänge im November 2011

  1. Infinitas - Krieger des Glaubens von Andrea Wölk
  2. Söhne der Luna 03 - Der Fürst der Wölfe von Lara Wegner
  3. Mond der Ewigkeit: Monde der Finsternis 03 von Elke Meyer
  4. Liebe sieht mit dem Herzen von Marie Andrevsky
  5. Herrscherin des Lichts von Jennifer Armintrout
  6. Sam von Susanne Caspary
  7. Dorian, Tränen eines Vampirs I von K. C. Hayes
  8. Velvet Haven - Pforten der Finsternis von Sophie Renwick
  9. Hochzeit auf Baincroft Castle von Lyn Stone
  10. Evernight 03. Hüterin des Zwielichts von Claudia Gray (Hörbuch)
  11. Engelsmorgen von Lauren Kate (Hörbuch)
  12. House of Night - Versucht von P. C. Cast und Kristin Cast (Hörbuch)
  13. House of Night - Verbrannt: 7 von P. C. Cast und Kristin Cast (Hörbuch)
  14. Schöner, wilder Mann von Dorothy Garlock (Hörbuch)
  15. Geisterritter von Cornelia Funke (Hörbuch)
  16. Vampirschwur: Black Dagger 17  von J. R .Ward
  17. Eine Ewigkeit für deine Liebe von Cindy Miles
  18. Lichtfänger - Die Auserwätlten von Nadine Kühnemann
  19. Lions - Hitze der Nacht von G. A. Aiken
  20. Wintermärchen in Virgin River von Robyn Carr
  21. Die Herren der Unterwelt 6: Schwarze Lügen von Gena Showalter
  22. Wenn das Dunkle erwacht von Rhyanna Byrd
  23. Isle of Night - Die Wächter von Veronica Wolff
  24. Bis ich dir verfalle: Erotische Vampirstorys von Lindsay Gordon (Hg.)
  25. Soul Screamers 1: Mit ganzer Seele von Rachel Vincent
  26. Lichtfänger - Bruderkrieg von Nadine Kühnemann
  27. Bis das Feuer die Nacht erhellt von Becca Fitzpatrick
  28. König der Vampire von Sophie R. Nikolay
  29. Blutbraut von Lynn Raven (Hörbuchdownload von audible)
  30. Succubus Revealed von Richelle Mead
  31. Die Krieger der Königin: Falkenherz von L. J. McDonald