30. Januar 2012

Avalon 1. Rosendorn von Jenna Black




Inhalt: 
Ich heiße Dana, und bevor ich nach Avalon gekommen bin, wusste ich nicht mehr über diese Stadt, als dass sie der einzige Ort auf der Erde ist, an dem sich die Feen- und die Menschenwelt überschneiden. Na ja, okay, den ganzen langweiligen Kram zur Geschichte habe ich in meinem Reiseführer auch überblättert. Aber inzwischen könnte ich selbst einen Reiseführer mit ein paar verdammt nützlichen Tipps schreiben: 1. Richtet euch darauf ein, dass ihr ein paar besondere Fähigkeiten entwickeln könntet und deshalb plötzlich zur meistgesuchten Person in Avalon werdet. 2. Packt unbedingt fluchttaugliches Schuhwerk ein. Und besonders wichtig: 3. Verliebt euch ja nicht in einen atemberaubend gutaussehenden Feenjungen! Denn wenn etwas zu gut scheint, um wahr zu sein, dann ist es das auch …"

Meine Meinung:
Dana ist 16 Jahre alt und lebt mit ihrer alkoholkranken Mutter zusammen. Ihr Vater ist eine Fee und lebt in Avalon. Er weis nichts von Danas  Existenz, da Danas Mutter, nachdem sie von ihrer Schwangerschaft erfahren hat, Avalon verlassen hat. Jetzt hat Dana die Nase voll von ihrer Mutter und entschließt kurzerhand nach Avalon zu fahren, eine Stadt, in der Menschen und Feen zusammen leben. Dort angekommen wird die als ersten von ihrer Tante entführt, ihr Vater ist allem Anschein nach im  Gefängnis. Damit endet Danas Abenteuer in Avalon aber noch lange nicht, denn die Studentische Untergrundbewegung ist ebenfalls hinter ihr her, und dessen Anführer Ethan ist wirklich unglaublich sexy. Nur kann sie ihm nicht wirklich trauen.

Das Buch hat mir richtig gut gefallen Die Story wird in der Ich-Form aus Sicht von Dana erzählt. Dana ist ein Halbblut, ihr Vater ist eine Fee und lebt in Avalon, einer Stadt in der Menschen und Feen gemeinsam leben. Nachdem sie dort ankommt verläuft alles etwas anders als sie erwartet hat. Sie weis überhaupt nicht wem sie trauen soll. Hinzu kommt, dass sie plötzlich alle wegen ihrer besonderen Fähigkeiten hinter ihr her sind und sie ständig auf der Flucht oder in Gefahr ist. Die Handlung ist wirklich sehr spannend und aktiongeladen und ich konnte das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen.
Natürlich gibt es auch eine Romanze, wobei diese zwar eine wichtige Rolle spielt, aber nicht Mittelpunkt der Handlung ist. Hinzu kommt, dass Dana Ethan eigentlich gar nicht trauen kann und das zu Recht. Ich persönlich habe sowieso einen anderen Favoriten und ich bin sehr gespannt wie es weitergeht mit Dana.

Ich vergebe 10 von 10 Punkten und hoffe, der 2. Teil wird bald übersetzt.

29. Januar 2012

Samsons sterbliche Geliebte (Scanguards Vampire #1) von Tina Folsom



Inhalt:
Vampir-Junggeselle Samson leidet unter Erektionsstörungen. Nicht einmal sein Psychiater kann ihm helfen. Das ändert sich, als die schöne sterbliche Buchprüferin Delilah nach einem scheinbar zufälligen Angriff in seine Arme fällt. Plötzlich ist mit seiner Hydraulik wieder alles in Ordnung – zumindest so lange Delilah die Frau in seinen Armen ist. Seine Skrupel, mit Delilah ins Bett zu gehen, schwinden, als sein Psychiater ihn davon überzeugt, dass dies der einzige Weg ist, sein Problem zu lösen. Mit dem Gedanken, dass alles was er braucht nur eine einzige Nacht mit ihr ist, lässt er sich auf ein Intermezzo voller Leidenschaft mit Delilah ein. Doch einen weiteren Angriff und eine Leiche später, hat Samson alle Hände voll zu tun: nicht nur damit, Delilah zu verheimlichen, dass er ein Vampir ist, sondern auch damit herauszufinden, warum jemand versucht sie loszuwerden.

Meine Meinung:
Samson Woodfoord ist ein erfolgreicher Geschäftsmann, ihm gehört Scanguards, eine Firma für Personenschutz. Zudem ist er ein Vampir und begehrter Junggeselle. Nur leider hat er ein Problem, er hat Erektionsstörungen. Bisher hat nichts geholfen, bis eines nachts die Buchprüferin Delilah vor seiner Tür steht, die er für seine Geburtstagsüberraschung und eine Stripperin hält. Er fühlt sich sofort magisch von ihr angezogen. Als sie dann auch noch bei ihrer Arbeit auf Ungereimtheiten stößt und in große Gefahr gerät, merkt Samson ohne sie nicht mehr leben kann. Aber wie soll er ihr sagen, dass er ein Vampir ist.

Ich bin durch Zufall auf diese Autorin gestoßen  und muss gestehen, dass ich positiv überrascht bin. Dies ist der 1. Teil einer Reihe um die Vampire bei Scanguards. In diesem Teil dreht sich alles um den Chef der Firma, Samson. Obwohl der Erotikanteil sehr hoch ist und es auch recht viele detailliert beschriebene Szenen gibt, ist es nicht nur ein Erotikbuch. Die Autorin hat ihre eine Reihe von interessanten Figuren geschaffen auf deren Entwicklung man noch gespannt sein kann.
Die Handlung rund um Samsons Firma ist sehr spannend und auch aktionreich. Die Liebesgeschichte zwischen Dehlilah und Samson ist sehr romantisch und steht natürlich im Mittelpunkt des Geschehens. Wie die Inhaltsangabe schon vermuten lässt, ist die Handlung auch sehr humorvoll, die Sprache ist manchmal etwas derb, was aber auch zur Story passt.

Der 2. Teil ist übrigens schon erhältlich und wird von Amaurys handelt, einem Vampir aus Samsons Freundeskreis, der ebenfalls bei Scanguards arbeitet. Diesen habe ich mir direkt bestellt und hoffe, dass auch noch weitere Bücher der Reihe übersetzt werden.

Ich vergebe 10  von 10 Punkten.

27. Januar 2012

Delirium von Lauren Oliver (Hörbuch)



Inhalt: 
Liebe ist tödlich. Nur wusste das früher keiner. Die Leute strebten sogar danach, sich zu verlieben. Heute und in Lenas Welt ist Liebe als Krankheit identifiziert worden und heilbar. Auch Lena steht ein kleiner Eingriff bevor. Danach wird sie normal sein. Sie wird sich nicht verlieben. Niemals. Aber dann lernt sie Alex kennen. Und kann einfach nicht mehr glauben, dass das, was sie in seiner Anwesenheit spürt, schlecht sein soll.

Meine Meinung:
Lena steht kurz vor ihrem Eingriff, der Eingriff, der verhindert soll, dass sie sich verliebt. Denn in Lenas Welt hat das Konsortium vor 64 Jahren einen Gegenmittel gegen Amor Deliria Nervosa = der Liebe entwickelt und jeder wird gegen diese "Krankheit" behandelt. Lena freut sich regelrecht auf diesen Eingriff bis ihr Leben sich völlig verändert als sie sich tatsächlich in jemanden verliebt. 


Dies ist mal wieder der 1. Teil einer neuen Young-Adult-Trilogie mit dem  Thema Dystopie. Ok, der Markt wird ja zurzeit regelrecht überschwemmt mit diesem Thema und mit Trilogien. Was macht dieses Buch jetzt zu etwas Besonderem und deshalb lesenswert? Eine Geschichte zu erfinden, in der die Liebe als Krankheit bezeichnet wird ist sehr interessant und der Autorin auf jeden Fall gelungen. Anfangs lebt Lena ein völlig normales Leben, zumindest für sie ein normales Leben bis sie Alex kennen lernt und sich dann tatsächlich verliebt und das ganze System in Frage stellt. Die Geschichte ist sehr spannend und teilweise sehr schockierend geschrieben, aber es gibt auch sehr  viele romantische und ruhige Momente zwischen Lena und Alex. Die Geschichte wird nur aus der Sicht von Lena erzählt, sie ist die tragende Figur in diesem Buch. Sie macht eine erstaunliche Charakterentwicklung durch. Am Ende ist sie eine völlig andere Person als am Anfang der Geschichte. 
Dieser Teil endet übrigens mit einem wirklich fiesen Cliffhanger und lässt mich sehnsüchtig auf die Fortsetzung warten, die im Februar 2012 erst einmal im Original erscheinen wird. Der 3. Teil ist für Februar 2013 angekündigt. 


Ich vergebe 10 von 10 Punkten. 

Der Schlüssel zu deinem Herzen von Courtney Milan




Inhalt: 
Evan, den neuen Earl of Westfeld, plagen Schuldgefühle – durch sein Verhalten hat er Lady Elaine vor Jahren sehr wehgetan. Jetzt trifft er sie wieder und erkennt, dass es nur einen Weg für ihn geben kann: Er muss Wiedergutmachung leisten und hoffen, dass die liebreizende Elaine ihm verzeiht. Elaine weiß nicht, was sie davon halten soll, dass ausgerechnet der Mann, der ihre erste Saison ruiniert hat, sich auf einmal derart um sie bemüht … oder darf sie ihm trauen und ihrem Herzen folgen?

Meine Meinung:
Elaine wurde jahrelang von Evan und seiner Cousine gehänselt und wurde direkt in ihrer ersten Saison ruiniert. Jetzt nach Jahren gilt sie als alte Jungfer und Evan ist wieder zurück, in der Zwischenzeit der Earl of Westfeld, weil sein Vater gestorben ist. Er will sich bei Elaine entschuldigen, sie traut ihm natürlich kein bisschen und ist sehr misstrauisch was seine Beweggründe betrifft.

Ich bin durch einen anderen Blog auf dieses Buch aufmerksam geworden. Der Plot hat sich sehr interessant angehört und die Leseprobe hat mir auch super gefallen, also habe ich es mir spontan für meinen kindle gekauft und wurde auch nicht enttäuscht. Der Schreibstil ist flüssig und man wird schnell in den Bann der Geschichte gezogen. Die Charaktere sind sehr interessant und trotz der Kürze der Geschichte sind diese sehr gut ausgearbeitet. Die Liebesgeschichte ist wirklich sehr schön und sehr emotional.

Ich wurde wirklich sehr gut unterhalten und vergebe 10 von 10 Punkten.

26. Januar 2012

Himmelsschwingen von Jeanine Krock



Inhalt: 
Ein Routineauftrag führt Samjiel, den General der himmlischen Heerscharen, nach Sankt Petersburg. Dort lernt er die lebensfrohe Iris kennen und ehe er sichs versieht, steht seine Welt Kopf: Gegen alle Regeln verlieben sich die beiden ineinander und Samjiel ist zum ersten Mal in seinem Leben glücklich — doch dadurch ist er auch zum ersten Mal verwundbar ...

Meine Meinung:
Die Handlung ist in der Inhaltsangabe sehr gut zusammengefasst, deshalb gehe ich nicht weiter auf den Inhalt ein. Normalerweise lese ich die Bücher von Jeanine Krock sehr gerne, nur dieses konnte mich einfach nicht begeistern. Die Charaktere konnten mich einfach nicht in ihren Bann ziehen und auch die Story war nicht wirklich nach meinem Geschmack.
Man wird regelrecht in die Handlung geworfen, was grundsätzlich nicht schlecht ist, bei mir aber die ganze Zeit den Eindruck hinterlassen hat, mir fehlen einige Informationen. Ich würde das Buch jetzt nicht als schlecht bezeichnen, hat aber leider überhaupt nicht meinen Geschmack getroffen.

Insgesamt vergebe ich 6 von 10 Punkten. 

24. Januar 2012

Lizenz zum Beißen von Kerrelyn Sparks




Inhalt:
Vanda Barkowski hat ein Problem: Als Besitzerin eines Stripclubs ist sie unkonventioneller als die meisten ihrer Vampirkollegen, und wenn manche sie zu temperamentvoll finden – sollen sie doch! Aber nachdem sie mehrfach wegen ihrer Wutausbrüche angezeigt wurde, muss sie zur Strafe an einem Anti-Aggressions-Training teilnehmen. Zu allem Überfluss ist ausgerechnet der gefährlich attraktive Phil Jones ihr Trainer. Ein Sterblicher, der für sie verboten ist – und der nicht nur sie magisch anzieht. Ehe Vanda sich versieht, geraten Phil und sie in die Fänge blutdurstiger russischer Bösewichte …

Meine Meinung:
In diesem Teil von Kerrelyn Sparks Vampire-Serie stehen wieder zwei sehr interessante Figuren im Mittelpunkt des Geschehens. Da wäre einmal Vanda Barkowski, ein ehemaliges Mitglied aus Romans Harem. Nachdem sie diesen verlassen hat, hat sie einen Stripclub für Frauen eröffnet, der recht gut läuft. Wegen einiger aggressiver Übergriffe ihrerseits wird sie verurteilt, ein Anti-Agressions-Training zu absolvieren. Sie ist gar nicht begeistert. Als dann auch noch der gut aussehende Mensch Phil Jones zu ihrem Sponsor wird, ist sie völlig außer sich. Sie will sich auf keinen Fall auf einem Menschen einlassen, denn diese sind so leicht zu verletzen.
Phil Jones ist alles andere als ein normaler Mensch, aber das weis Vanda nicht. Er ist ein Werwolf, sogar ein Alpha-Wolf mit sehr viel Macht. Aber Wanda hat sehr schlecht Erfahrungen mit Werwölfen gemacht und Phil traut sich erst einmal nicht ihr es zu sagen.

Dieser Teil hat mir wieder super gefallen. Neben den Vampiren spielen dieses Mal auch Werwölfe eine wichtige Rolle. Dieses Mal ist die Mischung sehr gelungen, es gibt eine wirklich schöne romantische Liebesgeschichte, einen Haufen humorvoller Momente, aber auch für Aktion und Drama wird gesorgt. Obwohl das Schema in ihren Bücher immer sehr ähnlich ist, lese die Bücher von Kerrelyn Sparks sehr gerne und wurde auch dieses Mal sehr gut unterhalten.
Eins muss ich aber mal loswerden, die Cover für diese Serie gefallen mir überhaupt nicht und sehen immer total lächerlich aus.

Ich vergebe 10 von 10 Punkten.

City of Fallen Angels von Cassandra Clare (Hörbuch)




Inhalt: 
Willkommen in New York City. Der coolsten Stadt der Welt. Der Stadt, die niemals schläft. Denn hier sind die Kreaturen der Nacht unterwegs. Feen und Vampire, Engel und Dämonen. Und sie sind auf der Jagd - Simon Lewis muss sich noch daran gewöhnen, ein Vampir zu sein. Besonders seit seine beste Freundin Clary kaum noch Zeit für ihn hat. Sie ist zu beschäftigt mit ihrer Ausbildung zur Schattenjägerin und träumt von ihrer großen Liebe. Doch finstere Dinge geschehen. Ist der Krieg, den Simon gewonnen glaubte, noch nicht vorbei? City of Fallen Angels ist der vierte Teil der Chroniken der Unterwelt.

Meine Meinung:
Ich war ganz überrascht, dass es einen weiteren Teil aus dieser Serie von Cassandra Clare geben, damit habe ich gar nicht gerechnet. Die anderen Bücher der Serie habe ich gelesen, diesen Teil habe ich als Hörbuch gekauft, was ich nicht bereut habe. Zuerst war ich etwas skeptisch wegen der Sprecherin, aber sie liest wirklich sehr gut vor.
Die Handlung rund um die Schattenjäger war wieder sehr gelungen. Es wird dieses Mal viel aus der Sicht von Simon erzählt, was eine interessante Abwechslung war. Aber natürlich stehen Clary und Jace wieder im Rampenlicht. Ihr Beziehung wird auf einer sehr schwere Probe gestellt. Auch die Beziehungen der anderen entwickeln sich weiter, es gibt einen Neuzugang und ein wirklich gelungene und spannende Rahmenhandlung mit einem echt fiesen Cliffhanger am Ende. Wenn ich das vorher gewusst hätte, hätte ich gewartet bis der 5. Teil der Reihe erscheint. So muss ich jetzt ewig auf die Fortsetzung warten.

Das Buch ist für jeden Fan der Serie ein Muss. Ich vergebe 10 von 10 Punkten. 

22. Januar 2012

Lions - Feuriger Instinkte von G. A. Aiken




Inhalt:
Goldäugige Löwenwandler, heißblütige Wolfsrudel und gerissene Hyänenclans: Diese Gestalt wandler tummeln sich auf New Yorks Straßen – und in New Yorks Betten. Denn auch ein Löwe braucht eine Gefährtin. Und wenn er sich diese einmal ausgesucht hat, lässt er nichts unversucht, sie mit seinem Schnurren zu betören. Wenn es sich dann noch um eine Wölfin handelt, sind Spannungen vorprogrammiert, denn diese beiden Arten sind buchstäblich wie Hund und Katz …

Meine Meinung:
Hauptfiguren in diesem Teil sind der Werwolf Bobby Ray und die Wildhündin Jessie Ann. Beide kennen sich schon seit ihrer Jugend, Bobby hat Jessie Ann immer beschützt und vor seinen wilden Schwestern verteidigt. Vor 16 Jahren hat Bobby Ray die Stadt verlassen, um zur Navy zu gehen. Seit dem hat er Jessie nicht mehr gesehen. Jetzt sehen sich die beiden wieder, Jessie ist in der Zwischenzeit sehr erfolgreich gewesen, sie hat eine eigene sehr erfolgreiche Firma und ist gleichzeitig die Alpha einer Meute Wildhunde geworden. Sie lässt Bobby erst einmal abblitzen, denn vor 16 Jahren hat er allem Anschein nach ihre Gefühle nicht erwidert, was sie sehr gekränkt hat. Bobby Ray bleibt hartnäckig und versucht sie zu erobern.

Obwohl die Serie ja Lions heißt, sind dieses Mal beide Hauptfiguren gar keine Löwen. Natürlich sind auch die Löwen wieder mit von der Partie, spielen aber dieses Mal eher eine Nebenrolle. Der erste Teil dieser Serie konnte mich nicht ganz überzeugen, aber wie schon bei der Dragon-Reihe hatte ich gehofft, dass die Autorin sind weiter entwickelt wird, was auch der Fall war. Das Buch konnte mich 100%ig überzeugen. Die Charaktere gehen alle sehr raubeinig und manchmal auch sehr brutal miteinander um, aber immer auf eine liebevolle und humorvolle Art. Natürlich ist der Erotikanteil sehr hoch, lässt aber noch sehr viel Spielraum für die restliche Handlung und für eine große Anzahl an interessanten Nebenfiguren.

Ich bin wirklich sehr gut unterhalten worden und vergebe 10 von 10 Punkten und bin schon sehr auf den nächsten Teil gespannt.

18. Januar 2012

Schwingen der Lust von Riccarda Blake




Inhalt: 
Auf der Suche nach der Schriftstellerin Maggie streift der Engel Azazel durch New York. Denn auch wenn die junge Frau noch nichts ahnt, ist sie dazu ausersehen, das Jüngste Gericht herbeizurufen. Das will Azazel mit allen Mitteln verhindern! Und als gefallener Engel kennt er die Wolllust der Menschen und weiß sie für seine Zwecke zu nutzen. Doch nachdem er Maggie gefunden hat, wird ihm rasch klar: auch ein Engel kann der fleischlichen Begierde verfallen …

Meine Meinung:
Die Schriftstellerin Maggie ist leider nicht sehr erfolgreich. Sie kommt gerade von einer Signier-Stunde als ihr der gut aussehende Axel direkt vor die Füsse fällt. Was sie zu diesem Zeitpunkt noch nicht weiss ist, dass er ein gefallener Engel ist und nicht irgend einer, er ist Azazel und schon seit einer Ewigkeit auf der Suche nach ihr, denn  sie ist Teil einer Prophezeiung, die er unbedingt verhindern soll. Und plötzlich befindet sich Maggie mitten in einem Kampf zwischen Engeln wieder.

Erst einmal muss ich sagen, dass mir das Cover sehr gut gefallen hat. Wer gerne erotische Literatur mit einer guten Handlung und viel Romantik liest, wird hier auf seine Kosten kommen. Der Erotikanteil ist sehr hoch, es gibt nicht nur erotischen Szenen zwischen den beiden Hauptfiguren, sondern auch zwischen anderen Paaren.
Es gibt eine sehr schöne Liebesgeschichte. Manchmal fand ich es etwas übertrieben wie reich Azazel ist, er hat sogar einen Vergnügungspark in seinem Apartmenthaus, das war dann doch etwas zu viel für meinen Geschmack. Die Liebesgeschichte ist recht klassisch, Frau aus armen Verhältnissen trifft auf super reichen Mann und beide verlieben sich. Hinzu kommt noch, dass es sich bei dem Mann auch noch um einen gefallenen Engel handelt.

Insgesamt vergebe ich 8,5 von 10 Punkten. 

17. Januar 2012

Dustlands: Die Entführung von Moira Young (Hörbuch)



Inhalt: 
Die 18-jährige Saba lebt sehr abgeschieden mit ihrem Vater, ihrem Zwillingsbruder Lugh und ihrer kleinen Schwester Emmi am Silverlake – bis eines Tages vier bewaffnete Reiter ihren Bruder entführen. Saba schwört, Lugh zu finden und zu befreien. Auf ihrem abenteuerlichen Weg lernt sie die Welt jenseits des Silverlake kennen: ein Land, in dem es keine Zivilisation mehr gibt, keine Bücher mehr, keine normalen Verkehrsmittel. Es wird von einem durchgedrehten König beherrscht, der die Bevölkerung mit einer Droge und mit seinen Soldaten, den Tonton, in Schach hält. In Hopetown muss Saba in der Arena kämpfen, aber sie trifft dort auch auf einen Mann, der sie liebt, und findet Freunde, die ihr bei ihrer Suche helfen.

Meine Meinung:
Die Inhaltsangabe gibt eigentlich sehr gut die Handlung wieder. Nachdem Lugh entführt wird, zieht Saba mit ihrer 9jährigen Schwester los, um ihn zu suchen und zu befreien. Auf dem Weg dorthin werden sie von Sklavenhändlern gefangen genommen und landet erst einmal in Hopetown, wo Saba als Kämpferin in den Käfigen eingesetzt wird. Das Leben, das Saba jetzt führen muss, ist grausam und brutal, Saba muss sich ständig um ihre kleine Schwester sorgen, will aber auch unbedingt ihren Bruder finden. Durch eine andere Kämpferin erfährt sie von einem Ort, an dem der König lebt und von einem Ritual, bei dem eventuell ihr Bruder getötet werden soll. Mit Hilfe von neuen Verbündeten flieht sie aus Hopetown und macht sich auf die Suche nach ihrem Bruder.

Das Hörbuch hat mir einfach super gefallen, die Sprecherin passt sehr gut und hat auch sehr gut vorgelesen. Saba ist ein sehr starker Charakter. Aus der Not heraus wird sie zu einer richtigen Kriegerin, der es vor allem darum geht, ihren Zwillingsbruder wieder zu finden. Das ist ihr einziges Ziel, ihre kleine Schwester empfindet sich anfangs nur als Hindernis bei der Suche. Gott sei dank entwickelt sich die Beziehung zwischen Saba und Emmi weiter, denn Saba wirkt manchmal sehr egoistisch und kalt Emmi gegenüber, was sie nicht gerade zu einer Sympathieträgerin macht.
Das Setting hat mich irgendwie an Mad Max erinnern. Die Geschichte ist teilweise sehr brutal und grausam, aber auch sehr traurig und man wird an manchen Stellen emotional sehr aufgewühlt. Sabas Welt ist wird von einem verrückten "König" regiert, der die Leute mit einer Droge gefügig macht.
Leider erfährt man nicht viel wie es dazu kommen konnte, dass es keine Zivilisationen mehr mehr. Die Zeit vorher wird nur als "Abwrackerzeit" bekannt, mehr erfahren wir leider nicht. Ich hätte mir hier einfach ein paar Infos mehr gewünscht.
Natürlich gibt es auch eine Liebesgeschichte, die zwar nicht das Hauptthema ist, aber eine wichtige Rolle einnimmt. Die Liebesgeschichte ist wirklich sehr schön und sehr emotional.
Die Handlung an sich ins abgeschlossen, das Ende aber recht offen und bin schon sehr gespannt auf die Fortsetzung, die leider erst 2013 erscheinen wird.

Ich vergebe 10 von 10 Punkten

Nightshifted: Medizin um Mitternacht von Cassie Alexander




Inhalt:
Nacht für Nacht rettet sie ihre Patienten vor dem endgültigen Tod, denn meist sind die alles andere als lebendig. Die Station Y4, auf der Edie Nachtschicht hat, nimmt ausschließlich übernatürliche Geschöpfe wie Vampire, Zombies und Gestaltwandler auf. Aber dann verliert ein Patient durch Edies Schuld sein untotes Leben, und das bringt ihr allerhand Schwierigkeiten ein – darunter die Suche nach einem vermissten Mädchen, eine Klage vor dem höchsten Vampirgericht sowie zahlreiche stürmische und vor allem untote Verehrer.

 Meine Meinung:
Edie ist Krankenschwester, sie arbeitet aber nicht irgendwo, sondern auf Station Y4. Hier sind die Patienten alles andere als gewöhnlich, denn hier werden Vampire, Gestaltenwandler, Zombies und  viele andere Geschöpfe eingeliefert. Durch widrige Umstände tötet sie einen Vampir und muss sich dann mit einem Vampirgericht herumschlagen, dass sie töten lassen will. Sie gerät zwischen die Fronten zweier Vampirclans und muss sich nebenbei noch um ihre Patienten kümmern.

Das Buch hat mir richtig gut gefallen, was vor allem an dieser interessanten neuen Idee lag, die Handlung in einem Krankenhaus ablaufen zu lassen. Die Geschichte wird in der Ich-Form aus der Sicht von Edie erzählt. Das ganze ist in der Tat eine Mischung aus Emergeny Room, Krimi mit einem kleinen Romantikanteil. Die Autorin hat hier eine wirklich gelungene Mischung hervorgebracht. Die Charaktere sind sehr vielschichtig. Edie hat noch einen Bruder, der früher Drogenabhängig war und muss mit ihrem Gehalt über die Runden kommen. Sie hat eigentlich so gut wie keine Freunde und lebt zurückgezogen.
Die meiste Zeit erleben wir auf der Station Y4 und lernen einige interessante Patienten kennen. Natürlich fließt auch eine Menge Blut und manchmal geht es etwas blustrüntig zu, aber etwas anders erwartet man ja auch nicht in einem solchen Krankenhaus.
Obwohl die Romantikanteil nicht den wichtigsten Part in der Story einnimmt, fand ich Edies Liebesleben doch recht interessant. Eigentlich gibt es sogar zwei Männer in Edies Leben, wobei es sich nicht direkt um eine klassische Dreier-Beziehung handelt.
Der Krimianteil ist ebenfalls sehr gut. Die Vampire bei Cassie Alexander sind in Clans organisiert, die sich hier Throne nennen. Es gibt Throne, die etwas netter zu menschen sind, es gibt aber auch welche, die Menschen nur als Nahrungsquelle betrachten. Und ausgerechnet einer der schlimmsten Throne hat Edie angeklagt.

Die Handlung ist in sich abgeschlossen. Der zweite Teil erscheint bereits im März 2012 und ich bin wirklich gespannt was Edie noch so alles auf ihrer Station erlebt.

Ich vergebe 10 von 10 Punkten. 

15. Januar 2012

Wogen der Leidenschaft von Janet Chapman



Inhalt:
Ist der umwerfend attraktive Schiffsmagnat Ben Sinclair tatsächlich der Vater des fünfzehnjährigen Michael, wie ein anonymer Briefeschreiber behauptet? Um der Sache auf den Grund zu gehen, kehrt er nach sechzehn Jahren in die Wälder von Maine zurück. Emma Sands, die Michael nach dem Verschwinden seiner Mutter allein aufgezogen hat, erkennt Ben auf den ersten Blick. Doch niemals wird die temperamentvolle Blondine ihren Neffen dem Mann überlassen, der für den Tod ihres Vaters verantwortlich ist …

Meine Meinung:
Dies ist der 2. Teil um die Sinclair-Brüder. Dieses Mal dreht sich alles um Ben Sinclair. Er erfährt durch einen anonymen Brief, dass er Vater ist. Er geht der Sache auf den Grund und kann nur feststellen, das Michael Sands wirklich sein Sohn ist. Er fährt nach Maine, wo Michael zusammen mit seiner Tante Emma Sands lebt, seine Mutter Kelley Sands ist vor vielen Jahren einfach weggezogen. Vor 15 Jahren hatte Ben eine Affäre mit ihr, Kelley hat ihm aber nie gesagt, dass er Vater geworden ist. Er muss feststellen, dass Michael weiß, dass er sein Vater ist und ihn auch sehr schnell ins Herz schließt. Ben versucht, auch Emma für sich zu gewinnen, was gar nicht einfach ist.

Nachdem ich den 1. Teil dieser Reihe zwar gut fand, aber auch einiges auszusetzen hatte, hat mir dieser Teil schon viel besser gefallen. Wie schon in den anderen Büchern von Janet Chapman nimmt der Romantikanteil einen sehr wichtigen und großen Teil in der Geschichte ein. Es geht vor allem um die Annäherung der beiden Hauptfiguren Ben und Emma, aber auch um Bens Sohn Michael und dessen Reaktion auf Ben. Das Ganze ist sehr romantisch und familiär, mit liebenswerten und sympathischen Figuren.
Für Spannung wird aber auch gesorgt, denn ein schlimmes Ereignis vor 15 Jahren überschattet die Geschehnisse. Vor 15 Jahren gab es eine Explosion, bei der Emmas und Kelleys Vater gestorben ist, und seit Jahren  verdächtigen die Stadtbewohner Ben für dieses Ereignis. Bei den Nachforschungen geraten Emma und Michael in große Gefahr, denn Emma kommt dem Geheimnis sehr nah.

Ich vergebe insgesamt 10 von 10 Punkten.

14. Januar 2012

Der Duft der Unsterblichen von Luiné de Cousser



Inhalt: 
Die junge Josephine lebt seit dem ungeklärten Tod ihrer Eltern mit ihrer besten Freundin in London. Eines Tages erfährt sie durch eine Testamentseröffnung, dass ein ferner Verwandter ihr ein Herrenhaus in Schottland vererbt hat. Allen Bedenken zum Trotz nimmt sie das Erbe samt den damit verbundenen Bedingungen an und zieht allein auf den Landsitz. Bald darauf beginnt sich ihre Welt zu verändern und Josephine erfährt von einem alten Fluch …

Meine Meinung: 
Nach dem Tod ihrer Eltern lebt die junge Josephine mit ihrer besten Freundin Suzan in einer WG. Eines Tages erhält sie einen Brief von einem Notar, in dem sie zu einer Testamenteröffnung eingeladen wird. Ihr war bis dahin nicht bewusst, dass sie noch Verwandte hat. Bei der Testamenteröffnung teilt ihr der Notar mit, dass sie ein Herrenhaus in Schottland geerbt hat. Die Bedingungen für das Erbe sind sehr ungewöhnlich, sie muss sofort zu- oder absagen und muss alleine in das Haus einziehen. Josephine nimmt das Erbe an und reist kurz danach direkt nach Schottland, ihre Freundin begleitet sie dorthin, fährt aber abends wieder zurück, um die Bedienungen für das Erbe einzuhalten. In dem Herrenhaus ist niemand außer der Butler Frederick und die Katze Sean. Josephine fängt an, dass Herrenhaus zu erforschen und versucht hinter das Geheimnis des Erbes zu kommen. Dabei passieren unheimlich Dinge, mit denen sie nicht gerechnet hat. 

Leider hat das Buch überhaupt nicht meinen Geschmack getroffen, dabei fängt es recht vielersprechend an, aber sobald Josephine an dem Herrenhaus ankommt, verliert es sehr viel Reiz für mich. Außer mit dem Butler und der Katze gibt es keine Interaktion mit anderen Figuren, was ich ehrlich gesagt total langweilig fand. Ich vermute, die Autorin wollte mit dieser Situation eine unheimliche Atmosphäre schaffen, was ihr nur teilweise gelungen ist, zumindest bei mir. Der Schreibstil ist teilweise etwas poetisch, die Dialoge zwischen dem Butler und Josephine sind förmlich. Die Liebesgeschichte nimmt war eine wichtige Rolle ein, spielt sich aber eigentlich erst im letzten Drittel des Buches ab. 

Ich kann mir gut vorstellen, dass Liebhaber von Anne Rice hier auf ihre Kosten kommen, für mich war es leider nicht so. Zwischendurch war ich kurz davor, das Buch wegzulegen, habe es dann aber doch noch zu Ende gelesen. Insgesamt vergebe ich 6 von 10 Punkten. 


PS. Wenn jemand das Buch bei mir abkaufen will, einfach kurz melden. 

12. Januar 2012

Bis das Feuer die Nacht erhellt von Becca Fitzpatrick





Bis das Feuer die Nacht erhellt von Becca Fitzpatrick
ungekürzte Hörbuchversion von audible
gelesen von Merete Brettschneider


Inhalt: 
Alles könnte so schön sein: Nora ist nun endlich mit Patch, ihrem Schutzengel, zusammen, der sein Leben für sie geopfert hat. Aber leider lässt das Happy End noch etwas auf sich warten. Denn statt verliebt und glücklich zu sein, zieht Patch sich immer mehr von ihr zurück und scheint sogar Interesse an ihrer Erzfeindin Marcie Millar zu haben. Als Nora dann immer öfter von ihrem Vater träumt, der eines Nachts die Familie für immer verließ, beschleicht sie der Verdacht, dass Patch etwas damit zu tun haben könnte. Auf ihrer Suche nach der Wahrheit gelangt sie auf gefährliches Terrain, aber sie vertraut darauf, dass Patch seine schützende Hand über sie hält. Doch als sie mehr über die Vergangenheit erfährt, muss sie sich fragen, auf welcher Seite Patch wirklich steht.


Meine Meinung:
Wer den ersten Teil der Serie noch nicht kennt, sollte hier nicht weiterlesen, ich werde auf jeden Fall etwas spoilern müssen, sonst kann ich nichts zur Story erzählen.
Der zweite Teil dieser Reihe fängt eigentlich wie ein Happy End an, Patch und Nora sind zusammen und beide genießen ihre Beziehung. Plötzlich fangen die beiden an, sich ständig zu streiten und Nora macht mit Patch, für mich aus nicht erklärbaren Gründen. Nora fängt an, Nachforschungen über den Tod ihres Vaters anzustellen und macht dabei erschreckende Entdeckungen, auch was ihre wahre Identität betrifft.

Ich muss gestehen, ich bin doch sehr enttäuscht von diesem Teil, was vor allem an dem Verhalten von Nora lag. Sie war einfach nur total zickig und ich konnte ihre Handeln einfach nicht nachvollziehen. Sie geht sogar soweit, Patch zu verdächtigen, ihren Vater zu töten, was ich ehrlich gesagt völlig unlogisch fand. Wie kann sie ihm so etwas vorwerfen? Vertraut sie ihm denn gar nicht, immerhin hat er ihr Leben gerettet.
Die eigentlich Handlung dreht sich um den Mord an Noras Vater, was ich ganz interessant fand. Nora stößt auch ein Geheimnis ihrer Identität, dass sehr wichtig für den Verlauf der weiteren Story ist. Dieser Teil endet mit einem echt gemeinen Cliffhanger und obwohl mich dieser Teil sehr enttäuscht hat, werde ich mir den 3. auch noch kaufen.

Für mich ist dieser Teil leider nur ein Lückenbüßer in der Serie und bringt doch der Überraschungen am Ende die Story nicht wirklich voran.

Ich vergebe leider nur 7 von 10 Punkten.

Wenn das Dunkle erwacht von Rhyannon Byrd



Inhalt: 
Saige Buchanan reist um die Welt, um die dunkle Vergangenheit ihrer Familie zu erforschen. Sie wird geleitet von einer besonderen Gabe: Sobald sie etwas berührt, erfährt sie dessen Geheimnis. Aber so viel Macht Saige auch über die Dinge hat, so hilflos ist sie gegenüber den Lebenden. Ihre grausamen Feinde verfolgen sie bis in den Dschungel des Amazonas. Da kommt ihr - in einer Stunde höchster Gefahr - ein mysteriöser, unglaublich sexy Gestaltwandler zur Hilfe. Doch wurde Michael Quinn wirklich nur ausgesendet, um sie zu beschützen? Darf sie ihm trauen? Saige ist hin- und hergerissen - und fürchtet, was sie gleichzeitig am meisten begehrt: dass Michael ihren sinnlichen Hunger nährt, wenn die Dunkelheit erwacht ...

Meine Meinung: 
Im zweiten Teil von Rhyannon Byrds Reihe rund um die Familie Buchanan und deren besondere Verwandlung in den Merrick steht dieses Mal Saige Buchanan im Mittelpunkt des Geschehens. Wie schon ihr Bruder Ian steht sie kurz davor, die Wandlung zum Merrick durchzumachen. Anders als ihre Brüder hat sie sich mit ihrem Schicksal schon vor langer Zeit abgefunden und hat sogar Nachforschungen über ihre Art angestellt. Dabei ist sie auf eine geheime Karte über den Aufenthaltsort weiterer Dark Marker gestoßen. Zurzeit befindet sie sich irgendwo im Amazonas und sucht nach diesen Dark Markern. Ihr auf den Fersen sind direkt zwei Casuse, aber sie bekommt unterwartet Hilfe von Michael Quinn, einem Gestaltenwandler, der zur den Watchmen gehört, einer Organisation die die Unschuldigen beschützt. Beide fühlen sich direkt stark zueinander hingezogen, aber Quinn hat in seiner Vergangenheit eine sehr schlechte Erfahrung mit einer Frau gemacht und will zuerst nicht auf Saige einlassen. 

Ich muss gestehen, dass ich am Anfang ein wenig Probleme mit den ganzen Begriffen hatte und nicht alles sofort zuordnen konnte. Man sollte diese Reihe auf jeden Fall mit dem ersten Teil beginnen, sonst blickt man gar nicht durch. Die Handlung ist teilweise sehr brutal und blutig, die Casus sind wirklich einfach nur fies und auf ihre Gier nach Menschenfleisch ausgerichtet. 
Die Liebesgeschichte hat mir dieses Mal nicht nicht so gut gefallen. Dieses ständige Hin und Her zwischen den Charakteren ist grundsätzlich nicht mein Ding. Eigentlich gibt es überhaupt keinen richtigen Grund, warum die beiden nicht zusammen sein sollten. Auch hätte die Autorin für meinen Geschmack nicht so oft betonen müssen, wie toll Quinn doch aussieht und wie sehr die beiden sich von einander angezogen fühlen. 

Trotzdem war das Buch durchaus interessant, was vor allem an dieser interessanten neuen Idee rund um die Merricks liegt. Die Serie gewinnt immer mehr an Struktur, es gibt eine interessante Verschwörung und noch sind lange nicht alle Geheimnisse rund um die Dark Marker gelöst. 

Ich vergebe insgesamt 8 von 10 Punkten. 

11. Januar 2012

Ein Vampir in schlechter Gesellschaft von Katie MacAlister



Inhalt:
Die Hexe Francesca und der Vampir Benedikt sind vom Schicksal füreinander bestimmt. Doch Fran will sich nichts vorschreiben lassen und weigert sich deshalb, sich ihre Gefühle für Ben einzugestehen. Als Fran fünf Jahre später nach Europa reist, um nach ihrer verschwundenen Mutter zu suchen, trifft sie dort den attraktiven Vampir wieder. Inzwischen gibt es jedoch eine andere Frau in Bens Leben! Verfolgt von dem rachsüchtigen Gott Loki versucht Fran, ihre Mutter wiederzufinden und sich über ihre Gefühle zu Ben klarzuwerden.

Meine Meinung: 
In diesem Teil greift die Autorin auf zwei, aus einer anderen Serie von ihr, bekannten Figuren zurück. Die beiden Hauptfiguren Fran und Ben wurden in der Young Adult Serie von von Katie MacAlister vorgestellt, die leider bisher noch gar nicht in Deutsch erschienen ist. Ich war am Anfang ganz ehrlich gesagt etwas verwirrt, als erwähnt wurde, dass die beiden bereits bekannte Figuren waren. Ich konnte mich einfach nicht erinnert und habe mich die ganze Zeit gefragt in welchen Büchern die beiden bereits vorgestellt wurde. Ich musste erst einmal nachforschen, um dem ganzen auf die Schliche zu kommen. Man merkt an der Story und vor allem an den Figuren ganz klar, dass es sich hier um eine Fortsetzung handeln und einem einfach zuviel Hintergrundinfos fehlen. 
Grundsätzlich ist die Story typisch für MacAlister, die Charaktere sind teilweise arg überdreht, vorallem diese Wikinger, die Fran zur Seite stehen. Es gibt einen kleinen Ausflug in die nordische Mythologie, aber auch sonst werden einem eine Menge neue paranormale Wesen förmlich um die Ohren gehauen, dass man manchmal etwas den Überblick verliert.
Die Story an sich ist mir ehrlich gesagt etwas zu wirr gewesen. Es fängt damit an, dass Fran den nordischen Gott Loki kümmern soll, der irgendwelchen Unfug treibt. Dafür schickt ihr Freya zwei Wikinger, die ihr helfen sollen. Zuerst will Fran gar nicht los, aber dann ist ihre Mutter verschwunden und Fran vermutet, dass Loki dahintersteckt. Sie fliegt nach Deutschland eine Stadt in die Nähe von Heidelberg, wo gerade der Gothic-Markt ist auf dem ihre Mutter eigentlich hätte sein müssen. Dort trifft sie dann auf ihren Ex Ben und die Handlung um Loki gerät völlig in den Hintergrund, weil Ben ebenfalls an eine Sache dran ist, bei der es um Gestaltenwandler gibt. Dann erfährt Fran etwas über ihre Vergangenheit, dass sie völlig überrascht.  Für mich sind am Ende leider nicht alle Fragen geklärt worden und viele Fragen bleiben offen.

Insgesamt vergebe ich 8 von 10 Punkten. 

10. Januar 2012

Vampire küsst man nicht von Lynsay Sands



Inhalt:
Nicholas Argeneau war einst ein erfolgreicher Jäger, der Vampire zur Strecke brachte, die gegen die Gesetze der Unsterblichen verstoßen haben. Doch dann wurde er selbst zum Gesetzlosen. Seit fünfzig Jahren lebt er im Verborgenen, um einer möglichen Strafe zu entgehen. Bis er der attraktiven Josephine Willan das Leben rettet, die von einem Vampir angegriffen wurde. Doch kurz darauf ist Jos Leben erneut in Gefahr. Kann Nicholas sie beschützen und gleichzeitig selbst der Verfolgung durch die Vampirjäger entgehen?

Meine Meinung:
Im nunmehr sage und schreibe 12. Teil rund um die Familie Argeneau geht es tatsächlich mal wieder um einen Argeneau. Nicolas Argeneau ist uns bereits aus den voran gegangen Büchern bekannt und ich war sehr gespannt auf seine Geschichte. Er ist ein Abtrünniger, und soll angeblich nach dem Tod seiner Lebensgefährtin im Affekt eine menschliche Frau getötet haben. Er kann sich aber an dieses Ereignis gar nicht richtig erinnern, er hat eine Lücke in seinem Gedächtnis. Er betätigt sich auch weiterhin als Jäger und jagt Abtrünnige, muss sich aber gleichzeitig vor den anderen Jägern verstecken, die ihn jagen.
Als er den Abtrünnigen Ernie bis zum Hauptquartier der Jäger verfolgt, beschließt er, sich einzuschleichen und diesen zu stellen. Dort trifft er zufällig auf Jo, eine Schwester von Sam, die Lebensgefährtin von Mortimer, die gerade eine Party für ihre Schwestern schmeißt, in der Hoffnung, das eine von ihnen ebenfalls einen Lebensgefährten findet. Er rettet sie vor Ernie und merkt, dass sie seine Lebensgefährtin ist, was ihn doch sehr überrascht, da er ja bereits eine hatte. Er ist hin und her gerissen, denn er will ihr ein Leben auf der Flucht nicht zumuten.

Dieser Teil der Reihe hat mir wieder super gefallen. Jo und Nicholas sind zwei interessante Charaktere, die Liebesgeschichte steht natürlich wie in allen Bücher der Reihe im Mittelpunkt des Geschehens. Für Spannung sorgt die Jagd auf die Abtrünnigen sowie die Recherche in Nicholas Fall. Man trifft viele alte Bekannte wieder. Besonders witzig fand ich diese Party am Anfang, die Sam für ihre ahnungslosen Schwester schmeißt. Sie lädt lädt lauter ledige Vampire eine, in der Hoffnung eine ihrer Schwestern findet unter ihnen ihren Lebenspartner. Das läuft natürlich völlig anders als erwartet ab.
Im nächsten Teil wird von Armand Argeneau handeln, der eine wichtige Rolle bei der Recherche in Nicholas  Fall haben wird. Ich bin sehr neugierig.

Ich vergebe ganz klar 10 von 10 Punkten für diese unterhaltsame Geschichte.

8. Januar 2012

Schwur der Ewigkeit von Elisabeth Naughton



Inhalt:
Als die Kellnerin Casey an einem besonders nervenaufreibenden Abend ins Stolpern kommt, wird sie im letzten Augenblick aufgefangen – von einem Mann, der zu gut aussieht, um wahr zu sein. Was Casey nicht ahnt: Theron ist tatsächlich kein normaler Sterblicher. Er gehört den ewigen Wächtern an, die die Grenzen zur Unterwelt bewachen. Und er ist aus einem ganz bestimmten Grund hinter Casey her ...

Meine Meinung: 
Casey gehört ein Buchladen. Damit sie über die Runden kommt arbeitet sie zusätzlich in dem Stripclub, dem XScream. Eines abends passieren wirklich seltsame Dinge dort. Es fängt damit an, dass sie dort einen wirklich gut aussehenden Typen sieht, in den sie förmlich hineinstolpert. Als sie dann nach Feierabend zu ihrem Auto geht, sieht sie wie dieser Typ, dessen Name Theron ist, von wirklich fiesen Monstern angegriffen wird. Sie hilft ihm und nimmt ihn mit zu sich nach Hause, weil er auf keinen Fall ins Krankenhaus will. Dort kommen sich die beiden näher, aber er verschwinden am nächsten Tag einfach. Was Casey zu diesem Zeitpunkt noch nicht weist ist, dass Theron der Anführer einer Kriegergruppe ist, der Argonauten und Casey scheint ein Teil einer Prophezeiung zu sein und muss geopfert werden. Theron ist zwischen eine Pflicht als Argonaut und seiner Zuneigung zu ihr ganz hin und her gerissen.

Dies ist erste Teil einer neuen Serie von Elisabeth Naugthon.  Im Mittelpunkt stehen dieses Mal nicht Vampire oder Gestaltenwandler sondern Helden aus der griechischen Mythologie. Ganz ganze hat mich ein wenig an die Dark-Hunter von Sherrilyn Kenyon erinnert. Obwohl durchaus parallelen zu bekannten Serie vorhanden sind und das Thema nicht wirklich neu ist, hat mir dieses Buch super gefallen. Die Story ist sehr interessant und spannend und hat mich direkt in ihrem Bann gezogen.
Theron ist ein Argonaut, kein geringerer als deren Anführer. Er beschützt das Land Argolea, das von Zeus für die heiligen Helden und deren Nachkommen geschaffen wurde. Argonauten sind nicht unsterblich, aber sie werden fast 700 Jahre alt. Die ganze Story dreht sich um Argolea und deren Bewohnern und um diese Prophezeiung, von der Casey ein Teil zu sein scheint. Neben den beiden Hauptfiguren und deren Liebesgeschichte, gibt es viele interessante Nebenfiguren und Handlungsstränge, auf deren weitere Entwicklung ich sehr gespannt bin.

Im Original sind bereits 4 Bücher in dieser Reihe erschienen, jedes Mal mit einem anderen Argonauten, von denen es übrigens 7 gibt (aus den ursprünglichen Blutlinien von Herakles, Achilles, Jason,Odysseus, Perseus, Theseus und Bellerophon). Der 2. Teil wird in Deutsch bereits im Juni erscheinen und von Zander handeln.

Ich vergebe ganz klar 10 von 10 Punkten. 

6. Januar 2012

Hybridia: Jägerin der Seelenlosen von P. Jordan Steinway



Inhalt:
Die junge Dermatologin Marilyn Coleman glaubt, verrückt zu werden, als sie plötzlich Stimmen in ihrem Kopf hört und sich von Fledermäusen verfolgt fühlt. Sie entwickelt für einen Menschen unnatürliche, nicht zu erklärende Kräfte und wird von Unbekannten angegriffen und verletzt. Nur durch das Eingreifen eines mysteriösen Fremden wird Schlimmeres verhindert. Ehmiar, so sein Name, folgt ihr wie ein unsichtbarer Schatten. Marilyn fühlt sich ohne es erklären zu können, zu ihm hingezogen und erhofft sich durch ihn Antworten auf ihre Fragen zu erhalten. Doch die Antworten sind alles andere als erfreulich. Ehmiar de Deville, der Mann in den sich Lyn verliebt hat, ist ausgerechnet ein Vampir der Gattung Quylare, alles andere als ein „netter“ Vampir und sie selbst scheint nicht das zu sein, was sie bisher glaubte zu sein. Wird sie sich ihrem Schicksal stellen und das tun, wozu sie geschaffen wurde – zu töten?

Meine Meinung:
Die Inhaltsangabe gibt sehr gut die Handlung wieder. Das Buch wird aus verschiedenen Perspektiven erzählt, überwiegend aus der Sicht von Marilyn, hier dann in der Ich-Form.
Bisher ist das Leben von Marilyn völlig normal verlaufen, bis sie eines Tages Stimmen in ihrem Kopf hört und auch sonst seltsame Dinge passieren. Dann lernt sie den geheimnisvollen Ehmiar de Deville kennen und befindet sich plötzlich in einem Kampf zwischen Gut und Böse wieder.

Die Story hat mir sehr gut gefallen. Das Buch ist sehr spannend und weist einige interessante Ideen auf. Die Vampire in diesem Buch werden hier sehr klassisch dargestellt, sie schlafen tagsüber, können keinen geweihten Boden betreten und sonst treffen fast alle Klischees auf sie zu. Sie töten ihre Opfer beim Trinken, müssen es aber nicht unbedingt tun. An manchen Stellen ist es recht brutal.
Es gibt natürlich eine Romanze, die eine sehr wichtige Rolle in der Story hat. Das Ende hat mich sehr überrascht und ist ebenfalls sehr ungewöhnlich.

Abzüge gibt es klar für die Rechtschreibung. Es ist jetzt nicht so, dass das Buch voller Fehler ist, aber es gibt einige Rechtschreibfehler, die doch sehr ins Auge fallen. Ich kann einfach nur empfehlen, dass Buch vernünftig lektorieren zu lassen.

Insgesamt vergebe ich 8 von 10 Punkten. 

3. Januar 2012

Weisser Fluch von Holly Black (Hörbuch)



Inhalt:
Was geschieht, wenn alles, was du berührst, verflucht ist? In einer Welt, in der Magie seit Jahrzehnten verboten ist, sind allein sie mächtig – die Fluchmagier. Menschen, die Erinnerungen, Gefühle und das Schicksal mit der geringsten Berührung ihrer Hand verändern können. Menschen, die im Untergrund arbeiten. Cassel Sharpe entstammt einer solchen Familie von Fluchmagiern, doch er ist ein Außenseiter, der einzige normale Teenager in einer magisch begabten Familie. Es gibt nur ein kleines Problem dabei: Vor drei Jahren hat Cassel seine beste Freundin Lila umgebracht – und er weiß nicht, warum …

Meine Meinung:
Cassel Sharpe stammt aus einer Familie von Fluchmagiern, alle in seiner Familie haben eine bestimmte Gabe, mit der sie zum Beispiel Erinnerung löschen , Gefühle verändern oder jemanden töten können. Nur er hat keine Fähigkeiten. Vor 3 Jahren hat er seine besten Freundin getötet und kann sich nicht erinnern warum.

Ein wirklich ungewöhnliche, aber auch sehr interessante Geschichte. Cassel Sharpes Welt ist von Betrügereien, Diebstahl und Mord geprägt. Fluchmagie ist verboten und wird nur im Untergrund praktiziert. Jeder Fluchmagier gehört gleichzeitig einer Verbrecherorganisation an. Cassels Mutter befindet sich zurzeit im Gefängnis. Dementsprechend geprägt ist Cassels Leben. Er selbst hat an seiner Schule ein kleines Wettbüro am Laufen und verdient sich damit einen Haufen Geld.
Am Anfang hatte ich aufgrund dieser ganzen doch recht negativen Eigenschaften von Cassel und seiner Familie so meine Schwierigkeiten mit der Story, denn Cassel wirkt am Anfang nicht wirklich wie ein Sympatieträger. Je länger ich die Geschichte gehört habe und je mehr man über diese düstere Variante unserer Welt erfahren hat, um so interessanter wurde es.
Jeder legt hier jeden rein, was für sehr viel Spannung sorgt, da man nie wirklich weis was als nächstes passiert. Nachdem die eigentlich Story zu Ende ist warten man irgendwie noch darauf, dass irgendetwas passiert, was dann auch der Fall ist.

Ich bin schon sehr auf den 2. Teil gespannt und hoffe, der Verlag übersetzt diesen bald.

Von mir gibt es 10 von 10 Punkten.

2. Januar 2012

The Others - Sie wollen dein Blut von Jess Haines



Inhalt:
Das waren noch schöne Zeiten, als Shiarras einziges Problem darin bestand, ihr New Yorker Detektivbüro zu führen. Seit sie unfreiwillig zur Vampirjägerin befördert wurde, haben es gleich zwei der blutrünstigen Kreaturen auf sie abgesehen. Shiarra kämpft mit allen Mitteln — doch als ein übermächtiger Gegner sie auf die Seite ihrer Feinde zwingt, beginnen die Grenzen zwischen Gut und Böse, zwischen Liebe und Hass zu verschwimmen …


Meine Meinung: 
Shiarra versucht nach den letzten Ereignissen wieder in ihr normales Arbeitsleben zurück zu finden, was nicht so leicht ist, denn plötzlich taucht in der Stadt ein zweiter sehr mächtiger Vampir auf, der es auf sie abgesehen hat. Max Carlyle ist ein alter Gegner von Royce und hat noch eine offene Rechnung mit ihm, die er jetzt begleichen will. Dafür entführt er Shiarra und will sie an sich binden. In ihrer Not wendet sich Shiarra zuerst an Jack, einem Vampirjäger, aber auch an Royce, denn die Gefahr durch Max ist sehr groß.

Leider hat mir dieser Teil gar nicht so gut gefallen, was vor allem an dem Entführungsplot gelegen hat. So etwas lese ich grundsätzlich nicht so gerne, und dieser hier wurde auch nicht besonders lesenswert umgesetzt. Selbst die Vielzahl an durchaus interessanten Nebenfiguren konnte diesen Plot für mich nicht aufbessern. Grundsätzlich ist jeder den Anderen (The Others) misstrauisch oder fast schon feindlich gegenüber eingestellt, was mir ebenfalls nicht so gut gefällt. Das macht die Grundstimmung sehr feindselig.
Auch konnte ich manchmal Shiarras Verhalten nicht nachvollziehen, ich habe mich zum Beispiel gefragt, warum sie sich an die Vampirjäger wendet, dieser Jack ist kein wirklicher Sympatieträger. Auch sonst machen die Charaktere keine interessanten Entwicklungen. Was mich aber am meisten gestört hat, war Shiarras Beziehung zur Chaz. Sie ist mit ihm zusammen, hat aber keinen Sex, was ich völlig unrealistisch fand. Natürlich muss ein Buch keine Seitenlangen erotischen Szenen haben, um gut zu sein, aber extra zu betonen, dass es auch keinen gibt, hat mich nicht wirklich überzeugt.                        

Insgesamt vergebe ich dieses Mal nur 7 von 10 Punkten. 

1. Januar 2012

Neuzugänge im Januar 2012

  1. Hybrida: Jägerin der Seelenlosenvon P. Jordan Steinway 
  2. Dustlands: Die Entführung von Moira Young  
  3. Schwur der Ewigkeit von Elisabeth Naughton 
  4. Keltenblut von Silke Algöz  
  5. Dark Love von Lia Habel 
  6. Sturmtosen von Nicole Peeler  
  7. Himmelsschwingen von Jeanine Krock 
  8. Die Vampirjägerin - Till the End of Time von Sarah Hellwich 
  9. Ein Vampir in schlechter Gesellschaft von Katie MacAlister  
  10. Vampire küsst man nicht von Linsay Sands  
  11. Haus der Vampire 07. Bittersüßer Verrat von Rachel Caine  
  12. Das kristallene Auge von Samantha Graves  
  13. Lions - Feuriger Instinkt von G. A. Aiken 
  14. Nightshifted: Medizin um Mitternacht von Cassie Alexander 
  15. Das betörende Lied des Elfenkönigs von C. L. Wilson 
  16. City of Fallen Angels. Chroniken der Unterwelt von Cassandra Clare (Hörbuch)
  17. Das Tal. Der Fluch: Season 2. Teil 1 von Krytyna Kuhn (Hörbuch)  
  18. Lizenz zum Beißen von Kerrelyn Sparks 
  19. Delirium von Lauren Oliver 
  20. Cassia & Ky 02. Die Flucht von Ally Condie  
  21. König der Vampire 2 von Sophie R. Nikolay 
  22. Avalon, Bd. 1: Rosendorn von Jenna Black  
  23. Samsons Sterbliche Geliebte (Scanguards Vampire #1) von Tina Folsom 
  24. Der Schlüssel zu deinem Herzen von Courtney Milan 
  25. Stadt aus Trug und Schatten von Mechthild Gläser

Lese- und Hörliste Januar 2012

  1. Ohne Kuss ins Bett von Jennifer Crusie 
  2. The Others - Sie wollen nur dein Blut von Jess Haines
  3. Weisser Fluch von Holly Black (Hörbuch)
  4. Hybridia: Jägerin der Seelenlose von P. Jordan Steinway
  5. Schwur der Ewigkeit von Elisabeth Naugthon 
  6. Vampire küsst man nicht von Lynsay Sands 
  7. Ein Vampir in schlechter Gesellschaft von Katie MacAlister
  8. Wenn das Dunkle erwacht von Rhyannon Byrd
  9. Bis die Nacht das Feuer erhellt von Becca Fitzpatrick (Hörbuch)
  10. Der Duft der Unsterblichen von Luiné de Cosser 
  11. Wogen der Leidenschaft von Janet Chapman
  12. Nightshifted: Medizin um Mitternacht von Cassie Alexander 
  13. Dustlands: Die Enführung von Moira Young (Hörbuch)
  14. Schwingen der Lust von Riccarda Blake
  15. Lions - Feurige Instinkte von G. A. Aiken 
  16. Lizenz zum Beißen von Kerrelyn Sparks 
  17. City of Fallen Angels von Cassandra Claire (Hörbuch) 
  18. Himmelsschwingen von Jeanine Krock 
  19. Der Schlüssel zu deinem Herzen von Courtney Milan 
  20. Delirium von Lauren Oliver (Hörbuch)
  21. Samsons sterbliche Geliebte von Tina Folsom

Ohne Kuss ins Bett von Jennifer Crusie



Inhalt: 
Andie hat endlich mit ihrem Exmann North abgeschlossen und freut sich auf die Hochzeit mit ihrem Verlobten Will. Doch North hat eine letzte große Bitte an sie: Andie soll sich um die Waisen seines verstorbenen Cousins kümmern, nachdem bereits die dritte Nanny das Weite gesucht hat. Andie willigt ein, doch sie muss bald feststellen, dass sie es nicht nur mit ungewöhnlichen Kindern, sondern auch mit Tarotkarten, Exorzismus und jeder Menge Geistern zu tun hat. Und noch ein Gespenst aus der Vergangenheit spukt ihr immer wieder im Kopf herum – North …

Meine Meinung: 
Andie Miller und North Archer sind seit 10 Jahren geschieden. Andies neuer Freund, ein bekannter Schriftsteller, hat sie gerade gefragt, ob sie ihn heiraten will, als North sie um einen Gefallen bittet. Er bittet sie, sich um die zwei Waisen seines Cousins Theodor Archer zu kümmern, die bisher alle Kindermädchen vergraulen konnten. Andie nimmt die Herausforderung an. Als sie dort ankommt muss sie sich zuerst mit der griesgrämigen Haushälterin auseinandersetzen. Die Kinder sind auch nicht wirklich einfach und dann scheint es doch tatsächlich auch noch zu spucken in dem Haus! Und je mehr sie sich mit ihrem Ex North beschäftigt, um so mehr merkt sie, dass sie noch lange nicht ihm abgeschlossen hat. 


Jennifer Crusie gehört zu den Autoren, die ich Zwischendurch immer wieder gerne lese. Als ich die Inhaltsangabe gelesen habe und die schlechten Bewertungen bei amazon, war ich sehr neugierig auf das Buch. Erst einmal muss ich sagen, dass das Cover völlig unpassend ist und das Buch durch die schlechte Vermarktung eine völlig falsche Zielgruppe anspricht.  Es kommen in der Tat Geister in dieser Geschichte vor, die eine wirklich große Rolle spielen. Wenn man vorher weiss, worauf man sich einlässt, ist das Buch wirklich ganz toll.
Die Geschichte ist sehr unterhaltsam, eine gelungene Mischung aus Romanze und paranormalen Elementen. Beide Hauptfiguren sind unheimlich glaubwürdig und sehr sympatisch. Andie setzt alles daran, hinter das Geheimnis der Kinder und dem Haus zu kommen und macht dabei erstaunliche Entdeckungen. Obwohl die Romanze eine wichtige Rolle spielt, treffen sich die beiden Hauptfiguren erst im letzten drittel des Buches, vorher telefonieren sich nur miteinander und erinnern sich an ihre Ehe und ihre Liebe. Für Humor wird vor allem durch die schrägen Nebenfiguren gesorgt. Besonders humorvoll wird es zum Schluss, wenn alle, natürlich uneingeladen, in dem Spuckhaus auftauchen.

Ich vergebe 10 von 10 Punkten für diesen humorvollen Ausflug in die Welt des Paranormalen von Jennifer Crusie.
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...