30. April 2015

City of Heavenly Fire: Chroniken der Unterwelt 6 von Cassandra Clare (Hörbuch)



Klapptext: 
Jace trägt das Himmlische Feuer in sich und Sebastian verkündet den finalen Schlag gegen die irdische Welt. Um zu verhindern, dass Dämonen über die Städte herfallen, müssen Clary und Jace mit ihren Freunden in die Schattenwelt eindringen. Wird es ihnen gelingen, Sebastians finstere Pläne zu stoppen, ohne selbst Schaden zu nehmen? Als sie auf Clarys dunklen Bruder treffen, stellt er Clary vor eine schier unlösbare Aufgabe: Entweder sie kommt an seine Seite oder er vernichtet ihre Familie …
Quelle: Lübbe Audio

Meine Meinung:
Jace, Clary und ihre Freunden versuchen Sebastian aufzuhalten. Der gewinnt immer mehr an Macht, in dem er immer mehr Schattenjäger mit Hilfe des Dämonenkelchs in Erdunkelte verwandelt. Aber Jace besitzt jetzt das himmlische Feuer, mit dem er ihn aufhalten kann. Der letzte und entscheidende Kampf steht kurz bevor.

Wie auch schon die andere Teil wird das Hörbuch wieder von Andrea Sawatzki vorgelesen. Sie macht ihre Sache wieder sehr gut. Anfangs fand ich sie ja nicht so passend für die Reihe, weil sie ja schon etwas älter ist und ich mir einen etwas jüngeren Sprecher gewünscht hätte, aber trotzdem konnte sie mich dann überzeugen.
Ansonsten muss ich einfach sagen, dass ich das Story zwar sehr gut fand, aber die ersten 3 Teile einfach die besten der Reihe sind. Zwar ist es schön, die Charaktere wieder zu sehen, aber gleichzeitig gab es auch nicht wirklich etwas Neues. Sebastian ist einfach "nur" böse und versucht dieses Mal, Clary auf seine Seite zu ziehen. Er will die Unterwelt regieren, mit ihr an seiner Seite. Dann spielt die Beziehung Magnus und Alec eine wichtige Rolle. Außerdem führt die Autorin eine Menge neuer Charaktere ein, die alle noch recht jung sind und wohl in nächster Zeit eine eigene Trilogie bekommen werden.

Insgesamt ein guter Abschluss, der 8 von 10 Punkten erhält. 

Mariposa - Bis der Sommer kommt von Nicole C. Vosseler



Klapptext: 
Jake ist auf die schiefe Bahn geraten und muss seinen Community Service in Mariposa antreten, einem gottverlassenen Ort am Rande des Yosemite-Parks in Kalifornien. Dort trifft er auf Nessa, ein sonderbares Mädchen mit roten Haaren, weißer Haut und dunklen Augen. Sie lebt mit ihrer Familie zurückgezogen im Wald, und obwohl sich Jake über sie lustig macht, bekommt er sie nicht mehr aus dem Kopf. Ganz offensichtlich erwidert sie seine Gefühle, doch ihre Familie und die ganze Kommune, der sie angehört, sind strikt dagegen, dass die beiden sich treffen. Denn Nessa ist tatsächlich nicht ganz von dieser Welt …
Quelle: cbj

Meine Meinung:
Jake sitzt in der Kleinstadt Mariposa fest, denn hier muss er seinen Community Service ableisten. Er wurde beim Autodiebstahl erwischt und hängt jetzt hier fest. Außer jeder Menge Bäume ist hier nicht wirklich etwas los. Das ändert sich als Jake die seltsame Nessa trifft. Diese lebt mit ihrer Familie sehr zurückgezogen im Wals am Rande von Mariposa. Sie selbst und ihre Familie sind wirklich seltsam findet Jake, aber trotzdem freut er sich jedes Mal  wenn er sie trifft und genießt die Zeit mit ihr. Sie benimmt sich sehr seltsam und ihr Äußeres ist so völlig anders. Mit ihren roten Haaren und dem schmächtigen Körper entspricht sie so gar nicht Jakes sonstigen Beuteschema. Aber auch sie ist gerne mit ihm zusammen, aber ihre Familie hält gar nichts davon, dass sie sich mit ihm trifft. Je näher Jake ihr kommt um so näher kommt er ihrem Geheimnis, denn Nessa scheint wirklich etwas ganz besonders zu sein.

Auf dieses Buch war ich wirklich sehr gespant, klang der Klapptext doch sehr vielversprechend. Die Autorin hat hier eine wirklich interessante Story geliefert mit einer erfrischend neuen Idee. Die Handlung wird abwechselnd aus der Sicht von Nessa oder Jake erzählt. Der ist ein typischer Bad Boy. Er kommt von der Großstadt L. A. nach Mariposa nachdem er bei einem Autodiebstahl erwischt wurde. Das war nicht sein erstes krummes Ding, nur hat er sich dieses Mal erwischen lassen. Seine Kindheit war alles andere als rosig, seine Mutter hat ihn einfach verlassen, was er nie überwunden hat.
Anfang weiß man nicht was Nessa genau ist, es umgibt sie ein Geheimnis, das erst zur Mitte hin gelüftet wird. Zwar hatte ich so eine Ahnung, wurde dann aber trotzdem überrascht. Nessa ist einfach nur mit "sonderbar" zu beschreiben. Ihre Art zu leben unterscheidet sich doch von der unseren und auch ihre Identität ist sehr einzigartig. Diese Konstellation hat mir einfach nur super gefallen und und die Liebesgeschichte zwischen den beiden ist einfach nur schön und romantisch. Die Liebesgeschichte nimmt die zentrale Rolle in der Geschichte ein. Die beiden haben mit Jakes Vergangenheit zu kämpfen, aber auch mit Nessas Gegenwart und bereits verplante Zukunft. Neben Jessa und Jake gibt es dann doch tatsächlich noch eine zweite, etwas kleinere Liebesgeschichte, die mich doch sehr überrascht hat. Das hat die Autorin sehr emotional und bewegend umgesetzt und ich wurde bis zur letzten Seite einfach nur bestens unterhalten.
Einzig die Altersempfehlung von ab 12 Jahren passt meiner Meinung nach nicht richtig. Ich würde hier eine Empfehlung ab 14 Jahren aussprechen.

Von mir bekommt diese wundervolle Geschichte eine klare Leseempfehlung und die volle Punktzahl. 

28. April 2015

Die Chroniken der Seelenwächter - Band 8: Machtkämpfe von Nicole Böhm



Klapptext: 
Die Welt der Seelenwächter gerät immer mehr aus dem Gleichgewicht. Dämonen fallen in Riverside Springs ein und vereinen sich zu einer Armee, die stärker und gefährlicher ist als jeder Gegner zuvor. Um sie aufzuhalten, entschließt sich der Rat der Seelenwächter zu einer drastischen Maßnahme, die Jess von ihrer besten Freundin für immer trennen wird. Was kann sie tun, um den Rat aufzuhalten - und darf sie überhaupt ihr eigenes Wohl über das der Menschen stellen? Jaydee kämpft weiter gegen seine eigenen Dämonen und sucht nach einem Ausweg aus seiner Raserei. Dabei erhält er Unterstützung von einer Person, von der er es nicht erwartet hätte. Doch auch diese Hilfe hat seinen Preis. So wie alles im Leben der Seelenwächter.
Quelle: Autorenseite

Meine Meinung:
Nachdem Jess und die anderen Seelenwächter sich aus den Fängen der Dämonen befreien konnten, müssen erst einmal die Wunden versorgt werden und Schadensbegrenzung durchgeführt werden. Jaydee will in seiner Raserei Kendra und Anthony töten, aber Keira kann ihn überwältigen und bringt ihn zurück zu den Seelenwächtern. Hier bekommt er dann auch seinen Jäger unter Kontrolle und muss sich mit den Dingen, die er zu Jess gesagt hat und was er ihr angetan hat, auseinander setzten. In der der Zwischenzeit hat der Dämon, den Ralf beschwört hat, in Violets Körper ausgebreitet. Der Rat der Seelewächter sieht nur noch eine Chance, ihn aufzuhalten, sie müssen Violet von Jess trennen.

Wie immer konnte mich auch dieser Teil wieder überzeugen. Nachdem die letzten beiden Teile sehr aktionreich waren, wird es hier wieder etwas ruhig, aber nicht weniger spannend. Es gibt dieses Mal wieder mehr Raum für Zwischenmenschliches, was ich sehr begrüsst habe und worüber ich mich auch sehr gefreut haben. Denn dieses Mal kommen sich Jess und Jay endlich wieder etwas näher, obwohl sie sich immer noch nicht berühren können ohne das Jay völlig ausrastet. Das hat die Autorin auf jeden Fall sehr geschickt umgesetzt. Die Seelenwächter haben einige Verluste erleiden erlitten und müssen sich jetzt damit auseinander setzten, dass die Gegenseite einen Dämon in den Körper von Violet beschworen haben. Jess leidet besonders darunter, hat sie doch schon so viele Menschen verloren, die sie liebt. Die Gegenseite versucht weiter, die Seelenwächter in die Knie zu zwingen, es geht hier recht brutal und blutig zu.

Ich bin sehr gespannt auf den 9. Teil und kann hier einfach nur wieder die volle Punktzahl vergeben. 

27. April 2015

Schnee wie Asche von Sara Raasch



Klapptext: 
Sechzehn Jahre sind vergangen, seit das Königreich Winter in Schutt und Asche gelegt und seine Einwohner versklavt wurden. Sechzehn Jahre, seit die verwaiste Meira gemeinsam mit sieben Winterianern im Exil lebt, mit nur einem Ziel vor Augen: die Magie und die Macht von Winter zurückzuerobern. Täglich trainiert sie dafür mit ihrem besten Freund Mather, dem zukünftigen König von Winter, den sie verzweifelt liebt. Als Meira Gerüchte über ein verloren geglaubtes Medaillon hört, das die Magie von Winter wiederherstellen könnte, verlässt sie den Schutz der Exilanten, um auf eigene Faust nach dem Medaillon zu suchen. Dabei gerät sie in einen Strudel unkontrollierbarer Mächte …
Quelle: cbt

Meine Meinung:
Seit 16 Jahren kämpfen die letzten 7 Winterianer um die Freiheit ihres Volkes und darum, ihre Magie zurück zu erobern. Eine von ihnen ist die 16-jährige Waise Meira. Ausgebildet zur Kriegerin hat sie nur ein Ziel vor Augen, eine Hälfte des von Angra dem König aus Frühling gestohlenen Medaillons zu finden. Denn dieses Medaillon soll die Magie von Winter widerherrstellen, wenn man beide Teile zusammen fügt. Unter den 7 Winterianern befindet sich auch der zukünftige König von Winter, Mather, in den Meira verliebt ist, der aber unerreichbar für sie ist, denn sie ist nur eine einfache Waise.

Die Grundidee zu diesem Buch hat mir unheimlich gut gefallen. Die Einteilung Primorias in die Länder Frühling, Sommer, Herbst und Winter fand ich sehr einfallsreich. In jedem der Länder gibt es nur eine Jahreszeit und auch die Bevölkerung ähnelt in ihrem Aussehen ihrem Land. So haben die Bewohner von Winter alle fast weiße Jahre, sehr helle Haut und blaue Augen, sie haben sich sozusagen der Jahreszeit in ihrer Welt angepasst. Neben den Jahreszeiten gibt es noch die Rhythmusländer, die ebenfalls ein wichtiger Teil von Primorias sind. Die Autorin hat sich hier einiges einfallen lassen, und ich fand es wirklich sehr spannend, mehr Einzelheiten zu erfahren. Magie spielt natürlich auch eine wichtige Rolle, wobei wir auch hier erst im Laufe der Handlung erfahren wie diese funktioniert.
Erzählt wird die Handlung aus der Sicht der 16-jährigen Meira in der Ich-Perspektive. Das finde ich persönlich für einen High-Fantasy-Roman etwas schwierig, so ist die Handlung doch sehr einseitig. Ich mag es bei solchen Büchern lieber, wenn die Perspektiven wechseln. Getragen wird die Handlung einzig und alleine durch Meira. Sie ist ein starker Charakter und weiß genau was sie will, nämlich für Winter kämpfen. Immer wieder stellt sie ihre eigenen Wünsche hinter an, um ganz für die Wiederherstellung von Winter da zu sein. Auch was ihre Gefühle für Mather angehen, dem künftigen König, versucht sie immer wieder, diese zu verbergen, aber auch Mather scheint etwas für sie zu empfinden. Leider geht die Autorin dann irgendwann eine Richtung, die ich gar nicht mag. Es gibt dann irgendwann einen zweiten jungen Mann, der sich für Meira interessiert und das ganze entwickelt sich zur Dreiecksgeschichte, zum meinem Bedauern.

Am Ende wird es dann richtig spannend und es kommt zum ultimativen Endkampf, wobei die Autorin uns hier doch sehr überrascht. Die Geschichte endet zum Glück nicht mit einem Cliffhanger, es sind aber noch viele Fragen offen und es bleibt sehr viel Spielraum für einen zweiten Teil.
Insgesamt hat mir dieser 1. Teil sehr gut gefallen, einzig das Liebesdreieck stört mich etwas. Deshalb gibt es von mir 8 von 10 Punkte.

24. April 2015

Der dunkle Feind von Andy K. Myrne



Klapptext: 
„Wie lange ein Traum verweilt, hängt immer davon ab, wie sehr man hoffen, lieben und hassen kann.“ Das Leben der siebzehnjährigen Sarah nimmt eines Tages eine plötzliche Wendung: Nicht nur ihre älteste Freundin Hettie offenbart ihr eine unglaubliche Gabe, auf einer Party fällt Sarah auch noch einem ungeladenen Gast in die Arme. Wer ist der mysteriöse junge Mann, der für so viel Ärger sorgt und ihr einfach nicht mehr aus dem Kopf gehen will? Als sie von ihrem Gastgeber erfährt, dass ihre Zufallsbekanntschaft ein Vampir sein soll, glaubt sie ihm nicht und beschließt, dem Ganzen selbst auf den Grund zu gehen. Dabei betritt sie eine Welt, die ihre eigene für immer verändert.
Quelle: Autorenseite

Meine Meinung:
Auf der Party eines Freundes Benny lernt die 17-jährige Sarah einen geheimnisvollen Fremden kenne. Zuerst hält sie das ganze für nicht real, aber als sie ihn dann noch einmal trifft, weis sie, dass er real ist. Benny offenbart ihr dann, dass er ihn für einen Vampir hält. Sarah will der Sache selbst auf den Grund gehen und spioniert ihm nach. Dabei entdeckt sie eine Welt, von der sie bisher keine Ahnung hatte.

Erzählt wird diese Geschichte aus der Sicht von Sarah. Sie ist ein völlig Mädchen bis zu dem Tag an dem sie Corbian kennen lernt. Wie vermutet ist dieser ein Vampir, aber kein glitzender Emo-Vampir, sondern da greift die Autorin eher auf klassische Elemente zurück. Die Vampire hier trinken Blut von Menschen und haben auch schon den ein oder anderen dabei getötet. Insgesamt ist die Stimmung düster und geheimnisvoll, was mir sehr gut gefallen hat. Die Liebesgeschichte steht im Mittelpunkt der Handlung, die beiden kommen sich recht schnell näher. Mir ging die Annäherung der beiden etwas zu schnell, die Autorin hätte sich ruhig etwas mehr Zeit lassen können bis die beiden zusammen kommen. Neben Sarah spielt Hettie eine wichtige Rolle. Hettie ist eine ältere Dame, die sich mit Sarah angefreundet hat. Hettie hat eine besondere Gabe, sie kann die Gedanken anderer lesen.
Am Ende lässt die Autorin dann alle Fäden zusammen laufen und überrascht mit dann doch mit einigen Dingen.

Ich kann hier auf jeden Fall eine klare Leseempfehlung für jeden aussprechen, der immer noch gerne Vampirliebesromane liest und vergebe 8,5 von 10 Punkten. 

Die Chronik des Eisernen Druiden - Gehämmert von Kevin Hearne (Hörbuch)




Klapptext: 
Thor, der nordische Donnergott, ist nicht nur ein Aufschneider und Rüpel, sondern viel schlimmer. Er hat viele Leben vernichtet und unzählige Unschuldige auf dem Gewissen. Atticus O´Sullivan, der letzte Druide, und sein Anwalt Leif unternehmen alles, um diesen nordischen Albtraum ein für alle Mal loszuwerden.
Quelle: Hörbuch Hamburg

Meine Meinung:
Atticus muss ein Versprechen einlösen, dass er seinen Freund und Antwalt Leif gegeben hat. Dieser will nämlich den Donnergott Thor töten und Atticus soll ihm eine Passage in die entsprechenden Gefilde bieten. Obwohl die Moorigan und auch Jesus ihn vor diesem Unterfangen warnen, will er sein Versprechen einlösen. Gemeinsam mit dem Werwolf Gunnar, dem Vampir Anwalt Leif, den Tao Weisen Zhang Guo Lao, den finnischstämmigen Schamanen Väinänöinen und dem russischen Donnergott Perun macht sich Atticus auf den Weg nach Asgard.

Auch den 3. Teil dieser Reihe musste ich natürlich wieder als Hörbuch hören. Ich bin wirklich froh, dass die Reihe bisher auch immer als Hörbuch erschienen ist.
Obwohl ich Stefan Kaminski als Sprecher eigentlich gar nicht so mag, liest er dieser Reihe wirklich genial vor. Dieser Teil hat mich doch sehr überrascht. Die Geschichte ist recht einfach erzählt, Atticus und seine neuen Freunden machen sich auf den Weg nach Asgar, um Thor zu töten. Na ja, eigentlich will ja in erster Linie Leif Thor töten, aber auch die anderen haben ein Hühnchen mit ihm zu rupfen. Wie gewohnt trifft die Handlung nur so vor Sarkasmus und Humor, was mir sehr gut gefallen hat. Die Reise an sich ist anfangs davon geprägt, dass jeder der Mitreisenden eine Geschichte zu Thor zu erzählen hat. In Rückblenden erfahren wir mehr über die Charaktere, wobei auch Leif und Gunnar ihre Geschichte erzählen. Das letzte Drittel der Handlung ist von der Schlacht geprägt und es rollen im wahrsten Sinne des Wortes die Köpfe. Mit dem Ende hätte ich so nicht gerechnet und bin doch überrascht das der Autor das wirklich bis zum Ende durchgezogen hat. Das Ende ist wirklich fies und ich will jetzt sofort wissen wie es weiter geht.

Ich wurde wieder sehr gut unterhalten und vergebe auch dieses Mal wieder die volle Punktzahl. 

22. April 2015

Das Erbe der Krieger von Cinda Williams Chima



Klapptext: 
Der 16-jährige Jack führt ein normales Leben. Bis er vergisst, seine tägliche Medizin zu nehmen. Plötzlich ist er stärker als je zuvor – und tötet aus Wut beinahe einen Mitschüler. Erst danach erfährt Jack die Wahrheit über sich: Er ist ein Weirlind, Mitglied einer Gesellschaft von magisch Begabten, die von zwei miteinander verfeindeten Häusern angeführt wird. Ihre jeweilige Macht wird durch ein magisches Turnier bestimmt, bei dem jedes Haus einen Krieger erwählt, der bis zum Tod kämpft. Und Jack ist einer der letzten Krieger – zu einer Zeit, da beide Häuser nach einem Spieler suchen …
Quelle: Randomhouse

Meine Meinung:
Seit seiner frühsten Kindheit muss der 16-jährige Jack Medikamente wegen seiner Herz-OP einnehmen. Bisher hat er diese noch nie vergessen, aber ausgerechnet am Tag der Auswahlspiele für das neue Fußball-Team vergisst er sie. Aber statt sich schlecht zu fühlen, fühlt er sich besser als jemals zuvor. Wie sich heraus stellt, gehört er einer Familie von magisch Begabten an und die Tabletten haben seine Fähigkeiten unterdrückt, um ihn vor seinen Feinen zu schützen. Denn Jack ist ein Krieger, von denen es nicht mehr viele gibt. Immer wenn ein Krieger auftaucht, versuchen die verfeindeten Häuser diesen für sich zu gewinnen, in dem man ihn entführt. Keine besonders rosigen Aussichten für Jack. Immer wieder gerät er in gefährlich Situationen. Wie kann er dem ganzen entkommen, hat er doch eigentlich gar keine Lust auf all das.

Erst einmal muss ich sagen, dass das Cover für diesen Teil sehr gut gewählt ist. Der Junge auf dem Bild passt sehr gut zur Beschreibung von Jack und auch die beiden "Hälften" von ihm werden sehr gut dargestellt. Bei diesem Buch handelt es sich um den 1. Teil einer Fantasy-Reihe der Autorin Cinda Williams Chima. Der Fantasyanteil ist recht hoch und die Handlung spielt ausschließlich in unserer Welt. Der 16-jährige Jack ist die Hauptfigur in diesem Teil. Anfangs hat er hat keine Ahnung von seiner waren Bestimmung und Identität. Im Laufe der Handlung werden ihm dann die Augen geöffnet und er sieht sich konfrontiert mit einer Welt, die er nicht immer versteht und oder nachvollziehen kann. Die Gesellschaft der Weirlind ist alles andere als friedlich, sondern von Machtkämpfen geprägt. Neben diesen neuen Problemen, muss sich Jack auch noch mit den normalen Schulproblemen herum quälen.
Die Grundidee fand ich wirklich interessant und gelungen. Auch der Schreibstil der Autorin hat mir sehr gut gefallen, sie schreibt sehr bildlich und konnte mich mit ihrer Handlung fesseln. An manchen Stellen fand ich die Ausführungen aber zu trocken und die Handlung wurde dadurch etwas zäh. Klar muss in diesem Teil viel erklärt werden, aber ich finde, manche Dinge hätte man auch einfach im nächsten oder übernächsten Buch erklären können.  Es gibt übrigens einen ganz kleinen Romantikanteil, der aber eher eine Nebenrolle spielt. Für meinen Geschmack etwas zu wenig, da hätte die Autorin ruhig etwas ausführlicher sein können.
Der nächste Teil, der bereits im März erschienen ist, handelt dann von einem anderen Jungen, was ich sehr spannend finde.
Insgesamt reicht es zwar nicht für die volle Punktzahl, aber ich wurde sehr gut unterhalten und vergebe 8 von 10 Punkte.

21. April 2015

Zwischen uns die Flut von Eva Moraal



Klapptext: 
Zwei Familien, zwei Schicksale. Dazwischen eine Liebe, die nicht sein darf. Als Nina und Max sich ineinander verlieben, steht ein großes Geheimnis zwischen ihnen. Es wird ihre Wege auseinanderreißen und wieder zueinanderführen. Doch die Wahrheit kann zerstörerisch sein. Sie sät Zorn, wo Schuld gesucht wird. Und nur allzu schnell werden aus Opfern Täter. Eine atemlose Jagd nimmt mit einer Entführung ihren Lauf, und schon bald ist klar: Nichts ist, wie es scheint.
Quelle: Oetinger.de

Meine Meinung:
An ihrer neuen Schule lernt Nina Max kennen. Die beiden kommen aus völlig unterschiedlichen Welten, aber trotz der Umstände kommen sie sich näher. Beide verheimlichen etwas vor dem anderen, was am Ende nur zu eine Katastrophe führen kann.
Dieses Buch ist mir erst einmal durch sein wirklich tolles Cover aufgefallen. Das Blau mit dem Wasser hat mich magisch auszogen angezogen. Bei dem Klapptext habe ich einen Roman aus dem Bereich New Adult erwartet, wurde aber direkt am Anfang überrascht. Die Autorin spricht von "Nassen" und "Trockenen" und von einer Flut, die viele Teile der Welt zerstört hat, was alles darauf hinweist, dass es sich doch tatsächlich auch um eine Dystopie handelt. Am Anfang liefert uns die Autorin nur wenig Informationen zu der Katastrophe, die alles verändert hat. Auch scheint die Geschichte weit in der Zukunft zu liegen. Das hat mir unheimlich gut gefallen, ich konnte gar nicht mehr aufhören zu lesen, weil ich einfach nur  total neugierig war.
Erzählt wird das Ganze aus der Sicht von Nina und Max in der Ich-Form erzählt wird. Beide Charaktere haben Schlimmes durchmachen müssen, haben jemanden an die Flut verloren. Zudem verheimlicht Nina Max ihre wahre Herkunft, denn sie ist nicht nur eine Trockene. Max ist ein Nasser und lebt mit seiner Mutter und seinem Bruder in einer heruntergekommen Wohngegend. Beide werden mit unheimlich viel Tiefe dargestellt und man leidet förmlich mit ihnen mit.
Das Buch wird in 3. Abschnitte unterteilt. Im ersten Teil erleben wir den Schulalltag, die Vorurteile der der beiden Gruppen und die Probleme die durch für Nina und Max entstehen. Der zweite Teil ist sehr dramatisch, da geht es nämlich um die im Klapptext erwähnte Entführung. Der dritte Teil erzählt die Ereignisse nach der Entführung und deren Konsequenzen.
Insgesamt eine absolut fesselnde Geschichte, mit einem sehr ungewöhnlichen Schauplatz und einer sehr dramatischen Liebesgeschichte. Hier kann ich einfach nur die volle Punktzahl und eine klare Leseempfehlung aussprechen. 

20. April 2015

Lovely Selfies

Die Aktion Lovely Selfies bei Blog dein Buch hat begonnen und ich möchte euch hier auf die Aktion aufmerksam machen. Hier erfahrt ihr alle Einzelheiten. Ihr könnt euch auf eins der 20 Bücher bewerben. Auf ein Buch möchte ich euch ganz besonders aufmerksam machen, den ich habe es schon gelesen und fand es ganz toll:


Klapptext: 
Stell dir vor, du wachst auf und sprichst plötzlich Irisch ... Spannende Romantic-Fantasy, in der keltische Mythen mehr als nur Märchen sind. »Eichenweisen« ist der Auftakt der spannenden Romantic-Fantasy-Reihe »Das Geheimnis von Connemara«. Als die achtzehnjährige Alice nach einem Unfall aus dem Koma aufwacht, spricht sie plötzlich eine andere Sprache. Sie hat die Erinnerungen einer anderen Person aus einer anderen Zeit … und an eine verbotene Liebe. Alice begibt sich in Irland auf die Suche nach Spuren von Ciara, dem Mädchen, das nun ein Teil von ihr ist und droht, ihre Persönlichkeit immer mehr einzunehmen. In Connemara muss sie am eigenen Leibe erleben, dass keltische Mythen mehr als nur Märchen sind und dass das Geheimnis eines alten irischen Volkes auf mysteriöse Weise mit ihrem Schicksal verknüpft ist. Welche Rolle spielt Dylan, Ciaras große Liebe, der ihren tragischen Tod auf dem Gewissen hat? Er will Alice um jeden Preis beschützen, doch jetzt droht er auch ihr zur Gefahr zu werden. Wird sie seinetwegen ihr Herz und ihr Leben verlieren? Oder wird es Alice gelingen, Ciara Gerechtigkeit zu verschaffen, ohne dabei sich selbst aufzugeben?
Quelle: Blog dein Buch

Interesse? Dann bewerbt auch ganz schnell für für ein Exemplar.


17. April 2015

Darina. Die Jungfrau und der Kriegerkönig von Leona Ravens



Klapptext: 
Darinas Welt bricht zusammen als sie mit dem berüchtigten Kriegerkönig der Pretarier verheiratet werden soll und ihm in sein Reich folgen muss. Er stellt Dinge mit ihr an, die sie gleichermaßen schockieren und faszinieren. Doch während sie dem Mann mit den Bernsteinaugen langsam näher kommt und beginnt, die dunklen Geheimnisse zu lüften, die ihn umgeben, gerät sie selbst immer mehr in Gefahr - denn nicht jeder ist dem ungewöhnlichen Mädchen wohlgesonnen. Diese Geschichte entführt in eine längst vergessene Zeit voller Abenteuer und Gefahren und enthält neben Spannung, Dramatik und großen Gefühlen auch prickelnde Erotik.
Quelle: Autorin

Meine Meinung:
Als der Kriegerkönig der Pretarier zu Darinas Familie kommt, um ihre Schwester mitzunehmen als seine Frau, erlebt Darina eine Überraschung. Er erwählt sie statt ihrer Schwester und nimmt sie sofort mit. Der Abschied fällt ihr schwer, aber ihr bleibt nichts anderes übrig. Je näher sie Kral, den Kriegerkönig kennen lernt um so faszinierter ist sie vom ihm, gleichzeitig findet sie ihn aber auch angst einflößend und kann ihn nicht wirklich einschätzen.

Erst einmal muss ich sagen, das ich das Cover wirklich gelungen finde. Genau so stelle ich mir Darina vor. Außerdem harmonieren die Farben sehr gut zusammen und die Frau auf dem Bild ist sehr schön.
Bei diesem Buch handelt es sich wie der Titel und der Klapptext schon vermuten lässt, um einen erotischen Roman. Die Autorin präsentiert uns hier eine interessante Welt, in der es wie im Mittelalter zugeht. Ich hätte mir hier ein paar mehr Informationen gewünscht zu dieser Welt, da hätte die Autorin ruhig etwas ausführlicher sein können. Der Schreibstil ist sehr flüssig und die Geschichte lässt sie sehr schnell lesen.
Darina ist eine sehr junge Frau, völlig unerfahren und anfangs noch sehr zurückhaltend. Kral ist sehr dominant und wesentlich älter. Es geht bei der Erotik teilweise um Dominanz, aber auch um Romantik und Liebe. Diese Mischung hat mir sehr gut gefallen. Beide Charaktere waren auf jeden Fall interessant. Die Konstellation dass er dominant ist und sie noch unerfahren ist ja nicht neu, aber die Autorin hat das gut umgesetzt und Darina im Laufe der Handlung zu einer selbstbewussten Frau werden lassen.

Insgesamt ein interessanter 1. Teil, der neugierig auf die Fortsetzung macht. Von mir gibt es 8 von 10 Punkte. 

Geheimnisse von Blut & Liebe (Machtsteine 2) von Elke Aybar



Klapptext: 
Aurelie und ihre Gefährten sitzen in Lyathos fest, da die Pforte nach Hause unpassierbar geworden ist. Während immer heftigere Wellen dunkler Magie über das Land hinwegrollen und ein Chaos der Gefühle verursachen, will der letzte Drache seine Herrschaft zurückgewinnen. Der Fluch der Liebe steht Demian jedoch im Weg und sein Hass auf alle Vampire bringt nicht nur Ruben in höchste Gefahr. Der lang ersehnte zweite Band der Fantasy-Saga entführt seine Leser in eine Welt voller Magie, Intrigen und wahrer Liebe …
Quelle: Autorenseite

Meine Meinung:
Nach dem Kampf gegen Serge flieht Aurelie gemeinsam mit David, Ruben und Sarah durch eine Pforte nach Lyathos. Dort sitzen sie dann erst einmal fest, weil die Pforte nach dem Durchgang nicht mehr geöffnet ist. Bei Elody kurieren die drei erst einmal ihre Wunden, wobei Sarah und Ruben sehr schwer verletzt sind. David macht sich sorgen um Michio, diese wurde nämlich von Serge gefangen genommen. In der Zwischenzeit versucht Demian Aurelie zu finden, erhofft er sich bei ihr seinen Machtstein, mit dem er seine alte Macht wieder erlangen kann.

Ich muss gestehen, dass ich am Anfang der Handlung unheimliche Schwierigkeiten hatten, mich in der Handlung zurecht zu finden, da ich mich an viele Dinge überhaupt nicht mehr erinnern konnte. Erst nach und nach kamen die Erinnerungen zurück und ich habe mich langsam wieder an die Charaktere gewöhnt. Dieses Mal ist der Fantasy-Anteil noch etwas höher als beim letzen Mal, denn dieses Mal spielt die Handlung fast ausschließlich in Lyanthos und wir erfahren mehr über diese Welt, was mir sehr gut gefallen hat. Insgesamt ist die Handlung etwas ruhiger, wir bekommen viele Informationen und die Charaktere werden uns näher gebracht. Dieses Mal gibt es auch etwas Romantik. Wurde diese im 1. Teil nur angedeutet, entwickeln hier zwei Personen Gefühle füreinander. Auch Demian, Aurelies Ex-Mann, spielt dieses Mal eine größere Rolle und wir erfahren mehr über ihn, wobei ich doch sehr überrascht war, was für eine Rolle er hier eingenommen hat.  Insgesamt hat mir dieser Teil wieder sehr gut gefallen, den 1. Teil fand ich aber etwas besser, weil es mehr Urban Fantasy gab.

Von mir bekommt dieser Teil 8 von 10 Punkte. 

13. April 2015

Atlantia von Ally Condie (Hörbuch)



Klapptext :
Wenn jemand stirbt, den du liebst – würdest du den retten, der ihn getötet hat? Die Zwillingsschwestern Rio und Bay leben in der Unterwasserstadt Atlantia, doch Rio sehnt sich nach einem Leben jenseits dieser künstlichen Welt. Aber zu Rios Entsetzen ist es Bay, die die Reise zur Wasseroberfläche antritt, wo der Rest der Menschheit zurückgelassen wurde. Rio ist verzweifelt. Sie sehnt sich nach Bay und spürt, dass die Zeit von Atlantia abläuft, aber es ist ihr verboten, die Unterwasserwelt zu verlassen. Doch Rio hat ein Geheimnis, das die Priester und Machthaber von Atlantia nicht kennen ...
Quelle: Argon Hörbuch Verlag

Meine Meinung:
Die Zwillinge Rio und Bay leben in der Unterwasserstadt Atlantia. Nach dem Tod ihrer Mutter sind die beiden noch enger miteinander verbunden und haben entschieden, dass sie beide im Unten in Atlantia bleiben. Zu ihrem Entsetzen entscheidet sich Bay in einer Zeremonie für das Oben, ohne noch einmal mit Rio gesprochen zu haben. Rio versucht nach Bays Abreise einen Weg nach Oben zu finden, aber Atlantia ist so abgesichert, dass es fast unmöglich scheint. Unerwartet bekommt sie Hilfe von ihrer Tante, zu der sie kein besonders gutes Verhältnis hat. Bei ihren Versuchen, an die Oberfläche zu gelangen, kommt sie hinter das Geheimnis ihres Volkes, das ihr ganzes Leben verändert.

Auf dieses Hörbuch war ich wirklich sehr neugierig, denn die Inhaltsangabe klang schon sehr vielversprechend. Gelesen wird das Hörbuch von Christiane Marx, die ihre Sache wirklich sehr gut macht. Ihre Stimme passt ausgezeichnet gut zu der Geschichte und macht das Hörbuch zu einem wahren  Hörgenuss. Die Story selbst konnte mich auch überzeugen. Besonders positiv fand ich, dass es sich dieses Mal tatsächlich um einen Einteiler handelt. Habe ich schon erwähnt, dass ich Einteiler liebe? Insgesamt ist die Handlung etwas ruhiger, was mir persönlich sehr gut gefallen hat.  Es gibt einen gewissen Fantasyanteil, aber auch das Thema Dystopie wurde hier mit einbezogen.
Die Geschichte wird aus der Sicht von Rio erzählt. Rio ist ein interessanter Charakter, besonders interessant ist auch, dass sie eine Sirene ist. Sirenen haben sich ausschließlich in Atlantia entwickelt und werden dort als Wunder angesehen. Während Rio ihre Flucht plant, kommt sie hinter das Geheimnis ihrer Welt, was mich doch überrascht hat.
Das Buch hat übrigens eine eigene Seite. Guck euch mal diese tollen Bilder an, die passen wirklich sehr zum Buch. Insgesamt gibt es von mir eine klare Hörempfehlung mit der vollen Punktzahl.

12. April 2015

Das Spiel 2. RUN von Eve Silver



Klapptext: 
Miki Jones lebt nach ihren eigenen strengen Regeln und will die Kontrolle behalten. Dann wird sie ins Spiel gezogen, in dem sie – und ihr Team – sterben wird, wenn sie nicht ein neues Regelwerk befolgt: das des geheimnisvollen Komitees. Aber Regeln bieten keine Antworten, und ohne Antworten kann man nicht vertrauen. Menschen sterben. Die Regeln lösen sich auf. Und Miki weiß, dass sie beobachtet wird, nur nicht von wem oder was. Zu unmöglichen Entscheidungen gezwungen, kämpft Miki darum, die zu retten, die sie liebt, und beginnt, das Komitee in einem neuen Licht zu sehen. Und dann überschreitet das Spiel eine neue Grenze, drängt sich stärker in die Leben von Miki und ihren Freunden, und keine Regel kann sie jetzt noch retten.
Quelle: Fischer FJB

Meine Meinung:
Miki ist völlig fertig, da Jackson es beim letzten Spiel nicht geschafft hat. Ist er wirklich tot? Als sie feststellt, dass jeder sich an ihn erinnern kann, macht sie sich auf die Suche nach ihm, was sich doch als recht schwierig erweist. Das Komitee wirft durch sein Handeln immer mehr Fragen bei Miki auf, sie fängt an, sich über viele Dinge Gedanken zu machen und hinterfragt vieles, bekommt aber nur unzureichende Antworten. Dann gibt es wieder einen Einsatz, der die bisherigen Regel sprengt, denn plötzlich befinden sich Miki mit ihrem Team in der echten Realität und zwar an ihrer Schule.

Die Bücher von Eve Silver gehören zu meinen Lieblingsbüchern, besonders ihre Reihe mit den Sutekh-Bründer. Deshalb war ich schon ein wenig enttäuscht, weil ich den 1. Teil dieser Jugendbuch-Reihe zwar interessant fand, er mich aber nicht ganz packen konnte wie ihren anderen Büchern. Das hat ich jetzt beim 2. Teil völlig geändert, den fand ich nämlich richtig gut. Es fällt mir wirklich schwer, etwas zu dem Buch zu schreiben, ohne dabei etwas zu spoilern, vor allem für die Leser, die den 1. Teil noch nicht gelesen haben. Deshalb solltet ihr euch überlegen, ob ihr hier weiter lesen wollt.
Die Handlung schließt nahtlos an den 1. Teil an. Dieses Mal fand ich das ganze nicht so verworren und unlogisch wie beim letzten Mal, die Autorin liefert uns zwar ein paar Antworten, aber vieles bleibt trotzdem noch ein Rästel, was sehr spannend umgesetzt wurde.
 Insgesamt gibt es wieder jede Menge Aktion und Spannung, aber auch die Romantik kommt nicht zu kurz. Die Beziehung zwischen Mika und Jackson nimmt wieder einen wichtigen Part ein und die beiden kommen sich dieses Mal endlich näher.

Das Ende ist wieder total fies, ich will jetzt sofort wissen wie es weiter geht. Ich hoffe, dass der 3. Teil bald übersetzt wird und vergebe dieses Mal die volle Punktzahl. 

11. April 2015

Gefährliche Sehnsucht - Nachtahn 3 von Sandra Florean



Klapptext:
Nachdem sich Louisa und Dorian ihrer Tochter Zoe zuliebe mit ihren Mitstreitern Eric, Jayden und Michael zu einem Clan zusammengeschlossen haben, leben sie fernab ihrer Heimat unerkannt unter den Sterblichen. Unerklärliche Todesfälle erregen die Aufmerksamkeit der Polizei. Bei den Opfern handelt es sich um bis zur Unkenntlichkeit verbrannte Vampire, und die Fitzgeralds geraten ins Visier von Vampirjägern. Ausgerechnet der eiskalte Jayden verliebt sich Hals über Kopf in eine von ihnen und bringt damit die ganze Gemeinschaft in Gefahr. Nicht nur von den Vampirjägern geht Gefahr aus. Auch Erics Besessenheit von Louisa nimmt unheilvolle Formen an. Und was führt der Vampirclubbesitzer Vincenzo im Schilde? Welches Interesse hat er an Louisa? Warum hat er Dorian nicht vor den Vampirjägern gewarnt?
Quelle: Bookhouse

Meine Meinung:
Louisa und Dorian haben sich gemeinsam mit ihrer Tochter Zoe in Italien niedergelassen. Mit von der Partie sind Eric, Jayden und Micheal. Gemeinsam versuchen sie ein recht normales Leben zu führen, soweit das für Vampire überhaupt geht. Zoe geht zur Schule und Louisa und Dorian geben sich große Mühe, mit den anderen Eltern auszukommen, was nicht immer leicht ist.
Auch eine Mordserie an Vampiren sorgt für jede Menge Schwierigkeiten, denn es scheint eine Gruppe Vampirjäger hinter dieser Tat zu stecken, was auch Gefahr für Dorians Clan bedeutet, worüber er natürlich gar nicht erfreut ist. Und ausgerechnet Jayden fühlt sich zu einer von ihnen hingezogen. Auch Eric schlägt sehr über die Stränge, im hiesigen Vampirclub treibt er sehr wild, so weit, dass Louisa eingreift. Irgendwie müssen diese Problem gelöst werden, was nicht so einfach ist.

Auch der 3. Teil dieser Reihe konnte mich wieder überzeugen. Dieses Mal entführt uns die Autorin nach Italien und lässt die Charaktere wieder einiges durchmachen. Die Handlung wird überwiegend aus der Sicht von Louisa oder Dorian erzählt, was ich immer sehr unterhaltsam finde.
Besonders interessant fand ich, dass Dorian jetzt sowas wie einen Clan hat. Neben Louisa und Zoe leben auch noch Jayden, Eric und Michael mit ihnen zusammen. Eine wirklich interessante Mischung, die auch für jede Menge Probleme sorgt. Ein weitere wichtiger Aspekt sind die Vampirjäger. Diese tauchen in diesem Teil das erste Mal aktiv auf und machen Dorian jede Menge Ärger.
Neben Dorian und Louisa rück dieses Mal besonders Jayden in den Mittepunkt, da er sich in eine Vampirjägerin verliebt. Diesen Teil der Geschichte fand ich sehr gelungen und ich hoffe, dass Sam im nächsten Teil wieder mit dabei ist.

Am Ende bleiben viele Fragen offen. Ich hoffe sehr, dass es eine Aussöhnung zwischen den Charakteren gibt und freue mich auf die Fortsetzung.

Von mir gibt es wieder die volle Punktzahl und eine klare Leseempfehlung.

9. April 2015

Efeuranken: Das Geheimnis von Connemara 2 von Felicity Green



Klapptext: 
Morrigan, die Phantomkönigin der Sidhe, hat Alice in die Anderswelt entführen lassen. Sie will sich Ciaras Seele bemächtigen, die in Alice wiedergeboren wurde. Doch so leicht wird Alice Ciaras menschliche Essenz nicht aufgeben – besonders nicht, ohne zu wissen, was für Ziele die undurchsichtige Feenkönigin verfolgt. Dylan sitzt unterdessen in der Welt der Menschen fest, nachdem er seine Magie aufgegeben hatte, um Alice hier zu beschützen. Einst hatte er seine magischen Fähigkeiten missbraucht, um Ciara in Alice wieder auferstehen zu lassen. Damit hat er eine Kette von Ereignissen in Bewegung gesetzt, deren tragische Folgen kein Ende zu haben scheinen. Doch die amerikanische Druidin Avalynn Wannaugh kommt ihm zur Hilfe und verzweifelt versucht Dylan nun, Alice zu retten und ihr damit seine Liebe zu beweisen. Als Alice und Dylan merken, dass es um viel mehr als ihr eigenes Glück geht, müssen sie sich entscheiden, ob sie den Preis dafür zahlen wollen, sich mit der mächtigen Morrigan anzulegen.
Quelle: Autorenseite

Meine Meinung:
Morrigan hat Alice in die Anderwelt entführt. Hier soll Alice Morrigan die Seele von Ciara überleben, freiwillig. Alice will dies nur tun, wenn Morrigan ihr sagt, was sie mit der Seele vor hat, aber Morrigan weigert sich ihr das zu sagen. Jetzt sitzt Alice in der Anderwelt fest, will aber noch nicht aufgeben. In der Zwischenzeit versucht Dylan in die Anderwelt zu gelangen, was nicht so einfach ist, weil er ja verbannt wurde und ihm seine Fähigkeiten genommen wurden. Er bekommt unerwartet Hilfe von Alice Frenden. Alls die beiden sich dann wieder sehen, muss Alice eine Entscheidung treffen.

Die Handlung schließt nahtlos an den 1. Teil an und es geht spannend weiter. Dieses Mal wird die die Geschichte abwechselnd aus der Sicht von Alice und Dylan erzählt. Beide sind getrennt von einander, Alice in der Anderwelt, Dylan in unserer Welt. Die Autorin entführt uns wieder tief in die irische Mythologie und lässt sie einiges einfallen. damit es spannend bleibt. Was ich etwas schade finde ist, dass Alice und Dylan sich erst relativ spät in der Handlung wieder treffen, so gibt es eigentlich wenig romantische Szenen zwischen den beiden. Auch wird die Beziehung der beiden in diesem Teil auf eine harte Probe gestellt, denn die beiden sind sich dieses Mal bei einer ganz bestimmten Sache gar nicht einig. Neben den bekannten Charakteren führt die Autorin auf der Seite der Sidhe einen neuen Charakter, der später eine wichtige Rolle spielt.
Am Ende bleiben immer noch viele Fragen offen ich freue mich schon auf die Fortsetzung. Von mir gibt es wieder die volle Punktzahl.

8. April 2015

Beautiful Oblivion von Jamie McGuire



Klapptext:
Als Cami in einer Bar Trenton Maddox kennenlernt, hat sie keinen Zweifel daran, dass ihre Freundschaft mit dem berüchtigten Weiberhelden eine platonische bleiben wird. Schließlich ist sie wie er mit rüpelhaften Brüdern aufgewachsen und weiß, mit Männern wie ihm umzugehen. Doch wenn sich ein Maddox-Bruder verliebt, dann liebt er für immer. Und er kämpft – auch wenn alles andere daran zu zerbrechen droht.
Quelle: Piper Verlag

Meine Meinung:
Cami ist frustriert, ihr Freund T. J. hat überhaupt keine Zeit mehr für sie und sie hat ihn schon ewig nicht mehr gesehen. In der Bar, in der sie arbeitet, trifft sie auf Trenton Maddox, mit den sie schon aus der Grundschule kennt. Die beiden freunden sich an und sehen sich ständig. Cami ist sich ganz sicher, dass sie niemals was mit dem notorischen anfangen würde. Der scheint sich wirklich an ihr interessiert zu sein und lässt nicht locker. Cami muss sich entscheidne, zwischen T. J und Maddox.

Nachdem mir Beautiful Disaster wirklich gut gefallen hat und Beautiful Wedding und Walking Disaster von Travis und Abby handeln,  habe ich mich sehr darüber gefreut, endlich mal  etwas über die anderen Maddox-Brüder zu erfahren. Man kann diesen Teil übrigens auch sehr gut lesen ohne die anderen Bücher gelesen zu haben. Die Handlung spielt parallel zu Beautiful Disaster, und es gibt auch eine Auftritte von Travis und Abby.
Insgesamt muss aber leider sagen, dass mir Teil nicht ganz so gut gefallen hat. Zwar sind Trenton und Cami durchaus interessante Charaktere, aber irgendwie war das ganze auch nichts Besonders mehr. Bei Travis und Abby hatte man noch das Gefühl, etwas Neues zu lesen, was hier leider völlig verloren ging. Natürlich ist das Buch nicht schlecht, ich würde auch unterhalten, aber irgend etwas fehlte einfach.
Was ich aber richtig gut fand, was Geheimnis von T. J., das erst ganz zum Schluß gelöst wurde. Damit habe ich überhaupt nicht gerechnet, aber es erklärt einiges.

Obwohl ich selbst nicht ganz überzeugt wurde, kann ich trotzdem eine Lesempfehlung aussprechen für jeden der keine New Adult liest. Ich werde die Serie auf jeden Fall noch weiter lesen. Dieser Teil bekommt von mir 8 von 10 Punkte.

7. April 2015

Die Gewinner stehen fest ...

Ich habe den Gewinner meines Gewinnspiels ausgelost. Insgesamt haben 12 Personen mitgemacht. 


Am liebsten hätte ich ja jedem von euch ein Buch geschenkt, aber nur einer konnte es werden. Und der Gewinner ist: 


Nazurka

Herzlichen Glückwunsch von mir. Ich schicke dir gleich noch eine E-Mail wegen deiner Adresse. Ich verspreche, dass ich in nächster Zeit noch mal etwas verlosen werde :) 

Eure Astrid

Himmelsgnade - Die Vampirheilerin 1 von Nina Melchior



Klapptext:
Dies ist der erste Teil der Geschichte um Elise Brennan ...

... die Tochter eines Vampirheilers,
... mit der Wahrheit über den ersten aller Vampire,
... jahrtausendealte Kräfte, weit mächtiger als Werwölfe oder Hexen
... und einen Vampir, der all sein Wissen in den Wind schlägt, um einer faszinierenden Frau die Chance zu geben, ihn in einen Menschen zurückzuverwandeln.

Elises Vater hatte sein Leben der Vampirheilung verschrieben. Nachdem er den Schlüssel zur Heilung endlich gefunden hat, starb er auf mysteriöse Weise bei einer Reise nach Dublin. Elise beschließt ein Jahr später, sich endlich ihrem Erbe und der Familiengeschichte zu stellen. Sie ahnt nicht, dass bereits ein Vampir in ihrer unmittelbaren Nähe darauf lauert, sie zu töten, und nicht, dass ihre unerwiderte Liebe Michael eine viel mysteriösere Rolle in ihrem Leben spielt als vermutet. Wird Michael Elise von der Idee der Vampirheilung abbringen können oder wird sie dem Vampir verfallen und ihr Leben für den Traum ihres Vaters opfern?
Quelle: bookhouse Verlag

Meine Meinung:
1 Jahr nach dem Tod ihres Vaters, beschließt Elise nach einigen Überlegungen die Arbeit ihres Vaters fortzusetzen und nach einen Heilmittel für Vampire zu forschen. Ganz zum Leidwesen von Michael, einem engen Freund von ihr. Dieser will sie ständig davon abholen, aber Elise geht ihren eigenen Weg und führt die Forschungen weiter. Bei der Durchsicht der Unterlagen stellt sie fest, dass ihr Vater schon recht weit mit seinen Forschungen war und das Heilmittel eigentlich schon gefunden hat. Als der Vampir Magnus bei ihr auftaucht, will sie ihn davon überzeugen, ihr Heilmittel zu testen. Dieser würde sie aber viel lieber töten. Irgendwie muss sie schaffen ihn zu überzeugen.

Wie der Titel schon sagt, spielen Vampire eine wichtige Rolle, wobei diese alles andere als kuschelig sind. Diese werden hier recht blutrünstig und brutal dargestellt. Die Handlung wird überwiegend aus der Sicht von Elise erzählt. Insgesamt muss ich gestehen, dass ich das ganze am Anfang etwas verworren fand, am Anfang fehlten einfach zu viele Informationen. Außerdem ist die Stimmung insgesamt etwas düster und deprimierend, was mich etwas gestört hat.
Wir befinden uns direkt in der Handlung und Elise kennt Michael schon über einen längeren Zeitraum. Michael war mir sehr unsympathisch. Ständig versucht er Elise zu bevormunden, und auch sonst wirkt er recht arrogant. Außerdem verheimlicht er etwas vor Elise, das erst fast am Ende der Handlung ans Licht kommt. Elise scheint  in in verliebt zu sein, nur erwidert er ihre Gefühle nicht. Der andere männliche Charakter ist der Vampir Magnus. Der hat mir dann sehr gut gefallen. Zuerst will er Elise töten, keine gute Voraussetzung für eine Freundschaft. Besonders faszinierend an Elise finde ich, dass sie nicht perfekt ist. Sie hat einen gelähmten Arm, hat aber gelernt mit diesem Handycap zu leben.
Die Suche nach dem Heilmittel spielt eine zentrale Rolle, der Ursprung der Vampirre nimmt hierbei einen wichtigen Part ein, die Autorin benutzt hierfür einen religiösen Hintergrund. Für meinen Geschmack hätte der Romantikanteil ruhig etwas höher sein können, so wird hier in diesem Teil vieles nur angedeutet.
Nach anfänglichen Schwierigkeiten konnte mich die Handlung dann doch packen und das Ende hat mir dann so gut gefallen, dass ich auch wissen will wie es weiter geht.

Von mir gibt es 8 von 10 Punkten.

Blogtour Sternschnuppenstunden: Interview mit Lara Tittle



Herzlich Willkommen am 2. Tag der Blogtour Sternschnuppenstunden. Gestern wurden euch die Charaktere des Buches vorgestellt, bei mir heute werdet ihr Lara Tittle etwas näher kennen lernen. Dafür durfte ich ein Interview mit ihre führen: 

*******************************

Ich: Hallo Lara. Schön, dass du dir Zeit genommen hast für mich. 
Lara: Gerne :D
Ich: Gehst du gerne zur Schule?
Lara: Also, mh, im Moment nicht so gerne. Irgendwie läuft da nicht alles so gut. 
Ich: Was ist los?
Lara: Meine beste Freundin Chloe hängt jetzt neuerdings mit der hohlen Nuss Molly Hardy-Jones rum, die Verräterin. Dabei kennen wir uns seit der Grundschule und waren mal wie Schwestern. 
Ich: Wer ist denn Molly Hardy-Jones?
Lara: Voll eingebildet und die totale Oberzicke. Nur weil ihre Eltern reich sind
Ich: Gibt es nichts, was dir im Moment in der Schule gefällt?
Lara: Doch :D Wir haben einen neuen Vertretungsleher, Mr. Jagger, der ist wirklich der absolute Oberhammer!!!!
Ich: Was ist denn so besonders an ihm? 
Lara: Er ist richtig nett und gut sieht er auch aus. Und er behandelt mich nicht wie eine Aussätzige und ich darf mit ihm zusammen einen Event in der Schule organisieren!!!!!!
Ich: Was ist das denn für ein Event?
Lara: Wir organisieren zusammen eine Talentshow in der Schule, nur er und ich zusammen *grins*
Ich: Das hört sich toll an. Wünsche euch noch viel Erfolg damit und vielen Dank für das Interview ;) 

*******************************

Natürlich könnt ihr auch etwas Tolles bei der Tour gewinnen. Unter allen Kommentaren der gesamten Blogtour wird
  • ein signiertes Exemplar von Sternschnuppenstunden
verlostDafür müsst ihr mir folgende Frage beantworten:

Wart ihr schon mal in einen Lehrer verliebt?

Ihr könnt mir bis zum 17.04.15 um 23.59 Uhr einen Kommentar hinterlassen oder mir eine Email schreiben, ganz wie ihr wollt. Außerdem habt ihr die Chance auf eine extra Verlosung am 11.04.15 bei Irve liest.

Weitere Stationen der Tour sind:

Mo, 06.04.2015 carobloggt.blogspot.de
Di, 07.04.2015letannasblog.blogspot.de
Mi, 08.04.2015 bookswithsuperpowers.blogspot.de
Do, 09.04.2015 ankas-geblubber.de
Fr, 10.04.2015 katja-welt-book.blogspot.de
Sa, 11.04.2015 irveliest.wordpress.com
So, 12.04.2015 kathis-buecherecke.blogspot.de

Ich wünsche euch noch viel Spaß bei der Tour und viel Glück für das Gewinnspiel.

Teilnahmebedingungen für das Gewinnspiel: 

  • Teilnahme am Gewinnspiel ab 18 Jahren oder mit Erlaubnis des Erziehungs/Sorgeberechtigten 
  • Bewerber erklären sich im Gewinnfall bereit, öffentlich genannt zu werden (Gewinnerpost) 
  • Keine Barauszahlung der Gewinne möglich 
  • Keine Haftung für den Postversand 
  • Versand der Gewinne nur innerhalb Deutschland  
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen

6. April 2015

Milena Crazy in Love von Christine Thomas



Klapptext:
Es ist nicht einfach, in eine neue Stadt zu ziehen, und noch einmal von vorn anzufangen. Mac, der neue Mann an der Seite von Milenas Mutter, macht alles nicht unbedingt erträglicher. Als wäre Milenas Leben nicht schon kompliziert genug, taucht eines Tages Macs Sohn Colin auf und versetzt nicht nur die Mädchen ihres Jahrgangs in Aufruhr, sondern lässt auch ihr Herz höher schlagen. Doch kann sie sich auf Colins Charme einlassen?
Quelle: Sieben-Verlag

Meine Meinung:
Milena leidet sehr unter der Trennung ihrer Eltern. Und dass ihre Mutter auch noch neu geheiratet hat und sie von Berlin nach Köln gezogen ist, macht ihr Leben auch nicht gerade einfach. Als dann auch noch ihr Stiefbruder Colin auftaucht, von dem sie bisher keine Ahnung hat, scheint das Chaos perfekt. Aber irgendwie scheint Colin wirklich nett zu sein und er scheint Milena sogar zu verstehen. Aber eigentlich ist Milena ja in Nick verknallt,

Hauptfigur in dieser bezaubernden Liebesgeschichte ist die 16-jährige Milena, mit der ich am Anfang so meine Schwierigkeiten hatte. Anfangs fand ich sie ehrlich gesagt einfach nur nervig. Alles dreht sich um sie, sie fühlt sich in der neuen Stadt nicht wohl, sie vermisst ihren Vater und der neue Mann ihr Mutter ist natürlich total schrecklich. Für eine 16-jährige fand ich dieses Verhalten sehr unreif. Zum Glück macht Milena im Laufe der Handlung dann eine positive Entwicklung durch und die Geschichte konnte mich dann doch noch packen. Ab Mitte der Handlung gibt es einige interessante Veränderungen, die mich doch überrascht haben. Die Sprache ist sehr jugendlich und frech, was mir gut gefallen hat. Die Liebesgeschichte nimmt natürlich eine zentrale Rolle in der Handlung ein, aber es geht hier auch darum, dass Milena mit der Trennung ihrer Eltern klar kommen muss. Für ein wenig Spannung sorgt eine Einbruchsreihe bei Milenas Freunden, in die Milena unfreiwillig mit hingezogen wird.

Insgesamt konnte mich das Buch dann letztendlich doch überzeugen und bekommt von mir 8 von 10 Punkte. 

Die Entscheidung des Flammenmädchens von Samanha Young



Buch kaufen? Klick hier.

Klapptext: 
Je mehr Feuergeister erfahren, dass Ari das "Siegel des Salomons" ist, desto gnadenloser wird sie gejagt. Ein neuer, rätselhafter Feind verfolgt sie bis in ihre Träume, und es fällt ihr immer schwerer, die dunkle Macht zu kontrollieren, die in ihr schlummert. Zudem sorgt sie sich um ihren Jugendfreund Charlie, der inzwischen offenbar süchtig nach schwarzer Magie ist. Einziger Lichtblick: Ihr geliebter Jai bekennt sich endlich zu seinen Gefühlen! Ari ist jedoch klar, dass er dadurch noch stärker ins Visier ihrer Gegner gerät. Um ihr Glück zu schützen, lässt sie sich zur Dschinn-Jägerin ausbilden. Aber sind die Grenzen zwischen Gut und Böse wirklich so klar, wie sie glaubt?
Quelle: Mira Taschenbuch

Meine Meinung:
Ari befindet sich wieder in Mount Qaf und wartet hier auf den Prozess ihres besten Freundes Charlie. Der hat nämlich ein Halbblut getötet und muss sich dafür verantworten. Ari gerät aufgrund der Tatsache, dass sie das Siegel des Salomans ist immer mehr in Gefahr, aber Jai versucht sie zu beschützen. Ari weiß nicht, wem sie trauen kann, ihrem Vater dem White King oder vielleicht doch dem Red King? Jeder scheint hier nur seine eigene Interessen zu vertreten und spinnt seine Intrigen.

Ich muss gestehen, dass ich doch sehr überrascht war als ich festgestellt habe, das dies gar nicht der letzte Teil der Reihe ist, sondern dass es noch einen 4. Teil geben wird. Insgesamt umfasst die Geschichte dieses Mal "nur" 293 Seiten und ist im Gegensatz zu den anderen Bücher recht dünn. Ich muss gestehen, dass ich diesen Teil hier bisher am schwächsten fand. Am Anfang fand ich die Handlung sogar regelrecht langweilig, es passiert nicht wirklich etwas und man hat stark das Gefühl, dass dies hier nur ein Lückenfüller ist. Wieder gibt es jede Menge Intrigen unter den Dschinn und Ari weiß immer noch nicht wirklich, wem sie eigentlich vertrauen kann. Ab der Mitte des Buches gewinnt die Handlung dann endlich ans Fahrt und es wird richtig spannend. Auch wird das Geheimnis um Aris Mutter gelüftet, was mich doch sehr überrascht hat.
Die Beziehung zwischen Ari und Jai spielt wieder eine wichtige Rolle. Nachdem die beiden im letzten Teil endlich zueinander gefunden haben, müssen sie dieses Mal ihre Beziehung geheim hallten.
Eigentlich sind am Ende alle Fragen beantwortet und man könnte die Reihe auch abschließen. Die Autorin hat aber noch einen Handlungsstrang offen gelassen, der dann wohl im nächsten Teil abgeschlossen wird.

Insgesamt zwar lesenswert, aber etwas schwächer als die anderen Teile und deshalb 8 von 10 Punkte. 

4. April 2015

Dark Hope: Gebieter der Nacht von Vanessa Sangue



Klapptext: 
Empathin Hailey Williams weiß vom ersten Moment an, dass ihr neuer Fall sie an ihre Grenzen bringen wird. Seit dem Wendejahr 2024, als sich magische Wesen auf der ganzen Welt der Menschheit zu erkennen gaben, arbeitet sie für The Last Hope, eine Organisation zur Vermittlung zwischen den magischen Arten. Als Beraterin musste sie schon mehr als einen heiklen Fall zwischen übernatürlichen Wesen schlichten. Doch mit Kyriakos, dem Herrscher des größten Vampirclans in Amerika, und Rave Jones, Anführer eines Rudels Wolf-Gestaltwandler, stehen sich zwei erbitterte Feinde in ihrem Büro gegenüber: Eine tote Wölfin wurde auf dem Territorium der Vampire gefunden und jemand scheint einen Krieg zwischen den Arten lostreten zu wollen, der die gesamte Weltordnung ins Wanken bringen könnte. Hailey bleibt wenig Zeit, doch wie soll sie als unparteiische Instanz vermitteln, wenn der geheimnisvolle Vampirfürst dabei viel zu tief in ihre Seele blickt und eine Leidenschaft in ihr weckt, der sie unmöglich widerstehen kann?
Quelle: Egmont Lyx

Meine Meinung:
Ihr neuster Fall bei The Last Hope ist für Hailey Williams eine wirklich große Herausforderung. Bisher war sie nur als Beraterin tätig, aber dieser Fall würde bedeuten, dass sie auch Ermittlungen anstellen muss. Im Territorium der Vampire wurde die Leiche einer jungen Werwölfin abgelegt. Jetzt wenden sich der Alpha der Werwölfe, Rave Jones, und der Führer des Vampirclans, Kyriakos, bei TLH, damit diese in dem Fall ermitteln. Ein Krieg zwischen den Vampiren und den Werwölfen muss verhindert werden und Haileys besondere Gabe, die Empathie ist gefragt. Zuerst will Hailey diesen Fall wieder abgeben, aber ihr Chef Jack Hunter besteht darauf, dass sie dran bleibt. Die Ermittlungen fordern sie heraus, aber die versucht ihr bestes. Erschwerend kommt hinzu, dass sie sich zu dem Vampir Kyriakos sehr stark hingezogen fühlt, aber sie muss ja unparteiisch bleiben und sich eigentlich auf ihrer Arbeit konzentrieren.

Bei diesem Buch handelt es sich um das Debüt der Autorin. Ich muss schon sagen, ich bin wirklich schwer beeindruckt von dieser Geschichte. Ich konnte das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen und habe es an einem Tag ausgelesen. Die Grundidee fand ich sehr gelungen und spannend. Im Jahre 2024 gibt es eine Veränderung in unserer Welt und alles wird anders. Magie überschwemmt unsere Erde und alle magischen und fantastischen Wesen offenbaren sich uns. In der Umbruchzeit wird die Organisation The Last Hope auch TLH genannt, gegründet.
Hailey arbeitet für TLH und kann hier ihre besondere Gabe einsetzen. Hailey ist ein Charakter wie ich ihn mag, genau die richtige Mischung aus Selbstbewusstsein und Verletzlichkeit. Durch ihre Gabe ist sie sehr einfühlsam, was sie ebenfalls sehr sympathisch macht. Kyriakos ist ein sehr dominanter Charakter, erst es aufgrund seiner Position im Clan gewohnt, Befehle zu erteilen und jeder befolgt diese. Besonders gut hat mir gefallen, dass die Handlung abwechselnd aus der Sicht von Kyriakos und Hailey erzählt wird. Dadurch bekommen beide Charaktere eine gewisse Tiefe. Die Anziehung zwischen den beiden ist recht groß und die Annäherung hat mir sehr gut gefallen. Neben der Liebesgeschichte zwischen den beiden nehmen die Ermittlungen einen großen Platz in der Handlung ein. Das hat mir sehr gut gefallen, so bleibt es die ganze Zeit über sehr spannend. Die Handlung ist in sich abgeschlossen und alle Fragen werden beantwortet.
Neben den beiden Hauptfiguren gibt es jede Menge sehr interessanter Nebenfiguren, von denen ich in anderen Teilen gerne mehr erfahren würde. Laut Autorin sind weitere Bücher geplant.

Insgesamt kann ich gar nichts anders als die volle Punktzahl für dieses tolle Debüt geben. 

3. April 2015

Gewinnspiel zum 200.000. Seitenaufruf


Im März 2015 war es soweit, über 200.000 Seitenaufrufe. Darüber freue ich mich natürlich sehr. Aus diesem Grund habe ich mir für meine Leser etwas Besonders ausgedacht, ihr könnt dieses Buch hier gewinnen (das Buch ist übrigens gelesen und nicht mehr neu, befindet sich aber in einem guten Zustand): 

Queen auf Clouds von Susanne Gerdom



Ihr müsst aber auch etwas dafür tun und zwar folgende Frage beantworten: 

Wie seid ihr auf meinen Blog aufmerksam geworden? 

Schreibt die Antwort hier bitte als Kommentar und vergesst bitte nicht eure Email-Adresse zu hinterlassen, damit ich euch auch kontaktieren kann, wenn ihr gewinnt. Das Gewinnspiel endet am Monat den  06.04.15 um 23.59 Uhr. 

Teilnahmebedingungen für das Gewinnspiel: 

  • Teilnahme am Gewinnspiel ab 18 Jahren oder mit Erlaubnis des Erziehungs/Sorgeberechtigten 
  • Bewerber erklären sich im Gewinnfall bereit, öffentlich genannt zu werden (Gewinnerpost) 
  • Keine Barauszahlung der Gewinne möglich 
  • Keine Haftung für den Postversand 
  • Versand der Gewinne nur innerhalb Deutschland  
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.


Jetzt kann ich euch nur noch viel Glück wünschen! 

Blutige Macht von P.&T Ferbeth



Klapptext: 
Seit der Bund der Enigmar sie in ihrem Exil gefunden hat, fühlt Ava sich von Ethan, dem charismatischen Anführer der Krieger, angezogen. Ethan übernimmt nunmehr nicht nur die Verantwortung für seine Truppe, sondern auch für seine Kaiserin. Seit ihrer ersten Begegnung hat sie ihn in ihren Bann gezogen. Auch wenn sie unerreichbar für ihn ist, lässt er seine Krieger zurück auf der Erde und folgt Ava nach Abbyshon, eine ihnen bislang fremde Welt, um an ihrer Seite zu sein und sie zu beschützen. Verzehrende Leidenschaft, gegen die er vergeblich ankämpft, nimmt immer stärker von ihm Besitz. Letztlich wird es so schlimm, dass er Abbyshon den Rücken kehrt. Ahnt er doch nicht, dass Ava in höchster Lebensgefahr schwebt ...
Quelle: Sieben Verlag

Meine Meinung:
Nachdem der Bund der Enigmar endlich seine Kaiserin gefunden hat, bereitet sich diese darauf vor, nach Abbyshon zurück zu reisen. Ava will die ihr vorbestimmte Rolle aus Kaiserin antreten, doch fällt es ihr schwer, die Krieger zu verlassen, denn sie fühlt sich sehr zu Ethan, den Anführer der Gruppe, hingezogen. Dieser fühlt sich ebenfalls stark zu Ava hingezogen, hält sich aber für unwürdig, immerhin ist Ava jetzt eine Kaiserin und er nur ein einfacher Krieger. Trotzdem begleitet er sie nach Abbyshon, unter dem Vorwand, für ihre Sicherheit zu sorgen. In Abbyshon angekommen, muss sich Ava nicht nur Sorgen um die Rebellen machen, auch Misstress spinnt im Hintergrund ihre Fäden, um sie vom Thron zu stützen.

Nachdem im 1. Teil dieser Reihe Cusdito und Jaden im Mittelpunkt der Handlung standen, widmen sich die Autorinnen dieses Mal Ava und Ethan, ein ebenfalls sehr interessantes Paar. Ava, die Kaiserin und Ethan der Krieger. Am Anfang ist es erst einmal so, dass beide von den Gefühlen des anderen nichts wissen. So umkreisen die beiden sich eine Weile lang, bis sie dann doch endlich zu einander finden. Ich muss gestehen, dass ich manche Szenen zwischen den beiden etwas übertrieben fand und es auch etwas kitschig wurde. Für meinen Geschmack wurde zu oft betont, wie toll der andere doch ist, das gefielt mir nicht ganz so gut.
Fast die ganze Handlung spielt in Abbyshon. Das fand ich zwar sehr interessant dort, aber ich hätte mir gewünscht, dass es mehr Szenen in unserer Welt gibt. Ich hätte mir einfach mehr Urban Fantasy gewünscht.
 Im letzten Drittel wechselt die Handlung dann wieder in unsere Welt und es wird richtig spannend und aktionreich. Am Ende gibt es dann einige überraschende Wendungen und ich bin jetzt sehr gespannt wie es weiter geht.

Trotz meiner Kritik wurde ich gut unterhalten und werde diese Serie auch weiterhin verfolgen. Von mir bekommt dieser Teil 8 von 10 Punkten.