31. August 2012

Grischka - Goldene Flammen von Leigh Bardugo (Hörbuch)



Inhalt:
In Alinas Welt stehen die Grischa über allem - stolz, machtvoll und der Magie kundig, lenken sie die Geschäfte des Landes. Nie hätte sich Alina, die einfache Kartografin, träumen lassen, einmal zu ihnen zu gehören. Nun muss sie Maljen, ihren besten Freund und ihre erste Liebe, zurücklassen und ihre Heimat vor der drohenden Dunkelheit retten. Erst einmal muss sie sich aber im Palast der Grischa zurechtfinden. Einer gefährlichen Welt, in der die magische Elite das Sagen hat - allen voran ihr eitler und mächtiger Führer: düster, ehrgeizig und bedenklich charmant.

Meine Meinung:
Alina ist ein Waisenkind. Zusammen mit dem Jungen Maljen verbringt sie die erste Zeit ihres Lebens in einem Waisenhaus. Später geht sie mit Maljen zur Armee. Maljen ist in der Zwischenzeit ihr bester Freund geworden, aber heimlich empfindet Alina mehr für ihn. Als sie eines Tages durch die Schattenflur müssen, einen durch einen Grischka verursachten Bereich, der völlig dunkel ist und in dem gefährliche Wesen leben, wird ihre Einheit angegriffen. Alina rettet ihren besten Freund mit Magie, denn sie ist eine sehr mächtige Grischka, was sie bisher nicht wusste. Grischkas sind sehr hoch angesehen, und an der Spitze der Grischka ist der Dunkle, der mächtigste Grischka überhaupt. Alina wird mitgenommen in den Palast der Grischka und lernt dort, ihre Fähigkeiten zu beherrschen. Dabei entwickelt sie Gefühle für den Dunklen, aber sie muss auch ständig an Maljen denken und kann ihn nicht vergessen.

Das Hörbuch wird von Cahtlen Galwich gelesen, die ihre Sache wirklich gut macht. Die Handlung spielt in einem Land, dass Ravka heißt. An der obersten Spitze regiert der Zar und die Zarin, die Grischka müssen sich nach seinen Befehlen richtigen. Die Grischka verfügen alle über besonder Fähigkeiten, Alinas Fähigkeiten sind einzigartig und könnten für ungeahnte Wendungen sorgen. Die Handlung ist anfangs sehr ruhig, was mir aber persönlich sehr gefallen hat. Erst einmal geht es darum, dass Alina ihre Fähigkeiten beherrschen lernt. Sie muss sich in der Gesellschaft der Grischka zurecht finden und fühlt sich erst einmal überhaupt nicht wohl dort. Auch die Romantik kommt nicht zu kurz, wobei die Autorin hier immer wieder interessante Wendungen einschlägt
 Das letzte Drittel ist unheimlich spannend, da passieren sehr viele Dinge, die einem im Atem halten. Die Geschichte endet war nicht wirklich mit einem Cliffhanger, lässt aber sehr viel Spielraum für eine Fortsetzung. Laut Autorenseite handelt es sich übrigens um eine Trilogie.

Von mir gibt es 10 von 10 Punkten.

28. August 2012

Engelsdämmerung: City of Angels 03 von Andrea Guschera



Inhalt: 
Der gefallene Engel Asâêl wandelt wieder auf Erden. Seine Gegenwart reißt ein uraltes Übel aus dem Schlaf: Nazgarth, den Dunklen Jäger, der geschaffen wurde, um die Gefallenen und ihre Saat zu vertilgen. Sieben Siegel halten seine Ketten. Der Orden der Raphaeliten beauftragt den Schattenläufer Kain, einen Killer mit außergewöhnlichen Fähigkeiten, die Jünger des Nazgarth zu töten, bevor diese die Siegel brechen können. Sie stellen ihm die junge Bibliothekarin Anna zur Seite, eine Expertin der Alten Schriften, um seine Opfer aufzuspüren. Anna und Kain, beide kaum fähig, einem anderen Menschen zu vertrauen, fühlen sich zunächst voneinander abgestoßen. Sie boykottieren einander, statt zusammen zu arbeiten. Damit gefährden sie nicht nur ihre Mission, sondern geraten auch in höchste Gefahr. Doch dann geschieht das unwahrscheinlichste aller Wunder ...

Meine Meinung:
Der Schattenläufer Kain erhält vom Orden der Raphaeliten, die eigentlich die Feinde der Schattenläufer sind, den Auftrag, den Jünger des Nazgarth zu töten, bevor dieser alle Siegel gefunden hat, die den Nazgarth bannen. Im zur Seite gestellt wird Anna, eine Bibliothekarin und Expertin für alte Schriften. Beide können unterschiedlicher gar nicht sein und müssen zusammen arbeiten, um ihren Gegner zu finden und aufzuhalten. Bei ihrer Suche stoßen sie auf viele Hindernisse und immer ist der Sucher einen Schritt voraus. Trotz ihrer Unterschiede kommen die beiden sich näher.

Das Buch lag jetzt etwas länger in meinem SUB und jetzt endlich komme ich dazu, den 3. Teil aus dieser tolle Reihe zu lesen. Ich muss leider gestehen, dass ich mich nicht mehr wirklich an die Handlung der anderen Teile erinnern konnte, beim Lesen ist zwar einiges zurückgekommen, aber der Charakter Kain war mir nicht wirklich präsent. Auch sein Blutband mit Eve kam mir überhaupt nicht bekannt vor. Trotzdem habe ich mich recht schnell zurecht finden können. Dieses Mal werden uns zwei sehr unterschiedliche Charaktere vorgestellt. Kain ist ein Killer und völlig skrupellos, Anna ist eine verschüchtere junge Frau, die aufgrund einer fast Vergewaltigung in ihrer Jugend sehr misstrauisch und vorsichtig ist.
Die Handlung rund um den Nazgarth und seinen Sucher ist sehr spannend, aktionreich und auch recht brutal. die Suche nach den Sigeln hat mich ein wenig an ein Abenteuer von Indianer Jones erinnert. Am Schluss werden alle Handlungsstränge aufgelöst und es gibt einige Überraschungen.

Von mir gibt es 9 von 10 Punkten.

26. August 2012

Unearthly. Dunkle Flammen von Cynthia Hand



Inhalt:
Die Erde steht still, wenn Engel lieben. «Am Anfang ist da ein Junge, mitten im Wald. So alt wie ich, um die sechzehn, siebzehn. Dabei sehe ich ihn nur von hinten. Ein orangefarbenes Licht erhellt den Himmel. Die Luft ist voller Rauch. Als ich auf ihn zugehe, knackt ein Ast unter meinen Füßen. Er hört mich, wendet sich langsam um. In einer Sekunde werde ich sein Gesicht sehen. Genau da verschwimmt die Vision. Ich blinzele, und er ist weg.» Clara ist anders als all die anderen Mädchen auf der Highschool: Ihre Mutter gehört zu den Nephilim. Auch in Claras Venen fließt Engelsblut. Mit übernatürlichen Kräften ausgestattet, wird sie selbst zu einem Schutzengel werden. Vorausgesetzt, sie besteht ihre Bewährungsprobe. Doch die ist schwieriger als erwartet: Clara muss sich entscheiden – zwischen Himmel und Hölle,zwischen Christian und Tucker.

Meine Meinung:
Clara weiß schon sehr lange, dass ihn ihren Venen Engelsblut fließt, ihre Mutter ist ein Halbengel und hat ihr besonder Fähigkeiten vererbt, sie ist schlauer und stärker als normale Menschen. Dann eines Tages hat sie eine Vision und diese Vision kündigt ihre Aufgabe an, die jeder Engel erfüllen muss. In dieser Vision rettet sie einem Jungen das Leben, zumindest scheint es so.  Sie fängt an Nachforschungen anzustellen und stellt fest, dass dieser Junge aus Wyoming kommt. Zusammen mit ihrer Mutter und ihrem Bruder ziehen sie von Kalifornien dort hin. Dort muss sie sich erst einmal an die neue Schule und ihre neuen Mitschüler gewöhnen. Sie wartet darauf, dass ihre Vision sich erfüllt und versucht dabei, Christian näher zu kommen. Aber da gibt es auch noch Tucker, den Bruder ihrer neuen Freundin Wendy, den sie eigentlich auch sehr nett findet. Sie muss eine Entscheidung treffen, die ihr nicht leicht fällt. 

Ich bin auf jeden Fall positiv überrascht was diese Buch betrifft, dabei fing es zuerst gar nicht so vielversprechend an. Am Anfang fand ich es ehrlich gesagt etwas langweilig. Richtig interessant wird es, wenn Clara umzieht und die Ereignisse ihren Lauf nehmen, es wird richtig spannend und man wartet die ganze Zeit, dass Clara endlich ihre Aufgabe lösen kann. Aber bis dahin muss noch sich noch etwas gedulden.  Die Geschichte wird aus der Sicht von Clara in der Ich-Perspektive erzählt. Über die Engel bzw. Nephilim erfährt man erst nach und nach etwas, wobei eigentlich viele Fragen offen bleiben, die dann hoffentlich in der Fortsetzung beantwortet werden.
Die Liebesgeschichte nimmt natürlich die zentrale Rolle in der Handlung ein. Normalerweise bin ich ja überhaupt kein Fan von Dreiecksbeziehungen, aber hier hat die Autorin es wirklich interessant gelöst.
 Ich bin sehr neugierig auf die Fortsetzung, die ich mir auf jeden Fall kaufen werde.

Von mir gibt es 9 von 10 Punkten.

25. August 2012

Wolfsfeuer von Lori Handeland



Inhalt: 
Seit Alexandra Trevalyns Eltern von Werwölfen getötet wurden, macht sie unerbittlich Jagd auf die Gestaltwandler. Doch als sie die Frau des Alphawolfs Julian Barlow umbringt, sinnt dieser auf Rache und wandelt Alex selbst in eine Werwölfin. Nun steht sie auf der Seite der ihr so verhassten Geschöpfe , – und muss feststellen, dass der gutaussehende Julian verwirrende Gefühle in ihr weckt …

Meine Meinung:
Früher gehörte Alexandra Trevalyns zu den Jägersuchern, hat diese aber noch dem Tod ihrer Eltern verlassen. Seid dem jagt sie jedem Werwolf hinterher und tötet ihn, denn einer Werwolf hat ihre Eltern getötet. Zu ihren Opfern gehört auch die Frau des Alphawolfs Julian Barlow und der will sich um jeden Preis an ihr rechen. Er verwandelt Alex ohne ihr Einverständnis und verschwindet dann. Mandenauer sieht hier seine Chance, er lässt Alex durch Cassandra verfluchen, damit die Mordlust verschwindet. Alex soll Julian und sein Rudel beschatten und deren Versteck herausfinden. Julian kommt dann tatsächlich zurück und nimmt Alex mit. Zwischen den beiden gibt es eine starke Körperliche Anziehungskraft, die beide nicht wirklich verstehen und sich anfangs dagegen wehren.

Die Autorin schlägt hier eine interessante Richtung ein. Ihre Werwölfe sind nicht alle nur böse und werden von den Jägersuchern getötet, hier in diesem Teil stellt sie uns direkt ein ganzes Rudel mit sehr vielen Mitgliedern vor, die ein völlig normales Leben führen und ihre Bestie besiegt haben. Julian ist ein ganz besonderer Werwolf, sein Hintergrund hat mir sehr gut gefallen. Alexandra muss ihren Hass auf die Werwölfe überwinden und Julian muss ihr verzeihen können, dass er seine Frau getötet hat, was keine gute Ausgangssituation für eine Romanze ist. Die Liebesgeschichte nimmt einen großen Teil der Story ein, für Spannung wird aber auch gesorgt. Es gibt einen unbekannten Mörder, einen Werwolf, der Bewohner des benachbarten Dorfes tötet.

Alles im allem hat mir auch dieser Teil wieder super gefallen. 9 von 10 Punkte. 

24. August 2012

Stormwalker: Jenseits der Nacht von Allyson James



Inhalt: 
Als Stormwalker gebietet Janet Begay über die Elemente. Doch diese Fähigkeit ist Segen und Fluch zugleich. Nur ihr Ex-Geliebter Mick kann die Wogen des Sturms in ihrem Inneren besänftigen. Als die Tochter des Polizeichefs des Städtchens Magellan vermisst wird, nimmt Janet ihre Spur auf. Doch über Magellan zieht weitaus größeres Unheil herauf: Janets Mutter will ein unglaublich mächtiges magisches Tor öffnen, und Janet ist die Einzige, die sie daran hindern kann.

Meine Meinung:
Janet Begay ist ein Stormwalker, sie kann über die Elemente gebieten. Diese Fähigkeit setzt sie ein um anderen zu helfen. Gerade sucht sie nach der verschwundenen Tochter des Polizeichefs in der Kleindstadt Magellan. Ihr Arbeit wird ihr nicht leicht gemacht, der hiesige Sheriff und Verlobter von Amy, der verschwunden Tochter, hält sie für einen Scharlatan. Ihre Mutter, eine mächtige Göttin aus der Unterwelt will Janet unbedingt für sich gewinnen, damit sie ihr ein Tor öffnet, aus dem sie dann die Unterwelt verlassen kann. Dabei schreckt auch nicht vor drastischer Mitteln zurück, um Janet auf ihre Seite zu bringen. Janet bekommt unerwartet Hilfe von ihrem Ex Mick, den sie seit 6 Jahren nicht mehr gesehen hat.

Ich bin ohne große Erwartungen an das Buch heran gegangen und wurde positiv überrascht. Das Buch hat genau die richtige Mischung aus Spannung, Humor und romantischer Verwicklungen. Zudem weist eine wirklich gelungene neue Idee und viele interessante Charaktere auf. Mick verheimlicht Janet seine wahre Idee, was ihn die ganze Zeit sehr geheimnisvoll macht. Wird seine Identität gelüftet, ist er noch interessanter als vorher. Janet und Mick geben ein interessantes Paar ab. Janet ist nicht die typische Kick-Ass Heldin, natürlich muss sie sich gegen ihr Mutter oder Mick beweisen, bleibt dabei aber immer sympatisch.
Die Suche nach Amy, der verschwunden Tochter des Polizeichefs nimmt einen wichtigen Teil der Story an, aber auch Janets Mutter spielt eine sehr wichtige Rolle in der Handlung.

Die Handlung endet nicht wirklicht mit einem Cliffhanger, lässt aber genügend Raum für eine Fortsetzung. Der zweite Teil er scheint noch in diesem Jahr auf Deutsch, die ich mir auf jeden Fall kaufen werde.

Von mir gibt es 10 von 10 Punkten. 

23. August 2012

Töchter des Mondes - Cate von Jessica Spotswood (Hörbuch)



Inhalt: 
Cate und ihre Schwestern Maura und Tess sind Hexen. Niemand darf davon erfahren, denn Hexen werden verfolgt und verbannt. Die Gefahr, aufzufliegen, lastet schwer auf Cate. Vor allem seit Finn aufgetaucht ist, dieser Junge mit den Zimtsommersprossen und dem kupferroten zerzausten Haar. Verzweifelt sucht Cate nach einem Ausweg und stößt im Tagebuch ihrer toten Mutter auf eine Prophezeiung, die besagt, dass drei Schwestern mit magischen Kräften die Hexen zurück an die Macht führen werden. Handelt es sich dabei um Cate, Maura und Tess?

Meine Meinung:
Nach dem Tod ihrer Mutter leben Cate, Maura und Tess alleine mit ihrem Vater, der fast nie zuhause ist. Die drei Schwestern sind Hexen und müssen diese Fähigkeiten vor jedem verbergen, denn der Ordern der Brüder würde sie alle einsperren lassen, wenn es herauskommen würde, dass sie Hexen sind. Als die älteste der drei, Cate, einen Brief ihre Mutter findet, stösst sie auf eine Prophezeiung, die die Hexen wieder an die macht bringen soll. Ihre Mutter hat vermutet, dass Cate und ihre Schwestern diese mächtigen Hexen sind, die diese Prophezeiung erfüllen sollen. Cate sorgt sich um ihre Schwestern und versucht diese zu beschützen. Aber nicht nur vor den Brüdern auch vor der Schwesternschaft müssen sich die drei verbergen, denn diese hat ihre eigenen Mittel und Wege an ihre Ziele zu kommen. Gerade hat Cate ihre Gefühle für Finn entdeckt, den sie schon seit ihrer Kindheit kennt. Nun steht sie vor einer schweren Entscheidung.

Ich bin doch sehr überrascht was dieses Hörbuch angeht. Die Handlung spielt Anfang des 19. Jahrhunderts, womit ich jetzt nicht gerechnet habe, die Inhaltsangabe gibt das nicht unbedingt wieder. Trotzdem hat mir die Story sehr gut gefallen. Geschichte rund um Hexen lese bzw. höre ich grundsätzlich sehr gerne. Die Stimme von Nana Spier passt wirklich sehr gut. Die Geschichte wird aus der Sicht von Cate erzählt. Cate ist die älteste der drei und hat es sich zur Aufgabe gemacht, auf ihre beiden Schwestern Maura (15) und Tess (12) aufzupassen, was nicht immer so einfach ist. In der Welt von Cates Welt ist es eine Sünde, eine Hexe zu sein und alle Hexen werden von der Bruderschaft verfolgt. Vor langer Zeit waren die Hexen sehr mächtig, haben aber ihre Fähigkeiten nicht immer für das Gute eingesetzt. In dieser Welt müssen sich die drei jetzt zurecht finden und sich behaupten.
Die Liebesgeschichte zwischen Finn und Cate hat mir richtig toll gefallen. Finn ist ein eher untypischer Held, er ist der wissbegierige Bücherwurm mit Brille. Aber gerade das macht ihn unheimlich liebenswert.

Die Gesichte endet mit einem wirklich gemeinen Cliffhanger. Der 2. Teil erscheint leider erst im März 2013 im Original, was bedeutet, wir müssen noch ewig auf die Fortsetzung warten.

Von mir gibt es 9 von 10 Punkte.

21. August 2012

Unheiliger Engel von Andrea Mertz



Inhalt:
Arrogant, geheimnisvoll, skrupellos und gefährlich. Sergej Nikolaj Kasamarov kultiviert seinen sagenhaften Ruf als schwerreicher Geschäftsmann und notorischer Playboy. Auf seine besonderen Fähigkeiten und Kräfte hat er lange verzichtet und im Laufe der Jahrhunderte gelernt, mit seiner Unsterblichkeit umzugehen, zu tarnen, und keine unnützen Gefühle zu investieren. Als seine alte Feindin und rassige Hexe Anna, sowie die attraktive Polizeikommissarin Elaine Jäger in sein geordnetes Leben treten, überschlagen sich die Ereignisse. Er wird des bestialischen Mordes beschuldigt und verhaftet. Sergej muss nicht nur seine tiefen Gefühle und Sehnsüchte für Elaine in den Griff bekommen und seine Unschuld beweisen, sondern auch den Kampf gegen Anna und ihre dämonischen Gesellen aufnehmen. Doch die größte Gefahr für die Menschheit ist er selbst.

Meine Meinung:
Elaine Jäger hat einen neuen Job als Profilerin bei der Polizei in Hamburg. Bei ihrem ersten Fall handelt es sich um einen bestialischen Mord mit Hinweisen auf einen Ritualmord. Erst einmal tappen die Elaine und ihre Kollegen im Dunkel. Als dann ein weiterer Mord geschieht auf die gleiche Art und Weise geschieht, gerät der erfolgreiche Geschäftsmann Sergej Nikolaj Kasamarov in Verdacht. Elaine fühlt sich sehr zu ihm hingezogen, obwohl er der Hauptverdächtige ist. Sergej ist kein normaler Mensch, er ist unsterblich und lebt schon seit vielen Jahrhunderten. Er kennt seine wahre Identität selbst nicht und weiß nur, dass er nicht sterben kann.

Das Buch hat mir richtig super gefallen, was vor allem an dem Charakter Sergej lag. Die Autorin hat hier eine  unglaublich interessante Figur geschaffen, die nach außen hin kühl und berechnet wirkt, aber eigentlich so unglaublich verletzlich ist, dass man ihn einfach nur in Herz schließen kann. Die Mischung aus Thriller, Romanze und Fantasy hat genau die richtige Mischung uns sorgt für genügend Spannung, aber auch für genügend romantische Momente. Die Darstellung der Engel und der Dämonen hat mir hier sehr gut gefallen, die Hintergrundgeschichte von Sergej, die er selbst nicht kennt, sehr gut ausgearbeitet.

Ich habe mich sehr gut unterhalten gefühlt und vergebe 10 von 10 Punkten.

19. August 2012

Dark Swan 4. Schattenkind von Richelle Mead



Inhalt: 
Eugenie Markham steckt in Schwierigkeiten. Ihr Ex-Freund Kiyo will mit allen Mitteln verhindern, dass ihr Sohn das Licht der Welt erblickt und eine düstere Prophezeiung erfüllt. Da bricht auch noch eine schreckliche Dürre in der Welt der Feen aus, die nach und nach alles Leben zerstört. Eugenie muss sich mit dem Feenkönig Dorian zusammentun, um dem Fluch auf den Grund zu gehen. Aber kann sie Dorian wirklich trauen, oder trachtet er nur nach der Macht, die Eugenies Sohn ihm verschaffen kann.

Meine Meinung:
Diese Rezension könnte Spoiler enthalten.
Eugine ist mittlerweile im 5. Monat schwanger. Sie muss sich immer noch vor ihrem Ex Kiyo verstecken, der will sie immer noch töten, um die Geburt der Kinder zu verhindern. Um das zu verhindern, versteckt sie sich in der Menschenwelt, um die Kinder dort zu bekommen. Ein Winterplage in der Anderwelt zwingt sie nach der Geburt zurück dort hin. Gemeinsam mit Dorian, Kiyo und anderen müssen sie ins Eibenland, um den Fluch über ihr Land brechen.

Ich muss gestehen, dass dieser Teil, der auch der letzte Teil der Reihe ist, ein wenig enttäuschend ist. Dieser Teil unterscheidet sich für mich doch sehr von den anderen Büchern, vieles fehlt oder kommt zu kurz. Der erste Abschnitt dreht sich eigentlich nur um Eugenie Schwangerschaft und bis auf einen Angriff passiert eigentlich so gut wie gar nichts. Das fand ich ehrlich gesagt etwas langweilig. Erst nachdem Eugenie wieder zurück ist in der Anderwelt kommt die Geschichte wieder in Fahrt. Der Plot rund um diese Winterplage hat mir sehr gut gefallen.
Auch kommt die Romantik dieses Mal etwas zu kurz. Zwar gibt es eine endgültige Entscheidung in Eugenies Leben, aber bis dahin gibt es so gut wie keine romantischen oder erotischen aufgeladenen Momente. Das fand ich ebenfalls sehr enttäuschend. Das Ende hat mich ebenfalls sehr unbefriedigt zurückgelassen. Es gibt da noch ein Geheimnis, das Eugenie vor Dorian hat, das sie ihm noch nicht gesagt hat. Ich habe die ganze Zeit darauf gewartet, dass sie es ihm noch sagt, wurde aber enttäuscht. Obwohl das Verhalten wiederum sehr typisch für Eugenie ist. Was mir wiederum sehr gut gefallen hat war die Auflösung rund um die Prophezeiung, da wartet die Autorin mit einem interessanten Ende auf.

Insgesamt fand ich die Serie sehr gut, der 4. Teil bekommt von mir 8,5  von 10 Punkten. 

17. August 2012

Habe direkt 3 Arwards bekommen












Habe direkt zwei Awards bekommen und bedanke mich ganz herzlich bei romanticbookfankristin84, Manjas Buchregal dafür.

Ich gebe den Award weiter an:

Marinasbuecherwelt
Kleeblatts-buecherblog
Manjas Buchregal
little bookland
Jasmins Bücherblog


Im Zeichen von Licht und Schatten von Heike Rissel



Inhalt:
Raffael McConnor ist der Anführer der Lichtkrieger, einem sonnenresistenten Zweig von Vampiren. Auf der Suche nach der für ihn vorbestimmten Auserwählten, die seine Vormachtstellung festigen soll, lernt er die Verlegerin Kate Neyron kennen. In ihr glaubt Raffael, seine Seelengefährtin gefunden zu haben. Aufgrund eines unglücklichen Zufalls trifft Kate auf den eiskalten Dexter, der ein Anführer der Schattenkrieger und ärgster Widersacher Raffaels ist. Der Schattenfürst hofft durch eine Verbindung zwischen sich und der jungen Auserwählten, Raffael zu stürzen und sich selbst an die Spitze einer vereinten Vampirnation zu setzen.

Meine Meinung:
Kate Neyron macht Urlaub in Italien. Dort begegnet ihr der gut aussehende Raffael McConnor und Kate fühlt sich von ihm angezogen. Wie sich herausstellt, ist Connor ein Vampir, ein sogenannter Lichtkrieger, der auf der Suche nach seiner Auserwählten ist, eine für seine Rasse vorbestimmte Partnerin für die Ewigkeit. Und wie es aussieht, scheint Kate die Auserwählte zu sein, wovon sie überhaupt nicht begeistert ist. Sie sträubt sich gegen diese Tatsache, bis sie von dem Schattenkrieger Dexter angegriffen wird. Die Schattenkrieger sind die Gegner der Lichtkrieger und Dexter will Kate für sich beanspruchen.

Es fällt mir sehr schwer, dieses Buch zu bewerten. Ich kann mir gut vorstellen, dass es dem ein oder anderen gefallen würde, mir hat es es leider nicht so gefallen. Das Cover hat mich eigentlich hoffen lassen, dass es mehr Aktion gibt.  Der Teil der Geschichte handelt überwiegend von dem Kennenlernen der beiden. Kate sagt ständig, wie unverschämt und selbstgefällig sie Raffael findet und das sie auf keinen Fall mit ihm zusammen kommen will. Da kommt die Aktion ein wenig zu kurz. Die Geschichte wird aus verschiedenen Perspektiven erzählt, aus der Sicht von Kate wird in der Ich-Form. Mir gab es zu viele Wiederholungen, immer wieder die gleichen Dialoge darüber, dass Kate nichts von Raffael will waren irgendwann nur noch ermüdend und die Geschichte zog sich etwas hin.
Dann gibt es da noch Raffaels Familie die anderen Lichtkrieger, die für etwas Abwechslung von den Beziehungsproblemen zwischen Kate und Raffael sorgen. Die Vampire werden durch einen Rat geführt. Es gibt zwei Gruppierungen, einmal die Lichtkrieger, zu denen Raffael uns seine Familie gehört und dann die Schattenkrieger. Diese Gruppierung fühlt sich den Menschen überlegen und sieht diese nur als Nahrungsquelle. Dementsprechend verfeindet sich diese beiden Gruppierungen und es gibt immer wieder Auseinandersetzungen. Diese Auseinandersetzung ist das Hauptthema des Buches und spielt sich überwiegend im letzten Drittel der Geschichte ab.

Obwohl die Story sich insgesamt sehr gezogen hat, findet ich das Ende sehr abrupt. Es gibt einen Ciffhanger, der vermuten lässt, dass eine Fortsetzung geplant ist, die ich aber nicht mehr lesen werden.

Von mir gibt es 6,5 von 10 Punkten. 

16. August 2012

Memento - Die Überlebenden von Juilanna Baggot (Hörbuch)



Inhalt: 
Eine amerikanische Stadt, zwölf Jahre nach der Explosion. Majestätisch thront die Kuppel über den Trümmern - in ihr leben die Reinen. Sie sollen eine bessere Menschheit begründen. Unten in der Stadt kämpfen alle Übrigen ums Überleben. Sie sind voller Narben und Verstümmelungen. Es gibt kaum etwas zu essen. Auch die 16jährige Pressia hat es schwer. Als sie Bradwell kennenlernt, fasst sie das erste Mal wieder Vertrauen zu einem Menschen. Doch unvermittelt sind die beiden auf der Flucht vor dem Militär und treffen auf  Partridge, der aus der Kuppel geflohen ist. Denn dort ist nichts wie es scheint, und so machen sich die drei auf die Suche nach der Wahrheit.

Meine Meinung:
Pressia steht kurz vor ihrem 16. Geburtstag. Kein Grund zur Freunde, denn in Pressias Welt wird man mit 16 Jahren vom Militär rekrutiert. In Pressias Welt ist alles zerstört. Vor 12 Jahren gab es eine Explosion, die fast alles zerstört hat. Die Menschen sind mit Narben überseht und es gibt Verschmelzungen mit Gegenständen und anderen Personen. Bis auf die Leute die im Kapitol leben, das sind die Reinen, ohne Narben, ohne Verbrennungen. Pressia flieht kurz nach ihrem 16. Geburtstag und erhofft sich Hilfe von Bradwell, einem jungen Rebellen. Auf dem Weg zu Bradwell trifft sie auf Partridge, einen Reinen aus dem Kapitol, der von dort geflohen ist um seine Mutter zu suchen. Zu Dritt machen sie sich auf die Suche und erfahren die Wahrheit über die Explosionen und as Kapitol.

Die Geschichte wird im Präsens erzählt, die Perspektive wechselt zwischen verschiedenen Personen. Das ganze ist teilweise unglaublich brutal, vor allem die Verschmelzungen waren für mich teilweise sehr erschreckend. Die Situation für die Jugendlichen wirkt teilweise sehr hoffnungslos, trotzdem kämpfen sie, um die Wahrheit zu erfahren. Es gibt zwar eine Liebesgeschichte, die spielt aber eher eine Nebenrolle und es gibt so gut wie keine romantischen Momente. Ich würde fast schon sagen, dass es kein Jugendbuch ist und das Mindestalter bei mindest ab 16 Jahren festlegen.

Am Anfang stand ich kurz davor, das Hörbuch abzubrechen, weil es mir einfach zu brutal war. Ich musste aber einfach weiter hören und wollte hinter das Geheimnis der ganzen Ereignisse kommen. Ich bin froh, dass ich bis zum Ende durchgehalten habe. Es wird unglaublich spannend und viele Fragen werden auch beantwortet. Natürlich endet die Geschichte mit einem Cliffhanger, der aber noch zu ertragen ist. Der 2. Teil erscheint im Frühjahr 2013 erst einmal auf Englisch. Ich bin sehr gespannt wie es weitergeht.

Von mir gibt es 10 von 10 Punkten. 

14. August 2012

Ivy - Steinerne Wächter von Sarah Beth Durst



Inhalt: 
Die sechzehnjährige Lily hat einen Traum: Sie möchte auf die renommierte Princeton University gehen, die auch ihr Großvater schon besucht hat. Dazu muss sie einen geheimnisvollen Test bestehen und einen Schlüssel suchen, der ein Tor zu einer anderen, magischen Realität öffnet. Auf dem Campus begegnet Lily der gut aussehende Tye, der ihr seine Hilfe anbietet. Doch Tye ist nicht, was er zu sein scheint ...

Meine Meinung:
Die 16jährige Lily lebt zusammen mit ihrer kranken Mutter und ihrem Großvater, der einen gut laufenden Blumenladen betreibt. Lilys größter Wunsch ist es, nach der Highschool nach Princeton zu gehen. Um so überraschter ist sie, als ihr Großvater zu seinem Absolvententreffen dort hin mitnimmt. Zusammen mit ihrer Mutter fahren sie über das Wochenende dort hin und Lily wird dem Vineyard Club vorgestellt, zu dem auch ihr Großvater gehört. Sie bekommt eine Aufgabe, die sie an diesem Wochenende erfüllen soll, löst sie diese, wird sie sofort in Princeton aufgenommen. Lily ist völlig überrascht von diesem Angebot und macht sie auf die Suche nach einem Schlüssel. Bei ihrer Suche bekommt sie unerwartet Hilfe von  Tye, der ihr einige Tipps geben kann. Bei der Suche passieren immer wieder seltsame Dinge und Lily zweifelt schon an ihrem Verstand. Dann kommt Lily hinter das Geheimnis von Princeton, das gleichzeitig auch das Geheimnis ihrer wahren Identität ist.

Das Buch hat mich wirklich positiv überrascht. Die Inhaltsangabe hört sich sehr interessant an und ich würde nicht enttäuscht. Die Autorin schafft es gekonnt einem im Atem zu halten. Am Anfang hat Lily überhaupt keine Ahnung worum es hier eigentlich geht, sie hält das für einen ganz normalen Princeton Test, den sie unbedingt bestehen muss. Spätestens, wenn sie auf sprechende Gargoyles trifft, kommt ihr der Gedanke, dass es hier um etwas völlig anderes geht. Die Welt in diesem Buch ist sehr magisch und verzaubert. Es wimmel nur so paranormalen Wesen, die Autorin hat wirklich nichts vergessen.  Lily kommt aber nicht nur hinter das Geheimnis von Princeton, sie deckt direkt eine Verschwörung auf und verliebt sich auch noch.

Die Handlung ist abgeschlossen und ich habe auch keine Fortsetzung entdecken können. Obwohl das Buch in den Bereich Jugendbuch fällt, lässt es sich auch für Erwachsene gut lesen.

Von mir gibt es ganz klar 10 von 10 Punkten für dieses tolle Buch. 

12. August 2012

Erwählte der Ewigkeit von Lara Adrian



Inhalt: 
Der Vampir Sterling Chase ringt seit Langem mit den Abgründen seines Wesens. Da er nichts mehr zu verlieren hat, ist er zum Äußersten bereit, um den Erzfeind des Vampirordens, den finsteren Dragos, endlich zur Strecke zu bringen. Doch seine Pläne werden durchkreuzt, als die schöne Tavia zwischen die Fronten des Konfliktes gerät. Chase fühlt sich sofort zu ihr hingezogen – er ahnt jedoch nicht, dass sie ein Geheimnis birgt, das die Welt für immer verändern könnte.

Meine Meinung:
Nach den Ereignissen aus Gejagdte der Nacht befindet sich Sterling Chase im Gefängnis der Menschen. Gerade, als er Pläne für einen Flucht überdenkt, taucht Tavia Fairchild, die Assistentin des Senators Clarence auf. Sie soll ihn als Zeugin identifizieren. Chase fühlt sich zu ihr hingezogen und auch Tavia fühlt etwas in seiner Gegenwart, obwohl sie ihn für einen Mörder hält. Nachdem er dann aus dem Gefängnis geflohen ist, entführt er sie. Dann passiert etwas mit Tavia, mit dem keiner gerechnet hat und alles ändert sich.

Ich bin absolut begeistert.  Das Buch ist das Highlight diesen Monat. Die Autorin beweißt hier mal wieder ihr Können und schließt die Reihe mit vielen Überraschungen ab. Die beiden Hauptcharaktere Chase und Tavia sind zwei wirklich interessante Figuren, besonders Tavia macht eine erstaunliche Entwicklung durch. Chase Entwicklung konnten wir ja bereits in den anderen Büchern der Serie verfolgen. Er steht kurz davor, seinen Blutdurst zu erliegen bis er auf  Tavia trifft. Neben den beiden spielt die Beziehung Lucian und Gabrielle eine wichtige Rolle. Lucian muss eine Entscheidung treffen, die ihm sehr schwer fällt. Mehr will ich hier nicht verraten. Die Handlung rund um Dragos wird zu Ende geführt und endlich bekommt er was er verdient. Jennas Entwicklung spielt ebenfalls eine wichtige Rolle, wobei hier aber noch nicht alle Fragen beantwortet wurde. Ich hoffe, dass wir in der Zukunft hier noch einiges mehr erfahren werden.

Der nächste Teil wird 20 Jahre später spielen. Hauptfigur wird die im Moment 8jährige Mira sein. Ich bin wirklich sehr gespannt was die Autorin sich hier einfallen lässt.

Für mich eine absolute Leseempfehlung mit 10 Punkten!!!

11. August 2012

Night School. Du darfst keinem trauen von C.J. Daugherty



Inhalt:
Wenn nichts ist, wie es scheint, wem kannst du dann vertrauen? Das spurlose Verschwinden ihres Bruders hat Allie aus dem Gleichgewicht gebracht. Sie rebelliert und ihre Eltern schicken sie auf das Internat Cimmeria, wo nicht einmal Handys erlaubt sind. Schon bald findet sie Zugang zu einer Clique und wird von zwei Jungen, die unterschiedlicher nicht sein könnten, umworben. Auf Cimmeria häufen sich eigenartige Vorfälle, und als ein Mord geschieht, gerät Allie selbst unter Verdacht. Auf der Suche nach dem wahren Mörder stößt sie zufällig auf eine mysteriöse Verbindung ihrer Mutter zur Schule und gerät selbst in Lebensgefahr. Kann sie überhaupt noch irgendjemandem trauen?

Meine Meinung:
Nach dem Verschwinden ihres älteren Bruders Christopher gerät Allie völlig aus dem Gleichgewicht und stellt ziemlich viel schlimme Dinge an. Als dann eines Tages durch eine Aktion das Fass zum Überlaufen gebracht wird, schicken ihre Eltern sie in eine Internat, das Cimmeria. Dieses befindet sich völlig abgeschieden in irgend einem Wald. Die Jugendlichen dürfen kein Handy und auch kein Internet benutzen. Alle Jugendlichen kommen aus reichen und einflussreichen Familien und auch schon ihre Eltern sind hier zur Schule gegangen. Allie findet trotz ihrer Vergangenheit schnell Anschluss und es interessieren sich sogar direkt zwei Jungs für sie. Plötzlich ereignet sich seltsame Zwischenfälle, bis eines Tages sogar ein Mord geschieht. Allie stösst auf ein das Geheimnis der Schule und erfährt auch einiges über ihre eigenen Mutter, das sie bisher nicht einmal geahnt hat.

Am Anfang hatte ich ehrlich gesagt so meine Schwierigkeiten mit Allie, sie wirkte auf mich zuerst sehr unsympathisch, ihre Aktionen, die sie nach Cimmeria gebracht haben, fand ich einfach nur dumm und naiv. Sie macht aber im Laufe der Geschichte eine sehr positive Entwicklung durch und war mir dann später wesentlich sympatischer. Grundsätzlich hat mich an dem Buch gestört, dass man so gut wie nie wüsste was die Figuren denken. Die Autorin erzählt die Geschichte eigentlich nur in der direkten Rede, ganz selten gibt es Gedankengänge der Charaktere, was mir persönlich nicht so gut gefallen hat.
Das Geheimnis der Schule ist jetzt nicht wirklich neu und die Autorin bedient hier wirklich einiger Klischees (vor allem wenn es um die Beschreibung der anderen Jugendlichen geht), was das Buch aber nicht unbedingt schlecht macht. Die Handlung ist spannend und nicht immer vorhersehbar und an manchen Stellen war ich wirklich überrascht. Auch die Romantik spielt eine wichtige Rolle, nimmt aber nicht den wichtigsten Teil der Geschichte ein.

Trotz Kritik durchaus lesenswert und deshalb 8 von 10 Punkten. 

10. August 2012

Infinitas - Licht der Finsternis von Andrea Wölk



Inhalt: 
Nachdem Channing und die Krieger des Glaubens das "Geheime Buch" entdeckt haben, lassen sie sich im Norden der Bretagne nieder. Von dort aus machen sie sich auf der Suche nach dem Schlüssel, um endlich das Diarium öffnen zu können. Eine Spur führt sie nach Schottland. Dort trifft Aragón auf Violett, eine Elementenwandlerin, die nicht nur die Gestalt der Elemente annehmen kann, sondern auch zu den Erzfeinden der Vampire zählt. Doch nur die Zusammenarbeit von Elementen und Vampiren kann es gelingen, den so wichtigen Schlüssel ausfindig zu machen. Dazu muss aber nicht nur Aragón über seinen eigenen Schatten springen. Auch die Jäger der Dunkelheit haben zu neuer Stärke zurückgefunden und mit Philippe an ihrer Spitze den Wert des Buches erkannt ...

Meine Meinung:
Die Handlung schließt nahtlos an den 1. Teil an. Die Krieger befindet sich auf der Suche nach dem Schlüssel für das Diarium. Aragón nimmt Kontakt zu seinem alten Freund Martin in Schottland auf und ist völlig überrascht, als er dann dort Violett antrifft, die er vor vielen Jahrhundert geliebt hat und für tot gehalten hat. Sie ist eine Elemantarwandlerin von denen es nur noch ganz wenige gibt. Die Jäger sind natürlich auch immer noch hinter dem Buch her und den Kriegern immer dicht auf den Fersen.
Detektiv Cruz Esposito, Ewas ehemaliger Kollege schleicht sich in der Zwischenzeit auf das Anwesen der Kriege, weil er einfach nicht glauben kann, dass Ewa tot ist. Dort wird er von der Vampirin Phoebe überrascht, die ihn überwältigt.  Cruz überrascht Phoebe damit, dass er über die Vampire Bescheid weiß und an deren Existenz glaubt.

Das Buch hat mir sehr gut gefallen. Die Handlung wird aus verschiedenen Perspektiven erzählt und wechselt ständig zwischen den verschiedenen Charakteren hin und her, was die Handlung sehr spannend macht. An manchen Stellen bin ich doch sehr überrascht was für eine Richtung die Autorin einschlägt, Paare trennen sich, neue Paare bilden sich und einige Figuren sterben sogar. An manchen Stellen ging es mir etwas zu schnell, wenn ich ehrlich bin und es fehlte mir an Tiefe, vor allem wenn es um die neuen Beziehungen geht. Alle bisher bekannten Charaktere sind wieder mit dabei, es gibt ein paar interessante Neuzugänge, auf deren weitere Entwicklung wird sehr gespannt sein können.

Insgesamt eine hat mir dieser Teil trotz meiner Kritik wieder super gefallen und deshalb 9 von 10 Punkten. Freue mich schon auf Teil 3. 

7. August 2012

Schloss der Engel von Jessica und Diana Itterheim



Inhalt: 
Verliebt in einen Racheengel Lynn wird von ihren Eltern auf ein Internat geschickt und verirrt sich in eine Schule für angehende Schutzengel. Hier begegnet sie Christopher, einem Racheengel. Nach anfänglichen Reibereien verliebt sich die sechzehnjährige Internatsschülerin in den zunächst anmaßenden und allzu selbstgefälligen Mister Perfect, der ihr die kalte Schulter zeigt. Doch Lynns Erscheinen in Christophers Welt weckt nicht nur sein, sondern auch das Interesse der anderen, der gefährlichen Seite des Universums der Engel. Zwei mächtige Wesen, die Totenwächterin und ein dunkler Wächterengel, verstricken sie bei ihrem diabolischen Kampf um Einfluss und Macht in ihr unheilbringendes Spiel. Und Christophers Entscheidung, Lynn vor beiden zu schützen, verlangt mehr von ihm, als er bereit ist zu geben. Ebenso spannend wie poetisch - die Geschichte eines jungen Mädchens und ihrer überirdischen Liebe.

Meine Meinung:
Linde, die von allen nur Lynn genannt wird,  soll ihren Schulabschluss in einem Internat machen. Sie lebt zurzeit mit ihren Eltern in Italien und soll in einer Internat nach Berlin. Nur widerwillig fährt sie nach Deutschland. Das Internat befindet abgeschieden in einem Schloss. Lynn muss sich erst einmal zurückfinden. Die Schule ist sehr seltsam und ihre neuen Schulfreunde, es gibt unheimlich komische Kurse und Lynn fühlt sich recht fehlt am Platz. Und dann ist da noch der gut aussehende Christopher, in den sie sich verliebt. Dann merkt sie, dass sie sich in einer Schule für Engel befinden und sie gehört eigentlich gar nicht hier hin. Jetzt muss sie die Schule wieder verlassen, aber sie kämpft um die Liebe zu Christopher. Dabei gerät sie in große Gefahr, denn die Totenwächterin und ein Wächterengel sind hinter ihrer Seele her.

Die Idee dieses Buches hat mir wirklich sehr gut gefallen. Lynns neue Schule und die Schule der Engel befindet sich im gleichen Schloss, nur anscheinend auf verschiedenen "Ebenen". Irgendwie ist es Lynn gelungen, auf die andere Seite zu gelangen und merkt es erst einmal nicht. Es gibt Kurse wie Lanze oder Schwert, was natürlich sehr seltsam für Lynn ist. Und dann benehmen sich alle so komisch, was Lynn sehr verunsichert. Die Liebesgeschichte ist sehr romantisch und manchmal für mich sogar schon etwas zu kitschig. An manchem Stellen war mir Lynn einfach zu unsicher und ihr fehlendes Selbstbewusstsein war teilweise doch sehr gewöhnungsbedürftig. Ständig heult sie und wird von Christopher aus irgendeiner gefährlichen Situation gerettet. Ich muss gestehen, dass ich den Teil, nachdem Lynn wieder in ihrer Welt ist, etwas schwächer fand. Hier gab einige Längen. Im letzten Teil wird es dann wieder richtig spannend und dramatisch zu. Die Handlung ist eigentlich abgeschlossen, aber es gibt noch zwei weitere Teile in dieser Reihe.

Trotz meiner Kritikpunkte ein interessantes Buch, dass leider durch die Darstellung der weiblichen Hauptfigur einige Punkte einbüßen musste, deshalb 8 von 10 Punkten. 

5. August 2012

Dämonenbraut von Christina M. Fischer



Inhalt: 
Vor 60 Jahren brach eine Virus-Epidemie aus. Was vorher nur vereinzelt auftrat, häuft sich nun: Menschen verwandeln sich in sich in Hexen, Vampire, Werwölfe oder Dämonenbräute, kurz: in A-Normalos. Die Agentin Sophie Bernd ist eine von ihnen, eine Dämonenbraut, die mit einem Tropfen ihres Blutes Dämonen aus einer anderen Dimension rufen kann, die ihr in kritischen Situationen zum Gehorsam verpflichtet sind. Mit dieser Gabe verdient sie ihr Geld und bekämpft diejenigen, die sich in der neuen Welt nicht an die Regeln halten. Gemeinsam mit ihrem Partner, dem werdenden Vampir Julius, macht sich Sophie auf die Jagd nach einem Psychopathen, der es auf Hexen und Magier abgesehen hat, um seine eigene Macht zu stärken. Kaum verwunderlich, dass sie dabei auch auf den charmanten Samuel trifft, den mächtigsten Hexenmeister der Stadt, und sich fragen muss: Hat er etwas mit den Morden zu tun?

Meine Meinung:
Vor 60 Jahren wurde ein Virus freigesetzt, der bei vielen Menschen eine Mutation zu einem paranormalen Wesen ausgelöst hat. Schon vorher gab es vereinzelt solche Wesen, die Epedemie hat fast die ganze Bevölkerung verwandelt. In dieser Welt lebt Sophie Bernd. Sie hat ebenfalls eine besondere Gabe, sie ist eine Dämonenbraut und kann mit ihrem Blut Dämonen bannen. Diese Fähigkeit nutzt sie, um Hexen, Vampire oder Dämonen, die sich nicht an die Regeln halten, zu bekämpfen und arbeitet für eine Art paranormale Einheit. Gerade hat sie einen neuen Partner bekommt, Julius, der kurz davor steht, ein Vampir zu werden. Zusammen arbeiten sie an einem neuen Fall um einen Hexenmeister, der allem Anschein nach schwarze Magie benutzt und dabei auch nicht vor Menschenopfer zurückschreckt. Sie bekommt unerwartet von Samuel, dem hiesigen Hexenmeister, der schon lange etwas von Sophie will. Aber auch ihr neuer Partner entwickelt Gefühle für sie. Sie muss sich entscheiden.

Die Handlung ist unheimlich spannend und manchen Stellen auch recht brutal. Die Autorin hat hier eine wirkliche gelungene Mischung aus Urban Fantasy, Krimi und Paranormal Romance geschaffen. Die Handlung wird aus der Ich-Perspektive von Sophie erzählt. Es gibt sehr viele interessante Nebenfiguren und die Welt, in der Sophie lebt ist gut erklärt, aber nicht so viel, dass es langweilig wird. Zuerst dachte ich, das Buch ist nichts für mich, denn ich bin wirklich kein Fan von Dreiecksgeschichte, aber Sophie entscheidet sich doch recht früh und das Thema ist dann vom Tisch. Am Ende bleiben unheimlich viele Fragen für mich offen und auch die Romanze nimmt am Ende eine Wendung, mit der ich nicht gerechnet hab, ich hoffe sehr, dass die Autorin an einer Fortsetzung schreibt.

Ein wirklich tolles Debüt und eine absolute Leseempfehlung. Von mir gibt es 9 von 10 Punkten.

An dieser Stelle bedanke ich mich ganz herzlich beim Verlag für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplars.

4. August 2012

Wer glaubt schon an Vampire von Sabine Berger



Inhalt: 
Emmeline fliegt im Auftrag ihres Großvaters nach Portugal und soll für ein sagenumwobenes Artefakt aus dem fünften Jahrhundert recherchieren. Bereits im Flugzeug begegnet ihr der düstere Aron Jäger, der sie total nervt und der zu allem Unglück in ihrem Hotel absteigt. Ständig begegnet sie dem unheimlichen Mann und liefert sich einen Schlagabtausch nach dem anderen. Dabei ist das noch das geringste Übel, denn seit ihrer Ankunft in Lissabon steht ihr Leben Kopf. Sie träumt in Sequenzen von einem früheren Leben, sieht am helllichten Tag blutäugige Monster und wird sogar mit einem schockierenden Mord konfrontiert. Doch plötzlich entpuppt sich ausgerechnet der arrogante Aron Jäger als möglicher Verbündeter.

Meine Meinung:
Emmeline Myrthe wurde von ihrem Großvater nach Lissabon geschickt, um dort Nachforschungen über ein verschwundenes Artefakt durchzuführen. Dabei handelt es sich um die Nephrit-Maske, die angeblich über magische Fähigkeiten verfügen soll. Schon auf dem Hinflug begegnet sie Aron Jäger, von dem sie sich arg genervt fühlt, die beiden zanken sich den ganzen Flug über. Dann hat er auch noch im gleichen Hotel ein Zimmer wie sie, was ihr gar nicht passt.
Bei den Nachforschungen zu den Maske passieren merkwürdige Dinge in Emmelines Leben, sie hat seltsame und erschreckende Visionen und Träume, kann diese aber erst einmal nicht einordnen. Dann passiert ein Mord und Emmeline gerät in große Gefahr. Niemand anders als der nervige Aron Jäger eilt ihr zur Hilfe.

Erst einmal muss ich sagen, dass mir das Cover überhaupt nicht gefällt. Das ganze hat was 80er-Jahre-mäßiges und wirkt wenig ansprechend. Da sie Inhaltsangabe ganz interessant und die Leseprobe sehr vielversprechend war, habe ich es mir dann gekauft. Grundsätzlich fand ich die Geschichte sehr interessant und spannend, aber mit kleineren Abstrichen. Das ganze ist eigentlich eher ein Abenteuerroman mit paranormalen Elementen, was mir sehr gut gefallen hat. Es gibt direkt zwei Romanzen, wobei die zweite Romanze sich sehr weit am Ende der Handlung abspielt. Das Hauptaugenmerk liegt aber bei den Nachforschungen zu der Maske, die Romanze spielt zwar am Ende eine wichtige Rolle, bekommt aber im Rahmen der Handlung einen eher kleinen Raum, da hätte ich mir ruhig ein paar romantische Momente mehr gewünscht.
An manchen Stellen hatte ich so meine Probleme mit den Ausdrücken, die die Autorin benutzt, die wirkten teilweise recht seltsam, an manchen Stellen passten die Ausdrücke einfach nicht.
Dann benutzt die Autorin Rückblenden, um die Geschichte der  Maske zu erzählen, was mir persönlich überhaupt nicht gefallen hat. Rückblenden sind überhaupt nicht mein Fall, sie lenken einfach zu sehr von der eigentlich Handlung ab.

Insgesamt durchaus lesenswert und deshalb 8 von 10 Punkten. 

Shadow Falls Camp - Geboren um Mitternacht von C. C. Hunter (Hörbuch)



Inhalt: 
Im Leben der 16-jährigen Kylie geht alles schief: Nach der Scheidung ihrer Eltern, dem Tod der Großmutter und der Trennung von ihrem Freund wird sie in ein Camp für Schwererziehbare geschickt. Doch Shadow Falls ist kein normales Sommercamp hier entpuppen sich die Teenager als Vampire, Werwölfe, Hexen und Gestaltwandler. Als wäre das nicht schon verwirrend genug, kämpfen zwei aufregende Jungs um Kylies Herz. Doch bevor sie sich ihrem Liebesleben widmen kann, muss sie herausfinden, wer sie ist.

Meine Meinung:
In Kylies Leben läuft im Moment wirklich alles schief. Ihre Großmutter ist gestorben, ihre Eltern lassen sich scheiden und ihr Freund hat sie für eine andere verlassen. Als dann auch noch auf einer Party, auf der sie ist, eine Razzia stattfindet, schicken ihre Eltern sie in ein Camp für Schwererziehbare. Kylie merkt schnell, dass das hier kein normales Camp ist, denn die anderen Teenager sind Werwölfe, Vampire, Hexen, Feen und vieles mehr. Kylie scheint ebenfalls zu den Paranormalen zu gehören, nur weiß sie nicht was sie ist. Gemeinsam mit ihren neuen Freunden versucht sie heraus zu bekommen, was sie ist.

Die Inhaltsangabe hört sich wirklich super an, leider habe ich mir etwas mehr versprochen. Die Handlung plätschert erst einmal so dahin und es geht in erster Linie nur um Kylies Reaktion auf alles Paranormale. Ich hatte wirklich so meine Schwierigkeiten mit Kylie. Nachdem sie erfahren hat, dass sie ebenfalls eine Paranormale ist, sucht sie ständig nach Gründen, warum das nicht sein ganz. Dieser Zweifelt sieht sich bis fast zum Ende des Buches und hat mich an manchen Stellen doch sehr genervt.
Dann gibt es direkt 3 Jungs in ihrem Leben, die an ihr interessiert sind. Da wäre einmal ihr Ex, eine Fee und ein Werwolf.  In jeder Szene knutscht sie mit einem anderen Typen herum. Grundsätzlich habe ich mit solchen Konstellationen ein Problem, die stören meiner Meinung nach die Handlung eher.
Die Handlung weist zwar jetzt keine großartig neue Ideen auf, wurde aber humorvoll und unterhaltsam umgesetzt. Die Grundidee des Camps fand ich sehr gut. Hier sollen sich alle möglichen Paranormalen treffen und sich besser verstehen, auch die, die sonst eher verfeindet sind. Es gibt gibt die üblichen Verdächtigen wie Hexen, Vampire, Feen und Gestaltenwandler. Was Kylies wahre Identität betrifft, so wird ihr Geheimnis noch nicht gelüftet. Es gibt zwar am Ende einen Hinweis, aber sie weiß immer noch nicht was sie ist, hat sie aber endlich damit abgefunden.

Insgesamt nicht schlecht, aber eher durchschnittlich für mich, deshalb 8 von 10 Punkten.

3. August 2012

Dreams 'n' Whispers: Lebe lieber übersinnlich von Kiersten White



Inhalt: 
Sportstunden, Zickenkrieg auf der Mädchentoilette und ein eigener Spind! Evie ist glücklich, endlich das Leben eines gewöhnlichen Teenagers zu führen. Doch Normalsein kann auf die Dauer auch ziemlich langweilig sein. Als die Internationale Behörde zur Kontrolle Paranormaler Evies Hilfe braucht, zögert sie nicht lange und schon überschlagen sich die Ereignisse: Ihr Exfreund Reth konfrontiert sie mit niederschmetternden Enthüllungen über ihre Vergangenheit und im Feenreich bahnt sich ein Kampf an, bei dem es um niemand anders geht als Evie selbst.

Meine Meinung:
Evie hat es geschafft, ihr großer Wunsch ist in Erfüllung gegangen, sind führt endlich ein normales Leben. Aber so spannend ist dieses normale Leben dann doch nicht und sie fängt langsam an sich ihr altes Leben zurück zu wünschen. Da kommt es ihr gerade recht, als sich Rachel bei ihr melden und sie um Hilfe bei einem aktuellen Fall bei der IBKP bittet. Evie nimmt diesen an, ohne ihrem Freund Lend davon zu erzählen, da sie weiß was er von der IBKP hält. Ihr wird ein neuer Partner zugeteilt, der die Fähigkeit hat, Feenporte zu öffnen. Evie stolpern dann wieder von einem Abenteuer zu nächsten und muss das ganze irgendwie vor Lend geheim halten.

Das ist wieder eine dieser Trilogien, die nicht als Hörbuch weitergeführt werden. Den 1.  Teil dieser Reihe habe ich als Hörbuch gehört und war ganz begeistert und musste mir natürlich die Fortsetzung holen, die mich nicht ganz so überzeugen konnte. Das lag für mich ganz klar daran, dass es dieses Mal kein Hörbuch war, denn der 1. Teil wurde wirklich super vorgelesen. Das Buch ist natürlich super, die Story unheimlich witzig und Evie wie gewohnt liebenswert chaotisch, aber für mich fehlt irgendwie etwas. Es kommt für mich keine richtige Spannung und lange fehlte mir ein richtiger roter Faden.
Es sind alle bekannten Charaktere dabei und es gibt ein paar neue interessante, die sehr zur Unterhaltung beitragen. Natürlich spielt Evies Herkunft wieder eine wichtige Rolle und am Ende erfahren wir sogar etwas mehr über sie und ihr Schwester Vivian. Auch bei Lend und Evie geht es recht turbulent zu. Die beiden sind einfach nur süss zusammen, was anderes kann man gar nicht dazu sagen.

Ich bin schon sehr auf den 3. Teil der Serie gespannt. Von mir gibt es 9 von 10 Punkten. 

1. August 2012

Neuzugänge August 12

  1. Im Zeichen von Licht und Schatten von Heike Rissel 
  2. Die Krieger der Königin: Schattenmacht von L. J. McDonald 
  3. Dämonenbraut von Christina M. Fischer  
  4. Wien, Stadt der Vampire // Teil 1 der New-Steampunk-Age-Reihe von Fay Winterberg 
  5. Schloss der Engel von Jessica und Diana Itterheim 
  6. Die Krieger der Königin: Schattenmacht von L. J. McDonald 
  7. Timeless von Alexandra Monir 
  8. Himbeereis mit Sahne von Birgit Kluger 
  9. Geliebte des Zwielichts von Lucy Blue 
  10. Dark Swan 04. Schattenkind von Richelle Meas 
  11. Erwählte der Ewigkeit von Lara Adrian 
  12. Ivy - Steinerne Wächter von Sarah Beth Durst 
  13. Carpe Somnium von Andy Marino 
  14. Wolf Shadow: Tödlicher Zauber von Eileen Wilks  
  15. Die Chronik der Engel - Lilith von Jennifer Schreiner 
  16. Engelherz - Band 2 (Die Lilith Chroniken) von Jennifer Schreiner 
  17. Vampire Detective. Die zauberhafte Mrs. Moon von J. R. Rain 
  18. Unearthly. Dunkle Flammen con Cynthia Hand 
  19. Night School. Du darfst keinem trauen von C. J. Daugherty 
  20. Godspeed - Die Suche von Beth Revis 
  21. Chroniken der Schattenjäger 02. Clockwork Prince: Chroniken der Unterwelt von Cassandra Clare 
  22. Die Organisation: Lillys Schweigen von Annika Sylvia Weber 
  23. Unheilig (Die Chroniken der Schatten) von S. M. Nightingale
  24. Seelensünde von Eve Silver 
  25. Kind der Sünde von Eve Silver 
  26. Höllisch verliebt von Gena Showalter 
  27. MondSilberZauber: MondLichtSaga: 2 von Marah Woolf 
  28. Töchter des Mondes 1 - Cate von Jesscia Spotswood (Hörbuch)
  29. Unheiliger Engel von Andrea Mertz 
  30. Verlockung der Nacht von Jeaniene Frost 
  31. Der Kampf beginnt von K. A. Applegate 
  32. Schicksal des Blutes: Night Sky 03 von Stephanie Madea 
  33. In deinen Augen von Maggie Stiefvater (Hörbuch)  
  34. Sturz in die Zeit von Julie Cross (Hörbuch) 
  35. Grischa - Goldene Flammen von Leigh Bardugo (Hörbuch)
  36. Die Königliche von Kristin Cashore (Hörbuch) 
  37. Der Nachtjäger von Maria M. Lacroix 
  38. Im Schatten des Mondlichts - Das Erwachen - Die Fährte  von J. J. Bidell 
  39. Das Lächeln der Frauen Nicolas Barreau (Hörbuch) 
  40. Verräter der Magie von Rebecca Wild 
  41. Frostfluch: Mythos Academy 2 von Jennifer Estep 
  42. Der Feuerstein von Rae Carson 
  43. Dead Beautiful - Unendliche Sehnsucht von Ivonne Qoon 
  44. Renegade: Tiefenrausch von J. A .Souders 
  45. Nachtkrieger: Unendliche Sehnsucht von Lisa Hendrix 
  46. Schneerose von Maya Sheperd

Lese- und Hörliste August 2012

  1. Feennacht von Nina Hansemann
  2. Dreams'n' Whispers - Lebe lieber übersinnlich con Kiersten White 
  3. Shadow Falls Camp - Geboren um Mitternacht von C. C. Hunter (Hörbuch)
  4. Wer glaubt schon an Vampire von Sabine Berger
  5. Dämonenbraut von Christina M. Fischer 
  6. Schloss der Engel von Jessica & Diana Itterheim 
  7. Infinitas - Licht der Finsternis von Andrea Wölk
  8. Night School. Du darfst keinen trauen
  9. Erwählte der Ewigkeit von Lara Adrian
  10. Ivy - Steinerne Wächter von Sarah Beth Durst
  11. Memento - Die Überlegenden von Julianna Baggott
  12. Im Zeichen von Licht und Schatten von Heike Rissel 
  13. Dark Swan 4. Schattenkind von Richelle Mead
  14. Unheiliger Engel von Andrea Mertz
  15. Töchter des Mondes - Cate von Jessica Spotswood (Hörbuch)
  16. Stormwalker. Jenseits der Nacht von Allyson James
  17. Wolfsfeuer von Lori Handeland
  18. Unearthly. Dunkle Flammen von Chintia Hand 
  19. Engelsdämmerung von Andrea Guschera
  20. Grischka - Goldene Flammen von Leigh Bardugo (Hörbuch)

Feennacht von Nina Hansemann



Inhalt: 
Schlafen, trainieren, Kreaturen töten – Leilas Leben ist perfekt. Bis zu dem Tag, an dem sich die Fee Vanora aus ihrem Kristallkäfig und somit aus dem ihr auferlegten Bann befreit. Auf Rache sinnend, wird Vanora zu einer Bedrohung für die Welt der Menschen. Der Einzige, der Leila im Kampf gegen Venora helfen kann, ist ausgerechnet ebenfalls vom Volk der Feen. Der unwiderstehliche Luthias. Ihm hat Leila ihre seltenen Niederlagen zu verdanken. Luthias lässt keine Gelegenheit aus, Frauen zu erobern, und lebt auch sonst die hinterlistige Art seines Volkes mit Genuss aus. Obwohl sich Leila nicht in die Schlange seiner Verehrerinnen einreihen will, und ihm keinesfalls zu trauen ist, fällt es ihr zunehmend schwerer, sich seinem Charme zu entziehen. Nicht ahnend, dass Luthias in der Tat seine eigenen Pläne verfolgt, lässt sie immer mehr Nähe zu ..

Meine Meinung:
Leila wurde von Tagus, einem Kämpfer der Bruderschaft großgezogen. Ihr Leben bestand bis vor 5 Jahren nur aus dem Training für die Bruderschaft. Dann hat Leila bei einem Kampf die die mächtige Fee Vanora in einen Kristallkäfig bebannt. Bei diesem Ereignis ist jemand ums Leben gekommen und Leila gibt sich dafür die Schuld. Sie hat die Bruderschaft verlassen und kämpft seit dem alleine gegen paranormale Wesen.  Jetzt droht dieser Käfig zu zerspringen und Vanora sinnt auf Rache. Einzig die mächtige Fee Luthias könnte ihr helfen. Luthias ist ein Frauenheld und versucht es natürlich auch bei Leila. Sie schlägt ihm einen Handel vor, damit er ihr gegen Vanora hilft.

Ich muss gestehen, dass ich anfangs arge Schwierigkeiten mit dem Charakter Leila hatte. Sie war mir durch ihr ständiges Gezicke sehr unsympathisch und ich stand kurz davon, dass Buch wieder zur Seite zu legen. Zum Glück habe ich es nicht getan, denn die Handlung konnte mich dann doch sehr begeistert.
In dieser Welt leben die Feen, Vampire und Werwölfe unter den Menschen, die Bruderschaft sorgt hier für Ordnung unter den Wesen. An manchen Stellen war mir die Position dieser Bruderschaft nicht ganz klar wenn ich ehrlich bin. Wer steckt dahinter, sind alle Paranormalen böse? Da hätte ich mir mehr Informationen gewünscht. Trotzdem konnte mich die Handlung nach den anfänglichen Schwierigkeiten packen, was vor allem an den Feen lag. Ich lese wirklich gerne Bücher über Feen und hier in diesem Buch wurden sie wirklich interessant dargestellt. Die Handlung ist sehr spannend und überrascht am Ende mit einem interessanten Plot. Leilas wahre Identität bleibt sehr lange ein Geheimnis, wird aber auch am Ende aufgelöst. Die Liebesgeschichte nimmt einer zentrale Rolle ein und ist richtig schön romantisch.

Alles in allem auf jeden Fall eine Leseempfehlung und deshalb 9 von 10 Punkten.