30. Juni 2013

Alphaherz von Sandra Henke



Klapptext: 
Als sich der junge Werwolf Rufus in die mysteriöse und unnahbare Lynx verliebt, scheint er von vornherein auf verlorenem Posten. Weil sie keine Wölfin, sondern eine Werkatze ist, und das Herz der jungen und freizügigen Streunerin ausschließlich für Alphas schlägt. Rufus steht aber in der Hierarchie noch sehr weit unten. Um Lynx zu erobern muss er über Nacht zum Mann heranwachsen und Stärke beweisen, die ihn an seine Grenzen und in Lebensgefahr bringt.
Quelle: Ubooks

Meine Meinung:
Der junge Werwolf Rufus hat sich in die Werkatze Lynx verliebt, nur will diese unbedingt einen Alpha. Rufus ist genau das Gegenteil, er ist der Omega des Rudels, ganz weit unten und somit ist Lynx für ihn unerreichbar. Es sei denn, er festigt durch einen Kampf seine Position. Er trainiert dafür hart und will Lynx zeigen, dass er durchaus Alphaqualitäten hat.

Ich muss gestehen, dass ich diesen Teil der Alpha-Reihe etwas schwächer fand als sie anderen. Erst einmal ist der mit seinen knapp 158 Seiten einfach viel zu kurz. Auch hatte ich so meine Probleme mit den Charakteren, besonders mit Lynx, sie war mir einfach zu zickig. Auch fand ich beide Charaktere sehr jung, Rufus ist gerade mal 18 und Lynx 21 Jahre. Rufus dagegen ist mir sehr sympatisch. Er ist ja bereits schon länger dabei und einem richtig ans Herz gewachsen.
Natürlich war das Buch jetzt nicht schlecht, aber ich fand die anderen Teile der Reihe einfach besser und freue mich jetzt schon auf den nächsten Teil der Reihe.

Von mir gibt es dieses Mal 8 von 10 Punkten. 

29. Juni 2013

Wo Licht war: Eve und Caleb 1 von Anna Carey



Klapptext: 
Seit ihre Mutter während der Großen Seuche vor 16 Jahren gestorben ist, lebt Eve in einem Mädcheninternat. Hier wird sie zu einem wertvollen Mitglied der neuen Gesellschaft ausgebildet – glaubt sie zumindest. Als Eve erkennt, wie sehr sie und die anderen Mädchen ausgebeutet werden sollen, flieht sie. Doch auf ein Überleben in der Wildnis und auf die Flucht vor den Soldaten des Neuen Amerikas ist Eve nicht vorbereitet. Unerwartet hilft ihr Caleb, ein junger Rebell. Kann Eve ihm trauen? Sie weiß, die Soldaten werden die Suche nicht aufgeben, und Caleb ist ihre einzige Möglichkeit zu überleben. Sie muss ihr Leben in die Hände eines Fremden legen.
Quelle: Loewe Verlag

Meine Meinung:
Nach der großen Seuche, die viele Menschen getötet hat, lebt Eve in einem Mädcheninternat. Dort hat sie fast ihr ganzes Leben verbracht und alles geglaubt, was man ihr erzählt. Man hat ihr erzählt, dass ihr nach dem Abschluss alle Möglichkeiten offen stehen würde und sie alles werden können was sie wollen. Kurz vor ihrem Abschluss erfährt Eve dann die Wahrheit, nämlich dass sie nichts weiter tun müssen als Kinder zu bekommen. Eve ist über diesen Zustand schockiert und flieht in die Wildnis. Nach einigen gefährlichen Situationen hilft ihr der junge Caleb, der zu einer Gruppe junger Rebellen gehört. Die beiden kommen sich näher, aber die Situation ist sehr schwierig, weil die Soldaten nach Eve suchen und so die Gruppe von Caleb in Gefahr gerät, entdeckt zu werden.

Ich muss gestehen, dass mich das Buch nicht ganz 100 %ig überzeugen konnte. Die Autorin schafft es einfach nicht, mich richtig zu fesseln. Natürlich ist das Buch nicht schlecht, aber das Thema Dystopie ist jetzt nicht wirklich neu und diese Geschichte hier nicht besonders einfallsreich. Am Anfang geht es alles relativ schnell, auf wenigen Seiten wird Eves Leben im Internat erzählt, sie kommt dahinter, was ihr nach dem Internat blüht und flieht. Ich finde, da hätte die Autorin ruhig etwas ins Detail gehen können. Das Leben bei den Rebellen ist natürlich schwierig und anfangs ist Eve sehr misstrauisch, weil man ihr immer erzählt hat, dass Männer Frauen nur schlimme Dinge antun. Trotzdem verliebt sich Eve in Caleb. Die Liebesgeschichte zwischen den beiden fand ich ganz schön, leider endet sie in diesem Teil nicht besonders schön, aber das wird sich hoffentlich im 2. Teil noch ändern.
Insgesamt habe ich mich ehrlich gesagt etwas gelangweilt und mir mehr Aktion gewünscht. Ob ich den 2. Teil lesen werde, weiß ich noch nicht .Von mir gibt es 7 von 10 Punkten. 

28. Juni 2013

Silber - Das erste Buch der Träume von Kerstin Gier (Hörbuch)



Klapptext: 
Geheimnisvolle Türen mit Eidechsenknäufen, sprechende Steinfiguren und ein wildgewordenes Kindermädchen mit einem Beil ... Liv Silbers Träume sind in der letzten Zeit ziemlich unheimlich. Besonders einer von ihnen beschäftigt sie sehr. In diesem Traum war sie auf einem Friedhof, bei Nacht, und hat vier Jungs bei einem düsteren magischen Ritual beobachtet. Zumindest die Jungs stellen aber eine ganz reale Verbindung zu Livs Leben dar, denn Grayson und seine drei besten Freunde gibt es wirklich. Seit kurzem geht Liv auf dieselbe Schule wie die vier. Eigentlich sind sie ganz nett. Wirklich unheimlich – noch viel unheimlicher als jeder Friedhof bei Nacht – ist jedoch, dass die Jungs Dinge über sie wissen, die sie tagsüber nie preisgegeben hat – wohl aber im Traum. Kann das wirklich sein? Wie sie das hinbekommen ist ihr absolut rätselhaft, aber einem guten Rätsel konnte Liv noch nie widerstehen ...
Quelle: Argon Verlag

Meine Meinung:
Die 15jährige Liv, ihre Schwester Mia und ihre Mutter wollten eigentlich in ein Cottage in der Nähe von London ziehen, aber es kommt alles völlig anders als geplant. Ihre Mutter hat eine Überraschung für sie parat, sie sollen alle zusammen zu den Spencers in London ziehen, denn ihre Mutter ist mit Ernest Spencer liiert. Liv und Mia sind erst einmal gar nicht begeistert, denn da gibt es noch Grayson und Florence, die Kinder von Ernest. Nach anfänglichem Chaos findet sich die Patchworkfamilie aber schnell zusammen. Grayson und Florence sind auf der gleichen Schule wie Liv und Mia und Graysons Freunde Henry, Jasper und Arthur gehören zu den beliebtesten Jungen der Schule und Liv wird schnell in deren Mitte aufgenommen. Das hat aber einen ganz besonderen Grund, denn die 4 begegnet ihr in ihrem Träumen und können sich an alles erinnern. Da Liv Geheimnisse liebt, versucht sie natürlich auch hinter dieses zu kommen und gerät dabei in große Gefahr.

Ich war wirklich sehr gespannt auf dieses Buch von Kerstin Kier, denn ihre Edelstein-Trilogie fand ich unheimlich gut. Sehr habe ich mich darüber gefreut, dass das Buch auch als Hörbuch erschienen ist. Ich würde überhaupt nicht enttäuscht. Das Buch ist einfach nur toll und ich bin regelrecht begeistert. Es ist sehr humorvoll und ich musste an manchen Stellen laut lachen. Die Sprecherin kannte ich bisher nicht, aber sie hat ihre Arbeit sehr gut gemacht und die Geschichte toll vorgelesen.
Liv ist ein wirklich interessanter Charakter, sie ist intelligent und sehr sympathisch. Natürlich gibt es eine Liebesgeschichte, Liv verliebt sich in einen von Graysons Freunden. Die Liebesgeschichte ist wirklich total niedlich und hat mir sehr gut gefallen.
Die Idee mit den Träumen fand ich sehr interessant, leider werden in diesem  Teil hierzu eigentlich überhaupt keine Fragen beantwortet. Da es sich hier um den 1. Teil eine Reihe handelt, müssen wir  wohl noch etwas warten bis wir alles erfahren. Ich bin wirklich sehr gespannt wie es weiter geht mit Liv und freue mich sehr auf den 2. Teil.

Von mir gibt es 10 von 10 Punkten.

Der Tod und die Diebin von Swantje Berndt



Klapptext: 
Wer zum ältesten Syndikat der Welt gehört, sollte sich nicht in sein potenzielles Opfer verlieben. Daniel Levant ist ein Wiedergeborener, der sich Leben für Leben an die Bruderschaft der anonymen Meister bindet. Als er auf die Diebin Lucy Sorokin angesetzt wird, gerät er an die Grenzen seiner jahrhundertealten Disziplin. Fasziniert ihn zunächst ihre Skrupellosigkeit, muss er bald erkennen, dass Lucy sein Herz gestohlen hat. Lucy ist Diebin aus Leidenschaft. Dass sie ausgerechnet dem Nachkommen eines gefallenen Engels einen magischen Ring stiehlt, wird für sie erst zum Problem, als der Nephilim den anonymen Meister Daniel auf sie ansetzt.
Quelle: Autorin

Meine Meinung:
Daniel Levant gehört einer geheimen Bruderschaft an, denn er ist eine Wiedergeborener. Er ist für die Bruderschaft als Auftragsmörder tätig. Eigentlich will er gar nicht mehr für die Bruderschaft arbeiten, nimmt aber wieder einen Auftrag an. Er soll die Diebin Lucy Sorikon töten, denn diese hat einem Nachkommen eines Nephilims einen wertvollen und einzigartigen Ring gestohlen. Sie hat natürlich überhaupt keine Ahnung in was sie da geraten ist. Daniel ist ganz fasziniert von Lucy und verliebt sich in sie. Aber wenn er seinen Auftrag nicht erfüllt, droht ihm der Tod. Außerdem taucht der Bestohlene auf der Bildfläche auf und alles wird noch schlimmer für die beiden.

Das Buch hat mich positiv überrascht. Ich habe von der Autorin bereits Das Biest in ihm gelesen und war nicht so begeistert. Dieses Buch hier hat mir sehr gut gefallen. Man wird am Anfang direkt in die Handlung geworfen und bekommt erst nach und nach Informationen. Als Schauplätze für ihre Handlung hat die Autorin Moskau und London gewählt, was ich sehr abwechslungsreich fand. Insgesamt ist die Stimmung eher etwas düster, schon alleine wegen der Berufe der beiden.
Beide Charaktere sind sehr interessant und auch sehr ungewöhnlich, er ein Auftragskiller und sie eine Diebin. Es knistert sehr zwischen den beiden und erotische Szenen werden geschickt in die Handlung mit einbezogen. Die Liebesgeschichte zwischen den beiden nimmt eine zentrale Rolle in der Handlung ein
Die Idee mit der Bruderschaft fand ich sehr interessant, wobei am Ende des Buches viele Fragen noch offen bleiben. Da es sich hier um den 1. Teil eine Reihe handelt, gibt es bestimmt in den nächsten Teilen noch mehr Informationen.

Insgesamt auf jeden Fall eine Leseempfehlung von mir und 10 von 10 Punkten. 

25. Juni 2013

Nick aus der Flasche 3 von Monica Davis



Klapptext:
Plötzlich mit einem Dschinn zusammenzuleben, wirbelt das Leben der 17-jährigen Julie ziemlich durcheinander, wo sie gerade dabei war, sich den beliebtesten Jungen der Schule zu angeln. Doch da hat sie die Rechnung ohne Flaschengeist Nick gemacht. Der genießt seine neu gewonnene Freiheit und niemand soll ihn daran hindern – auch kein Möchtegern-Schönling. Denn Nick ist der Meinung, dass Julie etwas Besseres verdient hat. Nur findet er niemanden, der wirklich zu seiner Herrin passt – bis er bemerkt, dass er sich selbst Hals über Kopf in sie verliebt hat. Julie wird es an der Seite ihres Flaschengeistes nie langweilig. Erst kommt Josh hinter sein Geheimnis, danach fängt auch noch Connor an zu nerven und spielt sich als ihr Wachhund auf. Bis ihm die hübsche Hexer Ginger Lamont über den Weg läuft und nicht nur sein Leben durcheinanderwirbelt. Die Ereignisse überschlagen sich ausgerechnet dann, als Julie und Nick eine Lösung gefunden haben, wie sie zusammen sein können …
Quelle: neonbooks

Meine Meinung:
Endlich habe ich es geschafft, den 3. Teil dieser Reihe zu lesen und damit das Buch zum Abschluss zu bringen. Auch in diesem  Teil lässt sie Autorin sind einiges einfallen. Nick und Julie haben sich verliebt, was die ganze Situation noch schwieriger macht. Sie versuchen über das Magiernet eine Lösung für finden, den endlich haben sie das Passwort dafür. Leider werden sie erst einmal auf eine falsche Fährte geführt und das ganze endet fast in einer Katastrophe. Dann taucht die Hexe Ginger Lamont auf und bringt neue Erkenntnisse für die beiden. Besonders Connor ist von Ginger sehr angetan. Sie erzählt im etwas über seine Mutter, das er kaum glauben kann.

Ein wirklich tolles Ende für dieses Buch. Es gab einige Überraschungen für mich, vor allem durch die interessanten Neuzugänge und die vielen neuen Erkenntnisse gewinnt die Handlung in diesem Teil noch richtig an fahrt. Natürlich ist es wieder sehr romantisch zwischen Nick und Julie, aber auch zwischen Connor und Ginger knistert es ganz schön. Das Buch endet mit vielen netten Überraschungen und lässt sogar noch Raum für eine Fortsetzung.

Insgesamt gibt es von mir für alle drei Teile 10 von 10 Punkten.

24. Juni 2013

Unsterblich - Tor der Dämmerung von Julie Kagawa



Klapptext:
Unsere Welt ist in Dunkelheit getaucht. Die Menschen sind zu Gefangenen geworden. Nur wer sich an die Regeln hält, hat eine Chance zu überleben. Doch die junge Allison will sich nicht mehr an diese Regeln halten. Sie fordert das Schicksal heraus und lehnt sich gegen ihre Unterdrücker auf – mit ungeahnten Folgen. Grenzen, Mauern und Verbote gehören zum Alltag der 17-jährigen Allison, seit sie denken kann. Denn sie wächst in einer Stadt auf, in der die Menschen von den Vampiren regiert werden, grausamen Fürsten der Nacht. Sie haben sich eine Luxuscity errichtet und lassen ihre Gefangenen, die ihnen regelmäßig Blutzoll schulden, für sich schuften. Jeder kleinste Verstoß gegen die Regeln wird geahndet, und Allison erfährt schon früh, dass ihr Leben nicht viel wert ist. Als sie vor die Wahl gestellt wird, zu sterben oder ihren Unterdrückern gleich zu werden, entscheidet sie sich für den Weg der Unsterblichkeit – und hofft, nun endlich unangreifbar zu sein. Doch vor den Toren der festungsartig abgeriegelten Stadt lauert etwas, vor dem sich sogar die Vampire fürchten …
Quelle: Heyne Verlag

Meine Meinung:
Allison lebt am Rand der Stadt New Covington. Dort muss jeder Einwohner den Vampiren der Stadt Blutzoll leisten. Allison und ihre Freunde haben sich diesem System entzogen und leben in ständiger Gefahr. Sie müssen ihr Essen stehlen und falls sie erwischt werden, tötet man sie. Das ist aber nicht ihr einziges Problem. Außerhalb der Stadt leben die Verseuchten, die jeden töten, der ihnen in die Hände kommt. Als Allison bei einem ihrer Streifzüge von diesen Versuchten so schwer verletzt wird, dass sie fast stirbt, taucht ein Vampir auf und bietet ihr an, sie zu verwandeln. Allison willigt ein, ohne genau zu wissen was sie danach erwartet. Sie wird zu dem was sie hasst und all ihre Freunde wendet sich von ihr ab. Ihr Erschaffer weist sie in ihre neues Leben ein, verlässt sie dann aber auch. Alleine macht sie sich auf und muss mit ihrer neuen Situation fertig werden. Da trifft sie auf eine Gruppe Menschen, die auf der Suche nach Eden sind, einer Stadt völlig ohne Vampire. Sie schließt sich ihnen an, ohne das diese ahnen was sie wirklich ist.

Irgendwie habe ich nicht erwartet, dass es sich bei diesem Buch um eine Dystopie handelt, die lese ich im Moment eigentlich gar nicht so gerne. Andererseits fand ich die Idee wirklich gelungen, eine Dystopie, in der Vampire an der Macht sind. Die Vampire hier sind überhaupt nicht nett und ziemlich brutal. Die Geschichte wird aus der Sicht von Allison in der Ich-Perspektive erzählt. Ihr Leben ist alles andere als ein friedlich. Am Anfang trifft es sie wirklich Schlag auf Schlag, eine Katastrophe nach der anderen.
Etwas ruhiger wird es für Allison, wenn sie auf diese Gruppe trifft, die Eden sucht. Sie freundet sich mit den Menschen an und verliebt sich sogar in einen von ihnen, was natürlich sehr problematisch wird. Da es sich um einem Mehrteiler handelt, bleiben am Ende ziemlich viele Fragen offen, ein Happy End ist im Moment noch nicht in Sicht. Besonders interessant fand ich Allisons Erschaffer Kanin, hinter dem sich viel mehr verbirgt als anfangs vermutet.

Wer mal eine etwas andere Dystopie lesen will, kommt hier auf seine Kosten, insgesamt ein interessanter 1.  Teil. Von mir gibt es 9 von 10 Punkten. 

Enders von Lissa Price (Hörbuch)



Klapptext: 
Die 16-jährige Callie lebt in einer Welt, in der eine unheimliche Katastrophe alle getötet hat, die nicht schnell genug geimpft werden konnten – nur sehr junge und sehr alte Menschen haben überlebt. Während die Alten ihren Reichtum seitdem stetig mehren, verfallen die Jungen einer anscheinend ausweglosen Armut. Die einzige Möglichkeit für die jugendlichen Starters, an Geld zu kommen, war bislang die Body Bank. Dort konnten sie ihre Körper an alte Menschen vermieten, um so ihr Überleben zu sichern. Callie ist es gelungen, die Machenschaften des skrupellosen Instituts zu stoppen. Doch nun sieht sie sich einer viel größeren Gefahr gegenüber: Der Old Man, der mysteriöse Leiter der Body Bank, ist entkommen und trachtet Callie nach dem Leben. In einer erbarmungslosen Jagd wird ihr klar, dass das Geheimnis des Old Man dunkler ist, als sie es jemals erahnen konnte. Denn der Schlüssel dazu liegt in ihrer eigenen Vergangenheit verborgen.
Quelle: Ivi Verlag

Meine Meinung:
Nachdem die Body Bank zerstört ist, erlebt Callie für eine kurze Zeit fast so etwas wie Frieden. Dieser währt natürlich nicht lange, den ständig meldet sich der Old Man über ihren Chip. Callies Chip wurde so modifiziert, dass man mit dem Träger kommunizieren kann. Für Callie gibt es keine Ruhe, den der Old Man hat es auf sie abgesehen. Sie bekommt unerwartet Unterstützung von Hayden, der sich als Sohn des Old Mans vorstellt und ebenfalls gegen die Machenschaften seines Vaters ankämpft. Sie schließen sich zusammen, wobei Callie nicht genau weiß, ob sie ihm trauen kann.

Ich bin wirklich froh, dass der 2. und letzte Teil dieser Reihe ebenfalls als Hörbuch geschienen ist. Zuerst sah es nämlich gar nicht so aus. Dieser wurde nämlich dieses kurz vor Erscheinen aus dem Programm genommen. Um so überraschter war ich dann, als es bei audible angeboten wurde.
In diesem Teil gibt es viele interessante Wendungen, die mich teilweise doch sehr überrascht haben. Es gibt einen neuen Charakter, der mir sehr gut gefallen hat. Hayden ist der Sohn des Old Mans. Er hasst seinen Vater sehr und will dessen Pläne verhindert. Zwischen ihm und Callie entwickelt sich etwas und zum Glück wird daraus keine Dreiecksgeschichte. An manchen Stellen ist es wieder sehr aktionreich, Callie und ihren Freunden geraten immer wieder in Gefahr und müssen sich verstecken. Teilweise geht es auch recht brutal zu.  Die Auflösung hat mich dann doch sehr überrascht, obwohl ich manche Sache auch etwas unlogisch fand. Zum Beispiel die wahren Beweggründe für den Old Man, das hat irgendwie nicht gepasst fand ich. Auch diesen Dawson und seine Methoden fand ich sehr fragwürdig. Insgesamt hat mir das Ende sehr gut gefallen und dieser Teil konnte mich insgesamt überzeugen.

Von mir gibt es 8,5 von 10 Punkten. 

23. Juni 2013

Biss der Wölfin von Kelley Armstrong



Klapptext: 
Elena Michaels glaubte ihr Leben als Wölfin endlich im Griff zu haben. Doch als sie eine Mordserie im eisigen Alaska aufklären soll, werden die Dinge kompliziert. Gefangen in einem unbarmherzigen Land, sieht sie sich mit einem tödlichen Gegner konfrontiert – und mit ihrer eigenen ungezähmten Natur …
Quelle: Knauer TB

Meine Meinung:
Elena und Clay sind auf dem Weg nach Alaska, um dort eine Mordserie zu untersuchen, die auf Werwölfe hinweist. Dort angekommen, versuchen die beiden Kontakt zu Joey und Dennis auf, zwei ehemalige Mitglieder ihres Rudels, die dort leben. Einer der beiden ist verschwunden, der andere will den beiden nichts sagen. Irgend etwas geht hier vor das nicht nur mit Werwölfen zutun hat.

Bei diesem Buch handelt es sich um den 9.  Teil von Kelley Armstrongs Otherworld-Reihe. Die Autorin gehört zu meinem Autobuy-Autoren und ich lese diese Reihe wirklich sehr gerne. Für Quereinsteiger ist dieser Band wirklich sehr schwierig, weil gerade in diesem Teil auf viele Dinge Bezug genommen wird, die in anderen Teilen passiert sind. Gerade in Bezug auf die Beziehung zwischen Elena und Clay.
Die Zwillinge der beiden sind jetzt 3 Jahre alt und halten die beiden ziemlich auf Trab. Es gibt viele Momente zwischen Elena und Clay, in denen die beiden über ihre Beziehung und ihre Gefühle füreinander sprechen.
Trotz dieser ruhigen Momente zwischen den beiden überwiegt wie gewohnt der Krimianteil. Dieser ist dieses Mal recht brutal, sehr aktionreich und wirklich spannend. Die Auflösung des Krimiplots hat mir wieder sehr gut gefallen und konnte mich wieder überzeugen. Obwohl ich persönlich die Hexenbücher aus der Reihe am besten finde, freue ich mich immer wieder, von Elena und Clay zu hören.

Das Buch ist für jeden Fall der Serie ein Muss und es gibt eine klare Leseempfehlung von mir mit 10 von 10 Punkten.

20. Juni 2013

2. Lyx Challenge vom 01.07.2013 - 01.07.2014

So, die Lxy Challenge von buchverliebt geht in die 2. Runde. Da ich bei der ersten nicht mitgemacht habe, ist dies eigentlich meine erste Lyx Challenge. Hier auf dieser Seite gibt es die Fortschritte zu dieser Challenge. In der Zeit vom 01.07.13 - 01.07.14 muss ich 15 Bücher (Hörbücher eingeschlossen) aus dem Verlag lesen. Das dürfte kein Problem für mich werden, habe noch einige Lyx Bücher im SUB und einige Vorbestellungen laufen.

Für weitere Infos klickt bitte hier
  1. Wolf Shadow 9: Unsterbliche Bande von Eileen Wilks
  2. Im Schatten des Mondkaisers von Bernd Perplies
  3. Das Feuer des Dämons von Thea Harrison
  4. Eternal Riders. Thanatos von Larissa Ione
  5. Bloodlines 2. Die Goldene Lilie von Richelle Mead
  6. Mindhunter - Tödliche Gabe von Suzanne Brockmann
  7. Rendezvous mit einem Vampir von Lynsay Sands
  8. Wolfsmagie von Lori Handeland
  9. Stormwalker 2. Durch das Feuer von Allyson James
  10. Dhampir 4. Blutsverrat von Barb & J. C. Hendee
  11. Breathless - Gefährliches Verlangen von Maya Banks
  12. Breeds - Tabes Versuchung von Lora Leigh
  13. Stadt der Finsternis 6. Geheime Macht von Ilona Andrews
  14. Kyndred 1. Dunkle Berührung von Lynn Viehl 
  15. The Darkest London - Kuss des Feuers von Kristen Callihan
  16. Die Macht der Runen. Der verfluchte Prinz von Philippa Ballantine
  17. Gilde der Jäger: Engelsdunkel von Nalini Singh
  18. Wolfsflüstern von Lori Handeland
  19. Dashs Bestimmung. Breeds 3 von Lora Leigh
  20. Lothaire von Kresley Cole
  21. Der Vampir in meinem Bett von Lynsay Sands
  22. Das Versprechen des Blutes von Thea Harrison
  23. Kein Lord wie jeder anderer von Jennifer Ashley 
  24. Das Werben des Lord MacKenzie von Jennifer Ashley
  25. Bloodlines - Magisches Erbe von Richelle Mead
  26. Erben des Blutes 2. Verbotene Träume von Kendra Leigh Castle
  27. Eternal Rider 4. Reseph von Larissa Ione
  28. Land der Schatten: Seelenträume von Ilona Andrews
  29. Ein Vampir für allle Sinne von Lynsay Sands
  30. The Darkest London 2. Im Bann des Mondes von Kristen Callihan
  31. Der Kelch von Anavrin 1. Das Herz des Jägers von Tina St. John
  32. Die Braut der Schatten von Kresley Cole 
  33. Das geraubte Paradies von Bernd Perplies
  34. Zum Teufel mit Vampiren von Mary Janince Davidson (Hörbuch)
  35. Berührung der Dunkelheit von Thea Harrision (Medusa/Jägerin/Wolf)
  36. Kriegerin der Schatten von Lara Adrian
  37. Losing it - Alles nicht so einfach von Cora Carmack
  38. Bloodlines 4. Feuriges Herz von Richelle Mead
  39. Das Rätsel der Liebe von Nina Rowan

Verbannt zwischen Schatten und Licht von Kira Gembri



Klapptext: 
Den Start an ihrer neuen Schule hat Lily sich wirklich ganz anders vorgestellt: Schon am ersten Tag setzt ihre überdrehte Freundin Jinxy alles daran, sie zu verkuppeln, und ihr angeborener Hang zum Pechvogeldasein lässt sie von einem Fettnäpfchen ins nächste stolpern. Umso überraschter ist Lily deshalb, als sie um ein Date gebeten wird - und das ausgerechnet von dem umwerfend gut aussehenden Rasmus (aka "Mr Schlafzimmerblick")! Doch dann verläuft das Treffen ganz anders als erhofft, und wenig später wird Rasmus in einen rätselhaften Unfall verwickelt. Während Lily noch glaubt, Prügeleien auf Partys und Peinlichkeiten auf dem Schulball seien die größten Probleme, mit denen sie fertigwerden muss, wird sie bereits hineingezogen in eine Rivalität zwischen Schatten und Licht ...
Quelle: Autorenseite

Meine Meinung:
An ihrer neuen Schule will Lilys besten Freundin sie direkt am ersten Tag mit Rasmus verkuppeln. Der scheint anfangs auch interessiert zu sein, nur verläuft ihr erstes Date etwas seltsam und danach ist Rasmus eher abweisend zu ihr. Auch sonst benimmt er sich immer sehr seltsam und Lily kann sein Verhalten einfach nicht einschätzen. Irgend etwas schein er zu verbergen.

Obwohl das Thema nun wirklich nicht neu ist, hat mir das Buch sehr gut gefallen und ich wurde gut unterhalten. Der Schreibstil ist angenehm und mir sind auch keine Rechtschreibfehler aufgefallen, das Buch scheint vernünftig lektoriert worden zu sein, was ja leider nicht bei allen Selfpublish-Bücher der Fall ist. Rasmus ist ein wenig der Bad Boy und schwer einzuschätzen. Ich verrate jetzt natürlich nicht was er ist. Das Geheimnis seiner Identität  wird erst im letzten Teil des Buches gelüftet. Die Autorin liefert einen interessanten Plot rund um Rasmus Identität, der am Ende richtig an Fahrt gewinnt. Lily ist eher unscheinbar, aber in gewisser Weise doch recht selbstbewusst. Mit wem ich so meine Probleme hatte war ihre Freundin Jinxy. Sie ist extrem extrovertiert und mir einfach zu schrill. Gibt es wirklich Jugendliche, die sich so benehmen? Mir ist nie so jemand begegnet.

Insgesamt gibt es von mir 8 von 10 Punkten. 

19. Juni 2013

Das Tal. Die Jagd. Season 2 Teil 3 von Krystyna Kuhn (Hörbuch)



Klapptext: 
Das Tal liegt düster zwischen den Berghängen der Rocky Mountains. Ben und die anderen Studenten am Grace College, die seit zwei Jahren merkwürdigen und unerklärlichen Ereignissen ausgesetzt sind, scheinen am Ende ihrer Kräfte. Wer spielt dieses geheimnisvolle und tödliche Spiel mit ihnen? Und was haben ihre Eltern und Großeltern mit der Vergangenheit des Tals zu tun? Während sich überall auf der Welt die Katastrophen häufen, stoßen die acht Studenten endlich auf das Geheimnis. Nun müssen sie ihr ureigenes Erbe antreten. Doch sie kämpfen gegen die Zeit.
Quelle: Lübbe Audio

Meine Meinung:
Man merkt an diesem Teil, dass sich die Serie langsam dem Ende zu neigt. Mittlerweile kennen wir die Geheimnisse fast aller Charaktere, fehlen eigentlich nur noch Ben und Debbie, aus deren Sicht die Handlung dieses Mal erzählt wird. Das ist auch das Problem für mich mit diesem Teil, beide Figuren sind mir bisher nicht besonders sympathisch gewesen, was sich leider auch durch diesen Teil hier nicht besser.
Debbie ist einfach nur nervig, was anderes fällt mir zu ihr gar nicht ein. Ben ist zwar nicht nervig, aber sein ständiger Drogenkonsum und der lasche Umgang damit, machen ihn ebenfalls wenig sympathisch. Ständig befand er sich im Drogenrausch. Die Entwicklung seines Charakters in diesem Teil und seine Rolle bei der Aufdeckung der Geheimnisse fand ich etwas seltsam. Zum Glück werden dieses Mal endlich einige Fragen beantwortet und es gibt einige interessante Entwicklungen, die mich sehr neugierig auf den letzten Teil machen. Es wird richtig dramatisch rund um das Tal.

Insgesamt war dieser Teil etwas schwächer, aber trotzdem noch unterhaltsam. von mir gibt es 8 von 10 Punkten. 

18. Juni 2013

Geheimnisvolle Berührung von Nalini Singh



Klapptext:
Vergessen Sie alles, was Sie bislang zu wissen glaubten! Über Geheimnisse. Über Rache. Über Verlust und Schmerz. Der Tag der Abrechnung ist gekommen! Ein Roman, der die Welt der Gestaltwandler erschüttern wird - mit der schockierenden Antwort auf eine explosive Frage, die schon jetzt die Leserinnen in aller Welt in Atem hält.Die sensationelle Fortsetzung von Nalini Singhs Gestaltwandlerserie ist ein Muss für jeden Fan!
Quelle: Egmont Lyx

Meine Meinung:
Beim Klapptext merkt man schon, dass bloss nichts vom Inhalt verraten werden soll. Wer sich also überraschen lassen will, sollte hier jetzt nicht weiter lesen, denn ich werde auf jeden Fall spoilern ;)
Endlich ist er da, der langersehnte 12. Teil mit zwei unglaublich interessanten Charakteren. Kaleb Krychek und Sahara Kyriaskus. Die Geschichte der beiden fängt bereits in den voran gegangenen Büchern an, ohne das man es gemerkt hat. Kaleb sucht schon seit längerem Jemanden und im letzten Teil scheint seine Suche endlich zu Ende zu sein. Wie wir in diesem Teil erfahren, findet er Sahara Kyriaskus. Die beiden verbinden eine gemeinsame Vergangenheit, nur wurde Sahara mit 16 Jahren entführt und gefoltert. Man wollte an ihre besonderen Fähigkeiten kommen, aber sie hat überlebt, 7 Jahre lang, in dem sie in ihrem Geist ein Labyrinth geschaffen hat, um vor Schmerzen zu fliehen oder um keine Geheimnisse zu verraten. Stück für Stück erinnert sich Sahara an Kaleb und ihre gemeinsame Zeit und beide kommen sich näher.

Dieser Teil der Reihe war wirklich einfach nur genial. Nachdem ich den letzten Teil der Reihe etwas schwächer fand, hat die Autorin mit diesem hier wieder mal bewiesen, dass sie ihr Handwerk als Autorin versteht. Die beiden Charaktere sind unglaublich vielschichtig und faszinierend. Ihre Vergangenheit ist erschreckend und brutal verlaufen. Die Liebesgeschichte zwischen den beiden sehr emotional und gefühlvoll. Kaleb war schon immer ein interessanter Charakter, nie wurde man richtig aus ihm schlau und kannte seine wahren Beweggründe für sein Verhalten. Jetzt erfahren wir endlich mehr über ihn.
Viele Geheimnisse werden gelüftet, wir erfahren z. B. endlich wer der "Geist" ist. Die Makellosen Medialen zetteln einen Bürgerkrieg an, der sehr brutal ist und viele Opfer findet. Das Ende war sehr gelungen und lässt viele neue Möglichkeiten für weitere Romane zu. Fast könnte man es als einen Abschlußteil bezeichnen, aber der nächste Teil erscheint zum Glück bereits im Oktober 2013.

Für mich ist das Buch das bisherige Lese-Highlight des Monats und es gibt klare 10 von 10 Punkten. 

16. Juni 2013

Ice - Hüter des Nordens von Sarah Beth Durst



Klapptext: 
FÜR DIE LIEBE ÜBERSCHREITET SIE DIE GRENZEN DER WELT …Die junge Cassie ist in den endlosen Weiten der Arktis aufgewachsen. Ihre Großmutter erzählte immer, dass Cassies Mutter vom Nordwind entführt wurde. Cassie hat nie daran geglaubt – bis sie einem Eisbären begegnet, der plötzlich zu ihr spricht. So erfährt sie, dass die Geschichte aus ihrer Kindheit wahr ist. Um ihre Mutter zu befreien, muss sie ein altes Versprechen einlösen und die Frau des Eisbären werden. Cassie willigt ein, und schon bald entwickelt sich eine zarte Bindung zwischen ihr und dem magischen Wesen. Doch über dem Bären liegt ein Fluch, der ihre Liebe schon bald in größte Gefahr bringt.
Quelle: Egmont Lyx

Meine Meinung:
Cassie hat ihr ganzes Leben auf einer Forschungsstation in der Arktis gemeinsam mit ihrem Vater und einigen anderen Wissenschaftler, die wie eine Familie für sie waren, verbracht. Ihre Mutter ist schon viele Jahre tot, eine Zeitlang hat ihre Großmutter mit auf der Station gelegt und sich um Cassie gekümmert. Diese hat ihr, als Cassie noch ein Kind war, immer erzählt, dass ihre Mutter vom Nordwind entführt wurde. Das Cassie für ein  Märchen bis an ihrem 18. Geburtstag einen Eisbären jagt der mit ihr spricht. Der Eisbär erklärt, dass alles war ist und ihre Mutter noch lebt. Sie wurde in die Festung der Trolle eingesperrt. Cassie willigt ein, Bär zu heiraten und er befreit ihre Mutter. Als sie langsam Gefühle für ihn entwickelt, wird ein Fluch ausgelöst und die beiden müssen sich trennen. Cassie setzt alles daran, Bär wieder zu finden und zu retten, koste es ihr Leben.

Ich habe von der Autorin Ivy - Steineren Wächter gelesen und fand es unheimlich gut, da musste ich mir natürlich auch Ice - Hüter des Lichts holen. Alleine schon dieses tolle Cover war ein Grund für den Kauf. Obwohl ich Ivy - Steinerne Wächter einen Tick besser fand, konnte ich auch dieses Buch hier überzeugen. Es handelt sich bei dem Buch ein wundervolles modernes Märchen mit einer hinreißenden Liebesgeschichte, Bär kann nämlich seine Gestalt verändert und wir zu einem jungen Mann. Die Autorin hat hier auf interessante Weise Fantasyelemente mit Wissenschaft gepaart, was eine gelungene Mischung ergibt. Cassie ist unter Wissenschaftler aufgewachsen und immer gab es für alles eine Erklärung in ihrem Leben. Dann trifft  sie auf Bär, der dieses Bild zum Einsturzt bringt und ihr eine Welt voller Magie zeigt.

Von mir gibt es 9 von 10 Punkte für diese tolle Geschichte. 

15. Juni 2013

Das Dunkel der Seele: Die Erleuchtete von Aimee Agresti



Klapptext: 
Sie weiß nicht, woher sie kommt oder wer ihre Eltern sind, denn sie wurde einst ohne Erinnerungen am Straßenrand gefunden. Doch nun führt Haven ein behütetes Teenager-Leben, bis sie ein Praktikum im besten Hotel Chicagos antritt. Haven ist tief beeindruckt von der glamourösen Chefin Aurelia und deren atemberaubendem Assistent Lucian. Sie genießt die luxuriöse Atmosphäre ebenso wie Lucians zunehmende Aufmerksamkeiten. Bis sie merkt, dass sich hinter Aurelias schönem Äußeren eine finstere Seele verbirgt und dass ihre Chefin einen grausamen Plan verfolgt. Doch zum Glück steckt auch in Haven mehr, als ihre Widersacherin ahnt ...
Quelle: Goldmann Verlag

Meine Meinung:
Haven wurde als 5jährige in einem Wald gefunden und niemand weis woher sie gekommen ist. Sie wurde von Joan adoptiert, einer Krankenschwester, bei der Haven ein glückliches Leben hat.
Jetzt ist Haven 16 Jahre und bekommt eine einmalige Chance, sie darf ein Praktikum in dem neu umgebauten Lexington Hotel machen. Neben ihr darf ihr bester Freund Dante mitkommen und ein weiterer Schüler ihre Schule, Lance. Das Hotel ist Luxus pur, alle Mitarbeiter sehen unheimlich gut aus und die Chefin des Hotels Aurelia ist eine charismatische Frau. Besonders angetan hat es Haven aber der Assisten von Aurelia, Lucian, der sie auch noch umgarnt. Aber irgend etwas stimmt mit dem Hotel und seinen Angestellten nicht. Haven versucht hinter das Geheimnis zu kommen und wird in einem Kampf zwischen Gut und Böse gezogen.

Ich muss gestehen, dass ich am Anfang kurz davor stand, das Buch abzubrechen. Es wurden einfach zu viele Klischees bedient. Fangen wir mal bei den Namen der Charaktere an, Haven, Dante und Lucian. Ganz ehrlich, wer heißt im echten Leben so? Das sind so typische Namen für solche Romane, dass ich sie schon nicht mehr lesen mag. Lucian ist natürlich der geheimnisvolle unheimlich gutaussehende Fremde, der Haven für sich gewinnen will. Haven ist eher unscheinbar, aber zum Glück auch recht selbstbewusst. Sie ist von Grund auf ein ehrlicher Mensch und lässt sich nicht von dem guten Aussehen der anderen blenden.
Das Cover verrät eigentlich schon in welche Richtung das Buch geht; Engel und Dämonen. Am Anfang ist die Story etwas zäh und sieht sich etwas, 100 Seiten weniger hätten der Story besser getan. So richtig interessant wird es eigentlich erst ab der Mitte. Es geht hier um den Kampf Gut gegen Böse und alle Bösen sehen unheimlich gut aus, was sehr nervig fand. Haven bekommt immer wieder Hinweise zu ihrer wahren Identität, aber keine richtigen Antworten, ich habe mich die ganze Zeit gefragt warum. Natürlich ist mir klar, dass die Autorin hier einen Spannungsbogen aufbauen will, aber für mich was das ganze sehr unlogisch.
Die Liebesgeschichte nimmer eine interessante Wendung und die Autorin hat mich am Ende doch sehr positiv überrascht.

Der 2. Teil kommt bereits im Dezember diesen Jahres raus. Ob ich diesen noch lesen werde, weis ich jetzt noch nicht so genau.

Von mir gibt es 7 von 10 Punkten.

Dublin Street - Gefährliche Sehnsucht von Samantha Young (Hörbuch)



Klapptext:
Jocelyn Butler ist jung, sexy und allein. Seit sie ihre gesamte Familie bei einem Unfall verloren hat, vertraut sie niemandem mehr. Braden Carmichael weiß, was er will und wie er es bekommt. Doch diesmal hat der attraktive Schotte ein Problem: Die kratzbürstige Jocelyn treibt ihn mit ihren Geheimnissen in den Wahnsinn. Zusammen sind sie wie Streichholz und Benzinkanister. Hochexplosiv. Bis zu dem Tag, als Braden mehr will als eine Affäre und Jocelyn sich entscheiden muss, ob sie jemals wieder ihr Herz verschenken kann.
Quelle: Ullstein Verlag

Meine Meinung:
Die 22jährige Jocelyn Buttler hat mit nur 14 Jahren  ihre Eltern und ihre kleine Schwester bei einem Autounfall verloren. Das hat sie sehr aus der Bahn geworfen und bis heute schafft sie es nicht, sich jemanden zu öffnen. Ihre Jugend musste sie in Pflegefamilien verbringen und ihre Trauer in sich hinein gefressen.
Jetzt mit 22 Jahren ist sie neu nach Edingburg, Schottland gezogen, um dort in Ruhe an ihrem ersten Buch zu schreiben. Auf dem Weg zur Dublin Street, um sich dort eine potentielle Wohnung zu besichtigen, muss sie sich ihr Taxi mit einem dreisten aber unverschämt gutaussehenden Mann teilen, der nachhaltigen Eindruck bei Jocelyn hinterlasst. Jocelyn zieht zu Ellie Carmicheal, der die Wohnung gehört, nachdem sie ganz begeistert von dieser ist. Wie sich herausstellt, ist der Unbekannte der Bruder von Ellie und die 2. Begegnung hinterlässt ebenfalls sehr viel Eindruck. Braden ist ein erfolgreicher Geschäftsmann und bekommt immer, was er will. Er ist dominant und herrisch. Er bietet Jocelyn ein Arragement an, das angeblich ausschließlich aus Sex basieren soll. Jocelyn willigt an, denn sie findet Braden umgemein sexy. Natürlich wird aus dem ganzen bald mehr und Jocelyn muss sich mit ihren Gefühlen auseinander setzen.

Dieses Buch ist jetzt schon länger auf meinem Wunschzettel. Zuerst wollte ich es lesen, habe mich dann aber für das Hörbuch entschieden. Die Sprecherin Vadina Karun kannte ich bisher nicht und ich muss sagen, dass ihre Stimme sehr gut zur Handlung passt. Was mir persönlich überhaupt nicht gefällt ist das Cover. Das Paar darauf habe ich auf gefühlt
en 100 anderen Bücher schon mal gesehen. Es ist total nichtssagend, da hätte sich der Verlag ruhig etwas anderes einfallen lassen können.
Das Hörbuch hat mir sehr gut gefallen. Es handelt sich um eine wirklich schöne Liebesgeschichte mir sehr interessanten Charakteren. Natürlich gibt es auch erotische Szenen, die alle sehr detailliert beschrieben sind.
Jocelyn hat den Tod ihrer Familie nicht überwunden und ihre Gefühle verdrängt. Die Gefühle, die sie für Braden entwickelt werfen sie ganz schon aus der Bahn und ihre Probleme scheinen die Beziehung fast zu zerstören. Braden ist selbstbewusst und wirkt  anfangs ziemlich arrogant. Je näher man ihn aber kennenlernt, um so sympatischer wird er. Seine Familie ist ihm sehr wichtig und er liebt seine Halbschwester Ellie sehr. Das ganze ist eine wirklich schöne Liebesgeschichte, die mich überzeugen konnte.
Es gibt sogar einen zweiten Teil, der aber dann von einem anderen Paar handeln wird. Außerdem gibt es eine Kurzgeschichte, die von Ellie und Adam handelt.

Von mir gibt es eine Hörempfehlung und 10 von 10 Punkten.

12. Juni 2013

Taken: Das Laicos-Projekt 1 von Erin Bowman



Klapptext: 
An deinem achtzehnten Geburtstag verschwindest du - für immer! Wenn um Mitternacht die Erde bebt, der Wind aufheult und ein leuchtender Blitz im Dorf einschlägt, wissen die Bewohner von Claysoot: Erneut wurde jemand von ihnen geraubt. Doch rätselhafterweise trifft dieses Schicksal ausschließlich die Männer in der Nacht ihres 18. Geburtstags. Gray ist 17 und weigert sich, dieses Todesurteil zu akzeptieren. Deshalb wählt er die einzige Alternative, die ihn vor dem »Raub« rettet – er besitzt den Mut, jene unheimliche Mauer zu überwinden, die Claysoot vom Rest der Welt trennt. Doch noch kein Dorfbewohner vor ihm hat das überlebt ...
Quelle: Piper

Meine Meinung:
Der 17jährige Gray lebt mit seinem Bruder Blaine in Claysoot. Claysoot liegt mitten in einem Wald, ringsherum gibt es eine hohe Mauer. Jeder, der das Dorf verlassen will, scheitert an dieser Mauer und wird tot wieder zurück ins Dort gebracht. Denn am 18. Geburtstag wird man geraubt, man verschwindet einfach. Das betrifft aber nur die männlichen Bewohner von Claysoot. Der Raub von Grays Bruder Blaine steht bevor, was Gray sehr mitnimmt. Nachdem Blaine dann "geraubt" wurde, beschließt Gray zu fliehen, egal wie gefährlich dies ist. Gerade als er es über die Mauer geschafft hat, taucht Emma auf, eine gute Freundin vom ihm, die ihn begleiten will. Auf der anderen Seite machen die beiden dann unglaubliche Entdeckungen, die ihr ganzes Weltbild zerstören.

Das Buch fängt unheimlich interessant an, ein Dorf, dass fast schon mittelalterlich lebt in einfachen Verhältnissen. Dann "verschwinden" alle 18jährigen jungen Männer einfach, was als "Raub" bezeichnet wird, sie werden einfach aus dem Dorf "gebeamt". Niemand weis warum das so ist. Dann schafft es Gray, das Dorf zu verlassen und kommt hinter das Geheimnis des Raubs. Ab diesen Zeitpunkt nimmt die Handlung eine Richtung an, die mir überhaupt nicht mehr gefallen hat. Die Geschichte ist von da an so stereotypisch und weist keine wirklich interessanten Ideen mehr auf. Es gibt einen bösen Feind, die guten Rebellen und mitten drin Gray. Auch die Liebesgeschichte zwischen ihm und Emma, dir mir anfangs sehr gut gefallen hat, schlägt auch eine Richtung ein, die mir ebenfalls nicht gefallen hat. Es entwickelt sich eine Dreiecksgeschichte, was ich überhaupt nicht mag.
Ansonsten ist das Buch sehr spannend und rasant, es gibt eine Menge Aktion und an manchen Stellen überschlägt sich die Handlung förmlich.

Ein Buch mit einem starken Anfang, das dann leider stark abnimmt. Für mich eher eine Enttäuschung mit 7 von 10 Punkten. 

10. Juni 2013

Bitterzart von Gabrielle Zevin



Klapptext:
Ein Mädchen zwischen High School und Verbrechen, zwischen Liebe und Verantwortung New York 2083: Wasser und Papier sind knapp, Kaffee und Schokolade sind illegal. Smartphones sind für Minderjährige verboten und um 24 Uhr ist Sperrstunde. Die Balanchine Familie ist das Zentrum des illegalen Schokoladenhandels in New York. Doch die Eltern von Anya Balanchine sind bereits tot, und Anya ist mit 16 Jahren das Familienoberhaupt. Sie kümmert sich um ihre Geschwister und die kranke Großmutter, und versucht, sie alle möglichst aus dem illegalen Familiengeschäft rauszuhalten. Von ihrer ersten großen Liebe Win kann sie sich allerdings nur sehr schwer fernhalten, dabei ist er ausgerechnet der Sohn des Oberstaatsanwaltes – ihres schlimmsten Feindes…

Meine Meinung:
Anya Blanachine lebt mit ihrer schwerkranken Großmutter, ihrer jüngeren Schwester und ihrem geistig zurückgebliebenen, älteren Bruder in New York der Zukunft. In ihrer Welt ist um 24 Uhr Sperrstunde, Kaffee und Schokolade sind illegal und viele Güter sind knapp. Anya stammt aus einer sehr einflußreichen Familie, die illegalen Handel mit Schokolade betreibt. Ihre Eltern wurden getötet und Anya ist diejenige, die sich um alles kümmert. Als sie sich in der Schule in den neuen Schüler Win verliebt, weis sie noch nicht, dass er der Sohn des neuen stellvertretenden Staatsanwalt ist, keine besonderes guten Voraussetzungen. Anya ist hin- und hergerissen zwischen der Loyalität zu ihrer Familie und den Gefühlen für Win.

Das Buch hat mich unheimlich positiv überrascht. Das Thema Dystopie interessiert mich im Moment ehrlich gesagt nicht mehr so sehr, sind sich die Geschichte doch einfach zu ähnlich. Ganz anders bei diesem Buch. Die Autorin wartet hier mit so einer ungewöhnlichen und interessanten Idee auf, die man einfach lesen muss. Das ganze ist eine Mischung aus Der Pate und Dystopie. Anya ist ein unheimlich starker Charakter, man hat die ganze Zeit das Gefühl sie ist viel älter als 16 Jahre. Sie trägt die ganze Verantwortung für ihre Familie. Die Liebesgeschichte zwischen ihr und Win ist wirklich sehr gelungen. Besonders gut finde ich, dass die Figuren nicht alle super gut aussehen und ihre Ecken und Kanten haben. Die Handlung ist insgesamt eher ruhig, es gibt nicht sehr viel Aktion, dafür aber einiges an Drama. Anya muss einiges durchmachen.
Das Ende ist ziemlich offen, aber zum Glück erscheint der 2. Teil ja bereits im Oktober 2013.

Von mir gibt es 10 von 10 Punkten.

Vango - Zwischen Himmel und Erde von Timothée de Fombelle (Hörbuch)



Klapptext: 
Paris, 1934. Zusammen mit vierzig anderen weiß gekleideten Männern wartet Vango, 19 Jahre, ausgestreckt auf den Pflastersteinen vor Notre-Dame auf seine Priesterweihe. Doch dazu kommt es nicht. Vango muss fliehen. Mord wird ihm vorgeworfen. Eine waghalsige Verfolgungsjagd beginnt, die Vango über die Dächer von Paris bis an den Bodensee und an Bord eines Zeppelins nach Sizilien führt, weiter auf die äolischen Inseln seiner Kindheit und schließlich nach Schottland zu seiner großen Liebe, der geheimnisvollen Ethel. Immer auf der Flucht und getrieben von der Frage: Wer bin ich? Denn seine Herkunft ist auch ihm selbst ein Rätsel ... und scheint doch der Schlüssel, um dahinterzukommen, wer genau ihm nachsetzt und vor allem warum seine Verfolger so unbarmherzig sind.
Quelle: Hörbuchcompany

Meine Meinung:
Kurz bevor der 19jährige Vango seine Priesterweihe erhält, gerät er in den Verdacht, jemanden getötet zu haben. Er flieht vor seiner Verhaftung und eine wilder Verfolgungsjagd quer durch Europa beginnt. Hinter dem Ganzen verbirgt sich mehr als vermuten und Vango kommt endlich dem Geheimnis seiner Identität etwas näher.

Das Hörbuch wird von Rainer Strecker gelesen, der seine Sache sehr gut macht, seine Stimme passt wirklich sehr gut zur Handlung. Die Handlung wird aus der Sicht verschiedener Charaktere erzählt, die im Laufe der Story immer wieder wechseln. Die Geschichte erstreckt sich über mehrere Jahre, und es gibt viele Rückblicke auf die Kindheit von Vango. Obwohl Vango eigentlich die Hauptfigur dieses Hörbuches ist, tritt er gar nicht so oft in Erscheinung. Seine Geschichte wird immer wieder aus der Sicht anderer anderer Figuren erzählt. Das ganze ist ein riesengroßes Abenteuer, das am Anfang des 2. Weltkrieges spielt.  Es gibt sogar eine kleine Liebesgeschichte, die aber wirklich einen sehr geringen Anteil hat.
Die Handlung ist insgesamt etwas anspruchsvoller und meiner Meinung nach für Jugendliche ab 14 Jahren geeignet, aber natürlich ist es auch für erwachsene Höhrer sehr gut geeignet.

Am Ende bleiben viele Fragen offen, die dann wohl im zweiten Teil der Reihe beantwortet werden. Leider wurde der 2. Teil bisher nicht als Hörbuch veröffentlicht, was ich sehr schade finde.

Von mir gibt es 8,5 von 10 Punkten. 

9. Juni 2013

Eine Hexe zum Verlieben 3: Jaguare küsst man nicht von Kristina Günak



Klapptext: 
Eigentlich wünscht sich Eli, die liebenswerte Hexe mit Hang zu Kaffee und Chaos, nichts sehnlicher, als endlich mal ausschlafen zu können und vielleicht davor noch ein wenig zu kuscheln. Oder auch etwas mehr. Doch das scheint ihr nicht vergönnt. Die hinterhältigen Vampire träumen von der Weltherrschaft und wieder einmal ist es an Eli, die Welt vor dem Zugriff des Bösen zu bewahren. Und zu allem Überfluss mischen auch die Elfen wieder mit, was auch den mysteriösen Pax wieder auf die Bildfläche bringt. Und da ja nichts ohne die manchmal etwas planlose Hexe mit viel Herz funktioniert, dreht sich mal wieder alles um sie und ihren Kaffeevollautomaten. Wie Eli es schafft, die Welt vor dem sicheren Untergang zu bewahren, was es mit Pax wirklich auf sich hat und ob sie endlich mal dazu kommt auszuschlafen, dass erfahren Sie, werter Leser in diesem Buch!
Quelle: Ubooks

Meine Meinung:
Die Handlung dieses Teil spielt ein Jahr nach Engel lieben gefährlich. Eli würde am liebsten ein völlig ruhiges Leben führen, aber das geht natürlich nicht mit einem Gestaltenwandler als Freund und ihrem Beruf als Hexe. Gerade spitzt sich die Situation mal wieder zu. Irgend etwas scheint mit den Erdlinien nicht zu stimmen und der Hexenrat macht sie in Elis Garten breit, um das zu prüfen. Ihr Freund Vincent scheint etwas zu wissen, rückt aber erst einmal nicht mit allem raus. Dann taucht auch noch ein Elf mit einer Prophezeiung über Eli und bevor sie es sich versieht, befindet sie sich wieder in einem großen Abenteuer und in Lebensgefahr.

Die kaffeesüchtige Hexe Elionore Brevent ist wieder unterwegs. Der 3. Teil dieser tollen Reihe hat mir wieder super gefallen, was vor allem daran lag, dass wir dieses Mal mehr über Elis Freund Vincent erfahren. Dieser spielt in diesem Teil nämlich eine wichtige Rolle. Eli und Vincent kommen sich näher, jetzt wo er etwas mehr von sich erzählt.
Eli ist wie gewohnt leicht chaotisch, bekommt nie richtig Schlaf und erfährt endlich, wer Pax ist. Das verrate ich aber an dieser Stelle nicht, aber ich lag schon richtig mit meinem Verdacht. Natürlich sind auch der Vampir und Hexer Nicolas und seine Freundin Florentine wieder mit dabei und auch viele andere bekannte Gesichter. Das Buch ist sehr humorvoll, was mir wieder sehr gefallen hat.

Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung und deshalb 10 von 10 Punkten. 

6. Juni 2013

Gefangene der Magie von Rebecca Wild



Klapptext: 
Kira will Cian aus ihrem Kopf verbannen. Und sie hat auch schon einen Plan: Ein Totenbeschwörer soll Cians Leiche wieder zum Leben erwecken. Doch das geht schief. Ein neuer Plan muss her - und dabei sind die Feinde ihnen dicht auf den Fersen.
Quelle: Ravensburger

Meine Meinung:
Um Cian aus ihrem Körper zu verbannen, will Kira jetzt seine Leiche auf dem Friedhof wieder ausbuddeln und durch einen Zauber widerbeleben lassen. Natürlich klappt das nicht so wie die beiden sich das vorstellt haben und Cians Körper ist von einem Dämon besessen und ein Drache ist hinter ihnen her. Und wenn das nicht genug wäre, ist auch ein noch ein skrupellose Magier hinter Kira her und will sie auf einer Aktion verkaufen!

Die Handlung schließt nahtlos an den 1. Teil an. Kira teilt sich immer noch ihren Körper mit dem Magier Cian. In diesem Teil versuchen die beiden, seinen Körper mit verbotenen Magie wieder zu beleben, was natürlich erst einmal schief geht. Die Handlung ist sehr aktionreich und auch wieder sehr humorvoll, die beiden bekommen kaum Luft zum Atmen, so viel passiert ihnen. Das ist für mich wiederum auch ein Kritikpunkt, denn vor lauter Aktion kommt für mich in diesem Teil die Romantik etwas zu kurz. Bereits im 1. Teil hat es zwischen den beiden gefunkt, was auch in diesem Teil fortgeführt wird. Das ganze wird natürlich dadurch erschwert, dass Cian fast die ganze Zeit keinen eigenen Körper hat und er dafür verantwortlich ist, das die Paranormalen in den Reservaten eingesperrt sind. Cian fang an, das zu hinterfragen.

Ich bin mir nicht sicher, ob es eine Fortsetzung geben wird, es gibt auf jeden Fall genügend Spielraum für eine Fortsetzung. Von mir gibt es 9 von 10 Punkten. 

5. Juni 2013

Wer Ja sagt, muss sich wirklich trauen von Susan Elisabeth Phillips



Klapptext: 
Wo ist die Braut? Ausgerechnet an ihrem Hochzeitstag flüchtet Lucy in letzter Sekunde, lässt ihren eigentlich so unwiderstehlichen Bräutigam vor dem Altar stehen und ihn – und die komplette Kleinstadt – ratlos zurück. Als sie auf einen bedrohlich aussehenden, aber auch sehr reizvollen Fremden trifft, schwingt sie sich spontan auf den Rücksitz seines Motorrads – mit unbekanntem Ziel. Auf ihrem wilden Roadtrip versucht Lucy, mehr über diesen Mann zu erfahren, der so viel über sie zu wissen scheint, aber nichts über sich selbst preisgeben will …
Quelle: Randomhouse

Meine Meinung:
Lucy Jorik und Ted Beadine wollen heiraten, aber genau am Hochzeitstag überlegt es sich Lucy anders und nimmt einfach reiß aus. Vor ihrem Haus trifft sie auf einen Biker, der sie spontan mit nimmt auf einen Roadtrip. Bei dem Biker handelt es sich um Patrick auch Panda genannt. Lucy verbringt zwei Wochen mit Panda und hat am Ende einen One-Night-Stand mit ihm. Er schickt sie zurück zu ihren Eltern, aber Lucy will unbedingt wissen wer er wirklich ist. Mit einer Adresse, die sie auf einem Ausweis bei ihm gesehen hat, macht sie sich auf die Suche. Wie erwartet hat er einiges vor ihr verheimlicht und sie erlebt immer wieder Überraschungen.

Ich lese die Bücher von Susan Elisabeth Phillips wirklich gerne und hier bei diesem handelt es um die Fortsetzung von Der schönste Fehler meines Lebens und erzählt die Ereignisse aus der Sicht von Lucy, nachdem sie die Hochzeit einfach verlassen hat. Wer den anderen Teil gelesen hat, wird wissen, dass Lucys Ex-Verlobter Ted später mit Lucys bester Freundin Meg zusammen kommt. Das Hörbuch hat mir sehr gut gefallen und auch die Sprecherin hat sehr gut gepasst. Die Handlung ist typisch SEP, die Charaktere sind erst einmal gar nicht so nett zueinander, die Gefühle entwickeln sich erst im Laufe der Handlung. Neben Lucy und  Panda gibt es noch einige interessante Nebenfiguren, die die Handlung sehr abwechslungsreich machen. Die Stimmung ist insgesamt sehr familär und ich habe mich jedes Mal sehr darauf gefreut, das Hörbuch weiter zu hören. Wie es üblich ist bei SEP gibt es noch ein zweites Paar in der Handlung, Bree und Mike, das sich hier ebenfalls findet.

Insgesamt eine unheimlich schöne Geschichte und deshalb 10 von 10 Punkten. 

4. Juni 2013

Was geschah mit Mara Dyer von Michelle Hodkin



Klapptext: 
Als Mara aus einem mehrtägigen Koma erwacht, erfährt sie, dass über ihr ein altes verlassenes Haus zusammengestürzt ist. Ihre beiden Freundinnen konnten nur tot geborgen werden, die Leiche ihres Freundes Jude wurde nicht gefunden. Mara hat keine Erinnerung an jene Nacht und begreift nicht, warum sie die Katastrophe als Einzige überlebt hat. Seit dem Unglück hat sie Albträume und Visionen - immer wieder sieht sie ihre toten Freunde, bis sie nicht mehr weiß, was Realität ist und was Einbildung. Als sich die mysteriösen Todesfälle in ihrer unmittelbaren Nähe mehren, sucht sie Hilfe bei ihrem Mitschüler Noah. Doch der hat ein eigenes dunkles Geheimnis...
Quelle: Deutscher Taschenbuch Verlag

Meine Meinung:
Mara wacht in Krankenhaus auf und weiß nicht was passiert ist. Sie und ihre Freunde waren in einem leerstehenden Gebäude, das eingestürzt ist. Bis auf Mara sind alle tot. Mara kann sich an überhaupt nichts erinnern. Seit diesem Ereignis hat sie ständig Halluzinationen und Albträume. Um das ganze besser zu verarbeiten, zieht ihre Familie in eine andere Stadt und Mara kommt an eine neue Schule. Mara schließt nicht sofort neue Freundschaften, zu sehr hat sie sich zurück gezogen. Dann ist da der etwas exzentrische Noah, der sich für sie zu interessieren scheint. Nur langsam lässt sie sich auf ihn ein. Immer mehr glaubt sie, dass etwas nicht mit ihr stimmt und auch Noah scheint ein Geheimnis zu haben.

Die Handlung wird aus der Sicht von Mara in der Ich-Perspektive erzählt. Die Story hat mir richtig super gefallen, es ist unheimlich spannend. Am Anfang ist sie Stimmung sehr geheimnisvoll und und mysteriös. Mara  hat immer wieder Erscheinungen, die ich teilweise echt gruselig fand. Das ganze wird aufgelockert mit den üblichen Teeangerproblemen in der Schule und der Liebesgeschichte zwischen ihr und Noah. Obwohl Mara sehr abweisen zu Noah ist, bleibt dieser hartnäckig. Noah hat einen sehr schlechten Ruf was Beziehungen angeht und Mara will sich nicht auf ihn einlassen.
Was mich total gestört hat war, dass am Ende einfach zu viele Fragen offen bleiben. Ok, natürlich ist dies erst der 1.  Teil, aber wenigstens eine gewisse Richtung sollte erkennbar sein. Beide Charaktere haben eine besondere Fähigkeit, aber man erfährt nicht woher diese kommt. Zwar treffen die beiden auf jedem der etwas zu wissen scheint, verlieren diesen aber wieder aus den Augen.

Ansonsten war dies ein wirklich gelungenes Buch und von mir gibt es 10 von 10 Punkten. 

2. Juni 2013

Chicagoland Vampires 2. Verbotene Bisse von Chloe Neill (Hörbuch)



Klapptext:
Als neue Hüterin des Hauses Cadogan ist es Merits Aufgabe, die Vampire vor allem Unheil zu bewahren. So fällt es auch ihr zu, einen Bericht zu verhindern, der ein dunkles Geheimnis der Blutsauger aufdecken soll. Doch dafür muss die frischgebackene Vampirin den Kontakt zu ihrer versnobten Familie wieder aufnehmen – eine Katastrophe! Aber noch während ihrer Ermittlungen, muss Merit feststellen, dass hinter der ganzen Sache etwas weitaus Bedrohlicheres lauert.
Quelle: Egmont Lyx

Meine Meinung:
Merit und Ethan stehen vor neuen Problemen. Einige Vampire führen sogenannte Raves durch, die natürlich nicht wirklich legal sind, da hier eine Menge Blut. Außerdem schein es die Presse auf das Haus Cadogan abgesehen zu haben, zumindest gibt es solche Gerüchte. Aus diesem Grund muss Merit Kontakt zu ihrer Familie und deren Kreise aufnehmen, denn der entsprechende Journalist kommt aus diesem Bereich. Das fällt Merit schwer, denn sie hat keinen besonders guten Draht zu ihrem Vater. Die Ermittlungen führen dann aber in eine völlig andere Richtung, die weitaus bedrohlicher ist als schlechte Presse.

Den 1. Teil dieser Reihe habe ich im April 2011 gelesen und war nicht ganz so begeistert und wollte die Reihe erst einmal gar nicht fortsetzen. Da es die Bücher mittlerweile als Hörbücher gibt, habe ich mir den 2. Teil jetzt besorgt und es einmal damit versucht. Leider könnte mich der 2. Teil auch nicht 100%ig überzeugen.
Der erste Abschnitt war sehr langatmig, es ist nicht wirklich etwas passiert und die Handlung hat sich etwas gezogen. Obwohl Merit und Ethan sich zueinander hingezogen fühlen, datet Merit zur Zeit den Vampir Morgan, ist aber nicht richtig bei der Sache. Schlimm fand ich, dass sie sich total darüber aufgeregt hat, als Mallory ihr die Leviten zu ihrem Verhalten liest. Das hat sie aber auf jeden Fall verdient. Ich fand Merit total ungerecht Mallory gegenüber, das hat mich wirklich sehr gestört. Grundsätzlich bin ich kein Freund von Dreiecksgeschichten. Außerdem verstehe ich einfach nicht, warum die beiden nicht zusammen kommen können, es gibt einfach keinen ersichtlichen Grund. Ab der Mitte wird es dann etwas spannender und temporeicher, ab da wurde es dann etwas interessanter.

Insgesamt durchaus interessant, aber ich bin mir noch nicht sicher, ob ich die Serie weiterführen werde. Von mir gibt es 7 von 10 Punkten.

Blutland - Von der Leidenschaft gerufen von Delilah S. Dawson




Klapptext:
Letitia glaubt, noch zu träumen, als sie sich völlig nackt an einem seltsamen Ort mitten in der Wildnis wiederfindet. Dann taucht ein attraktiver Fremder auf und erklärt, dass er sie mittels Magie in seine Welt gerufen hat. Kann das wahr sein? Ist sie wirklich in einer Parallelwelt gefangen? Doch wie könnte es anders sein, wenn sich verführerische Küsse ebenso echt anfühlen wie die scharfe Klinge eines Messers?
Quelle: Bastei Lübbe

Meine Meinung:
Nach einer schmerzlichen Trennung hat Letitia Everett kurz Trish gekannt erst einmal keine Lust auf eine neue Beziehung. Sie kümmert sich lieber um ihre Großmutter und geht ihrem Job als Krankenschwester nach, in dem sie alte und kranke Menschen pflegt.
Als eine ihrer Patientinnen stirbt und der Hausstand aufgelöst wird, findet sie dort eine Kette mit einem Medaillon, das sie unbedingt haben will. Als sie es öffnet findet sich dort das Portrait eines Mannes, den sie sehr faszinierend findet. Sie nimmt die Kette einfach mit und trägt sie voran ständig.
Eines Nachts wacht sie in einer ihr unbekannten Gegend auf, völlig nackt. Das ganze hält sie für einen Traum, als dann auch noch der Mann aus dem Medaillon auftaucht und behauptet, sie wäre in einer Parallelwelt gelandet. Er stellt sich ihr als Crimny Stain vor und ihm gehört ein Wanderzirkus. Er bezeichnet diesen Ort als  Sang, hier ist alles völlig anders. Die Bevölkerung trägt Kleidung aus dem viktorianischen Zeitalter, verfügt aber über interessante technische Geräte. Viele der Bewohner sind so eine Art Vampir, sie ernähren sich von Blut und verfügen über besondere Fähigkeiten. Aber nicht nur Menschen auch Tiere sind davon betroffen, so gibt es z. B. Hasen, die alles andere als liebe Kuscheltiere sind. Außerdem gibt es in Sang Magie. Schnell merkt Trish das das hier alles echt ist und lässt sich von Crimny Stain in seinem Wanderzirkus als Seherin einstellen. Durch ihre besondere Gabe und die Kette, mit der sie nach Sang gekommen ist, gerät sie schnell in große Gefahr und muss gemeinsam mit Crimny um ihr Leben kämpfen.

Hinter diesem völlig nichtssagend Cover verbirgt sich so ein ungewöhlicher Roman,  fernab von jedem Mainstraim. Ich bin völlig überrascht worden. Die Autorin hat hier eine geheimnisvolle, aber farbenfrohe Welt geschaffen, die vom Blut beherrscht wird. Eine wirklich gelungene Idee, die mich sehr fasziniert hat. Der größte Teil der Handlung spielt bei dem Wanderzirkus, der nur so vor "Kuriositäten" wimmelt. Neben den Blutmenschen gibt es noch die Pinkies, zu denen auch Trish gehört. Zwischen den beiden Fraktionen ist die Stimmung leicht angespannt, denn die Pinkies fürchten sich vor den Blutmenschen.
Natürlich gibt es eine Liebesgeschichte, die eine zentrale Rolle in der Handlung spielt. Auf dem Originalcover ist es ein Bild von Crimny, das meiner Vorstellung von ihm sehr nahe kommt. Zwischen Trish und Crimny gibt es eine besondere Verbindung, die Trish erst einmal leugnet. Es gibt sogar einen zweiten Mann, den Trish recht sympatisch findet. Das hat mir persönlich nicht ganz so gut gefallen, denn ich bin bekannterweise kein Fan von Dreiecksgeschichten.
Die Handlung an sich ist abgeschlossen, es gibt aber einen 2. Teil mit einem anderen Charaktere, den wir in diesem Buch bereits kennengelernt haben. Den 2.  Teil habe ich mir direkt bestellt.

Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung und 10 von 10 Punkten.