6. Dezember 2017

Bloodspell - Es lebe die Nacht! von Norma Feye


Affiliate Link

Klappentext:
Modedesignerin Viva ist auf dem Höhepunkt ihrer Karriere. London, Paris, Mailand, New York: Überall ist ihr Modelabel "Viva la Noche" in aller Munde. Sogar die Stars reißen sich darum, ihre Kreationen auf den roten Teppichen zu tragen. Ihr Privat- und Liebesleben hat Viva jahrelang hinten angestellt. Das ändert sich schlagartig, als sie auf einer Vernissage dem faszinierenden Ronan begegnet. Nach der ersten gemeinsamen Nacht versucht sie zwar, auf Abstand zu ihm zu gehen, doch das ist schwieriger als gedacht: Ronan lässt einfach nicht locker und kämpft mit allen Mitteln um ihre Gunst. Gerade, als sie den Mut fasst, sich ihm zu öffnen, stößt sie auf ein Geheimnis, das ihr Vertrauen in ihn schwer erschüttert - und als wäre das nicht genug, muss sie sich auch noch den Dämonen ihrer eigenen Vergangenheit stellen, wenn ihre Gefühle eine Chance haben sollen.
Quelle: beHEARTBEAT by Bastei Entertainment

Meine Meinung:
Viva Auldwin ist eine erfolgreiche Modedesignerin und ihr Label Viva la Noche verkauft sich sogar bei den Reichen und Berühmten. Ihr Privatleben dagegen ist eher ruhig, was auch einen ganz bestimmten Grund hat. Dann trifft sich auf einer Vernissage den gut aussehenden Anwalt Ronan und lässt sich auf einen One-Night-Stand mit ihm ein. Er will lässt danach nicht locker und gegen ihre eigenen Regeln lässt sie sich auf eine Beziehung mit ihm ein. Ein Geheimnis aus ihrer Vergangenheit droht aber das Glück zwischen den beiden zu zerstören. Und nicht nur das, Ronan gerät durch seinen Job in die Machenschaften skrupelloser Gangster, was für alle eine große Gefahr bedeutet.

Ich muss gestehen, dass ich irgendwie etwas anderes bei dem Buch erwartet habe, wurde aber sehr positiv überrascht. Ungewöhnlich fand ich auf jeden Fall, dass dieses Mal die Frau der Vampir ist und nicht der Mann, das hat mich auf jeden Fall sehr überrascht.
Die Handlung wird auf zwei Zeitebenen erzählt. Einmal im Hier und Jetzt und zum anderen in Vivas Vergangenheit, in der der Leser erfährt wie sie zum Vampir wurde. Besonders die Rückblenden fand ich sehr interessant und spannend, denn nur so erfährt man mehr über Viva.  Erzählt wird die Geschichte abwechselnd aus der Sicht von Viva oder Ronan, wobei sie die 3. Person benutzt.
Hauptaugenmerk liebt der Liebesgeschichte zwischen Viva und Ronan, die mir wirklich sehr gut gefallen hat. Viva wirkt anfangs etwas unterkühlt, aber je näher man sie kennenlernt, um so mehr versteht man ihr Verhalten. Zuerst fand ich sie gar nicht so sympathisch, was sich im Laufe der Handlung dann sehr verändert hat.  Neben der Romanze ist es aber auch im Hier und Jetzt sehr spannend, denn Ronan gerät durch einen Klienten in große Gefahr.
Von mir gibt es auf jeden Fall eine klare Leseempfehlung mit voller Punktzahl.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...