30. Juli 2013

Mein Herz zwischen den Zeilen von Jodi Picoult (Hörbuch)



Klapptext: 
»Hilf mir!« Delilah kann es kaum fassen, als sie diese Nachricht in ihrem Lieblingsbuch findet. Oliver, der umwerfend gut aussehende Held der Geschichte, hat diese Worte extra für sie in den Felsen geritzt. Zuerst hält sie sich für verrückt, doch schnell stellen Delilah und Oliver fest, dass sie über die Grenzen der Buchseiten hinweg miteinander sprechen können. Und damit nicht genug: Oliver vertraut Delilah an, dass er raus möchte aus seiner Buchwelt: Das echte Leben interessiert ihn! Und sowieso findet er Delilah süß und würde sie zu gerne küssen ... Und Delilah? Die hat sich schon längst in Oliver verguckt und ist begeistert von der Idee, ihn aus seiner Geschichte herauszuholen. Aber wie sollen sie es schaffen, die Grenzen zwischen ihren so unterschiedlichen Welten zu überwinden?
Quelle: Lübbe Audio

Meine Meinung:
Die 15-jährige Delilah liebt über alles Märchen. Besonders eins hat es ihr angetan, in dem der gut aussehende Held Oliver die Hauptrolle spielt. Ihr Mutter hält Delilah schon für verrückt und schickt sie zum Phychiater. Denn der Held aus ihrem Roman spricht mit Delilah, was doch eigentlich gar nicht gehen sollte. Delilah und Oliver versuchen gemeinsam, in aus dem Buch herauszuholen, was natürlich überhaupt nicht so einfach ist.

Von er Autorin habe ich bisher noch nichts gelesen und war sehr neugierig auf dieses Buch von ihr . Leider konnten meine Erwartungen nicht wirklich erfüllt werden. Dabei hört sich sich die Inhaltsangabe so interessant an. Die Geschichte wechselt zwischen verschiedenen Perspektiven und wird von verschiedenen Sprechern vorgelesen, das mag ich persönlich sehr gerne. Insgesamt ist die Sprache ist wirklich sehr einfach und teilweise ist die Handlung  doch sehr naiv und rosarot. Die beiden Hauptfiguren sind überwiegend getrennt, Oliver ist im Buch, Delilah außerhalb des Buches. Bis auf  eine Szene treffen sich die beiden überhaupt nicht. Zwischen durch lies dann immer wieder ein Sprecher Passagen aus dem Märchen vor, die ich ehrlich gesagt total langweilig fand und die eigentlich überhaupt nicht in die Handlung gepasst haben.  Ich habe das Hörbuch im Auto gehört und meine 8-jährige Tochter hat es mitgehört. Manchmal hatte ich das Gefühl, ich höre eine Disney CD.

Insgesamt fand ich das Hörbuch nicht wirklich schlecht, aber leider auch nicht das was ich erwartet habe. Von mir gibt es 7 von 10 Punkten. 

Ewiglich die Sehnsucht von Brodi Ashton



Klapptext: 
Sehnsucht, stärker ist als jede Vernunft. Liebe, ewig und für alle Zeiten. Nichts wünscht sich Nikki sehnlicher zurück als Jack, der sich für sie geopfert hat und den Weg ins Ewigseits angetreten war. Nun versucht Nikki alles, um ihn zu retten. Doch die Träume, in denen Jack ihr erscheint, werden immer schwächer und sie weiß, dass ihr nicht mehr viel Zeit bleibt. Da macht der undurchschaubare Cole ihr ein unglaubliches Angebot und verspricht, Jack zu finden. Doch kann Nikki ihm wirklich trauen?
Quelle: Oetinger Verlag

Meine Meinung:
Nachdem Jack anstelle von Nikki im Ewigseits gelandet ist, versucht Nikki mit allen Mitteln,  Jack aus dem Ewigseits zu befreien. Sie schreckt auch nicht davor zurück, Cole um Hilfe zu bitten. Denn Jack wird in ihren
Träumen immer schwächer und ihr bleibt nicht mehr viel Zeit bevor sie ihn ganz verliert. Natürlich es es ein Risiko, Cole um Hilfe zu bitten, denn eigentlich ist er überhaupt nicht vertrauenswürdig.

Leider wieder eine Serie die ich als Hörbuch begonnen habe, bei der ich aber leider in der Fortsetzung auf das Hardcover zurückgreifen muss, weil die anderen Teile nicht als Hörbücher erscheinen werden. Das finde ich immer wieder sehr schade. Nachdem aber der 1. Teil mit einem so gemeinen Cliffhanger geendet ist, musste ich einfach wissen wie es weiter geht.
Insgesamt ist die Stimmung in diesem Teil anfangs sehr deprimierend. Nikki kommt gar nicht damit klar, dass Jack im Ewigseits ist und trauert sehr um ihn. Erschwerend kommt hinzu, dass Jacks Mutter ihr die Schuld an seinem Verschwinden gibt, Nikki ihr aber nicht sagen kann wo er wirklich ist. Einzig Jacks Bruder Will unterschützt sie. Nikki und Jack sehen sich nur in Nikkis träumen und diese Momente sind sehr herzzerreißend. An manchen Stellen hat mich die Stimmung doch sehr herunter gezogen.
Die Reise ins Ewigseits ist sehr interessant gestaltet und Nikki, Cole und Max geraten ständig in Gefahr. Cole macht eine interessante Entwicklung durch und er hat mich an manchen Stellen überrascht. Zum Glück verzichtet die Autorin auf eine Dreiecksgeschichte, obwohl Cole allem Anschein in gewisser weise für Nikki Gefühle hat, sie aber seine Gefühle nicht erwidert.

Insgesamt hat mir das Buch wieder sehr gut gefallen, nur war es mir an manchen Stellen einfach zu deprimierend und deshalb 8 von 10 Punkten. 

29. Juli 2013

Godspeed - Die Suche von Beth Revis



Klapptext: 
Die Zukunft für Amy und Junior liegt in weiter Ferne. Während ihre Gefühle füreinander stärker werden, wird die Lage auf dem Raumschiff, der "Godspeed", immer bedrohlicher. Ohne die kontrollierende Droge Phydus, das heißt ihrem freien Willen unterworfen, sind die Menschen an Bord überfordert. Die Stimmung droht zu kippen. Auch die Technik entpuppt sich als trügerisch: Wird nur eine Gruppe Auserwählter das Ziel, die Zentauri-Erde, erreichen? Der Druck auf Amy und Junior wächst: Wer ist Freund, wer Feind? Und wohin führt sie ihre Liebe?
Quelle: Dressler Verlag

Meine Meinung:
Nachdem Junior hinter das Geheimnis der Gospeed gekommen ist und die Droge Phydus abgesetzt hat, ist es nicht einfacher für ihn. Die anderen Mitglieder der Crew fangen an zu rebellieren und Junior kann sich kaum durchsetzen. Auch seine Beziehung zu Amy ist etwas getrübt, hat er ihr doch offenbart, dass er sie Kryostate erweckt hat. Amy geht in der Zwischenzeit Hinweise von Orion nach, der ihr in einer Botschaft offenbart hat, dass die Godspeed noch viele weitere Geheimnisse hat. Gemeinsam mit Junior kommen sie hinter das Geheimnis, mit dem sie nicht gerechnet haben.

Das Buch hat jetzt ziemlich lange hier bei mir ungelesen gelegen. Wollte damit bis kurz vor dem Erscheinen von 3. Teil warten. Da ich jetzt den 3. Teil bei einer Leserunde auf Lovelybooks gewonnen habe, musste ich den 2. Teil ganz schnell lesen, was ich auch wirklich ganz schnell gemacht habe. Habe Samstag Abend damit angefangen und bin gestern fertig geworden. Es war wirklich super spannend, ich konnte es gar nicht mehr weglegen und musste unbedingt wissen, was denn nun das große Geheimnis ist.
In diesem Teil ist der Science Fiction Anteil recht hoch, was ich persönlich sehr begrüsst habe, da ich sehr gerne Sci-Fi Bücher lese. Der Alltag der Crewmitglieder hat sich nach dem Absetzen von Phydus sehr verändert., die Crew steht kurz vor einem Aufstand, den Junior kaum bändigen kann. Die Romanze zwischen ihm und Amy kommt in diesem Teil etwas zu kurz für meinen Geschmack, die erste Hälfte Handlung war die Stimmung zwischen den beiden eher angespannt. Trotzdem auch auch dieser Teil mir wieder super gefallen und ich bin jetzt einfach nur super neugierig wie es weitergeht, nachdem das große Geheimnis am Ende dann doch endlich gelüftet wurde. Zum Glück dauert es ja nicht mehr lange bis der 3. Teil bei mir ist.

Von mir gibt es wieder 10 von 10 Punkten und eine klare Leseempfehlung.

28. Juli 2013

Wenn die Nacht beginnt. Sternenseelen 1 von Kerstin Pflieger



Klapptext: 
Weil Lillys Mutter mit ihrem neuen Freund zusammenziehen wollte, sitzt Lilly jetzt in der Provinz fest – weit weg von ihren Freunden. Aber es gibt einen Lichtblick: ihr Mitschüler Raphael, der es Lilly gleich angetan hat, obwohl er sie vor ein Rätsel stellt. Über Tag ist er abweisend, doch sobald es Nacht wird, verführerisch charmant. Als ihr Stiefbruder dann in einen Autounfall verwickelt wird, zeigt sich Raphaels wahres Ich, und Lilly entdeckt sein unglaubliches Geheimnis …
Quelle: Goldmann Verlag

Meine Meinung:
Nach dem Tod von Lillys Vater hat ihre Mutter das erste Mal wieder einen Partner, mit dem sie es ernst meint. Deshalb ziehen Lilly und ihre Mutter Moni zu deren neuem Freund Thomas und dessen Sohn Samuel. Thomas ist Lehrer an einem Internat und ihre Mutter arbeitet dort als Sekretärin. Lilly und Samuel gehen beide an das Internat, in dem ihre Eltern arbeiten. Lilly fühlt sich unter den reichen Schülern nicht so wohl, findet aber trotzdem schnell Freunde. Einer ihrer Schüler hat es ihr besonders angetan, Raphael. Der scheint sich aber nicht für sie zu interessieren. Doch nachts, wenn die Sonne untergegangen ist, scheint auch sich zu ihr hingezogen zu fühlen. Lilly hat keine Ahnung wie sie das deuten soll. Dann hat ihr Stiefbruder Samuel einen Unfall und beninnt sich sehr seltsam, völlig verändert. Raphael offenbart Lilly seine wahre Identität und von da an ist alles völlig anders.

Das Buch lässt mich mit gemischten Gefühlen zurück. Einerseits fand ich die Idee mit den Sternenseelen und Sternenbestien sehr interessant und neuartig, anderseits gab es zu viele Dinge, die einfach nicht gepasst haben und unlogisch waren. Außerdem konnte mich die Liebesgeschichte überhaupt nicht überzeugen. Viel zu schnell waren Gefühle zwischen den beiden da. Er kann plötzlich nicht mehr ohne sie leben, dabei haben die beiden noch kein einziges Wort gewechselt und haben sich erst einmal getroffen. Das wirkte einfach zu unglaubwürdig und die Liebesbekundungen wirkten einfach nur schnulzig. Am Anfang gab es auch einfach zu viele Ähnlichkeiten mit anderen Büchern, z. B. sitzt Lilly im Unterricht neben Raphael und er ist total abweisend zu ihr. Dieses Szenario habe ich einmal zu oft gelesen.
Achtung Spoiler: Und dann diese Sache, dass die Sternenseelen am Tage ihre Erinnerungen verlieren, die Wirte können sich an nichts erinnern. Ich frage mich natürlich, ob die Wirte das nicht seltsam finden. Immerhin ist Raphael schon 200 Jahre alt und sein Wirt fragt sich nie warum er so alt geworden ist? Das passt hinten und vorne nicht. Und dann diese Sache mit Ansgar, der Sternenbestie, die Lilly erpresst. Warum erzählt sie den anderen nichts von ihm und macht einfach bei seinen Experimenten mit? Woher kommt dieses Amulett von Ansgar? Spoiler Ende. Es gibt für mich einfach zu viele Fragen, die nicht genügend beantwortet werden.

Insgesamt ist das Buch eher eine Enttäuschung. Und wenn ich die Inhaltsangabe vom zweiten Teil lese, habe ich ehrlich gesagt keine Lust, die Serie weiter zu verfolgen. Von mir gibt es 7 von 10 Punkten. 

26. Juli 2013

Gewinnspiel - Gewinnspiel - Gewinnspiel

Ja, es gibt wieder was zu gewinnen bei mir.



Klapptext: 
Erotisch prickelnd, witzig und warmherzig - eine humorvolle Liebeskomödie. Was tun, wenn man auf einer Kreuzfahrt durch die Karibik permanent einem fremden, aber höllisch attraktiven Mann - wortwörtlich - über die Füße stolpert, weil einem die peinlichsten Missgeschicke passieren? Die leidgeprüfte Quantenphysikerin Linda Martin hat aufgrund schlechter Erfahrungen schon lange den Männern abgeschworen. Doch dieses Prachtexemplar kann sie einfach nicht ignorieren, da sie durch einen versehentlich vertauschten Koffer einen kurzen Blick in dessen Gepäck voll pikantem Chippendale-Zubehör werfen konnte. Seither quält sie die Frage, ob Philipp Graf wirklich nur ein seriöser Rechtsanwalt auf Gratifikationsfahrt ist oder doch eine verruchte, dunkle Charakterseite vor seinen Kollegen verheimlicht. Umso mehr irritiert sie, dass er in ihr anscheinend mehr als nur eine graue Maus mit Figurproblemen sieht. Das zeigen ihr seine geduldigen, wenn auch äußerst charmanten Annäherungsversuche. Soll sie darauf eingehen oder doch lieber das Feld für seine attraktive, aber sehr ehrgeizige Kollegin Desirée räumen? Die macht nämlich hartnäckig ihre Ansprüche aus einer früheren Affäre auf ihn geltend und versucht, mit intriganten Mitteln seine damalige Leidenschaft zu ihr wieder anzuheizen ... Eine witzig-schlagfertige Liebeskomödie, die Lust auf mehr macht.

Verlost werden insgesamt 5 Ebooks. Ihr habt die Chance, mehrere Lose zu sammeln. Hier die Teilnahmebedingungen für das Gewinnspiel:
  1. Ihr müsst kein Leser meines Blogs sein, wäre aber schön wenn ihr es seid
  2. Die Autorin auf FB liken: Regina Wall und teilen (1 Los)
  3. Folgende Fragen beantworten: Was hat Linda als Lesestoff für den Urlaub dabei? (1 Los)
  4. Was hat Betty studiert? (1 Los)
  5. Welchen Sport betreibt Linda am ersten Morgen nach dem Aufwachen? (1 Los) 
  6. Mindestens 18 Jahre alt sein. Wenn ihr das nicht seid, brauche ich eine Einverständniserklärung euer Eltern
Um die Frage zu beantworten müsst ihr nur die Leseprobe bei Amazon lesen. Schickst mir bitte die Antworten an meine Email. Außerdem teilt mir bitte mit, mit welchem Namen ihr die Autorenseite gelikt habt. 

Einsendeschluss ist der 02. August 2013. An dieser Stelle bedanke ich mich ganz herzlich bei der Autorin für die Bereitstellung der Ebooks. Wünsche euch allen viel Glück und hoffe auf eine rege Teilnahme. 

25. Juli 2013

Der Geschmack von Sommerregen von Julie Leuze



Klapptext: 
Sophie ahnt nicht, dass ein halbes Lächeln alles auf den Kopf stellen wird. Dass ein einziger Blick aus schokoladenbraunen Augen ausreichen wird, um ihre Welt in Funken sprühendes Himmelblau zu tauchen. Dass ein einziger Kuss ihr den Mut verleihen wird, dem Familiengeheimnis auf den Grund zu gehen, das ihr Leben bis jetzt bestimmt hat. Mattis ahnt nicht, dass Sophie ihm entlocken wird, was er vor allen anderen verbirgt. Dass er sich mit ihr so sicher fühlen wird wie noch mit niemandem zuvor. Beide ahnen nicht, dass ihre Liebe sie über sich selbst hinauswachsen lassen wird. Sophie und Mattis. Mattis und Sophie.
Quelle: Egmont Ink

Meine Meinung:
Sophie lebt mit ihren Eltern in einen Dorf in der Nähe von München. Sie führt eigentlich ein völlig normales Leben, bis auf die Tatsache, dass sie die Gefühle anderer in Farben sieht. Diese Gabe verbirgt sie vor allen. Auch in ihrer Familie wird dieses Thema totgeschwiegen und Sophie ist alleine mit dieser Fähigkeit.
Dann eines Tages kommt ein neuer Schüler in die Schule, Mattis. Sophie nimmt in Himmelblau wahr und weiß nicht was das bedeutet. Sie fängt an, für Mattis zu schwärmen und ist völlig überrascht als er sich mit ihr verabredet. Je näher sich die beiden kommen, um so schwieriger wird es für Sophie, ihm nicht von ihrer Fähigkeit zu erzählen. Aber wie wird er darauf reagieren, sie hat Angst ihn zu verlieren.

Das mal wieder eine wirklich wunderschöne Liebesgeschichte. Obwohl die Autorin hier anfangs einige Klischees bedient, konnte mich die Geschichte fesseln. Mattis ist der gut aussehende Neue und alle wollen mit ihm befreundet sein. Er scheint sich aber eher für die eher durchschnittliche Sophie zu interessieren, die eigentlich gar nicht so durchschnittlich ist. Sophies Gabe erklärt die Autorin mit Synästesie, was wirklich sehr gelungen ist. Die Liebesgeschichte ist einfach nur schön und ich wurde richtig in den Bann gezogen. Der Schreibstil ist recht einfach und das Buch lässt sich sehr schnell lesen. Beide Charaktere haben bereits erste sexuelle Erfahrungen gemacht und leben hier ihre Verliebtheit richtig aus, mit allem drum und dran. Natürlich gibt es Neider in der Schule, die fast das junge Glück zerstören.

Insgesamt eine wundervolle sommerliche Liebesgeschichte, die mich berührt hat und eine klare Leseempfehlung von mir mit 10 von 10 Punkten. 

Mindhunter - Tödliche Gabe von Suzanne Brockmann



Klapptext: 
Der ehemalige Navy SEAL Shane Laughlin lässt sich von einem geheimnisvollen Institut, wo Menschen mit besonderen mentalen Fähigkeiten ausgebildet werden, als Testsubjekt engagieren. Am Institut begegnet Shane der hübschen Michelle Mackenzie wieder, die ihm nach einem One-Night-Stand nicht mehr aus dem Kopf will. Doch Michelle besitzt eine ebenso faszinierende wie gefährliche Gabe.
Quelle: Egmont Lyx

Meine Meinung:
Michelle Mackenzie auch Mac genannt arbeitet für das Obermeyer Institut kurz OI. Hier arbeiten Menschen mit besonderen Fähigkeiten, zu denen auch Michelle gehört. Diese Fähigkeiten kommen daher, dass diese Menschen einen größeren Teils ihres Gehirns benutzt können.
Das Institut jagt organisierte Kriminelle, wobei der Schwerpunkt auf den Kriminelle liegt, die mit Destiny handeln, einer neuen gefährlichen Droge. Diese Droge steigert die Gehirnleistungen, so das die Menschen, die diese Droge konsumieren, unglaubliche Fähigkeiten entwickeln. Natürlich hat die Droge auch einen Nachteil, sie macht sofort süchtig und die Gefahr, das man durchdreht und wahnsinnig wird ist sehr groß.
Das neueste Mitglied der OI ist der Ex Navy SEAL Shane Laughlin, mit dem Mac gerade eben erst einen One-Night-Stand verbracht hat. Mac weigert sich anfangs gegen eine Beziehung mit Shane. Aber neuste Fall der OI bringt die beiden näher zusammen als gewollt.

Dies war mein erstes Buch von Suzanne Brockmann. Sie ist ja bekannt dafür, über SEALs zu schreiben und auch in diesem Buch ist ein SEAL die Hauptperson. Ich habe leider den Fehler gemacht, mir vor dem Lesen die FB-Seite der Autorin anzusehen. Dort gibt es eine Galerie mit Fotos der Charaktere aus diesem Buch, wie die Autorin sich diese vorstellt. Diese Vorstellung passt so überhaupt nicht zu meinen Vorstellungen und ich musste diese Bilder erst einmal wieder loswerden. Leider hat das nicht so richtig geklappt und ich hatte ständig die Gesichter dieser Milchbubies vor meinen Augen. Hier die Galerie, aber seid vorgewarnt :)
Man merkt, dass Suzanne Brockmann eine erfahrene Autorin ist, die Story ist sehr ausgefeilt und gut durchdacht. An manchen Stellen fand ich die Handlung etwas zäh und künstlich in die Länge gezogen. Neben den beiden Hauptfiguren Mac und Shane gibt es noch viele Nebenfiguren, wobei sich hier noch zwei weitere Romanzen entwickeln bzw. andeuten, wobei die Autorin hier auch eine gleichgeschlechtige Romanze zwischen zwei Männern bietet. Leider hat mir gerade diese überhaupt nicht gefallen. Hier gab es mir einfach zuviel Drama, was ich persönlich zwischen zwei Männern total unpassend finde. Sowas will "Frau" nun wirklich nicht lesen ;)
Die Handlung spielt in der Zukunft und hat fast ein wenig was von einer Dystopie. Teilweise war es wirklich sehr brutal. Ich habe wirklich ein Problem damit, wenn Kinder Gewalt angetan wird, was hier leider der Fall war. Der Fall, der in diesem Buch behandelt wird, ist ziemlich heftig und nichts für Zartbeseitete.

Ich denke nicht, dass ich noch weitere Bücher aus dieser Serie lesen werde, dafür hat mich das Buch einfach zu wenig überzeugt. Von mir gibt es 7 von 10 Punkten. 

24. Juli 2013

WaKE - Ich weiß, was du letzte Nacht geträumt hast von Lisa MacMann



Klapptext: 
Träume, in denen man nackt durch die Stadt geht? Aus einem Hochhaus stürzt? Die hübsche Nachbarin küsst? Das hat die siebzehnjährige Janie alles schon zur Genüge gesehen - in anderer Menschen Träume. Wann immer jemand in ihrer Umgebung einschläft, kann sie die Träume anderer sehen - und muss sie miterleben. Nur kann sie niemandem davon erzählen, denn keiner würde ihr glauben. Und so lebt sie mit einer Gabe, die sie nicht will und die sie nicht kontrollieren kann. Doch dann wird sie in einen Alptraum gezogen, der ihr das Blut in den Adern gefrieren lässt. Zum ersten Mal ist Janie mehr als nur die Zuschauerin eines Traums. Sie ist mittendrin...
Quelle: Audiolino

Meine Meinung:
Janie hat eine besondere Gabe, sie kann in die Träume von anderen Menschen eintauchen. Leider ist diese Fähigkeit eher hinderlich, denn sie wird ständig in die  Träume gezogen und kann diese Gabe überhaupt nicht kontrollieren. Ihr Leben ist nicht einfach dadurch. Als sie ihrem Mitschüler Carl näher kommt, erweist sich ihre Gabe ebenfalls als sehr hinderlich, denn Carl hat so einiges zu verbergen.

Ich muss sagen, ich habe noch nie ein so schlecht zusammen geschnittenes Hörbuch gehört. Normalerweise habe ich kein Problem mit gekürzten Hörbüchern, aber das hier war wirklich viel zu kurz. Mit nur 3 CD's und 238 Minuten Laufzeit wurde es wirklich arg gekürzt. Teilweise so schlimm, dass wirklich wichtige Passagen gefehlt haben und man gar nicht mehr richtig in die Handlung gekommen ist, was ich wirklich sehr schade fand, denn die Handlung an sich fand ich sehr interessant und gelungen.
Jeder Abschnitt fängt mit einem Datum und einer Uhrzeit an, das war am Anfang etwas verwirrend, hat man sich aber erst einmal an dieses Konzept gewöhnt, fand ich gerade dies sehr spannend. Wir lernen erst einmal Janie und ihre Gabe kennen, wie sie ständig in irgendwelche Träume gezogen wird. Im Laufe der Handlung lernt sie aber, ihre Gabe zu kontrollieren und bekommt unerwartet Hilfe.
Natürlich gibt es eine Liebesgeschichte, die mir wirklich sehr gut gefallen hat. Carl ist sehr undurchsichtig, er scheint Janie zu mögen, verbirgt aber etwas vor ihr und scheint in Drogengeschäfte verwickelt zu sein.

en 2. Teil habe ich hier auch schon liegen, auch als Hörbuch, werde aber wohl besser auf das Buch umsteigen.  Insgesamt kann ich für dieses Hörbuch aber nur 5 von 10 Punkten vergeben, weil die Kürzung einfach zu schlecht war, 

22. Juli 2013

Wesen der Nacht 1.: Geistwandler von Brigitte Melzer



Klapptext: 
Auf dem Nachhauseweg wird die 16-jährige Serena von jungen Männern überfallen und in ein Auto gezerrt. Sie kann sich gerade noch retten. Kurz darauf hört sie eine Stimme in ihrem Kopf – eine wohlbekannte Stimme, die sie lange erfolgreich verdrängt hat. Doch allmählich beginnt sie zu begreifen: Cale, der vermeintliche »unsichtbare Freund« aus ihrer Kindheit, ist in Wirklichkeit ein – sehr attraktives – Wesen aus einer anderen Welt. Er ist in Gefahr und nur sie kann ihm helfen. Hals über Kopf macht sie sich auf den Weg, ihn zu retten. Sie ahnt nicht, auf welches gefährliche Spiel sie sich einlässt …
Quelle: cbt Verlag

Meine Meinung:
Seid sich Serenas Eltern getrennt haben, lebt sie mit ihrer Mutter in London. Ihr Vater und ihr älterer Bruder leben in den Highlands und Serena hat oft Heimweh dort hin. Eines Tages wird sie von Unbekannten angegriffen, sie sie entführen wollen. In letzter Minute kommt ihr Gus, der Hausmeister ihrer Wohnanlage zur Hilfe. Dieser offenbart ihr, dass es noch eine andere Welt neben der unseren gibt, die durch Tore getrennt sind. Serenas Vater bewacht eins dieser Tore, er ist ein Hüter. Serena hat von dem all dem nichts gewusst und sieht sich eine völlig neuen Welt gegenüber. Jetzt weiß sie auch, dass die Stimme, die sie seit ihrer frühstens Kindheit in ihrem Kopf gehört hat und wegen der sie schon der Psychiatrie war, real ist. Cale ist ein Geistwandler aus dem Jenseits, das sich auf der anderen Seite des Tors befindet. Er bittet Serena um Hilfe, da er von Jägern gefangen genommen wurde und sich nicht selbst befreien kann. Serena macht sich auf den Weg zu ihrem Vater, weil sich in den Highlands das Tor befindet. Leider sind ihr Vater und ihr Bruder verschwunden. Aber Serena bekommt unerwartet Hilfe. Sie muss sich entscheiden, wem sie trauen kann.

Bei dem Buch handelt es sich um den 1. Teil einer neuen Serie von Brigitte Melzer, die mir richtig super gefallen hat. Ich verstehe gar nicht, warum der Verlag diese Serie ein wenig mehr pusht, ich habe dieses Buch bei sehr wenigen Bloggern gesehen und auch bei Facebook wurde nicht viel Reklame gemacht. Die Idee mit diesem Tor und dem Jenseits hat mir sehr gut gefallen, grundsätzlich mag ich solche Bücher, die dieses Thema beinhalten. Und hier wurde das Thema sehr gut umgesetzt. Serena ist ein völlig normaler Charakter, sie ist nicht übermäßig gutaussehend und auch nicht total unselbstbewusst. Die Liebesgeschichte zwischen ihr und Cale hat mir richtig super gefallen, wir haben hier eine interessante Entwicklung zwischen den beiden. Cale und Serena sind seit ihrer Kindheit beste Freunde, nur ist  Cale nie körperlich bei ihr. Später, nachdem der Kontakt abbricht und sie sich wiedertreffen, entwickeln sie romantische Gefühle füreinander. Natürlich kommt es zu einige dramatischen Zwischenfällen und es gibt sogar noch einen zweiten jungen Mann, der sich für Serena interessiert. Zum Glück gibt es aber keine richtige Dreiecksgeschichte.

Die Handlung ist in sich abgeschlossen, der 2. Teil, der für 2014 angekündigt ist, wird dann mit anderen Charakteren sein. Dieser Teil hier macht auf jeden Fall Lust auf mehr und ich werde die Serie auf jeden Fall weiter verfolgen.

Von mir gibt es 10 von 10 Punkten. 

21. Juli 2013

Die Libellenprinzessin von Julia Golding



Klapptext: 
Blauen Sichel und Ramil, der Thronfolger von Gerfalien, einander kennenlernen, prallen Welten aufeinander. Und doch soll mit ihrer Vermählung die Zweckgemeinschaft ihrer Völker im Kampf gegen den Tyrannen des Nachbarlands Brigard besiegelt werden. Noch bevor die Zeremonie vollzogen werden kann, geraten Ramil und Tashi allerdings in die Hände von brigardischen Spionen und es beginnt eine abenteuerliche Reise, in deren Verlauf die beiden Gefährten wider Willen ihre Gefühle füreinander entdecken ...
Quelle: cbj

Meine Meinung:
Die 4. Prinzessin der Blauen Sichel Taoshira, kurz Tashi genannt, soll Ramil ac Burinholt, den Prinz von Gerfalien heiraten, damit die beiden Völker ein Bündnis eingehen können. Da Tashi durch ihre Religion sehr gehorsam ist, willigt sie ein. Nachdem sie nach Gerfalien gereist ist, muss sie feststellen, dass hier alles sehr anders ist und Ramil zeigt sich auch nicht gerade von seiner besten Seite. Bei einem gemeinsamen Ausritt werden die beiden von Spionen des Nachbarlandes entführt. Der Herrscher Fergox will die beiden für seine Zwecke einsetzen. Er will Tashi heiraten, sie vorher aber von ihrem angeblich falschen Glauben abbringen. Wohl oder Übel müssen die beiden zusammen arbeiten, um den Feind zu besiegen. Dabei entwickelt sie sogar Gefühle füreinander, womit niemand gerechnet hat.

Das Buch hatte ich jetzt wirklich lange im SUB, also wurde es mal Zeit, dass ich es lese. Hinter dem verbirgt sich eine wirklich anspruchsvolle Handlung. Obwohl es sich um ein Fantasybuch handelt gibt es weder Magie, Zauber oder sonstiges. Die Handlungsorte sind aber sehr exotisch und unterscheiden sich sehr in ihrer Kultur und Religion. Das ist auch einer der Gründe für die anfänglichen Schwierigkeiten zwischen Tashi und Ramil. Tashi ist noch sehr jung, sie ist gerade mal 16 Jahre und ihr Volk glaubt an eine Göttin. Ihr ganzes Leben ist danach ausgerichtet und sie kennt nichts anders. Ein wenig hat mich die Inseln der Blauen Sicheln an China erinnert, Tashis Gesicht ist weiß geschminkt und sie trägt kimonoähnliche Kleidung. Die Annäherung zwischen Tashi und Ramil war sehr glaubwürdig und die Liebesgeschichte nimmt eine wichtige Rolle ein. Aber nicht nur diese, es gibt einige politische Verschwörungen und Krieg, der relativ brutal ist, auch die Szenen in denen Fergox versucht Tashi zu missionieren, waren sehr brutal. Ich muss gestehen, dass ich das Buch an manchen Stellen etwas langatmig fand, vor allem wenn es um diese ganzen politischen Dinge ging.

Insgesamt hat mir das Buch aber gut gefallen und es gibt 8 von 10 Punkten.

20. Juli 2013

Bloodlines 2: Die goldene Lilie von Richelle Mead



Klapptext: 
Seit die Alchemistin Sydney Sage die Moroi-Prinzessin Jill beschützt, hat sie den Respekt und die Anerkennung ihrer Leute zurückerlangt. Die Verachtung der Alchemisten gegenüber den Vampiren kann sie jedoch nicht länger teilen. Denn obwohl Sydney zum ersten Mal in ihrem Leben einen Verehrer hat, merkt sie bald, dass ihr Herz in Wirklichkeit für einen anderen schlägt, den zu lieben ihr verboten ist.
Quelle: Egmont Lyx

Meine Meinung:
Nach den letzten Ereignissen ist etwas Ruhe bei Sydney eingekehrt. Nachdem sie von einer Besprechung bei den Alchemisten zurück ist, geht der Alltag wieder los, sie beschützt die Moroi-Prinzessin Jill und besucht mit ihr gemeinsam aufs College. Sydney hat neuerdings sogar Dates mit Brayden, der eigentlich perfekt zu ihr passt, aber irgendwie springt bei ihr nicht richtig der Funke über.
Als Sidney und die Sony eines Tages von unbekannten angegriffen werden, merkt Sydney erst wie wenig sie gegen wirklich Gegner ausrichten kann. Das einzige Mittel das ich zur Verfügung steht, ist ihre Magie, die Sydney eigentlich gar nicht einsetzen will.

Das Buch hat ja jetzt ziemlich lange bei mir gesubt, konnte mich der 1. Teil dieser Spin-Off-Serie von Richelle Mead leider nicht richtig überzeugen. Dieser Teil hat mir schon etwas besser gefallen, aber insgesamt kommt die Serie einfach nicht an VA heran.
Was mich jetzt an dieser neuen Serie wirklich sehr stört ist, dass die ganze Handlung auf Sydney ausgerichtet ist. Alle anderen Charaktere sind "nur" Nebenfiguren, was mir irgendwie nicht gefällt. Sydney hat keine richtigen Freunde, sie fängt zwar gerade an, sich mit den anderen anzufreunden, ist aber aufgrund ihrer Tätigkeit als Alchemistin eher misstrauisch allen gegenüber eingestellt. Grundsätzlich finde ich sie jetzt nicht unsympathisch, aber sie ist ein etwas schwieriger Charakter. Für sie ist ihre Arbeit das wichtigste und sie hat keine richtigen sozialen Kontakte. Ständig wird betont, dass sie nur gesundes Essen ist, keine Süssigkeiten, kein Fett, dabei hat sie Gr. 36! Ich weiß nicht, ob ich das so gut finden soll.
Positiv sei aber auf jeden Fall zu erwähnen, dass sich anscheinend Gefühle für Adrian entwickelt. Schon im letzten Teil hatte ich das Gefühl, dass sich da etwas anbahnt. Natürlich entwickelt sich das ganze nicht so einfach und am Ende gibt es erst einmal einen echt gemeinen Cliffhanger hierzu.
Insgesamt ist die Handlung in diesem Teil relativ ruhig, es passiert nicht sehr viel. Im letzten Drittel werden sie dann von einem unbekannten Gegner angegriffen, der sich als Gruppe Vampirjäger herausstellt.

Ich werde diese Serie trotz meiner Kritik weiter lesen, da es ein paar interessante Entwicklungen gab, von denen ich hoffe, dass die Autorin die Serie etwas interessanter werden lässt.

Von mir gibt es 8,5 von 10 Punkten. 

18. Juli 2013

Nachtjäger von J. T. Geissinger



Klapptext: 
Lass dich niemals mit einem Menschen ein! So lautet das oberste Gesetz der Ikati, wunderschöner Gestaltwandler, die seit Jahrhunderten verborgen in den Wäldern leben, um der Verfolgung durch die Menschen zu entgehen. Doch einer von ihnen hat einst ein Kind mit einer Menschenfrau gezeugt: Jenna. Clanführer Leander ist klar, dass er herausfinden muss, ob Jenna ebenfalls eine Ikati ist oder ein ganz gewöhnlicher Mensch. Doch die schöne Jenna trifft ihn mitten ins Herz, und plötzlich ist sein Schicksal untrennbar mit ihrem verknüpft ...
Quelle: Heyne Verlag

Meine Meinung:
Jenna ist seit sie denken kann auf der Flucht gewesen. Ihre Mutter hat ihr immer wieder gesagt, dass sie nicht auffallen darf, denn Jenna ist anders, sie ist wie ihr Vater. Was dieser war, erfährt sie aber erst viel später in ihrem Leben. Ständig sind sie und ihre Mutter umgezogen, sie hat ein Leben ohne richtige Freunde und Dazugehörigkeit erlebt. Ihre Mutter ist früh gestorben, zu sehr hat sie versucht, den Kummern um Jennas Vater mit Alkohol zu ertränken. Jetzt ist Jenna erwachsen und führt ein einsames Leben. Dann eines Tages tauchen bei ihr die auf, vor denen ihre Mutter sie immer gewarnt hat, die Angehörigen der Ikati, einer Rasse von Gestaltendwandlern, zu denen auch ihr Vater gehört hat. Es ist bei den Ikati verboten, sich mit Menschen einzulassen und auch noch Kinder mit ihnen zu bekommen. Der Alpha Leander sucht im Auftrag des Rates nach Jenna. Sofort als er sie sieht, merkt er, dass sie etwas besonderes ist. Er kann sie überzeugen mit nach Sommerley, einen Anwesen in England, wo das Rudel von Leander lebt, zu kommen. Jenna ist überwältigt, das Anwesen ist riesig sehr luxuriös. Als sie heraus findet, was die Ikati mit ihrem Vater gemacht haben ist sie schockiert. Auch ihre Gefühle für Leander bringen sie ganz schön durcheinander und sie muss sich entscheiden, wie ihre weitere Zukunft aussehen soll.

Ich lese sehr gerne Bücher über Gestaltenwandler und diese neue Serie hier hat mir sehr gut gefallen. Die Gestaltenwandler hier werden Ikati genannt und haben eine lange Geschichte vorzuweisen. Sie wurden früher gejagt und haben sich aus diesem Grund versteckt und immer im Verborgenen gehalten. Deshalb ist es für sie auch sehr wichtig, sich nicht mit Menschen einzulassen. Es gibt überall auf der Welt Ikati, die in Gemeinschaften organisiert sind, werden von einem Rat und dem Alpha angeführt. Ihre Gesetze sind da sehr streng und Jenna hat natürlich ihre Probleme mit. Jenna ist ein starker Charakter. Durch ihre ständige Flucht ist sie abgehärtet, aber auch sehr einsam. Leander ist für einen Alpha recht zahm, habe schon Bücher mit schlimmeren Alphas gelesen ;) Die Liebesgeschichte spielt eine zentrale Rolle und hat mir sehr gut gefallen. Aber auch Jennas besondere Fähigkeiten und das Erbe das sie damit antreten soll, spielt eine wichtige Rolle.

Insgesamt eine tolle neue Serie, die ich auf jeden Fall weiter verfolgen werden. Von mir gibt es 9,5 von 10 Punkten.

16. Juli 2013

Eternal Riders. Thanatos von Larissa Ione



Klapptext: 
Der gefürchtete Thanatos, einer der Reiter der Apokalypse, sucht nach der Frau, die ihn einst verführte und damit das Ende der Welt riskierte. Als er die schöne Regan schließlich findet, muss er zu seiner Überraschung feststellen, dass sie von ihm schwanger ist. In seinem Zorn über ihren Verrat entführt er Regan in seine abgelegene Festung. Sein Wunsch nach Rache verwandelt sich jedoch schon bald in eine tiefe Leidenschaft für die Dämonenjägerin. Doch dunkle Mächte haben es auf das ungeborene Kind abgesehen.
Quelle: Egmont Lyx

Meine Meinung:
Nachdem Thanatos von der Aegis Kriegerin Regan reingelegt wurde und seiner Unschuld beraut wurde, haben seine Geschwister ihn ruhig gestellt, damit er nicht völlig durchdreht. Trotzdem schafft er es irgendwie, das Mittel, das ihn ruhig stellt, zu überwinden und kommt zu Bewusstsein. Natürlich macht er sich auf die Suche nach Regan und muss feststellen, dass sie von ihm schwanger ist. Das ist ein Schock für ihn und er entführt Regan einfach in sein Zuhause. Thanatos ist erst einmal total wütend auf Regan, aber langsam verändert sich diese Gefühle für sie. Wie sich herausstellt ist Thanatos ungeborener Sohn sein Agimortus ist und sein Bruder Resuph, dessen Sigel ja bereits gebrochen ist und dadurch zu Pestilence wurde, ihn aus diesem Grund unbedingt töten will, um die Apokalypse einzuleiten.

Nach Ares und Limos ist dieses Mal Thanatos an der Reihe. Er ist der apokalyptische Reiter, der auch Tod genannt wird und ebenso wie bei seinen Geschwistern, muss verhindert werden, dass sein Sigel gebrochen wird. Auch dieser Teil hat mir wieder super gefallen, sogar noch etwas besser als der Teil mit Limos. Thantos und Regan sind zwei wirklich gelungene Charaktere und ihre Ausgangssituation ist wirklich sehr dramatisch. Regan ist eine Kriegerin und ein starker Charakter. Durch ihre Schwangerschaft bekommt sie aber genügend Verletzbarkeit, die Thanatos beschützen kann. Der ist anfangs alles andere als gut gelaunt und es fliegen ordentlich die Fetzen. Wie gewohnt ist die Handlung sehr aktionreich und auch relativ brutal und blutig. Natürlich kommt auch der Humor nicht zu kurz, genauso wie die Romanzen zwischen den beiden Hauptfiguren. Am Ende kommt es dann auch wirklich zum entscheidenden Kampf um die Apokalypse, der dann in diesem Teil entschieden wird. Besonders gut an dieser Serie finde ich, dass die Charaktere aus den anderen Teilen immer dabei sind und auch einige wichtige Rolle spielen. Außerdem gibt es eine Menge Gastauftritte aus der Demonica-Reihe
Es wird noch einen 4. Teil mit dem letzten der Geschwister geben, Reseph. Das bedeutet natürlich, dass er in diesem Teil gerettet wird, wie verrate ich natürlich nicht.

Insgesamt wieder ein wirklich gelungenes Buch und deshalb 10 von 10 Punkten. 

Gewinnspielauslosung


Bin ein wenig spät dran. Leider war die Teilnahme sehr gering, dafür standen dann die Chancen für die wenigen, die mitgemacht haben, besser :) Habe meine Tochter die Lose ziehen lassen. Hier die Gewinnbilder.

Hier die drei Teilnehmer: 


Der Lostop: 


Die Auswahl: 


der Gewinner!!!!


Herzlichen Glückwunsch. Ich melde mich heute noch bei dir wegen deiner Adresse. 



15. Juli 2013

Getreiben. Durch ewige Nacht von Veronica Rossi



Klapptext: 
Endlich haben Aria und Perry seinen Stamm erreicht. Doch seine Leute trauen Aria nicht. Um den Anfeindungen zu entfliehen, macht sie sich gemeinsam mit Roar auf die Suche nach der Blauen Stille, dem Ort, an dem alle Ätherstürme ruhen und der auch Perrys Stamm retten kann. Während ihrer Abwesenheit taucht Kirra, die Anführerin eines befreundeten Stammes auf. Wird Perry ihren Annäherungsversuchen widerstehen?
Quelle: Oetinger Verlag

Meine Meinung:
Endlich sind Aria und Perry wieder zusammen, leider währt ihr Glück nicht lang. Perry ist jetzt das Oberhaupt der Tiden und diese sind sehr ablehnen Aria gegenüber. Als Aria nur knapp einer Vergiftung entgeht, verlässt sie das Dorf der Tiden, gemeinsam mit Roar, um die Blaue Stille zu suchen. Hinweise führen zu dem Stamm der Hörner, dessen Anführer Slade Perrys Schwester heiraten wird. Roar und Liv waren ein Paar und Roar will Liv zurück holen. In der Zwischenzeit taucht bei den Tiden Kirra auf, die Perry eindeutige Avancen macht.

Schon wieder eine Serie, die nicht als Hörbuch weitergeführt wird. Das finde ich immer so schade. Den 1. Teil habe ich als Hörbuch, jetzt musste ich wohl oder übel für der 2. Teil auf das Hardcover zurück greifen. Zum Glück hat mir das Buch auch gefallen ;) Die Handlung des 2. Teils beschränkt sich dieses Mal fast ausschließlich auf die Außenwelt. Aria und Perry haben es auch dieses Mal nicht einfach. Aria wird nicht von den Tiden akzeptiert, was die Beziehung sehr erschwert. Als sie sich dann mit Roar zusammen auf die Suche nach der Blauen Stille macht, um Perrys Neffen aus den Händen von Hess zu befreien, dachte ich zuerst, dass sich hier doch nicht etwa eine Dreiecksgeschichte anbahnt. Zum Glück bleibt uns das aber erspart. Aria und Perry sind dieses Mal sehr lange getrennt, was ich persönlich jetzt nicht so gut fand.
Die Entwicklung um die Blaue Stille fand ich sehr interessant und ich bin wirklich sehr gespannt wie es weiter geht. Der 3. Teil erscheint leider erst im März 2014.

Insgesamt ein gelungener 2. Teil, von mir gibt es 9,5 von 10 Punkten. 

14. Juli 2013

Tiamat - Liebe zwischen den Welten von Tanja Heitmann



Klapptext: 
Die 16-jährige Anouk Parson lebt in dem alten Herrenhaus »Himmelshoch«, in dessen Kellergewölbe ein furchteinflößender Maelstrom seine Runden dreht. Sowohl ihr Vater als auch der eigensinnige Sander gehören dem Wächterzirkel an, der die Welt vor dem Ausbruch der Wasserfluten beschützt. Anouk ahnt nicht, dass Sander – den sie überall als ihren Bruder ausgibt – in Wirklichkeit ein viel größeres Geheimnis wahrt, das mit dem Verschwinden ihrer Mutter zu tun hat. Als Sander sie eines Tages küsst, erfährt Anouk nicht nur von seiner heimlichen Liebe zu ihr, sondern auch von der gefährlich schönen Welt, die hinter dem Maelstrom liegt.
Quelle: cbt

Meine Meinung:
Anouk stammt aus einer Familien von Wächtern. Die Aufgabe dieser Wächter ist es, zu verhindern, dass durch Risse in der Welt, Wesen aus einer anderen Dimension in unsere gelangen und ihr Unwesen treiben. Der Riss, den Anouks Vater und Anouks Pflegebruder Sander bewachen, befindet sich in dem alten Herrenhaus Himmelshoch. Dieser Riss wird Tiamat genannt.
Anouk hat aber eigentlich ganz andere Probleme, denn zwischen ihrem angeblichen Bruder Sander und ihr entwickeln sich Gefühle, die überhaupt nicht geschwisterlich sind. Als dann doch eines Tages "Etwas" durch den Riss kommt, entwickelt sich einiges nicht wir vermutet und bringt viele Dinge zu Tage, mit denen Anouk nicht gerechnet hat.

Eigentlich hat mir das Buch ganz gefallen, es gibt aber einige Dinge, die mir wiederum nicht so gefallen haben. Ich finde z. B., dass die Autorin viel mehr aus dieser Geschichte herausholen hätten können. Die Idee mit diesen Rissen und mit dieser anderen Welt, die dahinter lag, fand ich wirklich gelungen und interessant, diese Welt ist so völlig anders als unsere. Hier hätte die Autorin ruhig ausführlicher drauf eingehen können. Auch der Wächterzirkel bleibt sehr im Dunkeln, außer dieser Fillippa tritt so gut wie niemand von ihnen in Erscheinung, was ich sehr schade fand.
Die Liebesgeschichte hat mir sehr gut gefallen. Die Ausgangssituation für die beiden Charaktere war dieses Mal etwas anders, sie kennen sich schon fast ihr Leben lang und sind wie Geschwister aufgewachsen, obwohl beide sich nie als solche empfunden haben. Hier wiederum hat mich gestört, dass die beiden sich die ganzen Zeit eigentlich nur angiften, ständig müssen sie sich gegenseitig ärgern oder provozieren. An manchen Stellen war das einfach zuviel und ich hätte mir mehr ernste Gefühle gewünscht.

Insgesamt war ich zwar nicht enttäuscht, habe mir aber mehr versprochen, deshalb 8 von 10 Punkten. 

12. Juli 2013

Fallen Angels: Die Begierde von J. R. Ward (Hörbuch)



Klapptext:
Seit Anbeginn der Zeit herrscht Krieg zwischen den Mächten des Lichts und der Finsternis. Nun wurde ein gefallener Engel dazu auserwählt, den Kampf ein für alle Mal zu entscheiden. Sein Auftrag: Er soll die Seelen von sieben Menschen erlösen. Sein Problem: Ein weiblicher Dämon macht ihm dabei die Hölle heiß. Die Dämonin Devina, schön wie die Sünde und durchtrieben wie der Teufel selbst, hat einen neuen Auftrag: Die unsterbliche Seele des Ex-Elitesoldaten Matthias soll unwiderruflich verdammt werden - ein Heimspiel für die ehrgeizige Dämonin, schließlich ist ihr Opfer alles andere als unschuldig. Doch Matthias kann sich nicht mehr an sein früheres Dasein erinnern, und als er der hübschen Journalistin Mels Carmichaels begegnet und sich in sie verliebt, nimmt sein Leben endgültig eine Wendung zum Positiven. Aber Verlieren kommt für Devina nicht infrage, und noch während Matthias und Mels sich ihrer Leidenschaft füreinander hingeben, schmiedet Devina einen finsteren Plan. Der Einzige, der Matthias jetzt noch helfen kann, seine Seele - und seine große Liebe - zu retten, ist der gefallene Engel Jim Heron. Doch der ist Matthias' Feind aus früheren Tagen...
Quelle: audible

Meine Meinung:
Weil die Dämonin Devina sich nicht an die Regeln gehalten hat, muss sie die Seele von Matthias wieder freigeben. Matthias ist ein Elitesoldat, der die Ex-Ops geleitet hat, eine geheime Organisation, die Morde für die Regierung durchführt, zu der auch Jim gehört hat.  Leider hat er nach seiner Rückkehr sein Gedächtnis verloren und hat keine Ahnung was mit ihm passiert ist. Er wird direkt nach seinem Erscheinen von der Journalistin Mels Carmichels angefahren, die ihn ins Krankenhaus bringt. Die beiden kommen sich näher, was Devina um jeden Preis verhindern will. Aber Jim und Adrian setzen alles daran, dass Matthias dieses Mal den richtigen Weg beschreitet.

Erst einmal muss ich sagen, dass ich etwas enttäuscht war, dass der Sprecher gewechselt wurde. Die ersten 3. Teile hat Uwe Büschkens gelesen und ich fand, er hat seine Sache wirklich sehr gut gemacht, vor allem natürlich bei den männlichen Figuren. Im Nachhinein hat mir die Stimme von Elena Wilms zwar gefallen, ich hätte Uwe Büschkens aber bevorzugt.
Am Anfang hatte ich ehrlich gesagt ein paar Probleme mit Devina. In diesem Teil hier ist sie sehr präsent, was mich sehr genervt hat. Ihre selbstgefällige Art und ihre Zwangsneurose passen so gar nicht zusammen und sie ging mit teilweise sehr auf den Keks. Ansonsten hat mir dieser Teil wieder gut gefallen. Das Hauptaugenmerk liegt hier sehr stark auf das Paar Matthias und Mel, die beiden sind ein gelungenes Paar mit einer schönen Liebesgeschichte.
Jim und Adrian trauern noch um ihren Freund Eddie, der im letzten Teil gestorben ist. Besonders Adrian leidet sehr darunter. Sein Verhalten am Ende hat mich sehr überrascht, er bringt ein sehr großes Opfer.
Insgesamt fand ich diesen Teil etwas schwächer als die bisherigen, aber natürlich nicht schlecht. Dieses Mal gibt es 8 von 10 Punkten von mir.

Das Feuer des Dämons von Thea Harrison



Klapptext:
Nach dem plötzlichen Unfalltod ihrer Schwester muss Grace Andreas völlig unvorbereitet den Posten als Orakel übernehmen. Mit ihrem Wissen um die Zukunft findet sie sich schnell zwischen den Fronten der mächtigen Wyr wieder. Um sich zu schützen, sieht Grace keinen anderen Ausweg, als zähneknirschend einen Handel mit dem gefährlichen Dschinn Khalil einzugehen. Doch was aus der Not geboren wurde, rührt schon bald an Grace‘ Herz und Seele.
Quelle: Egmont Lyx

Meine Meinung:
Als Grace Schwester bei einem Autounfall ums Leben kommt, gehen die Fähigkeiten des Orakels auf Grace über. Und nicht nur dass, sie hat die Vormundschaft über die beiden Kinder ihrer Schwester übernommen und kümmert sich von nun an um sie. Das Ganze bringt sie an ihre Grenzen, denn sie war bei dem Autounfall dabei und hat eine schlimme Verletzung am Bein erlitten, die nicht richtig verheilt.
Sie bekommt unerwartet Unterstützung von dem Dschinn Khalil. Diesen hat sich durch die Vampirin Carling und dem Wyr-Krieger Rune kennengelernt, als sie für die beiden das Orakel in Anspruch genommen haben. Grace ist sehr misstrauisch, stellt sich erst einmal Khalis Beweggründe in Frage. Der will einfach nur ihre Kinder schützen, entwickelt aber immer mehr Gefühle für Grace.

Nachdem ich die letzten beiden Teile etwas schwächer fand, hat mir der 4. Teil der Elder Races Reihe von Thea Harrison wieder richtig super gefallen, was vor allem an den beiden wirklich interessanten Charakteren lag. Khalil ist sehr mächtig, wessen sich Grace anfangs gar nicht bewusst ist. Er stammt aus dem mächtiges Dschinn-Haus und hat den Titel Prinz inne. Seine Art zu leben unterscheidet sich sehr von der der Menschen., er ist exotisch und fremdländisch. Außerdem hat er keine richtige feste Gestalt, kann aber eine annehmen. Es ist immer wieder witzig, wenn er sich über Dinge wundert, die für Menschen völlig normal sind.  Grace ist ein starker Charakter, aber gleichzeitig auch sehr verletzlich durch ihre Nichte und ihren Neffen sowie durch ihre Verletzung, so dass Khalil sich genug um sie sorgen kann. Sie muss gerade lernen, mit ihren Fähigkeiten umzugehen, und macht im Laufe der Handlung eine wirklich gelungene Entwicklung durch. Die beiden geben ein wirklich gelungenes Paar ab. Und obwohl Khalil manchmal extrem herrisch und dominant ist, wirkt er dadurch nie unsympathisch, hat er doch immer das Wohl von Grace und den Kindern im Auge. Neben der Liebesgeschichte zwischen den beiden, die den größten Part einnimmt, gibt es eine Verschwörung unter den Hexen ein, in die Grace verwickelt wird.

Insgesamt ein wirklich gelungener 4. Teil mit wundervollen Charakteren und einer spannenden Handlung. Von mir gibt es 10 von 10 Punkten.

10. Juli 2013

Verführung der Finsternis von Alix Rickloff



Klapptext: 
Lange hat Sabrina ihre magischen Kräfte nicht in der Öffentlichkeit eingesetzt. Als sie den mysteriösen Daigh vor dem Ertrinken rettet, bleibt ihr jedoch keine andere Wahl. Sie spürt, dass zwischen ihr und ihm eine unerklärliche Verbindung besteht. Doch dieses Band wird sie beide in größte Gefahr bringen ...
Quelle: Bastei Lübbe

Meine Meinung:
Lady Sabrina Douglas lebt seit 7 Jahren zurückgezogen bei Schwestern der Dahun, um dort ihre Ausbildung zur Priesterin zu beschreiten. Ihr Vater wurde von 7 Jahren von den Armhas Draoi getötet, weil dieser sich mit schwarzer Magie beschäftigt hat. Ihr Bruder Brandon ist seit den Ereignissen verschwunden und wird verdächtigt, Schwarze Magie anzuwenden.
Eines Tages wird in der Bucht ein Fremder, was toter Mann gespült. Sabrina heilt ihn mit ihrer Gabe und pflegt ihn im Kloster gesund. Er hat sein Gedächtnis verloren und weiß nicht mehr wer er ist, die Schwestern nennen ihn Daigh und er bleibt nach seiner Genesung erst einmal bei ihnen. Er kann sich nur an Sabrinas Augen erinnern, dabei haben sie sich vorher noch nie gesehen. Die beiden kommen sich näher, aber als nach und nach kommen die Erinnerungen und die schreckliche Wahrheit ans Licht kommen, droht die aufkeimende Romanze zu verbrechen.

Bei diesem Buch handelt es sich um den 2. Teil einer Reihe. Der erste Teil Geheimnisvolle Versuchung hat mir schon sehr gut gefallen, dieser hier sogar noch ein Tick besser. Die Autorin hat wieder eine interessante Geschichte geliefert mit einem großen Romantikanteil. Aber auch der Fantasy-Anteil ist dieses Mal wieder recht hoch und wir erfahren mehr über die Gemeinschaft der Anderen und wie sie strukturiert sind.
Die beiden Charaktere sind wirklich sehr gelungen. Daigh der geheimnisvolle Fremde und im wahrsten Sinne der typische tortured Hero. Sabrina ist die jüngere Schwester von Aidan, Lord of Kilronan, genauso magisch begabt wie ihr Bruder mit einer besonderen Gabe zur Heilung. Aidan und seine Frau Cat spielen natürlich auch eine Rolle in der Handlung und Cat und Sabrina freunden sich sofort an. Der 3. Teil wird dann von Brandon handeln, den ich auf jeden Fall auch lesen werde.

Von mir gibt es wieder 10 von 10 Punkten. 

9. Juli 2013

Zwischen dir und mir von Lino Munaretto



Klapptext: 
Die 15-jährige Lisa und der 17-jährige Alex haben auf den ersten Blick nichts gemeinsam. Während das hübscheste Mädchen der Schule aus gutbürgerlichem Haus sich vor allem mit der Frage beschäftigt, ob ihr Freund Dennis der Richtige fürs erste Mal ist, hat sich Underdog Alex mit seinem verkorksten Leben abgefunden. Nie würde er auf die Idee kommen, dass sich ein Mädchen wie Lisa für ihn interessieren könnte. Als Lisa sich plötzlich von Dennis trennt und Alex daraufhin Partei für Lisa ergreift und dafür vom Ex zusammengeschlagen wird, lernen sich die beiden erst kennen – und verlieben sich ineinander. Doch damit fangen die Schwierigkeiten erst richtig an ...
Quelle: cbt

Meine Meinung:
Lisa ist 15 Jahre und schön länger mit Dennis zusammen. Sie stammt aus guten Verhältnissen und führt ein sorgenfreies Leben. Alex ist 17 Jahre und sein Leben ist alles andere als sorgenfrei, er kommt aus armen Verhältnissen und sein Leben ist so völlig anders als das von Lisa. Als Lisa mit ihrem Freund nach einem Discobesuch einen Streit hat, ergreift Alex für sie Partei und fängt mit Dennis eine Schlägerei an. Lisa trennt sich nach den Ereignissen von Dennis und sie und Alex kommen sich näher.

Bei dem Buch handelt es sich um das Debüt des Autors Lino Munaretto. Das Thema ist natürlich nicht neu und wurde bereits von anderen Autoren verarbeitet, aber insgesamt fand ich das Buch sehr unterhaltsam. Der Schreibstil ist recht einfach, an manchen Stellen gibt es relativ viel Umgangssprache, besonders, wenn Alex und seine Freunde unter sich sind. Die Handlung ist sehr realistisch, man merkt, dass hier der Autor ein Mann ist und keine Frau. Er legt weniger Wert auf Romantik, obwohl es sich um eine Liebesgeschichte handelt.

Trotzdem wurde ich gut unterhalten und vergebe 8 von 10 Punkten. 

Im Schatten des Mondkaisers von Bernd Perplies



Klapptext: 
Um das Rätsel ihrer Herkunft zu lüften, macht sich das Mädchen Carya mit ihren Freunden Jonan und Pitlit auf den Weg nach Francia. Die Spur führt sie direkt an den Hof des legendären Mondkaisers. Doch dort ist nichts, wie es zu sein scheint. Und schon bald verstricken sich Carya und ihre Freunde immer tiefer in ein Netz aus Intrigen – was tödliche Folgen haben könnte.
Quelle: Egmont Lyx

Meine Meinung:
Carya, Jonan und Pitlit befinden sich immer noch im Lager der Mutanten. Um hinter das Geheimnis von Caryas wahrer Identität zu kommen, folgen sie den Koordinaten, die Carya aus dem Flugschiff erhalten hat, die sie nach Paris führen. Die Reise dort hin ist lang, sie ergattern eine Passage auf einen Schiff, das ihnen einigermaßen vertrauenswürdig erscheint. An Land angekommen, wird Carya von Reisenden entführt und die Drei werden getrennt. Während Jonan und Pitlit alles daran setzen, Carya zu befreien, wird diese am Hofe des Mondkaisers eingeführt und lernt dort sogar den Sohn des Mondkaisers kennen. Dieser scheint an ihr interessiert zu sein und umgarnt sie. Aber hier am Hofe ist nichts wie es scheint und jeder spinnt seine eigenen Intrigen.

Ich muss gestehen, dass diesen Teil anfangs doch recht zäh fand. Die Reise mit dem Schiff zog sich etwas und ich fand sie ehrlich gesagt auch nicht wirklich interessant. Etwas besser wird es am Hofe des Mondkaisers, obwohl ich manchmal gefragt habe, wann Carya endlich etwas über ihre Identität erfährt. Das passiert dann endlich im letzten Teil und endlich kommt Licht ins Dunkle. Ich war doch sehr überrascht über diesen Ausgang, habe ich doch etwas völlig anderes erwartet.
 In der Zwischenzeit erlebt sie so einiges am Hofe des Mondkaisers. Die Lux Dei haben hier nicht so viel Einfluss und Carya ist erst einmal in Sicherheit vor ihnen. In der Zwischenzeit versuchen Jonan udn Pitlit an den Hof zu kommen, um Carya zu befreien. Na ja, eigentlich ist sie ja auch gar keine Gefangene mehr und als Jonan und Pitlit dann endlich wieder bei ihr sind, gibt es einiges zu klären, denn wie es aussieht, hat sich der Sohn des Mondkaisers in Carya verliebt.

Trotz meiner Kritik werde ich den 3. Teil auf jeden Fall auch noch lesen, da ich unbedingt wissen will wie es weitergeht. Zwar weiß Carya jetzt wer sie ist, aber viele Fragen sind natürlich noch offen.

Insgesamt vergebe ich 8 von 10 Punkten. 

7. Juli 2013

Gewinnspiel - Gewinnspiel - Gewinnspiel

Ja, es gibt ein Gewinnspiel auf meinem Blog :) Zu gewinnen gibt es folgendes Buch:



Klapptext: 
Wie das Schicksal so will, gerät der junge Vlou zu Namaria, die einst einem Geheimbund angehörte. Die alte Frau lehrt ihn alles über weiße Magie, was sich für ihn als mehr als nützlich erweist - denn in Viejendalisk sind schwarze Mächte am Werk.

Über den Autor:
Flo Wandemberg, geboren 1981 in Kärnten, besuchte nach abgeschlossener Tischlerlehre eine Abendschule und begann danach Jus zu studieren. „Der Pakt um Nadim“ ist sein erstes Buch der mehrteiligen Serie von „Viejendalisk“.
Quelle: Novum Verlag

Hier geht es zur Facebookseite des Buches: https://www.facebook.com/Viejendalisk

Voraussetzungen für das Gewinnspiel:
  1. Jeder kann daran teilnehmen, ihr müsst nicht Leser meines Blogs sein, wäre aber schön :) 
  2. Bitte hinterlasst hier auf dem Blog einen Kommentar, warum ihr das Buch gewinnen wollt (bitte mit email, um mit euch in Kontakt zu treten) oder auf meiner Facebookseite 
Das war es dann auch schon. Das Gewinnspiel endet am Sonntag, den 14. Juli 2013. Am Montag, den 15. Juli 2013 werden dann der Gewinner bekanntgeben. 

Ich hoffe auf rege Teilnahme und wünsche euch viel Glück. 

Wolf Shadow 9: Unsterbliche Band von Eileen Wilks



Klapptext: 
Um sich vor Anschlägen zu schützen, leben Lily Yu und ihr Gefährte Rule seit Kurzem auf dem Clangut der Nokolai. Als von dem gut bewachten Anwesen ein gefährliches magisches Artefakt gestohlen wird, kommt der Verdacht auf, dass es einen Verräter in ihrer Mitte geben könnte. Lily und Rule nehmen die Fährte des Diebes auf. Schon bald wird klar, dass ein alter Feind seine Hände im Spiel hat, der ein Anhänger jenes uralten übernatürlichen Geschöpfes ist, gegen das die Werwölfe schon seit Jahren kämpfen
Quelle: Egmont Lyx

Meine Meinung:
Lilys und Rules Hochzeit steht kurz bevor, was ein besonderes Ereignis werden soll. Nach dem letzen Ereignissen leben Lily und Rule leben in der Zwischenzeit auf dem Clangut, um vor eventuellen Anschlägen geschützt zu sein. Dann passiert das Unfassbare, ein von Cullen entwickelter Prototyp eines magischen Artefaktes wird auf dem Clangut gestohlen. Lily und Rule fangen mit den Ermittelungen an. Die ersten Hinweise deuten auf einen Verräter im Rudel hin. Weitere Ermittlungen führen sie nach San Francisco zu Rules Halbbruder Jasper und zu Robert Friar, der wieder sein Unwesen treibt.

Eileen Wilks gehört zu meinen Autobuy-Autoren und ihre Wolf Shadow Serie lese ich wirklich sehr gerne. Die Serie sollte auf jeden Fall der Reihe nach gelesen werden, da viele Dinge auf einander aufbauen, für Quereinsteiger ist dieser Teil nicht besonders geeignet.
Obwohl mir dieser Teil wieder sehr gut gefallen hat, fand ich ihn insgesamt etwas schwächer. Das lag vor allem daran, dass es dieses Mal sehr wenig Romantik gab. Außer zwischen Lily und Rule gab es dieses Mal kein weiteres Paar. Zuerst sah es fast so aus, dass Lilys Schwester Beth und Sean Friar ein paar romantische Verwicklungen bekommen, aber hierauf ist die Autorin dann später nicht mehr eingegangen. Trotzdem war das Buch natürlich gut, ein intelligenter Krimifall mit vielen interessanten Wendungen und einem gelungenen Plot. Dieses Mal mischt ein neuer Mitspieler mit, die Sidhe, was ich sehr interessant fand. Wie ich auf der Autorenseite gelesen habe, spielen die Sidhe im 10. Teil wieder eine Rolle. Auf den nächsten Teil müssen wir wohl noch etwas warten, der erscheint im September 2013 erst einmal auf Englisch.

Von mir gibt es 9 von 10 Punkten. 

6. Juli 2013

Wild von Lena Klassen



Klapptext: 
Gezähmte Gefühle. Eine Welt ohne Krankheit und Kummer. Kein Leid und keine Leidenschaft. Einmal wöchentlich bekommt jeder in “Neustadt” seine Glücksinjektion. Trotzdem ist die siebzehnjährige Pi nicht so glücklich wie alle anderen. Stimmt etwas nicht mit ihr? Oder warum darf sie nicht mit Lucky zusammen sein, ihrem besten Freund? Anders zu sein ist gefährlich, denn hinter dem Zaun, der “Neustadt” umgibt, liegt die Wildnis. Dort herrschen noch Krankheit und Gewalt – und dorthin werden alle verbannt, die aus der Reihe tanzen. Dann geschieht etwas Unfassbares: Die Glücksdroge versagt. Und plötzlich steht Pi vor der Entscheidung ihres Lebens: Liebe oder Freiheit?
Quelle: Drachenmond Verlag

Meine Meinung:
Peas (auch Pi genannt) lebt mit ihren Eltern in Neustadt. Sie bekommt jede Woche ihre Glücksinjektion, um ihr Glückslevel immer auf dem gleichen Niveau zu halten. Gefühle wie Leidenschaft, Angst oder Leid sind nämlich verboten und sollen hierdurch ausgemerzt werden. Nur wirkt diese Injektion neuerdings nicht mehr so wie früher und Pi entwickelt Gefühle. Diese Gefühle bringen sich ganz schön durcheinander. Plötzlich empfinden sie für ihren besten Freund viel mehr als nur Freundschaft und sie fragt sich, warum er ihr nicht zugeteilt wurde. Pi scheint nicht die Einzige zu sein und gemeinsam mit ihren neuen Verbündeten wagt sie sich in die Wildnis hinter dem Zaun, in der die "Wilden" leben.

Zur Information vorab: Ich werde in dieser Rezension etwas spoilern.
Das Buch ist mir natürlich durch dieses wirklich schöne Cover aufgefallen, das auch sehr gut zum Inhalt passt. Das Thema Dystopie ist natürlich nicht neu und wenn ich ehrlich bin hat mich Wild ein wenig an andere Dystopien erinnert wie z. B. von Lauren Oliver (Gefühle) oder an Ally Condy (Paarung). Trotzdem fand ich das Buch im Großen und Ganzen sehr interessant und lesenswert. Der Schreibstil ist sehr flüssig und das Buch lässt sich sehr gut lwesen. Die Handlung wird aus der Sicht von Pi in der Ich-Form erzählt.  Die Liebesgeschichte zwischen ihr und Lucky spielt eher eine Nebenrolle. Was mich ganz sehr gestört hat war der Schluss. Wer hier ein Happy End erwartet, wird sehr enttäuscht werden. Es gibt auch keine Hoffnung auf ein glückliches Ende in einer eventuellen Fortsetzung. Ich habe leider nichts darüber gefunden, ob es überhaupt eine Fortsetzung geben

Insgesamt lesenswert, aber für mich nicht ganz so wie erwartet und deshalb 8 von 10 Punkten. 

5. Juli 2013

Kriegsbeute von Linda Mignani



Klapptext: 
Fia gerät zwischen die Fronten eines Krieges, der seit unzähligen Sonnendämmerungen Sumapask heimsucht. Der Warlord Diego zwingt Fia, sich in das Feindesland der Sumarier zu begeben, um ein Artefakt aus einer verfallenen Tempelanlage zu stehlen. Die Mission läuft schief und sie fällt dem Feind geradewegs in die Arme! Rasul ist von Anfang an mehr als fasziniert von seiner Kriegsbeute. Er zeigt Fia mit harter, aber zugleich schrecklich sanfter Hand, was es bedeutet, seine Sklavin zu sein. Er verlangt ihre vollkommene Unterwerfung und Hingabe. Fia verfällt den Verführungskünsten des dunklen Prinzen, der sich nimmt, was er begehrt. Doch kann sie sich mit ihrem Schicksal abfinden? Zudem bedroht der Schattentod Rasuls gesamtes Volk. Fia spielt eine wichtige Rolle in dem Kampf der Mächte um das Artefakt, denn sie trägt die Magie der alten Welt in sich, und somit den Schlüssel, um die Sumarier zu retten ...
Quelle: Plaisir d'Amour

Meine Meinung:
Fia gerät zwischen die Fronten des Bürgerkriegs ihres Heimatlandes. Der Warlord Diego zwingt sie, für ihn zu spionieren. Als Druckmittel nutzt er ihr Seelentier und setzt sie in Feindesland ab. Dort soll sie ein Artefakt für Diego findet. Schnell wird sie vom Feind gefangen genommen. Prinz Rasul ist ganz fasziniert von ihr und will sie zu seiner Sklavin machen. Obwohl Fia sich anfangs wehrt, erliegt sie schnell seinen Verführungskünsten.

Ich war wirklich sehr gespannt auf dieses Buch, da mir Mitternachtsspuren von der Autorin sehr gut gefallen hat. Leider fand ich Kriegsbeute ehrlich gesagt überhaupt nicht gut. Dabei fing das Buch eigentlich recht interessant an, die Mischung aus Fantasy und Science Fiction fand ich total gelungen. Leider war der Rest nicht so besonders.  Ich habe schon einige Bücher aus dem Bereich Erotik gelesen und normalerweise stört mich weder BDSM noch stören mich viele erotische Szenen, aber das Buch ging einfach überhaupt nicht. Fia wurde ständig gedemütigt und erniedrigt, Rasul reicht sie an seine Freunde weiter, das hat überhaupt nichts mit Romantik zu tun. Wo bleibt der gegenseitige Respekt in einer solchen Beziehung? Rasul hat in ihr bis zum Schluss einfach nur eine Sklavin gesehen und wollte sie zu einer erziehen. Fia hat ständig geweint, was ich überhaupt nicht erotisch fand.

Alles in allem eine herbe Enttäuschung für mich und deshalb 7 von 10 Punkten. 

4. Juli 2013

Höllenflüstern: Riley Blackthorne 3 von Jana Oliver



Klapptext: 
Die siebzehnjährige Dämonenfängerin Riley Blackthorne steckt in der Klemme. Ihr Vater wurde von Dämonen getötet und als Reanimierter entführt. Ihr Exfreund Simon hat sie an die Jäger des Vatikans verraten. Nun steht sie auf der Fahndungsliste ganz oben und ist auf der Flucht vor ihnen. Um ihre Unschuld zu beweisen, muss sie auf eigene Faust aufklären, was zum Teufel in Atlanta eigentlich faul ist und wer im großen Spiel von Himmel und Hölle falsch spielt. Nicht einfach, wenn man sich in einen gefallenen Engel verliebt hat und nebenbei die Welt retten soll. Während in der von einer neuen Dämonenart heimgesuchten Stadt alles auf das große Finale zusteuert, weiß Riley nicht, wem sie noch trauen kann.
Quelle: Fischer Verlage

Meine Meinung:
Riley muss sich vor den Dämonenjägern des Vatikans verstecken. Die halten sie nämlich für eine Verräterin. Zusammen mit ihrem erweckten Vater hat sie Unterschlupf bei dem Nekromanten Mortimer gefunden. Als ihr Freund Beck in die Fänge der Jäger gerät und als Druckmittel gegen sie benutzt wird, stellt sie sich. Sie wird frei gesprochen, bleibt aber unter Beobachtung. Die entscheidende Schlacht gegen Engel und Dämonen steht bevor und sie scheint eine wichtige Rolle dabei. Dabei will sie eigentlich nur, dass alles so wie früher ist.

Diese Bewertung wird auf jeden Fall Spoiler enthalten. Wer also nicht wissen will was hier passiert, sollte nicht weiter lesen.
Den 3. Teil dieser Reihe fand ich wieder sehr gelungen. Wie gewohnt ist die Handlung sehr aktionreich und es wird eine Menge gekämpft. Obwohl die Stimmung wie gewohnt leicht deprimierend und düster ist, kommt Riley dieses Mal eigentlich recht gut weg. Die Handlungsstränge aus den anderen Teilen werden in diesem Teil aufgelöst und so ziemlich alle Fragen beantwortet. Die Sache mit ihrem Vater findet ebenfalls ein Ende, wenn auch sehr traurig.
Auch in Liebesangelegenheiten gibt es eigentlich Positives zu berichten. Nachdem Riley von Simon und Ori enttäuscht wurde, gestehen sich Beck und sie endlich ihre Gefühle ein. Trotzdem bleibt es erst einmal schwierig zwischen den beiden.
Am Ende gibt es mal wieder einen Cliffhanger, der sehr neugierig auf den 4. Teil macht, der bereits im Herbst auf  Deutsch erscheint, in dem wir mehr über Becks Vergangenheit erfahren werden. Insgesamt wieder ein gelungener Teil. Von mir gibt es 9 von 10 Punkten. 

2. Juli 2013

Cambion Chronicles - Smaragdgrün wie die Dämmerung von Jaime Reed



Klapptext: 
Heldin Samara kämpft mit dem Dämon in ihrem Körper um ihre Selbstbestimmung – und um die Liebe ihres Seelenverwandten Caleb … Eine buchstäblich unheimlich spannende Fortsetzung von „Violett wie die Nacht“. Für Samara ist es nicht gerade einfach, mit ihrer Besessenheit klarzukommen. Niemand außer ihrer Mutter und ihrem Freund Caleb darf davon erfahren. Samara entfernt sich immer mehr von ihren Freunden. Als wäre nicht schon alles kompliziert genug, interessiert sich auch noch ihr Schulkamerad Malik für sie. Mehr, als ihr lieb ist. Dabei ist Malik nicht das, was er zu sein scheint …
Quelle: Egmont Ink

Meine Meinung:
Samara ist von der Dämonin Lilith besessen und muss lernen, damit zurecht zu kommen. Halt gibt ihr ihre Freund Caleb, der ebenfalls einen Dämon in sich trägt. Die beiden sind miteinander verbunden und stehen kurz davon, einen Bund für ewig zu schließen. Auf einer Party, auf der Caleb Musik auflegt, passiert dann etwas Schreckliches, Caleb wird vergiftet und fällt ins Koma. Ein Schock für Samara. In der Zwischenzeit interessiert sich ihr Mitschuler Malik sehr für sich, was Samara aber kalt lässt. Nur verhält er sich sehr seltsam und es passieren komische Dinge mit ihm, er scheint nicht das zu sein, was er vorgibt zu sein.

Der 1. Teil dieser Reihe konnte mich nicht ganz überzeugen. Ich war aber neugierig wie es weitergeht, gab es  am Ende des 1. Teils doch eine ziemlich große Überraschung, Samara bekommt ebenfalls einen Dämonen. Ich musste einfach wissen wie es weitergeht. Der 2. Teil fängt auch direkt sehr interessant an, Samara muss mit ihrer Dämonin klar kommen, aber auch für ihre Gefühle und den eventuellen Bund mit Caleb. Dann taucht ein neuer Mitspieler im Feld auf, der für eine Menge Wirbel sorgt. Insgesamt ist die Stimmung etwas düsterer, was mir persönlich sehr gut gefallen hat. Was mir weniger gefallen hat war, dass mit dem neuen Mitspieler auch eine Dreiecksgeschichte eröffnet wird, zwar nicht ganz im herkömmlichen Sinne, aber trotzdem war das eine Richtung, die mir nicht so gefallen hat.
Wir erfahren in diesem Teil etwas mehr über die Dämonen, was ich wiederum sehr interessant fand.

Ich werde den nächsten Teil wohl auch noch lesen, denn schon wieder endet das Buch mit einer ziemlichen Überraschung. Für diesen Teil gibt es 8 von 10 Punkten. 

1. Juli 2013

Lese- und Hörliste Juli 2013

  1. Cambion Chronicles - Smaragdgrün wie die Dämmerung von Jaime Reed
  2. Höllenflüster: Riley Blackthorne 2 von Jana Oliver
  3. Kriegsbeute von Linda Mignani
  4. Wild von Lena Klassen
  5. Wolf Shadow: Unsterbliche Bande von Eileen Wilks
  6. Zwischen dir und mir von Lino Munaretto
  7. Im Schatten des Mondkaisers von Bernd Perplies
  8. Fallen Angel - Die Begierde von J. R. Ward (Hörbuch)
  9. Verführung der Finsternis von Alix Rickloff
  10. Das Feuer des Dämons von Thea Harrison
  11. Tiamat - Liebe zwischen den Welten von Tanja Heitmann
  12. Getrieben. Durch ewige Nacht von Veronica Rossi
  13. Eternal Riders. Thanatos von Larissa Ione
  14. Nachtjäger von J. T. Geissinger
  15. Bloodlines 2. Die Goldene Lilie von Richelle Mead
  16. Die Libellenprinzession von Julia Golding
  17. Wesen der Nacht: Geistwandler von Brigitte Melzer
  18. WAKE von Lisa MacMann (Hörbuch)
  19. Mindhunter - Tödliche Gabe von Suzanne Brockmann
  20. Der Geschmack von Sommerregen von Julie Leuze
  21. Sternenseelen 1. Wenn die Nacht beginnt von Katrin Pfleger
  22. Godspeed 2 - Die Suche von Beth Revis 
  23. Ewiglich die Hoffnung von Brodi Ashton 
  24. Mein Herz zwischen den Zeilen von Jodi Picoult

Neuzugänge Juli 2013

Bücher:









ebooks:



Hörbücher:




Büchereibücher:


Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...