31. März 2015

Kuss und Kuss gesellt sich gern von Susan Mallery



Klapptext: 
Felicia will einfach nur normal sein – und Gideon ist genau der Mann, der ihr dabei helfen kann. Ein Prickeln erfasst Felicia, als sie die tiefe Stimme hört. Beim letzten Mal hat ihr diese Stimme zärtlich ins Ohr geflüstert … am anderen Ende der Welt, nach der heißesten Nacht ihres Lebens. Nie hätte Felicia gedacht, dass es den coolen Draufgänger Gideon Boylan ausgerechnet in eine Kleinstadt wie Fool’s Gold verschlagen würde! Aber da er schon mal hier ist, kann er ihr auch nützlich sein. Denn eigentlich ist Felicia auf der Suche nach Normalität – und einem Mann, der sich von ihrem überdurchschnittlich cleveren Köpfchen nicht abschrecken lässt. Leider hat die Intelligenzbestie keine Ahnung, wie sie sich so einen Normalo-Mann angeln soll. Die geniale Idee: Gideon stellt sich als Coach zur Verfügung und bringt ihr bei, was Männer an Frauen attraktiv finden! Er selbst ist natürlich zu atemberaubend sexy, um sich ihr wieder zu nähern und als Kandidat infrage zu kommen … oder?
Quelle: Mira-Taschenbuch

Meine Meinung:
Felicia staunt nicht schlecht, als sie in Fool's Gold auf Gideon trifft. Mit ihm hat sie vor ein paar Jahren eine heiße Affäre gehabt und ihn seit dem nicht mehr gesehen. Jetzt lebt er doch tatsächlich hier in Fool's Gold und Felicia hofft, ihre Affäre wieder aufleben lassen zu können. Denn sie möchte endlich wissen, wie es ist "normal" zu sein. Denn Felicia ist hochbegabt und hat ihr ganzes Leben an Universitäten und beim Lernen verbracht. Jetzt möchte sie sich wie alle anderen Frauen auch einfach nur verlieben. Aber ist Gideon der Richtige?

Was ich bei dieser Serie wirklich mag ist, dass man die verschiedenen Teile auch gut unabhängig voneinander lesen kann. Ich habe jetzt einige Teile übersprungen und mich trotzdem sehr gut zurecht gefunden. Nachdem die anderen Teile überwiegend von der Familie Hendrix geprägt waren, hat die Autorin hat jetzt neue Charaktere eingeführt, unter denen sich viele Ex-Soldaten befinden. Hierdurch gibt es genügend neue Charaktere, die unter die Haube gebracht werden können ;)
In diesem Teil präsentiert uns die Autorin zwei wirklich ungewöhnliche Charaktere. Felicia ist hochintelligent, und seit ihrem 6. Lebensjahr hat sie an Universitäten studiert und das ohne ihre Eltern. Sie hat nie erfahren wie es ist, eine Familie zu haben. Gideon ist Soldat und war 2 Jahre in Gefangenschaft, was in sehr geprägt hat. Er leidet noch heute unter den Auswirkungen und ist gar nicht zu einer Bindung fähig. Die beiden haben eine gemeinsame Vergangenheit, wenn das so nennen kann. Diese Konstellation war wirklich interessant und hat für jede Menge Drama gesorgt. Ab der Mitte der Handlung kommt dann nach ein weiterer schwieriger Aspekt aus Gideons Vergangenheit hinzu, der die Beziehung noch einmal erschwert. Das ganze hat die Autorin wirklich toll umgesetzt und ich wurde wie immer sehr gut unterhalten.

Von mir bekommt dieser Teil die volle Punktzahl.

Mein Dank für dieses Rezensionsexemplar geht an:

Blog dein Buch
Mira Taschenbuch Verlag

30. März 2015

Die Chroniken der Seelenwächter - Band 7: Tod aus dem Feuer von Nicole Böhm



Klapptext:
Jess befindet sich in ihrer ganz persönlichen Hölle. Hilflos an Jaydee gekettet muss sie mit anhören, wie Violet vor Qualen schreit und Ralf anfleht, aufzuhören. Aber auch Jaydee geht es nicht besser: Er versucht mit aller Kraft, den Jäger in seinen Schranken zu halten und weiß, dass er es nicht schaffen wird. Sobald er seine Ketten gesprengt hat, wird er sich auf Jess stürzen und ihr Blut fordern. Mittlerweile wirken sich Ralfs Pläne nicht nur auf das Leben von Jess und Violet aus. Der Polizist Benjamin Walker wird erneut in die Welt der Seelenwächter gezogen und sieht sich einer Dämonin gegenüber, die stärker und unberechenbarer ist als je zuvor. Das Spiel mit dem Feuer hat begonnen. Und es bringt eine uralte teuflische Kraft in die Welt, die nur durch eine Sache befriedigt werden kann: Menschenseelen.
Quelle: Autorenseite

Meine Meinung:
Nachdem die Schattendämonen Jess und Jaydee zusammengekettet haben, erleiden die beiden Höllenqualen. Jaydee, weil er seine dunkle Seite kaum noch zurück halten kann und Jess, weil sie sich nicht gegen Jaydee wehren kann und sie Violet nicht helfen kann. Diese wird von Ralf gefoltert und ihre Schreie hallen durch das ganze Gebäude. Er hat ganz besondere Pläne mit ihr. In der Zwischenzeit wird der Polizist wieder in die Angelegenheiten der Seelenwächter hereingezogen und muss sich gegen eine Dämonin wehren. Wie sich herausstellt, verfügt Ben über besondere Fähigkeiten, die ihm bei dem Angriff helfen.

Die Autorin schließt nahtlos an die Handlung von Teil 6 an und geht rasant und sehr aktionreich weiter. Dieses Mal sieht es fast so aus als wenn die Schattendämonen die Oberhand gewinnen. Die Charaktere müssen einiges erleiden, es ist recht brutal und blutig. Jess und Jaydee sind aneinander gekettet, Violet und William werden gefoltert und auch der Polizist Ben Walker ist wieder mit von der Partie und gerät in die Schußlinie der Dämonen. Wir erfahren, was Ralf plant, was ziemlich erstreckend ist. Dieses Mal müssen die Seelenwächter wirklich einiges einstecken und es gibt auch einige Verluste bei ihnen. Leider ist das Buch viel zu schnell zu Ende und natürlich will ich unbedingt wissen wie es weiter geht.

Von mir bekommt dieser Teil die volle Punktzahl.

29. März 2015

Die Feenjägerin von Elisabeth May



Klapptext: 
Ballsaison im Edinburgh des Jahres 1844: Jeden Abend verschwindet die junge und bildschöne Aileana Kameron für ein paar Stunden vom Tanzparkett. Die bessere Gesellschaft zerreißt sich natürlich das Maul über sie, aber niemand ahnt, was die Tochter eines reichen Marquis während ihrer Abwesenheit wirklich tut: Nacht für Nacht jagt sie mithilfe des mysteriösen Kiaran die Kreaturen, die vor einem Jahr ihre Mutter getötet haben – die Feen. Doch deren Welt ist dunkel und tückisch, und schon bald gerät Aileana selbst in tödliche Gefahr ...
Quelle: Heyne Verlag

Meine Meinung:
Lady Aileana Kameron führt ein Doppelleben. Tagsüber versucht sie den Ansprüchen ihres Vaters gerecht zu werden und spielet die Lady, die sie sein soll. Nachts jagt sie die Wesen, die ihre Mutter getötet haben, die Feen. Ausgerechnet eine Fee hat sie zur Feenjägerin ausgebildet, Kiaran MacKay. Immer wieder schleicht sich Aileana weg, um sich von Kiaran ausbilden zu lassen und gemeinsam kämpfen. Kiaran hat viele Geheimnisse vor ihr und Aileana weiß, dass er eigentlich ihr Feind ist. Dann offenbart sich ihr ihre eigentlich Bestimmung und sie sieht sich einer noch größeren Herausforderung gegenüber als bisher. Wird sie diese meistern?

Dies ist eine dieser Gesichten, die mich von Anfang an begeistern konnte.  Schon der Klapptext klang recht vielversprechend, hat aber nur ansatzweise wieder gegeben, um was hier hier eigentlich geht. Auch das Cover ist ein wenig irreführend, mir gefällt das Cover des Originals in diesem Fall wesentlich besser. Es handelt sich hier um den 1. Teil einer Trilogie, die im Original The Falconer heißt. Die Autorin selbst bezeichnet ihre Reihe als YA-Fantasy, ich würde das ganze aber in den Bereich All Age einordnet, den obwohl die weibliche Hauptfigur erst 18 Jahre als ist, geht es doch recht brutal und düster zu.
Aileaa ist hin und her gerissen zwischen den beiden Welten, in denen sie lebt. Einerseits würde sie am liebsten ein völlig normales Leben führen, anderseits ist der Drang, Feen zu töten sehr hoch. Diese Zerrissenheit wird sehr gut dargestellt und macht Aileana ein bisschen zu einer leidenden Heldin. Auch die Tatsache, dass viele sie für die Mörderin ihrer Mutter halten, macht es ihr nicht leicht.
Kiaran MacKay gibt sich sehr geheimnisvoll. Er trainiert Aileana schon eine ganze Weile und das Verhältnis zwischen den beiden ist sehr komplex und schwierig. Man merkt, dass es eine gewisse Anziehung zwischen den beiden gibt, nur sieht das ganze eher ausweglos für die beiden aus. Im Laufe der Handlung werden immer wieder Geheimnisse gelüftet, die das ganze sehr spannend machen.
Leider erscheint der 2. Teil dieser Reihe erst im Herbst 2015 im Original. Ich hoffe sehr, dass es dann auch eine Fortsetzung im Deutschen gibt, mit der wir dann aber wohl nicht vor 2016 rechnen können.

Insgesamt mein Monatshighlight, das natürlich die volle Punktzahl und eine klare Leseempfehlung von mir bekommt. 

26. März 2015

Die Feuerklinge - Goryydon 3 von Lynn Carver



Klapptext:
Der Halbmorvanne Aran war ein Junge, der nur Liebe und Vertrauen kannte, doch dann zerstören die Todesreiter seine idyllische Kindheit und rauben ihm alles: Zuhause, Familie und Hoffnung. Fortan kennt Aran nur noch ein Ziel: Blutige Rache an jenen, die sein Leben zerstörten … Nach ruhelosen Jahren des Herumziehens wagt er das Undenkbare und wird selbst zum Todesreiter, um seinen Wunsch nach Vergeltung erfüllen zu können. Als er enttarnt wird, flieht er ins Morvannental, aber selbst dort quält ihn seine schwarze Seele. Erlösung bietet einzig und allein seine Seelengefährtin. Doch gibt er ihr nach, wird er den Schwur, seine Familie zu rächen, niemals erfüllen können …
Quelle: Bookhouse

Meine Meinung:
Aran, seine Eltern und seine kleine Schwester leben abgeschieden auf ihre Hof und führen eine ruhiges und völlig normales Leben. Bis an den Tag als die Todesreiter den Hof angreifen und alle sterben bis auf Aran. Die nächsten Jahren werden hart für ihn, er zieht durch die Gegend und arbeitet eine Zeitlang bei einem Wanderzirkus als Messerwerfer. Der Wunsch nach Rache treibt ihn aber immer weiter und so schließt er sich dann eines Tages den Todesreitern an, um diese mit ihren eigenen Waffen zu schlagen. Er wird immer rachsüchtiger und entwickelt sich um Einzelgänger, denn jeder, der ihm etwas bedeutet, stirbt irgendwann. Einzig seine Seelengefährtin scheint ihm noch helfen zu können, aber diese trifft er bisher nur in Visionen.

Nachdem ich den 1. und den 2. Teil dieser Reihe wirklich sehr mochte, musste ich natürlich auch den 3. Teil lesen. Zeitlich gesehen spielt dieser Teil übrigens vor den Ereignissen aus Teil 1 und 2. Wir erfahren hier, wir Aran zu den Todesreiter gekommen ist und was ihm und seiner Familie widerfahren ist. Das ganze hat die Autorin übrigen sehr spannend umgesetzt. Wir verfolgen Aran viele Jahre lang und erleben wie er von dem netten Jungen zu dem rachsüchtigen Todesreiter wird. Eine wirklich gelungene Entwicklung, wenn auch nicht eine erfreuliche. In diesem Teil spielt die Romantik natürlich eher eine Nebenrollen, denn seine Seelengefährtin trifft Aran ja erst etwas später, aber hier hat er schon erste Visionen von ihr und weiß von ihrer Existenz. Insgesamt ist dies ein Teil, der für den jeden Fan der Serie ein Muss ist. Von mir bekommt dieser Teil die volle Punktzahl. 

25. März 2015

Mit uns der Wind von Bettina Belitz



Klapptext:
Wie findet man unter den 80.000 Besuchern von Rock am Ring den einen, den man liebt? Bestsellerautorin Bettina Belitz, bekannt durch ihre Splitterherz-Trilogie erzählt eine Liebesgeschichte über Hingabe und Kontrolle und die Lust am Fliegen. Mona kennt ihn nur von den Videos auf YouTube. Es berührt sie tief, wenn er sich mit seinem Power-Kite der Willkür des Windes überlässt. Als sie herausfindet, dass ihr „Drachenreiter“ ein populäres Rockmusikfestival besuchen will, überredet Mona ihren Bruder Manuel, sie dorthin mitzunehmen. Keine Selbstverständlichkeit für Mona, denn sie leidet unter einer seltenen Form von Narkolepsie: Sie schläft bei aufregenden Gefühlen regelmäßig ein. Eigentlich fährt Adrian nur zu dem Festival, weil er endlich bei der schönen Helen landen will. Doch dann läuft ihm dieses zierliche Mädchen mit dem Drachentatoo über den Weg. Ziemlich hübsch die Kleine, aber als sie endlich in seinen Armen liegt, schläft sie plötzlich ein. Wie merkwürdig ist das denn?
Quelle: Script 5

Meine Meinung:
Mona will unbedingt zu Rock am Ring, denn sie hofft, dort den Youtuber Han-Ryu treffen. Sie verfolgt seinen Kanal schon ganz lange und hat das Gefühl, dass es eine besondere Bindung zwischen ihnen beiden gibt. Han-Ryu betreibt Power-Kit und ist richtig erfolgreich mit seinem Kanal. Nur hat Mona ein kleines Handicap, sie leidet unter Narkolepsie und schläft einfach ein, ohne das kontrollieren zu können. Gemeinsam mit ihrem älteren Bruder Manuel und dessen Freundin fährt sie dann wirklich zu Rock am Ring. Aber wie soll sie unter 80.000 Besuchern doch Han-Ryn finden, weiß sie doch so gar nichts von ihm. Und tatsächlich treffen die beiden aufeinander, das muss Schicksal sein denkt Mona. Adrian, wie Han-Ryu in Wirklichkeit heißt, ist sehr fasziniert von Mona. Noch nie hat er jemanden kennengelernt wie sie. Nur fragt er sich, was mit ihr los, schläft sie doch tatsächlich bei ihrem ersten Kuss einfach ein.

Schon als ich den Klapptext gelesen habe, war ich ganz fasziniert von dieser Geschichte. Die Autorin liefert uns hier eine so ungewöhnliche Liebesgeschichte, die mich von Anfang an gefesselt hat. Ich muss gestehen, dass ich erst einmal googlen musst nach Power-Kit, das hat mir überhaupt nichts gesagt.
Erzählt wird diese tolle Geschichte abwechselnd aus den Perspektiven von Mona und Adrian. Mona ist unglaublich. Sie will aus ihrem Käfig, in dem sie von ihren Eltern und ihrem Bruder gefangen gehalten wird, entfliehen. Diese sind nämlich überfürsorglich mit ihr, was man zwar verstehen kann, aber auch das Bedürfnis von Mona, dieser Fürsorge einmal zu entfliehen. Adrian ist ebenfalls ein interessanter Charakter. Zwar wartet er jetzt nicht mit einer ungewöhnlichen Krankheit auf, aber trotzdem hat er seine Ecken und Kanten, die ihm zu etwas Besonderem machen.
Die Autorin hat das wirklich sehr toll umgesetzt, ich wurde keine Minute lang gelangweilt. Außerdem ist das ganze leicht magisch angehaucht, was mir sehr gefallen hat.

Insgesamt kann ich einfach nur die volle Punktzahl vergeben für diese tolle Liebesgeschichte.

24. März 2015

Soul Beach. Salziger Tod von Kate Harrison



Klapptext:
Alice Forster wird verfolgt und sie fürchtet, dass der Mörder ihrer Schwester Meggie nun auch hinter ihr her ist. Nur am Soul Beach – dem Strandparadies, an dem sie ihre toten Freunde treffen kann – fühlt sich Alice noch sicher. Aber Soul Beach existiert nur als Website im Internet. Er ist nichts anderes als ein virtueller Wartesaal für die Ewigkeit. Und Alice muss unbedingt herausfinden, wer Meggie umgebracht hat, damit ihre Schwester den Strand endlich verlassen kann. Dann gibt es plötzlich Ärger im Paradies. Dunkle Wolken ziehen auf, ein Sturm braut sich zusammen. Wird ein Tsunami Soul Beach zerstören? Das Jenseits ist ein Strand und soziale Netzwerke wie Facebook gibt es auch für Tote. Kate Harrison erzählt eine Geschichte von Tod und Erlösung und macht daraus einen brandaktuellen Mystery-Thriller.
Quelle: Löwe Verlag

Meine Meinung:
Alice fühlt sich verfolgt. Ist der Mörder ihrer Schwester jetzt hinter ihr her? Von ihrer Schwester oder den anderen Gästen des Soul Beach kann sie wenig Hilfe erwarten, die können sich nämlich nicht an die Ereignisse, die zu ihrem Tod geführt haben, erinnern. Alice sucht auf eigene Faust nach dem Mörder von Meggie und gerät immer mehr in Gefahr dabei.

Ich muss gestehen, dass ich mich am Anfang des Buch nicht wirklich an alles aus dem 2. Teil erinnern konnte und erst nach und nach die Erinnerungen zurück gekommen sind. Die Handlung schließt nahtlos an den 2. Teil an. Alice hat ja den Verdacht, dass Sahara ihre Schwester Meggie umgebracht hat und jetzt fühlt sie sich ständig beobachtet und vermutet Sahara hinter jeder Ecke. Das hat die Autorin richtig gut ungesetzt, es war teilweise doch sehr spannend und ein bisschen unheimlich. Wer in diesem Teil ebenfalls eine wichtige Rolle spielt ist der Nerd Lewis, der für Alice eine wichtige Hilfe wird. In diesem Teil ist Alice gar nicht so oft am Soul Beach, man merkt halt, dass dies der letzte Teil ist und es um Abschied nehmen geht. Insgesamt hat mir dieser Teil dann sehr gut gefallen und das Ende lässt mich zufrieden zurück. Von mir bekommt dieser Teil die volle Punktzahl. 

22. März 2015

Stunde der Drachen: Zwischen den Welten von Ewa Aukett



Klapptext:
Lee hat mit dem Sprung von der Brücke dem sicheren Tod entgegen geblickt und findet sich stattdessen scheinbar im mittelalterlichen Schottland wieder. Halb erfroren, wird die verwirrte Frau zur Burg des Clanherrn gebracht. Als sie Royce McCallahan gegenübertritt, spürt sie, dass hier Mächte am Werk sind, die mit Logik und Vernunft nicht erklärt werden können. Für Lee beginnt ein unglaubliches Abenteuer, bei dem sie lernt, dass Zeitreisen, Schwertkämpfe und Clanfehden ihre Bedeutung verlieren, wenn es um die eine große Liebe geht. Doch was hat es mit den Legenden um den Drachen auf sich, der das Wappen des McCallahan-Clans ziert? Und wieso ist sie in dieser Welt gelandet, in der immer mehr rätselhafte Prophezeiungen über ihr Schicksal ans Licht kommen? Warum nur fühlt sich alles so seltsam vertraut an? Als ihr Retter sie zur Burg seines Herrn bringt und sie Royce McCallahan gegenübertritt, spürt sie eines in aller Deutlichkeit: Ihr Leben wird vom heutigen Tag an nie wieder so sein, wie es war.
Quelle: Autorenseite

Meine Meinung:
Die 24-jährige Lee sieht keinen anderen Ausweg mehr und will sich das Leben nehmen. Der Sprung von der Brücke sollte eigentlich ihren Tod bringen, stattdessen befindet sie sich plötzlich im mittelalterlichen Sijrevan wieder. Hier wird sie von dem Clan der McCallahan aufgenommen und lebt nun in der Burg des Clans. Anfangs hält man sie aufgrund ihrer kurzen Jahre und ihrer Kleidung für einen Burschen und Lee behält diese Tarnung aufrecht. Sie fühlt sich von Anfang an heimisch dort und lebt sich schnell ein. Der Clanherr Royce McCallahan kommt dann bei einem Jagdausflug hinter ihr Geheimnis und die beiden kommen sich plötzlich näher. Die Feinde des Clans werden auch für Lee schnell zur Gefahr und plötzlich muss Lee lernen zu kämpfen, um ihr Leben zu verteidigen.

Bei dem Roman handelt es sich um einen Zeitreiseroman mit einem hohen Romantikanteil. Lee ist eine ungewöhnliche Heldin. Obwohl sie anfangs sehr deprimiert ist, fühlt sie sich schnell wohl beim Clan der McCallahans. Zwischen ihr und Royce besteht von Anfang an eine gewissen Anziehung, auch noch als er sie für einen Jungen hält, was ihn selbst sehr verunsichert. Der Erotikanteil ist recht hoch und es knistert sehr zwischen den beiden. Royce tut sich sehr schwer damit, sich seine Gefühle für Lee einzugestehen, was die ganze Zeit sehr belasten für Lee ist. Neben der Liebesgeschichte, die einen großen Anteil in der Handlung hat, gibt es ab einem gewissen Punkt in der Handlung einen gewissen Fantasyanteil, denn Lee scheint eine Drachenkriegerin zu sein, das macht die Geschichte sehr spannend.
Das Ende ist wirklich richtig fies und ich hoffe, wir müssen jetzt nicht all zu lange auf die Fortsetzung warten. Alles in allem wurde ich sehr gut unterhalten und vergebe 9 von 10 Punkte. 

21. März 2015

Yozari - Rauch des Vergessens von Michaela J. Ruppert



Klapptext: 
Das Land Seiizhi versinkt in grausamen Zeiten. Dämonen plagen die Bevölkerung und der Kaiser ist machtlos gegen das Böse. Seit der Zerstörung ihres Dorfes ist Yussra von bohrendem Hass erfüllt und schlägt sich allein, mit Gelegenheitsarbeiten und Diebstählen durchs Leben. Sie gibt den Yozari – den schlimmsten aller Dämonen – die Schuld an ihrem Leid. Als sie dem Jungen Jiiro und dem geheimnisumwobenen Krieger Kacume begegnet, wird Yussra mit einer Wahrheit konfrontiert, so schrecklich, dass alles in Frage gestellt wird, was sie je zu kennen geglaubt hatte. Ihr Leben, ihre Liebe und ihr Seelenheil sehen sich einem unabwendbaren, fordernden Schicksal gegenüber …
Quelle: Frieling-Verlag Berlin

Meine Meinung:
Yussra ist seit ihrem 6. Lebensjahr auf sich alleine gestellt. Sie hält sich mit Diebstählen über Wasser und reist von Dorf zu Dorf und von Land zu Land. Das Land wird von den Yozari bedroht, der Kaiser schickt seine Soldaten aus, um diese zu jagen. Auf einem ihrer Streifzüge trifft sie auf den seltsamen Krieger Kacume und den Jungen Jiiro. Jiiro scheint doch tatsächlich ein Yozari zu sein, aber wie kann das sein fragt sich Yussra. Sie reist mit den beiden in das Heimatdorf der Yozari um die Wahrheit hinter all dem herauszufinden. Und um auch um zu erfahren, was damals bei dem Ereignis in ihrem Dorf wirklich passiert bei dem ihre Mutter gestorben ist.

Im Mittelpunkt der Handlung steht die 17-jährige Yussra. Durch ihre schwere Kindheit geprägt, schlägt sie sich alleine durch und ist jedem Fremden misstrauisch gegenüber. Ich muss gestehen, dass ich sie manchmal etwas anstregend fand, sie ist recht dickköpfig und aufbrausend. Manchmal hätte ich sie einfach nur schütteln können. Kacume hingegen ist ein sehr beherrschter Charakter, ein ehrenhafter Krieger, der alles für seine Mission tut. Natürlich sorgt das für jede Menge Spannung zwischen den beiden.
Im Laufe der Handlung muss Yussru ihr bisheriges Weltbild völlig umstellen, denn nicht alles scheint so zu sein wie auf dem ersten Blick. Die Yozari sind natürlich nicht das, was der Kaiser über sie behauptet und die Grenzen zwischen Gut und Böse verschieben sich. Die Welt, die die Autorin hier geschaffen hat, spiegelt ein ein wenig die japanische Kultur wieder, was mir sehr gut gefallen hat.
Romantische Verwicklungen gibt es nicht wirklich, wobei die Autorin aber schon etwas andeutet. Ob sich da mehr entwickelt, wird sich in den weiteren Teilen zeigen. Ich würde es mir auf jeden Fall wünschen.

Insgesamt bekommt dieser Teil von mir 9 von 10 Punkte.

20. März 2015

Dunkelsprung: Vielleicht kein Märchen von Leonie Swann (Hörbuch)



Klapptext: 
Julius Birdwell, Goldschmiedemeister, Flohdompteur und unfreiwilliger Einbruchkünstler, wünscht sich nichts sehnlicher, als endlich eine ruhige, unbescholtene Existenz führen zu können. Doch als seine Flohartisten einem plötzlichen Nachtfrost zum Opfer fallen und die geheimnisvolle Elizabeth Thorn in sein Leben tritt, überstürzen sich die Ereignisse. Ein Magier wird ohnmächtig, eine alte Dame macht sich in einem gestohlenen Lastwagen davon, ein Detektiv mit Konzentrationsstörungen findet zu einem ungewöhnlichen Haustier. Und plötzlich steht Julius vor einer Reihe ungelöster Fragen: Wie befreit man eine Meerjungfrau? Wie viele Flöhe passen auf eine Nadelspitze? Und warum ist das Leben trotz allem kein Märchen? Julius bleibt nichts anderes übrig, als sich weit über den Tellerrand seiner Welt hinauszulehnen und den Sprung ins Unbekannte zu wagen. Ein phantastisches Abenteuer beginnt …
Quelle: Der Hörverlag

Meine Meinung:
Julius Birdwell hat einen recht ungewöhnlichen Beruf, er ist Flohdompteuer und liebt seinen Job wirklich. Als er eines Tages verwirrt in der Nähe eines Flußes aufwacht, muss er feststellen, dass er einer Meerjungfrau versprochen hat, deren Schwester zu suchen. Gemeinsam mit der seltsamen Elisabeth macht er sich auf die Suche nach Rose, einer alten Dame, die anscheinend mehr über den Verbleib dieser Meerjungfrau weiß. Die Hinweise führen zu einem gewissen Fox, hinter dem auch der Detektive Green her ist.

Das Hörbuch lässt mich sehr verwirrt zurück. Ich habe selten so eine seltsame Story gehört, dabei mag ich es für gewöhnlich schräg oder ungewöhnlich. Aber hier hat die Autorin für meinem Geschmack zu sehr übertrieben. Mir ist ist es jetzt sogar schwer gefallen, die Handlung mit  mit meinem Worten zu formulieren, weil ich es wirklich schwierig finde zu beschreiben, worum es eigentlich ging.
Was ich erst einmal vermisst habe, war ein eindeutiger Hauptcharaktere. Die Handlung wird eine zeit lang aus der Sicht von Julius Birdwell erzählt, wechselt dann zu Green, wodurch Julius irgendwie zu einer Nebenfigur wird. Insgesamt sind die Figuren sehr ungewöhnlich und sehr überzogen dargestellt. Julius z. B. verwandelt sich im der Laufe der Handlung fast selbst in einen Floh, zumindest was seine Verhaltensweise betrifft, was ich schon sehr bizarr fand. Auch Green benimmt sich sehr seltsam, fast wirkt er ein wenig schizophren. Dann ist da noch die seltsame Elisabeth. Bei ihr habe ich mich die ganze Zeit gefragt, was sie eigentlich genau will und auf welcher Seite sie steht. Keiner der Charaktere ist mir irgendwie ans Herz gewachsen, dafür waren sie einfach zu seltsam. Am Ende war ich einfach nur froh, dass es vorbei war.

Leider kann ich nur 5 von 10 Punkten geben. 

17. März 2015

Kriegerherz. Drachenclan 2 von Paige Anderson



Klapptext:
Der sonst eher flatterhafte Krieger des Drachenclans Liam ist auf der wohl wichtigsten Mission seines Lebens. Mitten in der Wüste Ägyptens soll er die lang ersehnten Antworten finden, welche die Übernatürlichen und auch die Menschen vor Chaos und Untergang bewahren können. Aber was ihm dort begegnet, hebt seine Welt aus den Fugen. Eine Frau, wie er sie sich in seinen kühnsten Fantasien nicht erträumt hätte, stellt ihn und seine Geduld gehörig auf die Probe. Doch die geheimnisvolle Fremde ist ebenso gefährlich, wie anziehend. Nichtsahnend verschenkt er sein Herz, und bringt somit sich und den gesamten Drachenclan in allerhöchste Gefahr.
Quelle: Sieben-Verlag

Meine Meinung:
Der Drachenkrieger Liam befindet sich auf einer wichtigen Mission. Er soll in Ägypten einen Professor ausfindig machen, der ihm bei einem alten Schriftstück helfen soll. Dieses Schriftstück enthält Hinweise auf die Nephilim, die sehr wichtig sind für die weiteren Vorgehensweise gegen den Rat sind. Der Professor entpuppt sich als Frau und auch noch eine ziemlich gut aussehende. Liam und Andi gehen gemeinsam den Hinweisen nach und machen eine unglaubliche Entdeckung. Aber auch die Feinde des Clans sind hinter den beiden her und schnell wird die Situation für beide Lebensgefährlich.

Auf diese Fortsetzung habe ich jetzt wirklich lange gewartet, zwischen den beiden Teilen lag tatsächlich ein ganzen Jahr. Zum Glück findet man sind sich schnell zurecht. In diesem Teil geht es um den Krieger Liam. Der ist ein richtiger Weiberheld und seine Ausdrucksweise ist doch recht derb, passt aber zu ihm. Andi ist sehr intelligent und gebildet. Außerdem ist sie ein Dryade mit deiner Affinität zu Erde und Feuer, was sehr ungewöhnlich ist. Für eine Frau ist sie etwas zu groß, aber Liam ist vom ersten Augenblick fasziniert von ihr. Die Anziehung zwischen den beiden ist sehr hoch und es knistert sehr. Nachdem die beiden dann zusammen sind, gibt es für meinen Geschmack schon fast zu viele erotische Szenen. Außerdem wird es am Ende doch arg kitschig, was mich ebenfalls etwas gestört hat.
Trotzdem wurde ich insgesamt sehr gut unterhalten. Der Handlungsstrang um dien Rat und die Nephilim fand ich sehr spannend und interessant. Ich bin sehr gespannt wie es weiter geht. Auch bin ich sehr gespannt wer als nächstes dran kommt. Die anderen Krieger sind ebenfalls sehr interessant und die Autorin hat schon einige interessante Entwicklungen angedeutet.
Insgesamt bekommt dieser Teil von mir 9 von 10 Punkten.

Blogtour Irbis: Vorstellung der Protas


Herzlich Willkommen am 2. Tag der Blogtour Irbis. Gestern wurde euch der neue Teil der Reihe vorgestellt, heute bei mir erfahrt ihr mehr über die Charaktere in diesem Teil.

Irbis
Irbis kennt ihr ja bereits aus den anderen Teilen. Er ist Blues Bruder und die Hauptfigur in diesem Teil. Er leidet an der Blutseuche und am Anfang der Handlung befindet er sich in Gewahrsam, damit er niemanden verletzt. Er gehört zu den Schattenlords und dient somit seiner Schwester Blue, der neuen Königin. Das Auffälligste an ihm ist sein Haarschnitt, denn er hat einen schwarz-blauen Irokese. Damit fällt er auf jeden Fall auf. Wie alle anderen Krieger auch, bevorzugt er schwarze praktische Kleidung und Leder. Er ist der Königin treu ergeben und würde für sie sterben.


Bildquelle: Pixabay.com

Devina
Devina taucht in diesem Teil das erste Mal auf. Sie ist eine noch nicht gewandelte Vampirin und deshalb kann man sie leichter verletzten oder töten. Ihre komplette Sippe wurde von Abtrünnigen überfallen und alle außer ihr wurden getötet. Sie wurde von ihrem Vater zu einer Kriegerin ausgebildet und weiß sich zu wehren. Außerdem verfügt über eine ganz besondere Gabe, die im Laufe der Handlung immer wieder sehr nützlich ist. Sie ist eine selbstbewusste junge Frau und wirkt sehr taff.

Bildquelle: Pixabay.com

Stella
Stella ist uns ja bereits aus dem voran gegangenen Teil bekannt. Sie wurde aus den Fängen eines verfeindeten Clans befreit und lebt jetzt bei der Königin und den Schattenlords. Sie scheint Irbis gebundene Gefährtin zu sein und die beiden führen eine Beziehung. Stella wirkt eher zurückhaltend und scheint starke Gefühle für Irbis zu haben. Im Laufe der Handlung erfährt man dann, dass sie eine völlig andere Rolle spielen wird als zuerst gedacht. 

Bildquelle: Pixabay.com

*************************************************************************

Natürlich könnt ihr auch etwas gewinnen bei der Blogtour. Es gibt ein signiertes Exemplar von Irbis. Dafür müsst ihr mir folgende Frage beantworten: 

Welcher ist euer Lieblingscharakter aus der Serie? 

Die Antwort schreibt ihr mir bitte als Kommentar unter den Beitrag. Einsendeschluss ist der 21.03.15 um 23.59 Uhr. Die Gewinner werden von der Autorin am 23.03.15 auf ihrer Facebook-Seite bekannt geben. 

Weitere Stationen der Tour sind: 

Teilnahmebedingungen für das Gewinnspiel: 
  • Teilnahme am Gewinnspiel ab 18 Jahren, oder mit Erlaubnis des Erziehungs/Sorgeberechtigten 
  • Bewerber erklären sich im Gewinnfall bereit, öffentlich genannt zu werden(Gewinnerpost) 
  • Keine Barauszahlung der Gewinne möglich 
  • Keine Haftung für den Postversand 
  • Versand der Gewinne innerhalb Deutschland - Österreich - Schweiz 
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Jetzt kann ich euch nur noch Viel Glück bei der Verlosung wünschen und noch viel Spaß bei der Tour. 

14. März 2015

Dunkles Schicksal von Kresley Cole



Klapptext: 
Als Kinder haben sich Thronos, Lord von Skye Hall, und Lanthe, ein keckes Sorceri-Mädchen, ewige Liebe geschworen. Für Lanthe war Thronos bereit, seinen Vrekener-Clan anzuzweifeln. Doch dann gerieten die beiden in den Mittelpunkt einer tödlichen Familienfehde – und seitdem sind sie erbitterte Feinde. Aber selbst jetzt, nachdem Jahrhunderte vergangen sind, kann nichts das Verlangen nach der anmutigen Zauberin stillen, das noch immer in Thronos brodelt …
Quelle: Egmont Lyx

Meine Meinung:
Der Vrkener Thronos und die Sorceri Melanthe sind als Kinder die besten Freunde, nur sind ihre Clans seit Ewigkeiten verfeindet. Sie halten ihre Freundschaft geheim, aber als Lanthes Familie eines Tages von den Vrkener angegriffen wird, gibt sie Thronos dafür die Schuld. Danach wurden aus den einsten Freunden erbitterte Feinde, bis es Thronos gelingt, Lanthe endlich gefangen zu nehmen. Denn Lanthe ist zu allem Übel auch noch seine wahre Gefährtin und nur mit ihr kann er Nachwuchs zeugen. Die Gefühle zwischen den beiden sind sehr aufgeladen und die Situation verfahren. Jetzt müssen die beiden gemeinsame Sache machen, nachdem sie aus dem Gefängnis der Menschen geflohen sind.

In diesem Teil präsentiert uns die Autorin wieder eine wunderbare Geschichte mit einem unglaublichen Paar. Die beiden Hauptfiguren könnten unterschiedlicher nicht sein. Zudem stammen sie aus zwei Völkern, die verfeindet sind. Lanthe ist eine selbstbewusste Frau, womit Thronos so gar nicht umgehen kann. Die Frauen seines Volkes sind eher zurückhaltend. Insgesamt ist sein Clan sehr bedacht darauf, nicht zu viele Gefühle zu zeigen. Die Anziehung ist trotz der schwierigen Situation groß, denn die beiden sind ja Gefährten. Man leidet dieses Mal wirklich mit beiden. Lanthes Familie wurde Thronos Clans getötet, sie hat ihn dafür so schwer verletzt, dass er fast gestorben wäre. Was für eine Ausgangssituation für eine Beziehung. Das ganze wurde sehr dramatisch und emotional umgesetzt, was mir sehr gut gefallen hat.

Insgesamt ist dies eins der besten Bücher aus der Reihe und bekommt von mir natürlich die volle Punktzahl.

12. März 2015

SQUIDS: Die phantastische Reise des Jake Forrester von Leo Aldan



Klapptext: 
Der junge Astrophysiker Jake ahnt, dass er kurz davor steht, die spektakulärste Entdeckung in der Geschichte der Wissenschaft zu machen. Sie ist zum Greifen nah. Da verliert er buchstäblich den Boden unter den Füßen - und stürzt in die Tiefe. Auf einem fremdartigen Schiff kommt er wieder zu sich. Als Gefangener. Niemand spricht mit ihm. Niemand beantwortet seine Fragen, doch er weiß, sie beobachten ihn. In seiner Verwirrung ist ihm die hübsche Myriam Halt und Rätsel zugleich. Ist auch sie eine Gefangene? Oder ein Köder? Als er endlich »entlassen« wird, erkennt er, dass Freiheit zu einer Illusion geworden ist. Er muss sich in einer exotischen Welt zurechtfinden - ein Paradies voller Geheimnisse und lauernden Gefahren. Aber je mehr Antworten er findet, desto mehr neue Fragen stellen sich, bis er eines Tages auf die schockierend Wahrheit stößt ...
Quelle: Autorenseite

Meine Meinung:
Der Astrophysiker Dr. Jake Forrester staunt nicht schlecht, als er sich nach einem Sturz in die Tiefe plötzlich auf einem fremdartigen Schiff befindet. Er wird in einem Raum gefangen gehalten und niemand spricht mit ihm, außer Myriam. Jake wird einfach nicht schlau aus ihr, aber dann endlich kommen sie am Ziel der Reise an. Jake weiß gar nicht was er sagen soll, er befindet sich auf einem anderen Planeten. Jake wird mit einer fremden Kultur konfrontiert, die ihm gar nicht gefällt. Anscheinend werden seit längerem immer wieder männliche Menschen auf den Planeten entführt, um sich mit den Frauen des Planeten zu paaren. Jake ist schockiert, aber gleichzeitig ist seine Neugierde als Wissenschaftler geweckt. Er versucht hinter das Geheimnis des Planeten zu kommen und stößt dabei auf die Squids, einer doch recht einzigartigen Lebensform, die ebenfalls auf dem Planeten lebt.

Zwischendurch lese ich immer wieder gerne mal ein Science Ficiton Buch. Hier bei diesem hat mich der Klapptext sehr neugierig gemacht und ich wollte mehr über den Inhalt erfahren. Hauptfigur ist Jake Forrester, und die Handlung wird überwiegend aus seiner Sicht erzählt. Seine Reise kann man nur als abenteuerlich beschreiben, ihn verschlägt es auf einen anderen Planeten und er muss sich hier mit der neuen Kultur auseinandersetzen. Das ganze wurde sehr spannend und unterhaltsam erzählt. Jake versucht hinter das Geheimnis der neuen Welt zu kommen und der Autor hat sich hier einiges einfallen lassen. Ich will hier nicht zu viel verraten, aber die andere Lebensform, die ebenfalls auf dem Planeten lebt, ist doch sehr ungewöhnlich. Dadurch wirkt die Handlung teilweise sogar etwas schräg, was mir sehr gut gefallen hat. Es gibt sogar einen gewissen Romantikanteil, der zwar nicht im Mittelpunkt der Handlung steht, aber einen wichtigen Teil einnimmt.

Mit über 700 Seiten ist das Buch doch recht lang und ich muss gestehen, dass die Handlung an manchen Stellen doch etwas langatmig war. Trotzdem wurde ich insgesamt sehr gut unterhalten und vergebe 8 von 10 Punkten. 

10. März 2015

Selection - Der Erwählte von Kiera Cass (Hörbuch)



Klapptext: 
Das Leben der vier finalen Kandidatinnen hat sich durch das Casting für immer verändert. Damals, als America auserwählt wurde teilzunehmen, hätte sie niemals zu träumen gewagt, auch nur in die Nähe des Palastes - oder gar von Prinz Maxons Herzen zu gelangen. Nun, da das Ende des Wettbewerbs näher rückt und es vor den Palastmauern zu immer stärkeren Unruhen kommt, werden die Rivalinnen auf eine harte Probe gestellt. America wird bewusst, wie viel für sie auf dem Spiel steht, und dass sie nicht nur um ihre eigene Liebe, sondern auch für die Zukunft des ganzen Landes kämpfen muss.
Quelle: Jumboverlag

Meine Meinung:
America gehört zu den letzten 4 Kandidaten des Castings und jetzt die letzte Entscheidung durch Maxon kurz bevor. Americas Leben hat sich seit dem Casting sehr verändert und jetzt steht eine noch größere Veränderung bevor. Für wenn entscheidet sich Maxon? America hat Angst, ihre Gefühle zuzulassen, denn noch kann sie enttäuscht werden. Außerdem muss sie Maxon noch von Aspen erzählen, nur weiß sie nicht wie sie das machen soll.

Nachdem ich bereits den 2. Teil als Hörbuch gehört habe und mir die Reihe dadurch wesentlich besser gefallen, musste ich auch den 3. Teil unbedingt als Hörbuch hören. Ich muss ja gestehen, dass ich nach dem 1. Teil gar nicht so sicher war, ob ich diese Reihe überhaupt beendet will. Der 1. Teil war zwar interessant, aber ich konnte mir irgendwie nicht vorstellen, dass die Autorin 3 Bücher mit diesem Thema füllen kann. Für mich hat der Wechsel auf die Hörbücher wirklich viel gebracht, denn dieser haben mir wirklich gut gefallen und konnten mich dann doch für diese Reihe begeistern. Der 3. Teil gefällt mir am besten von allen. America hat sich in der Zwischenzeit sehr positiv entwickelt. Am Anfang fand ich sie sehr anstrengen. Neben dem Casting spielt dieses Mal die Rebellin eine wichtige Rolle und endlich gibt es mal ein paar mehr Informationen, das hat mir in den anderen Teilen sehr gefehlt. Es gibt einige dramatische Ereignisse im Laufe der Handlung, die das Hörbuch sehr spannend und unterhaltsam gemacht haben. Am Ende wird es doch sehr dramatisch, viele werden verletzt und einige Charaktere sterben auch. Da ich bereits den Klapptext von Selection - Die Kronprinzessin gelesen habe, war das Ende für mich eigentlich klar.

Von mir gibt es eine klare Hörempfehlung mit voller Punktzahl.

Hier noch ein interessantes Interview mit Friederike Wolters, der Sprecherin der Hörbuchreihe:

8. März 2015

Das tickende Herz von Rebecca Wild



Klappext: 
Clock, die seit ihrer Notoperation nichts mehr fühlen kann, führt mit ihrem Freund Elliot ein verstecktes Leben an Bord eines Handelsluftschiffs. Mit dem Auftauchen des geheimnisvollen Luftschiffpiratens Hawk und seiner Windmagie kehren jedoch all die verloren geglaubten Emotionen in die Kammern ihres mechanischen Herzens zurück. Als Hawk sie entführt, um an einen magischen Stein zu gelangen, muss sich Clock die Frage stellen, ob alles Eisen ist, was Elliot damals in ihrem Herzen verbaut hat …
Quelle: Romance Edition

Meine Meinung:
Die junge Adlige Cloey verbringt ihre Zeit lieber in der Fabrik ihres Vaters als auf feinen Gesellschaften, zum Leidwesen ihrer Mutter. Als sie bei einem Ausflug mit einer mechanischen Droschke schwer verunglückt, bekommt sie ein Herz aus Metall. Von diesem Tag an hat sie keine Gefühle und Emotionen mehr. Gemeinsam mit ihrem Freund Elliot flieht sie vor einer bevorstehenden Heirat und lebt nun an Bord eines Handelsluftschiffes. Als das Luftschiff von dem berüchtigten Piraten Hawk und dessen Mannschaft angegriffen wird, wird Cloey, die sich mittlerweile nur noch Clock nett, gefangen genommen. Hawk ist auf der Suche nach einem mächtigen Stein seines Volkes, den Clocks Freund Elliot anscheinend gestohlen hat. Sobald Clock in die Nähe von Hawk kommt, kehren alle ihre Gefühle wieder. Obwohl Hawk sie entführt hat, will Clock unbedingt bei ihm bleiben, denn sie will nie wieder auf diese Gefühle verzichten.

Ich freue mich immer, wenn ich mal wieder ein richtig gutes Steampunk-Buch in die Hände bekomme und dies hier war genau nach meinem Geschmack. Die Handlung hatte genau den richten Anteil an Steampunk und Romanze und dazu auch noch einen Fae-Piraten aus männlichen Hauptcharaktere, alles was eine gute Geschichte für mir aus macht. Die Autorin ist mir bereits durch ihre Jugendbuch-Reihe aufgefallen und konnte mich auch mit diesem Buch hier überzeugen. Clock bzw. Cloey ist ein selbstbewusster Charakter. Sie interessiert sich für Technik und hält wenig von der feinen Gesellschaft. Hawk ist ein Fae und ein Pirat, was eine abenteuerliche Mischung ergibt. Die Anziehung der beiden ist recht hoch und beide verbindet etwas besonders. Zwar ahnt man schnell, was das ist, trotzdem habe ich mit den den beiden mitgefiebert und mich gefragt, wie die Autorin das Problem am Ende lösen wird. Die Autorin hat sich eine tolle Geschichte einfallen lassen und konnte mich mit dieser fesseln.

Bei dem Ende hatte ich das Gefühl, das da noch was kommt, irgendwie sind einfach noch zu viele Fragen offen geblieben. Von mir bekommt diese tolle Geschichte die volle Punktzahl und eine klare Leseempfehlung.

7. März 2015

Sternschnuppenstunden von Rachel McIntyre



Klapptext:
Wie wehrt man sich gegen fiese Sprüche und gemeine Angriffe? Aus bitterer Erfahrung weiß Lara: gar nicht. Denn alles, was sie versucht hat, hat ihre Lage nur noch schlimmer gemacht. Deswegen hält sie still, zieht den Kopf ein und fragt sich, ob sie nicht doch schuld ist an der ganzen Misere. Das ändert sich, als sie Ben trifft. Die Stunden mit ihm sind bald die einzigen Lichtblicke in Laras Leben. Durch seine Augen sieht sie sich in einem neuen Licht: Sie ist klug, witzig und hübsch, und was ihr passiert, ist Mobbing der übelsten Sorte. Gemeinsam suchen sie einen Ausweg aus Laras Situation. Und es könnte ihnen gelingen, wäre da nicht ein Problem: Ben ist Laras Lehrer.
Quelle: Magellan Verlag

Meine Meinung:
Lara Tittle hat es in ihrer Schule. Neuerdings ist sie das Opfer fieser Sprüche ihrer Mitschüler. Was hat sie getan, um so unbeliebt zu werden? Lara hat keine Ahnung und versucht das beste aus dieser Situation zu machen. Auch zuhause hat sie es nicht leicht, ihr Vater ist mit einer Firma pleite gegangen und ihre Mutter putzt die Toiletten ihrer Mitschüler. Als dann an ihre Schule ein neuer Lehrer kommt, gibt es endlich wieder einen Lichtblick in ihrem Leben. Der Unterricht bei ihm gefällt ihr so gut und er scheint sich wirklich für sie einzusetzen. Lara verliebt sich Halsüberkopf in ihn, aber macht sie wenig Hoffnung, da er ihr Lehrer ist.

Dieses Buch hat mich wirklich sehr berührt. Erzählt wird die Geschichte aus der Sicht von Lara in Form von Tagebucheintragungen. Lara ist ein Mobbing-Opfer und das ganz schön heftig. Es geht sogar soweit, dass man ihr körperliche Gewalt an tun, was ich sehr schrecklich fand.
Aber nicht nur in der Schule hat sie Probleme, auch zuhause ist sie Situation alles andere als positiv. Ihr Vater musste Insolvenz anmelden und ihre Mutter muss jetzt als Putzfrau arbeiten, was die Situation für Lara in der Schule nicht erleichtert. Ach ihre besten Freundin hat sich von ihr abgewandt. Einziger Lichtblick sind dann die Schulstunden bei ihren neuen Lehrer Ben Jagger. Neben dem Thema Mobbing befasst sich die Autorin noch mit dem Thema verbotene Liebe zwischen Schüler und Lehrer und die zweite Hälfte der Handlung befasst ich überwiegend mit diesem Thema.
Die Autorin schafft es sehr gekonnt, die Situation von Lara in einer humorvollen aber auch nachdenklichen Form zu erzählen.  Ich bewundere Lara hat irgendwie, sie schafft es trotz dieser unerträglichen Situation ihren Mut nicht zu verlieren. Lara ist auf ihre schräge Art sehr sympathisch und ich habe wirklich mit ihr mit gelitten und immer gehofft, dass sich bald jemand mal um ihre Probleme kümmert.
Natürlich bedient sich die Autorin einiger Klischees, so kommt Lara aus armen Verhältnissen und Molly, von der sie überwiegend gemobbt wird, ist das Kind reicher Eltern. Ich muss aber gestehen, dass mich das Ende etwas traurig macht. Klar, einige sagen jetzt bestimmt, es passt zur Handlung und wäre völlig ok so, aber ich habe mir für Lara einfach etwas anders gewünscht bzw. erhofft. Aber das ist halt meine ganz persönliche Meinung.

Insgesamt bekommt diese wirklich tolle Geschichte 9 von 10 Punkte von mir.

Marado (Peris Night 2) von Eva Maria Klimm



Klapptext: 
Melanie denkt, dass ihrem gemeinsamen Glück mit Michael nun nichts mehr im Wege steht. Lediglich Michaels seltsames Verhalten lässt sie manchmal daran zweifeln. Erst als sie ein vor Kurzem gewonnener Freund besucht, erahnt Melanie, dass alles komplizierter ist, als sie dachte ...
Quelle: Autorenseite

Meine Meinung:
Melanie und Michael genießen ihr Glück, leider nur für kurze Zeit, denn die Drachen verlangen, dass sich Melanie für einen Monat zu ihnen kommt. Hier werben die Drachen um sie, denn wie sich herausgestellt hat, hat sie einen gewissen Anteil an Drachenblut. Melanie ist alles andere als begeistert, fügt sich aber ihrem Schicksal. Aber auch bei den Drachen ist sie in Gefahr, aufgrund ihrer besonderen Herkunft scheint sie für viele Übernatürliche sehr reizvoll zu sein. Schafft sie es, den einen Monat zu überstehen, um dann wieder bei Michael zu sein?

Wie auch schon im 2. Teil muss Melanie wieder einiges durchmachen. Sie wird entführt, gefangen gehalten und muss einiges erleiden. Die Beziehung zwischen ihr und Michael wird dieses Mal auf eine harte Probe gestellt. Michael kommt in diesem Teil schon fast etwas zu kurz. Dafür spielen die Drachen eine wichtige Rolle und wir erfahren endlich mehr über Melanies Herkunft. Wir haben ja bereits im letzten Teil einige Hinweise erhalten, diese führt die Autorin in diesem Teil weiter. Melanie scheint etwas Besonderes zu sein, aber viele Fragen bleiben natürlich noch offen. Den größten Teil der Handlung verbringt Melanie dieses Mal bei den Drachen. Hier geht es darum, dass die Drachen um sie werben, aber Melanie will das eigentlich alles gar nicht. Insgesamt muss Melanie einiges Durchmachen, für meinen Geschmack manchmal etwas zu viel. Eine Entführung weniger wäre besser gewesen. Auch fand ich, dass sich der Aufenthalt bei den Drachen sehr gestreckt hat und ich diesen Abschnitt manchmal etwas langatmig fand.

Trotz meiner Kritik hat mir dieser Teil wieder gefallen, konnte mich aber nicht ganz so begeistern wie der 1. Teil. Jetzt bin ich natürlich total gespannt auf den 3. Teil und hoffe, wir müssen nicht so lange auf diesen warten. Von mir gibt es 8,5 von 10 Punkten. 

6. März 2015

DANKE ...

für Euer Engagement im Dezember und Januar bei der Buchblogger Spendenaktion. Wir haben lange gearbeitet und jeder Beitrag war mit viel Aufwand und Liebe vorbereitet und im Dezember dann online gegangen. 
Viele von Euch haben gespendet und auch geteilt, so dass es eine Riesen -Aktion wurde und viele viele Leser erreicht hat. Für einen guten Zweck sind insgesamt 1.141,83 € zusammen gekommen. 

Das Geld geht ans Kinderhospiz Regenbogenland in Düsseldorf. Dieses Kinderhospiz trägt sich vorwiegend durch Spenden und einen Förderverein. Für mehr Infos findet ihr *HIER die wirklich schön gestaltete Internetseite. 

Der Tod gehört zum Leben, aber wenn er die Kleinsten betrifft, ist es das Schwerste überhaupt Abschied zu nehmen. Daher haben wir uns entschieden den Kindern und vor allem auch ihren Angehörigen etwas mehr gemeinsame Zeit zu ermöglichen. Deshalb geht unsere Spende mit viel Liebe an dieses Hospiz. 

Das Hospiz seinerseits war unserer Spende sehr aufgeschlossen. 


Wir danken allen die sich an dieser tollen Aktion beteiligt haben. Dazu gehören sowohl die Spender, also jeder von Euch der seinen Beitrag geleistet hat und natürlich auch die Spender der Versteigerungsaktionen. Diese Liste ist sehr lang und an dieser Stelle wollen wir alle noch einmal namentlich nennen: 




An unsere Autoren und privaten Spender:
Laura Kneidl, Laura Newman, Monika Dennerlein, Nicole Kolling, Mirjam H Hüberli, Maya Shepherd, Janine M. Senkel, Jennifer J. Grimm, Elke Aybar, Jana Olersdorf, Marah WoolfDon Both, Sara Belin, Elvira Zeißler, Bianca Iosivoni, Lynn Summers, Sabine Bürger, Ela van de Maan, Louise Williams, Any Cherubim, Mara Lang, Sandra Kunz (Amie),  Rainer Stenzenberger, Eva Siegmund, Sabine WittemeierCarolin Wahl, Gaby Wohlrab, Julia Lotz, Antonia Günder-Freytag, Natascha Haubner, Wortform, Sandra Regnier, D. C. Odesza, Sandra Florean, E. M. Tippetts und Susan Kaye Quinn

An unsere Verlage:

 Und hier die teilnehmenden Blogger:





5. März 2015

Reckless. Das goldene Garn von Cornelia Funke (Hörbuch)


Klapptext:
Das Glück hängt am goldenen Faden. Will kehrt zurück in die Spiegelwelt. Er sinnt auf Rache an der Dunklen Fee. Doch Jacob weiß, wer wirklich hinter all dem Bösen steckt und will seinen Bruder warnen. Nur wohin will die Fee? Immer wieder verlieren Jacob und Fuchs ihre Spur, während Will wie durch ein magisches Band mit ihr verbunden zu sein scheint. Während die Reisenden durch die Weiten der russischen Wälder streifen, dabei Kosaken, Feuervögeln und Wölflingen begegnen, sucht die Dunkle nach dem goldenen Garn der Liebe, um es zu zerschneiden.
Quelle: Oetinger Audion

Meine Meinung:
Nachdem Klara in einen Dornröschenschlaf gefallen ist, kehrt Will in die Welt hinter dem Spiegel zurück. Hier erhofft er sich Rettung und geht einen Handel mit einem Erlelf ein und heftet sich an die Fersen der Dunklen Fee. In der Zwischenzeit sind auch Fuchs und Jacob wieder zurück und suchen nach Will, was sich als sehr schwierig darstellt, denn im Hintergrund zieht jemand die Strippen, der verhindert will, dass sie ihn finden. Soll er doch unbedingt seinen Auftrag ausführen. Falls dieser Auftrag erfüllt wird, wird sich in der Welt hinter dem Spiegel vieles ändern.

Endlich konnte ich den langersehnten 3. Teil dieser tollen Reihe hören. Wie auch schon Teil 1 und 2 wird dieses Hörbuch von Rainer Strecker vorgelesen, der seine Sache wirklich gut macht. Er hat einfach eine tolle Erzählstimme und genügend schauspielerisches Talent, um das ganze zu einem Hörgenuss werden zu lassen. Was die Handlung angeht, liefert uns die Autorin wieder eine sehr fantasievolle und einzigartige Story. Es gibt glaube ich keine einzige Märchenfigur, die nicht in der Handlung mitspielt. Sei es nun die Baba Jaga oder ein Wölfling, jedes dieser Wesen bekommt hier seine eigene Geschichte. Will und Jacob Reckless sind für mich ein bisschen wie die Gebrüder Grimm, immer auf der Suche nach neuen Abenteuern.
Ein wichtiger Aspekt ist dieses Mal die Beziehung zwischen Jacob und Fuchs, was sich ja bereits im 2. Teil angebahnt hat. Hier gibt es jeder Menge Herzschmerz und Gefühle, was mir persönlich sehr gut gefallen hat.
Die Autorin erzählt die Handlung aus verschiedenen Perspektiven und lässt das ganze am Ende zu zu einem Ganzen zusammen laufen. Es gibt einige neue Mitspieler in der Handlung und man erfährt viel über die Hintergründe. Ich muss gestehen, dass ich überrascht war, als ich festgestellt habe, dass dies gar nicht der letzte Teil der Reihe ist. Viele Fragen sind am Ende offen geblieben und ich hoffe doch sehr, dass wir dieses Mal nicht so lange auf die Fortsetzung warten müssen.

Von mir gibt es eine klare Hörempfehlung mit voller Punktzahl.

4. März 2015

Blogtour Kateryna: Länder


Herzlich Willkommen am 5. Tag der Blogotur Kateryna. Jetzt habt ihr ja schon einiges zu den Personen aus dem Buch erfahren, heute bei mir werde ich euch die Ländern aus dem Buch vorstellen. Dafür nehme ich mir diese wundervolle Karte von Larissa Wolf zur Hilfe. 

Bildquelle: Larissa Wolf

Kateryna, die euch bereits vorgestellt wurde, kommt aus Brigansk in Jhanta. Hier fängt die Handlung auch an und zwar im Wald von Bringansk. 
Zitat aus dem Buch: "Der Wald um uns herum ist dicht und schirmt das Sonnenlicht ab, ich fühle mich hier zu Hause wie nirgendwo sonst. Ich atme tief ein und lasse die klamme Luft durch meine Lungen laufen. Es ist früher Mittag, trotzdem hängt die morgendliche Feuchtigkeit noch auf den Blättern." 

Bildquelle: Pixabay.com

Nash kommt aus Ranin, das befindet sich direkt neben Jantha. 

Zitat aus dem Buch: "Alle Gebäude sind grau und farblos, weil die Stadt an drei Seiten von Gebirge umgeben ist, wo die Arbeiter das Baumaterial gewinnen. Ein langer, einsamer Weg führt durch die Berge in die restlichen Teile des Königreiches. " "Unsere Fluchtmöglichkeit befindet sich nur eine Gasse von diesem Platz entfernt ..."

Bildquelle: Pixabay.com

Ein weiterer wichtiger Ort ist die Hafenstadt Novaya Sitenka. Von hier aus gelangt man mit dem Schiff nach Yun in Tiankong. 
Zitat aus dem Buch: "Das Königreich auf der nördlichen Insel. Ihr Blick ist eindringlich. Das Große Meer ist voller Tücken. Die Chance, diese Überfahrt zu überleben ist ... nun ja, gering."

Bildquelle: Pixabay.com

Ein sehr schicksalhafter Ort sind die Drachenberge in Lui. Zitat aus dem Buch: "Juri zeigt auf das grüne Tal, das langsam hinter dem Hügel zum Vorschein kommt. Es ist an drei Seiten von schützenden Berghängen umgeben und wirkt wie eine Ansammlung von Steinen auf einer grünen Wiese." 

Bildquelle: Pixabay.com

Ich hoffe doch, euch mit meinem Beitrag neugierig auf das Buch gemacht zu haben. Natürlich gibt es auch etwas zu gewinnen bei dieser Blogtour: 
  • Ein signiertes Taschenbuch mit passendem Lesezeichen!!!
Was ihr dafür tun müsst? Kommentiert hier unter meinem Beitrag und beantwortet mir folgende Frage:

Welcher der Orte gefällt euch am besten? 

Ihr könnt an jedem Tag der Blogtour auch bei den anderen Teilnehmern Fragen beantworten und bekommt für jede Teilnahme ein Los. 

Die anderen Blogs der Tour sind: 

Teilnahmebedingungen:
- Das Gewinnspiel läuft bis Sonntag, den 08. März 2015, 18 Uhr
- Den Gewinner geben wir noch abends bekannt 
- Bitte denkt daran, wir benötigen eine Möglichkeit Euch zu kontaktieren 
- Der Versand erfolgt unversichert, und wir übernehmen keine Haftung 
- Du bist über 18 oder hast die Erlaubnis Deiner Eltern um teilzunehmen

Wir wünschen Euch viel Spaß bei unserer Tour!!!

3. März 2015

Blogtour Herrscher der Gezeiten Gewinnerbekanntgabe


Liebe Leser, Teilnehmer der Blogtour,

wir Blogger sind begeistert wie viele von euch wir für dieses Buch begeistern konnten. Uns hat es auch sehr viel Spaß gemacht für euch die Beiträge auszuarbeiten :-)

Wir haben 5 Gewinner zu verkünden

Je ein Buch "Herrscher der Gezeiten" von Nichola Reilly geht an:
  • Bea Swissgirl
  • Ingeborg
  • Stephie
  • Henrieke Förster
  • Jacqueline Szymanski
 Herzlichen Glückwunsch!
Bitte schickt eure Postadresse innerhalb einer Woche an netzwerkagenturbookmark@gmail.com
Ansprechpartner ist Katja Koesterke. Sollte die Adresse bis zum 11.3.2015 nicht vorliegen, findet eine Nachverlosung statt und der Gewinnanspruch verfällt.

Wir hoffen, ihr hattet genauso viel Spaß wie wir :-)

Rechtliches
Teilnahme am Gewinnspiel ab 18 Jahren oder mit Erlaubnis des Erziehungs/Sorgeberechtigten
  • Bewerber erklären sich im Gewinnfall bereit, öffentlich genannt zu werden (Gewinnerpost) und das ihre Adresse der Autorin zwecks Gewinnversands übermittelt wird.
  • Keine Barauszahlung der Gewinne möglich
  • Keine Haftung für den Postversand
  • Versand der Gewinne innerhalb Deutschland - Österreich - Schweiz
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen

2. März 2015

Underwater Kisses von Esthers Grace



Klapptext:
Jason ist ein Mistkerl. Nicht nur, dass er Ellen betrügt. Nein, das Ganze musste als zusätzliche Demütigung auch noch in ihrem gemeinsamen Bett stattfinden. Das ist zu viel. Ellen flüchtet sich zu ihren Eltern in die verschlafene Kleinstadt Cannon Falls. Auf dem Dachboden fällt ihr das Tagebuch ihrer Großmutter in die Hände: Wer ist der geheimnisvolle Fremde, von dem ihre Vorfahrin schreibt? Die Spur führt Ellen an einen Waldsee. Still wie ein Spiegel liegt er da. Plötzlich teilt sich das Wasser - und vor ihr steht der Meermann Liam. Sofort spürt sie den Sog, der von seinen tiefgrünen Augen ausgeht. Nur ahnt sie nicht, dass ein grausamer Fluch auf ihm lastet.
Quelle: books2read

Meine Meinung:
Nachdem die 23-jährige Ellen ihren Dauerfreund Jason mit einer anderen im Bett erwischt hat, flüchtet sie aus der gemeinsamen Wohnung zu ihren Eltern. Hier versucht sie auf andere Gedanken zu kommen. Auf dem Dachboden ihrer Eltern findet sie das Tagebuch ihrer Großmutter. Hier entdeckt sie, dass ihre Großmutter vor ihrem Großvater noch einen anderen Mann geliebt hat nämlich Liam. Zu dem Tagebuch findet sich noch ein geheimnisvolles Medaillon. Das Medaillon führt sie zu einem See aus dem plötzlich Liam auftaucht und der behauptet, er wäre ein Meermann. Ein Fluch lastet auf ihn, der ihn seit Ewigkeiten an das Wasser bindet.

Als ich das Buch angefangen habe, war mir nicht ganz klar, dass es sich hierbei um ein Jugendbuch handelt, deshalb habe ich auch etwas anderes erwartet. Hauptfigur ist die 23-jährige Ellen. Ich muss gestehen, dass ich sie zu oberflächig beschrieben fand. Lange wusste man überhaupt nicht wie alt sie ist. Auch bleibt mir bis zum Schluss ein Rätsel, ob sie überhaupt einen Beruf hat. Manchmal fand ich, dass sich Ellens Mutter zu sehr in Ellens Angelegenheit eingemischt hat. Ich mag meine Heldinnen in der Regel etwas taffer. Liam kommt für meinen Geschmack fast schon etwas zu kurz, es geht hier vor allem um die Trennung von Jason und wie Ellen damit umgeht. Die Grundidee fand ich sehr interessant, leider mangelt es noch etwas an der Umsetzung. Es fehlte einfach zu viel Hintergrundinformation und manchmal wirkte die Handlung dann etwas zu unlogisch. Auch haben die Charaktere zu wenig Tiefe, da hätte die Autorin noch viel mehr heraus holen können.

Insgesamt zwar eine nette Geschichte, aus der man aber noch mehr heraus holen könnte. Deshalb gibt es von mir 7 von 10 Punkte.