31. Januar 2016

Blogtour: Aschamdon: Buchvorstellung



Herzlich Willkommen am 1. Tag der Blogtour Aschamdon. "Aschamdon" ist der Auftakt der dreibändigen Amizaras-Chronik. Ich werde euch heute bei mir mehr über den 1. Teil erzählen: 


Aschamdon
Roman von Valerian Çaithoque
720 Seiten
200 Illustrationen
Gebundene Ausgabe
24,80
Empfohlenes Leseralter: Ab 16 Jahren
ISBN 978-3-9814421-0-6


Klapptext: 
Rafaela jagt dem Geheimnis des ewigen Lebens nach. Atila glaubt, den Schlüssel für grenzenlosen Reichtum und Ruhm in den Händen zu halten. Sie folgen einer rätselhaften Spur, die sie durch die Epochen der Menschheitsgeschichte führt. Doch bevor sie das mehr als 40.000 Jahre alte Geheimnis lüften können, geraten sie zwischen die Fronten eines Krieges, den die übermenschlichen Ariach seit Äonen austragen.
Quelle: Amizaras Verlag
Zur Leseprobe geht es hier lang. 

Besonders hervorzuheben sind die Illustrationen im Buch, die thematisch immer zur Handlung passen. Hier ein paar Impressionen aus dem Buch:





Insgesamt sind 3 Bücher in dieser Reihe geplant. Teil 1 und 2 sind bereits erschienen, der 3. Teil erscheint in Kürze. Des weiteren ist ein Schuber mit allen 3 Teilen geplant, der ebenfalls optisch sehr viel her macht. 




Leserstimmen zum 1. Teil: 

"Dies ist definitiv ein High Fantasy-Roman für Erwachsene. Er lässt sich wie gesagt nicht leicht lesen, aber ich fand es hat sich gelohnt dran zu bleiben."
Claudias Gedankenwelt

"Auch wenn ich anfangs etwas orientierungslos durch die Geschichte getrudelt bin und ich (noch) nicht alle Hintergründe nachvollziehen konnte, bin ich sehr begeistert und vor allem beeindruckt. Im nachhinein ist es perfekt inszeniert ohne auf die typischen Spannungselemente zurückzugreifen und hat mich damit völlig in den Bann gezogen. Ein Mythos über Engel, der dämonische Ausmaße annimmt."
Weltenwanderer

"Der Autor mischt direkt mehrere Genre. Es gibt viele ein paar Verschwörungstheorien, Magie und eine große Macht im Hintergrund, die die Fäden zieht. Ich würde für den Roman am ehestens den Begriff Mysterie Thriller wählen, denn ein Thriller ist es auf jeden Fall. " 
Letannas Bücherblog

Ich bin total durch das Buch gerast, denn die Kapitel sind sehr kurz, sodass man schnell noch Kapitel liest. Es hält unheimlich viele Wendungen bereit, die das Buch zu einem Pagetuner macht.
Der Schreibstil hat mir richtig gut gefallen. Er ist anders als andere, aber man konnte ihn super lesen. Er war einfach besonders, genau wie das Buch.
Lenas Welt der Bücher



Ich hoffe doch sehr, dass ich euch neugierig auf diese tolle Reihe gemacht habe. Natürlich könnt ihr bei dr Blogtour auch etwas Tolles gewinnen. Dafür müsst ihr mir nur eine Frage beantworten: 

Was interessiert euch besonders an diesem Buch? 



1-3. Preis: je 1 signiertes Buch "Aschamdon"
4. Preis: 1 Lesezeichen in silber (Abbildung) oder bronze (keine Abbildung) - freie Wahl 
5. Preis: 1 Poster

Teilnahmeschluss ist der 06.02.16 um 23:59 Uhr. Ihr habt die Chance, Lose zu sammeln, wenn ihr alle Fragen der Tour beantwortet. 



Weitere Stationen der Tour sind: 

31.01. Buchvorstellung 
01.02. Die 7 Gruppierungen der Ariach 
02.02. Protagonisten aus Rafaelas Handlungsstrang 
Www.bibisbuecherparadies.blogspot.de
03.02. Vorstellung des Sarastro-Orden  


04.02. Protagonisten rund um Atila
http://bucheckle.blogspot.de
05.02. Die Tharoniter Orden
http://glutton-for-books.blogspot.de/?m=1
06.02. Entstehung des Buches, die Recherche. 

07.02. Gewinnerbekanntgabe auf allen Blogs

Teilnahmebedingungen für das Gewinnspiel :
  1. Teilnehmen kann jeder, der das 18. Lebensjahr vollendet hat oder eine schriftliche Einverständniserklärung der Eltern vorlegen kann.
  2. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Barauszahlung des Gewinns nicht möglich.
  3. Keine Haftung für den Postweg.
  4. Der Teilnehmer ist im Gewinnfall mit einer namentlichen Nennung auf den Seiten des Amizarasverlags und den teilnehmenden Blogs sowie der  Social Media Präsenzen einverstanden.
  5. Versand erfolgt ausschließlich nach Deutschland, Österreich und in die Schweiz.
  6. Wir würden uns freuen, wenn ihr uns ein Foto nach Erhalt des Gewinns zuschickt und uns erlaubt, es auf den Amizaras-Seiten und Social Media Kanälen zu nutzen

29. Januar 2016

Ætherresonanz: Ein Annabelle Rosenherz-Roman (Ætherwelt 2) von Anja Bagus



Klapptext: 
Baden Baden im Jahre 1912. Der grüne Aether verändert die ganze Welt. Um die Einflüsse auf den Menschen besser verstehen und erforschen zu können, wird das Amt für Aetherangelegenheiten gegründet. Annabelle Rosenherz und ihr Verlobter Paul Falkenberg unterstützen die Arbeit des Amtes tatkräftig, auch wenn Annabelle noch unter den Auswirkungen ihres letzten Abenteuers und ihrer eigenen Veränderung leidet. Als der Großindustrielle und Aetherbaron Rudolf Bader Neuigkeiten zum Verschwinden ihres Vaters in Aussicht stellt, reist Annabelle sofort zu ihm, um dort ein paar Tage zu verbringen. Zur gleichen Zeit ereignen sich in Baden Baden seltsame Morde, bei denen allen Opfern Gewebe aus dem Gesicht entfernt wird. Die Polizei bittet das Amt für Aetherangelegenheiten um Mithilfe und bezieht schließlich auch Veränderte in die Ermittlungen ein.
Quelle: Thono Audioverlag

Meine Meinung:
Annabelle Rosenherz und Paul Falkenberg unterstützen tatkräftig das neu gegründete Amt für Aetherangelegenheiten, denn nur so können sie den Aether näher erforschen. Dann bekommt Annabelle unterwartet eine Einladung von Rudof Bader, einem Freund ihres Vaters. Bei ihm hat sich ihr Vater als letztes aufgehalten bevor er verschwunden ist. Annabelle hat sich immer noch nicht damit abgefunden, dass ihr Vater tot sein soll und erhofft sich von Bader Hinweise auf dessen Verbleib.
Parallel ermittelt die Polizei gemeinsam mit dem Amt für Aetherangelegenheiten in einer Mordserie, bei der denen den Opfern Gewebe entfernt wird. Die Spuren führen zu den Baderwerken und ehe sich Annabelle versieht, befindet sie sich wieder mitten in den Ermittlungen.

Der 2. Teil dieser Reihe wird wieder von Annette Stall vorgelesen, die bereit den 1. Teil gelesen hat. Ihre Stimme kling sehr reif und ist anfangs immer etwas gewöhnungsbedürftig, denn Annabelle ist ja selbst noch sehr jung und so ganz 100 %ig passt die Stimme nicht. Trotzdem konnte mich auch der 2. Teil dieser Reihe wieder überzeugen. Anfangs ist die Handlung etwas ruhiger. Die Autorin beschäftigt sich erst einmal um die Beziehung zwischen Annabelle und Paul und führt einige neue Charaktere ein, was ich sehr interessant fand. Die Handlung wird aus verschiedenen Perspektiven erzählt und wechselt ständig zwischen den Charakteren hin und her, was ich mir auch sehr gut gefallen hat.
Die ganze Zeit über spielt Aether eine wichtige Rolle und die auch Ermittlungen nach dem Mörder. Ab einem bestimmten Zeitpunkt wird die Handlung dann sehr phantastisch und die Autorin lässt sich wieder einiges einfallen. Es wird richtig spannend und dramatisch und ich wollte die ganze Zeit immer weiter hören.

Insgesamt könnte mich auch dieser Teil wieder völlig überzeugen und bekommt die volle Punktzahl.

Aschamdon (Amizaras-Chronik 1) von Valerian Çaithoque



Klapptext:
Rafaela jagt dem Geheimnis des ewigen Lebens nach. Atila glaubt, den Schlüssel für grenzenlosen Reichtum und Ruhm in den Händen zu halten. Sie folgen einer rätselhaften Spur, die sie durch die Epochen der Menschheitsgeschichte führt. Doch bevor sie das mehr als 40.000 Jahre alte Geheimnis lüften können, geraten sie zwischen die Fronten eines Krieges, den die übermenschlichen Ariach seit Äonen austragen.
Quelle: Amizaras Verlag

Meine Meinung:
Bei diesem Buch ist auf jeden Fall das außergewöhnliche Design zu erwähnen. Insgesamt umfasst die Gesichte 720 Seiten, wobei es über 200 Illustrationen passend zur Handlung gibt. Außerdem ist ist der Text nicht auf weißes sondern auf graues Papier gedruckt, was den Eindruck von einem alten Buch vermitteln soll.

Erzählt wird hier in diesem Buch die Suche von Rafaela und Atila nach der Formel für das ewige Leben. Das hört sich jetzt irgendwie banal an, aber der Autor hat sich hier  eine sehr komplexe und umfangreiche Geschichte ausgedacht. Abwechselnd aus der Sicht von Atila, einem etwas zwielichten Antiquitätenhändler und Rafaela, einer jungen Frau, mit der das Schicksal nicht besonders gut mitgespielt hat, wird uns hier diese Suche beschrieben. Die beiden trennt so einiges, vor allem eine Zeitspanne von fast 50 Jahren. Denn während die Handlung rund um Atila im Jahre 2002 spielt, erstreckt sich der Handlungszeitraum von Rafael über den Zeitraum 1944 - 1963.
Der Autor mischt direkt mehrere Genre. Es gibt viele ein paar Verschwörungstheorien, Magie und eine große Macht im Hintergrund, die die Fäden zieht. Ich würde für den Roman am ehestens den Begriff Mysterie Thriller wählen, denn ein Thriller ist es auf jeden Fall. Das Buch ist keine leichte Kost. Der Autor erklärt sehr viel und ausführlich. Einerseits fand ich das ganze sehr interessant, andererseits manchmal auch etwas langatmig, da er einfach zu sehr ins Detail geht und an manchen Stellen einfach zu viel geredet und zu wenig gehandelt wird.
Beide Charaktere sind auf der Suche nach einer Formel für das ewige Leben, wobei Atila anfangs überhaupt keine Ahnung von all dem hat und nur durch Zufall an der Suche beteiligt wird. Atila ist ein sehr zwielichter Charakter. Er denkt nur daran, das große Geld mit seinen Antiquitäten zu machen, was ihn erst einmal wenig sympathisch macht. Rafaela beteiligt sich eigentlich nur aus Zwang an der Suche, denn ihr wurde keine andere Wahl gelassen. Auch mit ihr wurde ich nicht richtig warm. Ständig jammert sie, dass sie mit der Suche aufhören will, lässt sich dann aber immer wieder überzeugen, dass sie weiter sucht.
Großen Strippenzieher im Hintergrund sind die Ariach, die weitesten Sinne mit Engel gleichsetzen kann. Sie sind arrogant, extrem mächtig und selbstgefällig. Alles Eigenschaften, die sie sehr unsympathisch machen. Um diese Wesen hat sich eine Art Kult bildet, der in verschiedene Gruppierungen und Orden dargestellt wird.

Insgesamt hat mir das Buch gefallen und ich kann es jedem empfehlen, der gerne Mysterie Thriller mag. Von mir gibt es 8 von 10 Punkte.

Sonntag startet übrigens hier auf meinem Blog die Blogtour zu diesem Buch. Also, wenn ihr Interesse habt, schaut doch mal vorbei.



28. Januar 2016

Tochter der Lüfte (Die Zwillingssaga 1) von Salomé Joell



Klapptext: 
Jeden Abend hört Prinzessin Méileen die Schmerzensschreie der Dienerinnen Prinz Kargons neben ihrem Gemach, als eine Aussicht auf ihr Leben. Auf das Leben, welches sie nach ihrer beider Vermählung und unter seiner Herrschaft erwartet. Selbst in ihre nächtlichen Träume verfolgt sie der erbarmungslose Prinz, bis ihr dort von einem geheimnisvollen Unbekannten geholfen wird. Durch ihn kommt sie mit einer Welt voller Magie und Übersinnlichem in Berührung und schöpft neue Hoffnung, die in ihr, durch eine uralte Legende der Luftzwillinge, erweckt wird. Wer ist dieser rätselhafte Mann in ihren Träumen? Schafft es Méileen ihre bevorstehende Hochzeit zu verhindern? Wem kann sie vertrauen und wohin führt Sie die magische Kraft die -unbemerkt von allen- in Ihr schlummert?
Quelle: Auotrin

Meine Meinung:
Prinzessin Méileen soll Prinz Kargon heiratet, ihr Vater hat der Heirat zugestimmt, ohne zu ahnen, was für ein gewalttätiger Mensch Prinz Kargon ist. Jeden Abend hört sie die Schreibe der Dienerinnen, an denen sich der Prinz vergeht und weiß, dass ihr das gleich Schicksal droht. Ständig hat Méileen Albträume, bis sie eines nachts der rätselhafte Leandro in ihren Träumen trifft, der ihr unterwartet Trost spendet. Méileen fragt sich, ob er real ist oder wirklich nur ein Traum. Leandro rät ihr zu fliehen, damit sie der Hochzeit entgegen kann. Bei der Flucht entdeckt sie, dass es Magie gibt und das sie selbst über welche verfügt.

Bei diesem Buch handelt es sich um den 1. Teil einer Trilogie. Erzählt wird die Handlung aus verschiedenen Perspektiven, was ich persönlich ja total mag bei solchen Gesichten. Méileen ist eine Gefangene in ihrem eigenen Königreich, denn sie soll Prinz Kargon heirateten, einem wirklichen Sadisten. Die Handlung ist teilweise doch recht brutal, vor allem wenn es um Prinz Kargon geht. Wir erleben mit, wie Méileen sich gegen Kargon zur Wehr setzt und wie sie in ihren Träumen auf Leandro trifft. Die Autorin lässt uns anfangs noch im Unklaren darüber, wer er ist und erst im Laufe der Handlung werden alle Fragen beantwortet. Zwischen Méileen und Leandro entwickeln sich langsam Gefühle, aber die Romanze spielt eher eine Nebenrolle. Neben Méileen und Leandro gibt es noch jede Menge anderer interessanter Charaktere, die die Geschichte sehr abwechslungsreich machen.

Insgesamt hat mir der 1. Teil wirklich sehr gut gefallen und ich freue mich sehr darüber, dass ich den 2. Teil schon auf meinen Reader habe. Von mir gibt es die volle Punktzahl. 

24. Januar 2016

Buchvorstellung: Panthersommernächte von Bettina Belitz

Hier habe ich wieder eine Buchvorstellung, auf die ich mich besonders freue:



Klapptext:
Unter Ninas Bett liegt ein schwarzer Panther. Eine lebendige, wilde Raubkatze, die urplötzlich in der Kleinstadt aufgetaucht ist und die Bürger in Angst und Schrecken versetzt. Während draußen schon der Schützenverein zur Jagd auf „die Bestie“ bläst, ist es Nina gelungen, Kontakt zu dem Tier aufzunehmen. Sie spürt den geheimnisvollen Zauber des Panthers, der sich sogar von ihr berühren lässt. Aber ein Panther ist kein Schmusekätzchen. Er braucht Freiheit und vor allem täglich jede Menge frisches Futter. Hilfe bekommt Nina von ihrem Klassenkameraden Lionel. Ausgerechnet, denn Lionels Vater ist der Anführer der Panther-Jagdgesellschaft.
Quelle: Loewe Verlag

Zur Leseprobe geht es hier lang. 

Sternendiamant. Die Fürstin des Meeres von Sarah Lilian Waldherr



Klapptext:
Auf dem fliegenden Internatsschiff Simalia beginnt das zweite Schuljahr! Diesmal geht die Fahrt ins Reich des Meeres. Nur eines trübt die Wiedersehensfreude von Fana, Hala und Ivy: Kian, Fanas Freund, ist spurlos verschwunden. Was ist mit ihm geschehen? Gibt es einen Zusammenhang zu den Plänen des machtgierigen Juwelenkönigs? Fana muss sich entscheiden: Wie viel ist sie bereit zu riskieren, um Kian und den Frieden in Patenia zu retten?
Quelle: Oetinger

Meine Meinung:
Fana ist zurück auf dem Internatsschiff Simalia und freut sich sehr, ihre Freunde wieder zu sehen. Nur Kian ist noch nicht da und niemand scheint zu wissen wo er steckt. Ein unbekannter Junge behauptet, Kian würde im Reich der Dämonen gefangen gehalten werden. Kann Fana ihm trauen? Gemeinsam mit Hala und Ivy will sie ihn retten.

Der 2. Teil fängt direkt nach den Ferien an. Fana, Ivy und Hala sind wieder auf der Simalia und wir begleiten die Freundinnen bei ihren neuen Abenteuern. Dieses Mal entführt uns die Autorin ins Reich der Dämonen und der Meerwesen. Das ganze wird sehr bildlich beschrieben und Fana stürzt von einem zum anderen Abenteuer. In diesem Teil steht besonders Ivy mit Mittelpunkt der Handlung und wir erfahren mehr über sie und ihre Familie. Wieder steht die Suche nach den Steinen an erste Stelle, aber zuerst müssen die Freunde Kian befreuen. Neben den bekannten Gesichtern führt die Autorin auch verschiedene neue Charaktere ein, die ich sehr interessant fand. Neben den Abenteuern geht es natürlich wieder um das Schulleben und die damit verbundenen Probleme. Avena ist auch wieder mit von der Partie und so gar nicht netter geworden.

Leider war das Buch sehr schnell zu Ende, für mich persönlich schon fast zu kurz. Ich mag ja es ja nicht wirklich, wenn Reihen so in die Länge gezogen werden. Von mir gibt es 9 von 10 Punkte.

22. Januar 2016

Victorian Secrets: Verbotenes Vertrauen von Helen B. Kraft



Klapptext:
Das denkt zumindest das blinde Traummedium Rosie, die sich in der Gewalt des schlimmsten Verbrechers Londons befindet. Dieser will sie benutzen, um an die Herrschaft der Unterwelt zu gelangen. Als unverhofft der einstige Schwerverbrecher Guinn auftaucht und sie rettet, ist Rosie nicht sicher, ob sie ihm vertrauen sollte. Während sie gemeinsam versuchen, das Böse aufzuhalten, kommen sie sich jedoch immer näher.
Quelle: Romance Edition

Meine Meinung:
Rosie befindet sich in den Händen von Charming, der ihren Willen brechen will. Rosie flieht in ihre Traumwelt und trifft dort auf Guinn. Der will sie um jeden Preis befreien, was keine leichte Aufgabe ist. Nachdem er sie dann befreit hat, ist die Gefahr noch lange nicht bebannt und Charming ist jetzt hinter beiden her.

Im dritten Teil präsentiert uns die Autorin ein wirklich interessantes Paar. Rosie ist die blind und arbeitet als Traummedium für das  SVY.  Ihr Bruder ist Tom Doyle, der Leiter der Abteilung. Rosies Gabe macht sie zu etwas Besonderem. Bereits im letzten Teil erfahren wir, dass sie von dem Verbrecher Charming entführt wurde und erleben nun Hautnah was ihr alles widerfährt. Dieser Teil ist wesentlich brutaler und düsterer als die anderen beiden und Rosie muss in den Händen von Charming wirklich schlimme Dinge durchmachen. Ihr zur Seite stellt die Autorin Guinn, der nicht minder interessant ist. Sein Körper besteht zum Größteil aus Metall und Drähten, was ihn besonders stark macht. Er ist aber auch darauf angewiesen, dass sein Körper regelmäßig "gewartet" wird. Die beiden geben ein so ungewöhnliches Paar, was mir sehr gut gefallen hat. Neben der Liebesgeschichte spielt eine Verschwörung gegen die Königin eine wichtige Rolle und die Charaktere aus den vorangegangenen Teilen spielen ebenfalls eine kleinere Rolle in der Handlung.

Insgesamt wieder ein sehr gelungenes Buch, dass 9,5 von 10 Punkte erhält. 

21. Januar 2016

Blogtour Atlantis Gewinnerbekanntgabe


Liebe Leser,

wir haben uns sehr über Eure Beteiligung bei unseren Beiträgen gefreut und hoffen das wir Euch neugierig zurücklassen konnten :-)

Hier sind nun unsere Gewinner.

1. - 5. Preis
Je ein Buch "Atlantis - Der Drachenkrieger" geht an:
  1. Terii
  2. Bonnie Bennett
  3. Schnuffelchen
  4. Sabine Kupfer
  5. Monika Helm
Herzlichen Glückwunsch!

Bitte schickt Eure Postadresse an folgende Mailadresse des Gewinnspielveranstalters:
Mail: netzwerkagenturbookmark@gmail.com
Betreff: Drachenkrieger
Euer Ansprechpartner ist Katja Koesterke

Wir wünschen euch viel Spaß beim Lesen!

19. Januar 2016

Witch Hunter von Virginia Boecker



Klapptext:
Die 16-jährige Elizabeth Grey sieht harmlos aus. Dieses winzige, schmale Mädchen wirkt nicht, als könnte sie einen Hexer vergiften. Oder zehn Schwarzmagier nur mit einem Schwert und einem Beutel Salz überwältigen. Doch die Dinge sind nicht immer, wie sie scheinen. Elizabeth gehört zu den besten Hexenjägern in Anglia. Nach der Ausbildung durch Blackwell, den Inquisitor des Reiches, ist sie nun ständig unterwegs, Hexen, Zauberer und Wiedergänger zur Strecke zu bringen und ihrer gerechten Strafe auf dem Scheiterhaufen zu überstellen. Aber dann wird sie selbst der Hexerei angeklagt ….
Quelle: dtv

Meine Meinung:
Elisabeth Grey ist eine Hexenjägerin. Mit ihrem besten Freund Caleb jagt sie für den Inquisitor Blackwell Hexen, damit diese hingerichtet werden können. Elisabeth ist eine sehr gute Hexenjägerin, denn sie unauffällig und sieht völlig harmlos aus. Dann eines Tages wird sie selbst der Hexerei angeklagt. Im Gefängnis hat sie noch die Hoffnung, dass Caleb ihr hilft, aber sie bekommt von einer ganz anderen Seite Hilfe. Die Reformisten befreien Elisabeth aus dem Gefängnis und erzählen ihr eine Wahrheit, die sie zuerst gar nicht glauben kann.

Dieses Buch ist mir sowohl durch seinen Klapptext als auch durch sein tolles Cover aufgefallen. Die Autorin hat mich dann mit einer wirklich ungewöhnlichen und spannend Geschichte überrascht. Das Setting ist sehr ungewöhnlich, denn die Handlung spielt Mitte im 16. Jahrhundert, irgendwo im heutigen England. Hauptfigur ist die 16-jährige Elisabeth Grey, die bereits mit 9 Jahren zur Hexenjägerin ausgebildet wurde. Sie ein wirklich starker Charakter und eine Kämpferin, was ich sehr mochte. Ihr ganzes bisheriges Leben wird auf den Kopf gestellt als sie der Hexerei angeklagt wird. Sie findet bei den Reformisten neue Freunde und Verbündete und ist sogar Teil einer Prophezeiung. Ich mochte sie sehr, sie lässt sich nicht unterkriegen und findet ihr weg.
Das ganze hat die Autorin sehr humorvoll, aber auch sehr spannend und aktionreich umgesetzt.  Auch wurde ich immer wieder überrascht, was das Lesen ebenfalls sehr unterhaltsam macht. Natürlich gibt es auch einen gewissen Romantikanteil, der aber noch sehr unschuldig ist.

Insgesamt bin ich von diesem Debüt der Autorin wirklich begeistert. Zum Glück gibt es am Ende keinen gemeinen Cliffhanger, aber ich will jetzt natürlich unbedingt wissen wie es weiter geht mit Elisabeth. Für mich ist das Buch mein erstes Monatshighlight und bekommt verdiente 10 von 10 Punkte.

17. Januar 2016

Krieger des Mondes von Lucy Monroe



Klapptext:
Die schottischen Highlands im 12. Jahrhundert: Vor sechs Jahren waren Shona und der Werwolf Caelis ein Paar. Intrigen haben sie entzweit. Nun begegnen sie sich wieder, und während das Vertrauen zerbrochen ist, lodert die Leidenschaft immer noch hell. Doch es geht nicht mehr nur um sie. Verpflichtungen binden Caelis an seinen Clan, Shona ist verwitwet und hat zwei Kinder, und ein finsterer Feind sitzt ihnen im Nacken. Kann ihre Liebe die Schatten der Vergangenheit überwinden und die Gefahren der Zukunft...
Quelle: Bastei Lübbe

Meine Meinung:
Sechs Jahren sind vergangen, seit dem Shona und Caelis Wege sich getrennt haben. Caelis hat sie vor 6 Jahren verraten und sie hat den Clan verlassen. Jetzt ist sie Witwe und vor ihrem Stiefsohn auf der Flucht. Caelis will sie zurück haben, denn sie ist seine wahre Gefährtin. Shona kann ihm aber noch nicht so einfach verzeihen und Caelis muss um sie kämpfen.

Im 5. Teil kehrt die Autorin wieder zu ihren Wurzeln zurück und widmet sich wieder den Werwölfen, dieses Mal geht es um ein Mitglied aus dem Clan der MacLeods. Die Autorin strickt hier eine wirklich interessante und emotionale Geschichte rund um Shona und Caelis. Beide haben eine gemeinsame Vergangenheit, wurden aber durch eine Intrige getrennt, obwohl sie wahre Gefährten sind. Die Anziehung zwischen den beiden ist sehr hoch, aber erst einmal ist das Misstrauen sehr hoch und Caelis muss ihr Vertrauen wieder gewinnen. Shona ist eine selbstbewusste Frau und Caelis muss ordentlich um sie kämpfen. Es wird viel geredet und ich fand, manchmal wurde auch ein wenig zu viel geredet und diskutiert. In diesem Teil gibt es ein Wiedersehen mit allen anderen Paaren aus den vorangegangenen Büchern, was mir persönlich sehr gut gefallen hat. Außerdem gibt es sozusagen noch eine B-Story zwischen einen anderen Paar.

Ich wurde mit diesem Teil wieder sehr gut unterhalten. Leider scheint das auch der letzte Teil der Reihe zu sein (es gibt nur noch eine Kurzgeschichte), was ich sehr schade finde. Von mir gibt es 9 von 10 Punkte.

16. Januar 2016

Everflame 2 - Tränenpfad von Josephine Angelini



Klapptext: 
Lily - eine Liebe zwischen zwei Welten. Mit letzter Kraft rettet sich Lily zurück in die wirkliche Welt. An ihrer Seite ist Rowan, dem nicht nur das reale Salem mehr und mehr gefällt. Doch die mächtige Lilian zwingt Lily zur Rückkehr, dorthin, wo die Zerstörung immer größer wird und schließlich auch Rowan und Lily entzweit. Kann Lily sich für die richtige Seite entscheiden?
Quelle: Dressler Verlag

Meine Meinung:
Lily hat es wirklich geschafft, sie ist wieder in ihrer Welt. Aber sie ist nicht allein dort angekommen, Rowan ist mit ihr gekommen. Als erstes muss Rowan Lily's Verletzungen heilen, die bei dem Zauber entstanden sind, der sie in ihre Welt gebracht hat. Zu ihrer Überraschung findet Lily in ihren Freunden Tristan, Breakfest und Una eine geeignete Zirkel, der ihr helfen kann. Dann spitzen sich die Dinge zu und alle reisen zusammen in die andere Welt. Dort muss Lily eine Entscheidung treffen, die ihr nicht leicht fällt.

Wie eine Reihe, die ich leider als Buch weiter lesen muss. Denn den 1. Teil habe ich als Hörbuch gehört und ich wollte natürlich wissen wie es weiter. Ich fand das Hörbuch zum 1. Teil wirklich toll, und ich war richtig enttäuscht, dass ich jetzt auf das Buch umspringen musste. Insgesamt fand ich das Buch zwar gut, aber ich vermute, dass es mir als Hörbuch besser gefallen hätte. Für mich wird es erst im letzten drittel richtig spannend. Vorher plätschert die Handlung einfach nur so vor sich hin mit wenig Höhen oder Tiefen. Lily hat sehr schwere Verbrennungen, die von Rowan geheilt werden. Dann findet sie bei ihren Freunden einen Zirkel und die 5 reisen wieder zurück in die Welt der anderen Lilian. Hier wird es dann auch sehr interessant und einige Geheimnisse werden gelüftet. Die Beziehung zwischen Lily und Rowan spielt natürlich wieder eine wichtige Rolle, wobei es für beide nicht so einfach weiter geht. Das Buch endet wirklich gemein und ich würde sehr gerne sofort weiter lesen.

Insgesamt vergebe ich 8,5 von 10 Punkte.

Blogtour Atlantis - Der Drachenkrieger: Tag 1 Buchvorstellung


Herzlich Willkommen am 1. Tag der Blogtour Atlantis - Der Drachenkrieger von Gena Showalter. Ich stelle euch heute bei mir den 1. Teil dieser Reihe näher vor. 


Broschiert: 320 Seiten
Verlag: MIRA Taschenbuch; Auflage: 1 (10. Dezember 2015)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 395649265X
ISBN-13: 978-3956492655
Preis: 9,99 Euro 

Klapptext: 
Wenn ein Mensch den Drachenherrscher Darius en Kragin erblickt, sind seine Sekunden gezählt. Denn Darius richtet jeden, der das Portal zum versunkenen Atlantis durchschreiten will.Deshalb müsste er auch die rothaarige Menschenfrau töten, die unvermittelt durch eine geheime Pforte in sein Reich tritt. Da entdeckt er das verloren geglaubte Drachenmedaillon an ihrem zarten Hals. Und weil sie das begehrenswerteste Geschöpf ist, das er seit Jahrhunderten erblickt hat, kann Darius nicht anders, als ihr das Leben zu lassen. Ein schrecklicher Fehler? Grace zieht ihn nicht nur mit ihren körperlichen Reizen in den Bann. Sie kann nicht nur ihm zum Verhängnis werden, sondern ganz Atlantis …
Quelle: Harper Collins

Infos zum Inhalt: 
Gena Showalter gehört wirklich zu meinen Lieblingsautorinnen und so habe ich mich sehr darüber gefreut, dass auch diese Reihe von ihr ins Deutsche übersetzt wurde. Die Autorin hat zu dieser Reihe insgesamt 4 Bücher und eine Kurzgeschichte geschrieben. Der 2. Teil wird bereits im Frühjahr 2016 in Deutsch bei Harper Collins erscheinen. 
Die Handlung spielt in der magischen Welt Atlantis, die von Drachenwandlern bewohnt wird. Nach Atlantis gelangt man durch Portale, die durch die Drachenkrieger bewacht werden, denn kein Mensch darf Atlantis je betreten. Im 1. Teil ist Darius en Kragin die Hauptfigur, der Anführer der Krieger. Ähnlich wie bei den Herren der Unterwelt präsentiert uns die Autorin hier einen Haufen Krieger, dieses Mal keine mit Dämonen besessenen, sondern welche, die sich in Drachen verwandeln können und in Atlantis leben. Hauptaugenmerk liegt ganz klar bei der Liebesgeschichte zwischen Grace und Darius. 


Leserstimmen: 

"Der Schreibstil der Autorin war für mich locker und flüssig. Ich habe dieses Buch verschlungen und konnte es nicht mehr aus der Hand legen."
Jacqueline von Lines Bücherwelt 

"Atlantis Der Drachenkrieger entführt in die potenziell sehr interessante Parallelwelt von Atlantis, wo Darius und Grace aufeinander treffen. Dabei sind die Gefühle zwischen den beiden und die Chemie von Anfang an sehr intensiv."
Desiree von Romantic Bookfans

"Eine schöne neue Geschichte von Gena Showalter erwartet die Leser hier."
Katja von Ka - Sa's Buchfinder

"Man verschlingt dieses Buch förmlich, um mehr über Atlantis und dessen Wesen zu erfahren und natürlich, wie es mit es mir Grace und Darius weiter geht."
Jennifer von Lullabys Bücherkiste

Natürlich könnt ihr auch etwas gewinnen bei dieser Blogtour: 

Preis 1 - 5
Jeweils 1 Buch "Atlantis - Der Drachenkrieger" in Print 

Dafür beantwortet mir bitte als Kommentar folgende Frage: 

Welche anderen Bücher der Autorin hast du schon gelesen und was interessiert dich besonders an dieser Reihe von ihr? 

Das Gewinnspiel endet am 20.01.2016 um 23:59 Uhr.

Teilnahmebedingungen:
Mit der Teilnahme am Gewinnspiel erklärt ihr euch mit den Teilnahmebedingungen einverstanden

Weiter Stationen der Tour sind: 

16.1. Der Drachenkrieger 
Astrid von www.letannasblog.blogspot.de

17.1. Mythos Atlantis
Jennifer von www.lullabys-buecherkiste.blogspot.de


18.1. Darius &  Grace

Jacqueline von www.linejasmin.blogspot.de


19.1. Drachen

20.1. Schauplätze
Desiree von www.romanticbookfan.blogspot.de

21.1. Gewinnerbekanntgabe

13. Januar 2016

Der Kuss des Zentauren von Dana Graham




Klapptext: 
Zentauren haben kein Herz. Sirja, die Tochter des Herrn der Südfeste, weiß das mehr als jeder andere Mensch in Tarnem, denn das Volk der Pferdemenschen hat ihren geliebten Bruder heimtückisch getötet. Als der gefangene Zentaurenkrieger Rheos sie als Geisel nimmt und mit ihr flieht, entscheidet sich Sirja für ein gewagtes Spiel: Zum Schein ergibt sie sich in ihre Entführung, um unter den Pferdemenschen den Mörder ihres Bruders zu finden. Doch je länger ihr Zusammensein mit Rheos währt, desto stärker fasziniert Sirja der mächtige Zentaur. Rheos ergeht es nicht anders – und das nicht nur wegen der mysteriösen Gedankenverbindung, die bei jeder Berührung zwischen ihnen aufflammt. Als die beiden in den Wirren eines heraufziehenden Krieges zwischen ihren Völkern einer unfassbaren Intrige auf die Spur kommen, weiß Sirja bald nicht mehr, auf welcher Seite sie stehen soll – und ob ihr Herz für einen Zentauren schlagen darf …
Quelle: Autorin

Sirjas Bruder wird von Zentauren getötet und Sirja sinnt auf Rache. Als ihr Vater einen Zentaurenkrieger gefangen nimmt, würde Sirja diesen am liebsten tot sehen. Nur kann Rheos fliehen und nimmt Sirja direkt als Geisel mit. Statt zu fliehen, versucht Sirja etwas über den Mörder ihres Bruders herauszufinden und erhofft sich von Rheos Informationen. Je länger die beiden zusammen sind und obwohl sie Zentauren eigentlich hasst, kommen sie sich näher, was vor allem an dieser seltsamen Gedankenverbindung zwischen ihnen liegt. Gemeinsam kommen sie eine Intrige, die sowohl die Menschen als auch die Zentauren betrifft.

Die Autorin führt uns hier in eine sehr fantastische Welt, die von Zentauren und Menschen bevölkert wird. Zwischen den beiden Völkern herrscht bereits seit Jahrhunderten Krieg. Ausgerechnet eine Menschenfrau und ein Zentaurenmann treffen hier aufeinander und ihre Beziehung ist erst einmal nur von Hass geprägt. Die Autorin schildert sehr glaubhaft, wie die beiden ihre Vorurteile überwinden und zu Verbündeten werden. Der Romantikanteil spielt eine sehr große Rolle, wobei es über das Küssen nicht hinaus geht. Wir begleiten Sirja und Rheos auf ihrer abenteuerlichen Suchen nach den Drahtziehern der Verschwörung, was sehr spannend umgesetzt wurde. Manchmal war die Handlung schon arg vorhersehbar, aber dann gab es auch wieder Dinge mit denen man so nicht gerechnet hat. Und wenn ihr euch fragt, wie die Autorin das Problem gelöst hat, dass Rheos ein Zentaur und Sirja ein Mensch ist, dann müsst ihr das Buch selbst lesen :D

Wer es wildromantisch mag, wird hier auf seine Kosten kommen. Von mir gibt es 9 von 10 Punkte. 

Aquamarin von Andreas Eschbach (Hörbuch)



Klapptext: 
Hüte dich vor dem Meer! Das hat man Saha beigebracht. Eine seltsame Verletzung verbietet der Sechzehnjährigen jede Wasserberührung. In Seahaven ist Saha deshalb eine Außenseiterin. Die Stadt an der Küste Australiens vergöttert das Meer. Wer hier nicht taucht oder schwimmt, gehört nicht dazu. So wie Saha. Doch ein schrecklicher Unfall stellt alles in Frage. Zum ersten Mal wagt sich Saha in den Ozean. Dort entdeckt sie Unglaubliches. Sie besitzt eine Gabe, die nicht sein darf – nicht sein kann. Nicht in Seahaven, nicht im Rest der Welt. Wer oder was ist sie? Die Suche nach Antworten führt Saha in die dunkelsten Abgründe einer blauschimmernden Welt …
Quelle: Arena Audio

Meine Meinung:
Saha lebt gemeinsam mit ihrer stummen Tante in der Kleinstadt Seahaven in Australien,  direkt an der Küste. Ihre Mutter ist tot, ihren Vater kennt Saha gar nicht. In der Schule ist Saha eine Außenseiterin und wird vor allem durch Carilja Thawte schikaniert, einer Mitschülerin von ihr. Das Ganze geht so weit, dass Charilja Saha eines Tages in ein Becken schubst, obwohl sie weiß, dass Saha nicht schwimmen kann. Saha entdeckt bei diesem Unfall, dass sie unter Wasser atmen kann. Jetzt will sie unbedingt herausfinden, warum sie diese Fähigkeit hat und fängt an, Nachforschungen anzustellen. Bei der Suche nach Antworten stößt sie auf ein wirklich großes Geheimnis. 

Das Hörbuch wird von Maximilian Häcke vorgelesen, die ich bisher noch nicht kannte. Ihre Stimme passt sehr gut zu Saha. Insgesamt hat sie zwar gut vorgelesen, aber für mich an manchen Stellen etwas zu fad und zu emotionslos. Es gibt wesentlich bessere Sprecher mit mehr Aussagekraft. Ihre Stimme ist eher für das jünger Publikum geeignet. 
Die Geschichte von Saha spielt in der Zukunft. Auf der Erde hat sich durch Katastrophen, auf die nicht näher eingegangen wird, einiges verändert. Das Ganze geht fast in Richtung Dystopie, wobei ich finde, dass der Autor hier nicht konsequent genug war bzw. nur am Rande darauf eingeht. 
In erster Linie geht es um Saha und ihre besonderen Fähigkeiten und ihre Suche nach Antworten. Ist Saha anfangs noch eine völlig Außenseiterin, verwandelt sie sich im Laufe der Handlung in ein selbstbewusstes junges Mädchen. Was leider völlig fehlt, ist etwas Romantik. Darauf hat der Autor leider völlig verzichtet, was ich sehr schade fand. 

Insgesamt wurde ich gut unterhalten und vergebe 8 von 10 Punkte. 

11. Januar 2016

Die Kinder der Kirschblüte: Teil 1: Die Kinder erwachen von Cardo Polar



Klapptext :
Hanna ist einsam. Sie hasst ihr Leben, die Welt, sich selbst. Nur im Internet findet sie Freunde und Verständnis. Als ihre Online-Clique plant, ein Zeichen zu setzen, sich zu wehren, gegen all die Arschlöcher und Mobber da draußen, da geraten die Dinge sehr schnell außer Kontrolle. Doch Hanna hat eine ganz besondere Gabe, eine Kraft von der sie bisher nichts wusste. Als diese Gabe durch Zufall in Hanna erwacht, ist nichts mehr wie es einmal war. Gejagt von der Polizei und einem mächtigen, unbekannten Feind geht es plötzlich um alles - denn es gibt kein Zurück mehr: Die Kinder der Kirschblüte sind erwacht.
Quelle: Autor

Hanna fühlt sich in ihrer Haut nicht wohl, sie ist eine Außenseiterin und depressiv. Trost findet sie im Internet in einem Forum, wo sie Gleichgesinnte gefunden hat. Als die Racheaktion eines Onlinefreundes schief geht und es sogar einen Toten gibt, merkt Hanna, dass sie ganz besondere Fähigkeiten hat. Diese setzt sie ein, um ihren Freund zu helfen.

Bei diesem Buch handelt es sich wirklich um eine sehr ungewöhnliche Geschichte. Denn die Hauptfiguren sind alles Außenseiter mit Problemen wie Minderwertigkeitskomplexen und ähnlichem, also eigentlich richtige Anti-Helden. Die Handlung wird aus der Sicht von Hanna erzählt, die im Laufe der Handlung merkt, dass sie besondere Fähigkeiten hat. Außerdem gibt es immer wieder Rückblenden zu einer von Hannas Vorfahrinnen, die ebenfalls über diese besonder Gabe verfügt hat. Obwohl ich manchmal so meine Schwierigkeiten mit den Charakteren hatte (sie waren mit an manchen Stellen doch etwas zu depressiv), hat mir das ganze insgesamt gut gefallen. Eine Romanze wird angedeutet, ist aber noch im Aufbau.
Leider ist das Buch nach 157 Seiten bereits zu Ende und  der Autor lässt den Leser mit vielen Fragen zurück. Von mir bekommt dieser Teil 8 von 10 Punkte. 

Talon - Drachenherz von Julie Kagawa



Klapptext:
Seit sich das Drachenmädchen Ember und der St.-Georgs-Ritter Garret das erste Mal gesehen haben, ist ihr Leben aus den Fugen geraten. Sie sind dazu bestimmt, einander bis zum Tode zu bekämpfen, doch sie kommen nicht gegen die starken Gefühle füreinander an. Als Garret Ember in der Stunde der Entscheidung rettet, wird er als Verräter eingekerkert. Ember fasst den halsbrecherischen Entschluss, ihn mitten aus dem Hauptquartier der Georgsritter zu befreien. Das kann ihr aber nur mithilfe des abtrünnigen Drachen Cobalt gelingen. Doch wird der sein Leben aufs Spiel setzen, um seinen Erzfeind – und Rivalen um Embers Herz! – zu retten? Und falls der Plan gelingt: Welche Chance hätten die drei ungleichen Gefährten, wenn der Talonorden und die Georgsritter sie jagen?
Quelle: Heyne fliegt

Meine Meinung:
Ember hat sich entschieden, Talon zu verlassen und ist jetzt mit Riley Cobalt und Wes auf der Flucht. Sie will um jeden Preis Garret befreien, denn der ist jetzt ein Verräter bei den Georgsrittern. Gemeinsam mit Riley steigt sie bei den Rittern ein, um ihn zu befreien. In der Zwischenzeit bekommt Dante von Talon den Auftrag, Ember zu finden, um jeden Preis.

Die Handlung schließt nahtlos an den 1. Teil an und fängt richtig spannend an. Ember wird jetzt von Talon und von den Georgsrittern gejagt, was die Autorin sehr spannend umgesetzt hat. Ständig muss sie fliehen, wird angegriffen und es geht nur so Schlag auf Schlag. Wieder wird die Handlung aus verschiedenen Perspektiven erzählt und wechselt zwischen Ember, Dante, Riley und Garret. Wir erfahren mehr über Riley Cobalt, denn es gibt diverse Rückblicke auf seine Zeit bei Talon und warum er der Organisation den Rücken zugekehrt hat. Dieses Mal ist die Dreickesgeschichte zwischen Ember/Garret/Riley noch etwas ausgeprägter, denn Embers Gefühle schwanken dieses Mal sehr zwischen den beiden hin und her. Der Mensch Ember fühlt sich zu Garret hingezogen, der Drache Ember zu Riley, keine einfach Situation für alle.
Das Ende ist wirklich gemein und ich hoffe, der 3. Teil erscheint bald. Von mir gibt es wieder die volle Punktzahl. 

Gewinnspiel Kinokarten und Hörbücher: Die Gewinner stehen fest

Ich habe es doch gestern tatsächlich vergessen, das Gewinnspiel auszulosen. Schande über mein Haupt. Jetzt will ich euch aber nicht länger auf die Folter spannend. Hier sind die Gewinner:

Die Kinokarten gehen an :


Das 1. Hörbuch geht an: 


das 2. Hörbuch geht an: 


Herzlichen Glückwunsch an alle Gewinner!. 

Ich werde die Gewinner im Laufe des Abends noch bezüglich ihrer Adressen anschreiben. 

10. Januar 2016

Die Chroniken der Fae 1. Aus Papier und Asche von Ruth Frances Long



Klapptext:
Izzy traut ihren Augen kaum, als sie mitten in Dublin einen Engel sieht. Oder ist es bloß ein Graffiti? Als sie ein Foto machen will, wird ihr prompt das Handy gestohlen. Und dann überschlagen sich die Ereignisse, denn auf der Jagd nach dem Dieb stolpert sie in eine völlig andere Welt – ins Schattenreich Dubh Linn, wo die Fae über die Menschen wachen und ganz eigene Pläne mit ihnen verfolgen. Besonders mit Izzy: Nach ihrer unfreiwilligen Entdeckung liegt ihr Leben in der Hand des Fae-Kriegers Jinx. Doch auch Jinx entdeckt durch Izzy eine neue Welt – und plötzlich befinden sich die beiden in einem atemberaubenden Wettlauf zwischen den Fronten …
Quelle: cbt Verlag

Meine Meinung:
Izzy lebt mit ihren Eltern in Dublin und führt ein völlig normales Leben. Bis sie eines Tages mitten in der Stadt einen Engel sieht, zumindest denkt sie es war ein Engel. Von da an ändert sich ihr Leben völlig, denn plötzlich sind ganz viele Leute hinter ihr die alle nicht menschlich sind. Izzy wird eine Welt neben ihrer offenbart, die Welt der Fae. Izzy gerät zwischen die Fronten verschiedener Fae-Angehöriger und trifft auf Jinx, einen Fae-Krieger, bei dem sie nicht weiß, ob sie ihm trauen kann.

Bei dem Buch handelt es sich um den 1. Teil einer Reihe, in der die 16-jährige Izzy im Mittelpunkt der Handlung steht. Zuerst scheint Izzy ein völlig normales Mädchen zu sein, was sich dann aber recht schnell ändert. Sie entdeckt das Reich Dubh Linn, das direkt neben unserer Welt existiert. Ich muss gestehen, dass ich anfangs etwas Schwierigkeiten mit dem Schreibstil der Autorin hatte, der ist nämlich sehr ungewöhnlich. Sie erzählt sehr ausschweifend, was zuerst gar nicht so richtig zur Handlung passt. Erst als ich mich an diesen Schreibstil gewöhnt habe, konnte mich die Geschichte dann doch in ihren Bann ziehen. Die Autorin präsentiert uns hier eine Welt, die oft gefühlskalt und emotionslos erscheint. Die Fae werden in verschiedene Unterarten einsortiert, an der Spitze ist der Adel, der die anderen beherrscht. Jinx gehört einer sehr niedrigen Kategorie an und ist nichts weiter als eine Sklave, der Befehle ausführen muss. Die Handlung ist teilweise recht brutal und insgesamt eher düster, was mir persönlich gut gefallen hat. Ich mag es, wenn die Fae wie hier dargestellt werden.  Die Liebesgeschichte nimmt natürlich einen großen Part ein, wobei es zuerst gar nicht so gut für die beiden aussieht, weil sie so unterschiedlich sind.
Zum Glück gibt es am Ende keinen Cliffhanger, aber die Handlung lässt genügend Raum für eine Fortsetzung, die ich auf jeden Fall auch lesen werde. Jeder der es mag, wenn die Handlung nicht ganz Mainstream ist, wird hier auf seine Kosten kommen.

Von mir gibt es 9,5 von 10 Punkte.

8. Januar 2016

Buchvorstellung: Witch Hunter von Virgina Boecker


Ich möchte euch ein ganz besonders Highlight für dieses Jahr vorstellen, auf das ich mich riesig freue.

Klapptext:
Als die 16-jährige Elizabeth mit einem Bündel Kräuter gefunden wird, das ihr zum Schutz dienen soll, wird sie in den Kerker geworfen und der Hexerei angeklagt. Doch wider Erwarten retten weder Caleb, ihr engster Freund und heimlicher Schwarm, noch ihr Lehrmeister Blackwell sie vor dem Scheiterhaufen. Stattdessen befreit sie in letzter Sekunde ein ganz anderer: Nicholas Perevil, der mächtigste Magier des Landes und Erzfeind aller Hexenjäger. Er lässt sie heilen und nimmt sie bei sich und den Magiern auf. Denn längst ist im Hintergrund ein Machtkampf entbrannt, und Elizabeth spielt darin eine Schlüsselrolle. Nun muss sie sich entscheiden, wo ihre Loyalitäten liegen.
Quelle: dtv

Leseprobe

Ich hoffe, ich habe euch neugierig gemacht.

7. Januar 2016

Divinitas von Asuka Lionera



Klapptext: 
„Eine Halbelfe!“, ruft der Ritter angewidert und spuckt auf den Boden neben mir aus. „Ich dachte, diese Missgeburten hätte man ausgerottet!“ „Sie haben sie gesehen! Sie haben meine Ohren gesehen! Sie wissen, was ich bin!“ Von den Elfen verachtet und den Menschen gefürchtet hat sich die Halbelfe Fye in die Abgeschiedenheit zurückgezogen. Doch sie wird enttarnt und gefangen genommen und an der Schwelle von Leben und Tod gerät sie in eine uralte Fehde. Wer meint es ehrlich mit ihr – der verfluchte Prinz oder der strahlende Ritter?
Quelle: Drachenmond Verlag

Meine Meinung:
Die Halbelfe Fye lebt seit dem Tod ihrer Ziehmutter zurückgezogen in einer Hütte im Wald. Kontakt zu Menschen hat sie wenig, denn jeder Halbelfe droht der Tod, sollte man sie entdecken. Als sie aufgrund einer schlechten Ernte in das nächstgelegene Dorf muss, passiert das Unglaubliche, sie wird entdeckt und von Soldaten festgenommen. Im Kerker des Königs wartet sie darauf, dass man sie hinrichtet, aber unerwarteterweise wird sie befreut, von keinem Geringeren als dem Sohn des Königs persönlich, Vaan. Gemeinsam mit ihm flieht sie, hat aber keine Ahnung warum er ihr hilft. Sie hat keine Ahnung, dass ihrer beider Leben durch das Schicksal und einen Fluch aneinander gebunden ist.

Bei diesem Buch handelt es sich um den 1. Teil und das Debüt der Autorin Asuka Lionera. Erzählt wird hier die Geschichte abwechselnd aus der Sicht von Fye oder Vaan, so dass man immer genau weiß wie der andere Charakter empfinden. Hauptaugenmerk liegt hier klar bei der Liebesgeschichte, die mir persönlich sehr gut gefallen hat .Vaan und Fye sind zwei sehr interessante unterschiedliche und interessante Charaktere. Fye hat sich ihr Leben lang versteckt, weil Halbelfen getötet werden müssen. Vaan ist der typische Herzensbrecher und gleichzeitig verbirgt er auch ein Geheimnis, das sehr wichtig für den Verlauf der Liebesgeschichte ist.
Das Setting für die Handlung ist typisch für einen Fantasyroman. Eine mittelalterliche Welt, die von einem König regiert wird. Neben Menschen gibt es noch die Elfen, aber das Verhältnis zwischen den beiden Völkern ist zerrüttet. Insgesamt hat mir das Buch sehr gut gefallen, mit kleineren Einschränkungen. An manchen Stellen fand ich die Handlung nicht ganz rund und es fehlten mir des öfteren Hintergrundinformationen. Trotzdem werde ich diese Reihe noch weiter verfolgen und spreche eine Leseempfehlung aus. Von mir gibt es 8 von 10 Punkte.