30. Juli 2014

The Darkest Red - Aus Nebel geboren von Emily Bold



Klapptext: 
Als ein kostbarer Edelstein in Fay Ledoux‘ Hände fällt, ahnt die mittellose Stripperin nicht, welch unvorstellbare Kraft dieser birgt. Sie gerät ins Visier mächtiger Feinde, und nur Julien Colombier scheint in der Lage, für ihre Sicherheit zu sorgen. Doch kann sie dem geheimnisvollen Fremden vertrauen, der sein Leben einzig und allein dem Schutz dieser Reliquie gewidmet hat? Kann Julien seine Mission erfüllen, obwohl die Jagd nach der Wahrheit längst begonnen hat?
Quelle: Autorenseite

Meine Meinung:
Fay Ledoux arbeitet als Stripperin in einer Bar. Eigentlich hasst sie den Job, aber sie braucht dringend das Geld für sich und ihre Schwester Chloe. Dann eines Tages wird ihr Leben ziemlich auf den Kopf gestellt. Ein schwer verletzter Mann kommt in die Bar und gibt ihr einen kostenbaren Edelstein, mit der Bitte, diesen an Julien weiter zu geben, der würde sie schon finden. Der Fremde stirbt und Fax gerät in große Gefahr, denn die Bruderschaft ist ebenfalls hinter dem Rubin her und schreckt auch nicht vor Mord zurück. Als sie dann endlich von Julien gefunden wird, weiß sie nicht, ob sie ihm trauen kann.

Die Jugendbuchreihe The Curse der Autorin hat mir wirklich sehr gut gefallen und ich war neugierig auf diese neue Reihe von ihr. Insgesamt ist dieses Buch wesentlich brutaler und blutiger als ihre bisherigen Bücher. Die Gesichte wird auf verschiedenen Zeitebenen erzählt, einmal in der Gegenwart in Paris, zum anderen im Jahre 1099 während der Kreuzzüge in Jerusalem. Da man anfangs nicht alle Informationen hat, bleibt es sehr spannend. Gerade die Ereignisse in Jerusalem sind sehr brutal, es wird gefoltert und vergewaltigt.
Leider muss ich aber sagen, dass mir das Buch nicht ganz so gut gefallen hat, was vor allem an den Charakteren lag. Fay war mit teilweise sehr unsympathisch, auch konnte ich manchmal ihr Verhalten nicht verstehen. Die Romanze zwischen Julien und ihr geht mir etwas zu schnell voran, die beiden kennen sich gerade mal einen Tag und schon empfinden sie so viel füreinander. Die Stimmung insgesamt ist mir etwas zu aggressiv, auch zwischen den anderen Charakteren.

Von mir bekommt das Buch 7,5 von 10 Punkten.

Lilienwinter (Nachtlilien) von Siri Lindberg



Klapptext: 
Jerusha und Kiéran haben es geschafft, ihre Liebe zu bewahren – doch noch ist ihr Leben und das aller Bewohner Ouendas in Gefahr, noch immer droht ein Krieg zwischen den Eliscan und Menschen. Um sich selbst davon zu überzeugen, ob die Menschen wirklich einen Krieg vorbereiten, begibt sich Qedyr, der König der Elis Aénor, unerkannt nach Ouenda. Jerusha und Kiéran begleiten ihn. Doch als sie zur Rettung eines Fürsten eilen, steht das Schicksal einer ganzen Welt auf der Kippe … denn zur gleichen Zeit greift Jerushas alter Feind Aláes im Reich der Eliscan nach der Macht …
Quelle: Autorenseite

Meine Meinung:
Endlich sind Jerusha und Kiéran zusammen, sie leben gemeinsam im Heimatdorf von Jerusha und genießen ihre Liebe. Die Ruhe ist aber nicht von allzu langer Dauer, der König der Elis Aénor Quedyr will die Menschen besser kennen lernen und will sich selbst ein Bild von ihnen machen. Er bittet Jerusah und Kiéran ihn zu begleiten. Die beiden willigen ein, denn nur so kann ein Kriege zwischen Elisacan und Quenda vermieden werden. Eine abenteuerliche Reise beginnt, nichtsahnend, dass in der Zwischenzeit Aláes in Eliscan versucht an die Macht zu kommen.

Ich war doch sehr überrascht, als ich erfahren habe, dass es zu Nachtlilien eine Fortsetzung geben wird. Nachtlilien gehört zu meinen Lieblingsbüchern der letzten Jahre und steht immer noch in meinem Keeper-Regal. Grundsätzlich war keine Fortsetzung nötig, die Handlung war ja abgeschlossen, trotzdem ist es sehr schön, wieder von Jerusha und Kiéran zu lesen. Auch dieses Mal konnte mich die Handlung wieder in den Bann ziehen. Was ich wirklich begrüsst habe, war die Zusammenfassung zum 1. Teil, an vieles konnte ich mich wirklich nicht mehr erinnern. Die beiden Hauptfiguren erleben wieder jede Menge gefährlicher Abenteuer, die Autorin versteht es, den Leser zu fesseln. Im Mittelpunkt der Handlung steht die Reise, die die beiden gemeinsam mit dem König der Elis Aénor bestreiten. Natürlich kommt auch die Romantik nicht zu kurz, es gibt viele schöne Momente zwischen den Zweien, was mir sehr gut gefallen hat.

Insgesamt konnte mich die Autorin auch mit der Fortsetzung wieder packen und ich freue mich schon auf den 3. Teil der Reihe. Volle Punktzahl, 10 von 10 Punkten. 

28. Juli 2014

Vampire Academy (DVD)



Meine Meinung:
Normalerweise schreibe ich ja keine Rezensionen zu Filmen, aber zu diesem Film musste ich einfach mal eine Ausnahme machen. Ich habe die Bücher zu diesem Film alle gelesen und war wirklich sehr neugierig. Ich muss auch gestehen, dass ich anfangs doch etwas skeptisch war was die Besetzung der Charaktere betrifft. Insgesamt wurde ich dann aber doch positiv überrascht. Der Film hat mich positiv überrascht.
Die Handlung lebt vor allem durch die beiden weiblichen Charaktere Rose und Lissa, die beide sehr gut darstellt wurden.
Die männlichen Charaktere kommen insgesamt etwas blass rüber. Vor allem Dimitri, wo ist der russische Akzent? Der wurde leider weg synchronisiert, was ich total schade finde.

Anscheinend lief der Film nicht so gut, was ich gar nicht verstehen kann. Aber vielleicht hätte das ganze besser als eine Fernsehserie produziert, dann hätte es mit dem Erfolg vielleicht besser geklappt.

Von mir bekommt der Film die volle Punktzahl.


Bonfire-Chroniken 1. Initiation von Imogen Rose



Klapptext: 
Willkommen an der Bonfire Academy! Die Bonfire Academy, eine exklusive Privatschule in St. Moritz am Rand der Schweizer Alpen, ist auf eine ganz besondere Art Schüler eingestellt. Diese weiterführende Schule für übernatürlich Begabte wird von internationalen Schülern der obersten Elite der Gesellschaft besucht, die mit den Blutlinien der mächtigsten Familien der Welt gesegnet sind…und verflucht zugleich. Die Regel ist ganz einfach…Vertraue niemandem.
Quelle: Autorenseite

Meine Meinung:
Die Dämonin Cordelia geht auf die exklusive Privatschule Bonfire Academy in St. Moriz in der Schweiz. Hier trainieren paranormale Jugendlichen ihre Fähigkeiten Cordelia ist bereits im 3. Jahr und hat ihre Initation bereits hinter sich und dieses Jahr kann sich Cordelia ganz auf Tennis und ihren Freund Quinn konzentrierten. Leider kommt alles anders als geplant, sie wird als Mentorin für die  12-jährige Hybrid-Dämonin (Halb-Dämon, Halb-Mensch) Faustine eingesetzt. Die Aufgabe ist alles andere als normal, denn plötzlich werden die beiden von Formwandlern angegriffen und Faustine entwickelt seltsame Fähigkeiten, die sich niemand erklären kann.
Hinzu kommt dann auch noch, dass sich Cordelia  mit dem Schülersprecher Jagger synchronisiert, was beide völlig überrascht. Von da an schlagen ihre Herzen im Einklang und beide entwickeln starke Gefühle füreinander. Ist Cordelia bereit, sich für Jagger von Quinn zu trennen?

Ich lese wirklich sehr gerne Bücher mit dem Thema Academy für Paranormale und auch dieses Buch hier hat mir sehr gut gefallen. Die Grundidee ist natürlich nicht neu, aber die Autorin hat ein paar interessante Aspekte hinzugefügt, die das ganze wirklich sehr abwechslungsreich machen. Zum Beispiel hat jeder Schüler ein Recht darauf, seine Identität geheim zu halten. Das fand ich sehr ungewöhnlich. So raten die Schüler immer erst einmal rum, wenn ein Neuer an die Schule kommt. Hauptfigur ist die Volldämonin Cordelia, deren Vater ein Dämonenkönig ist. Sie ist ein selbstbewusster Charakter und weiß genau was sie will.
Was mich jetzt ein wenig gestört hat war die Dreiecksgeschichte zwischen Cordelia/Quinn/Jagger. Cordelia ist schon länger mit Quinn zusammen, merkt aber dieses Jahr, dass sie mit Jagger synchronisiert, d. h. ihre Herzen schlagen im Gleichklang, was soviel bedeutet, dass die beiden zusammen gehören. Aber statt sich von Quinn zu trennen, fängt sie was mit Jagger an. Quinn scheint überhaupt keinen Verdacht zu schöpfen. Insgesamt bleibt er sehr blass und ist eher eine Nebenfigur. Da schenkt die Autorin Jagger viel mehr Aufmerksamkeit, den ich wesentlich interessanter fand.
Neben den Dreien spielen Faustine und Jaggers Bruder Ryker sehr wichtige Rollen in der Handlung. Die Suche nach den Formwandlern, die Cordelia und Faustine angegriffen haben, steht im Mittelpunkt und wird sehr spannend umgesetzt.

Insgesamt eine Serie, die ich trotz meiner Kritik auf jeden Fall im Auge behalten werde. Der 2. Teil befindet sich schon auf meinem Wunschzettel. Dieser Teil hier bekommt 9 von 10 Punkten. 

27. Juli 2014

Gefährliches Versprechen - Absecon 1 von Stephanie Linnhe


Klapptext:
Nachdem Vampire an die Öffentlichkeit getreten sind, hat die Regierung ihnen gegenüber strenge Sicherheitsbestimmungen erlassen. Die Untergrundorganisation Absecon setzt sich dagegen für ihre Rechte ein und hilft ihnen, unter dem Radar der staatlichen Kontrollsysteme zu bleiben. Madison Turner führt ein Doppelleben: Tagsüber arbeitet sie als Radiostimme Londons, nachts schmuggelt sie für Absecon Vampire aufs Festland. Bei ihrem ersten Solo-Einsatz gerät Madison in Schwierigkeiten. Ihr Klient Nicolae Cole und sie werden von Vampiren angegriffen und müssen fliehen. Ihre Verfolger sind hartnäckig, und bald stellt sich heraus, dass sich auch Menschen unter ihnen befinden. Madison vertraut dem attraktiven Nicolae nicht, aber sie muss an seiner Seite bleiben, um zu überleben. Obwohl sie nichts für ihn empfinden will, kann sie sich gegen ihre Gefühle nicht wehren. Doch wie soll sie jemanden lieben, der sie von Anfang an belogen hat?
Quelle: bookhouse

Meine Meinung:
Madison führt ein Doppelleben, tagsüber arbeiten sie als Radiostimme Londons, nachts schmuggelt sie für Absecon Vampire über die Grenzen von England hinaus aufs Festland. Seid die Vampire an die Öffentlichkeit gegangen sind, wurden sehr strenge Sicherheitsbestimmungen für sie verhängt und viele Vampire fliehen in Länder, in denen es lockerer zugeht. Madison hat bisher nur im Team gearbeitet und jetzt bekommt sie ihren ersten Solo-Einsatz. Ihr Klient heißt Nicolae Cole und der Einsatz geht völlig schief. Die beiden werden von anderen Vampiren angegriffen und sind von da an auf der Flucht. Die beiden kommen sich auf der Flucht näher, aber Nicolae scheint ihr nicht alles gesagt zu haben, wie soll Madison ihm da vertrauen.

Nachdem mir Nicht menschlich Inc. der Autorin so gut gefallen hat, musste ich dieses Buch hier von ihr unbedingt lesen, klangt der Klapptext doch sehr vielversprechend. Wer jetzt aufgrund des Covers eine Liebesgeschichte erwartet, wird wahrscheinlich enttäuscht werden. Natürlich gibt es einen gewissen Romantikanteil, der auch eine wichtige Rolle spielt, aber in erster Linie ist das ganze eher ein spannender Vampirkrimi. Die Handlung ist wirklich sehr aktionlastig, ständig wird gekämpft und es fließt jede Menge Blut. Die Handlung wird aus verschiedenen Perspektiven erzählt, was am Anfang etwas verwirrend ist, da man die ganzen Charaktere ja alle noch nicht kennt. Je mehr Informationen die Autorin uns liefert, um so verständlicher wird alles. Alle Fäden laufen dann zu einem wirklich gelungenen Gesamtbild zusammen. Die Autorin überrascht immer wieder mit gelungenen Wendungen und neuen Enthüllungen.
Madison ist ein taffer Charakter, keine richtige Kick-Ass-Heldin, aber das ist auch gut so. Manchmal ist sie noch etwas verunsichert, da sich noch nicht lange bei Absecon ist und Nicolae ihr erst Auftrag im Allein-Gang ist. Nicolae kommt anfangs noch etwas geheimnisvoll rüber, aber im Laufe der Handlung erfahren wir mehr über ihn. Die beiden gegen ein interessantes Paar ab, wobei die Romantik schon fast zu kurz kommt.
Die Handlung ist in sich abgeschlossen, es werden aber viele Fragen offen gelassen, besonders wenn es um die Zukunft von Madison und Nicolae geht, in privater und in beruflicher Hinsicht.

Ich bin schon gespannt auf den 2. Teil und vergebe 10 von 10 Punkte. 

25. Juli 2014

Noah und Echo von Katie McGarry



Klapptext: 
Dunkle Geheimnisse und eine Liebe, die unter die Haut geht: Noah und Echo. Früher gehörte Echo zu den beliebtesten Mädchen ihrer Schule. Doch eine Nacht, an die sie sich nicht erinnern kann, hat alles verändert. Um herauszufinden, was in jener Nacht wirklich passiert ist, braucht Echo Informationen aus ihrer Therapieakte. Dabei hilft ihr ausgerechnet Noah, der „bad boy“ der Schule. Nicht ahnend, was die Wahrheit bringen wird, verlieben sich die beiden leidenschaftlich ineinander. Große Gefühle und knisternde Erotik mit einem hinreißenden Helden, ein Aufrührer, Rebell und Traummann.
Quelle: Oetinger Verlag

Meine Meinung:
Echo hat keine Erinnerungen mehr an das traumatisierende Erlebnis, das ihr Leben völlig verändert hat. Einzig die Narben an ihrem Körper deuten darauf hin, wie schlimm es gewesen sein muss. Und irgendwie scheint ihre Mutter an dem Ereignis beteiligt gewesen zu sein. Aber auch sonst läuft es nicht gerade gut für Echo, ihr Bruder Aires ist in Afghanistan gefallen, ihre Eltern haben sich scheiden lassend und ihr Vater ist mit ihrem Kindermädchen verheiratet. Echo hat sich vom den beliebtesten Mädchen der Schule zur Außenseiterin verwandelt. Ihre Schultherapeuthin versucht ihr zu helfen, aber Echo lässt nicht wirklich jemanden an sich heran. Dann soll sie Noah Nachhilfe geben, dem Bad Boy ihrer Schule, der nichts anbrennen lässt und auch gerne mal eine kifte. Noah hat es ebenfalls nicht einfach, seine Eltern sind bei einem Brand ums Leben gekommen und seit dem verbringt er sein Leben bei Pflegeeltern, getrennt von seinen zwei kleinen Brüdern. Beide verlieben sich ineinander, müssen aber lernen, einander zu vertrauen.

Das ist eins dieser Bücher, das man mit einen Wow beendet. Die Autorin hat hier eine unglaublich schöne und emotionale Geschichte geliefert, die mein Herz berührt hat. Die Handlung wird abwechselnd aus der Sicht von Echo und Noah erzählt. Die beiden sind zwei unglaublich interessante Charaktere, beide haben schlimme Dinge erlebt, die sie verarbeiten müssen, was die Autorin wirklich toll umgesetzt hat. Besonders Echos Vergangenheit wurde sehr gut umgesetzt. Man wird am Anfang direkt in die Handlung geworfen, nach und nach kommen all die Dinge zu Tage, die die beiden belasten. Die Liebesgeschichte zwischen den beiden fand ich einfach nur sehr schön und konnte mich vollends überzeugen.

Von mir bekommt dieses tolle Buch die volle Punktzahl, 10 von 10 Punkte. 

24. Juli 2014

BookLess.Gesponnen aus Gefühlen (BookLessSaga) von Marah Woolf



Klapptext:
Nathan hat Lucy verraten. Aber kann sie es stattdessen riskieren, ihre Freunde um Hilfe zu bitten? Kampflos wird sie dem Bund die Bücher nicht überlassen. Sie muss ihre Aufgabe erfüllen, bevor die Welt der Worte verloren geht. Niemand wird sie aufhalten, am allerwenigsten Nathan. Während sie verzweifelt versucht, einen Ausweg zu finden, nimmt das Schicksal bereits seinen Lauf …
Quelle: Autorenseite

Meine Meinung:
Nach dem Brand erholt sich Lucy im Krankenhaus von ihren Verletzungen. Sie ist maßlos enttäuscht von Nathans Verrat und will ihn nie wieder sehen. Aber selbst im Krankenhaus ist sie in Gefahr vor dem Bund und so muss sie sogar aus dem Krankenhaus fliehen. Sie sucht Hilfe bei ihren Freunden, aber auch Nathan will ihr unbedingt beweisen, dass er auf ihrer Seite ist. Lucy bekommt weitere Hinweise,wie sie den Bund aufhalten kann und

Die Handlung schließt nahtlos an den 1. Teil an. Lucy befindet sich im Krankenhaus und es geht spannend weiter. Lucy ist regelrecht auf der Flucht vor dem Bund, der dieses Mal zu recht drastischen Mitteln greift. Die Handlung ist wieder sehr spannend und es geht nur so Schlag auf Schlag. Wir erfahren dieses Mal mehr über die Eltern von Lucy, aber auch über die Eltern von Nathan. Endlich bekommt Lucy einen Hinweis wie sie den Bund besiegen kann. Auch Lucys Freunde spielen dieses Mal wieder eine wichtige Rolle.
Lucy und Nathan kommen sich nach und nach wieder näher. Insgesamt finde ich die Beziehung aber etwas zu brav, wenn ich ehrlich bin, die beiden haben sich noch nicht einmal geküsst. Aber das habe ich glaube ich, schon beim 1. Teil kritisiert.
Das Ende ist ziemlich dramatisch, aber zum Glück liegt der 3. Teil schon lesebereit in meinem SUB.

Ein sehr spannender 2. Teil, der von mir 8,5 von 10 Punkten bekommt.

22. Juli 2014

Der Vampir der sich nicht traut von Kerrelyn Sparks



Klapptext: 
499 Jahre und kein bisschen verliebt: Kein Wunder, dass der Vampir Connor Buchanan sich schließlich für immun gegen die Liebe hält. Er hat seinen Freunden – diesen armen romantischen Narren – dabei zugesehen, wie sie sich Hals über Kopf in ihre Beziehungen stürzen. Aber nicht mit ihm! Connor weiß, dass das alles zu nichts als Herzschmerz führt. Doch obwohl er den rosaroten Gefühlen für immer abgeschworen hat, wirft ihn die Begegnung mit dem Todesengel Marielle komplett aus der Bahn. Mariella ist eine teuflische Versuchung, der er nicht widerstehen kann …
Quelle: Mira Taschenbuch

Meine Meinung:
Connar Buchanan ist seit fast 500 Jahren Single und hat auch nicht vor, das in nächster Zeit zu ändern, auch wenn seine Freunde sich alle für romantische Narren benehmen. Bei der Jagd nach Kasimir trifft er auf Marielle, einem Todesengel der wegen Befehlsverweigerung aus dem Himmel verbannt wurde. Er nimmt sich ihrer an, hat sie doch noch nie einen menschlichen Körper gehabt. Marielle will wieder in den Himmel und hofft, dass man sie dort wieder aufnimmt. In der Zwischenzeit hilft sie Connor und den anderen bei der Suche nach Kasimir. Zwischen ihr und Connor entwickeln sich Gefühle und Mariella muss sich entscheiden.

Vorweg mal kurz was zu dem Cover, die gefallen mir nämlich für diese Reihe überhaupt nicht. Auch dieses Mal hat der Verlag leider total daneben gegriffen. Die beiden passen überhaupt nicht zu den Charakteren im Buch und insgesamt finde ich es einfach nur albern.
Ich muss gestehen, dass mich dieses Buch nicht ganz so überzeugen konnte. Es war jetzt nicht wirklich schlecht, aber es gibt auf jeden Fall bessere in dieser Reihe. Ich fand die Handlung teilweise doch arg kitschig und es wurde ordentlich auf die Tränendrüse gedrückt. Außerdem mag ich das Thema Engel eigentlich nicht besonders.
Connor ist der typische tortured Hero, in seiner Vergangenheit ist ihm etwas widerfahren, das ihn bis heute geprägt hat. Er ist ein Eigenbrödler und lässt niemanden wirklich an ihn heran. Marielle ist teilweise doch recht naiv, was aber auch viele witzige Situationen hervor bringt.

Insgesamt zwar nicht ganz mein Fall, aber durchaus lesenswert. 8 von 10 Punkten. 

Ach wie gut, dass niemand weiß ... von Alexa Hennig von Lange



Klapptext: 
Reibungslos, so soll das Leben von Sina, Tochter eines Staatsanwalts, verlaufen. Da passt ein aalglatter Schwiegersohn in spe wie Jean perfekt - jedenfalls für Sinas Eltern. Doch dann verändert ein einziger Abend Sinas ganzes Leben: Als ihre Freundinnen von den Jungs einer Gang angegriffen werden, ist es ausgerechnet einer der Täter, der Sina in letzter Minute rettet. Noah, so heißt der Junge, will Sina unbedingt wiedersehen und steigt sogar heimlich in die Villa ihrer Eltern ein, nur um mit ihr zu reden. Trotz allem, was zwischen ihnen steht, verlieben sich die beiden mit Haut und Haaren. Doch niemand darf von ihren heimlichen Treffen wissen! Und so beginnt ein Spiel mit dem Feuer, in dem plötzlich nichts mehr ist, wie es scheint.
Quelle: cbt Verlag

Meine Meinung:
Sina führt als Tochter eines Staatsanwaltes ein behütetes Leben und hat den perfekten Freund. Bis dieser sie betrügt und sie und ihre Freundinnen eines abends von Jungs einer Gang überfallen werden. Aber ausgerechnet einer der Täter rettet sie vor dem Schlimmsten. Von da an verändert sich ihr Leben sehr. Sie tritt Noah heimlich wieder und verliebt sich in ihn, aber nicht nur, dass er einer Gang angehört, er wird wegen des Verdachtes auf Mord gesucht.

Das Thema ist natürlich nicht neu, reiches Mädchen trifft auf armen Jungen, in diesem Fall auf ein Gangmitglied mit kriminellen Hintergrund. Die Autorin hat das ganze sehr interessant und auch spannend umgesetzt. Sina muss sich nicht nur über ihre Gefühle für Noah im Klaren werden, sie muss ich auch über die Gefühle zu ihrem Ex Jean im Klaren werden, den obwohl er sie betrogen hat, empfinden sich noch etwas für ihn. Noah ist Mitglied in einer Gang und hat schon einige krumme Dinge gedreht. Schon länger will er diesem Leben entfliehen, was natürlich nicht so einfach ist, sogar regelrecht gefährlich. Die Liebesgeschichte zwischen Sina und Noah hat mir sehr gut gefallen, sie kommt fast schon etwas zu kurz, es hätte ruhig ein paar romantische Momente mehr zwischen den beiden gegen können.

Insgesamt aber eine wirklich fesselnde Geschichte, die 9 von 10 Punkte von mir bekommt. 

21. Juli 2014

In Sanguine Veritas. Die Wahrheit liegt im Blute von Jennifer Wolf



Klapptext: 
Dass es Vampire gibt, weiß Miriam schon seit ihrem elften Lebensjahr, als die Vampire ihr großes Coming-out hatten. Doch das ist jetzt fünf Jahre her und trotzdem hat sie noch nie einen in echt gesehen. Umso unglaublicher findet sie daher die Nachricht, dass gleich zwei Vampire auf ihre Schule kommen sollen. Und der eine sogar in ihre Klasse! Elias nennt sich der blasse neue Schüler, der seine roten Pupillen hinter einer blickdichten Sonnenbrille versteckt. Ein bisschen mulmig wird ihr dann schon, als er den Platz direkt neben ihr bekommt. Auch wenn er eine merkwürdige Anziehungskraft auf sie ausübt …
Quelle: Impress Verlag

Meine Meinung:
Vor fünf Jahren sind die Vampire an die Öffentlichkeit gegangen, aber bisher ist Miriam noch keinem einzigen begegnet. Das soll sich jetzt ändern, denn direkt 2 Vampire kommen an ihre Schule. Elias und seine Schwester Anastasia sind Zwillinge und alle Schüler, inkl. Miriam, sind ganz aufgeregt und neugierig. Als dann auch noch Elias in Miriams Klasse kommt, ist die Aufregung groß bei Miriam, wollte sie schon immer mal einen Vampir kennen lernen. Elias übt eine sehr starke Anziehungskraft auf Miriam, was sie sehr verwirrt. Noch hat sie keine Ahnung, dass sich ihr Leben bald grundlegend verändert wird.

Das Thema ist jetzt nicht wirklich neu, wurde aber durchaus unterhaltsam umgesetzt. Die Autorin liefert einige nette Ideen und man hatte nicht die ganze Zeit das Gefühl, das einem etwas bekannt vorgekommen ist. Die Einstieg gefiel mir sehr gut und die Handlung konnte mich direkt fesseln. Ab der Mitte zieht sich das ganze für meinem Geschmack etwas zu sehr. Es geht nur noch um Elias und Miriam und ihre Verliebtheit, es wird nur so mit Kosenamen um sich geworfen und Liebesschwüre gehaucht, was ich dann doch etwas zu extrem fand.
Womit ich aber so meine Probleme hatte war Elias, der so gar nicht meinem Bild von einem Vampir entspricht. Einerseits hat seine animalische Seite, die immer wieder durchbricht und gebändigt werden muss, andererseits ist er extrem weichgespült. Ständig heult er, läuft Miriam wie ein Hündchen hinterher oder reibt sich an ihr wie eine rollige Katze, das fand ich sehr gewöhnungsbedürftig. Miriam ist ein starker Charakter, sie weiß genau was sie will und hat immer einen coolen Spruch auf den Lippen, auch hier hätte hat die Autorin für meinen Geschmack etwas übertrieben.
Obwohl ich den 2. und 3. Teil bereits habe, musste ich von den beiden erst einmal eine Pause haben und etwas anderes lesen ;)  Von mir gibt es 8 von 10 Punkten. 

20. Juli 2014

Mätresse wider Willen von Moira Black



Klapptext:
Ein fremder Planet, grausame Lebensbedingungen ... Herzog Duko entführt ganze Völker, um sie in seinen Talizium-Minen schuften zu lassen. Auch Kitana Monroe hat auf diese Weise ihre Heimat verloren – und so viel mehr. Major John Sherman, Offizier der herzoglichen Garde, verliebt sich in die Sklavin und macht sie zu seiner Mätresse. Durch diese Verbindung bewahrt er sie vor dem Tod. Kitana erhofft sich dadurch den gierigen Großherzog töten zu können, der einst ihren Mann ermordete, und ihr unterdrücktes Volk zu befreien. Während sie blind vor Rache ihren Plan verfolgt, versucht John ihr Herz zu erobern.
Quelle: Autorenseite

Meine Meinung:
Katinas Volk wurde von Herzog Duko auf den Planeten Ataris entführt und muss dort als Sklaven in den Talizium-Minen schuften. Duko verkauft das wertvolle Metall dann an andere Planeten und führt ein luxeriöses Leben, ganz im Gegenteil zu seinen Sklaven. Katina ist ganz auf sich allein gestellt seit ihr Mann vor einem Jahr gestorben ist. Sie zieht das Interesse von Major John Sherman auf sich, einem Offizier der herzoglichen Garde und Neffe von Herzog Duko. Dieser bietet ihr seine Hilfe an und nimmt sie als seine angebliche Mätresse mit zu sich nach Hause. Katina ist hin und her gerissen zwischen ihren Gefühlen, die sie für ihn entwickelt hat und ihrer Rache an Herzog Duko. 

Eigentlich sind Kurzgeschichten nicht wirklich mein Fall, was mir bei diesem Büchlein mal wieder bestätigt wurde. Mit seinen insgesamt nur 54 Seiten fehlte mir einfach zu viel, der Geschichte hätten 30 Seiten mehr wirklich gut getan. So wurde vieles nur angerissen und den Charakteren fehlt es an Tiefe. Dabei fand ich die Grundidee wirklich spannend und interessant, denn Science Fiction Lovestorys mag ich wirklich gerne.

Insgesamt nicht schlecht, aber um mich richtig zu überzeugen haben einige Seiten gefehlt und deshalb 7 von 10 Punkten.

17. Juli 2014

Zeitenzauber 3. Das verborgene Tor von Eva Völler



Klapptext: 
Anna und Sebastiano sollten eigentlich nur einen Ingenieur nach London in das Jahr 1813 begleiten. Doch dort angekommen, erwartet sie eine weitaus gefährlichere Mission: Jemand versucht, sämtliche Zeitreise-Tore zu zerstören, und nur Anna und Sebastiano können es verhindern. Getarnt als Geschwister tauchen sie in die High Society des Londoner Adels ein und stellen schon bald fest, dass an jeder Ecke Intrigen und Gefahren lauern ...
Quelle: Baumhaus Verlag

Meine Meinung:
Anna und Sebastiano sind wieder auf Zeitreise unterwegs. Ihr neuster Auftrag führt sie nach London in das Jahr 1813. Anfangs sieht das ganze wie ein völlig normaler Auftrag aus, dann entwickelt sich das ganze als die gefährlichste Mission, die die beiden jemals durchführen mussten. Jemand hat fast alle Zeitreistore zerstört. Anna und Sebastiano müssen den Täter in der High Society Londons finden und um jeden Preis aufhalten, sonst können sie nie wieder zurück.

Die Handlung des 3. und letzten Teils fängt wie jedes andere Abenteuer der beiden an, verwandelt sich dann aber schnell in den ultimativen Kampf um die Zeittore. Die Autorin macht es wieder sehr spannend. Endlich erfahren mehr über die Hintergründe der Zeitreise und wir bekommen einige Antworten geliefert. Anna und Sebastiano müssen sich dieses Mal als Geschwister ausgeben, was einige witzige Situationen verursacht. Die Romantik kommt dieses Mal etwas kurz, die Autorin beschäftigt sich dieses Mal mehr mit den Zeitreisen. Die Antworten, die die Autorin uns gibt, haben mir sehr gut gefallen un auch das Ende lässt mich zufrieden zurück.

Alles in allem ein toller Abschluss, der 10 von 10 Punkten von mir bekommt. 

16. Juli 2014

Zara von Asphodel von Ellen Renner



Klapptext:
Zara hasst ihren Vater, den Erzmagier von Asphodel, seit dem Tag, an dem er ihre beste Freundin, ein Mädchen ohne magische Fähigkeiten, getötet hat. Seitdem spioniert Zara für die Gegenseite: für die Menschen, die unter der Herrschaft der Magier ein erbärmliches Leben führen. Und so schleicht sie sich auch ins Gefängnis ein, um herauszufinden, welche Ziele ihr Vater mit dem jungen Gefangenen aus der belagerten Nachbarstadt verfolgt. Wenige Augenblicke gemeinsam mit Aidan reichen und Zara verliert ihr Herz. Für sie steht fest: Sie muss Aidan retten. Doch bevor sie ihn befreien kann, fliegt sie auf - und muss selbst fliehen . . .
Quelle: dtv Verlag

Meine Meinung:
Zaras Vater ist der Erzmagier von Asphodel. Seine Herrschaft ist grausam und auch Zara bekommt seine Grausamkeit immer wieder zu spüren. Alle Nicht-Magier werden als "Vieh" bezeichnet  und müssen jeder Nicht-Magische-Familie muss ein 5jähriges Kind an die Magier abgeben, das sogenannte Tribut, das wie ein Sklave gehalten wird.
Zara hat dieses Leben so satt und spioniert ihren Vater für die Rebellen aus. Dann nimmt ihr Vater den jungen Uhrenmacher Aidan gefangen und Zara schleicht sich heimlich zu ihm ins Gefängnis, um zu erfahren warum er hier ist. Als sie ihn näher kennen lernt, will sie ihn unbedingt befreien. Dafür muss sie sich aber gegen ihren Vater stellen und sie muss sich die Frage stellen, ob sie schon soweit ist.

Das Buch lässt mich mit gemischten Gefühlen zurück. Einerseits fand ich die den Schreibstil der Autorin einfach nur toll, sie schreibt sehr bildhaft und konnte mich mit der Handlung sehr in den Bann ziehen. Anderseits ist die Handlung sehr düster, brutal und hart und es gibt wenig Momente, die man als schön bezeichnen kann. Die Herrschaft der Magier ist sehr gefühllos und kalt. Das hat mir eher weniger gefallen, bzw. ich hätte mir gewünscht, dass auch einmal ein paar glückliche Momente  in der Handlung gibt.  In erster Linie geht es hier um die Auflehnung von Zara gegen ihren Vater bzw. die Herrschaft der Magier.
Interessant fand ich die Art und Weise, wie die Magie hier eingesetzt wird. Mit Geistmagie können die Magier den Geist anderer Lebewesen übernehmen, auch den von Menschen.
Natürlich darf eine Liebesgeschichte nicht fehlen. Leider konnte mich diese nicht richtig überzeugen. Zara und Adrian kennen sich kaum und treffen sich nur ein paar Mal und entwickeln direkt so starke Gefühle füreinander. Da hätte mich mir mehr Treffen zwischen den beiden gewünscht, mir fehlte da einfach etwas Romantik.

Insgesamt eine durchaus interessantes Buch, dass sich im 2. Teil noch steigern kann. Von mir gibt es 8 von 10 Punkten. 

15. Juli 2014

Verlockung des Mondes von Kresley Cole



Klapptext:
Uilleam MacRieve glaubt, seine dunkle Vergangenheit hinter sich gelassen zu haben. Doch als nach grausamer Folter seine Erinnerungen zurückkehren, sehnt er nur noch seinen Tod herbei. Bis er der schönen Chloe Todd begegnet, die als Sklavin verkauft werden soll. MacRieve rettet Chloe und entdeckt dabei eine Leidenschaft in sich, die er längst für verloren hielt.
Quelle: Egmont Lyx Verlag

Meine Meinung:
Endlich, nach 900 Jahren, trifft Uilleam MacRieve auf seine wahre Gefährtin. Dass sie ausgerechnet die Tochter von Webb ist, dem Totfeind aller Myhtenweltbewohner, kann er gerade noch so akzeptieren, aber dass sie auch noch ein Sukkubus ist, wirft in völlig aus der Bahn. Ist doch ein Sukkubus Schuld am Tod seiner Eltern und seiner ungeborenen Schwester. Haben die beiden überhaupt eine Chance, ist sein Instinkt größer als sein Hass, diese Frage msus sich Uilleam stellen.

MacRieve ist seit dem 1. Teil der Reihe dabei und gehört zu den Lykanern. Die Autorin hat sich für ihn eine wirklich unglaubliche Story einfallen lassen, die mich begeistern konnte. MacRieve ist ein typischer Angehöriger der Myhtenwelt und auch ein typischer Lykae, dominant und besitzergreifend. Ihm zur Seite stellt die Autorin Chloe Webb, deren Vater für die Gefangennahme vieler Mythenwelter verantwortlich war. Jetzt wo sein Gefängnis zerstört wurde, ist er untergetaucht und Chloe gerät in die Hände der Mythenwelter. Chloe ist ein starker Charakter, selbstbewusst und sehr sportlich. Sie ist Profifußballspielerin und sehr ehrgeizig. Sie hatte bisher keine Ahnung vom Mythos und wird nach dem Verschwinden ihres Vaters zur Zielscheibe. Man entführt sie und will sie versteigern. Auf dieser Versteigerung trifft sie dann auf MacRieve, der sofort merkt, dass sie seine Gefährtin ist. Er erhebt sofort Anspruch auf sie und nimmt sie einfach mit in seine Festung. Im ersten drittel der Handlung läuft eigentlich alles recht gut zwischen den beiden, bis bei Chloe die Wandlung einsetzt.
MacRieve und Chloe geben ein klasse Paar ab. Und obwohl sich MacRieve zwischendurch wirklich wie ein Idiot verhält, kann man ihm sein Fehlverhalten irgendwie verzeihen, weiß man doch was ihm widerfahren ist. Anders als bei Lothraine bleibt er die ganze Zeit über sympathisch. Die Handlung spielt übrigens Parallel zu den letzten Büchern der Reihe, in denen es um die Entführung diverser Myhtenweltler ging. Wie gewohnt wird die Handlung von der Liebesgeschichte getragen und es gibt jede Menge erotischer Szenen.

Insgesamt ein absolut genialer Teil dieser Reihe, der die volle Punktzahl von mir bekommt-

Blogotur Licht + Schatten: Die Gewinner stehen fest



Die Gewinner wurden ausgelost: 

 Paket 1:
1 signiertes TB
1 signiertes XL-Poster
Handgenähte (Unikat) E-Book Hülle
1 x kleine Überraschung
1 signiertes TB
1 signiertes XL-Poster
Handgenähte (Unikat) E-Book Hülle
1 x kleine Überraschung

geht an: 
Bine Pauder
 
.................................................
 
Paket 2:
1 signiertes TB
1 signiertes XL-Poster
Handgenähte (Unikat) Handy-Hülle
1 x kleine Überraschung

geht an:  
Karin Felme

..................................................... 

zusätzliche Gewinne:
5x ebook "Licht & Schatten (Teil 1)"
 
gehen an: 
Tintenbloggerin
Sabine Kupfer
Ute Zawar
Viktoria162003
Hannah Jäger

.......................................................... 

Der Exklusivgewinn:
1 x TB/ebook "Licht & Schatten (Teil 2)" vor Erscheinungstermin lesen zu dürfen!!!

geht an:  
Laura Spitzauer
 
Herzlichen Glückwunsch von mir. 

Die Autorin wird sich bei Euch per Email melden.

13. Juli 2014

Pleiten, Pech und Prinzen von Susan Mallery



Klapptext:
Job weg, Freund weg … Ihr Leben ist ein Scherbenhaufen, und Molly braucht dringend eine Auszeit. Da fällt ihr ein zehn Jahre alter Pakt mit Dylan ein, dem Ex ihrer großen Schwester. Damals sah der aufregende Bad Boy in ihr nur eine Freundin und versprach, sie auf ein Abenteuer mitzunehmen, wenn sie erwachsen wäre. Kurzentschlossen sucht Molly ihn auf, um das Versprechen einzufordern. Überraschung Nummer eins: Aus dem Rebellen von einst ist ein erfolgreicher Geschäftsmann geworden … und er ist immer noch verboten attraktiv. Überraschung Nummer zwei: Dylan stimmt einer gemeinsamen Reise zu! Eine Woche lang wollen sie den Alltag hinter sich lassen – als Freunde. Doch das Kribbeln in Mollys Bauch deutet auf etwas ganz anderes hin ...
Quelle: Mira Taschenbuch

Meine Meinung:
Nachdem Molly eine wirklich katastrophale Woche hinter sich hat, will sie einfach nur noch weg laufen. Durch Zufall erinnert sie sich an einen vor 10 Jahren abgeschlossenen Pakt mit Dylan, dem Ex ihrer Schwester. Der hat ihr nämlich vor 10 Jahren ein Abenteuer versprochen, wenn sie mal richtig erwachsen ist. Aus einem Impuls heraus sucht sie ihn auf und will dieses Versprechen einlösen. Aus dem Rebell von einst ist ein erfolgreicher Unternehmer geworden und obwohl die beiden sich seit 10 Jahren nicht gesehen haben, willigt er ein und für beide beginnt ein abenteuerliche Woche, bei der schnell die Gefühle durcheinander geraten können.

Die Autorin präsentiert uns hier in diesem Buch eine wirklich schöne und romantische Gesichte. Die beiden Charaktere geben ein wirklich interessantes Paar ab. Dylan war vor 10 Jahren mit Mollys älterer Schwester Janet zusammen und Molly war sehr in in verknallt. Diese Konstellation fand ich wirklich sehr gelungen. Das ganze ist wie ein Roadtrip, die meiste Zeit über sind die beiden alleine und erzählen sich aus ihrem Leben, was sie natürlich näher bringt. Es gibt viele witzige, aber auch berührende Dialoge zwischen den beiden, was mir sehr gut gefallen. Molly hat wirklich einiges durchmachen müssen, trotzdem hat sie ihren Lebensmut nicht verloren und macht das Beste aus allem.

Insgesamt eine wirklich tolles Buch, das 10 von 10 Punkte erhält. 

Ewiglich die Liebe von Brodi Ashton



Klapptext:
Nikki hat einen hohen Preis zahlen müssen, um Jack zu retten: der Ewigliche Cole hat sich durch eine List ihres Herzens bemächtigt. Noch immer sieht er in ihr seine Persephone, die Herrscherin der Unterwelt. Während Nikki und Jack alles daran setzen, das Herz zurückzugewinnen, bereiten Cole und seine Freunde sich darauf vor, den Kampf um die Herrschaft des Ewigseits zu gewinnen. Nikki erkennt, dass sie nur eine Chance hat, die Ewiglichen zu vernichten: Sie muss Coles Persephone werden.
Quelle: Oetinger Verlag

Meine Meinung:
Nikki steht kurz davor, selbst eine Ewigliche zu werden. Cole hat sie bei der Rettung von Jack reingelegt, denn er will sie zu der Königin des Ewigseits machen und mit ihr zusammen über die Unterwelt herrschen. Jetzt wollen Nikki und Jack das Ewigseits zerstören, müssen aber vorher Nikkis Herz zurück bekommen. Kein leichtes Unterfangen, befindet sie das doch in den Händen von Cole. Als dieser zusammen mit seiner Band spurlos verschwindet, spitzt sich die Situation dramatisch zu und Nikki und Jack müssen schnell handeln.

Ich versuche mal so wenig wie möglich zu spoilern, was gar nicht so einfach ist bei einem 3. Teil. Endlich sind Jack und Nikki zusammen, doch ihr Glück wird von der Tatsache betrübt, dass Nikki sich langsam in eine Ewigliche verwandelt. An dieser Serie hat mir immer gefallen, dass die Handlung sehr dramatisch ist, was die Autorin auch im 3. Teil vorführt; die Autorin lässt auch auf für diesen Teil wieder einiges einfallen.
Die Charaktere müssen auch dieses Mal wieder einiges durchmachen. Gut hat mir gefallen, dass Nikki endlich mit Jack zusammen ist und beide nicht mehr getrennt sind. Jack kommt fast etwas zu kurz fand ich. Dafür beschäftigt sich die Autorin sehr viel mit Cole. Der macht einige erstaunlichen Veränderungen durch, die mir nicht immer gefallen haben. Die Autorin verändert ihn doch sehr und es war manchmal echt schwer, sich daran zu gewöhnen.
Insgesamt hat mir dieser Teil aber sehr gut gefallen und auch das Ende war passend und hat mich zufrieden gestellt (auch in Bezug auf Cole).

Von mir bekommt dieser Teil 9,5 von 10 Punkten. 

12. Juli 2014

Unendlich: Seelenmagie 1 von Alana Falk



Klapptext:
Die 18-jährige Lena geht zielstrebig ihren Weg, um endlich ihrem verhassten Heimatdorf und dem ständigen Streit mit ihrer Mutter zu entkommen. Ein Stipendium für Chemie muss her, koste es, was es wolle. Dass sie sich verliebt, ist nicht geplant. Schon gar nicht in den 25-jährigen Cay, der einen Kurs für die Bewerber um das Stipendium leitet. Er teilt ihre Liebe für Chemie und kann anscheinend sogar Kupfer in Gold verwandeln. Cay fasziniert sie, doch Lena darf ihren Gefühlen niemals nachgeben. Eine Beziehung würde all ihre Chancen auf das Stipendium zerstören, und damit jede Hoffnung, ihr altes Leben hinter sich zu lassen. Verzweifelt wehrt sich Lena gegen ihre Gefühle, doch Cay lässt keine Gelegenheit aus, ihr seine Zuneigung zu zeigen. Lena ahnt nicht, warum er so hartnäckig um sie kämpft, und dass ihre Liebe zu ihm sie so viel mehr kosten könnte als das Stipendium. Denn Cay ist kein einfacher Student, und ihre Begegnung war kein Zufall.

Meine Meinung:
Lena will um jeden Preis ein Stipendium für Chemie haben und nimmt aus diesem Grund an einem Kurs für Bewerber an ihrer Schule teil. Womit sie überhaupt nicht gerechnet hat ist, dass sie sich Cay verliebt, der den Kurs leitet. Eine Beziehung mit ihm könnte ihre Chance zunichte machen, aber Cay ist einfach zu faszinierend. Aber noch kennt sie sein Geheimnis nicht, denn ihr Zusammentreffen war kein Zufall und eigentlich ist er auch kein einfacher Student. Lena muss eine schwere Entscheidung treffen.

Die Inhaltsangabe klang sehr interessant und ich wurde nicht enttäuscht. Die Autorin präsentiert uns eine wirklich interessante Idee, die mich doch sehr überrascht hat. Lena ist ein starker Charakter, sie weiß genau was sie will und lässt sich auch nicht beeinflussen. Cay ist der Geheimnisvolle, und seine wahre Identität kommt erst ganz am Ende heraus. Lena kommt immer wieder in gefährliche Situationen, die alle etwas mit Cay zutun haben. Das ganze ist sehr spannend umgesetzt worden und es gibt auch einige gruselige Momente. Immer wieder wird man überrascht, was mir sehr gut gefallen hat. Die Liebesgeschichte spielt natürlich die tragende Rolle in der Handlung. Cay ist wirklich ein gelungener Charakter, er ist genau die richtige Mischung aus gut und böse, was ihn sehr interessant macht.
Da es sich hier um den 1.  Teil einer Reihe handelt, bleiben viele Fragen offen, und ich hoffe, der 2. Teil kommt bald heraus.

Von mir gibt es 10 von 10 Punkte. 

9. Juli 2014

Die innerste Sphäre von Sarah Fine (Hörbuch)



Klapptext:
Vor einer Woche hat sich Lela Santos' beste Freundin Nadia das Leben genommen. Heute steht Lela nach einem missglückten Abschiedsritual im Paradies und blickt zu einer gigantischen ummauerten Stadt in der Ferne auf - der Hölle. Niemand durchschreitet freiwillig das Selbstmordtor, um an einen Ort zu gelangen, der in Dunkelheit erstickt und von verkommenen Geschöpfen heimgesucht wird. Aber Lela lässt sich nicht so leicht abschrecken - sie ist entschlossen, die Seele ihrer besten Freundin zu retten, auch wenn sie dafür ihr ewiges Leben opfern müsste. Bei ihrer Suche nach Nadia wird Lela von den Wächtern gefangen genommen - ungeheuren, unmenschlichen Aufsehern, die in den endlosen Straßen der dunklen Stadt patrouillieren. Ihr menschlicher Anführer Malachi hat nur eins mit ihnen gemeinsam: seine tödliche Effizienz. Als er die mutige Lela kennenlernt, fasst Malachi einen Plan: Er will sie aus der Stadt schaffen, selbst wenn das bedeuten sollte, dass sie Nadia zurücklassen muss. Denn Malachi weiß etwas, das Lela nicht ahnt - die dunkle Stadt ist nicht der schlimmste Ort, an dem Lela enden könnte und er schreckt vor nichts zurück, um sie vor diesem Schicksal zu bewahren...
Quelle: Audible

Meine Meinung:
Lela Sontas hat ihr ganzes Leben bei Pflegeeltern verbracht, ihre Kindheit war alles andere als rosig. Misshandlungen und Vergewaltigungen standen an der Tagesordnung. Jetzt lebt sie bei Diana und endlich geht es aufwärts. Sie lernt Nadia kennen und die beiden werden beste Freundinnen. Nadia kommt aus reichen Verhältnissen und führt allem Anschein ein behütetes Leben, das denkt zumindest Lela zumindest bis Nadia sich eines Tages umbringt. Für Lela bricht eine Welt zusammen, war Nadia doch ihr Halt in ihrem Leben. Dann hat Lela seltsame Visionen, in denen sie im Körper von Nadia in einer düsteren und deprimierenden Welt lebt. Lela kennt diesen Ort, war sie selbst schon einmal hier, als sie selbst einen Selbstmordversuch durchgeführt hat, aber überlebt hat. Als Lela bei einem Unfall kurze Zeit später selbst stirbt, macht sie sich auf die Suche nach diesem düsteren Ort, um Nadia zu helfen. Sie wird von den Wächtern der Stadt aufgegriffen und bekommt unerwartet Unterstützung von Malachi, dem Captain der Wächter. Denn in der Stadt birgt ganz andere Gefahren, von denen Lela überhaupt keine Ahnung hat.

Ich bin doch sehr überrascht was dieses Hörbuch betrifft. Das Szenario ist wirklich düster und brutal. Das fängt schon mit Lelas Kindheit an und endet dann in dieser "Hölle" für Selbstmörder. Es fließt hier jede Menge Blut und auch sonst geht die Autorin nicht zimperlich mit ihren Charakteren um. Lela ist ein sehr starker Charakter, trotz all der Dinge, die ihr passiert sind, lässt sie sich nicht unterkriegen. Sie will um jeden Preis Nadia aus dieser Stadt befreien. Sie und der Wächter Malachi kommen sich trotz der Umstände näher. Die Liebesgeschichte sorgt da für einen gewissen Ausgleich. Ich würde sie fast schon als etwas kitschig bezeichnen, was aber durchaus in den Rahmen der Handlung passt. Die Autorin lässt sich hier einiges einfallen, und präsentiert uns hier wirklich eine sehr ungewöhnliche Welt.
Bei dem Buch handelt es sich um den 1. Teil einer Reihe. Zum Glück ist das Ende relativ abgeschlossen, denn bisher wurde der 2. Teil noch nicht übersetzt. Würde aber trotzdem gerne wissen wie es mit Lela und Malachi weiter geht und hoffe, dass da noch was kommt.

Von mir gibt es die volle Punktzahl. 10 von 10 Punkte. 

7. Juli 2014

Der Geschmack von Glück von Jennifer E. Smith



Klapptext:
Ein einziger, kleiner Tippfehler und schon landet die Email von Graham Larkin, dem zurzeit am heißesten umschwärmten Teeniestar, in Ellies Postfach - ganz am anderen Ende der USA und in einer vollkommen anderen Welt: ohne Glamour, dafür mit Ferienjob in einer Eisdiele. Dennoch, und ohne, dass der eine irgendetwas vom anderen weiß, entspinnt sich sofort ein wunderbarer, sprühender Dialog zwischen den beiden. Sie können über Gott und die Welt miteinander reden, nur nicht darüber, wer sie in Wirklichkeit sind.
Quelle: Carlsen Verlag

Meine Meinung:
Als Ellie eines Tages von einem Unbekannten eine Email erhält, ahnt sie noch nicht, dass sich hieraus eine wirklich tolle Freundschaft entwickeln wird. Der Teeniestar Graham Larkin landet durch einen Tippfehler in Ellies Email-Account und die beiden schreiben sich fortan täglich Emails. Ellie hat überhaupt keine Ahnung mit wem sie da Kontakt hat. Als Graham zu Dreharbeiten in Ellies Stadt kommt, will er sie unbedingt treffen, was natürlich nur in einer Katastrophe enden kann.

Nachdem ich Die statistische Wahrscheinlichkeit von Liebe auf den ersten Blick als Hörbuch gehört habe, musste ich dieses Buch hier einfach auch lesen, denn der Klapptext klang sehr vielversprechend. Ich würde nicht enttäuscht. Wir bekommen hier eine wirklich tolle Liebesgeschichte präsentiert. die mich begeistert hat. Ellie ist eine selbstbewusste junge Frau, die den Hype um Graham Larkin überhaupt nicht verstehen kann. Die ganze Stadt ist aus dem Häuschen wegen der Dreharbeiten in ihrer Stadt. Ellie lebt in einer Kleinstadt im Maine, in der es im Sommer nur so von Touristen wimmelt.
Die Annäherung der beiden fand ich einfach nur gelungen. Graham ist natürlich gar nicht so übel, kennt Ellie ihn ja von einer ganz anderen Seite. Aber auch Ellie hat etwas zu verbergen, was die aufkeimende Beziehung sehr gefährdet.
Es gibt  zwar ein Happy End, aber irgendwie endet das ganze auch mitten in der Handlung und viele Fragen lässt die Autorin einfach offen.

Trotzdem konnte mich das Buch völlig überzeugen und bekommt 10 von 10 Punkte. 

Die Legende des Weltenwandlers von Janina Ebert



Klapptext: 
Annabella, kurz Aella genannt, hat drei Probleme. Erstens: Ihre Abiturprüfungen stehen unmittelbar bevor. Zweitens: Sie ist unsterblich in ihren besten Freund Ken verliebt, der seit neun Jahren bei ihr und ihrer Großmutter lebt und den sie irgendwie davon überzeugen muss, dass sie die perfekte Frau für ihn ist. Und drittens: Ken heißt eigentlich Ukog, kommt aus der Dimension Darnoc und hat den Auftrag, irgendwann die Erde und mit ihr die gesamte Menschheit zu vernichten. Aella weiß, dass sie die Einzige ist, die Ken dazu bringen könnte, die hiesige Dimension, und damit alles, was sie kennt, zu verschonen. Doch wie soll sie das schaffen, ohne Ken dabei in Gefahr zu bringen? Als eine Freundin aus Kindertagen auftaucht, sieht Aella in ihr den ersten Menschen, dem sie sich anvertrauen kann – und Bea hat auch sofort einen »Masterplan«. Doch die Zeit wird knapp: Ein weiterer Darnocianer kommt auf die Erde und der Zeitpunkt der Entscheidung rückt immer näher…
Quelle: Schwarzkopf Verlag

Annabella, kurz Aella, lebt seit dem Tod ihrer Eltern bei ihrer Großmutter auf dem Lande. Seit 9 Jahren lebt dort auch Ken, der eigentlich Ukog heißt und aus Darnoc kommt, was sich in einer anderen Dimension befindet. Er hat den Auftrag, die komplette Menschheit zu vernichten. Aella hat ihm weiß gemacht, dass er dafür noch zu schwach ist und nun wartet er jeden Tag darauf, dass seine Fähigkeiten ausreihen, um den Auftrag auszuführen. Aella will ihn um jeden Preis davon abholen und vertraut sich ihrer Freundin Bea an. Dann taucht ein weiterer Darnocianer auf und Aella muss sich beeilen bevor es zu spät ist.

Der Klapptext klang wirklich sehr vielversprechend, und auch das Cover  hat einen gewissen Reiz auf mich ausgeübt. Leider konnte der Inhalt aber nicht ganz meine Erwartungen erfüllen. Die Grundidee war nicht schlecht, nur mangelt es noch etwas an der Umsetzung und der Logik. Ich konnte z. B. gar nicht nachvollziehen, warum Darnoc nur einen einzigen Krieger und dazu auch noch ein Kind los schickt, um die ganze Menschheit zu vernichten. Dann kommt dieser Krieger einfach nicht zurück und erfüllt auch nicht seine Aufgabe und niemanden aus Darnoc scheint das zu interessieren.
Es gibt viele witzige Situationen, aber manchmal fand ich die Charaktere und die Situationen einfach zu übertrieben albern. Die Autorin versucht ständig, aus jeder Situation etwas Witziges zu machen, was leider nicht immer funktioniert. Obwohl ich das Buch nicht ganz so überzeugend fand, wurde ich aber durchaus überhalten. Das lag vor allem an der eigentlich recht neuartigen Grundidee und den durchaus interessanten Charakteren. Die Liebesgeschichte zwischen Ken und Aella nimmt eine natürlich wichtige Rolle in der Handlung ein und hat mir insgesamt sehr gut gefallen. Aella und Ken alias Ukog geben ein interessantes Paar ab, sind so doch eigentlich völlig verschieden.
Wenn es zwischendurch nicht einige recht brutale Szenen geben würde, würde ich eine Altersempfehlung von ab 14 aussprechen. Es handelt sich hier wohl eher um ein Jugendbuch als um ein All-Age-Buch.

Insgesamt vergebe ich 7 von 10 Punkten. 

6. Juli 2014

Blogtour zu Licht und Schatten Tag 4: Visualisierung der Charaktere


Heute macht die Blogotur Licht & Schatten bei mir halt. Für alle, die das Buch noch nicht kennen, geht es hier zu meiner Rezension.

Bei mir gibt es heute etwas fürs Auge ;) Ihr habt doch bestimmt für jeden Charakter eine bestimmte Person im Kopf. Bei mir werden wir euch heute unserer "Kopfkino" vorstellen:

Kara (Maria Ehrich)


Richard Vanek (Henry Cavill)


Erin (Jane Levy)


Karas Vater (Gerhard Butler): 


Karas Mutter (Kelley Rowan):



Karas Großvater (Sean Connery) 


Alexander Vanek (Javier Badem): 




Was haltet ihr von unseren Vorschlägen? Passen die mit euren Vorstellungen zusammen? 

Es gibt natürlich auch etwas zu gewinnen bei der Blogtour. Die Autorin Katharina Gansch hat sich ein paar wirklich tolle Preise für euch einfallen lassen. 



Paket 1: 
1 signiertes TB
1 signiertes XL-Poster handgenähte (Unikat) E-Book Hülle
1 x kleine Überraschung 

Paket 2: 
1 signiertes TB 
1 signiertes XL-Poster Handgenähte (Unikat) Handy-Hülle 
1 x kleine Überraschung

zusätzliche Gewinne:
5 x ebook "Licht & Schatten 1

Exklusivgewinn: 
1 x TB/ebook Licht & Schatten 2 (ihr bekommt es vor dem öffentlichen Erscheinungstermin)

Was ihr tun müsst um zu gewinnen? In jedem unserer Beiträge findet ihr ein rotes, fettgedrucktes Wort. Diese Wörter befinden sich schon in der richtigen Reihenfolge und ergeben zusammen den Lösungssatz. Bei mir müsst ihr das Wort aus einzelnen, rotmarkierten Buchstaben zusammen setzen. Wenn ihr diesen Satz komplett zusammen habt, schickt ihn bitte über das unten eingefügte Formular ab und schon nehmt ihr am Gewinnspiel teil. Das Gewinnspiel endet Montag um 20.00 Uhr. Bis dahin musst ihr den Lösungssatz eingereicht haben. 





Natürlich gibt es auch ein paar Regeln:
  • Mit der Teilnahme erklärt ihr euch einverstanden, dass euer Name auf unseren Blogs veröffentlicht wird.
  • Für auf dem Versandweg Verlorengegangenes kommen wir nicht auf.


Viel Glück!!!

___________________________
Teilnehmende Blogs: 
04.07. Das Büchereulenparadies
05.07. Weltenwanderer
06.07. Letannas Blog
07.07. Fairy-book
08.07. Manus Tintenkleckse
09.07.  The amazing bookblog
10.07. Leas kleine Bücherwelt
11.07. Sabrinas kleine Bücherwelt


15.07. Gewinner Bekanntgabe auf allen Blogs