2. Dezember 2017

Wolkenschloss von Kerstin Gier


Affiliate Link 

Klappentext:
Hoch oben in den Schweizer Bergen liegt das Wolkenschloss, ein altehrwürdiges Grandhotel, das seine Glanzzeiten längst hinter sich hat. Aber wenn zum Jahreswechsel der berühmte Silvesterball stattfindet und Gäste aus aller Welt anreisen, knistert es unter den prächtigen Kronleuchtern und in den weitläufigen Fluren nur so vor Aufregung. Die siebzehnjährige Fanny hat wie der Rest des Personals alle Hände voll zu tun, den Gästen einen luxuriösen Aufenthalt zu bereiten, aber es entgeht ihr nicht, dass viele hier nicht das sind, was sie vorgeben zu sein. Welche geheimen Pläne werden hinter bestickten Samtvorhängen geschmiedet? Ist die russische Oligarchengattin wirklich im Besitz des legendären Nadjeschda-Diamanten? Und warum klettert der gutaussehende Tristan lieber die Fassade hoch, als die Treppe zu nehmen? Schon bald steckt Fanny mittendrin in einem lebensgefährlichen Abenteuer, bei dem sie nicht nur ihren Job zu verlieren droht, sondern auch ihr Herz.
Quelle: Argon Verlag

Meine Meinung:
Die 17-jährige Fanny Funke arbeitet seit einiger Zeit im berühmten Wolkenschloss in der Schweiz. Das Hotel befindet sich mitten in den Schweizer Bergen und das Hotelleben ist turbulent und aufregend, aber Fanny macht die Arbeit sehr viel Spaß. Jetzt zur Weihnachtszeit ist ziemlich viel los und das ganze Personal hat alle Hände voll zutun. Es viele Gäste, die für Aufsehen und Wirbel sorgen, besonders als bekannt wird, dass einer der Gäste einen sehr wertvollen und teuren Diamanten mit im Gepäck hat. Hier muss man natürlich ganz besonders aufpassen, nicht dass dieser Diamant dann auch noch gestohlen wird.

Ich muss gestehen, dass ich das Hörbuch erst gar nicht hören wollte. So richtig interessant klingt der Klappentext jetzt nicht, aber ich war dann doch zu neugierig und habe mich heran gewagt. Das Hörbuch wird von Ilka Teichmüller gelesen, die ihre Sache sehr gut gemacht. Die Handlung wird aus der Sicht von Fanny erzählt und ist sehr humorvoll.
Ich muss gestehen, dass ich anfangs nicht so genau wusste, in welche Richtung die Autorin hier gehen wird. Es werden hier ziemlich viele Genres gemischt, was ich sehr ungewöhnlich fand.
Erst einmal werden die ganzen Gäste und das Personal vorgestellt. Das ganze hatte einen sehr familiären Eindruck hinterlassen, was ich durchaus unterhaltsam fand. Fanny ist ein leicht naiver und sehr hilfsbereiter Charakter. Sie ist aber auch sehr schlagfertig und weiß sie gegen Sticheleien ihrer Kolleginnen zu wehren.
Es gibt direkt zwei junge Männer, die Fanny den Kopf verdrehen. Da wäre zum einen Tristan Braun, den ich bis zum Schluss nicht wirklich einschätzen konnte. Und zum Anderen Ben, den Sohn des Hotelbesitzers. In einen der beiden verliebt sich Fanny am Ende, für wen werde ich natürlich nicht sagen. Mir persönlich hat dieses Liebesdreieck nicht so gut gefallen, ich mag sowas ja grundsätzlich gar nicht und hier habe ich mich ehrlich gesagt auch gefragt, was das soll. Meinetwegen hätte man sich das auch sparen können. Gerade den Handlungsstrang um Tristan fand ich sehr seltsam.
Dann gibt es noch seltsame Zwischenfälle, die bis zum Ende nicht aufgeklärt werden. Und dann wäre da ja noch eine beinahe Kindesentführung und ein beinahe Diamantenraub. Insgesamt reißt mir die Autorin zu viel an, geht aber zu wenig ins Detail, was ich sehr schade fand.
Das ist nicht unbedingt eins der besten Bücher der Autorin, andere haben mir wesentlich besser gefallen. Trotzdem wurde ich insgesamt aber gut unterhalten und vergebe 4 von 5 Punkten.


1 Kommentar:

  1. Hallo Letanna! ❤

    Ich habe bereits so viele Rezensionen zu diesem Buch gelesen und trotzdem juckt es mich leider so gar nicht, es selbst zu lesen. Ich bin gerade ganz verwundert über deine milde Bewertung - ich weiß nicht, ob ich bei all den von dir angesprochenen Mängeln so gnädig gewesen wäre. :D

    Ich werde wohl besser weiterhin die Finger davon lassen: ich bin ebenfalls kein großer Fan von Dreiecksgeschichten. :-/

    Danke für deine ehrliche und tolle Rezension!
    Viele liebe und verschneite Grüße und einen schönen Start in die neue Woche,
    Nana

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...