31. August 2013

Liebe macht Anders von Karen-Susan Fessel



Klapptext: 
Anders ist neu in der Klasse. Er sieht super aus und hat etwas Geheimnisvolles an sich. Schnell entwickelt sich eine Liebesgeschichte zwischen ihm und Sanne. Das passt Robert, dem bisher unangefochtenen Sunnyboy und Ex-Freund von Sanne überhaupt nicht und er beginnt in Anders‘ Vergangenheit zu graben: Nicht nur, dass der Typ keinen Facebook-Account hat – man findet ihn überhaupt nirgends im Netz. Irgendetwas ist da faul! Als Robert entdeckt, dass der Neue gar kein „richtiger“ Mann ist, wird es gefährlich für Anders. Richtig gefährlich. Und Sanne muss hilflos dabei zusehen.

Meine Meinung:
Anders ist der Neue in Sannes Klasse. Er ist irgendwie anders als die anderen Jungs, was Sanne sehr gefällt. Die beiden kommen sich näher, aber das passt Sannes Ex-Freund überhaupt und er fängt an, Nachforschungen über Anders anzustellen. Den in der Tat, Anders verbirgt etwas und Robert kommt dem Geheimnis immer mehr auf die Schliche.

Ich muss gestehen, dass ich anfangs einige Schwierigkeiten mit dem Buch hatte. Ich habe etwas gebraucht, um mit der Handlung warm zu werden. Dann konnte ich es gar nicht mehr weglegen.  Wer hier eine romantische Liebesgeschichte mit Happy End erwartet, wird wahrscheinlich enttäuscht. Die Autorin befasst sich mit einem sehr ernsten Thema und bringt dieses recht schonungslos herüber. Es geht um Andersartigkeit und Vorurteile. Besonders interessant fand ich, dass zwischen der eigentlichen Handlung immer wieder die Gedankengänge verschiedenen Charaktere einfließen und jeden zu Wort kommen lässt.

Trotz des schwierigen Einstiegs für mich vergebe ich 9 von 10 Punkten.

Zwischen Ewig und Jetzt von Marie Lucas



Klapptext: 
„Ich habe ihn gesehen und mich sofort in ihn verliebt. Und im nächsten Augenblick war es schon wieder vorbei. Trennung, Schmerz, das volle Programm. Liebe auf den ersten Blick kennt jeder, oder fast jeder. Aber es gibt auch die Trennung auf den zweiten Blick. Von jemandem, den man sich einfach nicht erlauben darf. Weil er zu schön ist, zu allein, oder weil er ein Geheimnis hat.“ Aber Julia kann nicht aufhören an Nikolaos zu denken, den sie gleich am ersten Tag an der neuen Schule kennengelernt hat. Und tatsächlich hat er ein gefährliches Geheimnis – er kann mit Toten sprechen … Eine wunderschöne Liebesgeschichte, die Gänsehaut macht – weil die Wahrheit stärker ist als der Tod.
Die sechzehnjährige Julia möchte ihr altes Leben am liebsten vergessen. Deshalb spielt sie an der neuen Schule die wohlhabende, unbeschwerte Neue und sucht nach Freunden, die möglichst keine Fragen stellen. Da kommt ihr der gutaussehende, beliebte Felix gerade recht. Schon bald ist sie seine Freundin und damit Teil der angesagtesten Clique der Schule. Aber sie kann nicht aufhören an Nikolaos zu denken, den sie gleich am ersten Tag kennengelernt hat. Von Anfang an strahlt er etwas Dunkles, Geheimnisvolles aus. Ihre neuen Freunde meiden ihn, weichen Julias Fragen nach ihm aus. Eines Tages spricht Niki Julia an. Er hat eine Nachricht für sie, von ihrem Großvater. Aber Julias Großvater ist tot …
Quelle: Fischer Verlag

Meine Meinung:
Obwohl Julia die Neue an der Schule ist, findet sich sehr schnell Kontakt zu einer Clique von wohlhabenden Schülern. Sie kommt mit dem gutaussehenden Felix zusammen und ist allem Anschein nach glücklich. Aber der Schein trügt, sie hat ihren neuen Freundin nicht die Wahrheit über sich erzählt und verbirgt so einiges vor ihren neuen Freunden. Und dann ist da auch noch Nikolaos, dem Außenseiter der Schule, der angeblich mit  Toten sprechen kann, zu ihm hat sie sich direkt am ersten Tag hingezogen gefühlt hat. Alle ihre neuen Freunde meiden ihn und halten ihn für einen Freak. Als er sie dann eines Tages anspricht und ihr sagt, dass ihr gerade gestorbener Großvater mit ihr reden will, ist sie natürlich skeptisch, geht das Risiko ein und hört sich an, was dieser zu sagen hat.

Ich muss leider sagen, dass mich dieses Buch sehr enttäuscht hat. Der Klapptext klang so vielversprechend und ich habe hier einfach nur eine schöne Liebesgeschichte erwartet. Weit gefehlt. Erst einmal ist weibliche Hauptfigur Julia wenig sympatisch. Sie hat sich als neue Freunde eine Clique mit reichen und schönen Schülern ausgesucht und will unbedingt zu ihnen gehören. Sie belügt diese bezüglich ihrer wahren Identität, was sie wenig sympatisch macht. Selbst ihren Freund Felix belügt sie. Natürlich erklärt sich ihr Verhalten durch ihre Erlebnisse aus ihrer Vergangenheit, aber das mach sie leider nicht sympatischer.
Im Laufe der Handlung entwickelt sich dann auch noch eine Dreiecksgeschichte zwischen ihr, Felix und Nikki. Ich kann dazu einfach nur sagen, bitte nicht schon wieder :(
Dabei ist die Grundidee mit dem Fähigkeiten von Nikki durchaus interessant und schön gruselig umgesetzt. Leider macht das Beziehungsdrama und das unsympathische Verhalten von Julia diese gute Idee völlig zur Nebensache. Auch die Suche nach dem Testament spielt nur am Rande eine Rolle, da hätte man ruhig mehr heraus holen können.

Es fällt mir echt schwer zu bewerten, aber ich kann nicht mehr als 6,5 von 10 Punkten vergeben. 

30. August 2013

Verliebt, verlobt, verflucht von Melanie Neupauer



Klapptext: 
Eigentlich läuft im Leben der fünfzehnjährigen Natalie alles so, wie es sein sollte: Ihr Haustroll macht die besten Karamellwaffeln der Welt, Bebittas Zauberstift lässt auch die hartnäckigsten Pickel verschwinden und ihr Vater hat als Gebrauchtzauberwarenhändler die raffiniertesten Spickzettel auf Lager. Vor allem aber gibt es da die Halbelbin Gingin, ihre allerbeste Freundin, mit der sich sogar der nervtötende Geschichtsunterricht aushalten lässt. Eigentlich fehlt in Natalies Leben nur eins: die Gewissheit, nicht für immer ungeküsst zu bleiben. Das sieht aber eher hoffnungslos aus. Bis sie im Kamin eine schwarze Rose und den Liebesbrief eines gewissen Artus findet, der behauptet, sie schon seit Jahrhunderten zu kennen …

Meine Meinung:
Die 15jährige Natalie staunt nicht schlecht, als sie eines Tages in ihrem Kamin eine schwarze Rose und einen Liebesbrief findet. Denn eigentlich sind die Kaminwege vor 600 Jahren gesperrt worden und Natalie kennt auch niemanden, der Artus heißt. Der scheint unsterblich in sie verliebt zu sein und behauptet, seit 600 Jahren auf sie zu warten. Natalie kann das alles gar nicht fassen und gemeinsam mit ihrer Freundin der Halbelbin Gingin macht sie sich auf, das Geheimnis zu lüften.

Das tolle Cover und die interessante Inhaltsangabe haben mich sehr neugierig auf dieses Buch gemacht. Beim Lesen habe ich dann schnell gemerkt, dass es doch etwas anders ist als erwartet. Natürlich ist es nicht schlecht, aber es ist doch eher ein Buch für Kinder als für Jugendliche. Ich würde eine Altersempfehlung ab 10 Jahren aussprechen. Die Sprache ist recht einfach und es werden sehr viele kindliche Begriffe benutzt. Die Charaktere sind recht einfach gehalten und haben nicht sehr viel Tiefgang. Natalie lebt in einer Welt mit Magie und Zauberei. Irgendwie hatte ich die ganze Zeit die Winkelgasse von Harry Potter vor Augen, wenn ich die Beschreibungen gelesen habe. Am Anfang bekommen wir nur sehr wenig Informationen zu dieser Welt, erst später erfahren wir mehr darüber.
Da es sich hier bei diesem Buch um den 1. Teil einer Reihe handelt, gibt es am Ende natürlich einen Cliffhanger.

Obwohl ich wohl nicht das passende Lesealte habe, war die Geschichte durchaus unterhaltsam. Von mir gibt es 8 von 10 Punkten. 

29. August 2013

Wie Tyler Wilkie mein Leben auf den Kopf stellt und was ich dagegen tun werde von Shelle Summers (Hörbuch)



Klapptext: 
Dies ist die Geschichte von Grace und Tyler. Auch wenn Grace verzweifelt versucht, es NICHT zu Tylers und ihrer Geschichte werden zu lassen. Weil sie einen sicheren Plan für ihr Leben hat. Zumindest so lange, bis sie Tyler kennenlernt, den Hundesitter von nebenan. Mit seinem süßen Lächeln und seinen warmen, braunen Augen bringt er alles durcheinander. Außerdem schreibt er umwerfend schöne Songs. Über sie. Für sie. Doch als er zum gefeierten Star wird, nimmt das Schicksal eine unglaubliche Wendung – und das Leben seinen Lauf ...
Quelle: Argon Verlag

Meine Meinung:
Grace arbeitet als Lektorin in einem Verlag und führt ein völlig normales Leben. Sie lebt mit ihrem Freund Steven in seiner Wohnung und denkt eigentlich, dass sie glücklich ist. Aber eines Tages trifft sie in ihrem Haus den Hundesitter Tyler Wilkie, der eigentlich Musiker werden will. Trotz ihrer Verschiedenheit freunden sich die beiden die beiden freunden sich an. Von da an nimmt Graces Leben eine völlig neue Richtung an, mit der sie nun wirklich nicht gerechnet hat.

Erst einmal muss ich sagen, dass ich den Titel viel zu lang finde. Ganz ehrlich, das ging doch auch kürzer, oder?! ;)
Das Hörbuch hat mir wirklich sehr gut gefallen. Die Sprecherin kannte ich bisher noch nicht und sie hat wirklich toll vorgelesen. Das ganze ist eine wundervolle  Liebesgeschichte, humorvoll und sehr romantisch. Die Handlung wird ausschließlich aus der Sicht von Grace erzählt. Wir lernen sie, ihre Familie und ihr Leben kennen. Anfangs befindet sie sich noch in einer Beziehung, aber auch nachdem diese beendet wurde, kommen sie und Tyler nicht sofort zusammen. Tyler kommt am Anfang ein wenig wie ein Landei rüber, aber je erfolgreicher er wird, um so mehr verändert er sich natürlich. An manchen Stellen zog sich die Handlung etwas, vor allem der Schluss wurde für meinen Geschmack etwas zu sehr in die Länge gezogen.

Insgesamt wurde ich sehr gut unterhalten. Von mir gibt es 9 von 10 Punkten. 

28. August 2013

Stadt der Finsternis 6. Geheime Macht von Ilona Andrews



Klapptext:
Andrea Nashs Leben liegt in Scherben: Weil sie eine Gestaltwandlerin ist, wurde sie aus dem Orden der mildtätigen Hilfe verbannt, und ihr Freund, die Werhyäne Raphael Medrano, hat sich von ihr getrennt, weil sie nicht zu ihrer Herkunft stand. Um sich abzulenken, arbeitet Andrea als Privatermittlerin für die Detektivfirma ihrer besten Freundin Kate. Als einige Gestaltwandler auf mysteriöse Weise zu Tode kommen, soll Andrea in dem Fall ermitteln. Doch ausgerechnet Raphael scheint in die Morde verwickelt zu sein.
Quelle: Egmont Lyx

Meine Meinung:
Nachdem Andrea Nash aus dem Orden entlassen wurde, weil dieser erfahren hat, dass sie eine Gestaltenwandlerin ist, arbeitet sie für ihre Freudin Kate in deren Detektei. Das klappt auch ganz gut, bis sie eines Tage einen Auftrag vom Rudel erhält, sie soll an einem mehrfachen Mord an Rudelmitgliedern ermitteln, bei sie Unterstützung von ihrem Ex Raphael bekommt. Andrea und Raphael haben sich getrennt, weil Andrea ihre Herkunft verraten. Jetzt müssen die beide ihre Probleme beiseite schaffen und zusammenarbeiten.

Ilona Andrews gehört zu meinen Autobuy Autoren und ich liebe diese Serie wirklich gern. Ich habe im Vorfeld gar nicht die Inhaltsangabe gelesen und war unheimlich überrascht, dass dieses Mal gar nicht Kate die Hauptfigur ist sondern ihre Freund Andrea. Auch dieser Teil konnte mich wieder überzeugen. Andrea Nash taucht bereits in den anderen Büchern der Serie auf, hier erfahren wir dann endlich ihre eigenen Geschichte. Andrea wurde von ihrem ehemaligen Rudel gefoltert und gequält, was sie natürlich geprägt hat. Wie gewohnt geht es wieder recht blutig und brutal zu, es gibt jede Menge Aktion, und eine interessante Handlung mit vielen neuen Ideen.
Aber dieses Mal gibt es auch etwas mehr Romantik. Die Beziehung Andrea und Raphael spielt ebenfalls eine wichtige Rolle und sorgt für eine Menge Wirbel. Besonders interessant fand ich es, Kate und Curran aus der Sicht von Andrea zu sehen, das war interessante Erfahrung.

Insgesamt ein wieder absolut gelungener Teil und es gibt 10 von 10 Punkten. 

26. August 2013

Lilith - Wunschlos glücklich von Tine Armbruster



Klapptext: 
Wie viele Wünsche benötigst du für ein wirklich glückliches Leben? Nach dem Tod ihrer Großmutter ist Lilith untröstlich. Fast nichts ist ihr geblieben, einzig eine alte Kanne. Lilith staunt nicht schlecht, als dieser eines Nachts blaue Nebelschwaden entsteigen. Kurz darauf steht Luc vor ihr – ein Dschinn. Zu Liliths Überraschung hat er es furchbar eilig, ihr drei Wünsche zu erfüllen. Aber er hat nicht mit ihrer unnatürlichen Wunschlosigkeit gerechnet. Sein Aufenthalt in der ihm verhassten Menschenwelt dauert länger, als ihm lieb ist. Schon bald findet er es aber nicht mehr so schlimm, dass Lilith keine Wünsche hat. Auch Lilith findet Gefallen an dem für andere unsichtbaren Begleiter, doch dann äußert sie versehentlich einen Wunsch und bringt damit eine Lawine ins Rollen, die beide nur allzu gern stoppen würden ..
Quelle: bookhouse

Meine Meinung:
Lilith leidet sehr unter dem Tod ihrer Großmutter. Diese hat ihre eine seltsame alte Kanne vermacht, mit der Lilith erst einmal nichts anzufangen weiß. Dann eines abends als Lilith die Lampe putzt, tauch ein waschechter Dschinn bei ihr auf. Er hat es relativ eilig und will ganz schnell Liliths Wünsche erfüllen. Diese hat aber keine Wünsche und Luc ist erst einmal dazu verdammt, bei ihr zu bleiben. Je länger er in der Menschenwelt ist und nicht nach Hause in seine Welt kann, um so mehr verändert er sich. Dann verliebt er sich auch noch in Lilith, aber natürlich gibt das nur Probleme.

Ich muss leider sagen, dass ich mir bei diesem Buch mehr versprochen habe. Dabei ist die Handlung durchaus interessant. Alle Dschinns leben zusammen in einer Parallelwelt, die etwas anders ist als unsere. Leider geht die Autorin zu wenig auf diese Welt ein, was ich sehr schade fand.
Stattdessen besteht die Handlung überwiegend aus Dialogen zwischen Lilith und Luc, wobei ich wirklich arge Schwierigkeiten mit Liliths Verhalten hatte. Zuerst bricht sie bei jeder Kleinigkeit in Tränen aus. Dann verändert sich die Handlung und ihr Verhalten etwas und ich dachte schon, jetzt wird es wieder etwas besser, aber leider ist Lilith  von da an einfach nur noch total zickig und nervig.
Insgesamt ist die Liebesgeschichte natürlich sehr kitschig, was mich jetzt nicht ganz so gestört hat. Ich habe bei diesem rosa Cover auch nichts anderes erwartet ;)

Mehr als 7 von 10 Punkten kann ich leider nicht vergeben. 

25. August 2013

Gewinnspielauslosung

So, heute ist es soweit, mein Gewinnspiel wurde gerade von meiner Tochter ausgelost.







Die Gewinner sind: 

Hannah Sophie, Danie, Micha, Svenja und Ingrid. 

Herzlichen Glückwunsch von mir. Ihr bekommt in den nächsten Tagen einen Code, um euch das ebook zu laden. 

Vielen Dank noch mal an Alle, die teilgenommen habe. Die Autorin freut sich natürlich, wenn ihr über das Buch dann auch eine Rezension schreiben würdet. 

Unearthly. Himmelsbrand von Cynthia Hand



Klapptext: 
Clara ist anders als die anderen an der Highschool: In ihren Adern fließt Engelsblut, sie ist dazu ausersehen, Menschen zu retten. Dabei will Clara nur eins - ein ganz normales Mädchen sein. Doch das will ihr einfach nicht gelingen: Waren die letzten Jahre schon von Turbulenzen geprägt, ziehen nun dunkle Wolken am Horizont auf. Die Schwarzflügel - gefallene Seelen - wollen die Menschen unter ihre Herrschaft bringen. Wird es den Nephilim gelingen, diesen Plan zu vereiteln? Clara steht im Zentrum der Entscheidung. Erst als die große Schlacht bevorsteht, erkennt sie: Die größte Gefahr droht aus den eigenen Reihen ...
Quelle: Rowohlt Bücher

Meine Meinung:
Ein neuer Abschnitt hat für Clara begonnen, sie geht gemeinsam mit Angela und Christian nach Standford. Von Tucker hat sie sich getrennt, um ihn vor den Angriffen der Schwarzflügel zu schützen, was ihr nicht leicht gefallen ist. Sie vermisst ihre Mutter sehr und auch ihren Bruder Jeffrey, der einfach abgehauen ist. Sie versucht, ein normales Leben zu führen, was natürlich nicht so einfach ist, denn die Schwarzflügel sind immer noch hinter ihr her. Sie bekommt unterwartet Hilfe von ihrem Vater, der sie im Kampf ausbildet, damit sie vorbereitet ist. Auch ihr Bruder taucht wieder in ihrem Leben auf, will sich aber nicht von ihr bestimmen lassen wie er leben soll.

Nachdem ich vom 2. Teil etwas enttäuscht war, hatte ich gehofft, dass der 3. Teil wieder etwas besser wird und das ganze zu einem guten Abschluss bringt. Leider konnte auch der 3. Teil nicht wirklich überzeugen. Dabei fing diese Serie so vielversprechend an.
Am Anfang plätschert die Handlung nur so dahin, die Autorin beschäftigt sich sehr viel mit der Dreiecksgeschichte zwischen Clara, Christian und Tucker, was mir persönlich überhaupt nicht gefallen hat. Die Leute unter euch, die meinen Blog öfter lesen wissen, dass ich Dreiecksgeschichte wirklich nicht mehr lesen mag ;) Insgesamt hat mir auch die Stimmung einfach nicht mehr gefallen. Clara trauert um ihre Mutter, vermisst ihren Bruder und hat Liebeskummer wegen Tucker.
Im letzten Drittel wird es dann  richtig spannend und endlich löst sich das Rätsel um Claras Visionen. Leider bleiben für mich viele Fragen offen und ich hätte zum Beispiel gerne gewusst wie es manchen Charakteren am Ende ergangen ist.

Insgesamt gibt es von mir 8 von 10 Punkten. 

24. August 2013

Soul Beach 1. Frostiges Paradies von Kate Harrison



Klapptext: 
Meine Schwester ist tot. Seit vier Monaten und fünf Tagen. Ermordet. Heute habe ich eine E-Mail erhalten. Von ihr. Als Alice eine E-Mail von ihrer toten Schwester bekommt, hält sie das zunächst für einen schlechten Scherz. Dann folgt jedoch eine Einladung in die virtuelle Welt von Soul Beach, einem idyllischen Strandparadies, wo ihre Schwester Megan seit ihrer Ermordung festsitzt. Unter www.soulbeach.org entdeckt Alice eine völlig neue Welt abseits der Realität, die sie mehr und mehr in ihren Bann zieht. Doch wer steckt hinter Soul Beach und warum herrschen hier solch strenge Regeln? Warum wird der Strand nur von Jungen und Schönen bewohnt? Und warum sind sie alle tot? Wer hat Megan umgebracht? Und könnte Alice das nächste Opfer sein?
Quelle: Loewe Verlag

Meine Meinung:
Alice ältere Schwester Megan wurde ermordet. Für Alice und ihre Familie ist dieser Verlust sehr schwer. Auch ist der Mörder noch nicht gefunden worden und Megans Freund Tim steht unter Verdacht, wird aber wieder frei gelassen. Alice versucht ihr altes Leben wieder aufzunehmen, was natürlich alles andere als einfach ist. Dann bekommt sie eine Email von ihrer toten Schwester. Zuerst hält sie das ganze für einen kranken Schwerz, aber dann entdeckt sie den virtuellen Soul Beach, eine Realität, in der nur schöne und junge Menschen sind, die unter mysteriösen Umständen ums Leben gekommen sind. Was hat das alles auf sich, fragt sich Alice.

Ich muss gestehen, dass ich mir dieses Buch zuerst fast gar nicht kaufen wollte, denn ich habe es für einen Jugendthriller gehalten, die ich normalerweise gar nicht lesen. Dabei fällt das Buch auf jeden Fall in den Bereich Fantasy. Eigentlich passt der Titel gar nicht, denn der Soul Beach ist alles andere als frostig. Denn hier herrschen das ganze Jahr über tropische Temperaturen, was auf die Dauern für manche "Seele" etwas ermüdend ist. Das Buch hat mich auf jeden Fall positiv überrascht. Die Idee, dass die Seelen in einer Art virtuellen Limbus gefangen sind, fand ich sehr interessant und einzigartig. Insgesamt hat mir das Buch sehr gut gefallen. 'Für meinen Geschmack zog sich die Handlung vor allem dann, wenn Alice am Soul Beach war. Es ist gibt sogar eine Liebesgeschichte, die aber eher eine Nebenrolle spielt
Leider bleiben am Ende zu viele Fragen offen. Es wurde nicht geklärt, wer Megan getötet hat und was genau dieser Soul Beach ist.  Hoffe sehr, dass wir nicht lange auf die Fortsetzung warten müssen, im Original sind beide Folgebände bereits erschienen. Von mir gibt es 9 von 10 Punktn.e

Nur die Küssen zählen von Susan Mallery



Klapptext: 
Hollywood in Fool's Gold! In der beschaulichen Kleinstadt am Fuße der Sierra Nevada soll eine Dating-Show gedreht werden. Und Dakota Hendrix soll die männlichen Bewerber auf Herz und Nieren prüfen. Eine Aufgabe, die sie nur zu gerne wahrnimmt. Schließlich ist Dakota noch Single. Schwierig wird es jedoch, als Finn Andersen in die Stadt kommt. Unter allen Umständen will er verhindern, dass seine beiden Brüder an der Show teilnehmen - und wenn er dazu die Producerin ablenken muss, indem er sie verführt. So leicht lässt Dakota sich die perfekten Kandidaten aber nicht wegschnappen... Ob es am Schluss doch noch für alle zum Happy End kommt?
Quelle: Mira Taschenbuch

Meine Meinung:
In Fool's Gold ist einiges los. Eine Dating-Show hat sich ausgerechnet die Frauen aus Fool's Gold für ihre Show ausgesucht. Da Dakota Hendrix gerade keinen Job hat, lässt sich sie für die Show anheuern. Hier hat sich es auch mit aufgebrachten Brüdern zu tun. Der attaktive Finn Anderson aus Alaska will, dass seine beiden jüngeren Brüder Stephen und Sascha die Show wieder verlassen und ihr Studium beenden. Die beiden denken gar nicht daran, also lässt er sich als Pilot für die Show anheuern. Dakota und Finn kommen sich schnell näher, aber er muss ja wieder zurück nach Alaska, wenn er hier in Fools Gold fertig ist.

Ich mag die Serie rund um die Kleinstadt Fool's Gold wirklich sehr gerne. Leider hat mir dieser Teil nicht so gut gefallen wie die anderen. Dieses Mal ist Dakota Hendrix die Hauptperson. Sie hat gerade erst erfahren, dass sie aller Wahrscheinlichkeit keine Kinder bekommen hat und versucht deshalb, ein Kind zu adoptieren, was als Single natürlich nicht so einfach ist. Ganz ehrlich, ich kann schon verstehen, dass sie unbedingt ein Kind will, aber sollte man dafür nicht erst einmal verheiratet sein? Das fand ich einfach zu konstruiert.
Die Liebesgeschichte zwischen Finn und Dakota konnte mich nicht ganz überzeugen, es ging mir einfach zu schnell mit den beiden. Direkt beim ersten Date landen die beiden zusammen im Bett (ohne sich zu schützen), das hat mich irgendwie gestört.
Insgesamt fand ich das Buch natürlich nicht schlecht und werde diese Serie auf jeden Fall weiter verfolgen. Dieses Mal gibt es aber nur 8 von 10 Punkten. 

Wer zuletzt lacht, küsst am besten von Rachel Gibson (Hörbuch)



Klapptext: 
Das Letzte, wovon Sadie Hollowell geträumt hat, ist ausgerechnet wieder auf der Ranch ihres Vaters mitten im texanischen Nirgendwo zu landen. Noch dazu, um als Brautjungfer in einem pinken Tüllungetüm an der Hochzeit ihrer Cousine teilzunehmen. Dass der unnahbare, wortkarge und leider unverschämt attraktive Vince spontan als ihr Begleiter einspringt, macht die Sache auch nicht besser. Die Frauen der Stadt liegen ihm zu Füßen, doch das interessiert ihn herzlich wenig. Von der Liebe will Vince schon lange nichts mehr wissen. Bis die chaotische, schöne Sadie sein Leben völlig auf den Kopf stellt.
Quelle: Goldmann Verlag

Meine Meinung:
Zur Hochzeit ihrer Cousine reist Sadie Hollowell zurück in ihre Heimatstadt, eine kleine texanische Stadt im Nirgendwo. Für diese Zeit lebt sie auf der Ranch ihres Vaters. Ihrer Mutter ist schon viele Jahre tot und zu ihrem Vater hat sie kein so gutes Verhältnis. Sie ist aber nicht der Einzige Neuzugang in der Stadt. Da gibt es noch Vince, den attraktiven ex-Seal, der das Gas and Go seiner Tante verkauft hat. Bei den beiden sprühen direkt die Funken und landet direkt zusammen im Bett. Dabei wollen beiden eigentlich gar keine Beziehung, aber natürlich entwickelt sich das ganze völlig anders als erwartet.

Eigentlich mag ich die Bücher von Rachel Gibson wirklich gerne und sie gehört fast zu meinen Autobuy Autoren. Leider muss ich aber sagen, dass mir dieses Hörbuch überhaupt nicht gefallen hat. Es fängt schon bei der Sprecherin an, die so gar nicht nach meinem Geschmack war. Sie hat ihre Stimme bei manchen Charakteren so komisch verstellt, was ich teilweise echt schrecklich fand.
Leider konnte mich auch die Handlung nicht wirklich überzeugen. Am meisten habe ich den für Rachel Gibson typischen Humor und die Leichtigkeit vermisst. Di e Geschichte ist so trocken und plätschert einfach nur so vor sich hin ohne wirkliche Höhen und Tiefen. Einzig im letzten Drittel kommt die Handlung etwas mehr in Fahrt.
Auch die Charaktere konnten mich nicht wirklich überzeugen. Immer wird betont, dass ihre Beziehung ja nur auf Sex basiert und beide wollen auf keinen Fall eine Beziehung. Warum eigentlich? Bei Vince ist es ja noch nachvollziehbar, als Ex-Seal mit einer Menge Problemen, aber bei Sadie es eigentlich überhaupt keinen Grund. Das ganze ist einfach zu stereotypisch und abgedroschen.

Insgesamt gibt es von mir dieses Mal leider nur 6 von 10 Punkten. 

23. August 2013

Loving von von Katrin Bongard



Klapptext: 
Mit dem Partyleben an der Schule hat Ella nicht viel zu tun, lieber liest sie und bloggt über Bücher. Als sich ihre beste Freundin Zoe in Luca, den Casanova der Schule, verliebt, kann sie das nicht verstehen- bis sie ihn näher kennenlernt und feststellt, dass er nicht nur extrem attraktiv, sondern auch intelligent und sensibel ist. Sich nicht zu verlieben - einfach unmöglich.
Quelle: Red Bug Books

Meine Meinung:
Ella ist ein kleines bisschen ein Nerd, sie bloggt lieber über Bücher als zu irgendwelchen Partys zu gehen. Als sich ihre besten Freundin Zoe in Luca verliebt, kann sie das überhaupt nicht verstehen. Der lässt nämlich keine Party aus und wechselt ständig seine Freundinnen. Als sie dann auch noch mit ihm zusammen eine Deutscharbeit abgeben muss, ist sie gar nicht so begeistert. Schnell stellt sich heraus, dass er völlig anders ist als sie erwartet hat und sie muss ihre Gefühle für ihn erst einmal überdenken.

Bei dem Buch handelt es sich um eine wirklich gelungene moderne Version von  Stolz und Vorurteil. Das ist auch das Buch, das Ella und Luca im Deutschunterricht besprechen und über das die beiden eine Arbeit zusammen abgeben müssen. Die Autorin hat hier zwei wirklich interessante und glaubwürdige Figuren geschaffen, die zuerst völlig unterschiedlich erscheinen. Nach und nach kommen die beiden sich näher, aber natürlich müssen erst einmal Hindernisse überwunden werden bei der aufkeimenden Beziehung, wie bei ihrer klassischen Vorlage.

Insgesamt eine wirklich tolle Liebesgeschichte, die man auch sehr gut lesen kann, wenn man  das empfohlene Lesealter bereits überschritten hat. Von mir gibt es 10 von 10 Punkten. 

22. August 2013

Teamwechsel von Piper Shelly



Klapptext: 
Ryan Hunters Partys waren legendär. Und endlich bekam sie eine Einladung… Aufgeregt erwartet Liza Matthews die Rückkehr ihres besten Freundes, Tony, aus dem Fußballtrainingslager. Doch als es endlich so weit ist, hat ihr Jugendschwarm plötzlich nur noch Augen für dieses andere Mädchen aus seinem Team. Fest entschlossen, Tony zurück zu erobern, trifft Liza eine ungewöhnliche Entscheidung. Ohne die geringste Ahnung von Fußball nimmt sie an den spätsommerlichen Qualifikationen für die neue Schulmannschaft teil … und wird zu ihrer Überraschung tatsächlich aufgenommen. Doch nicht nur das. Als neues Mitglied ist sie natürlich auch zur Aftermatch-Party eingeladen, wo die Anwesenheit von Tonys neuer Flamme nicht ihr einziges Problem ist. Am folgenden Morgen wacht sie in einem Zimmer auf, das sie noch nie gesehen hat, und obendrein hat der Mannschaftskapitän seine Arme um sie geschlungen. Der heißeste Junge der Schule … Ryan Hunter.
Quelle: Autorenseite

Meine Meinung:
Liza Matthews ist schon seit Ewigkeiten in ihren besten Freund Tony verliebt. Bisher sind sie rein platonisch befreundet, was Lizza jetzt ändern will. Sie hat in schrecklich vermisst, denn er war 5 Wochen in einem Fußballtrainigslager. Aber irgend etwas hat sich verändert, Tony scheint sich nämlich für ein anderes Mädchen aus seinem Team zu interessieren. Aus lauter Frust nimmt sie an der Qualifikation für die Mannschaft teil und wird tatsächlich aufgenommen. Das ermöglicht ihr, endlich auf eine von Ryan Hunters legendären Aftermatch-Partys eingeladen zu werden. Und wie legendär die Partys sind, bekommt sie am eigenen Leib zu spüren, sie wacht nämlich am nächsten Morgen im Bett von Ryan Hunter auf, dem Captain der Mannschaft.

Ich bin durch Zufall auf dieses Buch gestoßen und habe vorher noch nie etwas von der Autorin gehört. Um so überraschter war ich, wie gut mir das Buch gefallen hat. Obwohl ich das empfohlene Alter für dieses Buch schon seit längerem überschritten habe, wurde ich sehr gut unterhalten. Die Geschichte wird aus der Sicht von Liza erzählt. Die Liebesgeschichte ist wirklich unheimlich schön und romantisch. Beide Figuren sind sehr sympatisch und man muss die beiden einfach lieb gewinnen. Interessant finde ich auch, dass die Autorin noch einen 2. Teil zu diesem Buch geschrieben hat, der aus der Sicht von Ryan geschrieben ist.

Insgesamt eine wirklich tolle Liebesgeschichte, die 10 von 10 Punkten von mir bekommt.

21. August 2013

Breeds 2. Tabers Versuchung von Lora Leigh



Klapptext: 
Seit jeher fühlt sich die junge Roni Andrews zu dem attraktiven Taber hingezogen. Als sie sich eines Abends näherkommen, glaubt sie, dass ihre tiefsten Wünsche in Erfüllung gehen. Doch Taber gehört zu den Breeds und ist daher ständig auf der Flucht. Als das Militär erfährt, dass er Roni als seine Gefährtin gekennzeichnet hat, eröffnet es auch die Jagd auf die junge Frau.
Quelle: Egmont Lxy

Meine Meinung:
Schon seit sie 11 Jahre als war, fühlt sich Roni Andrews zu Taber hingezogen. Immer wieder hat er sich um sie gekümmert oder ihr aus brenzlige Situationen geholfen. Jetzt ist sie 24 Jahre und hofft, dass er sie endlich als Frau bemerkt. Und tatsächlich, nachdem er sie aus dem Gefängnis geholt hat, fangen die beiden an zu knutschen. Nur dass Taber danach einfach verschwindet und ihr einen Abschiedsbrief zurücklässt, in dem er ihr sagt, sie wäre zu jung. Dann nach 15 Monaten sehen sich die beiden wieder. Roni ist nämlich von Taber als seine Gefährtin gezeichnet worden und Ronis leidet sehr den Symptomen der Vereinigung. Sie wird auf das Anwesen der Breeds gebracht, denn jetzt sind die Gegner der Brees auch hinter ihr her.

Diese Serie ist wirklich sehr speziell. Der Erotikanteil ist wirklich extra hoch, an manchen Stellen habe ich ihn einfach nur überflogen, weil es mir einfach zu viel war. Trotzdem gefällt mir die Serie ganz gut. Den trotz des hohen Anteils an Erotik, kommt die restliche Handlung nicht zu kurz. Die Story ist sehr spannend und aktiongeladen. Die Gemeinschaft der Breeds wird immer größer, was ich eine interessante Entwicklung finde. Sie leben alle auf dem Anwesen, was ein wenig wie ein Rudel auf mich wirkt. Ich kann mir gut vorstellen, dass sie sich Serie noch entwickeln wird. Immerhin ist sie Autorin später mit dieser Serie zu einem anderen Verlag gewechselt, der sich nicht nur auf Erotik spezialisiert hat.

Dieses Mal gibt es 8 von 10 Punkten. 

19. August 2013

Breathless - Gefährliches Verlangen von Maya Banks



Klapptext: 
Die junge Mia Crestwell schwärmt schon seit Jahren für den erfolgreichen Geschäftsmann Gabe Hamilton. Als dieser ihr ein gefährliches Angebot macht, zögert sie nicht lange – und taucht ein in eine Welt voller Verführung, Leidenschaft und bedingungsloser Hingabe, die überwältigender ist als alles, was sie bisher kannte.
Quelle: Egmont Lxy

Meine Meinung:
Mia Crestwell schwärmt seit ihrem 16. Lebensjahr für den Freund ihres Bruders, dem Geschäftsmann Gabe Hamilton. Jetzt  ist die 24 Jahre und allem Anschein nach scheint Gabe sich für sie zu interessieren. Er macht ihr Angebot, dem sie nicht widerstehen kann. Endlich ist sie am Ziel ihrer Träume, aber Gabe bietet ihr keine Gefühle, zumindest behauptet er das immer wieder.

Dies ist der 1. Teil einer Reihe um die drei Freunde Gabe, Jace und Ash, die sich seit ihrem Studium kennen und gemeinsam eine Firma gegründet habe. Am Anfang hat mich diese Story doch stark an SoG erinnert. Er der erfolgreiche Geschäftsmann, der auf SM steht und seine Freundinnen einen Vertrag unterschreiben lässt. Zum Glück waren das schon alle Gemeinsamkeiten. Mia ist wesentlich jünger als Gabe und hat nie damit gerechnet, bei ihm eine Chance zu haben. Sie hat bereits erste sexuelle Erfahrungen gesammelt, aber der Bereich SM ist völlig neu für sie. Gabe ist dominat und Mia passt sie recht schnell in die Rolle der devoten Geliebten ein. Problematisch ist es auf jeden Fall dadurch, dass Mias Bruder Jace der beste Freund von Gabe ist und die beiden ihre Beziehung geheimhalten müssen. Außerdem will Gabe aufgrund einer katastrophalen Ehen nichts mehr von der Liebe wissen will. Es gibt wirklich sehr viele erotische Szenen, die teilweise auch sehr speziell sind.
Das Ende ist mir persönlich einfach zu kitschig. Es trifft noch so vor Schmalz, da hat die Autorin für meinen Geschmack etwas übertrieben.

Insgesamt auf jeden Fall besser als SoG. Wer gerne erotische Liebesromane liest, wird hier voll auf seine Kosten kommen. Von mir gibt 8,5 von 10 Punkten. 

18. August 2013

Dhampir 4. Blutsverrat von Barb und J. C. und Hendee



Klapptext: 
Leesil ist der Sohn einer Elfe und eines Menschen. Seine Mutter bildete ihn zum Spion und Auftragsmörder aus – Fähigkeiten, die der Halbelf nutzte, um der Knechtschaft unter Lord Darmouth zu entfliehen. Doch das Schicksal seiner Eltern lässt ihm keine Ruhe. Mit seiner Gefährtin Magiere kehrt er schließlich in die Heimat zurück. Dort wird sofort die Jagd auf Leesil und die Vampirjägerin eröffnet, denn Lord Darmouth duldet keine Verräter ...
Quelle: Egmont Lyx

Meine Meinung:
Leesil und Magiere machen sich gemeinsam mit Wynn und dem Hund Chap auf den Weg nach Venjètz, um dort etwas über den Verbleib von Leesils Eltern in Erfahrung zu bringen. Leesil hat dort mit seinen Eltern der Elfe Nein'a und dem Menschen Gavril gelebt und als Auftragskiller für Lord Darmouth gearbeitet. Darmouth reagiert immer noch dieses Land mit eiserner Faust und mit sehr zweifelhaften Mitteln. Ihnen dicht auf den Fersen ins Magieres Halbbruder Westiel gemeinsam mit Chane, den die Gefährten eigentlich für tot halten. Westiel hat seine eigenen Pläne.

Da es sich bei diesem Buch um einen 4. Teil einer Reihe handelt, werde ich nicht darum herum kommen, etwas zu spoilern. In diesem Teil steht der Halbelf Leesil im Mittelpunkt der Handlung. Wir erfahren mehr über ihn und über seine Vergangenheit. Die Handlung wird wieder aus verschiedenen Perspektiven erzählt. Insgesamt hat mir dieser Teil wieder sehr gut gefallen. Obwohl es relativ lange her ist, dass ich den 3. Teil gelesen habe, habe ich mich sehr schnell wieder zurecht gefunden. Viele Dinge sind mir einfach im Gedächtnis hängen geblieben. Die Mischung aus Fantasy mit Vampiren und Dhampiren gefällt mir auch in diesem Teil noch.  Die Geschichte ist spannend und an manchen Stellen recht blutig. Magiere und Wynn haben ein sehr angespanntes Verhältnis, der Verrat von Wynn macht Magiere sehr zu schaffen. Magiere und Leesil sind immer noch ein Paar, aber der romantische Aspekt spielt insgesamt eine untergeordnete Rolle.

Habe bereits Teil 5 + 6 hier liegen und bin sehr gespannt wie es weitergeht, da viele Handlungsstränge noch unbeantwortet sind.

Von mir gibt es 10 von 10 Punkten. 

16. August 2013

Stormwalker 2. Durch das Feuer von Allyson James



Klapptext:
Stormwalker Janet Begay erhält einen verzweifelten magischen Hilferuf von ihrem Ex-Geliebten Mick. Er wird vom Rat der Drachen gefangen gehalten und soll vor Gericht gestellt werden, weil er den Befehl des Rates missachtet hat, Janet zu töten. Janet, die insgeheim immer noch tiefe Gefühle für den Gestaltwandler hegt, schmiedet einen waghalsigen Plan, um Mick zu befreien.
Quelle: Egmont Lyx

Meine Meinung:
Stormwalkerin Janet bekommt von ihrem Drachenfreund Mick den magischen Befehl, ihn zu befreien. Mick wurde nämlich vom Drachenrat eingesperrt. Natürlich macht sie sich sofort auf den Weg, um ihn zu befreien. Aber nicht nur der Drachenrat ist ein Problem für sie, auch ihre neu erweckten Fähigkeiten, die sie von ihrer Mutter geerbt hat, müssen unter Kontrolle gebracht werden, was Janet überhaupt nicht einfach fällt.  Dann geschehen in ihrem Umfeld auch noch magische Morde und ihre Fähigkeit ist wieder einmal gefragt.

Wie auch schon der 1. Teil dieser Reihe geht es direkt sehr aktionreich los, was mir sehr gut gefallen hat. Janet muss einiges durchmachen. Ihre Fähigkeiten, sie sie von ihrer Mutter geerbt hat, werden immer stärker und sie muss sie unter Kontrolle bekommen, der Gott Coyote warnt sie ständig davor, diese einzusetzen, bleibt aber recht nebulös mit seinen Aussagen. Teilweise geht es wirklich sehr brutal zu und Körperteile fliegen nur so in der Gegen herum.
Der Romantikanteil kommt auch natürlich nicht zu kurz. Natürlich ist Mick wieder mit dabei und die Beziehung der beiden festig sich in diesem Teil. Insgesamt machen die Charaktere eine interessante Entwicklung durch und wachsen einem etwas mehr ans Herz. Für die gehörige Portion Humor sorgt der magische Spiegel von Janet, der einfach einfach nicht die Klappe halten kann ;)

Leider hat der Verlag die Serie erst einmal eingestellt, was ich total schade finde :( Würde gerne erfahren wie es weiter geht mit Janet, insgesamt ist die Handlung zwar in sich abgeschlossen, aber es gibt einige interessante Entwicklungen.

Von mir gibt es wieder 10 von 10 Punkten. 

14. August 2013

Night School 2. Der den Zweifel sät von C.J. Daugherty



Klapptext: 
Allie in größter Gefahr: Liebe, Rätsel und Spannung pur. Nach einer atemlosen Verfolgungsjagd durch die düsteren Straßen Londons kehrt Allie zurück ins Internat. Hier warten neue Herausforderungen, denn von nun an ist sie vollwertiges Mitglied der geheimnisvollen „Night School“. Doch ihre Gefühle für Carter und Sylvain spielen immer noch verrückt. Da erhält sie eines Nachts eine Nachricht von ihrem verschollen geglaubten Bruder. Und ihr wird zur Gewissheit, dass die „Night School“ ein sehr dunkles Geheimnis.
Quelle: Oetinger Verlag

Meine Meinung:
Nachdem Allie in ihren Ferien quer durch London verfolgt wird, kehrt sie frühzeitig nach Cimeria zurück. Auch einige andere Schüler sind schon da und helfen nach dem großen Feuer das Internat wieder aufzubauen. Nachdem sich Allie nach dem Ereignissen auf dem Schulball von Sylvain getrennt hat, ist sie jetzt mit Carter zusammen. Aber immer wenn sie Sylvain sieht, fühlt sie sich immer noch zu ihm hingezogen. Und er scheint zu bereuen, was er getan hat. Allie wird in ein Familiengeheimnis eingeweiht und erfährt mehr über ihren Stammbaum. Nathaniel ist immer noch hinter ihr her und Allie will unbedingt wissen warum. Da nimmt ihr verschwundener Bruder Kontakt zu ihr auf, den sie sehr vermisst hat.

Den 1. Teil fand ich ganz ok, war zwar nicht 100 %ig überzeugt, aber neugierig wie es weiter geht. Deshalb habe ich mich sehr gefreut, als ich erfahren habe, dass die Serie auch als Hörbuch erscheint und mir direkt den 2. Teil besorgt. Insgesamt fand ich diesen gut, aber einige Dinge haben mir leider auch nicht so gut gefallen. Wie gewohnt ist das ganze eine Mischung aus Jugendthriller mit Liebesgeschichte, wobei die Autorin leider auf das mir total verhasste Thema Dreicksgeschichte zurückgreift. Denn obwohl Allie jetzt mit Carter zusammen ist, scheint sie immer noch etwas für Sylvain zu empfinden, trotz der Ereignisse aus dem 1. Teil. Sie geht sogar so weit, dass sie Sylvain mehr vertraut als Carter und Sylvain bei einer gefährlichen Angelegenheit um Hilfe bittet und nicht Carter. Für mich nicht nachvollziehbar. Carter benimmt sich aber auch nicht besonders toll, so dass mir beide eigentlich eher unsympathisch sind.
Die Sache mit Nathanial und Allies wahrer Identität lässt mich auch eher unzufrieden zurück. Obwohl Allie sogar in die Night School aufgenommen wird, erklärt ihr niemand was Nathanial eigentlich von ihr will und worum es hier eigentlich wirklich geht. Natürlich will die Autorin einen gewissen Spannungsbogen aufbauen, aber für mich war das alles nicht ganz rund.
Insgesamt zwar ganz unterhaltsam, aber mit vielen Dingen die mich unzufrieden zurück lassen. Deshalb 7 von 10 Punkten. 

12. August 2013

Mystic City 1. Das gefangene Herz von Theo Lawrence



Klapptext: 
Aria Rose hat mit einem Schlag ihr Gedächtnis verloren. Als sie dann auch noch den gut aussehenden Hunter trifft, ist ihre Verwirrung vollkommen. Auf mysteriöse Weise fühlt sie sich zu ihm hingezogen, doch diese Liebe darf nicht sein. Denn Hunter gehört zu den Mystikern, einer Rebellengruppe mit magischen Fähigkeiten. Sie werden von Arias Familie von jeher unterdrückt. Kaum gibt Aria sich ihren verbotenen Gefühlen hin, entbrennt ein erbitterter Machtkampf in der Stadt und eine dunkle Erinnerung kehrt zurück ...
Quelle: Ravensburger Verlag

Meine Meinung:
Aria Rose hat ihr Gedächtnis verloren, die letzten 2 Wochen fehlen ihr einfach. Angeblich hat sie eine Überdosis Stic genommen, dabei hat sie vorher noch nie irgendwelche Drogen genommen. Nicht nur dass, sie hat sich allem Anschein mit Thomas Forster verlobt, dem Sohn des politischen Gegners ihres Vaters. Die beiden sich nämlich zusammen getan, um gegen die Mystikerin Brook anzutreten.  Aber Aria empfinden gar nichts für Thomas. Immer mehr Fragen ergeben sich und Aria merkt, dass irgend etwas nicht stimmt. Da begegnet sie dem Mystiker Hunter, der zu den Rebellen gehört. Aria gerät immer mehr unter Druck, ihre Eltern wollen unbedingt, dass sie Thomas heiratet, aber ihr kommen immer mehr Zweifel. Und nachdem sie Hunter das erste Mal küsst, fragt sie sich,warum sich seine Küsse so viel besser als die von Thomas anfühlen.

Das Buch hat mich wirklich positiv überrascht,  ich muss gestehen, dass ich vorher doch etwas skeptisch war. Es gibt mittlerweile so viele Dystopien und manche ähneln sich wirklich sehr.  Diese hier unterscheidet sich erst einmal darin, dass die Leute in der Unterschicht über magische Fähigkeiten verfügen, was ich wirklich sehr gut fand.
Die Welt, in der Aria lebt, ist sehr von Unterdrückung geprägt. Aria lebt in den Horten hoch über der Stadt bei den Reichen und Einflussreichen. Hunter lebt in der Tiefe, wo die Armen und Mystiker leben. Die Erderwärmung ist so weit vorgeschritten, dass in den unteren Bereichen vieles zerstört wurde und dort nur noch das arme Volk lebt. Arias Vater ist völlig skrupellos und tut alles, um an Ziel zu kommen. Er herrscht über die Stadt und soll auch so bleiben.
Die Liebesgeschichte nimmt eine wichtige Rolle in der Handlung ein und konnte mich völlig überzeugen. Natürlich wissen wir alle, dass mit diesem Gedächtnisverlust irgend etwas nicht stimmt. Auch Aria kommt nach und nach hinter alles und gerät zwischen die Fronten.

Leider habe auf der Autorenseite keine Informationen zum 2. Teil gefunden, hoffe aber, dass wir nicht so lange warten müssen.

Von mir gibt es 10 von 10 Punkten. 

11. August 2013

Wolfsmagie von Lori Handeland



Klapptext: 
Fernsehmoderatorin Kristin Daniels versucht, den Wahrheitsgehalt von Mythen und Legenden aufzudecken. Als sie nach Schottland fährt, um nach dem berühmten Ungeheuer von Loch Ness zu suchen, trifft sie dort stattdessen den verführerischen Liam, der eine tiefe Leidenschaft in ihr weckt. Doch Liam verbirgt ein dunkles Geheimnis ...
Quelle: Egmont Lyx

Meine Meinung:
Um ihre Fernsehserie Hoax Hunter zu retten, reist Kristin Daniels nach Schottland, um zu beweisen, dass es das Ungeheuer von Loch Ness nicht gibt. Dort angekommen entwickelt sich der Trip schnell zu einem Horrortrip, denn ein Serienmörder treibt sein Unwesen am Loch Ness und hat es allem Anschein nach auch auf Kris abgesehen. Sie bekommt unerwartet Hilfe von dem geheimnisvollen Liam. Dieser scheint etwas vor ihr zu verbergen, aber trotzdem fühlt sie sich sehr zu ihm hingezogen.

Eigentlich ist das Schema bei den Bücher von Lori Handeland immer gleich, fast zumindest, Frau trifft auf gutaussehenden Fremden, der ein Geheimnis hat. Entweder ist er paranormales Wesen oder hat was damit zu tun. In diesem Teil ist das nicht anders, nur beschränkt die Autorin sich mittlerweile nicht mehr nur auf Werwölfe, sie greift in der Zwischenzeit auch auf andere Wesen zurück, was ich persönlich sehr gut finde. Dieses Mal macht die Autorin es wirklich spannend wenn es um die wahre Identität von Liam geht, ständig gibt sie Hinweise und führt den Leser in verschiedene Richtungen, ebenso was den Mörder angeht. Das macht die Handlung sehr spannend und geheimnisvoll. Die Liebesgeschichte nimmt einen großen Raum in der Handlung ein und wie immer ist die Anziehungskraft sehr groß und die beiden Hauptfiguren fühlen sich auch körperlich sehr zueinander hingezogen.
Eigentlich müsste man meinen, dass dieses Schema mich in der Zwischenzeit langweilen müsste, aber ich lese die Bücher von Lori Handeland wirklich sehr gerne. Der 11. und wohl anscheinend letzte Teil diese Reihe liegt schon in meinem SUB.

Von mir gibt es 10 von 10 Punkten. 

10. August 2013

Gewinnspiel reloaded



Da leider überhaupt keine Antworten zu meinem letzten Gewinnspiel eingegangen sind, habe ich dieses noch einmal überarbeitet.

Verlost werden insgesamt 5 ebooks. Ich hoffe doch, dass dieses Mal wenigstens ein paar Einsendungen eingehen.  

Hier die Teilnahmebedingungen für das Gewinnspiel:

  1. Ihr müsst kein Leser meines Blogs sein, wäre aber schön wenn ihr es seid
  2. Mindestens 18 Jahre alt sein. Wenn ihr das nicht seid, brauche ich eine Einverständniserklärung euer Eltern
  3. Mir mitteilen, warum ihr ein ebook haben wollt

Schickst mir bitte die Antworten an meine Email oder hinterlasst einen Kommentar mit email, damit ich euch später erreichen kann. Einsendeschluss ist dieses Mal der 24. August 2013.

Jax - Warrior Lover von Inka Loreen Minden



Klapptext: 
Jax gehört einer Eliteeinheit an, die den Pöbel von der Stadt fernhält. Wenn ein Warrior erfolgreich vom Einsatz in den Outlands zurückkehrt, darf er sich zu seinem privaten Vergnügen eine Sklavin nehmen – mit der er machen kann, was er will. Da kommt es ihm gelegen, dass er die ehemalige Ärztin unter den Sklavinnen entdeckt, die seinen Bruder getötet hat. Samantha führt ein behütetes Leben in White City, bis sie beschuldigt wird, einen Warrior – die wie Helden gefeiert werden – ermordet zu haben. Sie kann sich entscheiden: Hinrichtung oder ein Dasein als Sklavin. Sie wählt das Sklavenleben und wird prompt vom gefährlichsten aller Krieger gewählt: Jax, dem Unbesiegbaren. Sie weiß, dass er sich rächen möchte, daher versucht sie alles, ihn von ihrer Unschuld zu überzeugen.
Quelle: Klapptext

Meine Meinung:
Jax ist ein Warrior und gehört zur Eliteeinheit der Regierung von White City. Er sorgt dafür, dass in den Randgebieten die Gesetzte eingehalten werden und tötet die Rebellen. Der Status der Warrior ist sehr hoch, sie sind beliebt und leben im Luxus.
Sam ist Ärztin in White City, bis sie Jax und seinen Bruder nach einen Einsatz operieren muss und Jax Bruder dabei stirbt. Sie wird verurteilt und muss von nun an als Sklavin für die Warrior zur Verfügung stehen. Nach jeden Einsatz suchen sich die Warrior eine Sklavin oder einen Sklaven aus, um sich diesem zu vergnügen, was die Sklaven natürlich nicht freiwillig tun. Als dann Jax Sam wählt, denkt sie natürlich, dass er sich rächen will, will natürlich alles daran setzen, ihn von seiner Unschuld zu überzeugen.

Bei dem Buch handelt es sich um einen Mix aus Dystopie und erotischem Roman. Am Anfang fand ich die Handlung ziemlich brutal, womit ich ehrlich gesagt zuerst so meine Schwierigkeiten hatte. Die Handlung nimmt dann aber schnell eine Wendung ein und der Rest konnte mich dann wieder überzeugen. Wer gerne erotische Literatur mit einer guten Handlung liest, wird dieses Buch lieben. Die Geschichte wird aus der Sicht von Sam in der Ich-Perspektive erzählt, was ich persönlich sehr gut fand, erotische Romane in der Ich-Perspektive habe ich bisher noch gar nicht gelesen. Bin schon sehr auf den nächsten Teil dieser Reihe gespannt, in dem der Warrior Crome die Hauptrolle spielt.

Insgesamt ein wirklich gelungener erotischer Roman und deshalb 10 von 10 Punkten. 

8. August 2013

8 Tage im Juni von Brigitte Glaser



Klapptext:
Jenny und Lovis leben nur wenige Kilometer voneinander entfernt und doch könnte ihr Leben nicht unterschiedlicher sein. Lovis' Vater hat viel Geld, Jenny dagegen ist in einer Sozialwohnung zu Hause und weiß oft nicht, von welchem Geld sie das nächste Abendessen kaufen soll. Dann wird Lovis an einer menschenleeren U-Bahn-Haltestelle von drei Jugendlichen zusammengeschlagen und auf die Gleise geschubst. Jenny beobachtet die Szene und zieht Lovis in letzter Sekunde zurück auf den Bahnsteig. Aber sie läuft weg, bevor die Polizei eintrifft, denn sie hat einen der Schläger erkannt: Es ist ein Junge, mit dem sie schon im Sandkasten gespielt hat. Während Jenny nicht weiß, wie sie sich verhalten soll, geht Lovis das fremde Mädchen einfach nicht aus dem Kopf. Als er ihren Schülerausweis in seinen Sachen findet, kann er endlich Kontakt zu seiner Retterin aufnehmen. Sie treffen sich – und zwei Welten prallen aufeinander. Doch die Schmetterlinge im Bauch lassen sich nicht ignorieren und so treffen sie sich wieder und wieder. In einer Woche im Juni, die alles auf den Kopf stellt ...
Quelle: Bastei Lübbe

Meine Meinung:
Jenny und Lovis haben eigentlich nichts gemeinsam, außer das sie aus der gleichen Stadt kommen. Lovis lebt mit seinem Vater in einer wohlhabend Gegend und muss sie nie Sorgen wegen Geld machen. Jenny lebt mit ihrer Mutter und ihrem kleinen Bruder in einer Sozialwohnung und hat nie genug Geld. Eines abends wird Lovis von drei Typen an der U-Bahnstation zusammengeschlagen. Jenny ist Zeugin dieser Aktion und als Lovis von den  Typen auf die Bahnschienen geschubst wird, ruft sie die Polizei und rettet ihn damit. Sie macht sie aber kurz danach aus dem Staub, aber Lovis kann sie nicht vergessen. Als er ihren Schulerausweis in seiner Jackentasche finden, kann er endlich Kontakt zu ihr aufnehmen.

Die Inhaltsangabe hat sich sehr vielversprechend angehört, deshalb musste ich das Buch unbedingt lesen. Es gehört übrigens nicht in den Bereich New Adult, die beiden Hauptfiguren planen zwar Sex an einer Stelle, letztendlich passiert aber nichts. Der Schreibstil ist recht einfach, man kann das Buch sehr schnell durchlesen.
Leider fehlt mir insgesamt in diesem Roman einfach die Romantik, es gibt einfach zu wenig romantische Momente zwischen den beiden, denn sie treffen sich erst nach der Hälfte der Handlung wieder. Erst einmal bekommen wir einen Einblick in das Leben der Beiden, ohne dass sie sich treffen. Die Handlung eher darauf konzentriert, die sozialen Unterschieden der beiden aufzuzeigen. Außerdem fängt Lovis nach den Ereignissen in der U-Bahn wieder an zu stottern und weigert sich, eine Therapie zu machen.

Von mir gibt es 8 von 10 Punkten.

7. August 2013

Das Meer der Seelen - Nur ein Leben von Jodi Meadows




Klapptext: 
Ana ist das Mädchen mit der reinen, neuen Seele. Und das macht sie zur Außenseiterin. Denn jeder in ihrer Welt wurde mehrmals wiedergeboren und kann sich an seine vorherigen Leben erinnern. Doch als Ana geboren wurde, passierte etwas Ungewöhnliches: Eine Seele musste für sie sterben. Weil jeder dies als schlechtes Omen deutet, will niemand etwas mit ihr zu tun haben, niemand außer Sam. Doch plötzlich greifen schreckliche Wesen an. Trägt Ana tatsächlich die Schuld daran? Sie wird es herausfinden müssen, wenn sie in dieser Welt überleben will ...
Quelle: Goldmann Verlag

Meine Meinung:
In Anas Welt kann sich jeder an sein vorherigen Leben erinnern, da die Seelen mit ihren Erinnerungen wiedergeboren werden. Nur Ana hat keine Erinnerungen, denn dies ist ihr erstes Leben. Dafür musste aber eine andere Seele sterben und kommt nicht mehr zurück, was bisher noch nie passiert ist. Ana bekommt von ihrer Mutter Li immer wieder zu spüren, dass sie unerwünscht ist. Als Ana dann 18 Jahre wird, verlässt sie ihr Elternhaus und macht sie auf den Weg in die Hauptstadt. Auf dem Weg dorthin gerät sie in einen Angriff von Sylphen bei dem sie Sam, einem anderen Reisenden, das Leben rettet. Dieser kümmert sich um sie, da sie schwer verletzt wurde. Noch nie hat Ana jemand gut behandelt und sie ist total skeptisch. Sam reist mit ihr zusammen in die Hauptstadt und nimmt sie bei sich auf. Gemeinsam versuchen sie hinter Anas Geheimnis zu kommen.

Das Buch hat mich positiv überrascht, ich hätte bei diesem Cover nie mit einem High-Fantasy-Roman gerechnet. Hinter diesem eher unpassenden Cover verbirgt sich eine wirklich wunderschöne und ungewöhnliche Gesichte. Die Autorin präsentiert und hier eine sehr fantastische Geschichte, mit vielen neuen Ideen und zwei wirklich wundervollen Charakteren. Die Welt, die hier beschrieben wird, ist sehr interessant, gibt es z. B. viele technische Errungenschaften, was für den Fantasybereich eigentlich sehr ungewöhnlich ist.
Ana ist anfangs extrem verunsichert, weil ihr bisher in ihrem Leben nur Feindseligkeit entgegengebracht wurde. Im Laufe der Handlung macht sie eine glaubwürdig Entwicklung, die vor allem Sam zu verdanken ist. Sam hat schon viele Leben gelebt und seine Seele ist  viele hundert Jahre alt. Er ist ganz fasziniert von Ana. Anfangs gibt er nicht alles preis von sich und ist für einige Überraschungen gut. Die Liebesgeschichte ist einfach nur total schön und herzzerreißend.
Obwohl es sich bei diesem Buch um den 1. Teil einer Trilogie handelt, ist die Handlung an sich abgeschlossen. Die meisten Fragen zu Ana werden am Ende beantwortet und auch die Liebesgeschichte findet ein Happy End.

Insgesamt ein wirklich toller 1. Teil und von mir gibt es 10 von 10 Punkten. 

5. August 2013

Godspeed - Die Ankunft von Beth Revis



Klapptext: 
Endlich können Amy und Junior die Godspeed verlassen. Ein neues Leben auf dem Zielplaneten Zentauri wartet auf sie. Aber diese neue Erde entpuppt sich nicht als das Paradies, das Amy und Junior erhofft hatten. Wer oder was lebt noch auf diesem Planeten? Können Amy und Junior die eigene Kolonie retten? Und was wird aus ihrer gemeinsamen Zukunft?
Quelle: Dressler Verlag

Meine Meinung:
Trotz der Warnung von Orion beschließen Amy und Junior auf den Planeten zu gehen. Nicht alle Mitglieder der Godspeed kommen mit, ein Teil bleibt auf dem Schiff zurück. Auf Zentauri angekommen ist alles nicht so wie erwartet. Auf dem Planeten gibt es allem Anschein noch anderes Leben und es gibt ständig Angriffe. Außerdem ist die Stimmung zwischen den Schiffgeborenen und den Tiefgefrorenen alles andere als gut. Gemeinsam versuchen Amy und Junior hinter das Geheimnis des Planeten zu kommen.

Wow, was für ein gelungenes Ende für diese Trilogie. Die Handlung ist wirklich sehr spannend, ständig passieren neue Dinge, neue Geheimnisse werden gelüftet und neue Fragen tauchen auf. Wie schon im zweiten Teil ist der Science Fiction Anteil relativ hoch und die Autorin bedient sich einiger klassischen Elemente aus diesem Bereich. Leider kommt auch dieses Mal die Liebesgeschichte etwas zu kurz. Insgesamt stört das zwar nicht, aber die Autorin hätte ruhig ein romantische Momente mehr zwischen den beiden schreiben können. Trotzdem entwickelt sich die Beziehung der beiden weiter und wird sehr gefestigt, obwohl Amys Vater sich sehr abwertend über Junior äußert hält sie zu ihm oder wahrscheinlich gerade deswegen.
Der Konflikt zwischen den Schiffsgeborenen und den "Tiefgefrorenen" wie ich sie nenne, sorgt für eine Menge Spannung. Amys Vater hält immer wieder Informationen zurück, was nur für Misstrauen sorgt. Junior muss sich gegen das Militär durchsetzen, für sie wirkt er wenig glaubwürdig für einen Anführer.  Das Geheimnis rund um die anderen Bewohner hat mich am Ende doch sehr überrascht.

Insgesamt einfach wirklich gelungener Abschluss und mein bisheriges Monatshighlight. Von mir gibt es 10 von 10 Punkten. 

4. August 2013

Rendezvous mit einem Vampir von Lynsay Sands



Klapptext: 
Für einen Job muss die Unsterbliche Alexandrina Argenis ins kalte Kanada reisen. Aber inmitten ihres Auftrags trifft sie auf Harpernus Stoyan – und erkennt sofort ihren Seelenpartner in ihm. Doch eine Gefährtin ist leider das Letzte, wonach der gutaussehende Vampir sucht, denn er leidet noch unter dem Verlust seiner verstorbenen Frau. Drina muss ihr ganzes spanisches Temperament aufbieten, um Harpers Herz doch noch zu gewinnen.
Quelle: Egmont Lyx

Meine Meinung:
Die Jägerin Alexandrina Agenius (spanisch für Ageneau) wird für ihren neuesten Auftrag nach Kanada geschickt. Dort soll sie gemeinsam mit anderen Jägern auf die 15jährige Stephanie aufpassen und einen eventuellen Angriff der Abtrünnigen abwehren. Sofort als sie dort ankommt, merkt, sie dass Harper Stoyan ihren Seelenpartner ist. Denn ihr eigentlicher Auftrag kam von Marguerite. Die hat nämlich schon vermutet, dass Harper Drinas Seelenparnter ist. Der scheint aber eine harte Nuss zus sein, denn er hat gerade erst seine erste Seelenpartnerin bei der Wandlung verloren und gibt sich die Schuld daran.

Ich lese dieser Reihe von Lynsay Sands wirklich gerne, die Romane sind mal besser mal, mal etwas schwächer, aber bisher haben sie mir alle gefallen. Leider kann ich das vom 15. Teil nicht behaupten. Dieses Mal konnte mich die Autorin leider überhaupt nicht überzeugen. Die Handlung fängt extrem langweilig an, es passiert erst einmal überhaupt nichts. Drina und Harper lernen sich kennen und führen seitenlange Gespräche, was ich sehr langweilig fand. Ab der Mitte wird es dann etwas aktionreicher und spannender.
Mit wem ich so meine Probleme hatte, war Stephanie. Ich finde es total unpassend, dass sie mit ihren 15 Jahren so freizügig über Sex redet. Ihre Fähigkeiten sind sehr stark und ständig liest sie die anderen und gibt dann detailliert deren erotischen Fantasien weiter. Das fand ich total nervig.

Ich hoffe sehr, dass der nächste Teil wieder besser wird. Dieses Mal gibt es 7 von 10 Punkten.